Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 02:34
Wie kommst du drauf? @AnGSt
Das Dreieck mit dem allsehenden Auge und die Trinität haben mM eindeutig kabalistischen Ursprung und haben auch die gleiche Bedeutung.


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 02:37
@snafu

Also wenn dann ist das Auge im Dreieck mit Gott gleich zu setzen. Kabbalistisch würde ich das aber noch nicht nennen. Es gibt auch Grenzen in dieser Welt. Ein Dreieck sehe ich als elementarer an als den Baum. Will sagen, das Dreieck war zu erst.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 02:40
@pere_ubu
er könnte uns ja nach deiner logik dann ja auch selbst erscheinen und eindeutige ,unwiderlegbare beweise liefern ....
...
wie gesagt: völlige eindeutigkeit würde dann ja keine prüfung mehr sein , im sinne von der dir bekannten satanischen behauptung, dass der mensch nur gott dient solang es zum eigenen vorteil ist.( siehe hiobs prüfung)
ja das ist für mich jetzt auch plausibel und könnte die Erklärung sein :)

Wobei ich da noch anfügen würde: Gott will nicht nur prüfen, sondern auch - für sich selbst - feststellen, ob wir - ohne etwas genau zu wissen - Vertrauen haben ...

... Vertrauen in ihn und in das was Jesus lehrte, auch Vertrauen zu Jesus selbst.
Denn nicht umsonst hat Jesus gesagt: Wer an mich glaubt, hat das Leben usw.

Denn wenn wir alles GENAU wüssten, dann wäre es "keine Kunst" zu glauben, dann WÜSSTEN wir ja alles.
So ähnlich wie in einer Beziehung: Da ist es auch beziehungstötend, Liebesbeweise zu fordern, da ist blankes Vertrauen angesagt. Wer mit Misstrauen in eine Beziehung geht, hat von vornherein verloren und braucht sich gar nicht erst binden.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 02:41
ich klinke mich aus und schlafe, bis später ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 02:50
@Optimist
Denn wenn wir alles GENAU wüssten, dann wäre es "keine Kunst" zu glauben, dann WÜSSTEN wir ja alles.
genau


(2. Korinther 5:7) . . .denn wir wandeln durch Glauben, nicht durch Schauen. . .


wobei "schauen" wohl ein suchen nach beweisen ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 03:11
@AnGSt

images

1 = Gott
2 = Sohn/Engel (Christus/Lucifer)
3 = hl. Geist


images

Die 'Dreiecke der Schöpfung'. Das oberste ist das göttliche Dreieck, die Trinität.

Die beiden unteren sind der "Abstieg, bzw Fall, in die Materie".
3 x 3 = 9 = Yesod
10 Malkuth = die materielle Welt.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 10:01
@snafu

Korrekterweise müsste Deine Analogie nicht 1 = Gott lauten, sondern 1 = Vater. Denn Gott sind in der Lehre der Trinität alle Drei. Und es gibt zwar eine Schar von Engeln, welche die "Söhne Gottes" genannt werden, aber das sind bei Weitem nicht alle Engel. Zudem gehört die Schar der Söhne Gottes zu Hod.

Es ist mir ein leichtes, Sätze ab zu leiten, was z.B. ein Vater mit einer Krone zu tun hat oder ein Sohn oder Engel mit Weisheit und ein Heiliger Geist mit Verstehen. Aber stimmt das auch? Ich meine, legen wir uns das nicht nur zu recht? Was hat denn Deiner Meinung nach ein Vater mit einer Krone zu tun? Wenn es einen zwingenden Grund gibt und wir beide gleichermaßen kabbalistisch denken, müssten wir dann nicht auch beide zum selben Schluss kommen? Oder es gibt "viele" Gründe, evtl sogar beliebig viele, also Zufall.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 11:07
@pere_ubu
Wie gesagt: Es ist doppeldeutig und in der NWÜ findet man an verschiedenen Stellen auch verschiedene Übersetzungen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 11:22
@Cricetus
Cricetus schrieb:und in der NWÜ findet man an verschiedenen Stellen auch verschiedene Übersetzungen.
dieses: und ich sage dir.....kommt in der tat öfter vor ,aber nicht in dieser grammatikalischen konstellation.
hier nochmal die erklärung.

War das Wort „Gott“ oder „ein Gott“?

VOR dieser Frage stehen Bibelübersetzer, die entscheiden müssen, wie der erste Vers des Johannesevangeliums wiedergegeben werden muss. In der Neuen-Welt-Übersetzung lautet er: „Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott“ (Johannes 1:1). Manche andere Übersetzungen geben den letzten Teil des Verses in dem Sinn wieder, dass das WORT „von Gottes Wesen“ oder „gott(gleich)“ war (Zürcher Bibel; Klaus Wengst, Das Johannesevangelium). In vielen Übersetzungen lautet der letzte Teil von Johannes 1:1 dagegen: „Und das Wort war Gott“ (Elberfelder Bibel, Neue Jerusalemer Bibel).

Die griechische Grammatik und der Kontext belegen deutlich, dass die Wiedergabe der Neuen-Welt-Übersetzung korrekt ist und dass „das WORT“ nicht mit dem zuvor genannten „GOTT“ gleichgesetzt werden darf. Da das Griechische des 1. Jahrhunderts jedoch keinen unbestimmten Artikel (wie „ein“ oder „eine“) hatte, gibt es unterschiedliche Ansichten dazu. Besonders interessant ist daher eine Bibelübersetzung in einer Sprache, die in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung in Gebrauch war.

Bei dieser Sprache handelt es sich um den sahidischen Dialekt des Koptischen, das in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung in Ägypten gesprochen wurde. Damals wurden viele literarische Texte in diesem Dialekt niedergeschrieben. Über die frühesten koptischen Bibelübersetzungen heißt es in dem Werk The Anchor Bible Dictionary: „Da die LXX [Septuaginta] und das N[eue] T[estament] bereits im 3. Jahrhundert u. Z. ins Koptische übersetzt wurden, basiert diese Übersetzung auf . . . [griechischen Handschriften], die wesentlich älter sind als die allermeisten heute noch verfügbaren Quellen.“

Der sahidisch-koptische Text ist aus zwei Gründen äußerst interessant. Zum einen zeigt er, wie die Christen vor dem 4. Jahrhundert die Bibel verstanden, also ehe die Dreieinigkeitslehre zur offiziellen Kirchenlehre wurde. Zum anderen haben die koptische und die deutsche Grammatik etwas Wesentliches gemeinsam: den unbestimmten Artikel. Die Christlichen Griechischen Schriften wurden schon früh ins Altsyrische, Lateinische und Koptische übersetzt. Altsyrisch und Latein hatten wie das Griechische jener Zeit keinen unbestimmten Artikel. Das Koptische dagegen schon. Und wie verschiedene Gelehrte übereinstimmend erklären, wurden bestimmte und unbestimmte Artikel im Koptischen ähnlich gebraucht wie im Englischen oder Deutschen heute.

Die koptische Übersetzung liefert daher interessante Belege, wie Johannes 1:1 damals offenbar verstanden wurde. Was geht daraus hervor? Die sahidisch-koptische Übersetzung verwendet im letzten Teil von Johannes 1:1 vor dem Wort „Gott“ den unbestimmten Artikel. Ins heutige Deutsch übertragen würde diese Übersetzung also lauten: „Und das Wort war ein Gott.“ Die damaligen Übersetzer waren sich offensichtlich im Klaren darüber, dass Jesus in Johannes 1:1 nicht mit dem allmächtigen Gott gleichgesetzt wurde. Das „Wort“ war ein Gott, aber nicht der allmächtige Gott.

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2008812


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 11:48
@pere_ubu

Das habe ich verstanden.

Die Diskussion erinnert mich daran wie wenn man Elohim mit Götter (Plural) übersetzt. Das ist möglich, aber nicht zwingend. Oder doch?

Mir fällt die Kabbalah ein, in der Aspekte wie YHVH und Elohim z.B. nicht verschiedene Wesen sind, sondern Namen des Einen. Das wird noch übertrumpft durch den Sachverhalt in Deu. 6,4:
Höre Israel, YHVH unser Elohim, YHVH eins.
Das heißt in Ganzdeutsch:
Höre Israel, Jahweh unser Gott, Jahweh ist eins.
Hier ist nur Jahweh der Name Gottes, an dessen Stelle Juden auch HaSchem ("der Name") sagen. Und Elohim bedeutet da einfach nur Gott.

Wir leben also mit verschiedenen Interpretationen.

Jedoch ist meiner Ansicht nach "Jesus" kein Name Gottes und "Vater" auch nicht. Die Trinität ist etwas vollkommen anderes. Das versuchte ich auch vorhin zu sagen in meinen Beiträgen zu @snafu . Ebenso kann man auch nicht den Glauben an das Wort "ein Gott" oder nur "Gott" mit der Trinität zur Deckung bringen. Es sind verschiedene Paar Schuhe und beide für sich gültig.

Oder man behauptet, eine der Varianten sei die einzig richtige. ;) ... wofür es auch sicherlich umfangreiche Herleitungen und Belege gibt.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:02
@pere_ubu
Es ist eben keine grammatikalische Besonderheit, sondern an allen Stellen gleich doppeldeutig. Und in der NWÜ wird sie mal und mal so übersetzt. Immer so, dass jeder Gedanke an Trinität vermieden wird :D
Ein Schelm wer dabei denkt, dass die Theologie schon vor der Übersetzung stand.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:05
@Cricetus

Ich sehe eigentlich keinen Grund die Trinität zu dementieren, Du?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:07
@AnGSt

In der Bibel ist nichts eindeutig trinitarisches zu finden, sonder nur erste Anklänge. Von daher sind sowohl untrinitarische als auch trinitarische Gotteslehren mit Hilfe der Bibel zu rechtfertigen. Probleme ergeben sich, wenn eine Sekte die Bibel so lange vergewaltigt, bis nur noch eine Interpretation möglich ist.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:17
@Cricetus

Mir ist nur ein Fall bekannt, von dem jemand angenommen hat, dass ein Vers in die Bibel eingefügt wurde: "Du bist Petrus, auf diese Fels will ich meine Kirche bauen.". Für Katholiken heißt das, Jesus hat Gott zu seinem Stellvertreter berufen (Vicarius Christi). Allerdings finde ich diese Auslegung so absurd, dass ich dann doch wieder annehme, der Vers war schon vorher drin. Wenn schon was einfügen, dann richtig: "Du bist Petrus, Du sollst mein Stellvertreter sein".

So gesehen macht nicht nur eine Sekte das aus der Bibel, was ihr passt. Das führt mich zu der Frage, wieso und wozu eigentlich eine Sekte die Trinität ab lehnt. Wohl deswegen, weil sie eine Formulierung der kath. Kirche ist. So wie Weihnachten und der Sonntag. Interessanterweise gehen diese Dinge aber alle irgendwie auf Konstantin zurück, der eigentlich erst mal gar kein Christ war.

Um eine eindeutige Interpretation der Bibel bemühen sich bei weitem nicht nur bestimmte Sekten, auch die RKK. Und wir auch irgendwie, oder?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:20
AnGSt schrieb:Mir ist nur ein Fall bekannt, von dem jemand angenommen hat, dass ein Vers in die Bibel eingefügt wurde: "Du bist Petrus, auf diese Fels will ich meine Kirche bauen.
Wieso sollte der eingefügt sein? In allen alten Handschriften ist er enthalten, sodass eigentlich kein Grund besteht anzunehmen, dass er eingefügt ist, außer man hat etwas gegen die katholische Kirche^^.
AnGSt schrieb: Konstantin zurück, der eigentlich erst mal gar kein Christ war.
Doch war er. Er war nur nicht getauft, was damals aber total üblich war, weil nicht richtig klar war, wie man die Sünden wieder loswird, die man nach der Taufe begeht^^. Also ließen sich die meisten Christen erst auf dem Totenbett taufen.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:22
@Cricetus

Meines Wissens nach war Konstantin erst mal Anhänger des Sonnenkultes Sol Invictus.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:35
@AnGSt
AnGSt schrieb:So gesehen macht nicht nur eine Sekte das aus der Bibel, was ihr passt. Das führt mich zu der Frage, wieso und wozu eigentlich eine Sekte die Trinität ab lehnt.
Das finde ich eine sehr gute Frage :)
Außer dem was Du schon selbst geschrieben hattest, könnte ich mir auch vorstellen, es dient dazu, Jesus "klein" zu halten. Weshalb muss ich sicher nicht sagen, oder?

Nun glaube ja auch ich nicht, dass Jesus=Gott. Jedoch glaube ich ansonsten schon dass Jesus "das A und O" ist und dass man zu ihm beten darf, sich an ihn wenden kann usw. (so wie es über ihn in der Bibel auch gesagt wird).
Diese letztgenannten Punkte glauben die ZJ eben nicht und dafür hatte die WTG gesorgt - wie ich meine, um selbst als "Stellvertreter Gottes" auftreten zu können und somit Jesus zu degradieren...

Die Oberhäupter der WTG behaupten ja z.B. - genau wie der Papst - vom Heiligen Geist inspiriert zu sein und ihren "Schäfchen" hier auf Erden Anweisungen von Gott übermitteln zu dürfen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:37
AnGSt schrieb:Meines Wissens nach war Konstantin erst mal Anhänger des Sonnenkultes Sol Invictus.
Er war wahrscheinlich seit seiner Jugendzeit in GB Christ. Etwas anderes kann sein politisches Engagement pro Christen während seiner Regierungszeit nicht wirklich erklären.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:43
Optimist schrieb:es dient dazu, Jesus "klein" zu halten. Weshalb muss ich sicher nicht sagen, oder?
Nein, das verstehe ich so nicht.
wie ich meine, um selbst als "Stellvertreter Gottes" auftreten zu können und somit Jesus zu degradieren...
Ah jetzt ja. Das macht aber die RKK auch so: der Papst soll als Stellvertreter von Jesus auf treten.
Die Oberhäupter WTG behauptet ja z.B. - genau wie der Papst - vom Heiligen Geist inspiriert zu sein und ihren "Schäfchen" hier auf Erden Anweisungen von Gott übermitteln zu dürfen.
Achso, ja. ok.
Cricetus schrieb:Er war wahrscheinlich seit seiner Jugendzeit in GB Christ.
Wofür steht BG?


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.12.2012 um 15:43
@AnGSt
Großbritannien


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gottes Wille41 Beiträge
Anzeigen ausblenden