weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 13:25
@Optimist
Optimist schrieb:Also:
Vater = Jahwe
Sohn = Jahwe
reinster unsinn....
(Johannes 17:1-5) . . .Jesus redete diese Dinge und erhob seine Augen zum Himmel und sprach: „Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit dein Sohn dich verherrliche, 2 so wie du ihm Gewalt über alles Fleisch gegeben hast, damit er der ganzen [Anzahl] derer, die du ihm gegeben hast, ewiges Leben gebe. 3 Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus. 4 Ich habe dich auf der Erde verherrlicht und habe das Werk vollendet, das du mir zu tun gegeben hast. 5 Und nun, Vater, verherrliche mich an deiner Seite mit der Herrlichkeit, die ich an deiner Seite hatte, ehe die Welt war.
wenn jesus christus ,der sohn , jahwe/jehova wäre .....warum erwähnt er das dann nicht ....???
könnte ich noch zig verse zu posten wo deine annahme oben sich als unsinnig erweist.


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 13:41
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wenn jesus christus ,der sohn , jahwe/jehova wäre .....warum erwähnt er das dann nicht ....???
Weil ers nicht ist.
pere_ubu schrieb:könnte ich noch zig verse zu posten wo deine annahme oben sich als unsinnig erweist.
Klingt nach Berliner Dialekt, die sagen auch, "zu" ... :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 18:26
@pere_ubu
Vater = Jahwe
Sohn = Jahwe
...
(Johannes 17:1-5) . . .Jesus ... sprach: „Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit dein Sohn dich verherrliche, ... 3 Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus....
ist doch alles richtig ...

"über Dich, den allein wahren Gott" =Vater (=Jahwe) -> analog dazu: = ein Teil der (Gottes)-FAMILIE

und
"über .... Jesus Christus" = der Sohn (=Jahwe) ->analog dazu: = ein Teil der (Gottes)-FAMILIE

Und noch mal (für @GiusAcc):
Vater und Sohn sind zwar EINE Familie (EIN allmächtiger Gott = Jahwe), aber die Beiden sind trotz ihrer Einigkeit zwei verschiedene Personen.
und 4 Ich habe dich auf der Erde verherrlicht und habe das Werk vollendet, das du mir zu tun gegeben hast.
Auch richtig.
Ein TEIL von Jahwe (= allmächtiger "Gesamt"-GOTT -> analog FAMILIE), nämlich der Sohn, verherrlicht einen anderen TEIL von Jahwe (Gesamt-Gott/ Teil der Familie), nämlich den Vater.
pere_ubu schrieb:wenn jesus christus ,der sohn , jahwe/jehova wäre .....warum erwähnt er das dann nicht ....???
Würde ein Sohn, welcher seinen Vater verherrlicht, extra noch erwähnen, dass er (der Sohn) zu EINER Familie gehört (analog zum abstrakten Begriff "Familie" der abstrakte Begriff "allmächtiger GOTT" = Jahwe).

Bzw. würde er es erwähnen müssen, dass er zu Jahwe GEHÖRT, ein Teil von ihm ist?
Bestünde für ihn diese Notwendigkeit, zumal in der Bibel aus vielen Stellen hervorgeht, DASS Jesus ein TEIL von Jahwe (allmächtiger Gott) sein muss, nämlich dass sie EIN einziger LEIB sind (auf den "Leib" bzw. Weinstock komme ich weiter unten zu sprechen).

Würde es dem Sohn nicht höchstwahrscheinlich als unnötig erscheinen, diese Binsenweisheit zu erwähnen, weil jeder (weilcher glaubt, Jesus ist der Sohn), von SELBST WEIß, dass die beiden EINE "Familie" ergeben...?

In der Bibel wird ja gesagt, dass Jesus quasi zum Leib des Allmächtigen GEHÖRTT. Kann man schon allein am Gleichnis mit den Trauben erkennen:

Jahwe ist der Weinstock, Jesus ist die Rebe und die Christen, welche sich zu Jesus bekennen sind die Trauben.
-> Am Ende a l l e s EIN Leib oder analog dazu EINE Familie.
Dass die Metapher der Familie nicht zu weit hergeholt ist, sieht man ja auch daran, dass die Christen auch als Brüder, Schwestern und Söhne Gottes bezeichnet werden.

SO sehe ich das zumindest. Oder wollte Ihr mir sagen, das mit dem sinnbildlichen Leib bzw. Weinstock sei unbilisch, nämlich das hier:
Jahwe ist der Weinstock, Jesus ist die Rebe und die Christen ... die Trauben
l

Nun sagt mir bitte nicht, entsprechend meiner Sichtweise (Jesus = Sohn Gottes = Jahwe) müsste ich uns Menschen nun konsequenterweise AUCH als Jahwe ansehen - wegen "Söhne Gottes " ...

Es ist ja klar, dass NUR Jesus eine BESONDERE Stellung hat, die mit unserer in keinster Weise zu vergleichen ist.
Aus DIESEM Grund wird Jesus zu Recht - auch in der Bibel - "Gott" genannt, der schon immer beim Vater war (-> "Im Anfang war das Wort und das Wort war BEI Gott...")


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 18:59
@pere_ubu
Jesus hat auch nicht erwähnt, dass der Vater Jehova ist und bist du deswegen am zweifeln?

Sohn Gottes schließt ein, dass er JHWH ist.
Johannes 5,18
Darum suchten die Juden nun noch mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen eigenen Vater nannte, womit er sich selbst Gott gleich machte.
Genau wie in Johannes 10,33, aber der Sinn wird so extrem verdreht, dass man das eigentliche nicht mehr rauslesen kann.
Johannes 10,29-30
29 Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters reißen. 30 Ich und der Vater sind eins.
Er hat sich selbst Sohn Gottes genannt und Gott gleich gemacht und deshalb wollten die Juden ihn steinigen und nicht weil Jesus die selbe Meinung wie Gott hat.
Johannes 10,33
Die Juden antworteten ihm und sprachen: Nicht wegen eines guten Werkes wollen wir dich steinigen, sondern wegen Gotteslästerung, und zwar weil du, der du ein Mensch bist, dich selbst zu Gott machst!
und hier der alleserklärende Vers, wo alle missverständnisse aus dem Weg geräumt sein sollten.
Johannes 10,36
wieso sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst!, weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 19:12
Citral schrieb:womit er sich selbst Gott gleich machte.
Wenn man es sich richtig überlegt, zu was sollte er sich sonst machen als zu Gott?

Die Nachkommen eines Tieres sind Tiere.
Der Sohn eines Menschen ist ein Mensch und der Sohn eines Gottes ist ein Gott...


... eigentlich ziemlich logisch finde ich :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 19:13
@Optimist
Wenn man es sich richtig überlegt, zu was sollte er sich sonst machen als zu Gott?

Der Sohn eines Menschen ist ein Mensch und der Sohn eines Gottes ist ein Gott

Die Nachkommen eines Tieres sind Tiere...

... eigentlich ziemlich logisch finde ich :)

melden

vorherige Seite
gut kombiniert columbo:)
ne spass...
ich geb dir hier völlig recht...


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 19:26
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn man es sich richtig überlegt, zu was sollte er sich sonst machen als zu Gott?

Die Nachkommen eines Tieres sind Tiere.
Der Sohn eines Menschen ist ein Mensch und der Sohn eines Gottes ist ein Gott...


... eigentlich ziemlich logisch finde ich :)
Richtig ;) deswegen wurd er auch oft Menschensohn genannt, um deutlich zu machen, dass er vollkommener Mensch und Gott zugleich war.

Er konnte nämlich nur als Mensch sterben und nicht als Gott.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 20:15
@Citral
Optimist schrieb:Der Sohn eines Menschen ist ein Mensch und der Sohn eines Gottes ist ein Gott...
Aja, und warum soll dann die Stelle, Johannes 1.1, falsch sein ?

Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 20:18
@GiusAcc
Warum ist sie denn falsch? Die ist genau richtig wie sie dort steht.

Jesus war bei Gott und Jesus ist Gott


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 20:36
Citral schrieb:Warum ist sie denn falsch? Die ist genau richtig wie sie dort steht.
Beides kann aber nicht stimmen.
Entweder:
Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott.
Oder:
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 20:53
@GiusAcc
Der Sinn ändert sich nocht ob das Wort Gott ist oder das Wort "ein" Gott ist, das wurde dir so eingetrichtert, um deutlich zu machen, dass Jesus nicht der allmächtige Gott ist.

giusacc war Mensch und giusacc war "ein" Mensch.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 21:34
@Citral
Citral schrieb:Jesus war bei Gott und Jesus ist Gott
Wenn er zur Rechten Gottes sitzt, kann er nicht in der Mitte sitzen, ist also nicht Gott, sondern allenfalls seine rechte Hand, wie Manager in einer Firma welche auch nicht unbedingt der große BigBoß selbst sind. In der Trinität ist J.Chr. der materiell sichtbare Teil, denn er sitzt ja zur Rechten, also an seiner rechten Seite. Er ist das, was dem Menschen von Gott materiell bekannt gewesen ist. Aber Gott ist er deshalb noch lange nicht, es sei denn er ist sein eigener Vater im Himmel gewesen. Und hat sich selbst gezeugt und bei seiner Mutter Maria als befruchtetes Ei eingenistet. Also eine ziemlich krude Vorstellung J.Chr. für Gott zu halten.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 21:36
@Kayla
Deine Sichtweise über die Trinität ist hier unrelevant, sondern so wie Jesus Christus wirklich in der Bibel widergegeben wird und er war nunmal Gott persönlich.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 21:54
@Citral
Citral schrieb:sondern so wie Jesus Christus wirklich in der Bibel widergegeben wird und er war nunmal Gott persönlich.
Steht so nirgends ausdrücklich in der Bibel, lediglich das er der Ausdruck seines Vaters ist. Gott selbst ist nie geboren und auch nicht gezeugt. Es ist allgemein bekannt das sich Gott außerhalb seiner Schöpfung befindet. Er hat seinen Sohn als zweiten Adam geschaffen um die Menschheit von der Ursünde zu befreien. Und meine Meinung ist relevant, weil es eben in Gottes Universum dank seiner unbegrenzten Kreativität nicht nur festgefahrene Denkweisen gibt, welche sich nicht nach mehr als zwei tausend Jahren immer noch an symbolische Aussagen klammern, weil logisches Denken unmöglich zu sein scheint.

Und nachträgliche Aussagen, welche sehr viel später eingefügt wurden sind sowieso für die Tonne.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:07
@Kayla
Kayla schrieb:Steht so nirgends ausdrücklich in der Bibel, lediglich das er der Ausdruck seines Vaters ist.
Johannes 1,1
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.

Johannes 1,14
Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Kolosser 2,9
Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig;

usw. Hier hast du eine Liste die du dir mal angucken kannst.
http://das-lebendige-wort.de/Abhandlungen/jesus_ist_gott/jesus_ist_gott.htm
Kayla schrieb:Er hat seinen Sohn als zweiten Adam geschaffen um die Menschheit von der Ursünde zu befreien.
Jesus wurde nicht geschaffen, er war schon lange bevor die Erde existent war.

Johannes 1,3
Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.

Johannes 1,10-11
Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, doch die Welt erkannte ihn nicht. 11 Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf.

Johannes 1,15
Johannes legte Zeugnis ab von ihm, rief und sprach: Dieser war es, von dem ich sagte: Der nach mir kommt, ist vor mir gewesen, denn er war eher als ich.

Johannes 1,27
dieser ist’s, der nach mir kommt, der vor mir gewesen ist; und ich bin nicht würdig, ihm den Schuhriemen zu lösen.

Johannes 1,30
Das ist der, von dem ich sagte: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich.

Kolosser 1,15-17
Dieser ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene, der über aller Schöpfung ist.
16 Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: Alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;
17 und er ist vor allem, und alles hat seinen Bestand in ihm.

Hebräer 1,2
hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn. Ihn hat er eingesetzt zum Erben von allem, durch ihn hat er auch die Welten geschaffen;


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:19
@Citral
Johannes 1,14
Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
Johannes gilt in dieser Hinsicht nicht als maßgeblich. Und zu den Kolossern und den Briefen des Paulus existieren Zweifel über Authentizität und Echtheit. Auch wenn einige ewig Gestrigen stur an der angeblichen Echtheit festhalten.


Dennoch wurde in der neueren kontinentaleuropäischen Forschung der Kolosserbrief vielfach als pseudepigraphische Schrift angesehen mit Timotheus oder einem anderen Paulusschüler als Verfasser. Der Brief wird dann zu den deuteropaulinischen Briefen gezählt, aber mit großer Nähe zu Paulus, geschrieben etwa um 70 n. Chr.[3] Viele halten an der Verfasserschaft des Paulus fest und datieren auf 53-56 n.Chr.[4] oder auf etwa 58-60 n.Chr.[/I] Wiki

Vieles wurde J.Chr. von antiken Fundis einfach in den Mund gelegt, was er tatsächlich selbst nie gesagt hat. Deine Belege sind also nicht wirklich welche.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:25
@Kayla
Nocheinmal kurzgefasst um deine Erinnerungen wieder hoch zu holen...

Der Trinitätsthread bezieht sich auf den ganzen Kanon der Bibel und es darf kein einziger Vers ausgelassen werden, tust du es doch, übst du Bibelkritik und entfremdest hier den Sinn des Threads, da es um den Sinn der vollständigen Bibel geht.

Sollte sich in dem Falle in unserer Konservation nix ändern, werde ich demnächst mich mehr antworten, da wir das nicht zum ersten mal hier haben.

Kein Unitarier zweifelt die Schriften an die du hier anprangerst, du machst nichts anderes als bestimmte Textstellen die dir passen anzunehmen und andere die deiner Phantasie über die Bibel widersprechen mit pseudohistorischen Inhalt zu widerlegen.

Die Verse die ich vorher gepostet habe stehn immernoch.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:35
@Citral

wann wirst du endlich verstehen ,dass jesus NICHT gott ist?

wenn er es wäreso hatte er unter anderem hier von SEINEM willen geredet ,und nicht von dem seines vater jehova.

matthäus 7:21
21 Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut,+ der in den Himmeln ist.+ 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr,+ haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämọnen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten* vollbracht?‘+ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt!+ Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.+

du baust auf sand........... :

matthäus7:24
24 Jeder nun, der diese meine Worte hört und danach handelt, wird mit einem verständigen Mann verglichen, der sein Haus auf den Felsen baute.+ 25 Und der Regen strömte hernieder, und die Fluten kamen, und die Winde wehten und schlugen gegen jenes Haus, aber es stürzte nicht ein, denn es war auf den Felsen gegründet worden. 26 Ferner wird jeder, der diese meine Worte hört und nicht danach handelt,+ mit einem törichten Mann verglichen,+ der sein Haus auf den Sand baute. 27 Und der Regen strömte hernieder, und die Fluten kamen, und die Winde wehten und stießen an jenes Haus,+ und es stürzte ein, und sein Zusammensturz war groß.“+


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:36
@pere_ubu
Ich werde auf jedenfall meine Meinung nicht ändern, wenn du mich 1.000 mal danach fragst, wann ich es tun werde ;).

Ich glaube an einen dreieinigen Gott und somit sind deine Verse für mich nichtig.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:37
dein leben..... @Citral

aber sag nicht hinterher du wurdest nicht gewarnt.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:38
@pere_ubu
Was ich sicher vorm Herrn schon heute sagen kann, dass ich versucht wurde ;).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:40
Citral schrieb:somit sind deine Verse für mich nichtig.
es waren im übrigen nicht MEINE verse...
aber wenn du gern alles ausklammerst was dir unangenehm rüberkommt, so entspricht das wohl deinem selektiven lesen und verdrehen.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:41
@pere_ubu
Ist mir schon klar lieber pere der jedes Wort eines Menschen auf die Goldwaage legt. So habe ich das natürlich nicht gemeint.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:44
@Citral
Citral schrieb:
Kein Unitarier zweifelt die Schriften an die du hier anprangerst, du machst nichts anderes als bestimmte Textstellen die dir passen anzunehmen und andere die deiner Phantasie über die Bibel widersprechen mit pseudohistorischen Inhalt zu widerlegen.

Die Verse die ich vorher gepostet habe stehn immernoch.
Ja sie steh´n bei Allmy im Trinitätsthread, na und ? Und Unitarier sind nicht die einzigen Menschen auf dem Planeten Erde, wenn sie sich das auch einbilden. Meine Fantasie hat da wenig Einfluss darauf es ist eher so, das jeder Mensch der richtig lesen kann erkennt, das die Bibel auf Ansichten von antiken Gläubigen beruht, welche ganz einfach noch nicht anders denken konnten oder wollten, meistens aus rein aus politischen und kulturellen Gründen der damaligen Zeit heraus. Wer also in 2013 noch nicht weiter ist im Denken sollte sich vielleicht endlich darum bemühen, denn der Gott der Bibel ist offensichtlich schon hier angekommen, denn er beglückte die Welt mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, damit sie nicht vor die Hunde geht.

Also, die Bibel macht uns nach theologischen Interpretationen weiß das J.Chr. Gott ist ? Nein ist er nicht, er ist bei Gott und das ist etwas ganz anderes. Das Wort war bei Gott, aber es war nicht Gott selbst.

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. (1. Mose 1.1) (Johannes 17.5) (1. Johannes 1.1-2) (Offenbarung 19.13) 2 Dasselbe war im Anfang bei Gott. 3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.

Wenn es bei Gott war, war es ja noch nicht abgesondert von ihm, ergo war es da auch noch Gott. Alles ist durch das was bei Gott ist von ihm gemacht, also auch der Sohn. Steht doch oben oder steht da, das Wort wurde Gott ? Nö, es war bei Gott und alles was geschaffen ist wurde durch dasselbe. Gott schuf einen zweiten Adam, J.Chr., welcher defacto dann nicht Gott ist, sondern bei Gott.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.09.2013 um 22:49
@Kayla


wie etwas ( also jesus als wort) BEI gott sein kann und gleichzeitig auch noch gott sein soll erschliesst sich nur gehirnen ,die zum logischen denken nicht mal ansatzweise fähig sind.

wenn etwas oder jemand bei etwas oder jemand ist ...dann ist er nicht dieses etwas oder dieser jemand.

wäre mir neu ,dass gott die logik aufgehoben hätte.
aber gibt tatsächlich leute ,die angeblich tagtäglich in den schriften lesen und augen und ohren dabei versperren.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden