Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:28
@pere_ubu
Es ist eine Substanzbezeichnung o.O Genau wie heute die Christen zu "Gott" beten, taten das die Griechen halt auch.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:30
@Cricetus


genau , also gibt und gab es mehrere "götter".

aber unter unterschiedlichen NAMEN.


melden
geschliffen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:33
@Cricetus

Man betet doch nicht zu einer Substanz.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:37
@Cricetus
Cricetus schrieb:er dann gibt es doch zwei. Also einmal den Gott des AT Jahwe und einmal Jesus.
Meiner Überzeugung nach sind das ein und derselbe,im anderen Thread gibt es dazu eine lange Disskussion.
Gott ist ein Titel ,es gibt viele Götter, eine Bezeichnung für die oberste Herrschaftsebene.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:37
pere_ubu schrieb:genau , also gibt und gab es mehrere "götter".

aber unter unterschiedlichen NAMEN.
Nur beim jüdischen christlichen Gott soll man den Namen nicht aussprechen. Deshalb benutzt man andere Wörter, zum Beisiel Gott oder Herr oder Haschem.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:40
@Cricetus
Cricetus schrieb:Nur beim jüdischen christlichen Gott soll man den Namen nicht aussprechen
haha ,willst mich jetzt vollspammen?
wie oft hatten wir diese diskussion schon?
und seit wann ist für christen eine abergläubige jüdische vorstellung den namen nicht aussprechen zu dürfen bindend?

ausser für katholiken ,die neuerdings den namen auch "verboten" haben.


melden
geschliffen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:40
Es gibt kein Verbot, den Namen auszusprechen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:48
@geschliffen

eigentlich nicht ;)

aber manche tuen es trotzdem , wie die katholische kirche denen der name zuvor noch selbstverständlich war, wie aus kircheninschriften und gesangsbüchern hervorgeht .

So erteilte Papst Benedikt XVI. am 29. Juni 2008 eine Anweisung an alle Bischofskonferenzen, die zugleich als Bitte an alle Kirchen formuliert war, den Gottesnamen nicht mehr in Liturgie, Gebeten oder Kirchenliedern zu verwenden: [67] „Man darf den Namen Gottes nicht in der Form des Tetragramms YHVH aussprechen.“ Damit reagierte der Papst auf eine Bitte des römischen Oberrabbiners Riccardo Di Segni vom Januar 2006.

Wikipedia: JHWH


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:49
@pere_ubu
@geschliffen
Es geht um das Heiligen des Namens. Damit ist ja wohl eindeutig gemeint, dass man ihn aussprechen, sondern für sich behalten soll.
Mit einer Nennung des Namens wird immer Macht über den Genannten ausgedrückt. Und wer, außer den Zeugen, maßt sich schon an, Macht über Gott zu haben?^^


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:53
@Cricetus
Cricetus schrieb: Damit ist ja wohl eindeutig gemeint, dass man ihn aussprechen, sondern für sich behalten soll.
nö ,sogar ganz im gegenteil. der name soll weltweit verkündet werden.

und die heiligung des namens besteht darin seinen willen auszuführen.

du bist offenbar abergläubiger als diejenigen juden ,die sich dieses verbot ausdachten.

versuch dieses verbot mal biblisch zu begründen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:56
pere_ubu schrieb:versuch dieses verbot mal biblisch zu begründen.
Habe ich doch gerade^^. Ich kann ja nichts dafür, dass du keine Ahnung vom Judentum hast.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 20:58
@Cricetus

du sollst biblische begründungen anführen.


du hast null begründet ,du hast nur abergläubige vorstellungen nachgeplappert.

und nun verschon mich, jede diskussion mit einer wand ist produktiver als mit dir.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.03.2013 um 21:02
@pere_ubu
Die biblische Begrüdung ergibt aus dem Kennen der jüdischen Traditionen. Offensichtlich ist das Buch nicht selbsterklärend oder gibt es irgendwo im NT eine Stelle, an der auch nur einen Person den biblischen Gott Jehova oder meinetwegen auch Jahwe nennt? Nein!
Dieser Name steht nur in der Zeugenbibel.
Und warum? Weil niemand damals den Namen aussprechen wollte, weil sich selbst Jesus und Paulus und sonstwer nicht anmaßten, Macht über ihren Gott zu haben ;).
Eigentlich relaitv einfach zu verstehen, aber nach jahrelanger Indoktrination doch scheinbar eine intellektuelle Höchstleistung -.-


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.04.2013 um 10:09
Es gibt nur einen Gott, der der Vater von Jesus Christus ist!

Menschen und andere Himmelsbewohner werden auch schonmal Götter genannt!

Jesus Christus ist YHWH !


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.04.2013 um 15:20
Hallo, ihr Diskutanten. Zufällig bin ich mal wieder hier und bin erstaunt über diese ach so überflüssige Diskussion über den Namen. Hat Jesus uns nicht Gott als den "Vater" geoffenbart? Ich als Christ spreche zu Ihm und von Ihm nur als V a t e r.
Und im Übrigen ist das Alles lt. Bibel so einfach, dass auch die Toren nicht irren mögen. Warum also diese verschwurbelte Beweisführung, dass Gott drei in einem ist. So steht's nicht und so glaubt ein richtiger Christ das nicht.
Gott ist immer deutlich und auch Jesus hat immer deutlich geredet und nieeeemals ist das Wort Dreieinigkeit o.ein Ähnliches gefallen. Immer hat der Sohn nur das getan, was er vom Vater gesehen hat. und nicht Gott ist gestorben, sondern sein Sohn. Aber das interessiert anscheinend niemanden.
Und Maria ist nicht die Mutter Gottes, sondern die Mutter Jesu und beileibe keine Jungfrau geblieben.
Die Erfindung von Josefs Kindern, die er mit der Vorgängerin Marias gehabt haben soll, ist ebenso eine menschliche Erfindung wie all die anderen Krücken. Jesu Geschwister waren alle Kinder der Maria. Ab er der Bibel, dem Wort Gottes also, zu glauben ist natürlich eine Zumutung für uns ach so kluge und aufgeklärte Menschen.
Dreieinig!!! Macht das mal einem Juden klar - der springt im Achteck. JHWH ist der "Ich bin", der "Ich bin und ist k e i n anderer". Und der Hlg. Geist ist ausgegossen in die Herzen der Gläubigen. Eine G a b e Gottes ist dieser H.G. Und sollte er eine Person sein, dann ist er höchstens ein Engel, denn, gelle, er ist ein Gesandter von Jesus (wenn schon).
Liebe Leute, macht das Ganze nicht zu kompliziert - euch selbst und den Anderen nicht. Einfach so lehren, wie die Schrift es sagt. Da versündigt man sich nicht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.04.2013 um 16:20
@Krokodil137
Liebe Leute, macht das Ganze nicht zu kompliziert - euch selbst und den Anderen nicht. Einfach so lehren, wie die Schrift es sagt. Da versündigt man sich nicht.

Prinzeisenherz fragt:
Wo steht denn das, dass die "Schrift" 100% der Wahrheit entspricht! Und wenn es irgendwo stehen sollte, ist es von Menschen verfasst! Und wie wir wissen, machen Menschen Fehler, oft sogar mit Absicht! Fehler haben selbst die Apostel gemacht, was ja ausgiebig bestätigt sein soll!

Wo ich mit einverstanden bin ist, dass Gott nicht aus 3 Personen, Wesen oder was auch immer, besteht. Es gibt auch keine unendlich viele Götter wie manche hier behaupten. Das ist zumindest meine persönliche Meinung.

Ich glaube, das es nur einen einzigen Gott gibt. Und der ist für alle Menschen gleich. Er macht da keine Unterschiede, egal was einer denkt, glaubt oder tut.
Allerdings, jede Religion schnitzt sich ihren eigen Gott.

Gott, lässt alle werkeln und basteln wie es jedem "Einzelnen" passt oder beliebt! Die positive Skale sowie die negative rauf und runter. Das nennt man auch freier Wille.

Ich glaube auch nicht, dass Jesus Gotte Sohn war oder ist! Zumindest nicht wie man uns das von der christlichen Religion uns einreden möchte. Im Grunde sind wir nämlich alle Gottessöhne!
Wo ich mit einverstanden wäre, Jesus war einer der großen Lehrer und Propheten aller Zeiten. Und, weil es einigen damals nicht in den Kram gepasst hat, was er so von sich preisgab, schlug man ihn ans Kreuz. Solche Theorien wären, wenn sie von den Menschen umfangreich gelebt und befolgt worden wären, für all die Pappenheimer die damals schon das Volk verar ... haben zur Katastrophe geworden! Und das, konnte man unmöglich hinnehmen.

Gott opferte seinen einzigen Sohn ...! Wieso sollte er das. Hundert Tausende seiner Söhne und Töchter sind in zwischen geopfert worden die an ihn geglaubt haben. Ohne die Millionen die nicht an ihn geglaubt haben.

Und Jesu Tod wegen der Erbsünde ... was soll das! Jeder muss für das was er verbrochen hat selbst gerade stehen, denn wenn das nicht so wäre, wäre Jesus umsonst gestorben. Denn die Menschheit hat seit dieser Zeit einen Schei ... dazugelernt. Eher das Gegenteil. Mir kann keiner meine Verfehlungen die ich getan habe wegnehmen, das kann ich nur selber! Indem ich erkenne, was ich falsch gemacht habe, einsehe und wenn möglich, korregiere und mein Leben diesbezüglich ändere. Davon sind aber die meisten auf diesem Globus Lichtjahre entfernt.

Gott zwingt uns zu nichts ...! er erwartet nur, das wir für unser Handeln einstehen und daraus lernen und wie gesagt uns ändern.
Wollte er richten ... hätte er viel zu tun. Außerdem, bliebe unser freier Wille dabei auf der Strecke.
Nur die Menschen selbst können ihre Gesinnung ändern, aus Fehlern lernen und dadurch die Welt für uns alle lebensfähiger und gerechter machen.

Das ist das, was Gott von uns erwartet, aber nicht befiehlt! Weder aus einem brennenden Dornbusch noch aus den Wolken. Er hat lediglich die Propheten gesandt um uns Hilfestellung zu geben bestimmte Dinge überhaupt erst zu begreifen. "Ich werde Knechte und Mögde erwecken ... die in meinem Namen weissagen werden! So steht es z. B. in der Bibel.

So ist meine persönliche Ansicht was Gott betrifft.

Ich erwarte aber nicht, dass jeder ... oder überhaupt jemand meiner Meinung ist. Warum! weil jeder für sein Seelenheil selbst verantwortlich ist ...!
Und ... weil zur Zeit niemand die absolute "Wahrheit kennt"
Glaubt das jemand, ist das auch OK ... soll er damit für sich glücklich werden ....!


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.07.2013 um 11:00
hier in Deutsches Land gibt es z.b. 3 grosse Gottheiten die ´ewig´und über Allem stehen:

z.b.die,die uns regiert,bzw.´diktiert´:

´GOTT VATER´: A N G I E (hat KEINE Götter neben sich,aber dafür E W I G !!! )

oder der ´Gott unserer ´grössten´Sportart ,dem Profifussball:

Gottes Sohn : U L L I E (hat ein paar Brüder:Kalle,den Franz,Päule;neuerdings noch den Matthias..)

und z.b.im Radio läuft ständig:

Gottes ´heiliger Geist´:

P H I L (hat u.a.noch 2 Brüder:Joe und Chris...allerdings:im Jahre 6274 oder 6275 soll -tatsächlich-eine ganze Stunde lang im dt.Radio mal kein Collins gespielt werden:unvorstellbar..)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.07.2013 um 11:35
Dreifaltigkeit oder Trinität findet man überall warum auch nicht im Christentum ? ,als eine Art göttliches Muster ?

Spirituell: Körper ,Geist und Seele.
Wissenschaftlich: Energie ,Materie und Äther
Philosophisch: Gedanken, Wort und Tat oder Handlung
Wahrnehmung: vorher, jetzt und danach oder Vergangenheit ,Gegenwart und Zukunft.

Das was entstehen lässt ,das was zur Entstehung gebracht wird ,das was ist.
Gott der Vater ist wissend.
Gott der Sohn ist erfahrend.
Gott der Heilige Geist ist seiend.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.07.2013 um 13:19
@Jupiterhead
Das finde ich sind sehr gute Gedanken.
INSOFERN macht die Trinität tatsächlich Sinn :)


melden
Anzeige
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.07.2013 um 19:31
Ja, wir begegnen der Dreiheit als eine fundamentale Maßeinheit beinahe überall: Wachen, Traum, Schlaf. Liebe, Liebender, Geliebtes. Unten, Mitte, Oben. Links, Geradeaus, Rechts. Fest, Flüssig, Luftig. Negativ, Neutral, Positiv.

Es wird oft gegen die Trinität eingewendet, dass sowas wie ein allmächtiger und jenseitiger Gott doch kein Mensch sein könne und auch keinen Sohn haben könnte. Dieses Argument aber ist ziemlich schnell wegzuwischen und derartige Gegner der Trinität damit mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, dass nämlich einem allmächtigen Gott auch solches möglich sein muss. Warum sollte es auch nicht möglich sein? Weiterhin wird die Einheit Gottes ständig von Gegnern der Trinität verneint, wenn Gott doch eine Dreiheit ist. Das ist aber ebenfalls nicht hinreichend als Argument. So ist fraglich, was mit einer Einheit überhaupt gemeint ist und warum diese nicht mehr zutreffen sollte. Denn der trinitarische Gott bleibt doch gerade Einer. Er ist die Einheit der Dreiheit. AUM, wie man im Hinduismus sagen würde. Weiterhin kann man ausholen, dass in der Bibel (Genesis) geschrieben steht, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbilde schuf. Trifft nun zu, dass Gott sich auch in Jesus offenbart hat, so wirkt dies gleich viel einleuchtender.

Zusätzlich können Anti-Trinitarier oft ihren eigenen Kriterien nicht standhalten. Denn sie weisen ihrem Gott oder ihren Göttern ebenso spezifische Attribute und Wollen zu, womit Trennung entsteht. Und womit sodann auch Gott keine wahre Einheit mehr ist, da er plötzlich auch durch seine Attribute und sein Wollen in seinem Sein gekennzeichnet wird. Ein weiteres Argument von Anti-Trinitariern ist, dass sowas wie eine Trinität doch irgendwie paradox sei, man sie gar nicht verstehen könnte und sie unvorstellbar sei. Sie sich schlicht der Ratio und dem menschlichem Verstande entziehe. Auch hier messen sie oft mit zweierlei Maß, denn von ihrem Gott und ihren Göttern sagen sie nur allzugerne das Gleiche. Denn es ergeben sich eben auch hier nur zu oft Paradoxa und sie stellen nur allzu oft die Aussage auf, Gott sei mit menschlichem Verstand und Vermögen nicht zu greifen.

Auch das Argument, dass Jesus scheinbar begrenzt in seinem Wissen und seinem Vermögen war kann nicht gelten gelassen werden. Denn auch diese scheinbare Begrenzung, so nehme man an, war Teil des größeren göttlichen Plans, den er durch sich selbst ausführte. Alles gewollte und einstudierte Nummer.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden