weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:07
@tonia5
tonia5 schrieb:Aber es ist eben immer noch kein Beweis.
Deshalb bin ich Agnostiker.. ich kann Gott nicht beweisen, allerdings auch seine Nichtexistenz kann ich nicht beweisen. So habe auch ich ein eigenes Gottesbild.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:08
@shauwang
"Wohin die Schritte des Meister fallen, da öffnen sich weit die Ohren derjenigen,
die bereit sind für seine Lehre."
nach Das Kybalion,Enleitung Seite2
Es wäre herzerfrischend, wenn es Dir gelänge dem was Du schreibst auf den Grund gehen zu wollen.

Dem Kybalion liegt die Neugeist-Bewegung zu Grunde, welche besagt:

Die Neugeist-Philosophie ist ihrem Charakter nach monistisch, sie bejaht die universelle Gegenwart des göttlichen Wesens als schöpferische Energie, die alle Wesenheiten umschließt und verbindet. Sie bekennt sich außerdem zur schöpferischen Kraft des Menschen (Gottgleichheit), die zur Überwindung allen Übels, von Krankheiten, Armut und Missständen befähigen soll. Erreicht werden soll dies durch eine besondere Art des Betens und Meditierens, die mit Affirmationen und Visualisierungen einhergeht.

Wikipedia: Neugeist-Bewegung

Es werden alle Wesenheiten unter das gleiche Prinzip gestellt und nicht etwa nur der fanatisch Glaubende. Das dabei Paradoxien vorprogrammiert sind, dürfte naheliegend sein. Das Kybalion enthält das "göttliche" Paradoxon. Dieses beinhaltet Rationalität und Irratinonalität als Ausdruck von Realtität.


(......die zur Überwindung allen Übels, von Krankheiten, Armut und Missständen befähigen soll.)

Dabei geht eindeutig hervor, dass der Mensch diese Übel selbst bekämpfen und überwinden muss.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:12
@shauwang
@tonia5
@Nesca
Es ändert nichts im geringsten daran, dass Menschen die an Gott glauben, A U C H nur daran glauben können und im Vordergrund daran glauben W O L L E N.
Was ihnen NULL und nirgends das RECHT gibt, zu meinen und glauben zu WOLLEN, sie wären da anderen Menschen, die Informationen anderes erfassen und verarbeiten, in irgend einerRANGhöhe beim RECHT - haben bevorrechtigt. !! (denn darum geht es ja hauptsächlich)

Es gibt ziemlich viele Atheisten, von denen die meisten gar keine echten sind, weil sie nicht aus gut überlegten Gründen nicht an Gott glauben wollen und auch nicht können,

denen Wunder und Unbekanntes durchaus auch in realistischen Zusammenhängen schlüssig und verständlich ist.

Im Gegenzug gibt es aber sehr viel mehr Gläubige, denen jede realistische Erklärung der Welt, als eine sehr schmerzliche Beleidigung ihrer Selbstachtung vorkommt

und was natürlich und zwangsläufig jede Menge sinnlose Konflikte und Polemiken aufwirft, die dann auch niemals lösbar sind und damit letztendlich jeden und alles in Verzweiflung stürzt.

Wenn es Gott gibt, dann muss er keine Fanatiker ausschicken, für ihn die Propagand zu machen. Zumal gerade diese Fanatiker ja auch nur glauben-wollen, von diesem Gott dazu berufen worden zu sein.

Und warum sollte gerade ein über-allmächtiger Gott genau das wollen, was manche Verrückte sich so gerne selber glauben-wollen?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:13
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Deshalb bin ich Agnostiker.. ich kann Gott nicht beweisen, allerdings auch seine Nichtexistenz kann ich nicht beweisen. So habe auch ich ein eigenes Gottesbild.
Na wenn du es denn so siehst!
Das scheint mir eine der friedlichsten Voraussetzungen für ein Gottesbild zu sein, weil sie sich für jedes Lernen offen hält.

eigentlich christlich.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:18
@tonia5
tonia5 schrieb:eigentlich christlich
Vom Grundsatz her.. jaklar. Zumindest die moralischen Werte des Christentums vertrete ich.
Allerdings nicht aus religiöser Weltanschauung heraus, sondern aus ethischer, humanistischer Sicht.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:18
@bacter
Es ändert nichts im geringsten daran, dass Menschen die an Gott glauben, A U C H nur daran glauben können und im Vordergrund daran glauben W O L L E N.
Was ihnen NULL und nirgends das RECHT gibt, zu meinen und glauben zu WOLLEN, sie wären da anderen Menschen, die Informationen anderes erfassen und verarbeiten, in irgend RANGhöhe beim RECHT - haben bevorrechtigt. !!
Du kannst hier Gläubigen nicht vorschreiben zu welchem Erkenntnistand oder Wissen sie gelangt sind und wenn sie mehr Erkenntnis und Wissen haben sind sie anderen im Vorteil.
Nur weil du nicht in der Lage bist zu solchem Wissen Zugang zu erhalten,hast du das Recht hier über Gläubige dein subjektives von Nichtwissen geprägtes Urteil zu fällen.?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:18
@bacter
bacter schrieb:Im Gegenzug gibt es aber sehr viel mehr Gläubige, denen jede realistische Erklärung der Welt, als eine sehr schmerzliche Beleidigung ihrer Selbstachtung vorkommt

und was natürlich und zwangsläufig jede Menge sinnlose Konflikte und Polemiken aufwirft, die dann auch niemals lösbar sind und damit letztendlich jeden und alles in Verzweiflung stürzt.
Wo Du recht hast, da hast Du recht. Glauben ohne Gerechtigkeitssinn und ohne Achtung vor dem anderen Lebewesen bringt eben nur noch mehr Leid in die Welt.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:23
@shauwang
shauwang schrieb:Propheten
Diese Männer haben niemals den Beifall der Massen noch Scharen von
Anhängern gesucht.
Woher willst du das mit Gewissheit wissen? Vielleicht waren diese Propheten in echt auch nur genau das, was man heute in geschlossenen Anstalten für Verrückte mit Medikamente und Therapien ruhig stellt oder auf ein erträgliches Maß zu behandeln versuch! ?

Nur weil du das so glauben willst, muss es ganz gewiss nicht so gewesen sein! Und nur weil du dir darauf eine Menge einbilden willst, es so glauben zu wollen, bist du natürlich dann in deinem Selbstwert sehr angekratzt, wenn andere darüber nur müde lächeln.

Also versuchst du um dem entgegenzuwirken, aggressiv das Selbstwertgefühl dieser ungläubigen anzugreifen, was dann aber erst genau die Lavine loslöst, unter der dann alle Gläubigen umkommen.

Tja wie du meinst! Aber gäbe es Gott wirklich, dann würde ich mich an seiner Stelle für dich schämen!


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:24
@bacter
Woher ich das weis, durch Zugang zu Erkenntnissen die dir nicht offen stehen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:25
@bacter
shauwang schrieb:Was ihnen NULL und nirgends das RECHT gibt, zu meinen und glauben zu WOLLEN, sie wären da anderen Menschen, die Informationen anderes erfassen und verarbeiten, in irgend RANGhöhe beim RECHT - haben bevorrechtigt. !!
Deshalb sagte schon Gandhi, dass die Welt Frieden hätte, wenn sich nur alle an die Bergpredigt halten würden.
Aber leider gehört dies, wie du richtig erfasst hast, offenbar zu den größten Tugenden von Religonsführern, andere zu verachten, das pflegen sie im Übrigen durchaus auch innerhalb der eigenen Religion. Warum kann ein Papst sich nicht anziehen wie ein normaler Mensch und trotzdem seiner Verantwortung nachkommen? Warum müssen für so Schärpen ein ganzer Jahressatz für einen Hartz-IV-Empfänger ausgegeben werden, warum müssen sich die WTG-Führungsleute als direkten Draht zu Gott bezeichnen? Oder eine Mondstellung den Lebenslauf von Milliarden Menschen verändern?

Ist es nicht anmaßend, von Gottes Wille zu sprechen?

Im Übrigen widerspricht die Wissenschaft nicht einer göttlichen Existenz, im Gegenteil. Wenn ich an Gott glauben will bin ich doch geradezu genötigt, die Wissenschaft der Dinge zu akzeptieren.
Ich persönlich freue mich meist auch auf wissenschaftliche Beiträge.
Wenn es Gott gibt, dann muss er keine Fanatiker ausschicken für ihn Propagand zu machen. Zumal gerade dies Fanatiker ja auch nur glauben-wollen, von diesem Gott dazu berufen worden zu sein.

Und warum sollte gerade ein über-allmächtiger Gott genau das wollen, was manche Verrückte sich so gerne selber glauben-wollen?
Wer ernsthaft an einen Gott glaubt, muss glauben, dass er das nicht will und Gott erledigt seine Hausaufgaben in der Tat auch selbst.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:26
@shauwang

Du weist überhaupt nichts, sondern willst es nur so glauben und balgst dich ums Rechthaben wie der Hirsch um seine Kühe. Ernster kann die hier darüber hinaus niemand mehr nehmen!

das gereicht aber nur zum Schaden derer, die in ihrem Glauben auch denen gegenüber tolerant und offen sind, die gar nichts glauben wollen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:26
@shauwang
shauwang schrieb:Woher ich das weis, durch Zugang zu Erkenntnissen die dir nicht offen stehen.
Du verfällst wieder in Herabsetzung von Mit-Usern.
Es wäre besser, Deinen Zugang zu Deinen Erkenntnissen praktisch darzulegen und Deine geposteten Bibel-Verse auch entsprechend zu kommentieren, damit man Dich überhaupt ernst nimmt.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:28
@bacter
Du maßt dir was an was dir verwehrt ist zu beurteilen,wie man Zugang erhält habe iich hier mehrmals gepostet.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:29
@shauwang
shauwang schrieb:Woher ich das weis, durch Zugang zu Erkenntnissen die dir nicht offen stehen.
Mit solchen überheblichen Aussagen machst Du nicht nur Dich, sondern alle ernsthaft Gläubigen völlig lächerlich. Damit erweist Du dem Glauben wirklich einen Bärendienst.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:30
@shauwang

Nein du mast dir an, dich im Glauben über andere Menschen stellen zu dürfen, die im Kopf noch halbwegs gesund sind!


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:30
@Kayla
Wieso sollte das überheblich sein wenn du etwas weist was ich nicht weis ,wiso ist das überheblich

@bacter
ich maße mir nichts an sonder stelle nur fest, du hast das Wissen nicht was ich habe


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:31
@shauwang
shauwang schrieb:Du kannst hier Gläubigen nicht vorschreiben zu welchem Erkenntnistand oder Wissen sie gelangt sind und wenn sie mehr Erkenntnis und Wissen haben sind sie anderen im Vorteil.
Nur weil du nicht in der Lage bist zu solchem Wissen Zugang zu erhalten,hast du das Recht hier über Gläubige dein subjektives von Nichtwissen geprägtes Urteil zu fällen.?
Lass es mich mal so ausdrücken: Es wäre schön, den eigenen Glauben nicht immer als Erkenntnisstand zu proklamieren. Und wenn jemand nicht den gleichen Zugang zu irgendwelchen nicht wissenschaftlich fundierten Elementen sucht, darfst du ihn nicht beurteilen, dass er das nicht könnte.
Denn es könnte sein, dass er das aus anderen Gründen gar nicht möchte, Gründe die dir nie offenbar werden und dann würdest du eines Tages von deinem Gott als Lügner erfunden, weil du etwas beurteilt hast, was dir nicht zusteht.

Das wäre peinlich, oder? Also lassen wir es dabei, dass sich Menschen unterschiedliche Wissensquellen für ihr Leben nutzbar machen. Oder?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:34
@shauwang
Wieso sollte das übergheblich sein wenn du etwas weist was ich nicht weis ,wiso ist das überheblich
Wenn du Glaubst weist du überhaupt nichts. Soweit sollte der Hausverstand noch reichen, dass einem diese Logik noch irgendwie einleuchtet.

Und du bringst hier damit so gar noch unsere @Kayla dazu, die Sichtweise der Atheisten in dem Zusammenhang richtig zu verstehen. :D


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:34
@shauwang
bacter schrieb:Wieso sollte das übergheblich sein wenn du etwas weist was ich nicht weis ,wiso ist das überheblich

Bei Kayla ist das nicht überheblich, aber Kayla hat auch nicht unterstellt, dass jemand keinen Wissenszugang haben möchte - das ist überheblich.


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

28.07.2012 um 14:34
@tonia5
Joh 8,32 und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

1Tim 4,3 Sie gebieten, nicht zu heiraten und Speisen zu meiden, die Gott geschaffen hat, dass sie mit Danksagung empfangen werden von den Gläubigen und denen, die die Wahrheit erkennen.

2Tim 2,25 und mit Sanftmut die Widerspenstigen zurechtweist, ob ihnen Gott vielleicht Buße gebe, die Wahrheit zu erkennen

1Joh 3,19 Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können unser Herz vor ihm damit zum Schweigen bringen,

1Joh 4,6 Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.

http://www.bibleserver.com/#/search/LUT/wahrheit erkennen/1

bacter

@Der gläubige ist in der Lage zu erkennen und zu wissen


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden