Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

01.02.2019 um 22:20
Der Unterschied zwischen physikalisch und physisch ist aber bekannt, oder?
Wenn du jemand für dumm verkaufen willst,
dann such dir bitte ein anderes Opfer - du Armleuchter :D @RedBird
Es ist vollkommen unmöglich, dass das Licht wertvoller als die Dunkelheit ist. Ohne Dunkelheit gibt es kein Licht.
Blödsinn.
Richtige Aussage ist: Ohne Licht ist es dunkel.
Mit "Finsternis" ist nicht die rein physikalische Abwesenheit von Licht gemeint.
Es ist die Abweseheit der Materie an sich.
Um so näher an der Quelle, desto heller und intensiver strahlt es die Wellen um sich. Je größer der Abstand, umso größer die Finsternis.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

01.02.2019 um 22:30
Niselprim schrieb:Ja @Yooo menschengemacht sind die vom Menschen verursachten Fehler und Probleme sicherlich - und gerade deshalb sollte man sich die Fragen unbedingt stellen, was ist gut oder was ist eher schlecht und wie kann man Schlechtes vermeiden. Oder meinst du nicht auch?
Was man macht und will ist halt die eine Sache, wie es auf einer Meta Ebene ist und was es bringt ne andere.
Das haben die Menschen schon immer gemacht - hat bisher nicht viel gebracht außer neue Probleme.
Der Mensch ist nicht nur ein Problemlöser sondern vor auch ein Problemerfinder.
Er will Probleme lösen, die es ohne ihn gar nicht gibt.

Ich hab das "erlöse und von dem Bösen" schon immer so verstanden, dass der ein doch bitte möglichst schnell ableben lassen soll. :D
Niselprim schrieb:Der Clou bei der Aufersehung ist ja, dass man daran glauben muss.
Ich hoffe du hast recht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.02.2019 um 22:40
Ich hoffe du hast recht.
:D
Was man macht und will ist halt die eine Sache, wie es auf einer Meta Ebene ist und was es bringt ne andere.
Das hast du jetzt schon etwas salopp ausgedrückt @Yooo Aber hast du sicherlich Recht ähnlich nach dem Motto: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Worauf aber beziehst du jetzt gerade die Meta Ebene - auf etwas Übergeordnetes oder auf das menschliche Bewußtsein?
Das haben die Menschen schon immer gemacht - hat bisher nicht viel gebracht außer neue Probleme.
Der Mensch ist nicht nur ein Problemlöser sondern vor auch ein Problemerfinder.
Er will Probleme lösen, die es ohne ihn gar nicht gibt.
Oder es gibt halt doch schon viele Menschen, welche die Probleme erkennen, als schlecht befinden und beseitigen wollen.

Und es werden aber auch Problemlösungen gesucht und womöglich gefunden, auch wenn Probleme nicht menschengemacht sind; bspw. bei Erdbeben.
Ich hab das "erlöse und von dem Bösen" schon immer so verstanden, dass der ein doch bitte möglichst schnell ableben lassen soll. :D
Im Gegenteil ;) Ich fasse das so auf, dass man nicht (mehr) stirbt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.02.2019 um 00:50
Niselprim schrieb:Worauf aber beziehst du jetzt gerade die Meta Ebene - auf etwas Übergeordnetes oder auf das menschliche Bewußtsein?
Das ist für mich eine Wahrheiten, die ohne Menschen aus kommen.

Das ist jetzt ein gutes Beispiel, so mein ich das nämlich gar nicht.

Wir sehen etwas, das einfach nur da ist oder passiert als Problem.
Das ist zwar eine sehr einfache Erkenntnis aber eine auf der Meta Ebene, weil die auch ohne Menschen aus kommt.
Man kann die auch auf eine Wühlmäuse oder sowas anwenden.
Oder sogar auf den Mond, wobei der hat gar keine Probleme, weil der keins erkennen kann.
Sonst hätte er vielleicht Probleme mit den ganzen Einschlägen gehabt.
Ich mein der ist ja auch nur ein Mens.. oh Moment. :D
Genau wie gut und böse, das existiert nur in den Köpfen und somit auch die Meinung über die Gut- oder Böswilligkeit eines potenziellen Gottes in jeder Art.

Erdbeben, geil endlich mal ordentlich durch geschüttelt.
Meine Oma ist tot, egal
Morgen sterbe ich, juhu.
Mir doch egal ob andere sterben.

So meine ich das.
Natürlich versuche ich als Mensch das zu sein was ich als guten Menschen bezeichnen würde.
Aber im Endeffekt, auf der Meta Ebene... ist alles so beliebig wie Döschen Quatenschaum. :D
Damit hab ich auch selbst so meine Probleme, also wenn damit jemand ein Problem hat, wenn er das liest, ist er damit schon mal nicht allein. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.02.2019 um 18:12
Yooo schrieb:Das ist für mich eine Wahrheiten, die ohne Menschen aus kommen.

Das ist jetzt ein gutes Beispiel, so mein ich das nämlich gar nicht.

Wir sehen etwas, das einfach nur da ist oder passiert als Problem.
Das ist zwar eine sehr einfache Erkenntnis aber eine auf der Meta Ebene, weil die auch ohne Menschen aus kommt.
Man kann die auch auf eine Wühlmäuse oder sowas anwenden.
Oder sogar auf den Mond, wobei der hat gar keine Probleme, weil der keins erkennen kann.
Sonst hätte er vielleicht Probleme mit den ganzen Einschlägen gehabt.
Ich mein der ist ja auch nur ein Mens.. oh Moment. :D
Genau wie gut und böse, das existiert nur in den Köpfen und somit auch die Meinung über die Gut- oder Böswilligkeit eines potenziellen Gottes in jeder Art.
Hmm... Gut und Böse existieren doch nicht nur in den Köpfen @Yooo Schau. Bspw. wenn man dir weh tut, dann wirst du das als böse empfinden - umgekehrt, wenn man dir bspw. Freude bereitet, dann wirst du das als gut empfinden. Diese Empfindungen würde ich nicht so einfach nur als Hirngespinst oder ähnliches abtun. Kann schon sein, dass der Mond keine Empfindungen hat (jedenfalls kann er uns das nicht irgendwie mitteilen ;)) und ja, auch niedere Geschöpfe entwickeln nicht so viel Bewußtsein, wie es Menschen aufgrund des Gehirns und der Intelligenz können, und können sich daher keine Probleme sagichjetztmal erdenken, und sie werden deshalb auch keine Probleme lösen (wollen).
Wenn aber ein vorhandenes Problem (egal ob menschengemacht oder nicht) erkannt wird, dann muss man doch dagegen angehen (wollen), um das Leben sagichjetzteinfachmal lebenswerter zu machen. Jedenfalls haben wir Menschen das Zeugs dazu ;) oder?
Yooo schrieb:Erdbeben, geil endlich mal ordentlich durch geschüttelt.
Meine Oma ist tot, egal
Morgen sterbe ich, juhu.
Mir doch egal ob andere sterben.
Wennst meinst :X
Yooo schrieb:So meine ich das.
Natürlich versuche ich als Mensch das zu sein was ich als guten Menschen bezeichnen würde.
Aber im Endeffekt, auf der Meta Ebene... ist alles so beliebig wie Döschen Quatenschaum. :D
Damit hab ich auch selbst so meine Probleme, also wenn damit jemand ein Problem hat, wenn er das liest, ist er damit schon mal nicht allein. :D
Meiner Überzeugung nach ist es der Erde und auch dem Universum keineswegs egal, was aus uns und sonst aus dem Leben darauf und darin wird. Denn, mal angenommen, das Universum ist auch ein Lebewesen und die Erde ein Organ in diesem Lebewesen, dann haben diese natürlich als Merkmal den Willen zu überleben, das aber nicht wirklich vonstatten gehen könnte, wenn sozusagen die Lebenszellen draufgehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.02.2019 um 22:17
Niselprim schrieb:Hmm... Gut und Böse existieren doch nicht nur in den Köpfen @Yooo Schau. Bspw. wenn man dir weh tut, dann wirst du das als böse empfinden - umgekehrt, wenn man dir bspw. Freude bereitet, dann wirst du das als gut empfinden. Diese Empfindungen würde ich nicht so einfach nur als Hirngespinst oder ähnliches abtun. Kann schon sein, dass der Mond keine Empfindungen hat (jedenfalls kann er uns das nicht irgendwie mitteilen ;)) und ja, auch niedere Geschöpfe entwickeln nicht so viel Bewußtsein, wie es Menschen aufgrund des Gehirns und der Intelligenz können, und können sich daher keine Probleme sagichjetztmal erdenken, und sie werden deshalb auch keine Probleme lösen (wollen).
Wenn aber ein vorhandenes Problem (egal ob menschengemacht oder nicht) erkannt wird, dann muss man doch dagegen angehen (wollen), um das Leben sagichjetzteinfachmal lebenswerter zu machen. Jedenfalls haben wir Menschen das Zeugs dazu ;) oder?
Das ist halt der Selbstzweck des Lebens, des Menschen oder des Individuums, ne.
Gutes und böses liegt halt in der Sache, Leben bzw. Mensch selbst.
Um das zu umgehen, müsste es schon ein außerweltliches Gut und Böse geben.
Ich würd ja fast sagen transzendentales, doch so zwingend ist das gar nicht anzunehmen.
Das ist halt an uns und durch uns gebunden.

So gehts natürlich auch: Wenn ich etwas so und so empfinde ist es halt wahr, weil ich es so und so empfinde, fertig. :D
Also rein intrinistisch oder man kann mit biologischen Notwendigkeiten oder sowas kommen.
Wobei sich da dann auch immer die Frage stellt, warum das so notwendig und unbedingt sein soll.
Ist man halt auch wieder beim Problem, das sich selbst erschafft.
Aber klar, das geht natürlich.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.02.2019 um 09:44
Niselprim schrieb:Hmm... Gut und Böse existieren doch nicht nur in den Köpfen @Yooo Schau. Bspw. wenn man dir weh tut, dann wirst du das als böse empfinden - umgekehrt, wenn man dir bspw. Freude bereitet, dann wirst du das als gut empfinden. Diese Empfindungen würde ich nicht so einfach nur als Hirngespinst oder ähnliches abtun.
Wie willst wissen was Glück was Unglück, bevor du alle Tatsachen kennst, die du sowieso nie wissen kannst.
Ausserdem was für dich Böse war war für jemand anderen vielleicht gut.
Das Schicksal ist weder gut noch Böse, es ist Glück oder Unglück.

B82143E4-90B1-465B-BC5B-C3080EF29287


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.02.2019 um 09:45
Yooo schrieb:Das ist halt der Selbstzweck des Lebens, des Menschen oder des Individuums, ne.
Gutes und böses liegt halt in der Sache, Leben bzw. Mensch selbst.
Um das zu umgehen, müsste es schon ein außerweltliches Gut und Böse geben.
Ich würd ja fast sagen transzendentales, doch so zwingend ist das gar nicht anzunehmen.
Das ist halt an uns und durch uns gebunden.
"An uns gebunden", weil wir es erkennen, denken und weil es uns bewußt wird bzw.werden kann, ja @Yooo damit gebe ich dir Recht.
Um Böses zu umgehen, wäre es doch schonmal ein guter Anfang, erkanntes Böses zu (ver)meiden. Oder meinst du nicht auch? Außergewöhnlich muss es mMn dabei nicht sein - ja, und gut wird es durch die Vermeidung des Bösen wie von selbst. Für den Anfang würde es schon reichen, wenn man aus getanen Fehlern lernte und gegen derartige anginge - man muss also kein Hellseher sein oder sowas, um Gutes zu tun.
Yooo schrieb:So gehts natürlich auch: Wenn ich etwas so und so empfinde ist es halt wahr, weil ich es so und so empfinde, fertig. :D
Also rein intrinistisch oder man kann mit biologischen Notwendigkeiten oder sowas kommen.
Wobei sich da dann auch immer die Frage stellt, warum das so notwendig und unbedingt sein soll.
Ist man halt auch wieder beim Problem, das sich selbst erschafft.
Aber klar, das geht natürlich.
Von sich aus Gutes tun zu wollen, das kann doch nicht so schwer sein, oder? Und tut man das dann auch für die Mitgeschöpfe, dann ist das Nächstenliebe :lv: und gut für die Gemeinschaft :ok:


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.02.2019 um 17:57
Niselprim schrieb:Hmm... Gut und Böse existieren doch nicht nur in den Köpfen () Schau. Bspw. wenn man dir weh tut, dann wirst du das als böse empfinden - umgekehrt, wenn man dir bspw. Freude bereitet, dann wirst du das als gut empfinden. Diese Empfindungen würde ich nicht so einfach nur als Hirngespinst oder ähnliches abtun.
benihispeed schrieb:Wie willst wissen was Glück was Unglück, bevor du alle Tatsachen kennst, die du sowieso nie wissen kannst.
Ausserdem was für dich Böse war war für jemand anderen vielleicht gut.
Das Schicksal ist weder gut noch Böse, es ist Glück oder Unglück.
Von Schicksal oder von unglücklichen bzw. glücklichen Zufällen habe ich nicht gesprochen,
sondern ging es um die Empfindungen von gut und böse. Und wenn jemand Böses für gut empfindet, dann ist dieser jemand in meinen Augen ein böser Mensch. Verstehst du nicht? @benihispeed Beispiel Mord. Ein Mord ist doch eine vorsätzliche Handlung - also es wurde geplant, jemand umzubringen, und es wurde in die Tat umgesetzt - das ist eine böse Handlung. Deshalb also, um weitere derartige Handlungen dieses Täters zu verhindern, sperrt man diese Person ins Gefängnis. Also ja, man kann definitiv sagen, der Mörder ist böse.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.02.2019 um 02:56
Niselprim schrieb:Diese, wie du es nennst, "imaginäre Welt", ist in meinen Augen absolut real
Wenn du magst, kannst du das gerne näher erörtern. Damit kein OT entsteht, bitter per PN.

:)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

02.03.2019 um 22:29
Leichenbitter schrieb am 04.02.2019:Wenn du magst, kannst du das gerne näher erörtern.
Hatte ich doch schon: Beitrag von Niselprim, Seite 931
Niselprim schrieb am 01.02.2019:Mal angenommen, Gott ist das Universum und das Universum ist wie ein Organ eines Wesens ähnlich des Menschen, dann könnte das Universum bspw. das Herz oder die Lunge dieses Wesens sein. Das würde bedeuten, dass Gott in seiner Welt nicht der Einzige ist, weil da ja mehrere Organe sind. Für uns aber, weil wir ja sozusagen Zellen Gottes (also Zellen von diesem Organ) sind, gilt bzw. ist nur dieser eine Gott. Geschaffen aber ist Gott von seinem Ursprung, von eben diesem Wesen, in dem er selbst ein Organ ist. Das Wesen, indem Gott ein Organ ist, gibt ihm natürlich ebenso vor, wie er uns vorgibt.


Der Erbsenstrauch kann auch nur entstehen, wenn Same...
Wennst noch mehr wissen willst,
dann frag doch bitte mal konkret, was du wissen willst @Leichenbitter


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

581 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt