Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Satanismus

1.410 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Philosophie, Moral, Atheismus, Satanismus, Okkultismus

Satanismus

13.01.2011 um 04:44
@Hop_rocker77
habe das blöd formuliert, sorry, ich meint nicht vom leben erlösen sondern von der vermeintlichen Schuld und der meinung ewiges leben erst nach dem Tod zu erreichen. Da die erkenntnis des ewigen lebens während des lebens sinnvoll ist.

Tiamat ist auch Leviathan. Es ist ein Symbol einer Ur-Kraft, Drachenschlange des Salzwassers. Apsu ist die Drachenschlange des Süsswassers. Dies sind die Symbole für das ursprüngliche Feuer und Wasser. Denn jene sind es, die sich vereinen um die Einheit zu manifestieren, was ein Paradox ist, welches jedoch genau das aussagt, was es für mich bedeutet.


melden
Anzeige

Satanismus

13.01.2011 um 04:55
@snafu
snafu schrieb:habe das blöd formuliert, sorry, ich meint nicht vom leben erlösen sondern von der vermeintlichen Schuld und der meinung ewiges leben erst nach dem Tod zu erreichen.
ah da kann ich doch nur vollkommen mitgehen alleine die Idee der ursünde zeigt meiner Meinung nach schon die Lebens und Lustfeindlichkeit des Christentums...

Das Leviathan auf Tiamat zurückzuführen ist war mir bekannt, auch wenn Leviathan auch wieder nur ein Beweis dafür ist wie das Christentum andere Religionen in sich vereinnahmte in diesem Fall anscheinend die babylonische...

Doch stellt sich mir grade die Frage anhand deines Postes... wenn Tiamat Salzwasser darstellt und Apsu Süßwasser, wieso ist laut deinen Ausführungen einer später das Symbol für Feuer und vorallem welcher?


melden

Satanismus

13.01.2011 um 05:07
@Hop_rocker77
Die mesopotanischen Mythen sind die Vorlage für die Tora bzw die Mosesbücher.

images

Die geflügelte Schlange ist das Feuer, die ohne Flügel ist das Wasser. Es ist ein alchimistisches Symbol, welches besagt, dass die Flügel das Schwefelige ist, das Geistige, und das andere das 'Bleibende', das materielle. so ungefähr.
habe auch grad nachgedacht was was ist, soweit ich mich erinnern kann entspricht süsswasser dem Feuer und salzwasser dem wasser.
Das Ziel der Alchimisten war es, Feuer und Wsser zu vereinen, symbolisch gesehen. Was in anderen Worten bedeutet, das Leben und den Tod in sich zu vereinen. Was das Wissen um die Unsterblichkeit bedeutet, und sie nannten es den Stein der Weisen.


melden

Satanismus

13.01.2011 um 05:14
@snafu
snafu schrieb:Die mesopotanischen Mythen sind die Vorlage für die Tora bzw die Mosesbücher.
das meinte ich eben mit die haben das Rad nicht neu erfunden...^^

Das alchemistische Symbol kannte ich das es sich soweit zurückführen lässt ist mir neu aber interessant...aber eigentlich ja auch nicht weiter verwunderlich wenn man bedenkt das die Alchemie genau aus der Zeit unter anderem aus Ägypten und Griechenland stammt ...


melden

Satanismus

13.01.2011 um 05:47
Sie haben das rad nicht erfunden, doch haben sie ihre qabalistischen Erkenntnisse darin eingebaut. Wobei die Qabalah auch eine Grundlage satanistischer gedanklicher Vorstellungen sein kann.

Egypten hiess früher Al-Khem. Woraus sich Alchemie herleitet. ich denke, diese alten Weisheiten sind in jeder Religion oder in jeder dieser alten Schriften, esgeht um die erkenntis der Unsterblichkeit, doch ist es vllt schwer zu erkennen. Da man es nur umschreiben kann, nicht beschreiben und es oft falsch interpretiert wird.
muss jetzt schlafen, gute nacht :) @Hop_rocker77


melden

Satanismus

13.01.2011 um 06:11
snafu schrieb:Egypten hiess früher Al-Khem. Woraus sich Alchemie herleitet. ich denke, diese alten Weisheiten sind in jeder Religion oder in jeder dieser alten Schriften, es geht um die erkenntis der Unsterblichkeit, doch ist es vllt schwer zu erkennen. Da man es nur umschreiben kann, nicht beschreiben und es oft falsch interpretiert wird.
Jup deswegen ist das alles für mich eher als Philosophischer Ratgeber zu betrachten, als ernstzunehmendes/verpflichtendes Weltbild gerade in punkt Interpretation... wie du eben meintest...ups oder dein Vorgänger meinte, das übernehmen was man mit sich selbst vereinbaren kann.... aber eben nicht alles übernehmen nur weil einem ein gewisser Geist zusagt.... zumindest seh ich das so...


Ansonsten ebenso ne gute Nacht und danke für einige Denkanstöße mit denen ich mich schon lange nimmer befasst habe! ;)

Guts nächtle


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

13.01.2011 um 06:48
@Hop_rocker77
@snafu
Crowley mag ich persönlich weniger ^^ einigen wir uns darauf das der moderne satanismus eine Lebensbejahende Philosophie ist da es kein Jenseits gibt. Sowas wie Nihilismus ohne das "alles ist scheisse" motto. ^^


melden

Satanismus

13.01.2011 um 07:22
@interrobang
Was ham denn hier alle gegen Crowley? ;)
einigen wir uns darauf das der moderne satanismus eine Lebensbejahende Philosophie ist da es kein Jenseits gibt



zumindest laut meinem bisherigen Kenntnisstand kann ich dem nicht widersprechen...zumindest sehe ich das genauso, solange wir die Betonung auf Philosophie legen! ;)

warum mein Text jetzt kursiv erscheint keine Ahnung.....


melden

Satanismus

13.01.2011 um 11:48
interrobang schrieb:ist da es kein Jenseits gibt.
Es "gibt" das Chaos.


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

13.01.2011 um 11:58
@snafu
Wenn es das Chaos gibt ... wo ist dann "Ordnung" - wo ist "Chaos"?
Bestehen beide getrennt voneinander oder sind beide miteinander "verstrickt"?
LG
Elai


melden

Satanismus

13.01.2011 um 12:30
Die ordnung ist aus dem Chaos entstanden.
ich denke, es ist die Kraft des Entstehens jener 'gedanken' die eine Ordnung sichtbar werden lassen. während das Chaos jene Ordnung wieder auflöst.
Sie sind wohl miteinander verbunden und dennoch getrennt. ^^ Da die Sichtbarkeit der Dinge jene Energie darstellt, welch das Potential des Chaos IST. Oder besser nicht ist, da das Chaos vllt der "negativen Exisenz" entspricht. Dem "Sein im Nicht-sein".


melden
Oskurita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

13.01.2011 um 18:13
@Hop_rocker77
Was ich gegen Crowly hab? Ich find, er war ein Psycho, der zwar vom Denken her ein Genie war (diese Erklärungen von Magie usw.), aber diese ganzen Drogenstories etc. sind mir etwas lästig.

Ich sehe ihn auch nicht als einer, jener, auf denen der Satanismus gründet, da weder die Kirche Satans NOCH er selbst ihn/sich als Satanisten bezeichnete/n.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

13.01.2011 um 18:19
@Oskurita
o_O Soweit ich weis hat sich Crowley als Satanist bezeichnet..


melden
Oskurita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

13.01.2011 um 18:22
@interrobang

Wikipedia: Aleister_Crowley
Schau unter "Crowley und Satanismus".
Vielleicht liegt Wikipedia (und ich ;)) auch falsch...? Von wo hast du denn deine Information, er hätte sich Satanist genannt?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

13.01.2011 um 18:24
@Oskurita
Na gut dan hab ich mich wohl geirrt :D


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

17.01.2011 um 00:20
Meh, wie ich es hasse wenn Leute "Der moderne Satanismus" schreiben, weil es sowas schlicht nicht gibt.
Blöde Verallgemeinerung von einer Sache, die man nicht verallgemeinern kann.


melden

Satanismus

17.01.2011 um 00:42
@INSURGENT
nicht? gibt doch auch die modernen hexen. auch ne verallgemeinerung?


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

17.01.2011 um 12:02
@Outsider

Nein, weil jeder Satanist eine andere Auffassung vom Satanismus hat, ist dieser auch nicht zu verallgemeinern.
Es gibt noch immer Leute die an den personifizierten Satan glauben oder Ähnliches.
Selbst im "modernen Satanismus" gibt es sehr viele verschiedene Richtungen.


melden

Satanismus

17.01.2011 um 15:21
@INSURGENT
na ja, ich denke mal das es auch für mich nachvollziehbar ist das es im satanismus mehrere varianten gibt. für mich ok, wenn es dabei die positive seite gibt. satan = lichtbringer.
wenn aber jemand damit anfängt, zeremonien mit "blut" und dergleichen durchzuführen....


melden
Anzeige
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Satanismus

17.01.2011 um 15:26
@Outsider

Positiv in dem Sinne gibt es nicht, wenn der Satanismus wirklich praktiziert wird, da es im Grunde keine "satanischen" Rituale gibt, wer Nachts auf den Friedhof geht mag zwar Grabschänder, Nekrophil oder Gothic sein, hat aber rein garnichts mit irgendeiner Philosophie am Hut, außer vielleicht der Philosophie gerne pietätslos und ein, ich bitte um Verzeihung, Idiot zu sein.


Positiv im Sinne von (der gemeinen) Definition von "Gut" und "Hilfsbereit" kann der Satanismus ohnehin nicht sein, da allein die Definition schon von einer gewissen Arroganz und Selbstgefälligkeit, auch von Egoismus ausgeht.
Satanismus definiert sich dadurch, dass man auf seinen eigenen Vorteil hinarbeitet, und dieses Handeln nicht irgendwie blöde rechtfertigt, da der Mensch generell nur auf seinen eigenen Vorteil hinarbeitet gibt es keinen Grund, sich dafür zu rechtfertigen.
Entweder mit Hilfe von Magie oder dem personifizierten Satan oder mit Satan als Sinnbild für die Ideologie und sich selbst.
An den "Lichtbringer" zu glauben halte ich für Blöde, da der Satanismus Religionen verneint und dieser eben eine Gestalt der christlichen, hach, ich will jetzt Mythologie sagen, des christlichen Glaubens ist, und diese eben, wie alle anderen Religionen, verneint, verachtet und belächelt wird.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge