weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.704 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2012 um 20:09
@lightshot
FünfVor12 schrieb:
Frage: Wen werden wir im Reich Gottes als Gott sehen? Könnte ich von euch bitte auch eine Antwort bekommen?



Ja den Herrn Jesus natürlich!

Offenbarung 4,Und jedes einzelne von den vier lebendigen Wesen hatte sechs Flügel; ringsherum und inwendig waren sie voller Augen, und unaufhörlich rufen sie bei Tag und bei Nacht: Heilig, heilig, heilig ist der Herr, Gott der Allmächtige, der war und der ist und der kommt!

Gott der Allmächtige der da ist und der da war und der da kommt! Das ist Jesus Christus selbst!

Offenbarung 49 Und jedesmal, wenn die lebendigen Wesen Herrlichkeit und Ehre und Dank darbringen dem, der auf dem Thron sitzt, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, 10 so fallen die 24 Ältesten nieder vor dem, der auf dem Thron sitzt, und beten den an, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie werfen ihre Kronen vor dem Thron nieder und sprechen: 11 Würdig bist du, o Herr, zu empfangen den Ruhm[2] und die Ehre und die Macht; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen sind sie und wurden sie geschaffen!

Hier ist ebenso die Rede von Jesus Christus!
Beide Verse aus Offenbarung (4,8 und 4,9-11) sind aus Kapitel 4. Hier geht es um YAHWEH, dem Vater unseres Herrn Jesus Christus. Erst in Kapitel 5 taucht Jesus Christus auf und nimmt das Buch aus der Hand seines Vaters, der auf dem Thron sitzt. Im Anschluss wird der Herr Jesus erhöht und wird genauso wie sein Vater angebetet, da dies Gottes Wille ist.

Und natürlich werden wir nicht Jesus Christus im Reich Gottes als den allmächtigen Gott sehen, sondern seinen Vater. Der Herr Jesus wird aber auch auf dem Thron sitzen und angebetet werden,
dennoch wird deutlich gemacht, dass er nicht der allmächtige Gott ist, sondern dessen Sohn (so wie es mehrfach in der Bibel steht, zur Rechten des Vaters wird der Herr Jesus Christus sitzen).

Offenbarung 21,22: Und ich sah keinen Tempel darin; denn der Herr, der allmächtige Gott, ist ihr Tempel, er und das Lamm.

YAHWEH ist der allmächtige Gott. Das Lamm ist Jesus Christus. Es wird deutlich, dass von zwei Wesen die Rede ist. Ein Wesen wird der allmächtige Gott genannt. Ein Wesen wird das Lamm genannt.
Das entspricht genau der Lehre der Bibel, der Herr Jesus hat genau dies immer gelehrt, sein Vater ist der allein wahre Gott, Jesus ist Gottes Sohn (das Lamm, das geschlachtet wurde).

Offenbarung 22,1: Und er zeigte mir einen Strom lebendigen Wassers, klar wie Kristall, der ausgeht von dem Thron Gottes und des Lammes;

@Libertin
Damit wäre auch widerlegt, dass wir Vater, Sohn und den heiligen Geist sehen werden.


@lightshot
Offenbarung 5,13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde ist, und was auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm gebührt das Lob und die Ehre und der Ruhm und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! 14 Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die 24 Ältesten fielen nieder und beteten den an, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Jesus Christus wird sogar angebetet als das Lamm Gottes!
Wie man deutlich erkennen kann, wird Gott (dem, der auf dem Thron sitzt) und Jesus Christus (das Lamm) angebetet.


Auch Thomas fiel vor ihm nieder und betete ihn an und Jesus widersprach nicht sondern sagte folgendes: Johannes 20:28: "Thomas antwortete ihm: Mein Herr und mein Gott!"



Und noch viele andere Stellen...^^
Ja, wir sollen nach Gottes Willen auch zu seinem Sohn Jesus beten. Zu Johannes 20,28 habe ich schon Stellung genommen. Auch deine anderen Bibelverse wurden schon widerlegt.
Du könntest ja mal zur Abwechselung Stellung zu einem Bibelvers nehmen. Wie wäre es mit...

Johannes 17,3: Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
lightshot schrieb:Aber ich finde es amüsant das man alles erklären soll aber selber auf Offenbarung 1,8 nicht antworten will!!!


Wer ist in der Offenbarung 1,8 gemeint?????????

Ich bitte sehr um Antwort.


Hierzu habe ich doch bereits mehr als ein Mal Stellung genommen.

Beitrag von FünfVor12, Seite 15
Beitrag von FünfVor12, Seite 17
Beitrag von FünfVor12, Seite 15


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2012 um 20:12
@lightshot
lightshot schrieb:Das war auch nicht meine Frage oder Aussage sondern lediglich die Frage wen Satan versucht hat...^^

Versuchte Satan Jesus oder den Vater?
Satan hat den Herrn Jesus versucht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2012 um 20:39
@FünfVor12
Aha...Danke vielmals :)

Matthäus 4, 7 Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht geschrieben: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen!

Vielen Dank :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2012 um 21:37
@lightshot
lightshot schrieb:Aha...Danke vielmals :)

Matthäus 4, 7 Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht geschrieben: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen!

Vielen Dank :)
Was soll ich nur dazu sagen?
Matthäus 4,1-2: Jesus aber, voll heiligen Geistes, kam zurück vom Jordan und wurde vom Geist in die Wüste geführt und vierzig Tage lang von dem Teufel versucht.

Selbst der Teufel weiß, wer Jesus ist.

Matthäus 4, 3: Der Teufel aber sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so sprich zu diesem Stein, dass er Brot werde.

Vier Verse später, fordert der Teufel Jesus auf, ihn anzubeten.

Du meinst also, der Teufel hat den allmächtigen Gott aufgefordert, den Teufel anzubeten? Diese Sicht ist so absurd und verdreht, dass ich eigentlich überhaupt nicht antworten wollte.
Nochmal....

Jakobus 1,13: ...Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand.

Matthäus 4,9-12: Und er führte ihn nach Jerusalem und stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so wirf dich von hier hinunter;
denn es steht geschrieben (Psalm 91, 11-12): "Er wird seinen Engeln deinetwegen befehlen, dass sie dich bewahren. Und sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt." Jesus antwortete und sprach zu ihm: Es ist gesagt (5.Mose 6,16): "Du sollst den Herrn, deinen Gott nicht versuchen."

Also, Jesus meinte, sich grundlos in die Tiefe zu schmeißen und zu erwarten, dass Gott seine Engel zur Rettung schickt, macht keinen Sinn, denn "Du sollst den Herrn, deinen Gott nicht versuchen."
Dies ist doch absolut klar.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2012 um 23:07
@FünfVor12
Also weisst mit dir zu dikutieren ist echt anstrengend..!

Ich fragte dich wen Satan verführen wollte und du sagtest Jesus. Dann postete ich dir den Vers indem Jesus zu Satan selber sagt "Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen!"


Nimm doch den Vers wie er da steht!!!

Warum versuchst du immer drumherum zu interpretieren!

Da steht es doch klar und deutlich!
FünfVor12 schrieb:Jakobus 1,13: ...Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand.
Und den Vers aus Jakobus passt hier nicht rein weil Satan es nicht schaffte Jesus zu versuchen und Jesus auch niemanden versucht.

Also bitte. Das einzige ist "Was soll ich dazu sagen".

Wenn du selber nicht meinst das Jesus Gott selber ist dann ist das deine Sache aber die Bibel lehrt es dennoch und Satan will nicht das der Mensch das erkennt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.09.2012 um 02:34
Man kann das gleiche was Satan mit Jesus gemacht hat, auch mit dem Vater machen... Man kann Gott auf die Weise versuchen, wie Satan es tat. aber Gott wird nicht darauf eingehen, wie Jesus. Darum kann man Gott nicht in versuchung führen.
Das spricht doch auch schon dafür, dass Jesus Gott ist, weil er der einzige Mensch war, der nicht in Versuchung geführt werden konnte. Und dies ist immerhin eine Eigenschaft von Gott.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.09.2012 um 13:17
@onlyonecansave
onlyonecansave schrieb:Naja der Glaube ist eine starke Sache. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Glaube an Jesus als Person den Ausschlag dafür geben könnte, dass man das erreicht, was du beschreibst. Ich glaube ja dass Jesus noch mehr Auswirkungen auf die Erlösung hatte als du glaubst, weil es eben geschrieben steht.
Nur durch Glaube ist es mM nicht gegeben. Es ist eher Erkennen, dessen, was in der Jesuskreuzigungsgeschichte erzählt wird.
Das kann man aber nur erkennen, wenn man weiss, dass Jesus nicht Yhvh mit seinem "Vater" gemeint hat.

Was auch zu Johannes 8:44 passt, und dieser Ausspruch dadurch erklärt wird.
Jesus nannte seeinen "Vater" nie Yhvh!
Sondern Ab-ba.. was den ersten zwei Buchstaben der aramäischen Buchstaben entspricht. Und sowas wie Höchstes Licht/Ursprung bedeutet.
Diesen "Vater" kann man nur erkennen, wenn der "Gott der Materie (-> Ego) abwesend ist. Deshalb lässt Jesus Yhvh sterben am Kreuz.

aus dem Apokryphen:

Denn mein Tod, von welchem sie glaubten,
daß er geschehen sei,
(ereignete sich) ihnen in ihrer Täuschung und in ihrer Blindheit,
als sie ihren (35) Menschen annagelten zu ihrem Tod.
Denn ihre Ennoias sahen mich nicht.
( 56.1) Sie waren nämlich taub und blind.
Und indem sie dieses tun, verurteilen sie sich.
Ja, sie sahen (5) mich zwar; sie züchtigten mich.
Ein anderer, ihr Vater (aber) war derjenige,
der die Bitterkeit und den Essig trank,
ich war es nicht.
Sie schlugen mich (zwar) mit einem Rohr.
Es war (aber) ein anderer,
(10) der das Kreuz auf seinen Schultern trug, nämlich Simon.
Es war ein anderer,
auf dessen Kopf sie die Dornenkrone setzten.
Ich aber jubelte in der Höhe
(15) über den ganzen (scheinbaren) Reichtum der Archonten und den Samen ihrer Täuschung, ihrer eitlen Herrlichkeit.
Und ich lachte über ihre Unwissenheit.
(20) Und alle ihre Kräfte unterwarf ich.



http://web.archive.org/web/20070913061236/http://wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/node387.html#SECTION000660600000000000000
onlyonecansave schrieb:Soweit ich weiß ist Kabbala auch Magie. Inwiefern ist es mit dem AT konform, wenn da Magier verflucht werden?
Lies mal zB Ezechiel. "Symbolische Handlungen" und "weitere symbolische handlungen".
hier wird Magie beschrieben.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.09.2012 um 13:37
Eindeutig, nein, denn die mit großem Abstand größte Lüge im Christentum ist zugleich die folgenschwerste, nämlich die "Erbsünde", ein voller Erfolg der Schreiberlinge, die, in wessen Auftrag auch immer, diesen grotesken Wahnsinn in die Welt gesetzt haben.

Da glauben sie, die Christen der Welt, inbrünstig an einen liebenden, barmherzigen, gütigen Gott, der alles verzeiht und dann wandelt sich derselbe urplötzlich zu einem beleidigungsfähigen, schmollenden, nachtragenden, ja zürnenden und strafenden Moloch, der seinen Geschöpfen mit der Bezeichnung "Mensch" sogar den "freien Entscheidungswillen" zugestanden hat, dies aber sofort wieder vergisst, nachdem Eva vom Baum der Erkenntnis naschte. Welch ein unverzeihlicher Frevel, welch eine überzogene Strafmaßnahme, sogar alle Nachkommen bis ans Ende aller Zeiten dafür mitverantwortlich zu machen.

Diese Bibelstelle reichte mir schon als Halbwüchsiger vollends, um innerlich den katholischen Glauben zu verlassen und mich ins freie Land des Atheismus zu begeben...., das ich dann sehr viel später zu Gunsten einer völlig neuen Betrachtungsweise wieder verließ, aber das ist eine andere Geschichte...

Was die übrigen Tausend Widersprüche, Ungereimtheiten und hanebüchenen Dogmen im Christentum betrifft, so werden und wurden diese ja schon hundertfach in anderen threads bis zur Unkenntlichkeit beackert...und bedürfen daher an dieser Stelle keines weiteren Kommentars...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.09.2012 um 14:26
@lightshot
@onlyonecansave

Ich habe euch nun viele Beweise gegen die Trinität geschrieben, euch viele Fragen gestellt, zumeist erhielt ich keine Antwort. Eure "Hinweise" habe ich ausführlich erklärt.

Als der Herr Jesus Christus von seinen Jüngern gefragt wurde, was das Zeichen für seine Wiederkunft und dem Ende der Welt sein wird, warnte er seine Jünger vor Verführung, denn seine ersten Worte waren...
Matthäus 24,4: Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe.

Ebenso warnt die Bibel davor, dass viele Irrlehren aufkommen werden, um die Menschen zu verführen.

Der Satan ist nun schon seit 2000 Jahren dabei, das Christentum zu verunstalten. Doch was ist Satans großer Plan? Er will das alle Menschen verloren gehen. Selbst die Christen, die an Jesus glauben, will er vom ewigen Leben durch Irrlehren fernhalten. Was ist das ewige Leben?

Johannes 17,3: Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Johannes 3,16: Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Alle, die an den eingeborenen Sohn glauben, werden das ewige Leben haben. An den Sohn Gottes glauben gibt ewiges Leben, nicht an die Trinität.
Den allein wahren Gott und seinen Sohn erkennen und an sie glauben, dass gibt ewiges Leben.

Der Teufel will die Menschen vom ewigen Leben abhalten, indem er Lügen in die Welt setzt, aus Gott eine Trinität macht, den Sohn, an den wir glauben müssen, selbst zum eigenen Vater und zum allmächtigen Gott macht. Oder den Herr Jesus zum Erzengel Michael macht.

Oder was meint ihr, wo sind denn die schlimmen Irrlehren im Christentum, vor denen wir gewarnt werden?

Es geht ums ewigen Leben, und nur daran will der Satan uns hindern, also erfindet er Lügen, die alles verdrehen und uns hindern sollen, ins Reich Gottes einzuziehen.

Das Erkennen von YAHWEH, dem allmächtigen Gott und seinem Sohn Jesus Christus gibt ewiges Leben und genau daran will uns der Satan hindern.

Oder wo steht in der Bibel, dass Gott dreieinig ist, wo steht Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit, Trinität in der Bibel? Das sind erfundene menschliche Wörter, drei und trotzdem eins?

Wenn es so wichtig ist, Gott und seinen Sohn zu erkennen, Gott aber dennoch eine Trinität wäre, wieso wird dies nicht in der Bibel erklärt, wenn es doch um das ewige Leben geht?

Wo steht, dass der Sohn gleich alt und mächtig wie der Vater ist und demzufolge nicht Gottes wirklicher Sohn ist, sondern mit dem Vater und dem heiligen Geist zusammen die Trinität ergibt? Ich habe doch schon genug Verse gebracht, die bestätigen, dass Jesus einen Anfang hat. Der Vater hat keinen Anfang.

Wenn Gott dreieinig wäre, glaubt ihr dann wirklich, dass Jesus Christus uns dies nicht genau erklärt hätte, wo es doch um das ewige Leben geht?

Diese Lehre kam erst über 300 Jahre nach der Himmelfahrt des Herrn Jesus auf. Da müssten doch schon die Alarmglocken läuten. Diese Lehre wurde von der Kirche definiert. Schon wieder müssten die Alarmglocken läuten.

Es entstand das Athanasische Glaubensbekenntnis:
Dies ist aber der katholische Glaube:
Wir verehren den einen Gott in der Dreifaltigkeit und die Dreifaltigkeit in der Einheit,
ohne Vermengung der Personen und ohne Trennung der Wesenheit.
Eine andere nämlich ist die Person des Vaters,
eine andere die des Sohnes,
eine andere die des Heiligen Geistes.
Aber Vater und Sohn und Heiliger Geist haben nur
eine Gottheit, gleiche Herrlichkeit, gleich ewige Majestät.
[…]
Wer daher selig werden will, muss dies von der heiligsten Dreifaltigkeit glauben.


Das ist absolut unbiblisch und hat sich mittlerweile in ähnlicher Form in fast allen christlichen Konfessionen durchgesetzt. VERFÜHRUNG ÜBERALL! Genau davor warnte uns doch die Bibel, IRRLEHREN! Der Herr Jesus sagte nicht ohne Grund: "Seht zu, dass euch nicht jemand verführe."

Viele Bibelausleger sind der Meinung, dass mit der großen Hure Babylon aus Offenbarung 17 die röm. katholische Kirche gemeint. Ich teile diese Ansicht. Babylon bedeutet soviel wie "Vermischung", "Verwirrung" oder "Vermengung".

Genau dies passiert bei der größtes Irrlehre die Satan je erfunden hat und die auf das ewige Leben abzielt. Es ist mehr oder weniger eine katholische Irrlehre. Alles wird vermischt, verwirrt und vermengt. Man kann die Trinität eigentlich nicht verstehen, wie selbst viele Trinitätsgläubige bestätigen.


Und so empfangen die Triniätsgläubigen anscheinend auch einen anderen Geist, da sie einen anderen Jesus angenommen haben, als den, den die Apostel gepredigt haben.

2.Korinther: 11,4 Denn wenn einer zu euch kommt und einen andern Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen andern Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertragt ihr das recht gern!

Matthäus 4,17: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!

1.Thessalonicher 5,21: Prüft aber alles, und das Gute behaltet.

Galater 3,20: Ein Mittler aber ist nicht Mittler eines Einzigen. Gott aber ist Einer.

Ich denke, es ist hier mittlerweile alles gesagt.

Ich wünschen allen Menschen ein offenes Herz für die Wahrheit. Das sie den allein wahren Gott YAHWEH, und seinen Sohn Jesus Christus, erkennen mögen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.09.2012 um 15:51
@FünfVor12
FünfVor12 schrieb:Ich habe euch nun viele Beweise gegen die Trinität geschrieben, euch viele Fragen gestellt, zumeist erhielt ich keine Antwort. Eure "Hinweise" habe ich ausführlich erklärt.
Du hast mir leider auch nicht geantwortet, auf meine Frage, wie es möglich ist, dass der Sohn VOR der Schöpfung war. Wenn , wie du behauptest,Yhvh der Vater von Jesus sein soll....?

Offenbar bist du so krass tunneldenkend, dass du alle anderen Beiträge, die nicht deinem Denkprogram entsprechen, programmäßig ausfilterst. ;)
FünfVor12 schrieb:Der Satan ist nun schon seit 2000 Jahren dabei, das Christentum zu verunstalten. Doch was ist Satans großer Plan? Er will das alle Menschen verloren gehen. Selbst die Christen, die an Jesus glauben, will er vom ewigen Leben durch Irrlehren fernhalten. Was ist das ewige Leben?
Ja, was ist das ewige Leben? das NAch dem Tod versprochen wird? Das sagst du leider nicht....

Es ist genau umgekehrt. Der Mensch soll nicht erkennen, denn wenn er nicht erkennt, ist er ein fügsames, leicht leitbares Schaf. (Religion bzw "Glauben" ist in verborgener Weise noch immer Politik)

Man kann Satan als ein Gehirnprogramm sehen, welches den Menschen von seiner Erleuchtung und Erkenntnis (des ewigen Lebens) abhält.

Denn um jenes zu erlangen, muss man, wie auch schon durch Jesus vorgezeigt, durch die Unterwelt, durch die Hölle.
Das Tor in den Himmel führt durch die Hölle, an Satan vorbei. 3 tage Dunkelheit... ;)

Ewiges Leben bedeutet, zu erkennen, dass der Tod nur der Tod des Ego's ist. Deshalb bedeutet die Jesuskreuzigung, den Tod des Ego's, den Tod des Gottes der Materie, Yhvh. Der Geist überlebt, und kann auferstehen.
Und weiss dann dass er unsterblich ist, und das Ego (Welt, Körper) sterblich, und deshalb eine "Vorstellung".


Satan ist in jedem Menschen . Menschliches, irdisches Verlangen, sich selbst zu erkennen, seine grenzen zu erweitern, den Turm von Babylon zu bauen.

Es geht um die Tat (um den Tod , Duat, und um Daath (=Wissen) zu erlangen.)
Um sich zu definieren zu sehen, WO man erwacht. da man gefallen ist in die Materie, und seine "Nacktheit" und die der Welt erkennt . Illusion.


images

Jesus ( und Maria) als Schlange der Weisheit
1. oder 2. jhdt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 01:28
@lightshot
lightshot schrieb:@FünfVor12
Also weisst mit dir zu dikutieren ist echt anstrengend..!

Ich fragte dich wen Satan verführen wollte und du sagtest Jesus. Dann postete ich dir den Vers indem Jesus zu Satan selber sagt "Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen!"
ich glaube Du missverstehst den Bibelvers und verstehst deshalb nicht was @FünfVor12 meinte.

Also nach meinem Verständnis ist damit
lightshot schrieb:Matthäus 4, 7 Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht geschrieben: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen!
Ich denke, damit ist Folgendes gemeint (das hatte @FünfVor12 ja auch sinngemäß aber wohl nicht deutlich genug zum Ausdruck gebracht):

Satan verlangt von Jesus, sich herabzustürzen, weil Gott schon dafür sorgen würde, dass Engel ihn auffangen.
-> Jesus ist jedoch der Meinung, dass er nicht sein Schicksal herausfordern darf, also dass er (Jesus) Gott nicht versuchen darf.

Ist doch so ähnlich wie mit der heißen Herdplatte: Wenn man weiß, dass man sich da verbrennen kann, fordert man doch nicht das Schicksal heraus (oder setzte für Schicksal Gott ein) und greift trotzdem hin, im Vertrauen, dass einem Gott schon nicht verbrennen lässt.

DAS ist gemeint und nichts anderes.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 01:46
@FünfVor12
Deine Argumentation finde ich ganz prima.
Habe dann zwar trotzdem mal noch die eine oder andere Frage, aber dazu in den nächsten Tagen.
---------------------------------------------------------------

@pere_ubu

Offenbarung 5,13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde ist, und was auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm gebührt das Lob und die Ehre und der Ruhm und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! 14 Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die 24 Ältesten fielen nieder und beteten den an, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit.

@FünfVor12
Jesus Christus wird sogar angebetet als das Lamm Gottes!
...
Wie man deutlich erkennen kann, wird Gott (dem, der auf dem Thron sitzt) und Jesus Christus (das Lamm) angebetet.
----------------------------------------------------
FünfVor12:
Mutter und Vater sollen wir aber nicht ehren, wie wir Gott ehren!
-->
pere_ubu:
genau....und genausowenig wollte jesus christus die ehre für sich haben ,die seinem vater zusteht.

völlig analog...
eben NICHT analog.
In der Bibel steht, dass wir den Sohn genauso ehren sollen wie den Vater. Betonung auf GENAU SO

@FünfVor12 hatte dazu zwar schon das entsprechende Bibelzitat gebracht, aber weiß ja nicht, ob Du verstanden hast, wie er das meinte?
Deshalb wollte ich es hier noch mal verdeutlichen.

Ansonsten wurden ja genug Bibelzitate gepostet, woraus hervorgeht, dass Jesus angebetet werden soll.

Dann möchte ich auch noch mal darauf verweisen Diskussion: Die Zeugen Jehovas (Beitrag von Optimist)
-> der letzte Abschnitt

Wäre schon mal interessant, ob Dich das alles überzeugen konnte, dass Du zumindest in diesem Punkt einer Irrlehre aufsitzt?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 05:09
@Optimist
@FünfVor12
Ich weiss schon was mir 5Vor sagen wollte aber der Vers ist eben so wie er da steht...^^

Satan versuchte doch Jesus in dem er ihm alle Reiche der Welt anbot, verstehst du?

Die Reiche der Welt anbieten ist eine Versuchung, genauergenommen die Versuchung schlechthin!

Man kann nicht kommen und sagen der Vater wurde versucht im Bezug auf den Fall auf das er sich nicht an einem Stein stößt.


Der Vers ist da und Jesus wurde versucht und der Herr antwortete das man Gott nicht versuchen soll sondern ihm alleine dienen soll!


Das ist ganz Einfach.

PS: Der Teufel war sogar so link und hinterlistig das er nur den halben Psalm zitierte ;-)

Jesus nahm immer auf das Wort Gottes, die Bibel, bezug und antwortete damit.


melden
Rhythm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 08:16
@FünfVor12
@lightshot

Vielleicht bietet Huna Hawaii eine Erklärung für die Trinität.

Der heilige Geist ist vielleicht der Geist von Jesus.

Der Sohn ist das Bewußtsein von Jesus.

Der Vater ist vielleicht Jesus Hohes Selbst, (vielleicht Adonai)

vielleicht... wahrscheinlich wie nen 6 er im lotto ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 08:54
@Rhythm
so ähnlich hatte ich auch erst gedacht (hatte Gott verschiedene Agregatzustände zugeschrieben, so wie es H2O auch in Form von Eis, Dampf und Wasser gibt). Mittlerweile bin ich durch gute Argumente davon abgekommen ;)

@lightshot
Wenn das
lightshot schrieb:Man kann nicht kommen und sagen der Vater wurde versucht im Bezug auf den Fall auf das er sich nicht an einem Stein stößt.
stimmen würde, dann wäre Deine Schlussfolgerung hinsichtlich Jesus=Gott richtig.

Aber genau das bezweifle ich, dass man das so sehen kann.
Will mal versuchen, die Sache aufzudröseln ;)

Dazu erst mal die Frage: gibt es bei der Versuchungsgeschichte des Jesus noch mehr stellen, wo Satan Jesus in Gefahr bringen will? Oder geht es bei den restlichen Stellen lediglich darum, dass Satan dem Jesus was schenken will?

Falls die Stelle mit dem Runterspringen die einzige Stelle mit Gefahrenpotential ist, dann mal zu Deiner obigen Behauptung ein anderes Beispiel:

Max hat von seinem Vater gesagt bekommen, wenn Du erst spät Abends bei Dunkelheit nach Hause kommst, kann das gefährlich für Dich werden.
Bringe Dich also möglichst nicht in Gefahr. Falls Du doch so dumm sein solltest, es zu machen, kann es sein, dass ich Dir gnädig bin und dir entgegen komme und dich beschütze (Das Motiv des Vaters spielt jetzt mal gar keine Rolle, es geht NUR darum, dass Sohnemann weiß, DASS Vater ihm helfen KÖNNTE)

Max spielt nun auf dem Spielplatz, es beginnt dunkel zu werden. Paul kommt des Weges und sagt zu Max, bleib doch noch, Dein Vater wird dir schon entgegenlaufen und dich beschützen.
Max sagt: nein, ich will meinen Vater nicht herausfordern, nicht zwingen, mir helfen zu müssen, denn man soll seinen Vater nicht versuchen.
-> "versuchen" im Sinne von "benutzen/ausnutzen" -> also dass man Vaters Gutmütigkeit und Besorgnis ausnutzt, oder Vaters Grenzen austestet.

Wenn mein Beispiel auch etwas hinkt, Verstehst aber, dass man es schon auf alle Fälle so deuten kann, dass es bei dem Bibelzitat um ZWEI Personen (also Vater UND Sohn) geht?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 09:17
Hab gerade mal gegoogelt und die ganze Verführungsgeschichte gefunden:
Dann wurde Jesus von dem Geiste in die Wüste hinaufgeführt, um von dem Teufel versucht zu werden; [Mk 1,12; Mk 1,13; Lk 4,1-13] 2 und als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, hungerte ihn danach. 3 Und der Versucher trat zu ihm hin und sprach: Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, daß diese Steine Brot werden. 4 Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: „Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Worte, das durch den Mund Gottes ausgeht“.1 [5. Mo 8,3]
5 Dann nimmt der Teufel ihn mit in die heilige Stadt und stellt ihn auf die Zinne des Tempels2 6 und spricht zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so wirf dich hinab; denn es steht geschrieben: „Er wird seinen Engeln über dir befehlen, und sie werden dich auf den Händen tragen, damit du nicht etwa deinen Fuß an einen Stein stoßest“.3 [Ps 91,11-12] 7 Jesus sprach zu ihm: Wiederum steht geschrieben: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen“.4 [5. Mo 6,16]
8 Wiederum nimmt der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9 und spricht zu ihm: Alles dieses will ich dir geben, wenn du niederfallen und mich anbeten5 willst. 10 Da spricht Jesus zu ihm: Geh hinweg, Satan! denn es steht geschrieben: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen“.
Also wie ich mirs dachte, mit dem Runterspringen ist das EINZIGE Gefahrenpotential und die entsprechende Antwort auch die EINZIGE dieser Art.

Beim 3. Mal, wo es um die Anbetung geht, sagt Jesus, dass man nicht Satan, sondern nur Gott allein anbeten soll (für die "Jesus-Anbeten-Gegner": hier war Jesus noch Mensch und durfte somit natürlich NICHT angebetet werden ;) )

Ist doch ganz klar, dass Jesus bezüglich der Anbetung so reagieren musste. Oder was hätte er (vorausgesetzt, Jesus und Gott sind ZWEI Personen) denn anderes sagen sollen?

Nach Deiner Theorie (Jesus=Gott), hätte Jesus dem Teufel sinngemäß geantwortet, dass NUR er (also Jesus) angebetet werden darf.
Erstens stimmt das nicht, denn Gott will angebetet werden.
Aber selbst wenn man annimmt, Jesus= Gott und somit wollte auch Jesus damals als Mensch angebetet werden, warum hatte Jesus dann nicht gesagt:
"Geh hinweg, Satan! denn es steht geschrieben: „Du sollst nur MICH, deinen Gott, anbeten ..."

-> das hätte sogar nebenbei noch einen Vorteil gehabt, weil dann nämlich auch sofort die Unsicherheit aus dem Weg geräumt wäre, ob Jesus Gott ist oder nicht.


Also, was glaubst Du, warum hat Jesus das nicht SO gesagt?
Oder anders gefragt, warum hat Jesus nach Deiner Theorie von sich in der 3. Person gesprochen?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 09:26
... der Teufel ... spricht zu ihm: Alles dieses will ich dir geben, wenn du .. mich anbeten5 willst.
10 Da spricht Jesus zu ihm: ... es steht geschrieben: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten ...“.
Dazu fällt mir gerade noch ein:
Wenn man davon ausgeht, Jesus=Gott, dann hätte Jesus mit seiner Antwort ja bekundet, dass er sich selbst anbeten will...
... also traust Du Jesus/Gott so viel Eitelkeit zu?

Ich übersetz noch mal, wie ich das mit der Selbstanbetung meine:

Satan möchte dass JESUS ihn anbetet -> Jesus sagt: nein, mach ich nicht, denn ich bete prinzipiell NUR Gott an.
-> merkst Du was? Weil nach Deiner Auffassung ja Jesus dieser GOTT selbst IST, betet er also sich selbst an.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 21:34
@FünfVor12
Wenn du sagst das andere Götter zwar nicht angebetet werden dürfen der Sohn Gottes (also Jesus) aber dagegen schon dürften demnach auch die anderen Gottes Söhne die die Bibel nennt angebetet werden. Oder glaubst du Jesus sei die einzige Ausnahme aufgrund der Empfängnis seiner Mutter Maria durch den Heiligen Geist die seine speziele Sohnschaft zum himmlischen Vater nochmal besonders hervorheben soll?

Aber geht man davon aus so wie du sagst müsste man aber immer noch wichtige Bibelstellen wie 1. Johannes 5,20 oder auch Philipper 2,5-8 ausser acht lassen denn diese bezeugen ganz klar sowohl die Sohn -wie auch die Vaterschaft Jesu in einem.
Natürlich auch nicht zu vergessen das Bekenntnis des Thomas als dieser auf einmal dem Auferstandenen gegenüber stand.
Deine Interpretation haut also noch immer biblisch nicht ganz hin.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 21:45
@FünfVor12
FünfVor12 schrieb:Ich habe gerade deinen ersten Beitrag hier im Thread gelesen und seitdem so eine Fragezeichen im Kopf. Ich werde es von nun an (hoffentlich) unterlassen, dir zu diesem Thema ausführlich zu antworten, denn so ganz ernst nehmen kann ich dich bezüglich der Trinitätslehre nicht mehr.
Das habe ich gerade eben erst gesehen, was ich persönlich von der Trinitätslehre halte ist für die Diskussion eigentlich völlig unerheblich, das auch diese immer noch reichlich Fragezeichen und thologische Ungereimtheiten aufwirft habe ich ja schon in meinem ersten Post dargelegt aber das schon die ersten Christen Jesus neben Gottes Sohn auch als Gott-Vater selbst verehrten belegen die hier diskutierten Bibelstellen ja zur genüge und ich frage mich dann doch warum diese sich ein solch schweres Sakrileg erlaubten, manche gingen dafür sogar wie Jesus selbst bis in den Tod, diese Tatsache kann jedenfalls nicht grundlos gewesen sein.


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.09.2012 um 21:49
@Optimist
@FünfVor12

Ich seid ja immer noch dran.
Eins sollte wohl klar sein , der Sohn wird angebete und der vater
der Sohn bete auch den Vater an

nur eins wird wohl allen klar sein , der Vater betet weder Sohn noch sonst was an


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden