Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.07.2013 um 01:00
@Citral
Diser Versz.B. ist natürlich zweideutig, das gebe ich zu. Jedoch KANN man es eben so oder auch so auffassen.


-->
Wer ist das ewige Leben?

Johannes 17,3:
3 Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.

5. Kapitel
39 Ihr erforscht die Schriften, weil ihr meint, in ihnen das ewige Leben zu haben; und sie sind es, die von mir Zeugnis geben.
6. Kapitel
23 Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.
1. Kapitel
2 — und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das ewige Leben, das bei dem Vater war und uns erschienen ist —,
ja hast schon recht, die ergänzenden Verse sprechen eigentlich für sich.
Man muss halt immer auch den größeren Zusammenhang betrachten.
Ist wie ein Mosaik - von der Nähe erkennt man nichts. :)
1. Johannes 5,20
Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Dieser Vers z.B. ist natürlich zweideutig, ...
Mit der Zweideutigkeit meinte ich, WENN man nicht den größeren Zusammenhang mehrerer Verse betrachtet.
Dann kann man das z.B. "damit wir den Wahrhaftigen erkennen" so auffassen, dass wir mit Hilfe Jesus den Vater erkennen sollen.
Und im Grunde spricht ja für diese Annahme sogar die Bibelaussage, dass Jesus der Mittler ist. ;)

Das sind eben diese Stolperfallen in der Bibel.
Oder vielleicht könnte man es auch so auslegen, dass sich jeder sein individuelles Teil zu den Versen denken soll?


melden
Anzeige
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.07.2013 um 01:01
@Optimist
Optimist schrieb:Dann kann man das z.B. "damit wir den Wahrhaftigen erkennen" so auffassen, dass wir mit Hilfe Jesus den Vater erkennen sollen.
Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

:D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.07.2013 um 01:13
@FünfVor12
ich kann nicht länger hier bleiben, ich antworte dann morgen.
Wünsche Euch gute Nacht. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.07.2013 um 01:16
@Optimist
Optimist schrieb:Schade Dass Du dazu nichts sagst:
Es tut mir leid, aber ich habe einen Job. Und ich möchte hier im Forum nicht soviel Zeit verbringen, da es eine Menge wichtigerer Dinge gibt. Außerdem habe ich hier im Thread zu so vielen Fragen ausführlich Stellung bezogen. Häufig kamen keine Gegenargumentationen, sondern es wurde oft einfach nur die nächste Frage gestellt. Auch wurden glasklare biblische Argumente gegen die Trinität häufig einfach nicht zur Kenntnis genommen und stattdessen immer und immer wieder die gleichen Argumente für eine angebliche Trinität Gottes in den Raum geworfen, auch wenn die Verse bezüglich einer angeblichen Trinität schon mehrfach widerlegt wurden. Das scheint ein endloses Spiel zu sein, auf das ich keine Lust habe.

@Citral

2Kor 5,19: Denn Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selber und rechnete ihnen ihre Sünden nicht zu und hat unter uns aufgerichtet das Wort von der Versöhnung.

Gott war in Christus! Und nicht etwa Gott war Christus. Daher sagte der Herr Jesus auch "wer mich sieht, der sieht den Vater". Dadurch kannst du dir auch deine Bibelverse erklären, da YAHWEH in Christus, seinem Sohn war.

Hier mal das komplette Gebet des Herrn Jesus Christus. Nichts von einer angeblichen Trinität zu sehen. Der Herr spricht zu seinem Vater, der ihm alles gegeben hat, der ihn liebt usw.
Und wir Christen sollen alle eins sein, genau wie der Vater in Jesus ist, so sollen wir auch in ihnen sein und Christus in uns.

1 So redete Jesus und hob seine Augen auf zum Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da: verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrliche;
2 denn du hast ihm Macht gegeben über alle Menschen, damit er das ewige Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast.
3 Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
4 Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue.
5 Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.
6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie waren dein und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt.
7 Nun wissen sie, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt.
8 Denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie glauben, dass du mich gesandt hast.
9 Ich bitte für sie und bitte nicht für die Welt, sondern für die, die du mir gegeben hast; denn sie sind dein.
10 Und alles, was mein ist, das ist dein, und was dein ist, das ist mein; und ich bin in ihnen verherrlicht.
11 Ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.
12 Solange ich bei ihnen war, erhielt ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, und ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist verloren außer dem Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt werde.
13 Nun aber komme ich zu dir und rede dies in der Welt, damit meine Freude in ihnen vollkommen sei.
14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben und die Welt hat sie gehasst; denn sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
15 Ich bitte dich nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.
16 Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.
18 Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt.
19 Ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in der Wahrheit.
20 Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden,

21 damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast

22 Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind,
23 ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.
24 Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe der Grund der Welt gelegt war.
25 Gerechter Vater, die Welt kennt dich nicht; ich aber kenne dich und diese haben erkannt, dass du mich gesandt hast.
26 Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.

So, und nun endgültig gute Nacht...


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.07.2013 um 02:05
@FünfVor12
FünfVor12 schrieb:Außerdem habe ich hier im Thread zu so vielen Fragen ausführlich Stellung bezogen. Häufig kamen keine Gegenargumentationen, sondern es wurde oft einfach nur die nächste Frage gestellt.
Das kann ich so zurückgeben, aber im Gegensatz gehe ich darauf ein.
FünfVor12 schrieb:2Kor 5,19: Denn Gott war in Christus und versöhnte die Welt mit sich selber und rechnete ihnen ihre Sünden nicht zu und hat unter uns aufgerichtet das Wort von der Versöhnung.
Erstens kann es bedeuten, »dass Gott in Christus war«, und zwar in dem Sinne, dass Jesus Christus eine Person der Dreieinheit ist. Das ist sicherlich wahr, doch können wir es auch so verstehen, dass »Gott in Christus … die Welt mit sich selbst versöhnt hat«. Mit anderen Worten, er versöhnte die Welt mit sich, aber er tat es durch die Person unseres Herrn Jesus Christus. Wiederspricht in keinem Fall die Dreieinigkeit.
-------------------------------------------------------------

Da du komplett Johannes 17 reingepostet hast, denke ich, dass du die dick markieren Stellen hervorheben wolltest und diese für deine Argumentation sprechen sollten.
FünfVor12 schrieb: damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast
Ich weiß nicht wo du hier einen Wiederspruch zur Dreieinigkeit erkennst, eher im Gegenteil.
Da hier im Vers auch das "eins"-seihen der Christenheit angesprochen wird, zieh ich eine Parallellstelle hinzu.
1. Korinther 6,15-17
15 Wisst ihr nicht, dass eure Leiber Glieder des Christus sind? Soll ich nun die Glieder des Christus nehmen und Hurenglieder daraus machen? Das sei ferne! 16 Oder wisst ihr nicht, dass, wer einer Hure anhängt, ein Leib mit ihr ist? »Denn es werden«, heißt es, »die zwei ein Fleisch sein.«<1Mo 2,24.> 17 Wer aber dem Herrn anhängt, ist ein Geist mit ihm.

1. Korinther 12,12 u. 19-20
Denn gleichwie der Leib einer ist und doch viele Glieder hat, alle Glieder des einen Leibes aber, obwohl es viele sind, als Leib eins sind, so auch der Christus.
Wenn aber alles ein Glied wäre, wo bliebe der Leib? 20 Nun aber gibt es zwar viele Glieder, doch nur einen Leib.
Also Johannes 17,21 apelliert darauf, ein Leib/Geist in Christus zu sein und dadurch alle Christen ein Glied von Jesus Christus sind.
-----------------------------------------------------------
FünfVor12 schrieb:ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.
Der vers drückt das selbe aus wie vers 21 und du kennst ja das Statement... Es ist kein Wiederspruch und ausführliche Erklärung weiter oben.
Was meint er damit in uns zu sein? Schaun wir uns mal Johannes 14,23 an.
Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.
Aha :) er meint den Heiligen Geist damit und im selben Vers erklärt er, dass der Vater und der Sohn im Heiligen Geist sind :). (Dreieinigkeit)
----------------------------------------------------------
Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe der Grund der Welt gelegt war.
Welche Herrlichkeit hat Jesus vom Vater bekommen? Durchforschen wir mal die Bibel
Römer 6,4
Wir sind also mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, gleichwie Christus durch die Herrlichkeit des Vaters aus den Toten auferweckt worden ist, so auch wir in einem neuen Leben wandeln.
1. Korinther 15,43
es wird gesät in Unehre und wird auferweckt in Herrlichkeit; es wird gesät in Schwachheit und wird auferweckt in Kraft;
Apostelgeschichte 3,13
Der Gott Abrahams und Isaaks und Jakobs, der Gott unserer Väter, hat seinen Knecht Jesus verherrlicht; ihn habt ihr ausgeliefert und habt ihn verleugnet vor Pilatus, als dieser ihn freisprechen wollte.
Wo finden wir nun die richtige Bedeutung der Verherrlichung?
Gucken wir mal in Jesaja 53,10-11
Aber dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen; er ließ ihn leiden. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Nachkommen sehen und seine Tage verlängern; und das Vorhaben des HERRN wird in seiner Hand gelingen. 11 Nachdem seine Seele Mühsal erlitten hat, wird er seine Lust sehen und die Fülle haben; durch seine Erkenntnis wird mein Knecht, der Gerechte, viele gerecht machen, und ihre Sünden wird er tragen.
Erkennst du nun worin die "Verherrlichung" bestand? ;)

--------------------------------------------------------------

Man darf nicht aus einzelnen Versen eine ganze Lehre erschließen, ohne des Zusammenhang zum Rest der Bibel zu erkennen.



Ich wünschte mir von dir, dass du ebenso auf Verse die für die Dreieinigkeit sprechen auch eingehst. Das macht schließlich eine vernünftige Debatte aus, der beidseitige Austausch.
Beitrag von Citral, Seite 212


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 00:31
@Optimist
1. Timotheus 3,16 Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, verkündigt unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.

Habe es noch nicht überprüft, ob es wirklich so in der Bibel steht, aber wenn ja, dann wäre das doch ein überzeugender Beweis dass alle 3 zusammen EIN Gott sind, oder wo mache ich einen Gedankenfehler?
@Citral
Citral schrieb:Verschiedene Übersetzungen

Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, verkündigt unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.
#Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottseligkeit: Gott ist geoffenbart worden im Fleische, gerechtfertigt im Geiste, gesehen von den Engeln, gepredigt unter den Nationen, geglaubt in der Welt, aufgenommen in Herrlichkeit.

Und kündlich groß ist das gottselige Geheimnis: Gott ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt von der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.
Citral schrieb:Aber in einer Übersetzung wirds natürlich versteckt :D

16Ja, das heilige Geheimnis dieser Gottergebenheit ist anerkannt groß: „Er wurde offenbar gemacht im Fleische, gerechtgesprochen im Geiste, erschien Engeln, wurde gepredigt unter [den] Nationen, geglaubt in [der] Welt, aufgenommen in Herrlichkeit.“


Rate mal welche
Es geht hier um den Bibelvers 1.Timotheus 3,16.

Citral, du hast hier 3 (!) verschiedene Übersetzungen genannt die deinen Standpunkt stärken sollen und kommst dann zu dem Schluss, dass es sich bei einer (!) Bibelübersetzung anders verhält, dort wird aus deiner Sicht der eigentliche Sinn "versteckt". Dann zitierst du diese scheinbar unseriöse Quelle. Dabei handelt es sich wohl um die NWÜ der Zeugen Jehovas.

Wenn ich online mal nach einem Bibelvers gucke, dann benutze ich bibleserver.com. Dort gibt es 9(!) verschiedene deutsche Bibelübersetzungen. In acht(!) von ihnen ist nicht davon die Rede, dass es sich bei dem Vers um Gott handelt. In drei (!) Übersetzungen wird ausdrücklich Christus genannt, von dem die Rede ist. Ein Mal wird vom Sohn Gottes gesprochen.

Die einzige Übersetzung auf bibleserver.com die von Gott bei diesem Vers spricht, ist die Schlachter 2000 Bibel.
Würdest du mir verraten, aus welchen Übersetzungen die beiden anderen von dir geposteten Verse stammen?

Interessant an der Schlachter 2000 Bibel ist, dass diese bereits bei der Übersetzung von 1.Johannes 5,7 erfolglos versucht hat, dem Trinitätsdogma eine biblische Grundlage zu verschaffen! Daher hat diese Übersetzung ihre komplette Glaubwürdigkeit verloren.

Gute Nachricht Bibel:
Niemand kann es bestreiten: Groß und einzigartig ist die geheimnisvolle Wahrheit unseres Glaubens: In der Welt erschienen als schwacher Mensch, im Himmel in seiner göttlichen Würde bestätigt – so wurde Christus den Engeln gezeigt und den Völkern der Erde verkündet. Überall in der Welt fand er Glauben, und im Himmel erhielt er die höchste Ehre.

Neue Genfer Übersetzung:
Und wie groß ist diese Wahrheit! Wie einzigartig ist das Geheimnis, auf das sich unser Glaube gründet! Er, der zu uns kam als Mensch von Fleisch und Blut, der als Sohn Gottes beglaubigt wurde durch Gottes Geist und der den Engeln erschien in seiner Macht` – er wurde verkündet unter den Völkern, im Glauben angenommen in aller Welt und im Himmel mit Herrlichkeit gekrönt

Hoffnung für alle:
Eins steht ohne jeden Zweifel fest: Groß und einzigartig ist das Geheimnis unseres Glaubens: In die Welt kam Christus als ein Mensch, und der Geist Gottes bestätigte seine Würde. Er wurde gesehen von den Engeln und gepredigt den Völkern der Erde. In aller Welt glaubt man an ihn, und er wurde aufgenommen in Gottes Herrlichkeit.

Lutherbibel:
Und groß ist, wie jedermann bekennen muss, das Geheimnis des Glaubens: Er ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.

Einheitsübersetzung:
Wahrhaftig, das Geheimnis unseres Glaubens ist groß: Er wurde offenbart im Fleisch, gerechtfertigt durch den Geist, geschaut von den Engeln, verkündet unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.

Neues Leben, die Bibel:
Ohne Frage ist das Geheimnis unseres Glaubens groß: Christus6 ist als Mensch erschienen und wurde durch den Geist gerecht gesprochen. Er wurde von Engeln gesehen und den Völkern verkündet. Viele Menschen in der Welt glaubten an ihn, und er wurde in den Himmel hinaufgenommen.

Neue evangelische Übersetzung:
Und niemand kann bestreiten, wie groß und einzigartig die geheimnisvolle Wahrheit unseres Glaubens ist:Er hat sich gezeigt in Fleisch und Blut / und wurde beglaubigt durch Gottes Geist, / und so haben ihn die Engel gesehen. / Er wird gepredigt unter den Völkern / und findet Glauben in aller Welt / und ist im Himmel mit Ehre gekrönt.

Elberfelder Bibel:
Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottseligkeit: Der offenbart worden ist im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, gepredigt unter den Nationen, geglaubt in der Welt, aufgenommen in Herrlichkeit.


Bei den ganzen Welteinheitsreligionsanstrengungen wundert es mich nicht, wenn neuere Bibelübersetzungen massiv versuchen, dem Trinitätsdogma einen biblischen Anstrich zu verpassen, da sich die an Gott gläubige Menschheit nur schwer vereinigen lässt, wenn ein Gott (der einzig wahre Gott der Bibel, YAHWEH) einen Sohn hat. Also versucht man anscheinend aus dem Sohn Gottes einfach einen dreieinigen Gott zu machen, dann machen bei der ganzen Sache evtl. auch einige "Christen" mit.
Denn Gott hat nach diesem Dogma keinen wirklichen Sohn, da Jesus laut Trinität gleich alt, heilig, gut und mächtig ist. Jesus ist laut diesem Dogma ja selbst der allmächtige Gott, nur halt dreieinig.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 07:49
@FünfVor12
Schade das du mein posting ignorierst :)

Neue evangelische Übersetzung,Neues Leben, Hoffnung für alle,Gute Nachricht Bibel

ferner vom Urtext gehts wohl nicht oder? :)
FünfVor12 schrieb:Interessant an der Schlachter 2000 Bibel ist, dass diese bereits bei der Übersetzung von 1.Johannes 5,7 erfolglos versucht hat, dem Trinitätsdogma eine biblische Grundlage zu verschaffen! Daher hat diese Übersetzung ihre komplette Glaubwürdigkeit verloren.
Meinst du es steht grundlos da? Zudem wird in der Fußnote auch erklärt, dass dieser Vers nicht zu 100% dahingehört, ansonsten wäre 1.joh 5,7 leer.
http://ztag.de/1John5-7-belongs-in-Bible-german.pdf

Aber wegen eines Verses nimmst du die ganze Bibel nicht ernst? :) Dann kannst du alle Übersetzungen in die Tonne treten außer die Elberfelder.
FünfVor12 schrieb:Citral, du hast hier 3 (!) verschiedene Übersetzungen genannt die deinen Standpunkt stärken sollen
Darum ging es doch nicht, wir machen doch hier kein Duell, sondern es geht darum die Wahrheit zu finden oder nicht?
Optimist war sich nicht sicher, ob es wirklich so in der Bibel nachgeschaut hat. Ich hab mir die mühe gemacht und es reingepostet und die NWÜ aus bestimmten Interesse ;).


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 07:55
@FünfVor12
Ich glaub du hast nicht wirklich die Dreieinigkeit verstanden oder? Dann wär dein Thread auch ziemlich überflüssig gewesen und die Bibel ergibt dann plötzlich Sinn, also wenn du Zeit hast kannst gerne noch auf mein posting eingehn.

Beitrag von Citral, Seite 212


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 08:37
@FünfVor12
um dem Trinitätsdogma einen biblischen Anstrich zu verpassen
Möchte ich nicht bestreiten, dass DAS eine Rolle spielt.
Wenn es für mich NICHT aus vielen anderen Stellen herauszulesen wäre, dass Jesus ein Teil Gottes ist (also ein Glied des "Leibes" GOTT, so wie wir auch ein Glied des "Leibes" JESUS sind), DANN würde auch ich sagen, dass ist eine Manipulation OHNE Grundlage.

Aber wegen der vielen anderen Indizien sehe ich solche Manipultaionen als Richtigstellung an.
Und wer dann ist auch noch die Frage, was stand eigentlich im Urtext?
Kann jemand Cricetus z.B. dazu eine Aussage machen?

Wäre es nicht möglich, dass umgedreht bei alle anderen Übersetzungen was schief gelaufen ist? ;)
Nur weil die Mehrheit etwas publiziert, muss es nicht richtig sein (sieht man an unseren Mainstream-Medien ;) ).
FünfVor12 schrieb:da sich die an Gott gläubige Menschheit nur schwer vereinigen lässt, wenn ein Gott (der einzig wahre Gott der Bibel, YAHWEH) einen Sohn hat.
Das Argument verstehe ich nicht. Die Trinitätslehre bestreitet doch nicht, dass Jesus der Sohn vom Vater ist? Sie bestreitet höchstens, dass er der Sohn von Jahwe ist, aber in meinen Augen nicht mal das.
Das Trinitätsdogma besagt doch lediglich, dass der Allmächtige Gott (Jahwe) aus Vater, Sohn und HG besteht.
Dass diese 3 gleichgroß sind, sehe ich auch nicht so, denn Jesus ist lt. Bibel eindeutig kleiner als der Vater.
Ist für mich auch logisch, weil er ja "nur" ein Teil von ihm ist, nämlich DAS was der Vater von sich gibt - sein WORT.
FünfVor12 schrieb:Also versucht man anscheinend aus dem Sohn Gottes einfach einen dreieinigen Gott zu machen,
Das ist falsch ausgedrückt - richtig müsste es heißen "aus Jahwe einen dreieinigen Gott zu machen" ;)
... Denn JAHWE ist der Hauptbegriff und n i c h t JESUS.

Ist so ähnlich wie mit dem Begriff Familie -> die kannst Du auch aufteilen in Vater, Mutter, Sohn -> alle zusammen ergeben die Familie.
Nun man sagen, die Familie ist eine Dreieinigkeit. Jedoch kann man schlecht sagen, der Sohn ist eine Dreieinigkeit.
FünfVor12 schrieb:Denn Gott hat nach diesem Dogma keinen wirklichen Sohn, da Jesus laut Trinität gleich alt, heilig, gut und mächtig ist. Jesus ist laut diesem Dogma ja selbst der allmächtige Gott, nur halt dreieinig.
Ja wie gesagt, das entspricht evtl. dem Dogma der KK, aber ich sehe das nicht so.
Für mich ist Jesus kleiner als der Vater und ein Teil des Allmächtigen. Lediglich vom Wesen und von der Gesinnung her kann man sagen, er IST der Allmächtige. (so wie man sagen kann, Wasser bleibt Wasser, egal in welche Form man es schüttet).
Er ist auch im Grunde allmächtig, weil er sozusagen "Prokura" hat.

In DIESEM Sinne finde ich diese Vers-Variante stimmig:
1. Timotheus 3,16 ... Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist
----------------------------------------------------------------------
Optimist schrieb:1. Timotheus 3,16 Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, verkündigt unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.
Ich werde mal die verschiedenen Übersetzungen DIREKT gegenüber stellen:

Gott ist geoffenbart worden im Fleisch
->Gute N.: In der Welt erschienen als schwacher Mensch
->Genfer: Er, der zu uns kam als Mensch von Fleisch und Blut
-> Luther, Einheits.: Er ist offenbart im Fleisch,
-> Hoffng: In die Welt kam Christus als ein Mensch
-> Neues L.: Christus ist als Mensch erschienen
-> Neue evang.: Er hat sich gezeigt in Fleisch und Blut
-> Elberf.: Der offenbart worden ist im Fleisch

Wenn man bei all diesen Aussagen unterstellt, dass hier NICHT von GOTT die Rede ist, dann ist es klar, dass es NUR um Jesus geht.

WENN man dagegen unterstellt, dass Jesus=GOTT (dabei beachten: NICHT der Vater, sondern Jahwe, denn im NT wird nirgends gesagt, dass der Vater=Jahwe, der Vater wird namentlich NICHT bezeichnet) ...
...also wenn man Jesus als Teil des Allmächtigen Jahwe ansieht, dann machen die obigen Zeilen dennoch Sinn.
Denn dann heißt es: "ER (GOTT, Jahwe) ist offenbart im Fleisch.../ im Himmel in seiner göttlichen Würde bestätigt ..."

Fazit für mich: es kommt ganz auf den Standpunkt an, wie man diese Zeilen liest.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 08:56
@Optimist
Ist das selbe mit Johannes 1,14 da gehts auch um das fleischwerden von Gott
1. Kapitel
14 Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Unter dem Licht versteht man mehr von der Dreieinigkeit und das Jesus Gott ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 09:18
@Citral
Citral schrieb:14 Und das Wort wurde Fleisch
Naja, DAS (in DEM Fall) ist für mich jetzt aber kein Beleg, dass Jesus Gott ist, denn HIER geht es doch NUR um Jesus, oder?

Das WORT bezeichnet doch immer nur Jesus.
Allerdings wird dann wiederum in Joh. 1 gesagt, dass das Wort Gott ist.

"Im Anfang war das Wort" -> für mich heißt das: IM Anfang aller Schöpfung (also IN Gott drin ) war Jesus - wie eine Art "eingebettet" IN Gott. Also kann man mit Berechtigung sagen "das Wort war BEI Gott".
"Und das Wort war Gott" -> Für mich ein Hinweis, dass das Wort (Jesus) untrennbar zu Gott gehört und ein Teil von ihm ist.

Dann ließ GOTT sein WORT raus - er äußerte etwas und zwar in FORM von JESUS (Wort), man könnte vielleicht auch sagen, er entäußerte sich in Form von Jesus...
... oder anders gesagt: er ÄUßERTE etwas - nämlich was er zu sagen hatte - als WORTe.
Jesus ist sozusagen wie ein Instrument für Gott, aber alles entspringt dem GEIST Gottes.
In der Bibel wird ja auch gesagt, dass der HG das Wichtigste ist und nicht beleidigt werden darf.
Jesus natürlich AUCH, er ist der Mittler, denn ohne Worte könnte Gott sich uns nicht offenbaren.

Ist schon alles ziemlich knifflig und kein Wunder dass es darüber diese und jene Auffassungen gibt. ;)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 09:25
Optimist schrieb:"Und das Wort war Gott" -> Für mich ein Hinweis, dass das Wort (Jesus) untrennbar zu Gott gehört und ein Teil von ihm ist.
Wenn man diese Begriffe ersetzt z.B. und Peter war Mensch.... schließt sich mir nicht, dass Peter zu einem Menschen gehört, sondern selbst Mensch ist :).

@Optimist


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 09:38
Citral schrieb:Wenn man diese Begriffe ersetzt z.B. und Peter war Mensch.... schließt sich mir nicht, dass Peter zu einem Menschen gehört, sondern selbst Mensch ist :).
Da hast schon Recht - SO gesehen.
libertarian schrieb am 13.07.2013:Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort.
Also exzerzieren wir diese Herangehensweise mit Deinem Peter mal durch und setzen anstatt Gott "Mensch" ein und anstatt Wort "Peter" :) :
"Im Anfang war Peter und Peter war beim Mensch, und der Mensch war Peter."
->
Das haut offensichtlich nicht hin - siehst Du wo der Fehler mit Deinem Peter-Vergleich ist? ;)

Wenn man
libertarian schrieb am 13.07.2013:Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort.
auf Peter und Mensch umlegt, dann müsste man Deine Aussage "dass Peter zu einem Menschen gehört..." so formulieren:

Peter gehört zur Gattung Mensch (der Begriff "Mensch" beinhaltet den einzelnen Menschen "Peter").
Diese Aussage (dass Peter also IM Ober-Begriff MENSCH enthalten ist), hindert jedoch Peter NICHT daran, SELBST ein Mensch zu sein. ;)

In DIESEM Sinne sehe ich es also so, dass Jesus ein Teil Gottes ist. Er ist im "Oberbegriff" GOTT inbegriffen.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 09:39
Wort=Peter
Gott=Mustermann

Im Anfang war Peter und Peter war bei Mustermann und Peter war Mustermann :)

machts klick ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 11:00
@Citral
Ich ignoriere dein Posting nicht. Ich bevorzuge es, Fragen der Reihe nach zu beantworteten. Momentan fehlt mir jedoch die Zeit um hier ausführlich zu schreiben.

@Optimist
FünfVor12 schrieb:
Bibelverse werden hin und hergeworfen

Wie anders soll man der biblischen Wahrheit auf die Spur kommen? Glaubst Du denn nicht an die Bibel?
Ich weiß nicht, wie ich deine Frage auffassen soll. Du kennst mich hier schon längere Zeit, auch haben wir uns einige private Nachrichten geschrieben. Habe ich je anders argumentiert, außer anhand der Bibel?

Es geht mir darum, dass nicht Vers für Vers besprochen wird. Johannes 17,3 war der Anfang der neuerlichen Diskussion. Dieser Vers ist eindeutig und eure Erklärungsversuche sind meiner Meinung nach bisher kläglich gescheitert. Stattdessen habt ihr nun einige Bibelverse gepostet, die ich widerlegen soll. Ich bin gleich voll darauf eingestiegen und habe ebenfalls neuerliche Bibelverse ins Forum geworfen. Wie oben bereits erwähnt, habe ich nicht viel Zeit hier zu schreiben. Ich möchte mittlerweile zu einigen Dingen Stellung beziehen und das, obwohl ihr die Grundlage der neuerlichen Diskussion (Joh 17,3) nicht logisch erklären konntet.

Bis demnächst. Ich wünsche euch Gottes Segen


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 12:55
@FünfVor12
Wie anders soll man der biblischen Wahrheit auf die Spur kommen? Glaubst Du denn nicht an die Bibel?

-->
Ich weiß nicht, wie ich deine Frage auffassen soll. Du kennst mich hier schon längere Zeit, auch haben wir uns einige private Nachrichten geschrieben. Habe ich je anders argumentiert, außer anhand der Bibel?
Das war nur eine rethorische Frage von mir. Und zwar deshalb, weil ich das
FünfVor12 schrieb:Bibelverse werden hin und hergeworfen
nicht verstanden hatte. Aber nun weiß ich wie Du das gemeint hattest. :)
FünfVor12 schrieb:Ich möchte mittlerweile zu einigen Dingen Stellung beziehen
Freut mich und bin schon sehr gespannt :) .
FünfVor12 schrieb:und das, obwohl ihr die Grundlage der neuerlichen Diskussion (Joh 17,3) nicht logisch erklären konntet.
Da gehen in meinen Augen die Meinungen halt auseinander, ob es logisch oder plausibel ist.
Wie ich schon bei dem anderen Vers schrieb, es kommt mMn. ganz darauf an, von welcher Warte aus man an einen Bibelvers herangeht.
Optimist schrieb:3 Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.
Der allein wahre GOTT hat sein WORT (also SEINE eigenen Gedanken...) gesandt - er hat sozusagen seine Gedanken "Fleisch" bzw. zu einem Menschen werden lassen. Wie anders hätte sich Gott uns sonst mitteilen können?

Gott hat also DURCH / mit Hilfe von JESUS gesprochen. Oder anders gesagt: Gott hat sich uns selbst MITTELS Jesus offenbart
-> deshalb vermutlich heißt es auch, Jesus ist der Mittler.

SO kann man es auffassen, man kann es jedoch auch wie Du auffassen. DARIN sehe ich das Problem bei vielen Versen.
und sie haben sie angenommen (die Wahrheit) und wahrhaftig erkannt, daß ich von dir ausgegangen bin, und haben geglaubt, daß du mich gesandt hast.
Ja, Gott hat uns seine Worte gesandt. Diese Worte wurden zu lebendigem Fleisch, wurden sozusagen durch Maria geboren und so kann man buchstäblich sagen, Gottes WORTE wurden zu Gottes fleischlichen und buchstäblichen Sohn JESUS (durch die tatsächliche Geburt).
Jesus wird als Wahrheit bezeichnet und Gott gleichermaßen. Daran sieht man auch wieder schön, dass es wirklich alles nur die Worte von Gott sind... (meine Meinung).
10 (und alles was mein ist, ist dein, und was dein ist, mein) ...
Hier sieht man wieder schön, dass der Vater und der Sohn einem gemeinsamen Geist entspringen. "Es bleibt alles in der Familie" -> FAMILIE als Oberbegriff entspricht dem Oberbegriff GOTT.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 13:19
@Giselle-Sophie:
Gott ist ... in seinem Sohn Jesus SICHTBAR geworden.
Genauso sehe ich das auch und würde noch anfügen: nicht nur sichtbar, sondern auch hörbar und fühlbar.

Warum (könnte man fragen) ist denn Jesus lt. NT das Wichtigste überhaupt, WENN er NICHT GOTT selbst repräsentieren würde (im Sinne sich IN oder ALS Jesus zeigend)?

Wenn Jesus nicht die Hauptsache des NT wäre, dann dürfte dort NICHT stehen, dass Jesus der Mittler, die Wahrheit, das Leben, die Rettung, Liebe.... ist und vor allem dürfte dann nicht dort sehten: NUR der Glaube an JESUS rettet.

Wenn Jesus also nicht der KERN des Evangeliums wäre, bzw. Jesus NICHT als Gott (oder wenigstens als die Sichtbarmachung Gottes) zu sehen wäre, DANN müsste doch in der Bibel stehen:
NUR Gott der Allmächtige (oder der Vater, oder Jahwe) ALLEIN ist das Leben, die Rettung, die Wahrheit... Aber SO steht es nicht drin.

Beachtenswert ist ja, dass stattdessen über BEIDE das GLEICHE gesagt wird (Leben, Wahrheit...), was für mich schon wieder ein Anhaltspunkt mehr ist, dass die Beiden auch GLEICH zu betrachten sind.
Natürlich war Jesus als MENSCH hier auf Erden KLEINER als der Vater. Anders kann es auch gar nicht sein, denn er sagte ja selbst von sich, dass er sich erniedrigt und zum Knecht gemacht hat.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:01
@FünfVor12
@Citral


die interlinearübersetzung zu1. timotheus 3:16
http://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/NTpdf/1ti3.pdf
ergibt :
And without controversy
great is the mystery of
godliness: God was manifest in
the flesh, justified in the Spirit,
seen of angels, preached unto
the Gentiles, believed on in the
world, received up into glory

die NWÜ -übersetzung dazu:
(1. Timotheus 3:16) Ja, das heilige Geheimnis dieser Gottergebenheit ist anerkannt groß: „Er wurde offenbar gemacht im Fleische, gerechtgesprochen im Geiste, erschien Engeln, wurde gepredigt unter [den] Nationen, geglaubt in [der] Welt, aufgenommen in Herrlichkeit.“


also äusserst orginalgetreu , dies bischen einfaches englisch beherrsche ich zumindest noch .
FünfVor12 schrieb:Citral, du hast hier 3 (!) verschiedene Übersetzungen genannt die deinen Standpunkt stärken sollen und kommst dann zu dem Schluss, dass es sich bei einer (!) Bibelübersetzung anders verhält, dort wird aus deiner Sicht der eigentliche Sinn "versteckt". Dann zitierst du diese scheinbar unseriöse Quelle. Dabei handelt es sich wohl um die NWÜ der Zeugen Jehovas.

Wenn ich online mal nach einem Bibelvers gucke, dann benutze ich bibleserver.com. Dort gibt es 9(!) verschiedene deutsche Bibelübersetzungen. In acht(!) von ihnen ist nicht davon die Rede, dass es sich bei dem Vers um Gott handelt. In drei (!) Übersetzungen wird ausdrücklich Christus genannt, von dem die Rede ist. Ein Mal wird vom Sohn Gottes gesprochen.
das ewige theater hierbei ist doch ewig dasselbe , keiner weiss wer und was ein gott ist im gegensatz zu einem herrn ,
aber benutzt werden ewig bibeln mit "herr" als ersatzwort für gott sodass ,
wenn mal von 2 herren oder von 2 göttern die rede ist die ewige verwirrung herrscht !!


wer nicht begreift ,dass gott einen namen hat ,der muss halt weiter im finsteren zumtappen . was soll man denn da noch zu sagen?

wer herr und gott ,gott (heiten ) unter gott JHWH usw. nicht unterscheiden kann , für den hat gott halt keinen namen ,trotz des vielfachen aufrufs seinen namen zu heiligen und ihn zu verkünden.

diese irrsinnigen diskusionen darum ,wer da wer ist und dann trotzdem noch 3-einig ist genau dann überflüssig ,wenn man sich einfach mal ins gedächtnis ruft:

gott hat von alters her einen namen: JHWH ,das tetragramm . PUNKT
dabei ist es dann nebensächlich im grunde,ob er dann jahwe,jehova ,oder yahweh ausgesprochen wird , solang man halt weiss ,dass sich das aufs tetragramm bezieht und man es durchgehend beibehält , denn ein name ist ein name und dient zur

U N T E R S C H E I D U N G

das was hier ganz OFFENSICHTLICH , und nicht nur hier ,denn das hier ist nur ein spiegelbild der verwirrten christenheit , nicht mehr möglich ist
. gott ist im neuen testament plötzlich kein anderer oder neuer , nur ist der "weltenplan" mit dem erscheinen des messias ein wesentliches kapitel weitergesprungen ,was zwar neue auswirkungen und bedingungen für die gläubigen ,jehovas volk betrifft ,aber JHWH hat sich damit in keinster weise geändert .

(Jesaja 25:1) . . .O Jehova, du bist mein Gott. . .
(jesus lass in der synagoge aus jesaja ,also VERKÜNDETE er damit auch den namen seines vaters und bestätigte ihn .....)


aber ok ,bestimmte jesusfreaks in ihrem jugendlichen enthusiasmus , und andere ,die ein bewussten interesse daran haben ,das gottesbild zu verzerren und zu verklären lernens nicht ,vor allem .

aber genauso wie das unkraut ( das sich durch unachtsamkeit einschlich ) mit dem weizen wachsen soll ,so ist es wohl auch mit der sektierei der dreieinigkeit ,die nirgends in der bibel explizit erwähnt wird , was sie aber wäre ,wenn es entscheidend gewesen wäre.

(1. Korinther 11:19) . . .Denn es muß auch Sekten unter euch geben, damit die Bewährten unter euch auch offenbar werden.
.... nur sind die hier sektiererisch ,die den irrglauben der 3-einigkeit in die welt setzten.

(Markus 12:28-30) . . .Einer von den Schriftgelehrten nun, der herzugetreten war und ihren Wortstreit gehört hatte, erkannte, daß er auf vortreffliche Weise geantwortet hatte, und fragte ihn: „Welches Gebot ist das erste von allen?“ 29 Jesus antwortete: „Das erste ist: ‚Höre, o Israel: Jehova, unser Gott, ist e i n Jehova, 30 und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn und mit deiner ganzen Kraft.



wem unterscheidungsvermögen gegeben ist der sollte das auch nutzen: unkraut bringt keine gesunden früchte.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:11
@pere_ubu
gott hat von alters her einen namen: JHWH ,das tetragramm . PUNKT
dabei ist es dann nebensächlich im grunde,ob er dann jahwe,jehova ,oder yahweh ausgesprochen wird , solang man halt weiss ,dass sich das aufs tetragramm bezieht und man es durchgehend beibehält , denn ein name ist ein name und dient zur

U N T E R S C H E I D U N G
Wer bezweifelt denn dass GOTT (als Gesamtheit von Vater, Sohn und HG) einen Namen hat? (nämlich JHWH).

Aber WO dagegen steht, dass der Vater einen Namen hat? Oder wo ist im NT (in den Urtexten) vom Namen des Vaters die Rede?
pere_ubu schrieb:. gott ist im neuen testament plötzlich kein anderer oder neuer , nur ist der "weltenplan" mit dem erscheinen des messias ein wesentliches kapitel weitergesprungen ,was zwar neue auswirkungen und bedingungen für die gläubigen ,jehovas volk betrifft ,aber JHWH hat sich damit in keinster weise geändert .
Würde ich auch so unterschreiben, ändert jedoch nichts an meiner derzeitigen Sichtweise.

Ich hatte ja auch mal gegen die Trinität gesprochen, WEIL ich genau wie Du - nicht verstanden hatte, wie sie gemeint ist.

Und auf meine Argumente weiter oben hast Du leider keine Erwiderungen?
Das z.B:
Optimist schrieb:Warum (könnte man fragen) ist denn Jesus lt. NT das Wichtigste überhaupt, WENN er NICHT GOTT selbst repräsentieren würde (im Sinne sich IN oder ALS Jesus zeigend)?

Wenn Jesus nicht die Hauptsache des NT wäre, dann dürfte dort NICHT stehen, dass Jesus der Mittler, die Wahrheit, das Leben, die Rettung, Liebe.... ist und vor allem dürfte dann nicht dort sehten: NUR der Glaube an JESUS rettet.

Wenn Jesus also nicht der KERN des Evangeliums wäre, bzw. Jesus NICHT als Gott (oder wenigstens als die Sichtbarmachung Gottes) zu sehen wäre, DANN müsste doch in der Bibel stehen:
NUR Gott der Allmächtige (oder der Vater, oder Jahwe) ALLEIN ist das Leben, die Rettung, die Wahrheit... Aber SO steht es nicht drin.

Beachtenswert ist ja, dass stattdessen über BEIDE das GLEICHE gesagt wird (Leben, Wahrheit...), was für mich schon wieder ein Anhaltspunkt mehr ist, dass die Beiden auch GLEICH zu betrachten sind.
Natürlich war Jesus als MENSCH hier auf Erden KLEINER als der Vater. Anders kann es auch gar nicht sein, denn er sagte ja selbst von sich, dass er sich erniedrigt und zum Knecht gemacht hat.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:17
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:die interlinearübersetzung zu1. timotheus 3:16
http://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/NTpdf/1ti3.pdf
ergibt :
And without controversy
great is the mystery of
godliness: God was manifest in
the flesh, justified in the Spirit,
seen of angels, preached unto
the Gentiles, believed on in the
world, received up into glory
Was soll das jetzt beweisen?
Soviel englisch beherrsche sogar ich, dass ich sehe: "God was manifest in
the flesh" -> das heißt: GOTT manifestierte sich im Fleisch...."

Warum wurde es also z.B. in der NWÜ mit "ER" übersetzt?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:20
@pere_ubu
Jesaja 25,1 hat er in der Synagoge gesagt? Bitte zeig mir die Stelle...

Klar ich kann das auch gerne mit dem wahren Namen Gottes machen, aber bitte erlaube es mir mit HERR dort stehen zu lassen, denn der Name ist heilig und ich möcht ihn nicht gedankenlos hier posten.

Jesaja 35
Sie wird lieblich blühen und frohlocken, ja, es wird Frohlocken und Jubel geben; denn die Herrlichkeit des Libanon wird ihr gegeben, die Pracht des Karmel und der Saron[-Ebene]. Sie werden die Herrlichkeit des HERRN sehen, die Pracht unseres Gottes.
sagt zu denen, die ein verzagtes Herz haben: Seid tapfer und fürchtet euch nicht! Seht, da ist euer Gott! Die Rache kommt, die Vergeltung Gottes; er selbst kommt und wird euch retten!

Jesaja 40
Die Stimme eines Rufenden [ertönt]: In der Wüste bereitet den Weg des HERRN, ebnet in der Steppe eine Straße unserem Gott!
Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte; die Lämmer wird er in seinen Arm nehmen und im Bausch seines Gewandes tragen; die Mutterschafe wird er sorgsam führen.

Wer ist der gute Hirte? :)
pere_ubu schrieb:die nirgends in der bibel explizit erwähnt wird
Matthäus 28,19
So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes


Außer kluge Sprüche und Bibel zitieren kommt nix von dir.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:21
@Optimist
Na um alles zu vertuschen, was der Wahrheit entsprechen könnte.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:31
@Optimist
Optimist schrieb:Warum wurde es also z.B. in der NWÜ mit "ER" übersetzt?
(1. Timotheus 3:14-16) 14 Ich schreibe dir diese Dinge, obwohl ich hoffe, in kurzem zu dir zu kommen, 15 für den Fall aber, daß ich aufgehalten werde, sollst du wissen, wie du dich im Hause Gottes zu benehmen hast, das die Versammlung [des] lebendigen Gottes, eine Säule und Stütze der Wahrheit, ist. 16 Ja, das heilige Geheimnis dieser Gottergebenheit ist anerkannt groß: „Er wurde offenbar gemacht im Fleische, gerechtgesprochen im Geiste, erschien Engeln, wurde gepredigt unter [den] Nationen, geglaubt in [der] Welt, aufgenommen in Herrlichkeit.“


ganz einfach.
weil es RÜCKBEZÜGLICH ist zum vorausgehenden subjekt .
@Citral

Matthäus 28,19
So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes


mit einem vers zu einer taufformel möchtest mal so schnell einen nachweis zur dreieinigkeit bringen?

mal nebenbei ,wo du den vers grad selber gepostet hast : wie lautet denn da der name des vaters?
überliesst du immer so den sinn mit allem was darinsteckt?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:33
@pere_ubu
Der Name des Vaters ist definitiv nicht (allein) JHWH, weil es auch Jesus mit einschließt.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.08.2013 um 14:36
@pere_ubu
(1. Timotheus 3:14-16) 14 Ich schreibe dir diese Dinge, obwohl ich hoffe, in kurzem zu dir zu kommen, 15 für den Fall aber, daß ich aufgehalten werde, sollst du wissen, wie du dich im Hause Gottes zu benehmen hast, das die Versammlung [des] lebendigen Gottes, eine Säule und Stütze der Wahrheit, ist. 16 Ja, das heilige Geheimnis dieser Gottergebenheit ist anerkannt groß: „Er wurde offenbar gemacht im Fleische, gerechtgesprochen im Geiste, erschien Engeln, wurde gepredigt unter [den] Nationen, geglaubt in [der] Welt, aufgenommen in Herrlichkeit.“

-->O:
Warum wurde es also z.B. in der NWÜ mit "ER" übersetzt?

->p:
ganz einfach. weil es RÜCKBEZÜGLICH ist zum vorausgehenden subjekt .
Na das nenne ich mal ein klassisches Eigentor ;) .

das vorangegangene Subekt ist GOTT ("des lebendigen Gottes") und nun sagst Du mir, das ER bezieht sich auf Jesus? :)

Und zu der anderern Sache hast Du leider noch immer nichts gesagt, weißt Du kein Argument? Fänd ich schade, denn dazu würde mich sehr Deine Meinung interessieren:
Optimist schrieb: Warum (könnte man fragen) ist denn Jesus lt. NT das Wichtigste überhaupt, WENN er NICHT GOTT selbst repräsentieren würde (im Sinne sich IN oder ALS Jesus zeigend)?

Wenn Jesus nicht die Hauptsache des NT wäre, dann dürfte dort NICHT stehen, dass Jesus der Mittler, die Wahrheit, das Leben, die Rettung, Liebe.... ist und vor allem dürfte dann nicht dort sehten: NUR der Glaube an JESUS rettet.

Wenn Jesus also nicht der KERN des Evangeliums wäre, bzw. Jesus NICHT als Gott (oder wenigstens als die Sichtbarmachung Gottes) zu sehen wäre, DANN müsste doch in der Bibel stehen:
NUR Gott der Allmächtige (oder der Vater, oder Jahwe) ALLEIN ist das Leben, die Rettung, die Wahrheit... Aber SO steht es nicht drin.

Beachtenswert ist ja, dass stattdessen über BEIDE das GLEICHE gesagt wird (Leben, Wahrheit...), was für mich schon wieder ein Anhaltspunkt mehr ist, dass die Beiden auch GLEICH zu betrachten sind.
Natürlich war Jesus als MENSCH hier auf Erden KLEINER als der Vater. Anders kann es auch gar nicht sein, denn er sagte ja selbst von sich, dass er sich erniedrigt und zum Knecht gemacht hat.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden