weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 14:33
@1.21Gigawatt

Ich komme darauf , weil du das geschrieben hast,soll man das nun ernst nehmen oder war das nur ein scherz von dir.
Du entscheidest also nach belieben grad so wie es dir passt, von Gesetzten hast du wohl noch nie was gehört, die sind da, damit du NICHT nach belieben entscheiden kannst


Banker machen das auch, kein Wunder wenn alles den Bach runter geht


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 14:44
@shauwang
shauwang schrieb:Banker machen das auch, kein Wunder wenn alles den Bach runter geht
Ja aber nicht jeder ist so , man sollte nicht alle in einen Topf werfen .


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 14:46
@Nesca
Ja das stimmt allerdings auch


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 14:53
@shauwang
shauwang schrieb:Du entscheidest also nach belieben grad so wie es dir passt
Noch so eine falsche Unterstellung.

Ich habe geschrieben, dass ich jederzeit dagegen verstoßen WÜRDE. Wenn die Umstände entsprechend wären, würde ich also dagegen verstoßen und dann ist es mir egal ob ich gerade gegen eins der 10 Gebote verstoßen habe, dann interessiert mich viel mehr ob ich damit anderen geschadet habe und welche Konsequenzen diese Handlung mit sich bringt.


Übrigens ist keines der genannten 8 Gebote inhaltlich Teil irgendwelcher offiziellen Gesetzestexten.
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass die 10 Gebote die Grundlage unseres heutigen rechts bilden.
Tatsächlich stimmen aber nur 2 der 10 Gebote mit dem heutigen recht überein. 7 Gebote schränken die Freiheit der Menschen unrechtmäßig ein. 1 der 10 Gebote widersprechen sogar direkt den heutigen Gesetzen(Keine Götter neben mir <-> Religionsfreiheit)
Die 10 Gebote sind, würde man sie konsequent anwenden, ebenso rechtswidrig wie die Sharia.


Natürlich halte ich mich an Gesetze, und natürlich habe ich gewisse Moralvorstellungen(welche das sind habe ich hier im Thread sicher schon 10 mal erwähnt), aber die haben alle nichts mit der Bibel oder den 10 Geboten zu tun.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 15:11
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich habe geschrieben, dass ich jederzeit dagegen verstoßen WÜRDE
das wird ja immer toller du bist wohl ein verkappter Anarchist
1.21Gigawatt schrieb:7 Gebote schränken die Freiheit der Menschen unrechtmäßig ein.
Sie garantieren die freie Religionsausübung und als solche sind sie im Grundgesetzt enthalten.
1.21Gigawatt schrieb:Die 10 Gebote sind, würde man sie konsequent anwenden, ebenso rechtswidrig wie die Sharia.
Wo bitte sind sie rechtswidrig,jet zt versteigst du dich aber gründlich
1.21Gigawatt schrieb:Natürlich halte ich mich an Gesetze,
ZITAT]Ich habe geschrieben, dass ich jederzeit dagegen verstoßen WÜRDE


Jetzt wirds aber reichlich Irrational.


Sorry, aber so viel Unfug auf einmal ,da dreht sich bei mir alles


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 15:22
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:und natürlich habe ich gewisse Moralvorstellungen
Meinst du diese ? :
1.21Gigawatt schrieb:(Ich habe andere Götter bzw. garkeine, ich missbrauche seinen Namen, ich scheiß auf den Sabbat, ob ich meinen Vater und meine Mutter ehre ist allein meine Sache, ob ich Ehebreche oder nicht ist allein meine Sache, ob ich lüge oder nicht ist allein meine Sache, und ob ich die Frau meines nächsten "verlange" ist auch allein meine Sache.)

Gegen diese 8 Gebote würde ich wieder und wieder verstoßen ohne schlechtes Gewissen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 15:34
@shauwang
shauwang schrieb:das wird ja immer toller du bist wohl ein verkappter Anarchist
Wieder falsch...
shauwang schrieb:Sie garantieren die freie Religionsausübung und als solche sind sie im Grundgesetzt enthalten.
„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“
„Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht.“
„Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. “

Das garantiert die freie Religionsausübung????
Nein, diese Gebote WIDERSPRECHEN der Religionsfreiheit.

Welche Gebote schränken Freiheiten unrechtmäßig ein?
"Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt."
Es ist keine Pflicht Vater und Mutter zu ehren, jederhat die Freiheit das nicht zu tun.

"Du sollst nicht die Ehe brechen."
Es gehört zu Freiheit jedes einzelnen zu entscheiden ob er sich scheiden lässt oder nicht.

"Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen."
Es ist nicht verboten zu lügen, ausser man steht unter Eid.
Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.
Das ist alles nicht verboten.
Ich darf das tun. Kein heiliges Buch hat das Recht diese Freiheiten einzuschränken.
shauwang schrieb:Wo bitte sind sie rechtswidrig,jet zt versteigst du dich aber gründlich
1. Man darf soviele Götter haben wie man will, das zu untersagen verstößt gegen die Religionsfreiheit => Rechtswidrig.
2. Man darf sich natürlich ehebrechen so oft man will, das zu untersagen verstößt gegen die Persönlichkeitsrechte => Rechtswidrig.
3. Die Gebote die unrechtmäßig unsere Freiheit einschränken habe ich oben aufgeführt.
1.21Gigawatt schrieb:
Natürlich halte ich mich an Gesetze,
Ich habe geschrieben, dass ich jederzeit dagegen verstoßen WÜRDE
Jetzt wirds aber reichlich Irrational.
Kannst du nict richtig lesen oder was?
Das "Ich habe geschrieben, dass ich jederzeit dagegen verstoßen WÜRDE" bezog sich auf die 10 Gebote!
Die 10 Gebote sind KEINE Gesetze, im Gegenteil, sie widersprechen sogar teilweise unseren Gesetzen.

@Nesca
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn man nicht an einen Gott glaubt?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn man flucht?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn man Sonntags arbeitet?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn ich mir das Verhältnis zu meinen Eltern nicht von einem Buch vorschreiben lasse?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn ich mir das Verhältnis zu meinem Ehepartner nicht von einem Buch vorschreiben lasse?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn ich Lüge? Ja, tatsächlich, das tut es.
Wer noch nie gelogen hat darf den ersten Stein nach mir werfen.
Meinst du diese ? :
Ich meinte diese:

„Handle so, daß die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“

Oder wie auch immer man es formulieren will.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 15:42
@1.21Gigawatt
Das :
1.21Gigawatt schrieb:Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn man nicht an einen Gott glaubt?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn man flucht?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn man Sonntags arbeitet?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn ich mir das Verhältnis zu meinen Eltern nicht von einem Buch vorschreiben lasse?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn ich mir das Verhältnis zu meinem Ehepartner nicht von einem Buch vorschreiben lasse?
Verstößt es gegen irgendwelche Moralvorstellungen wenn ich Lüge? Ja, tatsächlich, das tut es.
Wer noch nie gelogen hat darf den ersten Stein nach mir werfen.
liest sich aber ganz anders als das :
1.21Gigawatt schrieb:Ich habe andere Götter bzw. garkeine, ich missbrauche seinen Namen, ich scheiß auf den Sabbat, ob ich meinen Vater und meine Mutter ehre ist allein meine Sache, ob ich Ehebreche oder nicht ist allein meine Sache, ob ich lüge oder nicht ist allein meine Sache, und ob ich die Frau meines nächsten "verlange" ist auch allein meine Sache.)

Gegen diese 8 Gebote würde ich wieder und wieder verstoßen ohne schlechtes Gewissen.
im Prinzip eigentlich das gleiche , nur ist das untere etwas ... na ja wie soll ich sagen .... Schei*** ausgedrückt....
Wie dem auch sei , letzendlich muss jeder selber Wissen was er tut und denkt .
:)
1.21Gigawatt schrieb:Oder wie auch immer man es formulieren will.
;)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 15:54
@1.21Gigawatt

Ok, das ist dann Atheistisches Glaubensbekenntnis,sehr interessant,dann weiß ich ja wie ich dich einschätzen kann.
1.21Gigawatt schrieb:Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht.“
Du fluchst also nach Herzenslust deinen Schöpfer und meinst das sei egal.Tolle Einstellung
1.21Gigawatt schrieb:Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. “
Ja sicher doch an dem Tag huldigt man seiner Religion
1.21Gigawatt schrieb:"Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt."
Es ist keine Pflicht Vater und Mutter zu ehren, jederhat die Freiheit das nicht zu tun.
Nein , keine Pflicht, aber das gebietet der Anstand
1.21Gigawatt schrieb:"Du sollst nicht die Ehe brechen."
Es gehört zu Freiheit jedes einzelnen zu entscheiden ob er sich scheiden lässt oder nicht.
Es geht nicht um Scheidung,sondern Achtung vor der Würde des Anderen
1.21Gigawatt schrieb:"Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen."
Es ist nicht verboten zu lügen, ausser man steht unter Eid.
Auch im Geschäftsleben und bei Behörden ist es verboten,ausserdem verbietet das die selbsachtung
1.21Gigawatt schrieb:Das "Ich habe geschrieben, dass ich jederzeit dagegen verstoßen WÜRDE" bezog sich auf die 10 Gebote!
Die 10 Gebote sind KEINE Gesetze, im Gegenteil, sie widersprechen sogar teilweise unseren Gesetzen.
Gott zu Ehren, den Sabbat zu heiligen, nicht Lügen , nicht Ehebrechen,nich begehren deines nächsten Weib ,Hab usw,nicht morden,keins der 10 Gebote verstößt gegen ein Gesetz.
Wenn man sich dran hält sieht die Welt wesentlich freundlicher aus.

Du willst einfach nur ein Gesetztesbrecher sein und die Leute sollen das dann noch toll finden.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 15:56
@shauwang
shauwang schrieb:Gott zu Ehren, den Sabbat zu heiligen, nicht Lügen , nicht Ehebrechen,nich begehren deines nächsten Weib ,Hab usw,nicht morden,keins der 10 Gebote verstäßt gegen ein Gesetz.
Wenn man sich dran hält sieht die Welt wesentlich freundlicher aus.
Ja das würde sie ,ohne jeden Zweifel :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:04
@shauwang
shauwang schrieb:Du fluchst also nach Herzenslust deinen Schöpfer und meinst das sei egal.Tolle Einstellung
Ich glaube nicht an einen Schöpfer.
shauwang schrieb:Ja sicher doch an dem Tag huldigt man seiner Religion
Ich gehöre keiner Religion an.
shauwang schrieb:Nein , keine Pflicht, aber das gebietet der Anstand
Sag das mal seiner Tocher Wikipedia: Josef_Fritzl
shauwang schrieb:Es geht nicht um Scheidung,sondern Achtung vor der Würde des Anderen
Und was ist mit den eigenen Bedürfnissen?
Soll man ein Leben lang unglück in einer kaputt Partnerschaft bleiben?
shauwang schrieb:Auch im Geschäftsleben und bei Behörden ist es verboten,ausserdem verbietet das die selbsachtung
Du hast also noch nie gelogen?
shauwang schrieb:Gott zu Ehren, den Sabbat zu heiligen, nicht Lügen , nicht Ehebrechen,nich begehren deines nächsten Weib ,Hab usw,nicht morden,keins der 10 Gebote verstäßt gegen ein Gesetz.
Wenn man sich dran hält sieht die Welt wesentlich freundlicher aus.
Doch! Das Gebot einen Gott zu verstößt gegen die Religionsfreiheit.
Das Gebot nicht Ehe zu brechen verstößt gegen die Persönlichkeitsrechte.
usw.

@Nesca
@shauwang
Die Welt würde, wenn sich jeder daran hält zu einem trostlosen Ort werden, ohne Individualität, ohne eigene Gedanken, ohne Freiheit.

@shauwang
shauwang schrieb:Du willst einfach nur ein Gesetztesbrecher sein und die Leute sollen das dann noch toll finden.
Du weigerst dich zu verstehen was ich hier schreibe oder?

Übrigens:
Das einzige Gesetz gegen das ich in meinem Leben bisher verstoßen habe ist das Urheberrecht.
Aber das hat wohl schon sogut wie jeder, mal wissentlich, mal nicht.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:10
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Das Gebot nicht Ehe zu brechen verstößt gegen die Persönlichkeitsrechte.
ich frag mich was das nacher noch für eine Persönlichkeit sein soll
Das einzige Gesetz gegen das ich in meinem Leben verstoßen habe ist das Urheberrecht.
Aber das hat wohl schon sogut wie jeder, mal wissentlich, mal nicht.
laß mich raten , du läds illegal Software runter


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:21
@1.21Gigawatt

Du wurdest schon gut verstanden, doch geht es hier nur darum, Dich aus der Reserve zu locken,
um eventuell unbedarfte Äußerungen gegen Dich zu stellen. Kindergarten halt! ;)
Ich verstehe, was Du sagen willst und sehe auch das auch so.
Wenn man, als "Ungläubiger", irgendetwas in den 10 Geboten einhält, ist das zufällig und in keinster Weise beabsichtigt. Auch wenn @shauwang das noch so sehr herbeiwünscht! ;)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:22
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Übrigens:
Das einzige Gesetz gegen das ich in meinem Leben bisher verstoßen habe ist das Urheberrecht.
Aber das hat wohl schon sogut wie jeder, mal wissentlich, mal nicht.
:D ;)

------------------------
1.21Gigawatt schrieb:Die Welt würde, wenn sich jeder daran hält zu einem trostlosen Ort werden, ohne Individualität, ohne eigene Gedanken, ohne Freiheit.
Wie ? Wenn man sich daran :

1. Ich bin der Herr, Dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
2. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.
3. Gedenke, dass Du den Sabbat heiligst.
4. Du sollst Vater und Mutter ehren.
5. Du sollst nicht morden.
6. Du sollst nicht die Ehe brechen.
7. Du sollst nicht stehlen.
8. Du sollst kein falschen Zeugnis geben über Deinen Nächsten.
9. Du sollst nicht die Frau Deines Nächsten begehren.
10. Du sollst nicht das Hab und Gut Deines Nächsten begehren.

hält ?
Also ich finde da nun nichts trostloses .


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:25
Ich habe da noch etwas gefunden vielleicht ist das für dich ja nicht so *trostlos* ? @1.21Gigawatt
:)



Versuch einer Neuinterpretation für unsere Zeit

Du sollst dir die Sehnsucht nach Sinn nicht ausreden lassen.
Du sollst die Zukunft der Menschen und anderer Lebewesen nicht versteinern.
Du sollst dir ein würdiges Schweigen vorbehalten.
Du sollst die Schöpfung nicht zur Ressource degradieren
Du sollst die Verhältnisse zwischen den Alten und den Jungen nicht vergiften.
Dus sollst "das Leben" nicht von der personalen Gestalt lösen, um es zu manipulieren.
Du sollst die Menschen, die du liebst, nicht vernützlichen.
Du sollst Ungerechtigkeit nicht als unvermeidbar hinnehmen.
Du sollst nicht vergessen, dich zu erinnern.
Du sollst nicht übersehen, dass es der Verzicht ist, der Freiheit ermöglicht.


Quelle : http://www.dreifaltigkeit-altdorf.de/zehn_gebote.htm


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:29
@psreturns
psreturns schrieb:Wenn man, als "Ungläubiger", irgendetwas in den 10 Geboten einhält, ist das zufällig und in keinster Weise beabsichtigt
das ist nicht zufällig, man trift immer eine Entscheidung


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:29
@Nesca
Versuch es mal mit "selber denken".
Das wäre das Wichtgste überhaupt.
Aber wäre es positiv für die Religionen?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:31
@shauwang
Aber wie willst du abschätzen ob die Religion (die 10 Gebote) den Ausschlag gab oder vielleicht der Humanimus?
Lass mich raten, das sagt dir dann auch der heilige Geist?


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:32
@emanon
Gläubige entscheiden sich bewuß,daß setzt denken voraus.Ungläubige leben in den Tag dazu braucht es nicht des denken


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.07.2012 um 16:35
@shauwang
shauwang schrieb:das ist nicht zufällig, man trift immer eine Entscheidung
Richtig. Nur ist diese nicht durch die Gebote inspiriert. Sie kann zufällig übereinstimmen. ;) :D
Also spar Dir diese Wortklaubereien!


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hebräisch lernen?94 Beiträge
Anzeigen ausblenden