weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:02
@DieSache

Wenn was unklar sein sollte bitte einfach mich darauf ansprechen, nur dann kann ich Abhilfe schaffen, aber wie ich sehe geht es dir im Grunde gar nicht darum ne? :}


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:03
@Keysibuna

ich fürchte der Mensch neigt auch in Glaubensfragen dazu ein Übermensch Ideal zu verfolgen und deswegen bekappeln sich ständig alle, finds bis heute idiotisch, dass sich gerade die Abrahamiten ständig gegenseitig die Köppe abschlagen wollen !


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:08
@DieSache

Ähm, man hinterfragt eigentlich nur die alten Gedankengut und wozu sie damals gut waren und warum man in ihnen so viele Widersprüche findet. Und warum noch heute Menschen gibt diese Gedankengut ohne zu hinterfragen glauben versuchen und warum sie dafür Menschen verachtende Gedankengut rechtfertigen?

Viele finden es wie du und ich es vielleicht heute idiotisch das sie sich gegenseitig abgeschlachtet haben aber das gehörte damals zum Überlebenskampf der Stämme und da brauchte man solche "Idole" wie Gott, Allmächtig, der ihnen bei stand ^.^


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:15
@Keysibuna
und es waren die ersten gesetzgebungen um die gemeinschaft zu führen und ein miteinander zu gewährleisten.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:16
@Keysibuna

das Übel ist, das gegenseitige Abschlachten wird noch praktiziert, täglich kommt es noch zu regelrechten Genoziden weltweit !

Und bei dem einen Großkonflikt der Abrahamiden, mag einer der Brüder ja schon gefallen sein, aber die beiden anderen, da wäre es mal an der Zeit, dass die erkennen, wenn sie so weitermachen dann ists bald Ende Gelände. Ein Krieg mit Waffen ist nie heilig, den wahren heiligen Krieg macht ein Mensch mit sich selbst im Herzen aus !


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:20
@dasewige

In kleineren nomadischen Stämmen war es eigentlich normal sich solche Gesetze festzulegen damit es ohne Reibungen alles lieft. Also so neu war Gottes Gebote nicht :)

Wenn man bedenkt als Mose die erhalten haben will existierte bereits in größeren Kulturen sogar Steuergesetze :D

@DieSache
der wahre heilige Krieg macht ein Mensch mit sich selbst im Herzen aus !
Leider auch Verbal gegen Andersdenkende wird diese unnötige Schlacht auch heute noch weiter geführt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:22
@Keysibuna

ich drehe da die Hand nicht rum, wir sind heute oftmals so voruteilsgeprägt in unserer Sicht auf das wie und was man zu denken und zu leben hat. Beide Seiten schenken sich da wenig, weder Atheisten noch Gläubige begegnen sich heute noch wirklich respektvoll, oder zumindest unvoreingenommen !


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:25
@Keysibuna
natürlich bestanden in den hochkulturen und in stammesgemeinschaften eine gesetzgebung vor den monotoistischen gesetzgebungen.

diese beruhen aber auch im endeffekt auf viele imaginäre gottheiten.
warum das so ist würde jetzt hier den rahmen sprengen und beruht auf der menschlichen psychologie.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:27
Wer weiß was damals der olle Mose tatsächlich fand, eventuell waren diese Tafeln ja damals schon sowas wie ein archäologischer Fund, einer früheren Kultur, nur bruchstückhaft erhalten, aber stimmig und passend um dem neuen Völkerbund ein Bündnis zu sein ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:29
@DieSache
moses ist damals mit hammer und meißel auf den berg gegangen und hat sich dann als steinmetz betätig. ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:30
Mal was anderes Leute :}

Sind die Juden, die damals von Gott auserwählt wurden und auf einen Messias (also einen Retter) aus dem Hause David, wie David, erwarteten, der sie aus der Gewalt der Römer befreite, von Gott reingelegt worden??

Wenn man das ganze Überlieferung etwas genauer betrachtet, wurden die Juden durch Jesu von römischen Gewalt nicht befreit worden (und haben bis Dato kein Frieden iwie) ^.^

Auch durch Jesu wurde ne neue "Glaube" entstanden und die Juden blieben auf der Strecke :}

Warum hat diese Allwissende die Propheten nicht vorhersagen ließ das es durch diesen Messias ein neue Glaube entstehen wird und sie sich umorientieren müssten??

Also, warum wurden die "Auserwählten" von Gott reingelegt und mit falschen "Prophezeiungen" bei Laune gehalten? :}


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:34
@DieSache
DieSache schrieb:Wer weiß was damals der olle Mose tatsächlich fand, eventuell waren diese Tafeln ja damals schon sowas wie ein archäologischer Fund, einer früheren Kultur, nur bruchstückhaft erhalten, aber stimmig und passend um dem neuen Völkerbund ein Bündnis zu sein
Ich denke, es waren die ersten Tontafeln des Gilgamesh Epos, die ihren Weg in den Mittelmeerraum gefunden haben. Denn wir wissen ja, daß aus ihnen die Tora entstand.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:37
@DieSache

Mahlzeit erst einmal :D
DieSache schrieb:Beide Seiten schenken sich da wenig, weder Atheisten noch Gläubige begegnen sich heute noch wirklich respektvoll, oder zumindest unvoreingenommen !
Das war vor Jahrzehnten noch nicht der Fall. Man hat sich gegenseitig respektiert.
Allerdings hat der Fundamentalismus aus islamischen u. christlichen Bereichen, auch Sekten wie Scientologie, vielfach zugenommen und untermauert seine Ansprüche mit kruden Begründungen. Oder sogar Anschlägen.
Dieser Alleinanspruch auf die "göttlichen Wahrheiten" und die damit verbundenen Versuche, Staaten unter religiöse Vormacht zu zwingen, nötigt dem gemäßigtem Menschen irgendwann ab, sich für seine Menung auch vehementer einzusetzen. Das ist eine Aufwärtsspirale.. leider.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:39
@dasewige
dasewige schrieb:und es waren die ersten gesetzgebungen um die gemeinschaft zu führen und ein miteinander zu gewährleisten.
So sieht es aus. Zu den damaligen, archaischen Zeiten war Religion sogar ein MUß.

@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Wenn man bedenkt als Mose die erhalten haben will existierte bereits in größeren Kulturen sogar Steuergesetze
Auch das ist einwandfrei belegt sogar.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:40
@Keysibuna
Die Sammlung und Wiederherstellung des jüdischen Volkes in ihrem altertümlichen Heimatland Israel ist eine der herausragendsten und eine wiederkehrende Prophetie der Bibel. Wie in den vorangegangenen Artikeln bereits erwähnt, erwähnt die Bibel zwei Perioden, in denen das jüdische Volk wegen ihres Ungehorsams gegenüber Gott aus ihrem Land zerstreut sein würde. Die erste Zerstreuung begann damit, dass das nördliche Königreich von Israel durch die Assyrer im Jahr 721 v.Chr. in das Exil geführt wurde, und sie wurde vollendet, als das südliche Königreich besiegt und im Jahr 586 v.Chr. nach Babylon deportiert wurde. Nach 70 Jahren der Gefangenschaft wurde es den Juden unter der Führung von Serubabel, Esra und Nehemia erlaubt, nach Israel zurückzukehren. Die Juden blieben während mehr als 400 Jahren unter heidnischer Aufsicht und Kontrolle im Land. Die zweite Zerstreuung der Juden aus dem Land Israel wurde von Jesus Christus 30 Jahre zuvor vorausgesagt, bevor sie durch die Römer im Jahr 70 n.Chr. stattfand.
Es ist wichtig zu erkennen und zu unterscheiden, welche der zwei Zerstreuungen gemeint ist, wenn wir die Prophetien betrachten, in denen es um die Zerstreuung und Sammlung des jüdischen Volkes geht, weil die Prophetien über die zweite Zerstreuung und Sammlung ein vorangehendes und auffälliges Zeichen sind, das die baldige Rückkehr des Messias ankündigt, um das jüdische Volk zu retten (5. Mose 30:1-3; Jesaja 11,49,51,59-66; Jeremia 3,16,23,30-33; Hesekiel 11,20,34,36-39; Hosea 2,6,11,14; Joel 3; Amos 9; Obadja 1). Wann immer diese Prophetien über die Sammlung/Wiederherstellung im Land Israel in der Bibel gefunden werden, werden sie durch das Wort „wieder“ eingeleitet, um damit ein zweites Mal zu kennzeichnen, und darum müssen sich diese Prophetien auf die Sammlung nach der zweiten Zerstreuung von Israel im Jahr 70 n.Chr. beziehen. Bei beiden Zerstreuungen hat das jüdische Volk ihr von Gott gegebenes Heimatland Israel oder ihre Hauptstadt Jerusalem nie vergessen. Die Psalmen und die Propheten sind gefüllt mit der jüdischen Sehnsucht und dem glühenden Wunscderjenigen Juden, die zerstreut und aus dem Land verbannt wurden, in das Land zurückzukehren und den Herrn in Jerusalem anzubeten. Diese Sehnsucht von mehreren Jahrtausenden ist es, was das jüdische Volk Zionismus nennt.

http://endzeitzeichen.blogspot.de/2011/03/israel-das-superzeichen-der-endzeit.html


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:41
Moin, moin @Gwyddion


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:43
@Keysibuna

das Ding ist, die Römer haben ja den Glauben erst später angenommen und geschickte Propaganda aus dieser Zeit warf dann ein schlechtes Bild auf die Juden, da der "Verräter" ja aus der jüdischen Gemeinde kam...da ist viel nachträglich retuschiert worden und leider waren die Juden immer Anfeindungen und Verfolgung ausgesetzt, die haben kein leichtes Zeiterbe in ihrer Geschichte !

Die Frage ist immer wen wird die Geschichte als Sieger und wen als Verlierer darstellen und wie wir wissen schreibt die Geschichte immer der Gewinner, da wird alles was einen selbst schädigt mal schön im Sand der Zeit verbuddelt...Gottes Wille ist es nie gewesen, dass sich die Menschen selbst auslöschen und die Propheten die brauchte es halt immer mal wieder um den Menschen das bewusst zu machen, heutzutage wird man belächelt, wenn man daran erinnert, mir aber juck...

Es gab immer schon Konflikte und Neid, wenn eine Kultur und für die Geschichte sind Kultur und Glaube eben auch stark miteinander verbunden (Staats und Weltmachtreligion), um Ressourcen und Land stritten !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:44
@Gwyddion

Mahlzeit, ja Mittachessen wäre gesund !


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:47
@Gwyddion

Hi :)
Gwyddion schrieb:Auch das ist einwandfrei belegt sogar.
Sogar ca. bereits um 2500 v. Chr. konnte man in Totenbüchern der Ägypter nachlesen was man alles tun musste in Jenseits zu gelangen :D

@shauwang
shauwang schrieb:Es ist wichtig zu erkennen und zu unterscheiden, welche der zwei Zerstreuungen gemeint ist,
und das bedeutet das Gott die Juden reingelegt hat in dem Er Prophezeiungen so gestalten ließ als wäre alles wie versprochen ablief und dabei ist was ganz anderes raus gekommen :}


@DieSache

Und das zeigt wieder einmal das man sich auf Gottes Wort nicht verlassen sollte, auch als "Auserwählter" muss man damit rechnen das Er seine "Pläne" gewaltig ändert und man ist raus aus dem Spiel ^.^


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

01.09.2012 um 12:50
Das Ganze hier erinnert mich irgendwie an den Turmbau zu Babel, erst wetteifern alle mit dem Bau von Gotteshäusern und weltlicher Symbolik der Macht, dann schlägt der Blitz ein und alle reden nur noch wirres Zeug und versehen sich nicht mehr, wäre ein schönes Sinnbild dafür wie verstritten alle Völker miteinander sind und dass keiner mehr kapiert, das es im Grunde allen nur ums selbe geht...


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gespräche mit Gott178 Beiträge
Anzeigen ausblenden