Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedankenlesen und Telepathie

2.284 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie, Gedankenlesen

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 00:02
geeky schrieb:Eben nicht, es sind die Aktivitätsmuster im visuellen Cortex der Versuchsperson. Nichts was sie sich nur vorstellt, sondern das, was der Sehnerv gerade übermittelt. https://www.biorxiv.org/content/10.1101/240317v1
Sowohl als auch, es geht auch um eingeprägte und dann vorgestellte Bilder:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6347330/
Tröti schrieb:Das ist ja gut und schön, aber weder ein Beleg für den Sitz der Intuition im Bauch noch für die Existenz der Telepathie.
Insofern OT, aber interessant.
jimmybondy schrieb:Nervenfasern, die das kleine mit dem großen Gehirn von unten nach oben verbinden, quasi das biologische Korrelat menschlicher "Bauchgefühle" sieht - und der Intuition. Sie entsteht aus der Wechselwirkung der zwei intim verschalteten Gehirne.
Die Intuition scheint der hauptsächliche Pfad zu sein auf welchem sich Telepathie einstellen soll und zwar spontan sowie nicht unbedingt reproduzierbar. Beispiel Telefon klingelt der ewig nicht gehörte Freund/in, die richtige Musik kommt in Spotify, dem Kind ist was passiert usw. Manche berichten dazu dann noch vom kribbeln im Bauch.


melden
Anzeige

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 06:30
jimmybondy schrieb:Doch ja, beides kommt aus dem Unbewussten und Vertreter mancher Telepathierichtungen behaupten das die Intuition bisweilen bereits in Wirklichkeit instinktive Telepathie wäre. Nicht das ich das nun behaupten mag, aber man kann die Intuition bei einem solchen Thema wohl kaum überbewerten.
Völliger Unsinn.
Beides sind vollkommen unterschiedliche Begrifflichkeiten.
Da kannst Du noch so viele unsinnige Analogien oder erfundene Gemeinsamkeiten herbeifantasieren.
Und was man von Vertretern alles erzählt bekommt, dürfte hinlänglich bekannt sein.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 08:28
ich finde die diskission recht interessant,auch wenn dabei nicht viel raus kommt.

wir haben auf der einen seite leute die an telepathie ,oder ähnliche wahrnehmungen glauben ,sei es ihnen gegönnt auch ohne beweis.

und dann gibt es die leute die dagegen eifern und beweise suchen .
um was genau zu beweisen ?
will man nun beweise finden das es funktioniert,oder will man den leuten nur in arsch treten,die daran glauben ?
oder die leute aufdecken, die mit angeblichen fähigkeiten andere verarschen. ?

beweise von irgendwelchen fähigkeiten gibt es meiner meinung nach nicht ,aber auch das gegenteil kann man nicht beweisen.
man geht immer davon aus das es seher gibt,oder telepathen und diese dann ihre fähigkeiten zu jeder zeit präsentieren können.
das halte ich zumindest als unfug ,weil man dazu erstmal wissen müßte welche vorraussetzungen man braucht um die fähigkeit anzuwenden oder gar weiterzubilden.
der seher müßte sich selbst kennen und erkennen und dann noch die fähigkeit und vorraussetzungen ausarbeiten, um diese zu nutzen und das unter beobachtung und ständig.
das ist ungefähr so als könnte man auf kommando kacken :D

also die große frage,
wie wäre ein beweis möglich und was würde als beweis gelten ?
jemand schrieb das 3 treffer im jahr reichen würden wenn diese genauere inhalte hätte,wäre das ein beweis ?

wobei man bei fremden sicherlich schwieriger sehen kann ,als bei leuten die man kennt,was zb. darauf schließen läßt,
das man das sehen sozusagen erarbeiten kann /muss,
also seine sinne einsetzen wird, ob bewußt oder unbewußt.

da fängt man am besten bei sich an ,weil man sich am besten kennen sollte
man testet also an sich selbst am besten,begreift man seine möglichkeiten und kann diese nutzen ,dann kann man es auf andere ausweitend probieren anzuwenden.
was brauch man dazu ?
ich merke ich komme wieder ins leidige erklären ,was keiner hören will :D
also lasse ich es mal lieber,da keiner was damit anfangen kann ... ;)

selbsterfahrung ist der beste weg


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 08:31
ich finde @zweiter

beschreibt die thematik sehr schön und ich muss ihm da zustimmen

in meinen augen ist es sowas wie eine Wikipedia: Quantenverschränkung


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 08:55
zweiter schrieb:wir haben auf der einen seite leute die an telepathie ,oder ähnliche wahrnehmungen glauben ,sei es ihnen gegönnt auch ohne beweis.
Das sowas nicht beweisbar gemacht werden kann, haben wir hier doch schon genügend diskutiert. Ist aber durchaus ein Indiz, dass Telepathie funktionieren kann. Ein Indiz ist kein Beweis, sondern lediglich das, was wahrgenommen wird, also null Präsenz für Andere.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 09:13
zweiter schrieb:und dann gibt es die leute die dagegen eifern und beweise suchen .
um was genau zu beweisen ?
will man nun beweise finden das es funktioniert,oder will man den leuten nur in arsch treten,die daran glauben ?
Es hat sich im Laufe der Jahre als sinnvoll herausgestellt, weltweit übrigens, dass es echt Sinn macht nicht jede Behauptung ungeprüft in den Wissenskanon zu übernehmen und die Schulbücher bei jeder vollmundig vorgetragenen Behauptung irgendeines Heiopeis umzuschreiben.
Nun kann man natürlich hingehen und jeglichen Blödsinn unkommentiert durchwinken, nichts einfacher als das. Spart Zeit und Nerven.
Aber wohin führt das?
Zu einer schnelleren Volksverblödung, zu mehr nicht.
Nun leb ich aber in diesem "Volk" und kann mir ausmalen, dass es irgendwann auch auf mich durchschlägt wenn um mich herum die Bemurmelten mangels Alternative mal in Posten gelangen in denen sie etwas bewegen können.
Wir zahlen doch heute schon als Volksgemeinschaft für "Magie" wie Homöopathie und haben Volksvertreter, die sich nicht entblöden Schirmherrschaft für so einen Magierkongress zu übernehmen.
Eine Hochschule hat sich schon den Spitznamen "Hogwarts an der Oder" verdient.
Was soll denn als Nächstes kommen?
Telekinetenbrigaden bei der Bundeswehr?
Regentänzer für die Landwirtschaft?
Telepathen in der Spionageabwehr?
Lichtnahrung wird steuerbegünstigt?
MMS-Anschlüsse in jeder Küche?
Aurachirurgie und Gesundbeten auf Kassenkosten?
Und das alles nur weil man zu faul war dem Schwachsinn entgegen zu treten bevor er das Ruder gänzlich in der Hand hatte.
Nö, seh ich nicht ein.
Die viel propagierten Sonderkräfte, spezielle Sinne, Chakren, drite vierte und fünfte Augen funktionieren, ebenso wie Telepathie, Wolkenschieben, Sternschnuppen herbeirufen und Regentänze sowieso nur abends unter der Bettdecke und da sollen sie auch bleiben.
Hier lesen auch Kinder/Jugendliche/ungefestigte Menschen mit und ich seh da durchaus eine Verantwortung hier den unbelegten Behauptungen nicht das Feld zu überlassen.
Der Glauben, die Hoffnung, die Einbildung was auch immer dieser phänomenalen Fähigkeiten wird nämlich häufig nicht als Glauben oder ungesicherte Behauptung vorgetragen sondern vollmundig als Fakt verkauft.
Wie unredlich so etwas ist muss man wohl nicht diskutieren.

Ich fände es auch total cool, wenn sich bei dem Thema neues Wissen ergibt, aber ich bin nicht bereit unbelegte Behauptungen als so etwas zu akzeptieren.
zweiter schrieb:also die große frage,
wie wäre ein beweis möglich und was würde als beweis gelten ?
Wurde schon gefühlt 100x beantwortet.
Stelle dich der wissenschaftlichen Untersuchung und dann zeigt sich was davon zu halten ist.
Anekdötchen sind die Zeit nicht wert, die man zum Eintippen braucht. Mit sowas kann sich nur zufrieden geben, der keine Ahnung von wissenschaftlicher Vorgehensweise hat.

Das Dilemma der ganzen Superhumans bringt Äsop auf den Punkt
Zu den äsopischen Fabeln zählt "Der Fünfkämpfer als Prahlhans". In dieser Fabel geht es um einen Athleten, der damit protzt, auf Rhodos einen gewaltigen Sprung getan zu haben, für den es Zeugen geben soll. Als die Zuhörer genug von der Prahlerei hatten, sagt einer zu dem Athleten: "Freund, wenn es wahr ist, bedarf es keiner Zeugen; hier ist Rhodos, hier springe - hic Rhodus, hic salta!"
http://www.huecker.com/archiv/redewendungen/rhodus.shtml

So soll es denn sein.

Hic rhodos, hic salta

Und wenn der Riesensatz sich dann doch als laues Anekdötchen entpuppt, einfach mal der Wahrheit die Ehre geben und zugeben, dass es sich halt doch nur um Glaube und Hoffnung handelt.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 09:56
DyersEve schrieb:Völliger Unsinn.
Beides sind vollkommen unterschiedliche Begrifflichkeiten.
Da kannst Du noch so viele unsinnige Analogien oder erfundene Gemeinsamkeiten herbeifantasieren.
Und was man von Vertretern alles erzählt bekommt, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Ja wie ich schon schrieb:
jimmybondy schrieb:Die Intuition scheint der hauptsächliche Pfad zu sein auf welchem sich Telepathie einstellen soll und zwar spontan sowie nicht unbedingt reproduzierbar. Beispiel Telefon klingelt der ewig nicht gehörte Freund/in, die richtige Musik kommt in Spotify, dem Kind ist was passiert usw. Manche berichten dazu dann noch vom kribbeln im Bauch.
Unsinn ist es, das zu leugnen. Intuition ist Part des Themas Telepathie, insofern diese oftmals nicht vom wollenden Ich initiert wird sondern spontan auftritt. Oder wegen mir auch auftreten soll. Das ist die Faktenlage...


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:02
postcrysis schrieb:Und wozu brauchst du das? Denken, Schrift und Sprache sind doch schon Kommunikationsmittel, die jeder lernen kann, mehr und mehr zu präzisieren, sowohl inhaltlich-theoretisch als auch formal-ästhetisch. Das ist genau genommen eine lebenslängliche Aufgabe, weil soviel gelernt und reflektiert werden kann. Bauchgefühl und Intution als blitzartig ablaufende Verknüpfungsvorgänge von vegetativen und psychisch unbewussten Impulsen, Sinneserfahrungen, Erwägungen und Schlussfolgerungen sind demgegenüber nur verkürzte Gedankentätigkeit. Das wird ja auch nur rein selbstreferentiell/gruppenbezogen als scheinbar hinreichende Erklärung/Rechtfertigung für irgendwas angeführt, aber es entzieht sich aufgrund der Unbewusstheit über die Bedingungen/Prämissen der weiteren Versprachlichung und Überprüfung (z.B. in punkto Ethik), was auch nicht weiter reflektiert, sondern mit einem Schleier von "magischer Meta-Erkenntnis" umhüllt wird. Anstatt zu denken und zu versprachlichen, was sich dort für Assoziationen/Einsichten oder schlichtweg Fehlschlüsse ergeben können, bleibts bei so einem vagen Gefühl zwischenmenschlich-übereinstimmender "Omnipotenz" - alles klar. Und alle, die das nicht so sehen, werden dann als blöd definiert, das kennen wir ja. Wenn man sich auf Weltanschauungen einigt und dengleichen Modus von Geistestätigkeit teilt, is klar, dass man sich dann schneller "versteht".
Ich mag Deinen formal ästhetischen Stil zwar wirklich gern, aber er ist auch etwas einseitig in meinen Augen. So ist es ja zB. so das die Vertreter beider Lage sich hier gegenseitig als Blöd bezeichnen. Die wahre Kunst besteht nun evtl darin, von Vertretern beider Lager für blöde gehalten zu werden. lol

"Nur" verkürzte Gedankentätigkeit ist in der Praxis des Lebens der Super-Hit. Wenn frische Liebende kommunizieren, wäre deren schönste Erinnerung vermutlich nonverbal. Ich führe die Liebenden als Beispiel an, da in dem Bereich ja auch sehr viel von Telepathie geredet wird. Ausserdem zeigt es sehr gut auf, das es beim Thema Telepathie oftmals um eine Verbundenheit geht. Telepathie ist nun nur nicht unbedingt der Auslöser dieser Verbundenheit, sondern viel mehr die Folge. Ansonsten ist Dein magischer Meta Erkenntis Part auch nicht so klar und deutlich, wie er sich vielleicht von Dir vorgestellt wird. Najaa.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:06
jimmybondy schrieb:Ja wie ich schon schrieb
Wiederholung macht deine fantasievolle Eigeninterpretation nicht wahrer.
jimmybondy schrieb:Intuition ist Part des Themas Telepathie
Nein, ist es nicht!
Weder hier im Thread, noch allgemein.
Es sind zwei völlig unabhängig voneinandere unterschiedliche Begrifflichkeiten.
Und das ist Fakt!


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:09
jimmybondy schrieb:Unsinn ist es, das zu leugnen. Intuition ist Part des Themas Telepathie, insofern diese oftmals nicht vom wollenden Ich initiert wird sondern spontan auftritt. Oder wegen mir auch auftreten soll. Das ist die Faktenlage...
Leider müssen wir an dieser Stelle nochmals konstatieren, dass seitenweise Schwurbelei eine Faktenlage, die es ja nicht gibt, nicht verändert haben. Es bleibt dabei: Es wird viel Unhaltbares dahergeredet. Aber keine Spur von a) Belegen für das Phänomen/die Phänomene, um die es gehen soll und kein Versuch, das physikalische Wirkprinzip anzugehen. Was soll das.

"Irgendwas mit Quantenverschränkung". Brilliant. Wie gesagt: "Irgendwas mit Energien" reicht nicht.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:15
jimmybondy schrieb:Intuition ist Part des Themas Telepathie, insofern diese oftmals nicht vom wollenden Ich initiert wird sondern spontan auftritt. Oder wegen mir auch auftreten soll. Das ist die Faktenlage...
Nö, das ist deine Meinung.
jimmybondy schrieb:Telepathie ist nun nur nicht unbedingt der Auslöser dieser Verbundenheit, sondern viel mehr die Folge.
Das ist dein Glaube. Kein Problem, aber stelle den doch bitte in Zukunft nicht mehr als Fakt dar.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:29
@jimmybondy
Da vermisst man irgendwie die Zeit mit den Freigeistern oder? Auch wenn viele durch zuviel Freiheit den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen konnten, so hatten die Gespräche meist ein fruchtbareren Ausgang. Hier ist es leider so, dass sich manche so sehr verhärten, dass sie einem harten religiösen Gläubigen in nichts nachstehen.
Jedes Argument welches auch nur im entferntesten für etwas neues sprechen könnte, wird direkt abgelehnt. Zu langweilig für meinen Geschmack.^^


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:35
DyersEve schrieb:Wiederholung macht deine fantasievolle Eigeninterpretation nicht wahrer.
Ja wenn Du das sagst, sehr argumentativ. lol
Tröti schrieb:Nö, das ist deine Meinung.
Ich habe Beispiel dieser Form der Telepathie bennannt. So soll es zB. Telepathie sein wenn die Mutter fühlt das mit ihrem Kind etwas nicht stimmt. Das ist in dem Falle deren Intuition und kein willentlicher Akt ala: ich telepathiere mal grade in mein Kind wie es diesem geht.
Tröti schrieb:Das ist dein Glaube. Kein Problem, aber stelle den doch bitte in Zukunft nicht mehr als Fakt dar.
Was stelle ich als Fakt dar? Ich kann noch mehr "wenn es Telepathie gibt" usw. einbauen, wenn das gewünscht ist.

"Wenn es Telepathie geben sollte so scheint diese bei zB. frisch Verliebten vielmehr eine Folge deren Verbundenheit zu sein und nicht die Ursache deren Verbundenheit."

Ist es so besser? Oder soll ich einfach aus dem Thread verschwinden oder was ist gewünscht?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:35
Flitzschnitzel schrieb:Zu langweilig für meinen Geschmack.
Die Realität ist sehr interessant. Wenn man sich erst einmal auf sie einlässt. Aber sie macht halt mehr Arbeit als die Phantasie. Und sie kann verdammt kompliziert sein.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:36
jimmybondy schrieb:Ich habe Beispiel dieser Form der Telepathie bennannt. So soll es zB. Telepathie sein wenn die Mutter fühlt das mit ihrem Kind etwas nicht stimmt. Das ist in dem Falle deren Intuition und kein willentlicher Akt ala: ich telepathiere mal grade in mein Kind wie es diesem geht.
Das Naheliegendste ziehst du überhaupt nicht in Betracht. Ebenso bei den Liebenden.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:36
@Stephenson
Intressant ist sie, wenn es noch etwas zu entdecken gibt. Bzw daran glaubt, dass es noch mehr gibt, als dass, was man gelesen hat. Egal ob in einer Religion oder in der Wissenschaft.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:37
Flitzschnitzel schrieb:Da vermisst man irgendwie die Zeit mit den Freigeistern oder? Auch wenn viele durch zuviel Freiheit den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen konnten, so hatten die Gespräche meist ein fruchtbareren Ausgang. Hier ist es leider so, dass sich manche so sehr verhärten, dass sie einem harten religiösen Gläubigen in nichts nachstehen.
Jedes Argument welches auch nur im entferntesten für etwas neues sprechen könnte, wird direkt abgelehnt. Zu langweilig für meinen Geschmack.^^
Ja dann passt es ja, das dass Thema seit Jahren in der Rubrik Religion steht. Wusste aber ehrlich gesagt nicht das die Zeit der Freigeister rum ist. Hätte ich wohl intuitiv eraten müssen, weil zutelepathiert hat mir das bisher keiner. :D


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:38
Flitzschnitzel schrieb:Bzw daran glaubt, dass es noch mehr gibt, als dass, was man gelesen hat.
Keiner von den Esoterikern hier hat aber so viel gelesen, dass es der Rede wert wäre. Da muss man eben glauben. Was viel einfacher ist.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:39
Stephenson schrieb:Das Naheliegendste ziehst du überhaupt nicht in Betracht. Ebenso bei den Liebenden.
Was ist denn das naheliegenste? Bin sehr interessiert. Oder ist gemeint das die Mutter sich unentwegt Sorgen macht und eines traurigen Tages passiert dann unabhängig davon was und sie wertet es als Vorahnung?


melden
Anzeige

Gedankenlesen und Telepathie

15.08.2019 um 10:40
@Stephenson
Wie gesagt, einen Unterschied vom Esoteriker der an Engel glaubt, sich da nichts einreden lässt, steht hier den angeblichen "wissenschaftlichen" Denker in nichts nach.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt