weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 14:32
@natü
das hört sich an, als hätte gott das alles nur erfunden, damit er sich amüsieren kann und am ende noch über uns urteilt.
und wenn das alles ist, dann isset fürn arsch. dann hat das ganze theater keinen sinn.

er ist doch allwissend und müsste doch auch wissen wie wir reagieren und demnach müsste er die ganze geschichte von vorne bis hinten kennen. demnach wäre das urteil am ende nur eine reine farse, weil es schon von anfang an feststand.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 14:34
@Malthael
Malthael schrieb:das hört sich an, als hätte gott das alles nur erfunden, damit er sich amüsieren kann und am ende noch über uns urteilt.
Gott ist Voyeurist!

Umso schmutziger du lebst umso zufriedener wird Gott mit dir sein :D


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 14:38
@1.21Gigawatt
jo wie bei big brother
wenn keine nippel zu sehen sind schalten auch alle um.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 14:42


das ist mein lieblingsschöpfungsmythos.
ich finde diesen sehr viel realistischer. jetzt muss man das nur in die physikalische sprache übersetzen.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:07
@Malthael
Danke für deine Gedanken!

Das Gleichnis hinkt wie alle Gleichnisse.
Es will in der Hauptsache sagen, dass unsere Wirklichkeit nicht unbedingt die objektive Wirklichkeit sein musss. Es könnte theoretisch so sein, dass wir einen beschränkten Verstand haben, wie ein Mensch im Rausch z. B., der irgendwann aus seinem Traum erwacht.

Du kannst die Möglichkeit anzweifeln oder das Spiel mal probehalber mitmachen.
Jetzt hast du es mal mitgemacht.

Du nimmst aber einen anderen Standpunkt ein als ich: Du sagst nicht:
"Da will ich diese Lebens-Komödie mal nicht so erst nehmen. Wichtig ist nicht, ob ich auf der Bühne erdolcht werde, sondern dass ich meine Gage bekomme, d. h. dass die Zuschauer klatschen. (Die Zuschauer = Gott u. die Jenseitsgeister.)

Sondern du sagst: "Die armen Schauspieler! Da geben sie das Letzte, und das nur, damit sich die gelangweilten Zuschauer (aus dem Jenseits) amüsieren und die Kritiker von der Zeitung (Gott) die guten Künstler verreißen und auslachen."
"Der blöde Intendant! Wieso lässt er das Stück überhaupt spielen? Jeder kann im Textbuch nachlesen, wie es ausgeht. Da können sich die Zuschauer doch den Weg und die Eintrittskarten sparen!"

Die Antwort des Gläubigen darauf: Gott hat die ganze Weltgeschichte nun mal als Drama inszeniert. Das guckt er sich jetzt genüsslich an. Und bei den horrenden Gagen (Himmel), die auch noch die letzten Statisten bekommen, darf er sich das erlauben.
Deine Frage über Gott sind die Ur-Fragen: Wenn Gott allwissend ist, weiß er, ob Menschen in den Himmel oder in die Hölle kommen. Warum verhindert er letzteres nicht?

Die Antwort ist, dass Vorauswissen nicht Vorausbestimmen ist. Wer etwas vorausweiß, hat noch lange keine Macht, das Ende zu beeinflussen.
Gott ist zwar allmächtig. Aber er hat seine Allmacht für die Lebenszeit jedes Menschen eingeschränkt, indem er ihm die Entscheidungsfreiheit gab, den freien Willen.

Warum er das - scheinbar zu seinem eigenen Schaden - getan hat,
...weiß ich nicht.
Das musst du ihn schon selbst fragen...


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:09
@1.21Gigawatt
Du musst nicht von dir auf andere schließen. Ts, ts, ts!!!


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:10
@natü
Ich fände es gar nicht gut wenn Gott mir bei allem zusehen würde was ich so mache o.O


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:16
natü schrieb:Es will in der Hauptsache sagen, dass unsere Wirklichkeit nicht unbedingt die objektive Wirklichkeit sein musss. Es könnte theoretisch so sein, dass wir einen beschränkten Verstand haben, wie ein Mensch im Rausch z. B., der irgendwann aus seinem Traum erwacht.
das ist kein geheimnis.
das weiss doch so ziemlich jeder, aber nur weil man nicht weiss, was dahinter ist, heisst das nicht das man spekulationen anstellen sollte und die dann auch für wahr halten muss.
natü schrieb:Du nimmst aber einen anderen Standpunkt ein als ich: Du sagst nicht:
"Da will ich diese Lebens-Komödie mal nicht so erst nehmen. Wichtig ist nicht, ob ich auf der Bühne erdolcht werde, sondern dass ich meine Gage bekomme, d. h. dass die Zuschauer klatschen. (Die Zuschauer = Gott u. die Jenseitsgeister.)
als würden mich die zuschauer kümmern. jetzt muss ich mich erdolchen lassen nur damit die anderen was zum klatschen haben? hörst du dir eigentlich mal selbst beim reden zu?
das ist einfach schwachsinn und vor allem sadistisch.
natü schrieb:Die Antwort des Gläubigen darauf: Gott hat die ganze Weltgeschichte nun mal als Drama inszeniert. Das guckt er sich jetzt genüsslich an. Und bei den horrenden Gagen (Himmel), die auch noch die letzten Statisten bekommen, darf er sich das erlauben.
wer bitteschön hat gott das recht gegeben über mein leben zu entscheiden und mich als spielball zu benutzen? das tun sonst nur tyrannen und wenn das so ist, dann ist gott ein diktator und tyrann.

wie oft muss ich das nocht sagen. ich will mit diesem kindischen spiel nichts zu tun haben und DEIN sadistischer gott soll sich aus MEINEM leben raushalten.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:29
Lieber Sangan,

wohl gesprochen ...

Und Dein letzter Wunsch ist wohl unnötig ... smile ... einen "wer" gibt´s absolut nirgends wirklich, auch keinen so benannten abgegrenzten "Gott", egal ob als Schöpfer, Handelnden, Denker oder Beobachter .. :-)


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:48
@1.21Gigawatt
Tja, an den Gedanken musst du dich eben beizeiten gewöhnen:

"Wo ich bin und was ich tu,
sieht mir Gott, mein Vater, zu."

Und warum denn nicht zusehen - als Vater, meine ich?
Wenn du Kinder hast, findest du, glaube ich, alles süß, was sie machen, auch wenn sie gerade Mist bauen. (Du sagst es ihnen natürlich nicht.)

Also, Gigawatt: Mach deinem Namen Ehre, und lass mich keine Klagen hören!

Oh Mann, ich fühle mich beobachtet. - Ich glaub, ich soll hier rausgehen...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:53
@natü
natü schrieb:Tja, an den Gedanken musst du dich eben beizeiten gewöhnen:
Ich glaube doch nicht an Gott.
Also glaube ich auch nicht daran, dass mich ein Gott beobachtet.
natü schrieb:Wenn du Kinder hast, findest du, glaube ich, alles süß, was sie machen, auch wenn sie gerade Mist bauen.
Vielleicht bei Babys. Aber Kinder in der Pubatät sind meistens eher eklig und nicht süß. Als Vater würde ich das ungern alles sehen.
natü schrieb:Also, Gigawatt: Mach deinem Namen Ehre, und lass mich keine Klagen hören!
Ich klagte nicht, ich amüsierte mich an der Vorstellung.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 15:58
natü schrieb:Also, Gigawatt: Mach deinem Namen Ehre, und lass mich keine Klagen hören!
versteh ich den zusammenhang nicht...??? O_o
gigawatt ist eine einheit für leistung
1.21 gigawatt stammt doch von zurück in die zukunft


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:09
@Malthael
Ich wollte dich nicht ärgern.
Den Dolch habe ich nur als Spieldolch gesehen. Er tut doch gar nicht weh.
Auch dass der Mensch als Spielball Gottes zu sehen sei, war nicht die Aussage, die das Theater-Gleichnis meinte.
Im Gegenteil, ich schrieb ja vom freien Willen.
Sadismus habe ich hier nicht bemerkt, eher Trost.
Der Gott des Glaubens ist gut in meinen Augen, ohne Zweifel

@1.21Gigawatt
@Malthael
"Klagen" war als "Beschwerden über dich", nicht als "dich selbst beklagen" gemeint.

@Malthael
Jetzt weiß ich endlich, woher der Name des DL kommt!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:17
natü schrieb:Ich wollte dich nicht ärgern.
Den Dolch habe ich nur als Spieldolch gesehen. Er tut doch gar nicht weh.
das weiss ich auch und wenn du meinst der dolch tut nicht weg, dann schieb ihn dir doch mal genüsslich rein. vielleicht klatsch dir dein gott ja noch beifall dabei.
natü schrieb:Der Gott des Glaubens ist gut in meinen Augen, ohne Zweifel
und in meinen augen ein verzeifelter versuch sich selbst zu betrügen.
auch der freie wille wäre eine farse, denn das stück wurde schon geschrieben und wir tun nur das was im drehbuch steht. ergo niemand kann für seine sünden zur rechenschaft gezogen werden, weil es sein schicksal war, das zu tun.

man bin ich der einzige der die schwerwiegenden widersprüche in diesem system erkennt?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:18
natü schrieb:"Klagen" war als "Beschwerden über dich", nicht als "dich selbst beklagen" gemeint.
das erklärt trozdem nicht den zusammenhang zwischen seinem namen und dem sich beklagen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:20
ich habe nichts gegen einen glaube, aber diese sollte schon gut durchdacht, widerspruchsfrei und vor allem hand und fuß haben.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:29
@natü
Schade das Du nicht mal auf mein Beitrag eingehst.Beitrag von der-Ferengi, Seite 1.095


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:40
@Malthael
Sorry, manchmal ist einer oder der andere begriffsstutzig.
(Vielleicht liegt es heute am Neumond.)

Mit der "Klage", das sollte nur eine scherzhafte Drohung für Gigawatt sein.

Und die Herkunft seines Namens habe ich jetzt nur durch deinen Film entdeckt, den ich überhaupt nicht kannte...

Was du 'schwerwiegende Widersprüche im System' nennst, 'erkennst' du keineswegs 'als einzige':
Es ist seit jeher einer der Standard-Einwände gegen einen 'guten Gott'. Von daher triffst du vermutlich ins Schwarze der Religionskritik (Theodizeefrage).

Schöne Grüße!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 16:46
natü schrieb:Es ist seit jeher einer der Standard-Einwände gegen einen 'guten Gott'.
es geht und ging nie wirklich um den, wie du es sagst, "guten gott".
in dem video von mir kannst du es sehen.
es gab und gibt nie wirklich nur einen "guten" gott.
gott ist die summe aller teile, sowohl der negativen als auch positiven.
mMn sind wissenschaftler näher dran als ihr, weil sie jenseits von gut und böse sind.
für sie sind es wechselwirkungen, ursache und wirkung.
wissenschaftlich betrachtet gibt es kein gut und böse.

gott ist indem sinne für mich göttlich weil ich/du/er/sie/es/wir/ihr/sie die duallität gemeistert hat.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

17.09.2012 um 17:00
@Malthael
Malthael schrieb:ich habe nichts gegen einen glaube, aber diese sollte schon gut durchdacht, widerspruchsfrei und vor allem hand und fuß haben.
Das würde ich nicht sagen.

Ein Glaube ist an garkeine Bedingungen gebunden(ausser da weltliche Gesetze).
Ein Glaube kann noch so absurd sein, wenn Menschen damit glücklich werden können ist es doch in Ordnung.


Ich persönlich könnte mich zwar niemals auf soetwas absurdes einlassen, aber wie andere das sehen bleibt ihnen überlassen.
Mit dem Thread hier versuche ich aber doch ein bisschen die Leute dazu zu bringen mal zu durchdenken was sie Glauben. Ist das logisch? Ist das naheliegend?
Das sind Frage die man sich schon stellen sollte, wenn man es aber nicht tut, dann ist das auch in Ordnung.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden