weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 00:50
@shauwang

An meinem Gewissen, was mir ja zeigt, was "Gut und Böse" ist.


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 00:52
@Dr.Shrimp
Wenn dir das dein Gewissen sagt ist das zu akzeptieren.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 00:52
@shauwang

Oder hat mich der Teufel da fehlgeleitet? Was glaubst du?


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 00:53
@Dr.Shrimp
das wäre vermessen von mir anzunehmen,daß kann nur Gott beurteilen.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 00:56
@shauwang

Aber du siehst ein, dass nur einer von uns beiden in dem Fall "richtig" liegen kann?

Ich versteh aber nicht, warum du alle Verantwortung auf einen Gott abschiebst. Du musst doch auch mal selbst irgendwas beurteilen.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 01:00
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Aber du siehst ein, dass nur einer von uns beiden in dem Fall "richtig" liegen kann?
das ist richtig
Dr.Shrimp schrieb:Du musst doch auch mal selbst irgendwas beurteilen.
Wenn es sich um persönliche Dinge handelt beurteile ich das auch


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 01:05
@shauwang

Ich habe gehofft, es würde eventuell irgendeinen Erkenntnisgewinn geben, was dich letztendlich zum blinden Glauben und Vertrauen in einen Gott bewegt, der laut biblischen Beschreibungen eigentlich weder gnädig noch moralisch vertretbar handelt.

Aber du meidest diese Stellungnahme sehr bewusst. Man könnte durchaus sagen, du handelst wie ein "guter Soldat".

Ich respektiere das, werde aber das bloße Zwiegespräch dann hier unterbrechen, da es sonst zu sehr OT wird.

Wenn du aber eh nichts sagen willst, versteh ich allerdings dein Interesse an dieser Diskussion nicht.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 01:08
@Dr.Shrimp
Ja ok,ich kann nur das sagen woran ich glaube und wenn Atheisten falsch liegen habe ich gesagt was ich dann denke
Gute Nacht


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 02:33
@shauwang
Jetzt bin ich aber überrascht, weil du in den letzten 3 Seiten einen anderen Ton in deine Antworten gelegt hast als in unseren bisherigen Gesprächen.

Da muss ich doch einmal nachfragen:
shauwang schrieb:Wenn dir das dein Gewissen sagt ist das zu akzeptieren.
Ich habe ja schon versucht zu erläuterun, dass mein Glaube sich nicht ausschließlich auf die Bibel bzw. allgemein auf christliche Texte stützt und ich somit von "Gott" möglicherweise auch eine andere Vorstellung habe als du.
Ist dies für dich jetzt doch akzeptabel, weil mich mein Verstand, mein Gewissen, gewissermaßen auch mein Herz, mich eben bislang zu meinem persönlichen Verhältnis zum Glauben geführt haben?
Du sprachst mir immer gegenüber davon, ich würde mich einer Verantwortung entziehen, aber in wie fern? Ich muss doch vor allem erst einmal für mich und meine Form des Glaubens verantwortlich sein. Welche Verantwortung habe ich denn nun speziell deinem Glauben gegenüber außer, dass ich ihn toleriere und den Teufel tun werde ihn dir nehmen zu wollen?

Ich wundere mich eben, weil ich nicht das Gefühl habe, dass außer mir selbst noch jemand anderes irgendeine Verantwortung dafür trägt, was ich glaube. Verantwortung zu übernehmen hieße ja auch dafür gelünscht zu werden, sollte der, für den ich die Verantwortung übernommen habe, damit Unsinn anstellen.
Mein Glaube vermittelt mir aber, dass nur ich selbst dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann, sollte ich gegen meine Grundprizipien verstoßen. Das ist doch (sofern ich jetzt nicht vollkommen fehlgeleitet bin) im Christentum ähnlich - es ist der, der gesündigt hat, der in Pflicht ist Buße zu tun bzw. dem temporär die Hölle droht. Als Christ muss man auch ganz allein die Verantwortung für seine Taten übernehmen oder sehe ich da jetzt etwas falsch?

Mir droht vielleicht nicht sofort die Hölle, aber ohne Strafe komme ich in meinem Glauben auch nicht davon, sollte ich gegen meine elementarsten Grundsätze verstoßen.
Da kommt in mir wieder die Frage auf, welcher Verantwortung ich mich denn angeblich zu entziehen versuche?

(Ich hacke da so gründlich nach, weil mich eine präzise Antwort einerseits interessieren würde und ich andererseits (obwohl ich Glaube für mich anders festgelegt habe als du) ja vielleicht trotzdem noch etwas lernen könnte.)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 09:01
@shauwang
shauwang schrieb:und wenn Atheisten falsch liegen habe ich gesagt was ich dann denke
Nein du hast nicht gesagt was du denkst sondern was du glaubst.
Sagen was du denkst würdest du wen selbst auf einen schluss gekommen währest.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:05
2. Mose 20, 3: „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“.

Bedeutet das das Gott Kenntnis davon hat das es neben ihm noch andere Götter gibt? :}

2. Mose 20, 5: „Bete sie (andere Götter) nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich bin ein eifersüchtiger Gott, der die Sünden der Väter an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied rächt“.

Es sieht so aus das es wirklich neben ihm andere Götter gibt und dieser Gott will das man NUR ihn anbetet, wozu dann diese Verfluchung und Androhung eine primitive Rache bis vierte Glied? :}

2. Mose 20, 7: „Du darfst nicht über Gott spotten. Er wird jeden Gotteslästerer bestrafen“.

Somit wird Menschen verboten Gottes Taten und Worte (die eigentlich von Menschen erfunden sind) zu hinterfragen. :}

Glaube die Strafe für Gotteslästerung war Tod durch Steinigung.

2. Mose 20, 12: „Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebest in dem Lande, das dir Gott gibt“.

Hier hat wohl der Gott die Eltern, die ihre Kinder misshandeln oder missbrauchen vergessen :}

Obwohl Kindsmisshandlung lässt sich mit der Bibel allerdings rechtfertigen;
Hebräer 12, 4-11: Denn der HERR züchtigt denjenigen, den er liebt. Er schlägt jedes Kind, bevor er es aufnimmt." Wenn ihr die Züchtigung erduldet, erweist ihr euch als echte Kinder Gottes. Denn wo gibt es ein Kind, das der Vater nicht züchtigt? Wer nicht misshandelt wird, ist kein Kind, sondern ein Bastard (nach 5. Mose 23, 3 darf "in die Versammlung des Herrn bis in die zehnte Generation kein Bastard aufgenommen werden“). Wenn uns schon unsere gefürchteten Väter verprügelt haben, sollten wir uns umso mehr Gott unterwerfen, damit er uns am Leben lässt. Die Väter haben nach ihrem Gutdünken gezüchtigt, doch Gott schlägt uns, weil wir dadurch geläutert werden. Natürlich tut es weh, gequält zu werden, doch wenn man sich daran gewöhnt hat, wird man ein friedlicher und gerechter Mensch“.
:}

2. Mose 20, 13: „Du sollst nicht töten“.

Na ja, da hat Gott als Vorbild völlig versagt! :}

Das kann man am Nächten Gebot sehr schön sehen;
2. Mose 20, 14: „Du sollst nicht ehebrechen“.
3. Mose 20, 10:

„Wenn jemand mit der Frau des Nächsten schläft, müssen beide getötet werden: Der Ehebrecher und die Ehebrecherin“.
Ups! Wie vereinbart sich das bitte miteinander??

Aber zurück zu Ehebrechen, diese Gebot gilt wohl nur für Frauen;
5. Mose 21, 10-14 (Gott befiehlt):

„Wenn du gegen deine Feinde in den Krieg ziehst und Gott sie dir ausliefert, kann es sein, dass unter den Gefangenen ein schönes Mädchen ist, das dir gefällt. Dann darfst du sie als Frau nach Hause nehmen. Sie soll sich den Kopf scheren und ihre Nägel schneiden. Sie soll die Gefangenenkleider ablegen. Sie darf einen Monat lang um ihre Eltern weinen. Dann darfst du mit ihr schlafen und zur Frau machen. Sollte sie dir nicht mehr gefallen, musst du sie aber freigeben. Du darfst sie nicht als Sklavin verkaufen oder selbst als Sklavin behalten, weil du sie vergewaltigt hast“.
:}

2. Mose 20, 15: „Du sollst nicht stehlen“.

Aber "rauben" darf man :}
Josua 11, 14:

„Auch alle anderen (feindlichen) Städte ... eroberte Josua (im Auftrag und mit der Hilfe Gottes) und vernichtete sie. Sie erschlugen alle mit dem Schwert. Das Vieh wurde aber verschont und als Beute geraubt“.
:}

2. Mose 20, 17: „Laß dich nicht gelüsten nach dem Hause deines Nächsten, noch nach seiner Frau, seinem Knecht, seiner Magd, seinem Ochsen, seinem Esel noch nach etwas Anderem, das er hat“.

Aber;
5. Mose 12, 29:

„Gott wird alle Heiden vor dir ausrotten, damit du ihr Land besetzen kannst, um darin zu wohnen“.
Wie man wieder ein mal sehen kann sind diese Gebote längst überholt, man kann sie nicht einhalten, weil sie nur auf eine bestimmte Gruppe bestimmt waren und deshalb nicht für alle Menschen gelten können!

Wie kommt dann dieser Gott auf die Idee Er könne mit seinen Geboten dazu das recht hätte die Menschen, die dazu gezwungen sind gegen diese Gebote zu verstoßen, bestrafen könne??? :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:12
@Keysibuna
2. Mose 20, 3: „Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“.

Bedeutet das das Gott Kenntnis davon hat das es neben ihm noch andere Götter gibt?
Nicht nur das. Wenn er wirklich Omnipotent wäre, hätte er sogar diese Götter erschaffen. Den er hat ja alles erschaffen also auch die falschen Götter.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:17
@Snowman_one

Komisch ne? Er kann/soll angeblich alles erschaffen aber ist nicht in der Lage seine (angebliche) Worte/Wille Klar und Verständlich für alle in unseren Genen einzubauen, wie ein lächeln z.B., und genau diese Unfähigkeit lässt mich annehmen das Er nicht im geringsten daran interessiert ist das die Menschen Sorgenfrei MIT IHM leben können!

Er hat sogar Angst davor das seine ganze "Bestrafungssystem" dadurch unbrauchbar wäre und Er selbst nicht als Retter glänzen könnte. :}


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:24
@Keysibuna
Er hat so Grosse Angst, dass die ersten vier der 10. Gebote nur davon handeln keinen Anderen anzubeten/ zu verehren ausser ihm. Widersprüchlicher gehts gar nicht!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:25
@Snowman_one

In all seinen Handlungen und Worten scheint dieser Unsicherheit durch, aber manche wollen es einfach nicht sehen ^.^


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:32
@Keysibuna
Ein weiteres Problem ist, dass man in der Ganzen Bibel das Wort Gott durch Kobold, Fee oder Gnom ersetzten könnte und es immer noch gleichviel Sinn ergibt wenn man glaubt.

Er ist sehr Unsicher, und obwohl er alles erschaffen hat und so mächtig ist, interessiert er sich dafür wo ich mich am Körper anfasse und was ich dabei denke. Mal ganz zu schweigen Davon das der Gott des AT, kurz gesagt, einfach ein Psychopath ist.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:39
@interrobang
interrobang schrieb:Nein du hast nicht gesagt was du denkst sondern was du glaubst.
Sagen was du denkst würdest du wen selbst auf einen schluss gekommen währest.
Bei der Religion geht es um das Glauben,das annehmen geglaubter Wahrheiten,das stellen des eigene Willen unter Gottes Führung.

Spr 4,11 Ich will dich den Weg der Weisheit führen; ich will dich auf rechter Bahn leiten,

Zu einem Schluß komme ich am Ende meiner irdischen Laufbahn,bis dahin ist alles nur Stückwerk


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:39
@Snowman_one
Es zeugt davon dass der Verfasser ein Mann mit unzähligen komplexen war


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:44
shauwang schrieb:Bei der Religion geht es um das Glauben,das annehmen geglaubter Wahrheiten,das stellen des eigene Willen unter Gottes Führung.
"Geglaubter Wahrheit"? Ist das nicht halbe Unwahrheit?? Weil es einfach nicht "völlige Wahrheit" ist und sein kann! :}

Und diese "geglaubter Wahrheit" wurde dadurch;
2. Mose 20, 7: „Du darfst nicht über Gott spotten. Er wird jeden Gotteslästerer bestrafen“.

Somit wird Menschen verboten Gottes Taten und Worte (die eigentlich von Menschen erfunden sind) zu hinterfragen. :}

Glaube die Strafe für Gotteslästerung war Tod durch Steinigung.
erzwungen! :}

@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Ein weiteres Problem ist, dass man in der Ganzen Bibel das Wort Gott durch Kobold, Fee oder Gnom ersetzten könnte und es immer noch gleichviel Sinn ergibt wenn man glaubt.
Sogar Fahrradschlauch würde funktionieren ^.^


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

18.07.2012 um 10:48
@Keysibuna
Bedeutet das das Gott Kenntnis davon hat das es neben ihm noch andere Götter gibt? :}
................
Nein das bedeutet das nicht, es bedeutet daß mögliche Götter geben wird, 10 Gebote
haben bis heute ihre gültigkeit.


melden
368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden