Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

30.08.2019 um 21:42
Niselprim schrieb:Warum ist es Gift für die Beziehung, wenn die Rollen der Partner in Sub und Dom aufgeteilt sind? Meinst nicht, dass man sich erst dann wirklich schätzt, wenn man auch auf die Wünsche und Vorlieben des Partners eingeht?
Wenn einer nur gibt und der andere nur nimmt. Bei einem Rollenspiel ist das, denke ich, nicht der Fall. Ich wüsste nicht, dass die negativen Menschen lange in einer Beziehung sind. Wenn dann auch nur oberflächliche Beziehungen.

Toxisch ist eine Beziehung wenn ein Partner abgewertet wird. Sowohl von der Person, die Energie nimmt, als auch von der Person selbst. Man wertet sich dann also selbst ab. Ob das bei einer Sub/Dom Beziehung so istm müssen die selber wissen, die in so einer Beziehung sind. Das weiß ich nicht, wie dort die Wahrscheinlichkeit ist.
Niselprim schrieb:Jedoch wenn man davon ausgeht, dass diese "Söhne Gottes" nicht wirklich Söhne Gottes waren sondern eher Kräfte Satans, dann kann man durchaus auch begreifen, dass das Beibringen der Fortpflanzung durch die Schlange im Garten Eden halt eben auch schon mit dazu gehört - also so gesehen doch auch schon seit Adam.
Gut kannst du so sehen. Meines Wissens war das anders, aber das ist offtopic.
Niselprim schrieb:Würde jemand bspw. Wut aufbauen, wäre das dann gut in der Sache?
Also mit negativen Eigenschaften sind, denke ich, schon Eigenschaften gemeint, die einem Menschen schaden. Und das kann man durch Studien beweisen.

https://gedankenwelt.de/wenn-wut-uns-krank-macht/

https://psylex.de/psychologie-lexikon/emotion/wut-aerger.html#5


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

30.08.2019 um 21:54
blueavian schrieb:Bei einem Rollenspiel ist das, denke ich, nicht der Fall.
Von einem Spiel habe ich nicht gesprochen @blueavian Ich meinte schon, dass es Vorlieben gibt, wo man lieber die Rolle des Subs einnimmt, bspw. weil man sich dann besser fallen lassen kann. Diesen Wunsch kann man doch seinem/r PartnerIn erfüllen, wenn man ihn/sie besonders mag, schätzt und liebt. Oder nicht?
blueavian schrieb:Wenn einer nur gibt und der andere nur nimmt. Bei einem Rollenspiel ist das, denke ich, nicht der Fall. Ich wüsste nicht, dass die negativen Menschen lange in einer Beziehung sind. Wenn dann auch nur oberflächliche Beziehungen.
Ja okay - du meinst also, dass die Negativen dann immer in der gleichen Rolle stecken - sind die dann immer dominant und der/die PartnerIn muss sich ihnen immer unterordnen? Und gilt das in jeder Lebenslage?
blueavian schrieb:Toxisch ist eine Beziehung wenn ein Partner abgewertet wird. Sowohl von der Person, die Energie nimmt, als auch von der Person selbst. Man wertet sich dann also selbst ab. Ob das bei einer Sub/Dom Beziehung so istm müssen die selber wissen, die in so einer Beziehung sind. Das weiß ich nicht, wie dort die Wahrscheinlichkeit ist.
Also ist hierbei eigentlich die Aufrichtigkeit wichtiger, als das - welche Rolle man einnimmt oder sonst wie?
blueavian schrieb:Meines Wissens war das anders, aber das ist offtopic.
Ist nicht offtopic hier. Also erzähl ;)
Niselprim schrieb:Würde jemand bspw. Wut aufbauen, wäre das dann gut in der Sache?
blueavian schrieb:Also mit negativen Eigenschaften sind, denke ich, schon Eigenschaften gemeint, die einem Menschen schaden. Und das kann man durch Studien beweisen.
Und deine Antwort wäre? @blueavian


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.08.2019 um 04:28
blueavian schrieb:Ob das bei einer Sub/Dom Beziehung so istm müssen die selber wissen, die in so einer Beziehung sind.
unter der Annahme, dass das freiwillig und der jeweiligen Vorliebe entspricht: dann funktioniert das sogar sehr gut und wird als erfüllende Beziehung gelebt.
Würde eine Feministin den weiblichen sub (oder ein Christ den männlichen sub) befreien, hätten wir einen unglücklichen sub als Resultat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.08.2019 um 11:42
blueavian schrieb:Ne ich glaube nicht, dass das Gott ist, so wie er beschrieben ist. Das habe ich dir schon mehrmals gesagt.
Doch,dass war er!
Steht so in deinem Glaubensbekenntnis.
blueavian schrieb:Manche negative Magier können das Trieb unterdrücken.
Es gibt keine Magier.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 17:08
Kybela schrieb:Würde eine Feministin den weiblichen sub (oder ein Christ den männlichen sub) befreien, hätten wir einen unglücklichen sub als Resultat.
Wie ist das gemeint? @Kybela Kannst du uns das bitte ein bisschen genauer erläutern.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 17:43
Niselprim schrieb:Kannst du uns das bitte ein bisschen genauer erläutern.
Ich hab darüber kein Wissen, und wenn, wäre es stark OT.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 17:54
Kybela schrieb:Ich hab darüber kein Wissen, und wenn, wäre es stark OT.
Okay @Kybela - wenn du nicht näher darauf eingehen kannst.

Ich jedenfalls gehe doch auch davon aus, dass gleichgeschlechtliche Paare in einer Sub-Dom-Beziehung auch positiv sein kann, sofern es so tatsächlich ihre Vorliebe ist. Denn es ist egal welches Geschlecht oder welcher gesellschaftlicher Rang hier mitspielt, weil da wo wahre Liebe hinfällt, es einfach nur positiv sein kann. Also machen sich dementsprechend wahre Christen derartige Gedanken, wie du es gestern hier vorgebracht hast, nicht wirklich. Oder denkst du, sie hätten dann irgendwie eine Blockade?


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 18:25
Niselprim schrieb:Also machen sich dementsprechend wahre Christen derartige Gedanken, wie du es gestern hier vorgebracht hast, nicht wirklich
Es gibt Christen, die halten nichts von "der Mann ist das Haupt".
Wenn der Mann will, und die Frau nicht, gibt es Knatsch.

Auch wie weit es geht, hängt von der Gemeinde und dem Paar ab.
Da hab ich schon alles gesehen: nur spirituelle Leitung, ob sie arbeiten darf, Anzahl Kinder, körperliche Gewalt, ...
Als Gegenwehr der Frau hab ich die Gemeindezucht erlebt.
Niselprim schrieb:egal welches Geschlecht
Eine D/s Beziehung ist geschlechtslos definiert.
Sie kann sogar switchen, je nach Lebensbereich: wenn ein Part nicht mit Geld umgehen kann, wäre es saublöd, diesem die finanzielle Leitung zu übertragen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 18:34
Kybela schrieb:Sie kann sogar switchen, je nach Lebensbereich: wenn ein Part nicht mit Geld umgehen kann, wäre es saublöd, diesem die finanzielle Leitung zu übertragen.
Absolut richtig, ja @Kybela
Ich denke, @blueavian hatte das so in etwa in diese Richtung gemeint, dass eine Beziehung negativ ist, wenn sich ein Part benachteiligt oder gar unterdrückt fühlt - derartige Beziehungen halten nicht lange. Zudem sollen aber auch die Negativen eben genau derartige Beziehungen führen, wann immer also sie den dominanten Part einnehmen können --- ohne Absprache und oder nachzufragen. Sie ziehen sich sozusagen die Energie des betroffenen Parts und vernichten so diesen und halt letztendlich auch die Beziehung. - Macht also irgendwie schon auch Sinn in dem Bezug, dass das Böse vernichtet und zerstört. Ähnlich eines tötlichen Krebsgeschwürs.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 19:55
Niselprim schrieb:dass eine Beziehung negativ ist, wenn sich ein Part benachteiligt oder gar unterdrückt fühlt - derartige Beziehungen halten nicht lange.
sie können leider sogar lebenslänglich halten: es muss nur Abhängigkeit/Hilflosigkeit/Resignation bestehen. Bis der Tod sie scheidet ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:06
Kybela schrieb:es muss nur Abhängigkeit/Hilflosigkeit/Resignation bestehen
Mit Drogen ist das auch so :( - mit eigener Kraft schaffen es Viele leider nicht heraus, aus diesem Teufelskreislauf
@Kybela
Kybela schrieb:sie können leider sogar lebenslänglich halten: es muss nur Abhängigkeit/Hilflosigkeit/Resignation bestehen. Bis der Tod sie scheidet ...
Ich kenne keine Ehe, wo das so ist - jedenfalls hat es nach außen hin nicht den Anschein. Oft ist es so, dass bspw. der Alkohol die Sache zerstört. Jedoch sind dann Beide AlkoholikerIn, wenn es lebenslänglich anhält - ansonsten würde sich der "gesundere Part" bspw. mit Trennung helfen (lassen). Das Böse in diesem Sinne ist dann also eigentlich nicht der/die Alkoholiker sondern eigentlich der Alkohol bzw. Jene, welche mit dem Alkohol ihr Geschäft machen. Oder meinst du nicht auch?


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:10
Niselprim schrieb:ansonsten würde sich der "gesunder Part" bspw. mit Trennung helfen (lassen).
man kann auch vom anderen Part abhängig sein: emotional und/oder finanziell. in beiden Fällen wird man extrem leidensfähig. Vor allem, wenn man Kinder hat. das übliche "bis die Kinder groß sind".
Niselprim schrieb:mit Trennung helfen (lassen).
nicht jeder hat den Mut bzw will einen kompletten Neuanfang. Da landet man oft ganz unten und bevorzugt ev. das Leid, das man kennt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:14
Leider sehr schade für die Betroffenen @Kybela Aber wenn sie sich nicht helfen lassen, wie soll man ihnen dann helfen können - vielleicht hilft dann nur noch beten?


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:24
Niselprim schrieb:Aber wenn sie sich nicht helfen lassen, wie soll man ihnen dann helfen können
Das ist sogar ein gewaltiges Problem. Mit Zwang würde ich das nicht rangehen:
1) dann wird jemand anderem die Schuld zugeschoben (Gericht, Jugendamt, ...)
2) ohne Freiwilligkeit will man ev. sogar wieder zurück
Niselprim schrieb:vielleicht hilft dann nur noch beten?
yep.
Dank Epigenetik kriegen die Kinder das ev. sogar biologisch mit, und kriegen nen Schaden fürs Leben.
https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/epigenetik-spuren-von-traumata-ueber-generationen-nachweisbar-12501/


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:29
Kybela schrieb:Das ist sogar ein gewaltiges Problem. Mit Zwang würde ich das nicht rangehen:
1) dann wird jemand anderem die Schuld zugeschoben (Gericht, Jugendamt, ...)
2) ohne Freiwilligkeit will man ev. sogar wieder zurück
Also eigentlich keine Chance zu helfen :(
Kybela schrieb:Dank Epigenetik kriegen die Kinder das ev. sogar biologisch mit, und kriegen nen Schaden fürs Leben.
Vielleicht sollte man dann wenigstens im Vorfeld alle gewalttätigen Leute aus dem Weg schaffen und von der Öffentlichkeit fern halten - also zur Prävention, um Böses zu vermeiden? @Kybela


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:34
Niselprim schrieb:alle gewalttätigen Leute aus dem Weg schaffen
Gewalt hat viele feine Facetten. Nicht nur körperliche.
Es gibt Kinder, die ertragen prima Prügel. Entziehe ihnen Liebe, und sie zerbrechen.
Niselprim schrieb:Also eigentlich keine Chance zu helfen
das ist alles schwierig.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.09.2019 um 20:45
Niselprim schrieb:Vielleicht sollte man dann wenigstens im Vorfeld alle gewalttätigen Leute aus dem Weg schaffen und von der Öffentlichkeit fern halten - also zur Prävention, um Böses zu vermeiden?
Kybela schrieb:Gewalt hat viele feine Facetten. Nicht nur körperliche.
Es gibt Kinder, die ertragen prima Prügel. Entziehe ihnen Liebe, und sie zerbrechen.
Mag schon sein @Kybela
Aber meinst du nicht auch, dass man, wenn es bekannt ist, den Täter beiseite schaffen sollte?
Kybela schrieb:das ist alles schwierig.
Es ist schwierig zu helfen, wenn die Hilfe nicht angenommen wird - ja. Jedoch, wenn man gegen die Ursache vorsorgt, dann ist doch die Hilfe eigentlich nicht mehr nötig. Wenn es also bspw. keine Vergewaltigungen gäbe, dann wäre auch keine Gewalt durch Vergewaltigung im Erbgut vorhanden ---> und irgendwann auch keine Gewalttat von Menschen, wenn niemand Gewalt anwendet. Oder nicht? Mit sagenwirmal positiven Streicheleinheiten könnte man natürlich die Gesundung sagenwirjetztmal der Gesellschaft beschleunigen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.09.2019 um 19:17
Niselprim schrieb am 30.08.2019:Von einem Spiel habe ich nicht gesprochen @blueavian Ich meinte schon, dass es Vorlieben gibt, wo man lieber die Rolle des Subs einnimmt, bspw. weil man sich dann besser fallen lassen kann. Diesen Wunsch kann man doch seinem/r PartnerIn erfüllen, wenn man ihn/sie besonders mag, schätzt und liebt. Oder nicht?
Das würde ich nicht darunter fallen lassen, da hier der Respekt gegeben ist.
Niselprim schrieb am 30.08.2019:Ja okay - du meinst also, dass die Negativen dann immer in der gleichen Rolle stecken - sind die dann immer dominant und der/die PartnerIn muss sich ihnen immer unterordnen? Und gilt das in jeder Lebenslage?
Dass sie immer dominant sind, würde ich nicht sagen. Dominant zu sein ist für mich was anderes und hat damit nichts zutun. Sie schätzen andere einfach nicht und denken schlecht über andere. Lästern und Spott soll sich z.B. auch sehr negativ im Seelenspiegel auswirken (ich wüsste nicht, dass sowas dominant ist). Sie versuchen andere zu kontrollieren und ihre Macht auszubauen also sich über andere zu erheben, arbeiten aber auch sehr stark mit Gruppenenergien. Also mit anderen zusammen. Also es gibt bei ihnen das Ego, das sich erhöht und das Gruppengefühl, das sich erhöht. Die sind natürlich nicht zu allen scheiße, denn manche können sie für die eigene Agenda nutzen.
Niselprim schrieb am 30.08.2019:Und deine Antwort wäre?
Es ist schlecht. Man baut schließlich die negative Eigenschaft auf. Das ist so ähnlich wie eine Herzinfarkt aufbauen nicht aufbauend ist. Oder ich verstehe gerade nicht, was du meinst.

Mit aufbauend meine ich "für das Leben sein" so wie du es in einem Post schon gesagt hast.
Niselprim schrieb am 30.08.2019:Ist nicht offtopic hier. Also erzähl ;)
Soweit ich weiß ist mit Schlange: Die Bruderschaft der Schlange gemeint. Die wurde meines Wissens kurz nach dem Garten Eden gegründet. Deren Aufgabe war es das geheime Wissen zu bewahren auch um die Magie. Aber gewisse Informationen sind da rausgesickert und Leute die keinen Zugang dazu hätten haben sollen. Haben es gehabt. Vielleicht hat die Schlange deswegen einen schlechten Ruf. Ist aber nur das, was ich von so einer Art Magierin gehört habe. Also ist es nicht gesichertes Wissen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.09.2019 um 19:22
Kybela schrieb am 31.08.2019:unter der Annahme, dass das freiwillig und der jeweiligen Vorliebe entspricht: dann funktioniert das sogar sehr gut und wird als erfüllende Beziehung gelebt.
Würde eine Feministin den weiblichen sub (oder ein Christ den männlichen sub) befreien, hätten wir einen unglücklichen sub als Resultat.
Hm bei Sex gibt es mMn oft einen mehr aktiveren Part und einen passiveren Part, das hat mMn nichts damit zutun, ob eine Beziehung toxisch ist. Also würde ich das erstmal verneinen. Ich weiß es aber nicht. Ich würde aber sagen es ist positiv, was du beschrieben hast.
DyersEve schrieb am 31.08.2019:Doch,dass war er!
Woher willst du denn das wissen? Was gibt dir die Sicherheit von einem Fakt zu sprechen?
DyersEve schrieb am 31.08.2019:Steht so in deinem Glaubensbekenntnis.
Welches Glaubensbekenntnis?
DyersEve schrieb am 31.08.2019:Es gibt keine Magier.
Das ist ihre Eigenbezeichnung. Deswegen nenne ich sie auch so :).


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

03.09.2019 um 22:14
blueavian schrieb:Woher willst du denn das wissen? Was gibt dir die Sicherheit von einem Fakt zu sprechen?
Ähm, wir reden hier schon über den christlichen Gott.
Das ist dir schon klar, oder?
blueavian schrieb:Woher willst du denn das wissen? Was gibt dir die Sicherheit von einem Fakt zu sprechen?
Der Fakt steht so in den Überlieferungen, an denen Du glaubst!
blueavian schrieb:Das ist ihre Eigenbezeichnung. Deswegen nenne ich sie auch so
Mir auch nachwievor wurscht, es gibt keine Magier!


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mormonen176 Beiträge