weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:45
-Therion- schrieb: daher ist es wichtig sich selbst zu kennen, zu wissen wer man ist und sich selbst treu zu bleiben egal was andere davon denken jeder mensch sollte konsequent seinen eigenen weg gehen.
richtig, seinen EIGENEN Weg muss man gehen, nicht den, den andere vorgeben. Schon gar nicht sollte man jemanden hinterher rennen, der meint das nur er alleine das richtige kennt und man nach SEINEN Entscheidungen leben soll.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:51
Optimist schrieb:Das ist für mich jetzt aber unlogisch. Wenn Du also an Geister glaubst, wo kommen die her, wer hat die Deiner Meinung nach erschaffen? Sind die auch - wie alle anderen Lebewesen (Deiner Meinung nach) durch Zufall entstanden?
das ist unlogisch von dir nicht von mir :)
geister sind bewusstsein/seele/energie verstorbener menschen die meines erachtens nicht von einem gott erschaffen wurden also kann auch deren geist nicht von gott erschaffen worden sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

21.10.2012 um 03:47
@-Therion-
-Therion- schrieb:das ist unlogisch von dir nicht von mir :)
geister sind bewusstsein/seele/energie verstorbener menschen die meines erachtens nicht von einem gott erschaffen wurden also kann auch deren geist nicht von gott erschaffen worden sein.
Nicht nur der Mensch hat einen Geist, auch Gott ist Geist.

Gott erschuf den Mensch und auch Engel.

Der Mensch ist auf der Erde hirarhisch oben angesiedelt.

Engel sind in der Himmelswelt unter Gott angesiedelt.

Es gibt Engel die Gott aus Liebe dienen und nicht gefallen sind.

Es gibt Engel die Gott nicht dienen und gefallen sind.

Mensch, Engel, die Geisteswelt und alles was da ist wurde von Gott erschaffen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

22.10.2012 um 09:24
ob die gefallenen Engel nicht Diener sind wage ich zu bezweifeln. Sie haben den Nachteil daß Ihnen dieses nicht bewußt wird, denn in der einen oder anderen Weise dient doch alles Gott oder der göttlichen Welt.
Sie gehen den Umweg und das nennt sich dann schuldig werden. Es nennt sich aber auch Freiheit nur daß diese noch nicht bewußt im Einklang mit der Ordnung wirkt.

"Drum geb ich gern ihm den Gesellen zu, der reizt und wirkt und MUß als Teufel schaffen."
Aus Goethens Faust zitiert der auch den Grund angibt: nämlich, daß der Mensch sich alzubald die unbedingte Ruh wünscht. Und so kommt es zu der Wette zwischen Mephisto und Gott...um den Menschen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

25.10.2012 um 05:47
Ich nehme mal eine kleine, eigene Interpretation vor:

Prämisse 1: Gott ist Eines, welches Dreiheit ist.
Prämisse 2: Diese Dreiheit besteht aus Vater, Sohn und heiligen Geist.
Prämisse 3: Vergleiche und Analogie-Schlüsse sind zulässig.

Vergleich 1: Der Mensch bzw. das Ich ist Eines, und doch drei: Quelle (des Ichs), Geist (des Ichs) und Körper (des Ichs).
Vergleich 2: Dies entspricht Avyakta (Unmanifestiertes), Vyakta (Unpersönlich Manifestiertes) und Vyakti (Persönlich Manifestiertes bzw. Identifikation.)
Vergleich 3: Vater erzeugt den Sohn erzeugt den Körper. Und das gleichzeitig.
Vergleich 4: Aus Brahma fließt alles, Vishnu erhält alles, und Shiva zerstört alles.
Vergleich 5: Mit dem Werden ensteht das konstante Beobachten und das Vergehen.
Vergleich 6: Jesus hat eine Quelle für sein Sein und Denken.

Folgerung: Trinität=Trimurti. Diese ist in jedem Menschen zu sehen und diese ist Ausdruck von Brahman, das Alles ist. Alles ist also durch diese Trinität gekennzeichnet, die die noch größere Vielfalt hervorbringt und das alles gleichzeitig und schon ewig. Heißt: Es gibt keine Schöpfung, die irgendwann begonnen haben könnte und kein Ende der Welt.

Zu Kritikern an der Trinität: Wenn Gott, wie Monotheisten behaupten, nur ein Einziges wäre, so könnte er nur ein Einziges und entspräche nur Einem. Diese Kriterien erfüllen Naturgesetze. Ein Gott kann demzufolge nicht nur Eines sein, weil er dann kein Gott wäre, sondern nur ein ziemlich eingeschränktes Prinzip, das unflexibel ist. Und er kann auch nicht nur ein Einziger sein, im Sinne einer Person. Denn jede Person hat eine Quelle. Der Gott der Monotheisten ist also nur eine Reflexion des eigenen schon manifestierten Ich, ohne zu wissen, das beides nur der unpersönlichen Quelle entsprungen ist und das fing alles an, als der Egoismus sich zum Höchsten aufschwingen wollte, nur dass man diesen nach Außen und vollkommen von sich getrennt projizierte, als eine Eigenständigkeit. Der Gott der Monotheisten ist somit ein aus einem polytheistischen Pantheon stammender Gott, der sich für allein auf der Welt erklärt und nur sich will. Dies ist deckungsgleich mit dem Ego.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

25.10.2012 um 05:49
Wenn man also in die Welt und das Höchste Gott bringen möchte, so muss man einen Pan(en)theismus vertreten. Wobei aber gesagt sei, dass ein unpersönlicher Gott gar kein Gott ist, sondern nur ein missbrauchtes Wort, wie schon Schopenhauer anmerkte.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

25.10.2012 um 07:10
Etwas genauer, bevor es zu Missverständnissen kommt:
Gott Vater=Unmanifestiertes=Avyakta=Brahma=Nicht Sichtbares
Gott Sohn=Manifestiertes=Vyakta=Vihsnu=Sehendes
Gott der heilige Geist=Avyakti=ShivaGesehenes=Fleisch Gewordenes=Wort(Logos)=Gedanken=Körper (Was erst widersprüchlich scheinen mag). (Das ist auch alles die Welt des Vergänglichen)

Und das alles ist Ausdruck Brahmans bzw. ist Gott und dieses alles findet sich in jedem Menschen wieder bzw. ist dieser. So auch in Jesus. Jesus hatte seine Quelle (Avyakta, Vater) sein erhaltenes und sichtbares Sein (Vyakta, Sohn) und seine Gedanken, seine Identität, seine Hülle, seinen Körper. (Vyakti)
Deswegen ist Jesus auch Gott. Weil alles Gott ist. Somit ist alles Gott und jeder Gott. Bzw. findet sich Gott in allen wieder.

PS: Das war nun meine eigene, an Advaita und indischer Philosophie angelehnte Interpretation. Man sollte aber bedenken, dass zu Zeiten Jesus´ indisches Gedankengut sich weit bis ins Mittelmeer ausgebreitet hatte und sich in Ägypten zum Beispiel unzählige buddhistische Klöster fanden, und Jesus soll bekanntlich in Ägypten für einige Zeit Zuflucht gefunden haben, wo er also mit entsprechenden Inhalten konfrontiert worden sein könnte. Ein Geheimnis sind Parallelen von NT und buddhistischen Schriften schließlich nicht. Forscher gehen neben Einflüssen gerade der Neuplatoniker eben auch von diesen Einflüssen aus. Mal davon ab aber, dass auch die alte ägyptische Religion eine Art Trinität kannte.

Wie dem auch sei: Damals gab es ein ziemlich buntes Treiben, bis dann die, ich bezeichne sie so, falschen Christen kamen, und alles niedermachten und zerstörten. Parade-Beispiel für ihr Wüten ist sicherlich auch die Ikone Hypatia:
Wikipedia: Hypatia

Ob Jesus das gewollt hätte?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.10.2012 um 19:42
libertarian schrieb:und Jesus soll bekanntlich in Ägypten für einige Zeit Zuflucht gefunden haben, wo er also mit entsprechenden Inhalten konfrontiert worden sein könnte. Ein Geheimnis sind Parallelen von NT und buddhistischen Schriften schließlich nicht. Forscher gehen neben Einflüssen gerade der Neuplatoniker eben auch von diesen Einflüssen aus. Mal davon ab aber, dass auch die alte ägyptische Religion eine Art Trinität kannte.
Welche Forscher denn?
Das einzige, das für einen Aufenthalt Jesu in Ägypten spricht, ist dieses pseudowissenschaftliche Gelaber um den Beruf seines Vaters von wegen Architekt und so.
Das hält aber keiner ernsthaften Überprüfung statt.
Es ist vielmehr davon auszugehen, dass Jesus in irgendeinem völlig unbedeutendem Kaff geboren und dort auch aufgewachsen ist und für die damalige Zeit eher ärmlichen Verhätlnissen und er sich dann mit 27/28 oder erst mit 30 entschloss auf Wanderschaft mit seinen Freunden zu gehen bzw. was auch wahrscheinlich ist, dass er sich vorher bereits Johannes dem Täufer anschloss und ein Jünger von ihm war.
Aber nicht, wirklich überhaupt nichts, spricht dafür, dass Jesus in Ägypten war.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.10.2012 um 20:14
@Cricetus
Das steht in den Evangelien selbst. ;) Ist aber nur als Indiz wahrscheinlich früher Jahre bzw. Lebensabschnitte zu werten. Google folgende Begriffe: Jesus Flucht nach Ägypten. Und: Wie das Christentum gemacht wurde. (Da gibt es ein PDF von der Seite BFG-Bayern, wo vieles, was ich sonst noch benannte, aus Sicht wissenschaftlicher Analyse in einer kurzen Zusammenfassung dargestellt wird).


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.10.2012 um 21:20
@libertarian
Ich kenne das und sage dir, dass es quatsch ist, weil es eben nicht in der Bibel steht. Weder direkt noch indirekt, sondern einfach gar nicht.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 21:17
@Cricetus
Was genau meinst du? Dass er in Ägypten war, steht im Matthäus-Evangelium. Meine Interpretation der Trinität nicht, da sie gar nicht christlich ist und mit den Vorstellungen der gemeinen Christenheit, und auch der Bibel, natürlich auch nicht kompatibel ist. Aber ich habe auch nie behauptet, dass sie das wäre. Christus als solcher ist sowieso nur eine literarische Gestalt, die sich jeder zurechtbiegt, wie er gerade lustig ist. Da wollte ich auch mal mitmachen. ;)


melden
Friederich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 21:34
@lightshot
lightshot schrieb:Nicht nur der Mensch hat einen Geist, auch Gott ist Geist.

Gott erschuf den Mensch und auch Engel.

Der Mensch ist auf der Erde hirarhisch oben angesiedelt.

Engel sind in der Himmelswelt unter Gott angesiedelt.

Es gibt Engel die Gott aus Liebe dienen und nicht gefallen sind.

Es gibt Engel die Gott nicht dienen und gefallen sind.

Mensch, Engel, die Geisteswelt und alles was da ist wurde von Gott erschaffen.
Wir haben da aber das Problem:

wer ist Gott, was definiert sich als Gott?
Und weil alle Informationen darüber nur von Menschen stammen, die GLAUBEN wollen, dass Gott so ist und auch wie sie ihn sich so vorstellen, mit allem drumherum, ist dieser Gott letztendlich nichts anderes als der Glaube von Menschen.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass gerade jene Menschen eine wahrere Vorstellung von Gott hatten , welche vor tausenden vor Jahren gelebt haben und im Durchschnitt ein nicht besonders langes Leben genießen durften, sowie auch deren Kinder einfach aus hygienischen Gründen besonders oft früh starben.

Diese Menschen haben sich auch nur an den Strohhalm geklammert, den sie Glaube nannten.


melden
Friederich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 21:40
@libertarian
libertarian schrieb:Das steht in den Evangelien selbst. ;) Ist aber nur als Indiz wahrscheinlich früher Jahre bzw. Lebensabschnitte zu werten. Google folgende Begriffe: Jesus Flucht nach Ägypten. Und: Wie das Christentum gemacht wurde. (Da gibt es ein PDF von der Seite BFG-Bayern, wo vieles, was ich sonst noch benannte, aus Sicht wissenschaftlicher Analyse in einer kurzen Zusammenfassung dargestellt wird).
Glauben-wollen, hat nichts mit Wissenschaft zu tun! Beim Glauben-wollen sind echte wissenschaftliche Fakten sogar äußerst lästig. Das einzige was an der Glaubenssache wissenschaftlich ausfällt, ist die "Akribik" mit der man systematisch vermeintliche Beweise an den Haaren herbeizieht. ;)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 21:46
Friederich schrieb:Glauben-wollen, hat nichts mit Wissenschaft zu tun! Beim Glauben-wollen sind echte wissenschaftliche Fakten sogar äußerst lästig. Das einzige was an der Glaubenssache wissenschaftlich ausfällt, ist die "Akribik" mit der man systematisch vermeintliche Beweise an den Haaren herbeizieht. ;)
Ach du meine Güte. Hättest du gegoogelt, was ich mit dieser wissenschaftlichen Analyse meinte bzw. was ihr Inhalt ist, so wüsstest du, dass diese darum handelt, dass das Christentum eine synkretistische Religion ist, die wenig selbst hervorbrachte; und nicht darum, mein Glauben-Wollen als vermeintliches Wissen zu rechtfertigen. Dann wüsstest du, dass das Christentum dort als mithin einiger der größten Lügen herausgestellt wird, mit welcher man in der Analyse nicht gerade freundlich umgeht, obwohl natürlich diese immer sachlich bleibend.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 21:58
libertarian schrieb:Dass er in Ägypten war, steht im Matthäus-Evangelium
Wo da? Da steht überhaupt nichts von Ägypten.
Und zweitens gibt es in den Predigten Jesu auch keinerlei Hinweise auf so etwas wie eine Trinitätslehre. Diese ist später entstande und ist in kleinsten Teilen bei Johannes oder in den Paulusbriefen zu finden aber sonst nirgends.
libertarian schrieb:Christus als solcher ist sowieso nur eine literarische Gestalt, die sich jeder zurechtbiegt, wie er gerade lustig ist. Da wollte ich auch mal mitmachen. ;)
Christus als solcher ist eine für die jüdische Eschatologie wichtige Person.
Jesus von Nazareth ist eine historische Person.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 22:00
@Cricetus
Ich habe Erfahrung mit dir und dass du ungerne Fakten und deine Fehler anerkennst. Deswegen lassen wir das mal lieber. Hier mal für die restliche Leserschaft: Wikipedia: Flucht_nach_Ägypten


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 22:02
@libertarian
-.-
Das ist eine Kindheitsepisode^^. Die sind so historisch wie das Johannesevangelium. Ich dachte du willst hier "wissenschaftlich" argumentieren.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 22:17
@Friederich
Friederich schrieb:Wir haben da aber das Problem:

wer ist Gott, was definiert sich als Gott?
Und weil alle Informationen darüber nur von Menschen stammen, die GLAUBEN wollen, dass Gott so ist und auch wie sie ihn sich so vorstellen, mit allem drumherum, ist dieser Gott letztendlich nichts anderes als der Glaube von Menschen.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass gerade jene Menschen eine wahrere Vorstellung von Gott hatten , welche vor tausenden vor Jahren gelebt haben und im Durchschnitt ein nicht besonders langes Leben genießen durften, sowie auch deren Kinder einfach aus hygienischen Gründen besonders oft früh starben.

Diese Menschen haben sich auch nur an den Strohhalm geklammert, den sie Glaube nannten.
Wir haben nicht das Problem....? Einige haben das Problem.

Und Glauben wollen ist richtig, d.h. aber nicht das wenn jemand nicht glauben will das kein Gott da ist!

Viele Menschen machen es sich leicht und glauben eben an einen Gott wie sie ihn sich vorstellen das stimmt auch nur das ist Die Illusion!
Der Mensch kann nichtmal sich selber erkennen und will dann gleich über Gott urteilen.

Wenn es einen Gott gibt hast du ein Problem, ein riesen Problem!
Nicht derjenige der seinen Willen kennt und ihn tut.

Grüsse
Lightshot :)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.10.2012 um 22:22
lightshot schrieb:Und Glauben wollen ist richtig, d.h. aber nicht das wenn jemand nicht glauben will das kein Gott da ist!
Und umgekehrt heißt es nicht, nur weil jemand glaubt, dass da ein Gott wäre. Noch heißt es, dass Glaube richtig wäre. Wenn ich mir ansehe, was Glaube oftmals inkludiert und was bzw. welchen Schriften man glaubt, so halte ich ihn gar für falsch und katastrophal.


melden
Anzeige
Friederich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.10.2012 um 19:09
@lightshot
lightshot schrieb:Wir haben nicht das Problem....? Einige haben das Problem.

Und Glauben wollen ist richtig, d.h. aber nicht das wenn jemand nicht glauben will das kein Gott da ist!

Viele Menschen machen es sich leicht und glauben eben an einen Gott wie sie ihn sich vorstellen das stimmt auch nur das ist Die Illusion!
Der Mensch kann nichtmal sich selber erkennen und will dann gleich über Gott urteilen.

Wenn es einen Gott gibt hast du ein Problem, ein riesen Problem!
Nicht derjenige der seinen Willen kennt und ihn tut.
Ich hab auch ein Problem damit, wenn es Gott nicht gibt.
Mein Schöpfer ist das Leben. Es ernährt mich, es lehrt mich, es erzieht mich.
Deswegen schulde ich diesem Leben all meine Aufmerksamkeit, all mein Verständnis und all meine Einsicht.

Der wahre Schöpfer der Menschen die an Gott glauben ist auch diese Leben. Aber diesem entbehren diese Menschen die Aufmerksamkeit und den Verstand! Sie lasen sich nichts neues beibringen und lernen somit nie wirklich selbst etwas aus den eigenen Fehlern. Aber sie nehmen sich von diesem Leben und danken dafür ihrem Glauben, den sie Gott nennen.

Wenn Milliarden solcher Menschen den Planeten besiedeln, dann ist er in wenigen Jahrzehnten ein verdreckte, chaotische und wenig lebenswerte Müllhalde.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religion vs Wissenschaft4.229 Beiträge
Anzeigen ausblenden