Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedankenlesen und Telepathie

2.284 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie, Gedankenlesen

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 17:35
<iframe width="560" height="315" src="Youtube: Deep image reconstruction: Natural images" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Das sind Aufnahmen der Gehirnströme aus einem MRT, welche eine KI zu decodieren versucht.

Spannend finde ich dabei das man zu sehen scheint wie das Gehirn seine eigenen Gedankengruppen hat bei welchen ich annehme, das ein jedes Gehirn seine eigenen Bildermappen hat auf welche es zurück greifen mag.

Die Probanden schauten ein Bild, dieses sieht man links. Rechts dann die Interpretation der Ki aus der Erinnerung der Probanden im MRT.

Da sehe ich nun natürlich auch einen Bezug zum Thema hier im besonderen auch auf die Art, was da genau "gesendet" und "empfangen" werden soll.

Was für eine wunderbare KI... Sie würde nur leider nach den angedachten Experimenten hier durchfallen. :D


melden
Anzeige

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 17:50
jimmybondy schrieb:Und diese hat sicherlich doch genügend mit dem Thema hier zu tun...
Nicht im Geringsten!


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 17:59
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Da gebe ich Dir völlig recht. Darum würde ich mich bei Experimenten für den Anfang auch auf einzelne Aspekte beschränken. Wie zB. die Farben.
Dann aber die Farben selbst, also rot, gelb, blau oder grün und nicht farbige Objekte wie Sonne oder Wasser, für die schon 2 Antworten "Treffer" wären. Vielleicht wären geometrische Formen besser geeignet, Stern und Kreis, Quadrat und Dreieck o.ä.
Die Wahrscheinlichkeit eines Treffers beim Raten ist 25%, wenn eine Versuchsperson auf Dauer mehr als 50% Treffer hat wäre das nicht mehr mit Zufall zu erklären. Nur: Wer sollte das (unter Beweis stellen) können? Seit vielen Jahren ist viel Geld dafür ausgelobt, daß "Begabte" das demonstrieren, und nie war irgendeine Gabe zu entdecken.
jimmybondy schrieb:geeky schrieb:
Und es hat all die Jahrhunderte noch niemanden interessiert, welche entbehrlich sind und welche nicht?
Keine Ahnung, so lange wird noch kein Auto gefahren, oder? :D
So lange wird die Existenz von Telepathie behauptet. Daß nach wie vor kein Forscher sagen kann welcher Sinn für das Senden oder Empfangen von telepathischen Botschaften unabdingbar ist läßt den Schluß zu, daß dieses Phänomen völlig ohne alle unsere Sinne auskommt, also ein Produkt unserer Innenwelt ist und Bezüge zur Außenwelt erst nachträglich hergestellt werden.
jimmybondy schrieb:sind denn überhaupt schon alle Sinne bekannt?
Da die an ein Organ gebunden sind: ja.
jimmybondy schrieb:Hat der Mensch nun noch einen Magnetsinn wie die Täubchen, oder nicht?
Da ihm die dazu erforderlichen Rezeptoren fehlen: nein.
jimmybondy schrieb:Und wenn ja, ist er noch benutzbar?
Es gab für uns nie die Notwendigkeit, einen solchen Sinn auszubilden.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:16
jimmybondy schrieb:Das ENS hat mehr Neuronen als das Rückenmark.
Die Masse allein machts aber nicht.
jimmybondy schrieb:Der Sinn meiner Aussage soll darin bestehen das ich daran zweifele das man beliebig Gedanken in Form etwa von Worten reproduzierbar telepathieren kann, es so aber auch nicht genügen mag zu sagen das sich gar nichts telepathieren liese
Wo ist der Unterschied?
Ob Wort, Bild oder Muster, es muss ja erst mal aus dem Körper hinaustransportiert werden. Damit fängt es an.
Diese Ströme/Schwingungen was auch immer sollte man messen können, schliesslich müssen sie ja stark genug sein um beim Empfänger durch die Kalotte, die Hirnhäute ect dringen um dann dort letztendlich Neuronen zu stimulieren, die den gesendeten Begriff abbilden.
Da die wissenschaftlichen Geräte mittlerweile "schärfer" sind als unsere Sinne sollte das möglich sein.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:26
DyersEve schrieb:Nicht im Geringsten!
Doch ja, beides kommt aus dem Unbewussten und Vertreter mancher Telepathierichtungen behaupten das die Intuition bisweilen bereits in Wirklichkeit instinktive Telepathie wäre. Nicht das ich das nun behaupten mag, aber man kann die Intuition bei einem solchen Thema wohl kaum überbewerten.
geeky schrieb:Dann aber die Farben selbst, also rot, gelb, blau oder grün und nicht farbige Objekte wie Sonne oder Wasser, für die schon 2 Antworten "Treffer" wären. Vielleicht wären geometrische Formen besser geeignet, Stern und Kreis, Quadrat und Dreieck o.ä.
Die Wahrscheinlichkeit eines Treffers beim Raten ist 25%, wenn eine Versuchsperson auf Dauer mehr als 50% Treffer hat wäre das nicht mehr mit Zufall zu erklären. Nur: Wer sollte das (unter Beweis stellen) können? Seit vielen Jahren ist viel Geld dafür ausgelobt, daß "Begabte" das demonstrieren, und nie war irgendeine Gabe zu entdecken.
Ich kenne nicht sämtliche Versuchsanordnungen, meine Idee wäre ja das man bei den Vorlagen die Farbe gar nicht erwähnt sondern stillschweigend annimmt das sie zB. bei einer Sonne als Information "mittransportiert" wird. Es gibt auch ansonsten keine Vorgaben an die Vorlagen, vielleicht das sie nicht zu abstrakt sind. Denkbar sind dazu auch Rubriken wie, Tier, Technik, Pflanzen. In Anlehnung an die KI welche die Hirnströme interpretiert und wo sich zu zeigen scheint, das derlei Bilder im Gehirn alle als eine Art Sammlung angelegt sind, von wo aus die tatsächlichen inneren Bilder "runtergebrochen" werden. Wie gesagt ich weiss nicht, ob es sowas schon gibt. Wäre für Hinweise dankbar.
geeky schrieb:Da ihm die dazu erforderlichen Rezeptoren fehlen: nein.
Ich glaube da ist der Stand bisher eher, das solch ein Magnet-Sinn bei dem Menschen bisher unerforscht ist...
geeky schrieb:Es gab für uns nie die Notwendigkeit, einen solchen Sinn auszubilden.
Für mich schon und ich bin immer nach Hause gekommen, grins.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:29
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Spannend finde ich dabei das man zu sehen scheint wie das Gehirn seine eigenen Gedankengruppen hat
Was da zu sehen ist sind keine Gedanken, sondern Aktivitätsmuster im visuellen Cortex der Versuchsperson. Im besten Falle sieht die KI also das, was die Versuchsperson auch sieht.
https://www.biorxiv.org/content/10.1101/240317v1
jimmybondy schrieb:Ich glaube da ist der Stand bisher eher, das solch ein Magnet-Sinn bei dem Menschen bisher unerforscht ist...
Wo kein Sinn da keine Forschung. Ein Sinn für Radioaktivität ist ebenso unerforscht. Aber es steht jedem frei...


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:36
Tröti schrieb:Die Masse allein machts aber nicht.
Völlig klar. HAtte Dir ja dazu den Link geschickt. Ich kann aber gern mal auch daraus zitieren um das Gesagte zu untermauern, puhh..^^


""""""

Kein Kollege lacht heute mehr, wenn Emeram Mayer, der Neurogastroenterologe und Professor für Physiologie, in den so überraschend umfangreichen Nervenfasern, die das kleine mit dem großen Gehirn von unten nach oben verbinden, quasi das biologische Korrelat menschlicher "Bauchgefühle" sieht - und der Intuition. Sie entsteht aus der Wechselwirkung der zwei intim verschalteten Gehirne.

Als Resultat postulieren Forscher eine "Emotions-Gedächtnis-Bank" im Kopfhirn, die alle hoch gesendeten Reaktionen und Daten des Bauches sammelt. Etwa jene unangenehmen Sensationen bei stark beängstigenden Situationen. Aber auch biologische Chiffren der Vorfreude, wie die harmlosen Schmetterlinge im Bauch oder irritierende Ablehnung beim Augenkontakt mit bestimmten Zeitgenossen.

Jedes Mal, wenn der Mensch eine Entscheidung in einer ähnlichen Situation fällen muss, basiert diese nicht nur auf intellektuellen Kalkulationen, sondern wird massiv von jenen unbewussten Informationen aus dem gigantischen Katalog von gespeicherten Emotionen und Körperreaktionen mitgeprägt, eben den "gut feelings". Darin sehen Forscher auch eine Triebfeder der Evolution: Die starke Ausbildung der vorderen Hirnrinde im Kopf ist dem Bauch zuzuschreiben. Denn von dort unten kommt die größte Masse an Information, an Feedback, wie Emeran Mayer es nennt, das oben verarbeitet werden muss.

Den ganzen Tag erzählt der Bauch dem Kopf Geschichten. Er kreiert das "emotionale Profil". Jede Minute des Lebens wird im Gehirn ein "Gefühlsbett" bereitet - auch für die Nacht, wie Studien nahe legen, in der sich das ständige Bombardement durch die Träume entlädt: Erzeugt das Darmhirn während der Tiefschlafphasen eher sanfte rhythmische Wellenbewegungen, beginnen die Innereien während der traumreichen REM-Phasen des Schlafes aufgeregt zu zucken. Die intensive Stimulierung der Eingeweide und ihrer Serotoninzellen erfolgt parallel zu den nächtlichen Bildern im Kopf. Und: Viele IBS-Patienten klagen über Schlafstörungen - während des Traums werden die gleichen Hirnregionen aktiviert wie bei der Ballon-Dilatation.

Träumt der Darm etwa mit? Hat man nach einem schweren, schlechten Essen nicht auch schlechte Träume?, fragt Emeran Mayer zurück.

Tag und Nacht nutzen Menschen diese verborgenen Speicher - ohne es wahrzunehmen. Die Chiffren des Bauches steigen nur dann aus dem dunklen Gewässer des Unbewussten, wenn sie künstlich verstärkt werden - eben durch chronischen Stress. Der macht Menschen sensitiver, er lässt sie plötzlich wahrnehmen, dass Darm und Seele durcheinander sind.

"Es hat seinen biologischen Sinn", sagt Mayer, "dass sehr starke Gefühle ins Bewusstsein dringen." Je besser Menschen Angst erinnern, um so besser können sie das nächste Mal entscheiden. Unsere Evolution sei deshalb so erfolgreich, weil Emotionen - ob negativ oder positiv - uns erlauben, bessere Entscheidungen zu treffen. Je stärker die emotionale Erfahrung, um so bessere "somatische Marker" aus der Vergangenheit können wir zu Rate ziehen. Und desto schneller merken wir: Hier geht's lang.

"Gute Wissenschaftler brauchen Visionen", sagt Gershon. Und sie müssten die richtigen Fragen stellen: Könnte nicht angesichts dieser Erkenntnisse "der Bauch auch ein Teil der biologischen Matrix für das große Unbewusste sein"? Für jene ebenfalls vor etwa 100 Jahren entdeckte psychische Innenwelt des Menschen, die bis heute realtiv unerforscht in uns schlummert? Das Unbewusste als protektiver Ratgeber und grausamer Verführer. Das Unbewusste - "eines der großen Rätsel der Wissenschaft für die nächsten Jahrhunderte", wie der Nervenforscher annimmt.

Eines aber meinen alle Bauchhirn-Experten heute schon zu wissen: "Es gibt die Weisheit des Bauches."""""
Tröti schrieb:Wo ist der Unterschied?
Ob Wort, Bild oder Muster, es muss ja erst mal aus dem Körper hinaustransportiert werden. Damit fängt es an.
Diese Ströme/Schwingungen was auch immer sollte man messen können, schliesslich müssen sie ja stark genug sein um beim Empfänger durch die Kalotte, die Hirnhäute ect dringen um dann dort letztendlich Neuronen zu stimulieren, die den gesendeten Begriff abbilden.
Da die wissenschaftlichen Geräte mittlerweile "schärfer" sind als unsere Sinne sollte das möglich sein.
Da weiss ich nicht wie der natürliche Informationsfluß aussehen könnte, vielleicht sind es ganz winzig kleine zusammengerollte Superstrings im 11 Dimensionalen Raum die wir noch nicht messen können. Ich mag die Wissenschaft als solches sehr gern, aber ob sie alles was IST schon zu erklären vermag? Da gibt es wie ihr selber wisst ein klares nein..^^


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:40
geeky schrieb:Was da zu sehen ist sind keine Gedanken, sondern Aktivitätsmuster im visuellen Cortex der Versuchsperson. Im besten Falle sieht die KI also das, was die Versuchsperson auch sieht.
Habe ich mit Gedanken das falsche Wort benutzt? Ja es ist ein inneres Bild welches sich die Versuchsperson vorstellt. Nichts anderes möchte ich behaupten.
geeky schrieb:Wo kein Sinn da keine Forschung. Ein Sinn für Radioaktivität ist ebenso unerforscht. Aber es steht jedem frei...
Oh da habe ich keine Sorgen, das Feld wird auch noch untersucht werden und manche Stimmen behaupten ja, das es einen solchen Magnet-Sinn auch beim Menschen gäbe. Bei Tauben ist man sich da schon sicher, sie haben einen solchen Sinn. Das heisst aber nicht das er gut erforscht ist. Obwohl es ihn gibt... Ich selber bin aber nicht motiviert nun selber ein Forscher zu sein. Davon ab, deine Sinne werden es Dir melden, wenn Du mit zuviel Radioaktivität in Berührung kommst. Und ja, auch in dem Falle ist es dann eine nachträgliche Bewertung...


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:49
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:ist sowas wie ein 2tes Gehirn.
Ist es nicht.
Das autonome Nervensystem, das zB Vorgänge in den Organen reguliert, ist kein Großhirn. Es denkt denkt nicht und hat auch keinen Verstand.

Nerven alleine sind eben noch kein Gehirn. Und Nerven, die nicht denken können, kein Verstand.



@Optimist
Optimist schrieb:Ich halte für möglich, dass ungebildete Menschen Fähigkeiten haben können, welche andere nicht haben und denke dabei z.B. an Autisten, welche Dinge können, welche so mancher Akademiker nicht auf die Reihe bekäme.
Das ist jetzt zwar nicht mehr, was Deine ursprüngliche Aussage aussagte, aber sei ´s drum. Ob jemand begabt ist oder nicht, hängt nicht davon ab, ob er Autist oder Akademiker, sondern davon, ob er eben begabt ist.

Und selbst dann belegt all dieses Gerede immer noch nicht die Telepathie. Um Zu behaupten, Telepathie wäre eine Begabung, sollte man diese doch wohl erst einmal belegen. Da geht einfach kein Weg vorbei.

Um nichts anderes geht es nämlich als um die Belegung der Telepathie an sich. Und die wird nicht dadurch wahr, weil irgendwelche Autisten irgendwelche anderen Begabungen hätten. Das sind alles nur Ablenkungsmanöver.
Optimist schrieb:Kann man denn ausschließen, dass es aus dem Unterbewusstsein heraus Begabungen geben könnte, wie eben z.B. Telepathie, welche eben deshalb - da sie vom Unterbewusstsein ausgehen - nicht erforscht werden können?
Immer derselbe Denkfehler.

Es ist schnurz, inn welchem Hirnareal Telepathie entstehen möge, sie muss vorher erst einmal belegt werden.
Alles Andere ist nur ein Kopfzerbrechen über ungelegte Eier.

Du solltest also nicht fragen, ob es möglich ist, dass da "irgend etwas" im Unterbewusstsein sein könnte, sondern Deine erste Frage sollte heißen: Wurde Telepathie je als real existierend nach gewiesen?
Antwort: NEIN.
Und damit erübrigt sich jedes Grübeln darüber, wie sie wohl funktioniere solle.

Hast Du die Metapher mit des Kaisers neuen Kleider denn nicht verstanden?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:52
off-peak schrieb:Ist es nicht.
Das autonome Nervensystem, das zB Vorgänge in den Organen reguliert, ist kein Großhirn. Es denkt denkt nicht und hat auch keinen Verstand.

Nerven alleine sind eben noch kein Gehirn. Und Nerven, die nicht denken können, kein Verstand.
Ich hab ja nun noch aus meiner Verlinkung zitiert, weiter als dies sollen meine Behauptungen ja nicht gehen.
Ihr könnt ja nun gern dennoch daran glauben das Intuition nichts mit dem Bauchgefühl zu tun hat. Was ja die Essenz meiner Einlassung sein sollte.
In wieweit nun Intuition was mit Telepathie zu tun haben kann, -oder sollte-, da dürft ihr gern selber weiter googlen oder einfach weiter verneinen, keinen Bock auf Windmühlen.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:55
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ihr könnt ja nun gern dennoch daran glauben das Intuition nichts mit dem Bauchgefühl zu tun hat. Was ja die Essenz meiner Einlassung sein sollte.
Du kannst gerne daran glauben, dass nervöse Darmzuckungen Denken wären. Ist halt nur nicht wahr.
Und deshalb ist es auch keine Essenz in irgendeiner Überlegung zum Thema.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:56
off-peak schrieb:Du kannst gerne daran glauben, dass nervöse Darmzuckungen Denken wären. Ist halt nur nicht wahr.
Und deshalb ist es auch keine Essenz in irgendeiner Überlegung zum Thema.
Ich halte mich dann lieber an das was ich oben zitiert habe und was Stand der Dinge ist.


"""""Kein Kollege lacht heute mehr, wenn Emeram Mayer, der Neurogastroenterologe und Professor für Physiologie, in den so überraschend umfangreichen Nervenfasern, die das kleine mit dem großen Gehirn von unten nach oben verbinden, quasi das biologische Korrelat menschlicher "Bauchgefühle" sieht - und der Intuition. Sie entsteht aus der Wechselwirkung der zwei intim verschalteten Gehirne."""""


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:59
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:was Stand der Dinge ist
Der denkende Darm ist es aber nicht.

Stand der Dinge in SachenTelepathie ist, dass es sie nicht gibt.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 18:59
geeky schrieb:... oder man analysiert einfach die Sehungen derer, die mit dieser "Gabe" ihre Brötchen verdienen.
Die auf https://wahrsagercheck.wordpress.com dokumentierten Fälle z.B. zeigen deutlich, daß da nichts dran ist.
ehrlich gesagt glaube ich den dingen nicht ,weil ich der meinung bin das man auf kommando eben nicht sehen kann,weil ein druck und erwartung dahinter steht die das beeinflussen.
somit würde ein verfälschtes ergebnis kommen,oder ein ganz anderes.
geeky schrieb:Wenn du nur diese drei Voraussagen machst und alle eintreffen ist es sicher mehr als Zufall. Sie sollten dann allerdings wesentlich konkreter sein als das branchenübliche "Sie werden eine Reise unternehmen" oder "Sie werden eine interessante Bekanntschaft machen".
Aber gut, mal angenommen, jemand könnte das tatsächlich. Warum wissen wir nichts davon? Mir sind ausschließlich Behaupter bekannt, die sich entweder weigern, ihre "Gabe" kontrolliert unter Beweis zu stellen, oder beim Versuch kläglich scheitern.
also wenn man ereignisse sieht ,dann sollte es konkreter sein ,aber man kann dieses nicht unbedingt erwarten,weil man nicht genau weiß wie klar es wird.
das man nichts davon weiß, liegt meiner meinung auch an dem einfluss.
hat man eine sehung und diese ist klar und man hat das wissen das diese eintritt,wird jede störung das geschehen beeinflussen.
also ein herumposaunen würde einfluss auf das geschehen nehmen,meistens in einen selbst ,es löst zweifel aus ,nicht glauben ,erwartungen usw. und das ist auch der grund warum ich glaube das man selbst einfluss auf dinge haben kann.
wie gesagt es müssen die richtigen vorraussetzungen passen ,das sind seltene momente,es ist sehr schwer auch diese stimmung zu treffen und sich selbst in einen nullkosmos zu finden.

ich weiß, klingt unglaublich und so wird es auch bleiben.nicht verständlich und nicht nachweisbar.
jemand der real denkt ,also der der normalen realität verpflichtet wirkt und ich sage mal, nicht daran glaubt weil nicht nachweisbar,
der ist sich seiner sache eigentlich unsicher wenn er hier überhaupt schreibt,er ist also dem sehen eigentlich näher wie jemand der sich garnicht damit beschäftigt.
oder er will einfach unsinn aufdecken ,den es nicht gibt.
heißt aber er müßte das was es nicht gibt widerlegen ,aber wie ,wenn es das nicht gibt ?
DerHilden schrieb:Wie denn? Das fehlt bei der ganzen Diskussion, auf welche Weise sollen meine Gedanken ein technisches Gerät, in diesem Fall mein Smartphone, beeinflussen? Wie sollen Gedanken von einer Person zur anderen übertragen werden?
dein gedanke beeinflusst nicht das gerät,sondern einen gesammten ablauf der zu dem ergebnis führt,so würde ich vermuten.
also deine energie wird übermittelt.
da sind aber soviele einflüsse die mitspielen .

gehe gutgelaunt in einen raum und die menschen reagieren anders, als wenn du schlecht gelaunt reinkommst.
warum ? deine ausstrahlung ,energie ist anders und wird aufgenommen oder übermittelt,wie und warum ?
nur durch deine mimik und gestik ?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 19:20
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ja es ist ein inneres Bild welches sich die Versuchsperson vorstellt.
Eben nicht, es sind die Aktivitätsmuster im visuellen Cortex der Versuchsperson. Nichts was sie sich nur vorstellt, sondern das, was der Sehnerv gerade übermittelt. https://www.biorxiv.org/content/10.1101/240317v1


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 20:01
@zweiter
zweiter schrieb:ehrlich gesagt glaube ich den dingen nicht ,weil ich der meinung bin das man auf kommando eben nicht sehen kann,weil ein druck und erwartung dahinter steht die das beeinflussen.
Natürlich musst du irgendeinen Grund für das Versagen erfinden, weil du den wahren Grund nicht akzeptieren willst. Die professionellen "Seher" stehen mitnichten unter Druck, sie haben ein ganzes Jahr Zeit, ihre Vorhersagen für das folgende Jahr zusammenzustellen. Sie tun es ja auch, allerdings mit blamablen Ergebnissen.
zweiter schrieb:ich weiß, klingt unglaublich und so wird es auch bleiben.
Deine Erklärung klingt durchaus plausibel: Es gibt Voraussagen, die eintreffen, und welche, die nicht eintreffen, was dann aber an störenden Einflüssen lag und nicht etwa an der Voraussage. Da du auf diese Einflüsse keinen Einfluß hast kannst du auch nicht vorher sagen, welche Vorhersagen zutreffen werden und welche an den störenden Einflüssen scheitern werden. Es sind also Nachhersagen, und was sollten die schon wert sein :troll:


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 20:17
geeky schrieb:Natürlich musst du irgendeinen Grund für das Versagen erfinden, weil du den wahren Grund nicht akzeptieren willst. Die professionellen "Seher" stehen mitnichten unter Druck, sie haben ein ganzes Jahr Zeit, ihre Vorhersagen für das folgende Jahr zusammenzustellen. Sie tun es ja auch, allerdings mit blamablen Ergebnissen.
kann ich nicht nachvollziehen ,wie man ein jahr vorhersagen kann,da müßte es ja nur um direkte fragen gehen ,oder um allgemeines.
es wären viel zuviele dinge auf einmal um ein wissen zu ersehen.
sicher kann man da was einschätzen ,mehr nicht.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 20:19
geeky schrieb:Da du auf diese Einflüsse keinen Einfluß hast kannst du auch nicht vorher sagen, welche Vorhersagen zutreffen werden und welche an den störenden Einflüssen scheitern werden. Es sind also Nachhersagen, und was sollten die schon wert sein
das ist nicht ganz richtig.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 21:06
jimmybondy schrieb:Sie entsteht aus der Wechselwirkung der zwei intim verschalteten Gehirne.
Das ist ja gut und schön, aber weder ein Beleg für den Sitz der Intuition im Bauch noch für die Existenz der Telepathie.
Insofern OT, aber interessant.


melden
Anzeige

Gedankenlesen und Telepathie

14.08.2019 um 23:58
jimmybondy schrieb:In wieweit nun Intuition was mit Telepathie zu tun haben kann
Und wozu brauchst du das? Denken, Schrift und Sprache sind doch schon Kommunikationsmittel, die jeder lernen kann, mehr und mehr zu präzisieren, sowohl inhaltlich-theoretisch als auch formal-ästhetisch. Das ist genau genommen eine lebenslängliche Aufgabe, weil soviel gelernt und reflektiert werden kann. Bauchgefühl und Intution als blitzartig ablaufende Verknüpfungsvorgänge von vegetativen und psychisch unbewussten Impulsen, Sinneserfahrungen, Erwägungen und Schlussfolgerungen sind demgegenüber nur verkürzte Gedankentätigkeit. Das wird ja auch nur rein selbstreferentiell/gruppenbezogen als scheinbar hinreichende Erklärung/Rechtfertigung für irgendwas angeführt, aber es entzieht sich aufgrund der Unbewusstheit über die Bedingungen/Prämissen der weiteren Versprachlichung und Überprüfung (z.B. in punkto Ethik), was auch nicht weiter reflektiert, sondern mit einem Schleier von "magischer Meta-Erkenntnis" umhüllt wird. Anstatt zu denken und zu versprachlichen, was sich dort für Assoziationen/Einsichten oder schlichtweg Fehlschlüsse ergeben können, bleibts bei so einem vagen Gefühl zwischenmenschlich-übereinstimmender "Omnipotenz" - alles klar. Und alle, die das nicht so sehen, werden dann als blöd definiert, das kennen wir ja. Wenn man sich auf Weltanschauungen einigt und dengleichen Modus von Geistestätigkeit teilt, is klar, dass man sich dann schneller "versteht".


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt