weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 21:57
jowi39 schrieb:>Eigentlich ist das Christentum ein Polytheismus.
Da im alten Testament so viele Götter genannt werden. Siehe Wikipedia Link.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 21:59
jowi39 schrieb:Eine Aussage der Bibel lautet:"Seit Erschaffung der Welt haben die Menschen die Erde und den Himmel und alles gesehen, was Gott erschaffen hat und können daran IHN, den unsichtbaren Gott, in seiner Macht und seinem göttlichen Wesen KLAR erkennen. Deshalb haben sie KEINE Entschuldigung dafür, von
Das ist Richtig.
Aber die Bibel ist nur eines unter vielen Menschenwerken in denen ich einen Zugang zu Gott finden kann.
Die Veden, die Weisheit Buddas, die Kabala, die Naturwissenschaften, usw. überall finde ich verschiedene Zugänge zum Gleichen, Ewigen, Einen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:00
Was diese im AT genannten Götter betrifft, so sind damit von Menschen erdachte Götter gemeint.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:00
jowi39 schrieb:Was diese im AT genannten Götter betrifft, so sind damit von Menschen erdachte Götter gemeint.
Das sind sie doch alle.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:05
Wie Du meinst!
Nicht nur ich habe den Gott des AT + NT persönlich erkannt.
Aber es wird wohl wenig einbringen, darüber zu diskutieren.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:13
jowi39 schrieb:Was diese im AT genannten Götter betrifft, so sind damit von Menschen erdachte Götter gemeint.
Jedes Abbild des Einen das Menschen sich machen und als das einzig Richtige halten ist ein Götzenbild.
Denn die Essenz des Einen kann vom Menschen nicht erkannt werden.
Darum sollst du dir weder ein Bildnis machen noch den Namen nennen, man kann das Eine nur Umschreiben.
Jeder versuch ins Ziel zu treffen, ist schon daneben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:15
Wie Du meinst! Wir könnten jetzt noch beide Einiges weitergeben, es würde allerdings NICHTS bringen, da Du ja so FESTGELEGT bist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:19
jowi39 schrieb:Was diese im AT genannten Götter betrifft, so sind damit von Menschen erdachte Götter gemeint.
Innerhalb der Bibelforschung wird ja darüber diskutiert, daß die älteren Teile der Bibel, in denen auch noch andere Götter ihre Erwähnung finden, die Hinterlassenschaften einer frühen henotheistischen Form der JWHW-Verehrung sein könnten.

Diese polytheistische Sonderform ist jedenfalls auch in ägyptischen, römischen und hinduistischen Religionen nicht ganz unbekannt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:26
jowi39 schrieb:Wie Du meinst! Wir könnten jetzt noch beide Einiges weitergeben, es würde allerdings NICHTS bringen, da Du ja so FESTGELEGT bist
Meinst damit etwa wir seien festgelegt?
Wenn jemand festgelegt ist, dann wohl jemand der behauptet das AT und NT seien der einzig Richtige und Mögliche Zugang zum Einen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:28
jowi39 schrieb:Was diese im AT genannten Götter betrifft, so sind damit von Menschen erdachte Götter gemeint.
Naja, laut Wikipedia:
Religionsgeschichtliche Forscher entnehmen Bibeltexten und archäologischen Funden, dass der JHWH-Monotheismus dem Volk Israel nicht mit einem Mal verkündet wurde, sondern dass JHWH erst allmählich zum einzigen Gott aller Stämme Israels wurde.
Er wurde erst im Prozess der Ansiedlung und Sesshaftwerdung im Kulturland Kanaan mit dessen Schöpfer- und Hauptgott El identifiziert.
1. Gebot im AT: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Hört sich für mich an, als würde es andere geben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 22:33
Damit sind, weie schon geschrieben, Götter gemeint, die sich die Menschen ERDACHT haben. Das Beste Beispiel ist der Gott Baal gewesen.
Im NT gibt es nur den einen Gott, der Himmel und Erde und die Menschen erschaffen hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.12.2017 um 23:26
jowi39 schrieb:Beste Beispiel ist der Gott Baal gewesen.
da fand laut Forschern eine Abwertung/Umbennung statt:
Die Degradierung Baʿals ging schließlich so weit, dass man biblisch den Baal mit dem Teufel selbst identifizierte. Baal-Zebaot, oder Baal Zebul der Philister wird zum Beelzebub.
mir ist schon klar, dass es für Christen nur einen Gott gibt.
Darum sind Christen zu 99.999% Atheisten, sie machen nur bei einem Gott eine Ausnahme.

Man muss nicht einmal Thor, Odin, Zeus, Apollo bemühen. Für etliche Christen ist bereits die Ökumene ein Graus und Häresie.
Von den anderen Schriftbesitzern (Juden, Moslems) ganz zu schweigen.
Der jeweils andere Gott wird zum Götzen oder Dämon (Baal).


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 11:39
benihispeed schrieb:So weit sind wir gar nicht auseinander, denn Gott war natürlich schon vorher da.
Es gibt ja auch gar nichts ausser Gott, der nur seine Form verändert.
Naja @benihispeed so kurz gehalten würde ich das nicht ausdrücken wollen,
vonwegen Gott würde nur seine Form ändern. Denn da ja Das Erste Hervorkommen Das Wort Gottes selbst Ist, Dieses aber (da es ja ausgesprochen ist) für Allezeit Geltung hat,
wirst du es mit deiner Erklärung nicht einfach ändern können ;)
Was also an Gott oder am Willen Gottes möchtest du geändert haben
oder bist du überhaupt im Stande etwas daran zu ändern? @benihispeed
Wie du siehst, sind wir doch noch ein Stück weit auseinander, auch wenn uns Beiden klar ist, dass der Schöpfer schon vor der Schöpfung existiert haben muss. Aber sehe halt ich, dass man Gottes Wort nicht verändern kann und dass sich am Wort Gottes nichts ändern wird. Was aber sein kann, das ist, dass Es falsch ausgelegt wird.
benihispeed schrieb:Ich frage mich nur wo du das sogenannte Böse verortest, wenn nicht im Menschen selber, den nur ein vermeintlich unabhängiges Bewusstsein kann sich gegen seine eigene Entwicklung stemmen.
Das ist eigentlich ein dumme Frage - Sorry :( - in dieser Hinsicht, dass es (wie du beschreibst) im Menschen vorhanden ist. Denn da ja der Mensch nicht schon immer ist und da alles im Menschen von irgendwo sein muss, muss auch das Böse im Menschen schon gewesen sein. Jedoch war GottseiDank! auch Das Gute :)
Sieh es doch einfach mal so, wie ich es unlängst erklärte, dass Adam leblos war (Finsternis) und ihm daraufhin Leben eingehaucht wurde. Verstehst du das?
benihispeed schrieb:Nach meiner Meinung kann in Gott nichts Böses existieren, ausser es kommt vom einzigen relativ unabhängigen Wesen dem Menschen selber und das auch nur nach Masstäben der Menschen.
Da ja Gott Das Leben Ist, und da im Leben tatsächlich Böses vorhanden ist,
scheiden sich in dieser Auslegung wohl die Geister.
Kennst du den Ausdruck:"Durch die Hölle gehen"?
Hierzu versuche ich dir nur noch zu erklären, dass man tot nicht durch die Hölle gehen kann.
Also ist dieses "Durch die Hölle gehen" im Leben.
Und der Maßstab ist eigentlich ganz einfach: Nächstenliebe.
DyersEve schrieb:Nie im Leben würde ich mir Helene Fischer geben.
Echt nich? :D @DyersEve
jowi39 schrieb:Nicht nur ich habe den Gott des AT + NT persönlich erkannt.
Aber es wird wohl wenig einbringen, darüber zu diskutieren.
Doch doch @jowi39 Du sollst hier darüber diskutieren ;) Schön, dass du da bist :)

Also Jahweh und 'Der Himmlische Vater' sind meiner Auffassung nach Ein und Derselbe.
Jahweh Ist 'Der Ich Bin' - also das Bewußtsein - Vater
Christus Ist 'Emmanuel' (Gott mit uns) - also Das Wort Gottes - Sohn
Heiliger Geist Ist Geist Gottes - Geist
benihispeed schrieb:Jeder versuch ins Ziel zu treffen, ist schon daneben.
Dann wäre jeder Weg umsonst @benihispeed
Libertin schrieb:Innerhalb der Bibelforschung wird ja darüber diskutiert, daß die älteren Teile der Bibel, in denen auch noch andere Götter ihre Erwähnung finden, die Hinterlassenschaften einer frühen henotheistischen Form der JWHW-Verehrung sein könnten.

Diese polytheistische Sonderform ist jedenfalls auch in ägyptischen, römischen und hinduistischen Religionen nicht ganz unbekannt.
Jep @Libertin Das führt dann zur großen Hure Babylon :}
Was meinst du, warum Abraham aus Sumer fortgeführt wurde
und was meinst du, warum das Gottesvolk aus Ägypten fortgeführt wurde
- weil es da so toll ist und da nach Gottes Willen alles richtig ist?
Kybela schrieb:1. Gebot im AT: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Hört sich für mich an, als würde es andere geben.
Sicherlich gibt es andere Götter - in der falschen Annahme @Kybela
Deshalb erklärt Das Wort Gottes ja, dass es Götzen sind und dass die Bildnisse anzubeten nichts bringt, weil das keine Götter sind, sondern nur eingebildete Verblendungen oder halt einfach gesagt, Aberglaube.
Richtet man sich nach Dem Wahren Wort Gottes, dann wird schnell klar, dass nur Dieses das Alpha und Omega des Lebens sein kann und dass nur Dieses Wissenswertes für das Leben vermitteln kann (bezieht man sich jetzt nur auf die Götter-Anspielungen in der Bibel). Also verstehe man das Gebot Gottes als Empfehlung dafür, um vom falschen Weg abzukommen - so nach dem Motte: Willst du ein gutes Leben führen, dann solltest du auf mich hören ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 18:51
Niselprim schrieb:Was also an Gott oder am Willen Gottes möchtest du geändert haben
Nichts, er ist immer so wie es für sein Ziel nötig ist.
Da ich glaube das Alles jederzeit Gott ist und nichts getrennt von im, so ändert er von der Singularität über den Urknall, die Entstehung der Galaxien bis hin zur Entwicklung von Leben und Bewusstsein immer wieder seine Gestalt.
Aber ist in jedem Zustand Gott, unteilbar und Einzig.
Niselprim schrieb:Da ja Gott Das Leben Ist, und da im Leben tatsächlich Böses vorhanden ist,
scheiden sich in dieser Auslegung wohl die Geister.

Nach meiner Meinung gibt es kein absolut Böses, nur relativ Böses.
In der Natur gibt es nichts Böses, alles ist so eingerichtet das Leben und Bewusstsein entsteht.
Erst der Mensch definiert was er für gut oder böse hält.
Oder würdest alle Fleischfresser, Parasiten und Katastrophen alle für böse halten.
Niselprim schrieb:Hierzu versuche ich dir nur noch zu erklären, dass man tot nicht durch die Hölle gehen kann.
Also ist dieses "Durch die Hölle gehen" im Leben.
Dann glaubst du also nicht an eine ewige Seele?
Nach meinem Glauben ist der Moment nach dem Körperlichen Tod in dem die Seele erkennt das sie ihre Entwicklung im Leben nicht erfüllt hat, die Hölle.
Natürlich kann diese Erkenntnis auch während des Lebens haben aber dann hat man den Schritt ja auch schon getan.
Niselprim schrieb:Dann wäre jeder Weg umsonst @benihispeed
Da sind wir wirklich sehr verschieden. Ich würde mir nie anmassen zu sagen das ich Gott 100% richtig erkannt habe und alle anderen falsch liegen.
Der Weg zu Gott ist nie umsonst, selbst wenn wir ihn
Im körperlichen Leben nur umschreiben können.


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 20:13
benihispeed schrieb:Da ich glaube das Alles jederzeit Gott ist und nichts getrennt von im, so ändert er von der Singularität über den Urknall, die Entstehung der Galaxien bis hin zur Entwicklung von Leben und Bewusstsein immer wieder seine Gestalt.
Aber ist in jedem Zustand Gott, unteilbar und Einzig.
Da hierhin gehen wir dem Anschein nach völlig auseinander, weil ich eben nicht glaube, dass Gott alles ist bzw. dass nichts von Gott getrennt sei. Schau @benihispeed Was bedeutet Sünde?
Das ist Abstand zum Himmlischen Vater, und um so größer die Sünde desto größer ist der Abstand.
Ja - und eine Galaxie im Universum macht nicht das Universum aus
oder ein Organ in deinem Körper macht nicht dich aus. Verstehst du das?
Du kannst nicht einfach sagen, diese erbsenähnliche Singularität und das daraus entstandene Universum sind dasselbe, wie eine Galaxie darin - das geht nicht. Ebenso wenig ist eine Zelle in deinem Körper du. Du machst den Fehler, dass du Gott für alles erklärst, als ob die Sonne ebenso die Erde sei oder die Erde ebenso der Mond. Du Mensch auf der Erde aber bist nicht die Erde; und der Planet Erde ist nicht die Sonne und die Sonne ist nicht die Milchstraße etc.
benihispeed schrieb:Aber ist in jedem Zustand Gott, unteilbar und Einzig.
In einem Zustand des Vergehens ist es garantiert nicht Gott.
benihispeed schrieb:Nach meiner Meinung gibt es kein absolut Böses, nur relativ Böses.
In der Natur gibt es nichts Böses, alles ist so eingerichtet das Leben und Bewusstsein entsteht.
Erst der Mensch definiert was er für gut oder böse hält.
Oder würdest alle Fleischfresser, Parasiten und Katastrophen alle für böse halten.
Naturkatastrophen sind Naturkatastrophen
- aber auch dagegen kann man versuchen, sich zu wappnen.

Absolut Böses gibt es defintiv
- nämlich wenn hinter einer Handlung eine bewußt böse Absicht steckt.
--- böse Absichten sind Vorhaben und Aktionen welche anderes Leben kränkt, schädigt, verletzt, schändet, beleidigt oder gar tötet etc.
Übrigens: Es gibt Gesetze, welche böse Handlungen und deren Strafmaß beschreiben,
also komm du mal besser nicht damit, vonwegen es gibt nichts Böses.
benihispeed schrieb:Dann glaubst du also nicht an eine ewige Seele?
Nach meinem Glauben ist der Moment nach dem Körperlichen Tod in dem die Seele erkennt das sie ihre Entwicklung im Leben nicht erfüllt hat, die Hölle.
Natürlich kann diese Erkenntnis auch während des Lebens haben aber dann hat man den Schritt ja auch schon getan.
Ohmei :cool:
Nur zur Information:
Nach dem körperlichen Tod erkennt die Seele nichts mehr, weil die Intelligenz dann schon tot ist.

Außerdem hätte ich da aber eine Frage an dich, wie das dann mit Reue und Umkehr funktionieren soll, wenn man bei der Erkenntnis schon tot ist.
Machst du es dann im Fegefeuer besser?
benihispeed schrieb:Da sind wir wirklich sehr verschieden. Ich würde mir nie anmassen zu sagen das ich Gott 100% richtig erkannt habe und alle anderen falsch liegen.
Der Weg zu Gott ist nie umsonst, selbst wenn wir ihn
Im körperlichen Leben nur umschreiben können.
Es gibt einige Leute hier, die haben Den Wahren Gott erkannt und verherrlichen Ihn,
du aber gehörst mMn tatsächlich nicht dazu.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 20:28
Niselprim schrieb:Es gibt einige Leute hier, die haben Den Wahren Gott erkannt und verherrlichen Ihn,
Wie kann man ein Hirngespinst verherrlichen ? Wenn überghaupt, dann ist dieses inmaterielle Konstrukt überhaupt nicht erkennbar oder greifbar. Finde dich damit ab und auch damit, das du nicht besser oder schlechter, als der Rest der Menschheit bist. Wärst du mehr, wärst du nicht hier, sondern bei deinem Kyrios.


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 20:34
KL21 schrieb:Wie kann man ein Hirngespinst verherrlichen ?
Nach Dem Heiligen Evangelium im NT gehend, sollte das die Absicht eines jeden einzelnen Menschen sein, wenn dieser Mensch dazu gehört. Dazu gehören aber kann man nur, wenn man Ihn hört und Seinem Wort folgt. Was ja bei dir nicht der Fall ist, da du Ihn als Hirngespinst abtust.
Was also soll ich in diesem Thema noch mit dir besprechen? @KL21


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 20:37
Niselprim schrieb:du aber gehörst mMn tatsächlich nicht dazu.
Es ist mir eine Ehre das bestätigt zu wissen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 20:39
Soll ich jetzt 'ne ganz alte verstaubte Kamelle aus dem Hut zaubern? Da war was mit Balken und Splittern und ums Richten ging's auch. Und um ein Maß ging es ebenfalls. Kleiner Tipp, es ging dabei nicht um Bier oder andere alkoholhaltige Getränke.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

29.12.2017 um 20:44
Niselprim schrieb:. Dazu gehören aber kann man nur, wenn man Ihn hört und Seinem Wort folgt.
Das Wort ist von Menschen erfunden und von daher kann das Ganze auch irreführend sein. Folgt man der eigenen inneren Intuition oder dem Gewissen hört sich das sehr oft ganz anders an als das schreckliche Gesülze bibl. Interpretationen.
Niselprim schrieb:Was also soll ich in diesem Thema noch mit dir besprechen
Ja, z.B. das was der gesunde Menschenverstand dazu sagt und nicht was Worte ausdrücken, welche die Menschen und das Leben so negieren, das Mord und Totschlag , Kriege und furchtbare Schandtaten daraus geboren wurden, damit möchte ich nichts zu tun haben. Also vergiß deine selbstgerechten Urteile und sei endlich Mensch.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Braucht Gott Menschen100 Beiträge
Anzeigen ausblenden