weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

19.09.2012 um 19:58
@natü
natü schrieb:Und Verantwortung an Gott abgeben? Umgekehrt, wurd' ich gelehrt.

So, um aber auf deine Gedanken eingehen zhu können, muss ich erstmal nachdenken.
Schönen Tag dir!
Hi, es freut mich sehr, das Du Verantwortung gelernt hast. Leider gibt es sehr Viele, die das ganz anders sehen.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Nachdenken.


Grüsse
Kayla


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

19.09.2012 um 20:02
@Friederich
Friederich schrieb:Wie kommst du da jetzt auf ein sich bewusstes Universum?
Lesch erklärt da in diesem Video ziemlich genau, dass sich alles aus Masse und Gravitation bildet und es da kein Bewusstsein braucht. Auch Gas ist nur die Summe sehr vieler Teile.
Ich schrieb, das Bewusstsein ein lebendiger Teil davon ist. Wie sollte man denn ohne Bewusstsein überhaupt ein Universum wahrnehmen können ?
Bei Lesch geht es zunächst mal um Quanten und das Video dient diesbezüglich zur Information an @natü.
Friederich schrieb:Für uns mag das dann aus der Weite alles noch so schön und "wunderbar in sich bewusst" ausschauen. Aber wir sollten trotzdem nicht vergessen, dass wir in diesen fast endlosen Weiten aus Raum und Zeit, vergleichsweise nur wenige Milliardelstel einer Nanosekunde existieren.
Deshalb wird sich das Universum wohl kaum bewusst für uns interessieren.
Ich schrieb auch nicht, das sich das Universum bewusst an uns erinnert, sondern das in ihm Alles enthalten ist, also gespeichert. Bewusstsein gibt es nur an bewusste formen gebunden, auch das habe ich erklärt. Im formlosen Bewusstsein (Quantengedächtnis) existiert keine Wahrnehmung.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

19.09.2012 um 20:31
@Kayla
Danke für deine Geduld. Das Schwierigste schieb' ich gern auf.
Huch, "nachdenken"...?

Klopfte da nicht gerade das RL?

ich muss mal nachsehen!.......................................................


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 09:54
@natü
natü schrieb:Huch, "nachdenken"...?

Klopfte da nicht gerade das RL?

ich muss mal nachsehen!.......................................................
Rom wurde auch nicht an nur einem Tag erbaut.:)


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 10:16
@Kayla
Dann will ich mal Steine sammeln gehen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 15:27
@Kayla
@natü
ich nenne es wie ather C. clarks das OVERMIND
:D


melden
Friederich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 18:17
@Kayla
Kayla schrieb:Bei Lesch geht es zunächst mal um Quanten und das Video dient diesbezüglich zur Information an
Lesch sagt aber auch ausdrücklich, dass Quanten nichts mit Esoterik und Wunder-Phänomenen zu tun haben. Er sagt dazu auch, dass die Wissenschaft niemals die Religion ersetzten kann, aber umgekehrt kann Religion jederzeit die Wissenschaft ersetzten.
Zwar nicht allgemein, aber für jeden Menschen persönlich geht das.
Und damit meint er aber , dass wenn einer selbst nicht ganz bis 5 rechnen kann, dann kann dem auch niemand beweisen, wieviel 6x6 ist.
Auch wenn Lesch also öffentlich von sich selbst sagt, er glaube an Gott, dann meint er mit diesem Gott das selbe wie Sigmund Freud und nicht das was die Esogemeinde (größte Lobby der Menschheit auf dem Planeten Erde. Mit Jahresumsätzen, von denen Microsoft und Aple gemiensam nur träumen können) - das nur nebenbei. - gerne von ihm heraushören möchte.

Lesch ist ein intelligenter Mensch, der sich sicher nicht mit dem gläubigeren Teil seines Publikums anlegen möchte. Und wenn die sich was anderes unter Gott vorstellen als er, brauche er sich darüber auch kein schlechtes Gewissen zu machen. Zumal es fast so viele Götter und Gottesvorstellungen auf der Welt gibt, wie es auch Menschen gibt.

Dazu ist es inzwischen auch amtlich, dass das was sich Heisenberg über die Quanten so dachte eigentlich auch so ziemlich falsch war. Folglich predigt auch dieser Esoterik-Physiker Hans-Peter Dürr, welcher sich sehr an die Vorstellungen von Heisenberg anlehnt, eigentlich nur blanken Mist und Gespinste ohne wirklicher Substanz dahinter.

Aber das ist auch nichts Schlimmes. Wahres wissenschaftliches Denken basiert schlussendlich darauf, Annahmen welche man zuerst glauben will, so lange zu hinterfragen, bis sie sich entweder selbst erledigen oder es ein anderer Wissenschaftler für einen tut.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 19:39
@Friederich
Friederich schrieb:Auch wenn Lesch also öffentlich von sich selbst sagt, er glaube an Gott, dann meint er mit diesem Gott das selbe wie Sigmund Freud und nicht das was die Esogemeinde (größte Lobby der Menschheit auf dem Planeten Erde. Mit Jahresumsätzen, von denen Microsoft und Aple gemiensam nur träumen können) - das nur nebenbei. - gerne von ihm heraushören möchte.
Ich habe in meinem Beitrag auch ausdrücklich darauf hingewiesen, das, wenn überhaupt das Universum und die Kreativität der Natur als göttlich zu bezeichnen wäre. Von Gott und Göttern habe ich nicht das Geringste geschrieben. Auch habe ich Lesch nicht in Verbindung mit Esogläubigen erwähnt, sondern ihn zur Defintion von Quanten herangezogen.
Friederich schrieb:Wahres wissenschaftliches Denken basiert schlussendlich darauf, Annahmen welche man zuerst glauben will, so lange zu hinterfragen, bis sie sich entweder selbst erledigen oder es ein anderer Wissenschaftler für einen tut.
Bei all der Lobhudelei auf die Wissenschaft sollte man vielleicht mal darüber nachdenken und es für ein Wunder halten, das der Mensch überhaupt dazu in der Lage ist eine Wissenschaft zu entwickeln. So selbstverständlich ist das ja nun auch nicht. Wo Glaube sich mit Wissenschaft in Übereinstimmung bringen läßt, ist dagegen meiner Meinung nach auch nichts einzuwenden.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 19:39
@Friederich
du verwechselst da was glaube ich.
ich habe kayla nicht von licht und liebe sprechen hören, nach esoterik hörte sich das nicht an.
wenn du einfach ein paar wörter austauschst, dann hört es sich schon weniger mystisch an.
das quantengedächtnis kannst du dir wie eine festplatte vorstellen.
es ist wie ein programm das abläuft.
stell dir vor du wärst der oberguru im programieren und würdest ein programm entwickeln, auf dem viele sich selbst bewusste programme und eine welt sind. wenn du das programm startest kommt der urknall. wie bei einem onlinerollenspiel. wenn diese wesen sich ihrer selbstbewusst werden, dann fangen die sich auch an fragen zu stellen. wo kommen wir her warum gibt es uns usw...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 19:42
@natü
natü schrieb:Dann will ich mal Steine sammeln gehen.
Schön, aber achte gut darauf, das du Dich daran nicht überhebst.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 19:44
@Malthael
Malthael schrieb:ich nenne es wie ather C. clarks das OVERMIND
Ja, super, das passt gut.:)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 19:46
@Malthael

Childhood Ends oder Odysse?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 19:50
@Freakazoid
ich denke es war odysse
ich habs aus der N24 doku reihe sciensefiction propheten.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:20
@Malthael

Arthur C. Clarke hat das auch immer massiv abgelehnt. Er schrieb selbst, dass es Fiktion ist und auch wenn er gerne Science benutzt hat, aber eben ein SciFi - Autor.

Das musste er schreiben, weil Leute wirklich angefangen haben seine Ideen zu stehlen und für ihre Ideen zu verkaufen.

Hast du mal von der Entzündung des Jupiters als zweite Sonne gehört?
Hat er in Odysse geschrieben und Leute haben es im Film gesehen, dem zweiten.
So das gibt es ganz schön öft.

Offensichtlich weil Leute die SciFi wirklich genießen erstaunlich wenig Hardcore in Religion oder Esotherik sind, außer wie ich als Inspiration oder wenn ich mich mit jemanden über Fantasie Wesen streiten will.
Manchmal reichen Nerdgespräche einfach nicht. :)

Aber man sieht wo sowas her kommt und das ist extrem interessant.
Ich habe tatsächlich in SciFi bessere Gottes Ideen gesehen und gelesen, als die Religionen hier in der Realität vorstellen.

Warum haben wir so schrottig langweilige Religionen?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:26
Freakazoid schrieb:Arthur C. Clarke hat das auch immer massiv abgelehnt. Er schrieb selbst, dass es Fiktion ist und auch wenn er gerne Science benutzt hat, aber eben ein SciFi - Autor.

Das musste er schreiben, weil Leute wirklich angefangen haben seine Ideen zu stehlen und für ihre Ideen zu verkaufen.
so gut weiss ich nun auch nicht über ihn bescheid. jupiter als 2. sonne habe ich auch schon von gehört
habe sogar ein thread dadrüber :D
aber nur weil ich auf europa den jupiter untergang sehen will.
171649 0427861001339515355 prv
ich meine das sieht doch mal ech legen.. es kommt gleich ...der aus.:troll:
Freakazoid schrieb:Warum haben wir so schrottig langweilige Religionen?
ja irgendwie schon ^^ ich hab mit esoterik auch nix am hut aber auf mythologien und scifie fahr ich voll drauf ab.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:28
Freakazoid schrieb:Offensichtlich weil Leute die SciFi wirklich genießen erstaunlich wenig Hardcore in Religion oder Esotherik sind, außer wie ich als Inspiration oder wenn ich mich mit jemanden über Fantasie Wesen streiten will.
Manchmal reichen Nerdgespräche einfach nicht. :)
für mich ist das auch alles nur inspiration. ich mein wenn newton nur wegen einem dummen apfel der auf seinen kopf fiel das gravitationsgesetz eingefallen ist, finde ich sollte man sich solche sachen zumindestens anhören ein bisschen drüber nachdenken und oft gibt es dann stoff für neue ideen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:31
ich stelle mir diesen overmind nicht als entität vor, als wesen oder person.
eher so wie das bewusstsein einer pflanze.
sie hat gerade mal genug bewusstsein, dass sie auf fressfeinde und auf das klima reagieren kann.
ein instinktives und oder intuitives bewusstsein.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:34
Eigentlich wäre diese Diskussion ja in Kalyas eigener Diskussion dazu angebrachter, aber die ehemaligen Streitereien aus diesem Thread haben sich ja nu scheinbar auch in "Religion vs. Wissenschaft" verlagert, also was solls:
Malthael schrieb:ich habe kayla nicht von licht und liebe sprechen hören, nach esoterik hörte sich das nicht an.
wenn du einfach ein paar wörter austauschst, dann hört es sich schon weniger mystisch an.
das quantengedächtnis kannst du dir wie eine festplatte vorstellen.
es ist wie ein programm das abläuft.
stell dir vor du wärst der oberguru im programieren und würdest ein programm entwickeln, auf dem viele sich selbst bewusste programme und eine welt sind. wenn du das programm startest kommt der urknall. wie bei einem onlinerollenspiel. wenn diese wesen sich ihrer selbstbewusst werden, dann fangen die sich auch an fragen zu stellen. wo kommen wir her warum gibt es uns usw...
Der Punkt ist aber, dass das Quantegedächtnis nicht mit dem menschlichen Gedächtnis gleichzusetzen ist.
Es ist zwar richtig, was Kalya dazu schon ganz am Anfang erwähnte, dass es viele Physiker gibt, die das Quantengedächtnis für eine ernsthafte Theorie halten, aber diese hilft momentan eben auch nur im Bereich der Quantenphysik weiter. Eine Adaption in die Biologie oder Psychologie ist da nicht so einfach möglich, wie das jetzt gern (gerade in esotherischen Kreisen) gemacht wird.

Um deinen Vergleich mit dem Entwickeln bzw. der Funktion eines Spiels aufzugreifen:
Ein komplexes Programm besteht aus vielen Unterprogrammen, Einzeldateien, etc. was man mit Hilfe entsprechender Programmierung und einem Bildschirm zu einem farbenfrohen und vielseitigen Rollenspiel übersetzt werden kann.
Das Quantengedächtnis ist aber ein paar Etagen tiefer zu suchen. Das Abrufen einer Information im Quantengedächnis wäre vergleichbar mit der Frage, wo, wie viele und welche Bits sich durch die Hardware deines PCs bewegt haben als du auf den Start-Knopf des Spiels gedrückt hast
Wer das ganz spontan beantworten könnte, der würde mir zu Recht Angst einjagen.

Das Problem ist eben, dass es das Quantengedächtnis zwar zu geben scheint, aber es ist ja noch nicht einmal vollkommen klar, in wie weit sich die Quantentheorie überhaupt auf die Biologie bzw. das menschliche Denken anwenden lässt.
Genau an diesem Punkt (so zynisch das auch klingen mag) werden eben die Esoteriker gerne ganz schnell und bauen alle möglichen Brücken, obwohl noch nicht einmal wirklich klar ist, ob da überhaupt ein Fluss oder eine Schlucht existiert.

In der höheren Mathematik trifft man auch recht schnell auf Objekte, die jenseits der 4. Dimension konstruierbar sind. Der Dimensionsbegriff im Allgemeinen spielt halt auch in der Physik eine Rolle, bei bestimmten Themen, so dass man da viel übernehmen kann und muss.
Aber nur weil man auf dem Papier einen 6-Dimensionalen Raum konstruieren kann, so lässt sich dieser theoretische Schnipsel nicht so einfach mir nichts, dir nichts, auf etwa biologische Prozesse übertragen.

Wenn ich darüber schreibe, dass es durchaus sein kann, dass wir im Denken möglicherweise irgendwann soweit kommen, dass unser Gehirn 4-, 5- oder 6-dimensional denkt, dann ist (zumindest) mir vollkommen bewusst, dass es sich dabei um nicht mehr als pure Freude an der Vorstellung handelt.
Ob das überhaupt möglich sein könnte, das steht auf einem anderen Blatt und für die getätigte Vorstellung nehme ich halt für einen Augenblick einfach einmal an, dass es möglich sei. Aber solche Vorstellungen basieren in der Regel auf ein so großen Zahl an unsicheren Annahmen, dass man sich dem Maß an Spekulation auch ganz automatisch bewusst sein sollte.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:36
@Malthael

Jap :)

Zu allem, außer Legen... wait for it..dary!

Ich habe HIMYM auf Englisch geschaut und bin in der Richtung der fanatisch, was das angeht. :D
Der gute nerdige Fanatismus :D

Aber ja, es ist ja alles andere als schlecht darüber nachzudenken, was es da noch geben könnte etc.
Mein Problem bleibt wirklich dieser Fundamentalismus.
"Ich glaube etwas. Ich habe damit Recht. Kritik wird als Beleidigung aufgefasst."
Das ist übel.

Besonders wenn man bedenkt, dass deswegen Menschen gestorben sind.

Star Wars Fans und Star Trek Fans töten sich auch nicht gegenseitig.

Fußballfans neigen allerdings eher zu seltsamen Verhalten...

Egal!

Die Geschichten in der Bibel sind ja nicht scheiße, sie sind nach heutigen Standards nicht mehr gut geschrieben, aber trotzdem.
Der Autoren des Koran haben es sogar geschafft eine neue Kunstform der Sprache zu entwickeln, was sehr brillant ist. Doch das haben Shakespeare und Goethe auch geschafft oder der schreckliche Heinrich von Kleist(unlesbar der scheiß. aber gute Storys). Das waren aber nur Menschen, die ihrer Brillants freie Bahn ließen.

Wie wäre es, wenn wir einfach etwas tiefer Stapeln?
Und wenn würde ich eh an ganz andere Dinge glauben, Dinge die schlicht mehr Sinn für mich machen. :)


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

20.09.2012 um 21:39
@BlackFlame
was mich viel mehr interresiert ist die subjektive wahrnehmung dieser dimensionen.
@Freakazoid
die macht :)
sowas will ich unbedingt können und deswegen "muss" ich natürlich glaube das das geht.
ich glaube lieber an möglichkeiten als an existenzen.

und da zitiere ich gerne Athur C. Clark.
jede technologie die fortschritlich genug ist, ist von magie nicht mehr zu unterscheiden.


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beichten104 Beiträge
Anzeigen ausblenden