weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 00:27
@GiusAcc
Such dir mal lieber seriöse Literatur und nicht etwas, was jemand selbst dazugedichtet hat :).

Das die Trinitarier durch biblische Zusammenhänge zu diesem Schluss kamen ist eigentlich nicht zu leugnen. Die Trinitarier heutzutage machen es auf dem selben Verständniss heraus.



melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 06:21
@Citral
Citral schrieb:Such dir mal lieber seriöse Literatur und nicht etwas, was jemand selbst dazugedichtet hat :).
Ja, :), das du sogar Wikipedia anzweifelst als Quelle war mir fast schon klar.
Und dieses Video da oben ist aus seriöse Quelle ?

@Optimist
Danke für deine PN, dein Post wäre nicht verschütt gegangen,
es wird sogar eine direkt-aussagende Bibelstelle angezweifelt, okay.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 06:25
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Ja, :), das du sogar Wikipedia anzweifelst als Quelle war mir fast schon klar.
http://www.bibelcenter.de/bibel/trinitaet/hist_entwicklung.php

Wikipedia? ^^
GiusAcc schrieb:Und dieses Video da oben ist aus seriöse Quelle ?
Nein, aber du darfst überprüfen, ob der Inhalt wahr ist.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 08:04
Ja, beim Stempel als Ganzes und der Stempelplatte gibt es auch keine Trennung. Dennoch kann ein Abbild des Stempels auf dem Papier erzeugt werden.
Die Buchstaben der Stempelplatte sieht man auf einem Untergrund, ansonsten kann man diese (Gott) nämlich NICHT sehen.
Desweiteren kann die Stempelplatte evtl. sogar zweitweise losgelöst worden sein (es gibt ja tatsächlich Stempel mit ablösbarer Platte).

DAS "aufs Papier bringen" entspricht in meinen Augen der Materialisierung (Fleischwerdung) des Wortes.
Ja, das was Du hier beschreibst ist ein Abbild! Aber von was ist es denn ein Abbild? Oder soll es sein? Von der Wahrheit. Diese selbst ist aber KEIN Abbild. Deswegen kann man rein imaginativ noch irren hier verbergen sich haufenweise Irrtümer in diesen Bildern, die im Denken meditativ aufgelöst werden müssen. Innerhalb einer Intuition gibt sich bereits die Wahrheit unmittelbar. Nun sind diese Positionen selbstverständlich auch niemals statisch sondern individuell, was auch Erkenntnisse verkompliziert zunächst.
Das Wort wurde Fleisch und DAS Fleisch wurde dadurch vollkommen vergeistigt.
Hier ist kein Blatt Papier mehr dazwischen, um es mit Deinem Beschreiben zu erklären, es ist eine Inkarnation eine FleischWERDUNG des Geistes welche alles verwandelt. Alles wird vom göttlichen Geiste durchdrungen nicht bloß abgestempelt. In die Anfangszeit dieser Durchdringung fällt die dreifache Versuchung.
Nicht Christus wurde was er war das war er bereits von Anbeginn, aber der Leib mußte dem Geiste nachgeben und die vollkommene Fülle insoweit aufnehmen als diese ihn schon vor dem Leidensweg fast zerbrach. Dieser begann mit der Fleischwerdung nicht erst mit der Kreuzigung.
Es ist ein WEG, von oben nach unten und von unten nach oben, von unten nach oben beginnt er aber bereits mit der Jordantaufe und kehrt sich um als Gottes Fülle beginnt die Erde zu wandeln.
Mit Christus ist alles angekommen in seiner Gesamtheit!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 08:13
@domitian schrieb:
Der Mensch Jesus ist das Fleisch. Aber gezeugt wurde Jesus laut Bibel selbst durch den Geist. So ist der Geist (Gottes) in Jesus enthalten und zeugt von seinem Ursprung, aus dem er gekommen ist, nämlich aus dem Geist (Gottes). Indirekt ist also damit zwar schon der Mensch Jesus Christus gemeint, aber nicht direkt als das Wort. Denn mit dem Wort ist nach meinem Dafürhalten Geist Gottes gemeint. Mit dem Fleisch hingegen, der Leib Jesu in welchem der Geist Gottes lebendig war.
Er wurde nicht gezeugt, er WIRD gezeugt in Ewigkeit....und das vom Vatergöttlichen. Die Besonderheit liegt in der Stelle: dies ist mein lieber Sohn, heute habe ich dich gezeugt. Aber heute heißt in diesem Sinne, immer!
Der gezeugte Sohn ist wesenseines mit dem Vater, aber er ist der Sohn und der Geist wird von diesem gesendet.
Christus ist als das Wort selbst der Ursprung und das (geistige) Leben von allem, selbstverständlich auch von Jesus von Nazareth.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 08:40
Ja diesbezüglich ist ein Unterschied zwischen Jesus und Mensch.
Aber in diesem Unterschied sehe ich NICHT den Grund, dass der Mensch vom Glauben abfallen konnte.
Engel z.B. sind auch erschaffen und fallen nicht ALLE ab (nur Manche sind abgefallen ..)
Das ist ein schweres Terrain, hier begibt man sich leicht auf Glatteis, denn die Abgefallenen werden ja sogar als Bruder Christi bezeichnet wobei man sofort ins Grübeln kommt, ob diese dann nicht ebenso gezeugt sein müßten. Aber, sie sind eben jünger und nicht ewig vom Vater ausgehend und haben sich insoweit vergangen, daß sie eben nicht vorangeschritten sind, sondern Altes auch beim Menschen konservierten.
Das Böse ist ein unzeitgemäßes Gutes. Beim Engel besitzt es aber andere Qualität als beim Menschen, innerhalb der Sonderung, wobei die meisten dem Menschen nicht mehr und dies auch wegen der Herabkunft Christi, hold sind.
Kann der Mensch die Engel erlösen? Wie sollte er dies ohne Christus können? Engel sind nicht frei wie es der Mensch bewußt fehlend sein kann. Hier stellt sich die Frage, woher nehmen sie dann die Freiheit zu ihrem Fehlen? Geht Gott mit dem Menschen selbst ein Risiko ein? Sagt der Engel Nein, weil es die Gegenseite des Ja ist und Gott es um der Freiheit willen einmal durch sie setzen mußte?
Gibt es Eifersucht im englischen Raum? All das sind aber Fragen, die man, wenn man Christi Willen durchschaut als gelöst ansehen darf.
Erlösung ist in ihm selbst gegeben.
Verbindet sich der Mensch mit ihm, dann ist der Mensch Bruder Christi und dadurch dem Erbe teilhaftig. Ohne Sohnschaft die Christus uns brachte sind wir nur Geschöpfe unter dem Gesetz. Das heißt aber wir sind a priori schuldig.
An der Unschuld können wir nur in Christus teilhaftig werden, er ist allein ohne Schuld.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 09:24
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:es wird sogar eine direkt-aussagende Bibelstelle angezweifelt, okay.
Kannst Du das auch begründen?

Wo hatte ich eine Bibelstellen angezweifelt?
Es ist doch eher so, dass DU dies hin und wieder zu machen scheinst.

Hier noch mal worum es ging:

G:
Dagegen verwendet Paulus in 1. Kor 15, 25–28 ein Argument, das auf der Nichtidentität von Jesus mit Gott beruht: "Denn er muß herrschen, bis Gott ihm alle Feinde unter seine Füße legt. ...

Hier wird dann Jesus seinem, Vater / Gott / JHVH / JHWH, selbst untertan sein,
wie kann jemand dem anderen dann untertan sein wenn er doch, gleich eins in beide ist ?

-->O:
Warum soll das nicht gehen?

Jesus ist das WORT Gottes, was er entäußert hat.
Gott hat sein Wort (seine Gedanken...) sozusagen "rausgelassen". Vorher war es BEI ihm - Gott hatte also NOCH NICHTS "gesagt", nichts von sich gegeben.
Was ist daran so schwer zu verstehen?

Wenn Du z.B. nur etwas denkst, es NOCH NICHT in Form von Schrift oder Sprache RAUSLÄSST, dann ist Dein Wort/Gedanke NOCH b e i Dir, in dir DRIN.
Erst wenn Du Deine Gedanken von Dir gegeben hast, hast Du sie rausgelassen/weggegeben oder nicht?
------------------------------------------------------------------------------------

G:
Die Berichte über die Empfängnis und Geburt Jesu lehren, dass Gott der "physische" Vater Jesu war ...

-->O:
Nein, der GEISTIGE Vater.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 09:36
@kore
Ja, beim Stempel als Ganzes und der Stempelplatte gibt es auch keine Trennung. Dennoch kann ein Abbild des Stempels auf dem Papier erzeugt werden.
Die Buchstaben der Stempelplatte sieht man auf einem Untergrund, ansonsten kann man diese (Gott) nämlich NICHT sehen.
Desweiteren kann die Stempelplatte evtl. sogar zweitweise losgelöst worden sein (es gibt ja tatsächlich Stempel mit ablösbarer Platte).

DAS "aufs Papier bringen" entspricht in meinen Augen der Materialisierung (Fleischwerdung) des Wortes.

--->K:
Ja, das was Du hier beschreibst ist ein Abbild! Aber von was ist es denn ein Abbild? Oder soll es sein? Von der Wahrheit. Diese selbst ist aber KEIN Abbild.

Ja, die Wahrheit (ein Stempel) IST kein Abbild. Hatte ich auch nicht behauptet. Ich sagte nur, dass die Wahrheit ein Abbild erZEUGEN kann. (einzig geZEUGTER Sohn...)
kore schrieb: es ist eine Inkarnation eine FleischWERDUNG des Geistes welche alles verwandelt. Alles wird vom göttlichen Geiste durchdrungen nicht bloß abgestempelt.
Richtig.
Aber auch DEM hält die Stempelmetapher stand. ;)
Wie ich irgendwo schon mal schrieb, kann man einen Stempel irgendwo OHNE Farbe draufdrücken, man sieht das Abbild, wenn man genau hinschaut. Aber erst wenn die Farbe (HG) ins Spiel kommt, ist das Abbild mit dem Geist durchdrungen - also vom göttlichen Geist durchdrungen.
Das Fleisch IST ja noch lange KEIN Geist, oder? Aber es ist vom Geist durchdrungen, es hat also den Geist IN sich.
kore schrieb:Nicht Christus wurde was er war das war er bereits von Anbeginn, aber der Leib mußte dem Geiste nachgeben und die vollkommene Fülle insoweit aufnehmen
Richtig. In seiner "Eigenschaft/Verkörperung" als MENSCH (Fleisch) nahm Jesus die Farbe des Stempels in sich auf. Er machte den Geist Gottes in sich selbst sichtbar und gab dies als Spiegelbild (Abbild) an die Menschheit weiter.
kore schrieb:Es ist ein WEG, von oben nach unten und von unten nach oben, von unten nach oben beginnt er aber bereits mit der Jordantaufe und kehrt sich um als Gottes Fülle beginnt die Erde zu wandeln.
Mit Christus ist alles angekommen in seiner Gesamtheit!
Auch dem widerspricht in meinen Augen die Stempelmetapher nicht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 09:43
@kore
kore schrieb:
Verbindet sich der Mensch mit ihm, dann ist der Mensch Bruder Christi und dadurch dem Erbe teilhaftig. Ohne Sohnschaft die Christus uns brachte sind wir nur Geschöpfe unter dem Gesetz. Das heißt aber wir sind a priori schuldig.
An der Unschuld können wir nur in Christus teilhaftig werden, er ist allein ohne Schuld.
Dem stimme ich vorbehaltlos zu :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 10:09
@Optimist
Optimist schrieb:Dem stimme ich vorbehaltlos zu
Wenn du dem zustimmst, dann hältst du sicher auch Nachfolgendes für völlig in Ordnung ?

Schließlich taufen die elf Kirchen, die ihre Taufen jetzt gegenseitig anerkennen, alle auf einen angeblich "dreieinigen" Gott, der von der katholischen Kirche auf dem Konzil von Nizäa im Jahr 325 zum Dogma erhoben wurde. Mit Jesus von Nazareth und den Urchristen hat dieses kopflastige Gottesbild einer "Dreieinigkeit" oder "Trinität" aber nichts zu tun (siehe dazu auch: http://www.theologe.de/frageundantwort.htm#Dreieinigkeit). Der einzige biblische Hinweis am Schluss des Matthäusevangeliums (28, 19: "Taufet sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes") ist nachweislich eine Fälschung aus dem 4. Jahrhundert und fehlt z. B. in früheren biblischen Handschriften (z. B. in Handschriften des Kirchenvaters Euseb vor 325 bzw. in Zitierungen bei den Kirchenvätern Justin und Aphraates). Auch tauften die Urchristen entweder gar nicht mit Wasser oder wenn doch, dann immer "auf den Namen des Herrn Jesus" oder "in dem Namen Jesu Christi". Siehe z. B. Apostelgeschichte 8, 15 f., 10, 44-48, 19, 3-5. Wäre die "trinitarische" Taufaufforderung im Matthäusevangelium echt, hätten Petrus, alle Apostel und Paulus allesamt dagegen verstoßen, und erst die Kirche hätte es richtig gemacht.
Urchristliche "Täufer", welche das ganze betrügerische kirchliche Kult-System bereits vor fast 500 Jahren entlarvten, wurden sowohl auf Veranlassung der katholischen als auch der evangelische Kirche hingerichtet


http://www.theologe.de/sakramente_der_kirche.htm#Dreieinigkeit

Die Trinität ist ein dogmatisches kirchliches und konfessionelles Konzept, das selbst wenn in sich schlüssig, dennoch willkürlich zu ganz bestimmten Zweck von Menschen erdacht ist. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 10:17
@Kayla
Verbindet sich der Mensch mit ihm, dann ist der Mensch Bruder Christi und dadurch dem Erbe teilhaftig. Ohne Sohnschaft die Christus uns brachte sind wir nur Geschöpfe unter dem Gesetz. Das heißt aber wir sind a priori schuldig.
An der Unschuld können wir nur in Christus teilhaftig werden, er ist allein ohne Schuld.

-->O:
Dem stimme ich vorbehaltlos zu :)

-->K:
Wenn du dem zustimmst, dann hältst du sicher auch Nachfolgendes für völlig in Ordnung ?


"Schließlich taufen die elf Kirchen, die ihre Taufen jetzt gegenseitig anerkennen, alle auf einen angeblich "dreieinigen" Gott, der von der katholischen Kirche auf dem Konzil von Nizäa im Jahr 325 zum Dogma erhoben wurde. "
Nein.
Wie Du sicher gelesen hast, sieht ja für mich die Dreieinigkeit etwas anders aus als diese bei diesem Konzil "beschlossen" wurde.
"MEINE" Dreieinigkeit habe ich mir BIBLISCH HERGELEITET (Stempelmetapher), das ist für mich der Unterschied.
Mit Jesus von Nazareth und den Urchristen hat dieses kopflastige Gottesbild einer "Dreieinigkeit" oder "Trinität" aber nichts zu tun
...

Die Trinität ist ein dogmatisches kirchliches und konfessionelles Konzept, das selbst wenn in sich schlüssig, dennoch willkürlich zu ganz bestimmten Zweck von Menschen erdacht ist. :)
Dem stimme ich zu. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 10:46
@Optimist
Optimist schrieb:"MEINE" Dreieinigkeit habe ich mir BIBLISCH HERGELEITET (Stempelmetapher), das ist für mich der Unterschied.
Ja eben.:) Hergeleitet ist dann deine Wahrheit, sie gilt für dich und kann genauso wenig als allgemein verbindlich angesehen werden wie alle anderen Konzepte. Objektiv betrachtet gibt es ein All, ein Gesamtbewusstsein, ein Universum und eine Menschheit, welche dieses Eine wahrnimmt. Was sich aber in diesem Einen noch so tummelt ist nicht das Eine sondern das, was es hervorgebracht hat, u.A. auch viele unterschiedliche Denkweisen, Weltsichten und Religionen. Sein Haus hat halt viele Wohnungen, welche aber alle nicht das Eine selbst sind.

1 Und er sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubet an Gott und glaubet an mich! 2 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, so wollte ich zu euch sagen: Ich gehe hin euch die Stätte zu bereiten. (Matthäus 25.34) 3 Und wenn ich hingehe euch die Stätte zu bereiten, so will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf daß ihr seid, wo ich bin.

Christus sagt es selbst, eine der vielen Wohnungen ist jene wo er ist, wo sein Glaube ist, was nicht bedeutet, das sein Gott nicht noch einige andere Wohnungen hat, wovon er der Eigentümer ist. Bildlich gesprochen ist Gott in allen diesen Wohnungen zu finden, Jesus Christus aber speziell in der Wohnung wo Christentum drauf steht. Deshalb kann der Eigentümer der anderen Wohnungen nicht als unwahr definiert werden, sondern er ist der selbe Vater und Gott, nur eben nicht der christliche, weil in Einem eben Alle sind. Deshalb kann die christliche Wohnung wohl mit Dreieinigkeit tapeziert sein und alle anderen Wohnungen eben nicht.:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 10:53
@Kayla
Kayla schrieb:Ja eben.:) Hergeleitet ist dann deine Wahrheit, sie gilt für dich und kann genauso wenig als allgemein verbindlich angesehen werden
Ja das stimmt. Hatte auch nirgends behauptet, dass jemand anderes meine Herleitung annehmen muss, wollte nur meine Meinung mitteilen, wie ich das mit der Trinität sehe :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:00
@Optimist
Optimist schrieb:wollte nur meine Meinung mitteilen, wie ich das mit der Trinität sehe
Ja, das ist doch ok, nur ich nehme halt nur eine Menschheit wahr, ein Universum und ein Weltall, in welchen Alles ist und kein dreieiniges All in welchem Alles ist. Was wiederum erklärt. das Dreieinigkeit aus dem trennen Denken des menschlichen Geistes heraus entstanden sein muss. Alles ist in Einem, das ist faktisch nicht widerlegbar, alles Andere ist Auslegung. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:04
@Kayla
Kayla schrieb:...ich nehme halt nur eine Menschheit wahr, ein Universum und ein Weltall, in welchen Alles ist und kein dreieiniges All in welchem Alles ist.
Im Grunde drückt doch das der "Stempel" genauso aus (wir sind doch gar nicht so weit auseinander ;) ):
Der Gesamt-Stempel entspricht dem All, Universum - für mich ist es GOTT.
In diesem Stempel ist alles enthalten.... (u.a. Jesus Christus).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:11
@Optimist
Optimist schrieb:In diesem Stempel ist alles enthalten.... (u.a. Jesus Christus).
Richtig, aber das ist nur ein winziger Aspekt in der Mehrdimensionalität, in welcher viele unterschiedliche Gesetzmäßigkeiten wirksam sind. Jesus Christus kann ein innerer
Richtwert sein, aber das können alle anderen Weisheitslehren auch. Deshalb muss Jeder für sich entscheiden, welcher persönlichen inneren Weisung er folgt, denn genau das ist dem Individuum von Anfang an sowohl kulturell, persönlich als auch gesellschaftlich angeboren.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:17
@Kayla
Ja, ich spreche auch niemanden ab, andere Religionen für wahr zu halten.
Nur WENN ich der Bibel glaube, dann führt halt KEIN (anderer) Weg an Jesus vorbei. Und Jesus ist NUR im Christlichen Glauben der Erlöser, der Weg, das Leben usw... :)

Noch mal die Metapher um zu verdeutlichen, wie ich das sehe:

Jesus (Stempelplatte) wurde vom Gesamtstempel (Gott/Vater) getrennt.
Jesus entäußerte sich quasi, er erniedrigte sich selbst zu einem Menschen, um so viele Menschen wie möglich in den Gesamt-Stempel zu integrieren...

... indem er mit seinem göttlichen Spiegelbild/Abbild ein Vorbild für die Menschen wurde, indem er ihnen den Weg wies, WIE sie zu Gott kommen können, wie sie also in den göttlichen Leib integriert werden können....

... und durch sein Opfer am Kreuz hatte er den Weg überhaupt erst BEREITET ... man muss/kann nun diese Handreichung nur noch annehmen oder dies bleiben lassen (das besagt für mich alles der Bibelinhalt).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:20
@Optimist ist kein templer :D sondern ein stempler :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:22
@pere_ubu
denke doch lieber mal nach, ob was dran sein könnte, anstatt Witze zu reißen.
Ich denke, Du glaubst auch die Bibel ist Gottes Wort? Merke ich aber manchmal nicht viel davon :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:24
@Optimist


wozu soll ich das nochmals in metaphern verpacken?

jesus ist gottes vermittler als wort auf erden , um all das zu verstehen und dem zu folgen brauch ich keine metaphorischen konstrukte. weder die trinität noch stempelbilder.

ich folge dem was KLAR in der bibel steht ,bestimmt nicht deinen vergleichen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:28
Optimist schrieb:Ja, ich spreche auch niemanden ab, andere Religionen für wahr zu halten.
Nur WENN ich der Bibel glaube, dann führt halt KEIN (anderer) Weg an Jesus vorbei. Und Jesus ist NUR im Christlichen Glauben der Erlöser, der Weg, das Leben usw... :)
hältst du diese denkweise denn aus deiner persönlichen sicht gesehen auch angebracht in hinblick auf die wesenszüge gottes ? ist es nicht ein widerspruch insich wenn gott einerseits von der güte, gleichheit und der liebe zu allen menschen spricht aber anderseits nur die christliche religion die einzig wahre sein soll?

da kann doch etwas nicht stimmen ....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:28
@pere_ubu
jesus ist gottes vermittler als wort auf erden , um all das zu verstehen und dem zu folgen brauch ich keine metaphorischen kontrukte.
Du nicht, okay.
Aber um mich für Andere hier verstänlich zu machen, wie ich etwas meine, brauche ich halt eine Metapher.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:30
Nachtrag:
Selbst Jesus benutzte Metaphern um sich verständlicher zu machen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:32
Optimist schrieb:Selbst Jesus benutzte Metaphern um sich verständlicher zu machen.
ja , kein grund das nochmals in weitere methaphern zu (ver)packen....
und schon gar nicht gebetsmühlenartig.

das verklärt mehr als es erklären könnte.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.10.2013 um 11:33
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:und schon gar nicht gebetsmühlenartig.
Brauchst es doch nicht lesen und schon gar nicht reinhängen, wenn ich auf andere user reagiere, denen antworte.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden