Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 17:05
Labor-Ratte schrieb:Zumindest gab Prophezeiungen über einen Messias. Für die Christen ist Jesus dieser Messias. Für die Juden und andere jedoch nicht.
Ja - damit hast du Recht @Labor-Ratte
Niselprim schrieb:Jedoch, um auf die Entstehungszeit zurückzukommen, meinst du damit die einzelnen Schriftrollen oder einen bestimmten Zeitraum, sozusagen als alles zusammengetragen wurde?
Sintflut, Sodom&Gomorrah, Garten Eden, Turmbau zu Babel etc. sind ja ohnehin eher mundartlich überliefert worden und man nicht wirklich sagen kann ...
Labor-Ratte schrieb:Man kann das schwer an einem Datum festmachen. Die Geschichten haben meist eine lange Entwicklungsgeschichte. Wurden oft erst mündlich überliefert. Oft unterschiedlich erzählt. Irgendwann aufgeschrieben. Überarbeitet. Mehrere Schriften zusammen getragen. Das alles spielt eine Rolle. Das Thema ist also sehr komplex.
Daher ist also meine Vorgehensweise, die Texte zu analysieren und die Aussagen abzuwägen, eigentlich der richtige Weg - sofern es hierbei einen richtigen Weg geben kann?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 17:09
Huhu @Labor-Ratte
Als Christ neigt man ja dazu die ganze Bibel in Richtung Jesus Christus zu deuten.
Das ist eine Aussage, die ich nicht wirklich unterschreibe.
Wobei ich nicht sagen möchte, dass sie falsch ist, aber sehr verallgemeinert.

Ich sag´s mal so, jemand der Christus folgt, orientiert sich an seinen Worten und an seiner Botschaft.
Es gibt ja genügend Aussagen von Christus, die uns doch zeigen, dass nicht alles mit seiner Lehre vereinbar ist:

37 Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Samen seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn meine Rede fängt nicht bei euch. 38 Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; so tut ihr, was ihr von eurem Vater gesehen habt. 39 Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke. 40 Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen solchen Menschen, der ich euch die Wahrheit gesagt habe, die ich von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan. 41 Ihr tut eures Vaters Werke. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren, wir haben einen Vater, Gott. 42 Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43 Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören. (1. Korinther 2.14) 44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben. (1. Mose 3.4) (1. Mose 3.19) (1. Johannes 3.8-10) 45 Ich aber, weil ich die Wahrheit sage, so glaubet ihr mir nicht.

Hier sind zwei Väter mit zwei verschiedenen Botschaften, wobei Jesus sich klar von dem Einen distanziert!
Man kann also gar nicht alles in Einklang bringen.
Nur jenes, was von ein und dem Selben kommt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 17:44
RedBird schrieb:Du kannst nicht alles und jeden lieben, dann bist du nichts weiter als ein Schaf ohne eigenen Willen, das frisst, was man ihm vorsetzt.
Naja @RedBird ganz so korrekt ist deine Behauptung jetzt doch auch wieder nicht.
Denn die Schafe kennen ihren Hirten und folgen nur ihm, sie hören nur seine Stimme
und einer Stimme der Fremden folgen sie nicht, weil sie die Fremden nicht kennen.
Youtube: Was Sie über Schafe und Wolle wissen sollten... / PETA


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 17:52
Niselprim schrieb:Naja @RedBird ganz so korrekt ist deine Behauptung jetzt doch auch wieder nicht.
Denn die Schafe kennen ihren Hirten und folgen nur ihm, sie hören nur seine Stimme
und einer Stimme der Fremden folgen sie nicht, weil sie die Fremden nicht kennen.
Den Hirten wählen Schafe nicht frei, er wird ihnen zugeteilt.
Das merkt ein Schaf natürlich nicht. Ich könnte jetzt versuchen, dir die Psychologie dahinher näher zu bringen aber das wird zu komplex.
Das Schaf ist ein sehr passendes und sehr wichtiges Symbol, es gibt sogar Schwarzmagier, die Schafsblut verwenden, um sich quasi von kollektiven Einflüssen loszusagen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 18:06
RedBird schrieb:Den Hirten wählen Schafe nicht frei, er wird ihnen zugeteilt.
Absolut richtig, ja @RedBird bzw. die Schafe werden dem Hirten zugeteilt ;)
RedBird schrieb:Das merkt ein Schaf natürlich nicht. Ich könnte jetzt versuchen, dir die Psychologie dahinher näher zu bringen aber das wird zu komplex.
Doch, bitte erklär mir das. Bemerkt es das Schaf wirklich nicht oder weiß es das Schaf nicht, weil es ihm nicht sozusagen aus erster Hand gesagt wird?
RedBird schrieb:Das Schaf ist ein sehr passendes und sehr wichtiges Symbol, es gibt sogar Schwarzmagier, die Schafsblut verwenden, um sich quasi von kollektiven Einflüssen loszusagen.
Die mögen wohl keine Gemeinschaft^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 18:21
Niselprim schrieb:Doch, bitte erklär mir das. Bemerkt es das Schaf wirklich nicht oder weiß es das Schaf nicht, weil es ihm nicht sozusagen aus erster Hand gesagt wird?
Das Schaf ist sich nicht bewusst darüber, warum es etwas tut. Je kollektivistischer eine Ideologie/Religion, desto weniger ist sich der einzelne seiner Handlung bewusst (Herdentier). Du funktioniert die Psychologie der Masse. Jemand, der sich nicht über die Gründe seines Handelns im Klaren ist, der schadet anderen unbewusst. Die meisten böses Taten geschehen unbewusst, denn kaum jemand steht morgens auf und nimmt sich vor, etwas Böses zu tun. Viele bereuen ihre Taten, weil sie sich erst im Nachhineim über deren Auswirkungen im Klaren sind. Vollständige Bewusstheit über das die Motive des eigenen Handelns ist ein Ziel des Okkultismus, symbolisiert durch Luzifer aka Engel des Lichts.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 18:49
RedBird schrieb:Das Schaf ist sich nicht bewusst darüber, warum es etwas tut.
Und das hat dir welches Schaf mitgeteilt :D
RedBird schrieb:Das Schaf ist sich nicht bewusst darüber, warum es etwas tut. Je kollektivistischer eine Ideologie/Religion, desto weniger ist sich der einzelne seiner Handlung bewusst (Herdentier). Du funktioniert die Psychologie der Masse. Jemand, der sich nicht über die Gründe seines Handelns im Klaren ist, der schadet anderen unbewusst.
Mit dieser deiner Erklärung @RedBird gehe ich nicht mit,
weil ich mir sehr wohl über die Gründe meines Handelns bewußt bin.
Es wird schon so sein, wie du es meinst, nämlich dass es sehr viele "Mitläufer" gibt,
aber bedeutet das nicht, dass ausnahmslos Alle solche "Mitläufer" sind,
denn es gab und wird auch immer wieder Einige geben, welche sich aus der Menge hervorheben.
Ist also das Alphatier sich über sein Handeln im Klaren, dann ist ihm auch die Auswirkung bewußt.
RedBird schrieb:Die meisten böses Taten geschehen unbewusst, denn kaum jemand steht morgens auf und nimmt sich vor, etwas Böses zu tun. Viele bereuen ihre Taten, weil sie sich erst im Nachhineim über deren Auswirkungen im Klaren sind. Vollständige Bewusstheit über das die Motive des eigenen Handelns ist ein Ziel des Okkultismus, symbolisiert durch Luzifer aka Engel des Lichts.
Du verkennst meine kürzlich gestellte Erklärung:
Beitrag von Niselprim, Seite 941
Niselprim schrieb:Doch @RedBird Bosheit ist immer vorsätzlich.
Wenn etwas sagenwirmaleinfach nur schlecht läuft, dann ist das nicht böse, sondern einfach nur schlecht gelaufen. Böse zu sein, aber bedeutet, Böses im Schilde zu führen.
Um es anders zu erklären:
Man ist nicht böse, wenn man etwas vermasselt oder so.
Sondern man ist böse, weil man Böses im Schilde führt.
Ein Mörder bspw. ist böse, weil er die Tötung plant und durchführt,
also der Mord geschieht nicht unabsichtlich oder so.
Wenn also jemand die Absicht hat, Böses zu tun, dann ist das Bosheit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 18:51
Hi @RedBird
Es geht ja auch darum, welche Intentionen der Hirte verfolgt:

Der gute Hirt als Gegenbild zu Dieben und Räubern

Joh 10,1
Amen, amen, das sage ich euch: Wer in den Schafstall nicht durch die Tür hineingeht, sondern anderswo einsteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber.

Joh 10,2
Wer aber durch die Tür hineingeht, ist der Hirt der Schafe.

Joh 10,3
Ihm öffnet der Türhüter und die Schafe hören auf seine Stimme; er ruft die Schafe, die ihm gehören, einzeln beim Namen und führt sie hinaus.

Joh 10,4
Wenn er alle seine Schafe hinausgetrieben hat, geht er ihnen voraus, und die Schafe folgen ihm; denn sie kennen seine Stimme.

Joh 10,5
Einem Fremden aber werden sie nicht folgen, sondern sie werden vor ihm fliehen, weil sie die Stimme des Fremden nicht kennen.

Joh 10,6
Dieses Gleichnis erzählte ihnen Jesus; aber sie verstanden nicht den Sinn dessen, was er ihnen gesagt hatte.

Joh 10,7
Weiter sagte Jesus zu ihnen: Amen, amen, ich sage euch: Ich bin die Tür zu den Schafen.

Joh 10,8
Alle, die vor mir kamen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe haben nicht auf sie gehört.

Joh 10,9
Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein- und ausgehen und Weide finden.

Joh 10,10
Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.

Joh 10,11
Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe.

Joh 10,12
Der bezahlte Knecht aber, der nicht Hirt ist und dem die Schafe nicht gehören, lässt die Schafe im Stich und flieht, wenn er den Wolf kommen sieht; und der Wolf reißt sie und jagt sie auseinander. Er flieht,

Joh 10,13
weil er nur ein bezahlter Knecht ist und ihm an den Schafen nichts liegt.

Joh 10,14
Ich bin der gute Hirt; ich kenne die Meinen und die Meinen kennen mich,

Joh 10,15
wie mich der Vater kennt und ich den Vater kenne; und ich gebe mein Leben hin für die Schafe.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 19:13
Koman schrieb:Es geht ja auch darum, welche Intentionen der Hirte verfolgt:

Der gute Hirt als Gegenbild zu Dieben und Räubern
Eigentlich geht es nicht nur um Böswillige, sondern auch darum, dass der Hirte eine angemessene "Qualifikation" haben sollte. Oder kann etwa ein Blinder einen Blinden leiten? Werden nicht beide in eine Grube fallen? @Koman @RedBird Also weiß das Alphatier sehr wohl, was es tut.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 19:15
Koman schrieb:Hi @RedBird
Es geht ja auch darum, welche Intentionen der Hirte verfolgt:

Der gute Hirt als Gegenbild zu Dieben und Räubern
Ich glaube nicht wirklich an göttliche Intentionen, das ist doch eine starke Vermenschlichung einer Divinität. Im spirituellen Sine sind Divinitäten oder von mir aus Entitäten zunächst einmal intentionslose Wesen, die nur in Kombination mit dem menschichen Geist überhaupt zu irgendwelchen willentlichen Manifestationen im Stande sind. Deshalb folgt auch niemand einem Gott, es folgen alle irgendwelchen Menschen, die behaupten, sie stünden in Kontakt zu Gott. So war es immer, so wird es bleiben.
Gott ist immer so gut, wie der, der zu ihm betet, dehalb kann und der gleiche Gott sowohl Frieden als auch Mord und Todschlag verursachen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 19:33
RedBird schrieb:Ich glaube nicht wirklich an göttliche Intentionen, das ist doch eine starke Vermenschlichung einer Divinität. Im spirituellen Sine sind Divinitäten oder von mir aus Entitäten zunächst einmal intentionslose Wesen, die nur in Kombination mit dem menschichen Geist überhaupt zu irgendwelchen willentlichen Manifestationen im Stande sind. Deshalb folgt auch niemand einem Gott, es folgen alle irgendwelchen Menschen, die behaupten, sie stünden in Kontakt zu Gott. So war es immer, so wird es bleiben.
Gott ist immer so gut, wie der, der zu ihm betet, dehalb kann und der gleiche Gott sowohl Frieden als auch Mord und Todschlag verursachen.
Poah hey - Hut ab @RedBird Ein sehr gutes Statement hast du da grad abgegeben.

Gehen wir aber jetzt mal von den Namen "Gott" weg und nehmen stattdessen den Titel "Herr".
Dann darf man sich nämlich die Frage erlauben, welchem Herrn gefolgt wird.
Meiner Vostellung nach, sprechen die Herren mit uns nicht über unseren Geist sondern über unser Bewußtsein. Wir nehmen also sozusagen eine Stimme wahr. Von woher diese Stimme eigentlich kommt, das wissen wir noch nicht, aber es fühlt sich an, als sei es in uns; und mit der Zeit stellen fest, es ist die Stimme des Herrn. Vorstellbar ist diese Stimme wie eine Auswirkung, als ob ein Mensch bspw. durch positives Denken mit seinen Selbstheilungskräften in sich geht. Diese Selbstheilungskräfte benötigt dieser Mensch, weil sich eine tötdliche Krankheit in seinem Organismus ausbreitet. Diese Krankheit könnte einem bösartigen Tumor gleichkommen, welcher über seine tödlichen Metastasen die eigentlich gesunden Zellen sagenwirmalso ansteckt. Dieser Tumor bzw. seine Metastasen, das wären dann die schlechten Herren. Natürlich ist der Wille des Lebens, seinen Organismus zu erhalten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 20:17
Niselprim schrieb:Gehen wir aber jetzt mal von den Namen "Gott" weg und nehmen stattdessen den Titel "Herr".
Dann darf man sich nämlich die Frage erlauben, welchem Herrn gefolgt wird.
Meiner Vostellung nach, sprechen die Herren mit uns nicht über unseren Geist sondern über unser Bewußtsein. Wir nehmen also sozusagen eine Stimme wahr. Von woher diese Stimme eigentlich kommt, das wissen wir noch nicht, aber es fühlt sich an, als sei es in uns; und mit der Zeit stellen fest, es ist die Stimme des Herrn. Vorstellbar ist diese Stimme wie eine Auswirkung, als ob ein Mensch bspw. durch positives Denken mit seinen Selbstheilungskräften in sich geht. Diese Selbstheilungskräfte benötigt dieser Mensch, weil sich eine tötdliche Krankheit in seinem Organismus ausbreitet. Diese Krankheit könnte einem bösartigen Tumor gleichkommen, welcher über seine tödlichen Metastasen die eigentlich gesunden Zellen sagenwirmalso ansteckt. Dieser Tumor bzw. seine Metastasen, das wären dann die schlechten Herren. Natürlich ist der Wille des Lebens, seinen Organismus zu erhalten.
Da sind wir uns nicht ganz einig. Ich kann dir meine Sicht der Dinge darstellen, die natürlich auch nur eine Mischung aus trockenen akademischem Wissen und eigenen Erfahrungen ist.
Die "Stimme" existiert nicht ohne dass jemand das ist, der sie wahrnimmt. Das meiste davon kommt also von dir selbst, es wird nur externalisiert. Gedanken formen die Wirklichkeit, alleine der Glaube an einen Gott lässt ihn also wirken. Das gilt für sehr viele andere Dinge auch, einige behaupten sogar es gilt für die gesamte Welt aber das ist Interpretationssache. Mit etwas Übung kann man sich Entitäten oder von mir aus Götter/Dämonen herbeirufen bzw. Kontakte herstellen. (Es ist im Grunde egal, wie man sie bezeichnet. Dämonen sind auch nur alte Götter, die man umbenannt hat um den Polytheismus auszuradieren) Meine Vermutung ist, dass viele Menschen, die gemeinsam an etwas glauben eine Entität erschaffen, also eine Form von Energie dauerhaft externalisieren, die auch nach dem Tod bestehen bleibt. Klingt absurd aber ich habe keine anderen Erklärungsmöglichkeiten für meine Erlebnisse gefunden und diese ist noch am ehesten wissenschaftlich ergründbar/erklärwas. (Doppelspalt lässt grüßen)


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2019 um 20:28
RedBird schrieb:Da sind wir uns nicht ganz einig.
Ja @RedBird sieht so aus.

Ich bleibe trotzdem bei meiner Überzeugung, dass man sich Gott oder Satan nicht nur einbildet. Auch Dämonen sind tatsächlich in den Köpfen bzw. Körpern der Betroffenen vorhanden. Du erklärst es halt anders als ich es könnte. Trotzdem auch kann ich dir mit einem Satz absolut Recht geben:
RedBird schrieb:Gedanken formen die Wirklichkeit, alleine der Glaube an einen Gott lässt ihn also wirken.
Denn Der Heilige Geist wirkt ja durch die Gläubigen bzw. den sogenannten "Knechte Gottes".

Und noch was:
RedBird schrieb:Dämonen sind auch nur alte Götter, die man umbenannt hat um den Polytheismus auszuradieren
Meiner Auffassung nach sind Dämonen keine Götter sondern eher soetwas wie böse Geister.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 00:42
@Niselprim
Daher ist also meine Vorgehensweise, die Texte zu analysieren und die Aussagen abzuwägen, eigentlich der richtige Weg - sofern es hierbei einen richtigen Weg geben kann?
Nichts für Ungut. Aber ich befürchte, dass wir in der Art dieser Hinsicht gänzlich anderer Ansicht sind.

@Koman

Man kann also gar nicht alles in Einklang bringen.
Da stimme ich dir zu. Dennoch gibt es viele, die das zwanghaft versuchen und glauben, dass dies funktionieren würde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 09:29
Labor-Ratte schrieb:Aber ich befürchte, dass wir in der Art dieser Hinsicht gänzlich anderer Ansicht sind.
Ja @Labor-Ratte
das habe ich mir schon gedacht, dass du dich gestern gaaaanz vorsichtig herangetastet hast ;)
wobei wir ja beide wissen, dass du von Gläubigen eigentlich nicht viel hältst:
Labor-Ratte schrieb:Dennoch gibt es viele, die das zwanghaft versuchen und glauben, dass dies funktionieren würde.
Wie aber soll der Glaube funktionieren, wenn man nicht weiß, was oder wie man glauben soll?

Deshalb also dem christlichen Glauben angehörig, richtet man sich nach Den Worten Des Christus.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 11:00
@Niselprim

wobei wir ja beide wissen, dass du von Gläubigen eigentlich nicht viel hältst
Das stimmt so nicht. Es gibt viele Gläubige, von denen ich sehr viel halte. Das kann man nicht pauschalisieren. Das kommt immer auf den Einzelfall an.

Man sollte nicht von Einzelfällen auf die Gesamtheit schließen.
Wie aber soll der Glaube funktionieren, wenn man nicht weiß, was oder wie man glauben soll?
Zum Glauben braucht es nicht unbedingt Wissen. Viele wissen gar nichts und glauben viel, weil sie nur das glauben, was sie glauben möchten.
Deshalb also dem christlichen Glauben angehörig, richtet man sich nach Den Worten Des Christus.
Das stimmt schon. Dennoch kommen auch Christen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Denn nicht alle Christen gehen auf die selbe Weise vor, wenn sie die Bibel interpretieren.

Deine Vorstellungen haben ja oft nicht viel gemeinsam mit den Ansichten der meisten anderen Christen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 14:09
Labor-Ratte schrieb:Man sollte nicht von Einzelfällen auf die Gesamtheit schließen.
Das stimmt, ja @Labor-Ratte
Labor-Ratte schrieb:Zum Glauben braucht es nicht unbedingt Wissen. Viele wissen gar nichts und glauben viel, weil sie nur das glauben, was sie glauben möchten.
Mein Glaube basiert auf Überzeugung, und überzeugt kann ich nur sein,
wenn ich auch weiß, dass dem so entspricht, was ich glaube.
Also mMn gehört zum Glauben unbedingt auch Überzeugung
- einfach nur zu glauben, weil einem das gefällt, das ist nicht mein Ding.
Labor-Ratte schrieb:Das stimmt schon. Dennoch kommen auch Christen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Denn nicht alle Christen gehen auf die selbe Weise vor, wenn sie die Bibel interpretieren.
Ja, und es gibt auch viele "unterschiedliche" christliche Gemeinden - es gibt welche, die gehen nach Thomas oder nach Johannes oder nach Paulus oder nach Jakobus oder nach sonstigen sagenwirmalso "Vorzeigechristen" - ich aber gehe einfach nur nach Jesus Christus.
Also mich interessiert es weniger, was bspw.Paulus und Petrus zu sagen hatten,
denn halte ich Die Worte Des Herrn, Jesus Christus, im Vordergrund,
weil Er Ist Die Wahrheit, Das Licht und Das Leben.
Labor-Ratte schrieb:Deine Vorstellungen haben ja oft nicht viel gemeinsam mit den Ansichten der meisten anderen Christen.
Da ich ja nicht unbedingt nach den Predigten in den großen christlichen Kirche gehe, stimmt das schon auch, was du da schreibst. Aber sind sich trotzdem alle wahren Christen in wesentlichen Gesichtspunkten des Glaubens mit mir einig. Stellt sich also die Frage, was im Glauben wahre Christen ausmachen - nur Jene, welche Die Wahrheit erkennen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 14:17
Niselprim schrieb:ich aber gehe einfach nur nach Jesus Christus.
nur nach den 4 Evangelien?
und nur nach Stellen, die wie "und der Herr sprach ... " klingen?


melden
Allruna
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Allruna

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 14:26
So ein Schwachsinn. Erklärung folgt.

:note:


melden
Anzeige
Allruna
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Allruna

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.04.2019 um 14:30
Allruna schrieb:So ein Schwachsinn. Erklärung folgt.
Da gibt es einen Blog, der solche Diskussionen hier den gar aus macht.

Dort werden die Diskutanten aber provokant "Spiridioten" betitelt.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt