weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 19:45
@Cricetus

Es gibt hier bei uns Europa sehr viele Gläubige aus den Arabischen Ländern, denen solche Gesetzesregelungen, wie sie bei ihnen in der Heimat üblich sind, sehr am Herzen liegen.

Es ist kein Geheimnis, dass ein wahrer Muslim sich nur den Gesetzen nach dem Recht Allahs fügen darf, soll und muss, wenn er wirklich etwas auf seinen Glauben hält. ^^

Auch wenn das die meisten unserer werten und geschätzten Freunde dieser etwas anderen Werteverständnisses im Sinne ihrer religiösen Überzeugung, so nicht unbedingt öffentlich kundtun.
Wofür der Grund sich von ganz selber versteht.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 19:45
@Cricetus

Tja, da muss man eben auf die Reihenfolge achten :}

Denke damit ist mal erst alles gesagt, danke für deine Aufmerksamkeit :)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 19:46
@bacter
Es gibt durchaus auch im Islam, genau wie in allen anderen Religionen, verschiedene Strömungen und dementsprechend auch solche, die das Grundgesetz und die Menschenrechte für wichtiger halten, als die Sharia.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:00
Hat sich mal jemand Gedanken darum gemacht was genau ein Atheist ist? Die Frage des Users ist völlig Sinnbefreit!


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:07
Atheismus bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott bzw. keine Götter gibt. Zum Atheismus im weiteren Sinn werden auch andere Abgrenzungen vom Glauben an Gott gezählt, beispielsweise Ansichten, nach denen man über die Existenz von Gott oder Göttern nichts wissen kann.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:07
@prozess
prozess schrieb:Hat sich mal jemand Gedanken darum gemacht was genau ein Atheist ist? Die Frage des Users ist völlig Sinnbefreit!
Das wissen doch die Atheisten selbst nicht. Allerdings nehmen sie an, dass ihre Geisteshaltung die einzig wahre und richtige ist.:)


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:07
@shauwang
was du für dich selber erkennst, oder darin erkennen willst, ist nicht unbedingt von Relevanz.

Solange es Menschen gibt, die sich in ihrem Glauben - und wir reden da von nix anderem als vom Glauben-Wollen, so wie du darin etwas erkennen willst, meinen, sich nicht vielleicht doch auch ein bisschen zu irren oder zu täuschen,

kann man sich ganz sicher sein, dass auch die Kommunisten nichts anderes waren, als verkorkste selbstverliebte, und im Durchschnitt auch noch wenig intelligente Gottesanbeter, bei denen sich der heilige Geist der Bosheit und des Auserwählten Volkes am meisten im Wodkasuff austobte. Nur hieß dazu der Gott der Kommunisten ein wenig anders.

Ich für meine Gewissheit bin mir ohnehin sicher, den wahren anständigen und gerechten Menschen erkennst du nicht daran, dass er sich in seinem Glauben absolut gewiss ist, sondern daran, dass er manchmal sehr daran zweifelt.

Und Atheisten sind in dem Sinne auch nur Menschen, die sich durchaus mit der ebensolchen Härte dagegen wehren sollen und müssen, von dahergelaufenen Aposteln des Heilgen Fantaismus, als minderwertige und abartige Viecher dritter und vierter Klasse für alles Ungute in dieser Welt verantwortlich machen zu lassen.

Zumal die Verbrechen im absolut gewissen Glauben an Gott, hundertmal schwerwiegender sind, weil ja die, die sie ohne Reue begehen und begangen haben, absolut sicher sind und waren, Rechtes zu tun.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:08
@prozess
Ein ungläubiger Gottloser,der keine höhere Mach anerkennt als den menschlichen Verstand


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:10
@shauwang
shauwang schrieb:Ein ungläubiger Gottloser,der keine höhere mach anerkennt als den menschlichen Verstand
und was ist falsch daran ? der verstand ist unsere wichtiges gut und werkzeug es macht den menschen aus ...... ich sehe nichts negatives daran ......

würden mehr menschen ihren verstand einsetzen sehe die welt nicht so aus wie sie sich heute darstellt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:13
Atheismus ist im weitesten Sinne ein Gedankengut um dass man sich keine Gedanken macht da es allemal Sinnlos wäre. Viele verwechseln noch immer Atheisten mit Agnostiker.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:15
@bacter
Zumal die Verbrechen im absolut gewissen Glauben an Gott, hundertmal schwerwiegender sind, weil ja die, die sie ohne Reue begehen und begangen haben, absolut sicher sind Rechtes zu tun.
das kann man von den Atheistischen Machthabern auch sagen

die sie ohne Reue begehen und begangen haben, absolut sicher sind Rechtes zu tun
Im Recht haben sich Beide gesehen


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:15
@prozess
prozess schrieb:Atheismus ist im weitesten Sinne ein Gedankengut um dass man sich keine Gedanken macht da es allemal Sinnlos wäre.
Also völlig sinnlos und ohne Bedeutung. Ist ja nicht gerade berauschend. Die Wahrheit ist doch aber das viele Atheisten ihre Einstellung über jede andere stellen.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:17
@-Therion-
was daran falsch ist sehen wir, Angefangen von der franz.Revolution bis hin zum atheistischen Bolschewismus.
Der menschliche Verstand ist den Irrungen seines eigenen Geistes ausgesetz


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:25
@prozess
prozess schrieb:Atheismus ist im weitesten Sinne ein Gedankengut um dass man sich keine Gedanken macht da es allemal Sinnlos wäre. Viele verwechseln noch immer Atheisten mit Agnostiker.
Schwachsinn.
Atheismus bedeutet nur, dass man die Überzeugung hat, dass es nichts gibt was man als Gott bezeichnen könnte.
Also das Gegenteil von einem Theisten, jemanden der die Überzeugung hat, dass es eine höhere Macht, einen oder mehrere Götter, gibt.

Dass sich Atheisten keine Gedanken machen müssen ist weder Teil der Wortbedeutung noch ist es erfahrungemäß so.
Ganz im Gegenteil sogar. Atheisten schneiden in Studien in denen Wissen bezügl. Religionen abgefragt wird stets besser ab als Theisten.
Das legt nahe, dass Atheisten sich sogar MEHR Gedanken machen als Theisten und sich intesiver mit dem Thema auseinander setzen.


Agnostiker nehmen die Position ein, dass man weder die Existenz, noch die Nichtexistenz von Göttern beweisen kann und deshalb sagen sie einfach, dass sie es nicht wissen und dementsprechend keine Position beziehen.
Aber man kann die Nichtexistenz von Feen, Orks, Hobbits, Kobolden, Geistern und Heinzelmännchen auch nicht beweisen, sollte man diesen Wesen also auch agnostisch gegenüberstehen?

Ich finde nicht.
Ich bin von Gottes Nichtsexistenz genauso überzeugt wie von der Nichtexistenz von Feen, Orks, Hobbits, Kobolden, Geistern und Heinzelmännchen, deswegen sage ich ich bin Atheist.

Dass es einen Gott gibt und, dass es keinen gibt sind keine gleichwertigen Szenarien, genauso wie die Existenz von Orks und die Nichtexistenz von Orks keine gleichwertigen Szenarien sind.
Deswegen bin ich Atheist und nicht Agnostiker.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:25
@shauwang
shauwang schrieb:Ein ungläubiger Gottloser,der keine höhere Mach anerkennt als den menschlichen Verstand
Und wo bitte ist diese höhere Macht. ?????????????????


Wenn Du deinen persönlichen Glauben als eine höhere Macht über den Verstand anderer Menschen stellen willst, dann muss das Schimpfwort für dich als Menschen, der du nichts anderes kannst, als auch nur etwas glauben zu wollen, erst entwickelt werden., weil kein bereits bestehendes ausreicht, um deinen Hochmut gegenüber der Würde und dem Hausverstand deiner Mitmenschen, die nicht glauben können was du glauben willst, in die Tonne zu stampfen.

Wo ist diese höher Macht?

Wo sind die Spuren und Indizien, die diese höheren Macht in irgend einer Form augenscheinlich werden lassen. Und bitte komm uns nicht mit der Bibel als Beweis.

Da kann ich dir nämlich genau erklären, das die Bibel von Menschen und nicht von Gott geschrieben wurde!
Und weil sich die Menschen damals Natur und Welt nach anderen Bildungs-wie Wissenserkenntnissen zu erklären versuchten, über die sich heute sogar jeder etwas klügere Versuchs-Schimpanse in der Hirnforschung tot-lachen kann, gibt es auch sehr wenige bis gar keine Gründe davon auszugehen, dass die Bibelschreiber von Gott inspiriert wurden, sondern von Irren und Verrückten, die man heutzutage in entsprechenden Anstalten unterbringt, aber damals noch Propheten nannte.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:32
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich bin von Gottes Nichtsexistenz genauso überzeugt
Von etwas was nicht existiert kann man nicht überzeugt sein.
das wäre ein Widerspruch in sich selber,
Vom Nichts kann man nicht überzeugt sein, dann wäre es nicht Nichts,sondern etwas


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:33
Cricetus schrieb:In den Teilen der ehemaligen DDR sind die Menschen durchaus sehr bewusst Christen.
Nun ja, ich stamme gebürtig aus Polen und auch dort leben Christen die ihren Glauben bewusst ausleben, gehen in die Kirche, beten etc etc. Konfrontiert man diese Menschen jedoch mit Unstimmigkeiten innerhalb ihrer Glaubensdoktrin sind nur die wenigsten fähig diese zu erkennen geschweige den auch mal kritisch zu hinterfragen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:39
@shauwang
Da steht ich bin von der Nichtexistenz überzeugt.
Ich bin überzeugt davon, dass kein Gott existiert.

Wo ist das ein Widerspruch in sich?

Um es dir nochmal grammatikalisch zu erklären: Die Überzeugung bezieht sich auf die Nichtexistenz. Die Nichtexistenz als potenzieller Zustand existiert sehr wohl.

Aber ich glaube du hast schon verstanden was ich geschrieben habe, du wolltest es nur absichtlich noch ein bisschen verdrehen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:42
Thx @shauwang


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

29.06.2012 um 20:43
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Glück ist nicht objektiv sondern immer subjektiv.
Bei mir ist das genau umgekehrt:

Glück ist das Ergebnis eines Unterschiedes, den ich feststelle. Ich bewerte eine Situation und das Ergebnis lautet: Ich empfinde sie nicht als Pech oder Unglück, sondern als Glück. Es ist abhängig von vielen einzelnen Wertvorstellungen und bereits vorhandenen Überzeugungen.

Glück ist keine subjektive Eigenschaft, die irgendwelchen Dingen innewohnt, sondern sie ist das Ergebnis meiner Bewertung. Glück ist zu verstehen als eine objektivierte Zugabe während des reinen Wahrnehmungs-Vorganges.

Und dieses Ergebnis, genannt Glück, ist dann als ein eigenständiges Objekt im Bewusstsein vorhanden, welches sich deutlich von einem anderen Objekt (Ergebnis) wie Pech oder Unglück unterscheidet.

Das Subjekt (ich), welches dieses Ergebnis (das Objekt Glück) zustande gebracht hat, erzeugt das Glück allein durch die Art der Anschauung.

Deswegen ist Glück immer das Objekt, welches bemerkt wird, und niemals subjektiv, wie du sagst.

Warum ist das bei dir anders?


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden