Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

14.10.2018 um 17:42
Niselprim schrieb am 30.09.2018:Es ist auch eine Art von Finsternis, etwas zu huldigen oder anzubeten, was es nicht gibt.
Der Spruch ist gut, immerhin wird ein Gott angebetet, von dem Niemand weiß ob es ihn gibt oder hast du ihn schon mal gesehen ?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

14.10.2018 um 20:01
KL21 schrieb:von dem Niemand weiß ob es ihn gibt oder hast du ihn schon mal gesehen
@KL21
Hast du schon mal ein Drehmoment gesehen - gibt es ein Drehmoment?


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.10.2018 um 20:02
Niselprim schrieb:Hast du schon mal ein Drehmoment gesehen - gibt es ein Drehmoment?
Ein Drehmoment behauptet ja auch nicht Gott zu sein, sondern ist ein Drehmoment.:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.10.2018 um 20:04
KL21 schrieb:Ein Drehmoment behauptet ja auch nicht Gott zu sein, sondern ist ein Drehmoment.:)
Aber du weißt, dass es ein Drehmoment gibt, obwohl du das noch nie gesehen hast? @KL21


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2018 um 16:26
Ein Drehmoment ist messbar, und somit nachweisbar. "Gott" nicht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2018 um 17:44
verschlagen schrieb:Ein Drehmoment ist messbar, und somit nachweisbar. "Gott" nicht.
Gott kannst du nicht messen, weil du dafür noch keine Maßeinheit gefunden hast ;) @verschlagen


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2018 um 18:02
@Libertin
Libertin schrieb am 13.10.2018:Vorsicht, Satanismus ist nur ein Sammelbegriff der viele verschiedene Bewegungen beinhaltet, vom rein theistischen Satanismus bis hin zum "modernen" (atheistsichen/ rationalistischen) Satanismus inklusive all ihrer Mischformen. Ein Satanist ist daher nicht per se auch ein Sadist, auch wenn dieses Bild besonders durch die Medienlandschaft sehr weit verbreitet wurde.

Aber das nur mal als kleine Anmerkung da es hier im Grunde auch OT ist.
Ich meinte den Engergieübertrag. Satanismus ist nicht der richtige Begriff, da hast du Recht. Auch damals hat es nicht so geheißen. Da gab es den Begriff des Satans meines Wissens nach noch nicht.

Ich meine, damit die negative Seite im Lebensbaum der Kabbala.

Solche Leute wie Anhänger von Crowley würde ich nicht als negative Personen sehen, auch wenn sie sich Satanisten nennen. Denn sein Leitspruch: "Liebe ist das Gesetz. Liebe unter Willen." ist für mich nicht negativ, sondern sogar positiv. Kommt aber darauf an wie man die Wörter definiert.

Man kann aber auch (das habe ich vergessen zu erwähnen) mWn einfach so Energie (magisch) übertragen, wenn man negativ ist. Dann polarisiert aber meines Wissens die Person, der man Energie gibt auch negativ und man selbst ist ausgelaugt. Aber generell ist man mWn ausgelaugt, wenn man Energie gibt egal ob positiv oder negativ.


@Niselprim
Niselprim schrieb am 13.10.2018:Ich verstehe, was du uns mitteilen willst @blueavian aber muss man nicht alles glauben,
wovon man hört oder liest.
Daher bin ich ja der Meinung, man sollte ruhig mal auch die Fähigkeit, das Gute vom Bösen unterscheiden zu können, richtig einsetzen, um Gehörtes oder sonst irgendwie Erfahrenes ordentlich abwägen und seine eigenen Entscheidungen treffen zu können.

Vor Dem Einzig Wahren Gott jedenfalls braucht man keine Angst haben,
denn Er Ist Die Liebe :lv:
Ich glaube es ja nicht. Ich bin bloß erschüttert, dass so viele andere das glauben. Ich höre das z.b. vor allem von Muslimen (natürlich nicht allen), aber auch manchmal von Christen, dass man Gott fürchten soll. Ein furchterregender Gott ist definitiv nicht liebevoll.

Angst, Furcht sind Gefühle, die auch viele Menschen haben die Dämonen beschwören. Bei der Evokation oder der Begegnung von positiven Wesen wie Engeln habe ich das noch nie Gehört, dass jemand Furcht hat. Ganz im Gegenteil.

Ich stimme dir auch zu, dass Gott Liebe :lv: ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2018 um 18:19
blueavian schrieb:Ich glaube es ja nicht. Ich bin bloß erschüttert, dass so viele andere das glauben. Ich höre das z.b. vor allem von Muslimen (natürlich nicht allen), aber auch manchmal von Christen, dass man Gott fürchten soll. Ein furchterregender Gott ist definitiv nicht liebevoll.
Ja @blueavian aus christlicher Sicht kann da nur die "Ehrfurcht" gemeint sein
-> das aber hat nichts mit Angst zu tun, sondern verweist viel mehr auf "gebührenden Respekt" gegenüber dem Schöpfer in "Demut" vor Dem Herrn.
blueavian schrieb:Ich stimme dir auch zu, dass Gott Liebe :lv: ist.
Schön :lv: @blueavian
blueavian schrieb:Ich meine, damit die negative Seite im Lebensbaum der Kabbala.
Im "Lebensbaum" gibt es keine negative Seite, welche mit dem Tod zu tun haben könnte,
weil der Lebensbaum nur im Zusammenhang mit Leben betrachtet werden kann.
Da also Satan der Tod ist,
entweder gibt es diese negative Seite des Lebensbaums nicht
oder diese negative Seite des Lebensbaums hat nichts mit Satan zu tun.
blueavian schrieb:Man kann aber auch (das habe ich vergessen zu erwähnen) mWn einfach so Energie (magisch) übertragen, wenn man negativ ist. Dann polarisiert aber meines Wissens die Person, der man Energie gibt auch negativ und man selbst ist ausgelaugt. Aber generell ist man mWn ausgelaugt, wenn man Energie gibt egal ob positiv oder negativ.
Energie zu geben, kann man ja ebenso betrachten, wie Leben zu geben
-> also auch hier ist per Definition der Tod/der Satan nicht dabei,
weil ja der Tod das Leben/die Energie wegnimmt.
blueavian schrieb:Solche Leute wie Anhänger von Crowley würde ich nicht als negative Personen sehen, auch wenn sie sich Satanisten nennen. Denn sein Leitspruch: "Liebe ist das Gesetz. Liebe unter Willen." ist für mich nicht negativ, sondern sogar positiv. Kommt aber darauf an wie man die Wörter definiert.
Aleister Crowley hat sich ja angeblich selbst als "Antichrist" bezeichnet.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2018 um 23:14
Die Bibel ist ein Leitfaden der menschlichen Psyche, von daher geht es die Menschen dort an wo sie der Eigenschaft unterliegen manipulativ wie suggestiv veranlagt zu sein.

Ich stelle Fragen auf die ich keine Antwort erwarte, die stelle ich auch nicht aus nicht wissen, es zeigt auch nicht mein Verständnis für das Ganze obwohl ich es immer mal wieder durchblicken lasse. Was denkst Du weshalb ich Dir von meiner Schulzeit erzählt habe? Dort war ich Schüler wie hier mit einer mir eigenen Aufmerksamkeit. Die wussten damals nicht wie ich es sah, ich habe mir gedacht die Schöpfung des Menschenpaares war der Prototyp, bei dem die Frau neu konzipiert wurde. :D Aber ob das etwas an der ganzen Sache geändert hätte? Im Endeffekt zeigt uns die Geschichte eine Abwertung der Frau, die Geschichte Niselprim, da fehlt es nicht an meinem Verständnis für die Worte der Bibel.

Gehen wir es anders an.
Es gibt das alte Testament, die Bücher Moses (Jüdisch) und das neue Testament mit Jesus (Christlich) und den Koran. Diese 3 Religionen sollen auf den Gott Abrahams zurück gehen. Über eine ehemalige Existenz Abrahams gibt es allerdings keine archäologische hinweise. Laut Bibel (Moses) habe sich das grosse Volk am Fluss in zwei Arme geteilt, in jene die auf der Seite des Flusses blieben und in jene die den Fluss überquerten. Jene die den Fluss überquerten gaben Gott einen anderen Namen, dessen Prophet im Koran Mohammed genannt wird. Die Christenbewegung bedient sich des selben Gottes setzt aber mächtig einen oben drauf, in dem das päpstliche Konzil Jesus als Gott dastehen lässt. Wenn für das auserwählte Volk derjenige welche nicht Jesus sei, derjenige welche komme erst noch, werden sie doch wissen sie waren ja dort vor Ort, was war und was nicht. Auch dort ist, wenn es Jesus als Person gegeben haben sollte, Jesus ein Mensch und kein Gott.

Sind auf einmal die Christen das auserwählte Volk?
Nun, Muslime sehen es anders. Sie gehen davon aus der Koran sei dasjenige welche an Gottes Worte vermittelt durch den Propheten Mohammed. Sie stellen somit auch den Anspruch dasjenige welche an auserwählt zu sein. Ist es nicht eine Frechheit sich der Geschichte wie Gott des auserwählten Volkes zu bedienen, um sich daraus sein eigenes, davon abweichendes Ding zu machen in dem man einen zu Fleisch werdenden Gott kreiert. Das Niselprim ist ein Bildnis Gottes wenn Jesus Gott sein soll, somit ist jede Jesusfigur am Kreuz, wie Bild, Ikone die Jesus zeigt ein Götze. Kann ich nichts für Niselprim, man soll sich von Gott kein Bildnis machen, kommst Du langsam dahinter weshalb sich bei Dir die Katze in den eigenen Schwanz beisst. Für die Israeliten ist der Messias nicht jemand wie ein Jesus sondern der König von Israel, durch ihn wird die Ordnung hergestellt deshalb Niselprim, braucht es auch einen Tempel für die religiösen Belange.

Die Bundeslade habe ich mit eingebracht weil die Bundeslade laut Schriften, die Stämme bei ihrem Feldzug unbesiegbar machte. Die Babylonier schleppten Götterstatuen mit, die Stämme Israels eine Bundeslade, mit dem gleichen Sinn und Zweck des Symbolischen Aktes göttliche Macht oder Gottes Beistand bei sich zu tragen.

Ich kenne jemanden der war an die 10 Jahre im Wu Shu Gebirge bei Shaolin Mönche.
Wer schon mal gesehen hat was Shaolin Mönche so alles machen fragt man sich unweigerlich wie, wie machen die das? Nichts da von Floskeln über die man nachdenken muss und eh zu keinem Ergebnis kommt er fragte mich, kannst du wie ein Vogel fliegen? Ich so, wenn die Natur gewollt hätte das ich fliege, könnte ich fliegen. Er grinste, klopfte mir auf die Schulter und meinte ich sei Weise :D Auch ein Shaolin könne nicht fliegen das gibt seine Natur nicht her aber, er strotzt vor Kraft von daher nutzt er den Bereich des möglichen bis zur Grenze aus. Bedeutet, wenn es nicht im Bereich des Möglichen liegt, steht auch ein Shaolin vor seinen Grenzen. Kann man übers Wasser gehen wurde ich gefragt. Wenn man sich schnell genug vorwärts bewegen kann sollte es gehen. Wieder grinste er, ob du, also ich übers Wasser gehen könne? Nun ja, wenn ich mich schnell genug vorwärts bewegen kann sollte ich es hinbekommen :D Kannst Du es hinbekommen? Ich weiss auf was es hinausläuft, man muss wenn man etwas will, es nicht nur wollen sondern davon überzeugt sein das man es drauf hat … dazu hin zu arbeiten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.10.2018 um 19:32
DonFungi schrieb:Die Bibel ist ein Leitfaden der menschlichen Psyche, von daher geht es die Menschen dort an wo sie der Eigenschaft unterliegen manipulativ wie suggestiv veranlagt zu sein.
Meiner Meinung nach ist die Bibel nicht nur Leifaden für die menschliche Psyche, sondern ist die Bibel Leifaden insgesamt für das (menschliche) Leben @DonFungi insoweit geht es die Menschen dort an, wo sie ein besseres Leben führen oder für ein besseres Leben sorgen wollen.
DonFungi schrieb:Ich stelle Fragen auf die ich keine Antwort erwarte, die stelle ich auch nicht aus nicht wissen, es zeigt auch nicht mein Verständnis für das Ganze obwohl ich es immer mal wieder durchblicken lasse. Was denkst Du weshalb ich Dir von meiner Schulzeit erzählt habe? Dort war ich Schüler wie hier mit einer mir eigenen Aufmerksamkeit. Die wussten damals nicht wie ich es sah, ich habe mir gedacht die Schöpfung des Menschenpaares war der Prototyp, bei dem die Frau neu konzipiert wurde. :D Aber ob das etwas an der ganzen Sache geändert hätte? Im Endeffekt zeigt uns die Geschichte eine Abwertung der Frau, die Geschichte Niselprim, da fehlt es nicht an meinem Verständnis für die Worte der Bibel.
Nun ja - die Neuzeit in der Geschichte zeigt uns aber GottseiDank! auch die Gleichberechtigung.

Die Dualität von Mann und Frau ergibt ja miteinander den Menschen.
DonFungi schrieb:Gehen wir es anders an.
Es gibt das alte Testament, die Bücher Moses (Jüdisch) und das neue Testament mit Jesus (Christlich) und den Koran. Diese 3 Religionen sollen auf den Gott Abrahams zurück gehen. Über eine ehemalige Existenz Abrahams gibt es allerdings keine archäologische hinweise.
Hier in deiner Erklärung ist schon ein Haken bei - nämlich dass diese 3 Religionen auf den Gott Abrahams zurück gehen sollen
--- und du im selben Atemzug die Existenz Abrahams in Frage stellst.
DonFungi schrieb:Laut Bibel (Moses) habe sich das grosse Volk am Fluss in zwei Arme geteilt, in jene die auf der Seite des Flusses blieben und in jene die den Fluss überquerten. Jene die den Fluss überquerten gaben Gott einen anderen Namen, dessen Prophet im Koran Mohammed genannt wird.
:ask: Laut Bibel :ask:
Sorry - aber in der Bibel gibt es keinen Hinweis für Mohammed.
DonFungi schrieb:Die Christenbewegung bedient sich des selben Gottes setzt aber mächtig einen oben drauf, in dem das päpstliche Konzil Jesus als Gott dastehen lässt. Wenn für das auserwählte Volk derjenige welche nicht Jesus sei, derjenige welche komme erst noch, werden sie doch wissen sie waren ja dort vor Ort, was war und was nicht. Auch dort ist, wenn es Jesus als Person gegeben haben sollte, Jesus ein Mensch und kein Gott.
Hier in deiner Erklärung ist schon ein Haken bei
- nämlich dass du Den Menschensohn in Frage stellst.
DonFungi schrieb:Sind auf einmal die Christen das auserwählte Volk?
Genau genommen müsste man das genau so betrachten, ja, Wahre Christen werden die Auserwählten sein. Hierbei ist aber auch zu beachten, dass lt Bibel die Auserwählten auch Nachkommen Israels sein werden - nicht nur Juden - aus allen Stämmen Israels.
DonFungi schrieb:Nun, Muslime sehen es anders. Sie gehen davon aus der Koran sei dasjenige welche an Gottes Worte vermittelt durch den Propheten Mohammed. Sie stellen somit auch den Anspruch dasjenige welche an auserwählt zu sein.
Ist mir doch egal ;)
DonFungi schrieb:Ist es nicht eine Frechheit sich der Geschichte wie Gott des auserwählten Volkes zu bedienen, um sich daraus sein eigenes, davon abweichendes Ding zu machen in dem man einen zu Fleisch werdenden Gott kreiert. Das Niselprim ist ein Bildnis Gottes wenn Jesus Gott sein soll, somit ist jede Jesusfigur am Kreuz, wie Bild, Ikone die Jesus zeigt ein Götze. Kann ich nichts für Niselprim, man soll sich von Gott kein Bildnis machen, kommst Du langsam dahinter weshalb sich bei Dir die Katze in den eigenen Schwanz beisst.
Wenn man sich nicht vor dem Kreuz niederwirft und/oder es nicht anbetet, stellt das Kreuz keinen Götzen dar, weil man sich ja nicht vor dem Kreuz niederwirft - man soll sich kein Bildnis von/für Gott machen, um dieses dann als Gott anzubeten. Du musst bei diesen Überlegungen bitte auch bedenken @DonFungi dass nicht die gläubigen Christen In Dem Menschensohn Gott Fleisch werden haben lassen, sondern dass Er/Das vor etwa 2.000 Jahren geschehen war.
DonFungi schrieb:Für die Israeliten ist der Messias nicht jemand wie ein Jesus sondern der König von Israel, durch ihn wird die Ordnung hergestellt deshalb Niselprim, braucht es auch einen Tempel für die religiösen Belange.
Nö - der Tempel wird durch die Gläubigen ersetzt - die Gemeinschaft der Gläubigen ist der Tempel - die Göttliche Ordnung wird nur Mit und Durch Den Herrn, Jesus Christus, (wieder) hergestellt.
DonFungi schrieb:Die Bundeslade habe ich mit eingebracht weil die Bundeslade laut Schriften, die Stämme bei ihrem Feldzug unbesiegbar machte. Die Babylonier schleppten Götterstatuen mit, die Stämme Israels eine Bundeslade, mit dem gleichen Sinn und Zweck des Symbolischen Aktes göttliche Macht oder Gottes Beistand bei sich zu tragen.
Vielleicht finden die ja ihre Bundeslade mal irgendwann und irgendwo.
DonFungi schrieb:Ich kenne jemanden der war an die 10 Jahre im Wu Shu Gebirge bei Shaolin Mönche.
Wer schon mal gesehen hat was Shaolin Mönche so alles machen fragt man sich unweigerlich wie, wie machen die das? Nichts da von Floskeln über die man nachdenken muss und eh zu keinem Ergebnis kommt er fragte mich, kannst du wie ein Vogel fliegen? Ich so, wenn die Natur gewollt hätte das ich fliege, könnte ich fliegen. Er grinste, klopfte mir auf die Schulter und meinte ich sei Weise :D Auch ein Shaolin könne nicht fliegen das gibt seine Natur nicht her aber, er strotzt vor Kraft von daher nutzt er den Bereich des möglichen bis zur Grenze aus. Bedeutet, wenn es nicht im Bereich des Möglichen liegt, steht auch ein Shaolin vor seinen Grenzen. Kann man übers Wasser gehen wurde ich gefragt. Wenn man sich schnell genug vorwärts bewegen kann sollte es gehen. Wieder grinste er, ob du, also ich übers Wasser gehen könne? Nun ja, wenn ich mich schnell genug vorwärts bewegen kann sollte ich es hinbekommen :D Kannst Du es hinbekommen? Ich weiss auf was es hinausläuft, man muss wenn man etwas will, es nicht nur wollen sondern davon überzeugt sein das man es drauf hat … dazu hin zu arbeiten.
Wenn mich dieser Shaolin Mönch fragen würde, ob ich fliegen könne, dann würde ich ihm antworten, dass man ja nur in einen Flieger steigen braucht, um zu fliegen ;) und wenn er mich danach fragte, ob ich (wie Jesus damals) übers Wasser gehen könne, dann müsste ich passen, weil ich es noch nicht probiert habe, da ich mir diesbezügkich auch noch nie Gedanken darüber gemacht habe, ob ich es könnte. Und ja @DonFungi - mit genug Training kann man auf so einiges hin arbeiten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

22.10.2018 um 07:54
Niselprim schrieb:Im "Lebensbaum" gibt es keine negative Seite, welche mit dem Tod zu tun haben könnte,
weil der Lebensbaum nur im Zusammenhang mit Leben betrachtet werden kann.
Da also Satan der Tod ist,
entweder gibt es diese negative Seite des Lebensbaums nicht
oder diese negative Seite des Lebensbaums hat nichts mit Satan zu tun.
Das Wort Satan habe ich benutzt, da ich dachte, es ist leichter verständlich. Aber anscheinend ist es nicht so. Die Kulturen, die in Südamerika für ihre Götter Menschen opferten, sind mir da zuerst eingefallen. Ich meinte wie schon gesagt die negative Seite nicht den Satanismus direkt. Wobei ich denke, dass die meisten Satanisten mehr zur negativen Seite neigen. Auch weil viele das selbst von sich sagen und wegen meiner Erfahrung mit ihnen.
Niselprim schrieb:Energie zu geben, kann man ja ebenso betrachten, wie Leben zu geben
-> also auch hier ist per Definition der Tod/der Satan nicht dabei,
weil ja der Tod das Leben/die Energie wegnimmt.
Ja.
Niselprim schrieb:Aleister Crowley hat sich ja angeblich selbst als "Antichrist" bezeichnet.
Ich bezweifel aber, dass er so böse war. Er war mMn einfach nur ein Aufsässiger.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2018 um 19:45
blueavian schrieb am 22.10.2018:Das Wort Satan habe ich benutzt, da ich dachte, es ist leichter verständlich. Aber anscheinend ist es nicht so. Die Kulturen, die in Südamerika für ihre Götter Menschen opferten, sind mir da zuerst eingefallen. Ich meinte wie schon gesagt die negative Seite nicht den Satanismus direkt.
Dann halte doch bitte die Dinge auseinander @blueavian wenn es nicht das Selbe ist.

Niselprim schrieb:
Im "Lebensbaum" gibt es keine negative Seite, welche mit dem Tod zu tun haben könnte, weil der Lebensbaum nur im Zusammenhang mit Leben betrachtet werden kann.
Da also Satan der Tod ist, entweder gibt es diese negative Seite des Lebensbaums nicht oder diese negative Seite des Lebensbaums hat nichts mit Satan zu tun.
blueavian schrieb am 22.10.2018:Wobei ich denke, dass die meisten Satanisten mehr zur negativen Seite neigen. Auch weil viele das selbst von sich sagen und wegen meiner Erfahrung mit ihnen.
Im Leben hat man Höhen und Tiefen
- "Tiefen" --- diese kann man als "negative Seiten" des Lebens erklären,
- "Höhen" --- diese kann man als "positive Seiten" des Lebens erklären
---> """Höhen und Tiefen des Lebens"""
aber haben nichts mit Tod bzw. Bosheit bzw. Satan zu tun,
weil man trotz den Höhen und Tiefen dennoch lebt,
Satan aber bedeutet den Tod.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.10.2018 um 21:48
Wenn man Leben und Tod unterscheiden kann und versteht, dass der Tod das Ende des Lebens bedeutet, dann kann es auch klar werden, dass durch Die Erlösung der Tod über- bzw. umgangen wird und dass das Böse vom Guten besiegt werden wird und dass Der Herr, Jesus Christus, mit Der Göttlichen Kraft Des Heiligen Geistes genau dies bewirkt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 14:49
@Niselprim
Niselprim schrieb:Dann halte doch bitte die Dinge auseinander @blueavian wenn es nicht das Selbe ist.
In der Bibel ist aber Satan der Böse. Wie man jetzt das Böse bezeichnet, ist natürlich egal. Es muss bloß verstanden werden.

Die abrahamitischen Religionen bezeichnen alle das Böse entweder Satan, Lucifer oder so ähnlich, deswegen sollte man diese Worte verwenden, wenn man mit solchen Leuten spricht. Und du gehörst mMn und solche Leute. Ich kann mich natürlich auch täuschen.
Niselprim schrieb:Niselprim schrieb:
Im "Lebensbaum" gibt es keine negative Seite, welche mit dem Tod zu tun haben könnte, weil der Lebensbaum nur im Zusammenhang mit Leben betrachtet werden kann.
Da also Satan der Tod ist, entweder gibt es diese negative Seite des Lebensbaums nicht oder diese negative Seite des Lebensbaums hat nichts mit Satan zu tun.
Tot ist da niemand auf der negativen Seite. Wie kommst du denn darauf, dass Satan der Tod ist?

Ja, wenn es so wäre, ist dein Schluß folgerichtig. Sehe ich aber nicht so. Die satanischen Wesen scheinen mir sehr lebendig.
Niselprim schrieb:Im Leben hat man Höhen und Tiefen
- "Tiefen" --- diese kann man als "negative Seiten" des Lebens erklären,
- "Höhen" --- diese kann man als "positive Seiten" des Lebens erklären
---> """Höhen und Tiefen des Lebens"""
aber haben nichts mit Tod bzw. Bosheit bzw. Satan zu tun,
weil man trotz den Höhen und Tiefen dennoch lebt,
Satan aber bedeutet den Tod.
Nein das nicht. Aber ich meine auch gar nicht die negativen und positiven Seiten.

Manche nennen es weiße und schwarze Magie. In Ägypten nannte man es rote und weiße Magie.
Richtiger wäre es mMn rote und blaue Magie zu nennen. Rot für böse und Blau für gut.

Das sind so auch die Farben im Lebensbaum die Hermetiker verwenden. Das hat aber nicht mit der Hautfarbe zutun, sondern mit den Farben der Aura. Also ich denke auch ein wenig mit den Chakren und mit den Elementen. So ganz verstehe ich noch nicht, was die da überhaupt meinen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 19:17
blueavian schrieb:Aber ich meine auch gar nicht die negativen und positiven Seiten.
Soll heißen: Ich meinte nicht die negativen und positiven Seiten, so wie du das verstehst.

Du kannst es auch positiver und negativer Pfad nennen oder der Pfad der linken und rechten Hand.

Natürlich ist das so wie ich es verstehe. Du kannst mich natürlich gern vom Gegenteil überzeugen :).


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 19:48
blueavian schrieb:Wie kommst du denn darauf, dass Satan der Tod ist?
Steht so in der Bibel geschrieben und Ist von Dem Herrn, Jesu Christus, erklärt; JohEv:
8,44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist.
... folgt man Der Einzig Wahrhaftigen Wahrheit, dann wird man den Tod nicht schmecken, weil man ja vom Satan, vom Bösen, erlöst ist; Bibel; NT; JohEv:
blueavian schrieb:Ja, wenn es so wäre, ist dein Schluß folgerichtig. Sehe ich aber nicht so. Die satanischen Wesen scheinen mir sehr lebendig.
Da sieht man mal wieder, wie der Schein auch trügen kann @blueavian
blueavian schrieb:Das sind so auch die Farben im Lebensbaum die Hermetiker verwenden.
Die Hermetik kannst in die Tonne treten - da ist vielerlei Mischmasch.
blueavian schrieb:So ganz verstehe ich noch nicht, was die da überhaupt meinen.
:D
blueavian schrieb:Du kannst mich natürlich gern vom Gegenteil überzeugen
Nö du @blueavian ums Überzeugen geht es mir nicht,
sondern eher darum, den Horizont zu erweitern ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 21:47
@Niselprim
blueavian schrieb:
Ja, wenn es so wäre, ist dein Schluß folgerichtig. Sehe ich aber nicht so. Die satanischen Wesen scheinen mir sehr lebendig.
-------------
Da sieht man mal wieder, wie der Schein auch trügen kann @blueavian
Ich dachte gerade daran, als Jesus sagte: Lass die Toten ihren toten begraben.

Wenn so seelisch Tote, sich denken, dass sie im Leben sind...
...dann kann der Tod wohl auch durchaus lebendig wirken:)

Umgekehrte Logik, unten ist oben und oben ist unten...
...die Spiegelwelt:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 21:51
Deshalb ist es ja auch besser, wenn man die Toten ihre Toten begraben lässt @Koman
Oder was meint ihr, sollte sich der lebende Mensch nicht besser um die Lebenden kümmern?


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 22:14
@Niselprim
Oder was meint ihr, sollte sich der lebende Mensch nicht besser um die Lebenden kümmern?
Da wende ich dann doch lieber mal ein:

43 Ihr habt gehört, daß gesagt ist: "Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen." 44 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen, (2. Mose 23.4-5) (Lukas 6.27-28) (Lukas 23.34) (Apostelgeschichte 7.59) (Römer 12.14) (Römer 12.20) 45 auf daß ihr Kinder seid eures Vater im Himmel; denn er läßt seine Sonne aufgehen über die Bösen und über die Guten und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte. (Epheser 5.1)
   46 Denn so ihr liebet, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner? 47 Und so ihr euch nur zu euren Brüdern freundlich tut, was tut ihr Sonderliches? Tun nicht die Zöllner auch also? 48 Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist. (3. Mose 19.2)


Klarerweise sollte man alle Menschen achten und ehren.
Nun vergessen wir auch eines nicht:
Der geistige Tod ist im Leben, nicht immer "gleich" etwas "definitiv endgültiges".

Was ich eigentlich damit sagen möchte:
Es ist auch für solche Menschen noch möglich, neu geboren zu werden.
Lutherbibel 1912
Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben;


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

29.10.2018 um 22:17
Was hältst du vom Totenkult? @Koman Also was ich meine - konkret ausgesprochen -
stellst du dich vor ein Grab und betest?


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden