weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:31
Missionieren gab es schonmal, hat böse geendet...

entdeckung-amerikas


Wenn, dann sollte sich jeder seinen Glauben selbst erarbeiten und selber forschen. Missionieren hat so einen faden Beigeschmack.


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:35
Reigam schrieb:Missionieren gab es schonmal, hat böse geendet...
Nun es gab und gibt mit Sicherheit auch Missionen die gut Ende(te)n .


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:42
Nesca schrieb:Nun es gab und gibt mit Sicherheit auch Missionen die gut Ende(te)n
Das bezweifle ich irgendwie. Beim Missionieren hat es immer geheißen "friss oder stirb". Wenn man nicht den christlichen Glauben angenommen hat, wurde man gefoltert. Die Indianer z.B. hatten bereits ihren Glauben und sie haben ihn sicherlich nicht freiwillig aufgegeben.

Vielleicht gab es Missionierugen die ein gutes Ende hatten, ein Großteil brachte aber nur Leid unter die Menschen.

Missionieren bringt aber auch nur was bei schwachen Persönlichkeiten/Schwächephase. Warum laufen die Zeugen Jehowas von Tür zu Tür? Irgendwann finden sie jemanden, der dafür offen ist. Versicherungsvertreter erzählen einem auch alles, um eine Versicherung zu verkaufen.

Aber wiegesagt. Wenn jemand Interesse hat, dann soll man sich selber eine Meinung Bilden ohne sich etwas einreden zu lassen. Ein Glaube ist gefestigter, wenn man ihn sich selbst erarbeitet hat, ohne anderen Schafen hinterherzurennen.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:46
Gerade so etwas finde ich persönlich sehr von nutzen :
Eine Grundlage für eine Tätigkeit als Missionar besteht in einem religiösen Sendungsbewusstsein, das Missionare dazu motiviert, ihren Glauben auch anderen Personen und Völkern nahezubringen (Evangelisation). Eine andere Grundlage kann die Nächstenliebe und das Fehlen bestimmter Infrastruktur in finanziell armen Ländern sein. So senden manche Missionsgesellschaften beispielsweise Ärzte (Missionsärzte), Krankenpflegepersonal, Handwerker, Lehrer und Hochschullehrer (Agrarwirtschaft, Medizin, Theologie u. a. m.) aus. Oft arbeiten Partnerkirchen oder andere Partnerorganisationen aus finanziell reicheren und ärmeren Ländern zusammen. Die Missionswerke, die im Dachverband evangelischer Missionswerke „Evangelisches Missionswerk in Deutschland e. V.“ Mitglied sind, entsenden Personal nur auf ausdrückliche Anforderung ihrer Partnerkirchen in Übersee.
Quelle : Wikipedia: Missionar


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:48
@Reigam
Reigam schrieb:Missionieren bringt aber auch nur was bei schwachen Persönlichkeiten/Schwächephase.
Die Kranken bedürfen des Arztes ,nicht die Gesunden, man muß schon erkennen daß man Schwach ist und sich nicht selber erretten kann,sondern auf Hilfe angewiesen ist


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:50
Ja, so ist es in vielen Lebenslagen . @shauwang


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:51
@Nesca
Hört sich alles schön an, es bleibt aber auch ein Beigeschmack. Wenn Brot verteilt wird und gleichzeitig das Evangelion verbreitet wird. Ich will es nicht schlecht reden, aber wiegesagt, der Beigeschmack bleibt.
shauwang schrieb:Die Kranken bedürfen des Arztes ,nicht die Gesunden, man muß schon erkennen daß man Schwach ist und sich nicht selber erretten kann,sondern auf Hilfe angewiesen ist
Da wäre ein richtiger Arzt/Psychologe ratsamer, anstatt einen schwachen Menschen auszunutzen. Ein ertrinkender ergreift auch jeden Strohhalm.


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:51
@shauwang
wovor willst Du Dich erreten?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:51
@shauwang
shauwang schrieb:Die Kranken bedürfen des Arztes ,nicht die Gesunden, man muß schon erkennen daß man Schwach ist und sich nicht selber erretten kann,sondern auf Hilfe angewiesen ist
du hast mich gerade also durch die blume als krank bezeichnet?
na danke auch.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:52
@Reigam
Welchen Beigeschmack meinst du denn ?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:54
@Nesca
"Wenn man Brot gibt, damit der andere den Glauben wechselt. Könnte mir schon vorstellen, dass die Menschen schon etwas unter Druck gesetzt werden, wenn auch indirekt. "Wechselt zum Christentum, sonst gibt es kein Brot und Hilfe mehr".

Und an Mutter Teresa hat man gesehen, dass nicht alles voller Sonnenschein ist.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:56
Reigam schrieb:"Wechselt zum Christentum, sonst gibt es kein Brot und Hilfe mehr".
Also so etwas ist mir nun so noch nicht zu Ohren gekommen . Zumindestens zur heutiger Zeit .
Woher entnimmst sowas ?


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 22:56
@Nerok
@Reigam
@pr3dator


ok Originalton

Mk 2,17 Die Starken bedürfen keines Arztes, sondern die Kranken. Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten.

Sind wir nicht alle Sünder und bedürfen der Heilung um ein besserer Mensch zu werden.
Wer meint ohne Sünde zu sein betrügt sich selber.

1Joh 1,8 Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:02
Also so etwas ist mir nun so noch nicht zu Ohren gekommen . Zumindestens zur heutiger Zeit .
Woher weisst du so etwas ?
Wenn du am verhungern wärst und jemand gibt dir Brot und spricht von einem besseren Leben. So kann man auch Schafe "fangen". Dürfte egal sein, ob jetzt die Bibel oder der Koran verbreitet wird. Solche Menschen greifen wie gesagt nach jedem Strohhalm und sind empfänglicher. Und soweit müsste es gar nicht kommen, wenn der Vatikan mal seinen Ar** hochbekommen würde.
shauwang schrieb:Sind wir nicht alle Sünder und bedürfen der Heilung um ein besserer Mensch zu werden.
Wer meint ohne Sünde zu sein betrügt sich selber.
Wird aber ziemlich leicht gemacht, wenn alle Sünder sind. Und die Gerechten sind wahrscheinlich die Gläubigen :)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:05
@Reigam
nein wird nicht leicht gemacht

16 Und siehe, einer trat zu ihm und fragte: Meister, was soll ich Gutes tun, damit ich das ewige Leben habe?
17 Er aber sprach zu ihm: Was fragst du mich nach dem, was gut ist? Gut ist nur Einer. Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote.
18 Da fragte er ihn: Welche? Jesus aber sprach: »Du sollst nicht töten; du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis geben;
19 ehre Vater und Mutter« (2.Mose 20,12-16); und: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3.Mose 19,18).
20 Da sprach der Jüngling zu ihm: Das habe ich alles gehalten; was fehlt mir noch?
21 Jesus antwortete ihm: Willst du vollkommen sein, so geh hin, verkaufe, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm und folge mir nach!
22 Als der Jüngling das Wort hörte, ging er betrübt davon; denn er hatte viele Güter.
23 Jesus aber sprach zu seinen Jüngern: Wahrlich, ich sage euch: Ein Reicher wird schwer ins Himmelreich kommen.
24 Und weiter sage ich euch: Es ist leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als dass ein Reicher ins Reich Gottes komme.


melden
pr3dator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:06
^^ gähn*


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:06
Reigam schrieb:Wenn du am verhungern wärst und jemand gibt dir Brot und spricht von einem besseren Leben. So kann man auch Schafe "fangen".
Ja das was du da schreibst wäre erpressung .
ABER das *Schaf* muss auch wirklich glauben sonst ist es kein echtes *Schaf* ;)
Es würde sich und den der das Brot gibt nur betrügen . ;)


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:06
@Nesca
Und GENAU das meine ich. Wenn man nicht von sich aus den Glauben wählt, ist er nichts Wert.

Und dann kommt noch jemand und macht den Menschen zusätzlich noch mit der Hölle Angst. Nicht gerade motivierend, wenn man im elend lebt und der Tod einem jeden Tag ereilen kann.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:07
@pr3dator
pr3dator schrieb:^^ gähn*
Troll dich ins Bettchen ;) :D


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

14.07.2012 um 23:08
@pr3dator
ich dachte immer Trolle gehen fr üh zuBett


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden