weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 02:19
Optimist schrieb:Woher willst Du das wissen, konnte Dir ein Tier jemals sagen, dass es ein Ich (ein animalisches) hat?
ja, mein Hund zB, aber er bemerkt es selbst nicht. ;)
Optimist schrieb:Das ist ein Widerspruch in sich.
Du hast oder bist also nur noch Geist... und Du schreibst hier etwas rein, also hattest Du zuvor gedacht.
gleichzeitig sagst Du, ein Geist kann nicht denken?
Ist auch nicht logisch erfassbar. Im Geistigen heben sich die Widersprüche auf, da keine Dualität existiert.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 02:22
@snafu
Du bist kein Geist, sondern immer noch ein Mensch, oder hast Du etwa keinen Körper :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 02:31
Optimist schrieb:Du hast oder bist also nur noch Geist...
Nein, ich bin nicht nur noch Geist...
Ich schrieb, "Im Geistigen..." das bedeutet nicht, dass ich ein Geist bin. :)
und natürlich hab ich einen Körper. :ghost: @Optimist


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 02:34
@snafu
snafu schrieb:Nein, ich bin nicht nur noch Geist...
Ich schrieb, "Im Geistigen..." das bedeutet nicht, dass ich ein Geist bin.
Du hattest das geschrieben:
snafu schrieb:Mein "ich" wurde entnommen und starb. Was blieb war Geist.
Als Geist ist es nicht möglcih zu denken oder zu fühlen, da dies dem "ich" vorbehalten ist.
--->
"Was blieb war Geist....
... als Geist..."

-> und das bedeutet NICHT, dass Du nur noch aus Geist bestehst, also Geist bist?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 02:42
@Optimist
Ohne "Ich" ist der Mensch nicht lebensfähig, da "Ichbinderichbin", der Gott der Welt, des Körpers, der gesamten Materie, des Raumes und der Zeit ist.
Aus dem Geist entstanden. Im Mensch, in Uns ist Er.

Gute Nacht Optimist. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 02:52
Die Trinität ist deswegen eine Lüge meiner Meinung nach, weil der weibliche Teil nicht darin vorkommt, es müsste wennschon dennschon eine Quadrität geben, weil Gott auch aus weiblichen Anteilen besteht...!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 04:43
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:weil Gott auch aus weiblichen Anteilen besteht...!
Gott ist Geist und Gott ist Liebe. Gott hat keine männlichen Anteile und auch keine weiblichen Anteile von irgendwas.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 10:08
@HatwenigAhnung

Und warum wird er dann im Christentum aus männlichen, so wie Jesus-Anteilen und vätrlichen Anteilen beschrieben?


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 11:38
@Optimist
Optimist schrieb:Gut Du scheinst vom Fach zu sein oder zumindest gut darüber bescheid zu wissen (Naturwissenschaftler, Biologe oder ähnliches? :) ) ... dann glaube ich Dir das jetzt.
Nein bitte, glaub mir kein Wort :D
Ich bin in allem ein absoluter Laie, bin nur ein armer Wandersgesell... :D


Ich weiß nicht, ob ein Dämon auch alles einfach machen kann und darf, was er so will! Auch diesen Wesen sind gewisse Grenzen gesetzt! Aber wenn die Menschen sie aus freien Stücken quasi selber rufen, ist das wohl was anderes... Dann dürfen sie.

Wenn das nicht so wäre, ei da wären wir denen ja sozusagen jede Sekunde heillos völlig ausgeliefert. - Ist das denn so?
Optimist schrieb:Biblisch gesehen würde ich sagen, ja.
Satan darf uns doch auch verführen wie er lustig ist.
Ach wirklich? Er darf uns alle Verführen wie er lustig ist? Ganz nach seinem Belieben? Und wir armen Menschleins sind ihm also jede Sekunde lang völlig ausgeliefert und er kann mit uns machen was immer er will? Ich glaube, dann kannste den freien Willen des Menschen schonmal in die Tonne kloppen, denn dann haben wir aus uns selbst heraus gar keine Chance uns dagegen zu schützen. Denn dann wären wir nichts weiter als Spielbälle für ihn! Das glaube ich nicht, das will ich auch nicht glauben!
Optimist schrieb:Du würdest also dadurch und durch andere Irrlehren die ich Dir aufschwatzen würde, von Deinem biblischen Glauben abfallen.
Ich bin kein Übermensch. Das wäre schon möglich.
Aber wenn die Dämonen ein so leichtes Spiel hätten und ihnen so etwas jederzeit bei allen Menschen gestattet würde, ich glaube dann wären wir alle verloren!
Optimist schrieb:Das wären wir tatsächlich... wenn es nicht die Waffenrüstung Gottes gäbe. :)
Und die, die nicht diese Waffenrüstung benutzen, die sie entweder gar nicht kennen, oder nicht dran glauben, diese anderen alle wären also damit völlig verloren und in der Hand Satans und seinen Dämonen? Auch das glaube ich nicht, das will ich nicht glauben!

Ich weiß nicht, du scheinst mir alles was satanisch oder dämonisch ist, irgendwie mittels einer Lupe enorm zu vergrößern und alles was Gottes ist zu verkleinern. Ich halte das für eine ziemlich verzerrte Sichtweise, das Böse größer zu machen als es ist und das Gute kleiner zu machen, als es ist. Unter einem solchen Blickwinkel mit solch einer Brille zu leben muss geradezu schrecklich und vor allem völlig Hoffnungslos sein.


Dann könnten sie [die Dämonen] auch als Jesus oder Gott auftauchen!
Optimist schrieb:Machen sie auch, sieh mal hier: http://www.dasbuchderwahrheit.de
Meinst du, ich kenne diese Seite etwa nicht?
Ja, ich muss gestehen, genau DA weiß ich es nicht! Es gibt einzelne Dinge daraus, die ich ohne weiteres glauben könnte, auch dass es Gott sagt. Dann gibt es wieder andere Dinge daraus, die ich überhaupt nicht glauben kann.

Was macht dich denn da so sicher, dass diese Botschaften dämonischen Ursprungs sind? Du bist schon öfter mit diesern Seite gekommen... Anscheinend beschäftigt es dich selbst auch!? :D
Das wäre vielleicht mal ein eigener Thread oder eine geschlossene Gruppendiskussion wert, meine ich!

Und wie willst du dann unterscheiden können, ob es wirklich Jesus ist, Gott ist oder ein Dämon?
Optimist schrieb:Bei dieser Seite oben lässt sich das sehr gut erkennen, dass es nicht Jesus sein kann.
Dann erkläre mal, woran du das erkennst!


Dann wäre alles möglich, dann wäre es theoretisch auch möglich, dass die Bibel selber durch Dämonen entstanden ist und alles das was darin steht, gar nicht wahr ist...
Optimist schrieb:Das glauben ja sogar Manche. Das gehört für mich auch schon wieder zu dem fiesen Plan Satans, dass man auf diese Idee kommen kann, die zugegebenermaßen nicht mal abwegig ist - so rein von der Logik her. :)
Ok, du hast mich überzeugt. Alles ist dämonisch... Man sollte am besten gar nichts glauben, am besten nicht einmal mehr sich selbst! :D


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 12:01
@snafu

Ein "Es" würde dann Schmerz empfinden, ein etwas, was einfach nur weh tut und zwar an der Stelle wo es eben schmerzt.
snafu schrieb:Und wo ist das "es" an mir? Wenn "ich" nicht existiere? xD
Wenn du überhaupt nicht existierst, kannst du natürlich auch nichts empfinden. :D
Bist du denn nichts weiter als ein Ich? :D

Wo ist denn dein "Ich" an dir? Kannst du mir dein "Ich" mal zeigen? ...

Was ist mit einer schlafenden Person, wenn sie nicht träumt? Dann hat sie auch kein Ich. Würdest du sagen, sie existiert dann nicht? Was sehe ich denn dann Nachts neben mir liegen? Eine Illusion? :D

Ein frisch geborener Säugling hat auch noch kein Ich-Bewusstsein. Glaubst du allen ernstes, er könnte deswegen keinen Schmerz empfinden? Er empfindet etwas, was er unangenehm findet ohne es zuordnen zu können. Der Schmerz und jedes andere Gefühl kommt nicht aus dem Ich!
snafu schrieb:Sicher empfindet ein Säugling. und sein "ich" wird dadurch kreiert. Im optimalen Fall durch Liebe und Zuneigung.
Aha! Also wie kann ein Säugling, der noch gar kein Ich ausgebildet hat, etwas empfinden? Du sagtest doch, die Gefühle, Empfindungen und selbst das Denken stammen alleine aus dem Ich? Ohne Ich kein Empfinden, kein Fühlen, kein Denken möglich! Das ist aber ein Widerspruch...
snafu schrieb:Ich habe es wie schon gesagt, so erfahren. kein "ich", keine Gefühle keine Gedanken.
So etwas kannst DU ja gar nicht erfahren, weil dir dazu ja das Ich fehlt :D
snafu schrieb:Mein "ich" wurde entnommen und starb. Was blieb war Geist.
Als Geist ist es nicht möglcih zu denken oder zu fühlen, da dies dem "ich" vorbehalten ist.
Wenn es so wäre, wie kannst du dich dann an etwas erinnern, wo du doch gar kein Ich hattest? Erinnerungen sind auch Gedanken. Aber als Geist kann man ja nicht denken, sagtest du! Auch fühlen ist nicht möglich. Wie also konntest du wissen und bemerkten, dass dir das Ich entnommen wurde, wenn du anschließend keines mehr hattest, welches dies bemerken konnte? (ich weiß, das ist die Denke von "oneisenough", aber es passt hier vorzüglich! :D )


Ein "Es" könnte so etwas erfahren, aber da ihm das Ich fehlt, könnte dieses es nicht zuordnen. Was nicht heißt, dass man dann nichts fühlen oder denken kann, man weiß es nur nicht!

Von daher kannst du so eine Behauptung eigentlich nicht aufstellen, solange du von "Ich" habe erfahren sprichst.
snafu schrieb:Doch, die Erfahrungen sind telepatisch und umgehen in dieser Weise das Ich und die Sinne.
bevor das "ich" neu geboren wird.
Erfahrungen, die telepathischer Natur sind? Ähm, nö. Von sowas hab ich noch nie etwas gehört. Wohl gemerkt, du sprichst hier von Erfahrungen!!!


Allerdings finde ich ist, das schon ein Unterschied, ob aus dem Ich erst die Gefühle und Gedanken entstehen, oder aus den Gefühlen und Gedanken ein Ich entsteht! Das ist nicht dasselbe!
snafu schrieb:Die Beständigkeit liegt in der Wechselwirkung.
Das mag sein. Aber die Frage ist: Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei?

Also Gefühle, Gedanken, Empfindungen oder das Ich?
Wenn du sagst, die Gefühle, Gedanken und Empfindungen kommen alle aus dem Ich, ohne ich gibt es keine Gefühle, Gedanken, Empfindungen - Dann muss das Ich vor den Gefühlen, Gedanken und Empfindungen schon da sein - Beim Säugling ist das aber nicht der Fall! Der hat aber schon Gefühle, Gedanken und Empfindungen, aber noch kein Ich-Bewusstsein.
snafu schrieb:Ich bin ein Alien. :alien: :)

... Und ich bin eine Kaffeekanne :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 13:25
hallo @domitian
domitian schrieb:Ein "Es" würde dann Schmerz empfinden, ein etwas, was einfach nur weh tut und zwar an der Stelle wo es eben schmerzt.
Was aber Körperbewusstsein voraussetzt. :)
domitian schrieb:Aha! Also wie kann ein Säugling, der noch gar kein Ich ausgebildet hat, etwas empfinden? Du sagtest doch, die Gefühle, Empfindungen und selbst das Denken stammen alleine aus dem Ich? Ohne Ich kein Empfinden, kein Fühlen, kein Denken möglich! Das ist aber ein Widerspruch...
Es ist eine Wechselwirkung. Das "ich" kreiert sich selbst, indem "das leere Gefäß gefüllt" wird. bzw, indem die Synapsen des Gehirns sich verbinden, und so im Innen Verbindungen und Struktruren erschaffen, die dann im Aussen erkannt werden.

"Ichbunderichbin" ist Selbsterschaffend. Doch Sein göttlicher Geist ist aus dem höchsten Geist der Sophia.
domitian schrieb:Erfahrungen, die telepathischer Natur sind? Ähm, nö. Von sowas hab ich noch nie etwas gehört. Wohl gemerkt, du sprichst hier von Erfahrungen!!!
Die Botschaften sind telepathischer Natur, meinte ich. ich spreche meistens von meinen Erfahrungen. :)
domitian schrieb:Allerdings finde ich ist, das schon ein Unterschied, ob aus dem Ich erst die Gefühle und Gedanken entstehen, oder aus den Gefühlen und Gedanken ein Ich entsteht! Das ist nicht dasselbe!
Wie schon gesagt, bedingen sich diese.



snafu schrieb:

Die Beständigkeit liegt in der Wechselwirkung.

@domitian schrieb:
Das mag sein. Aber die Frage ist: Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei?
Das will ich dir sagen, beides gleichzeitig, denn der Unterschied ist nur scheinbar und Zeitbedingt. Das Ei und die Henne ist das Gleiche, in verschiedenen Zuständen.
Deshalb stellt sich diese Frage nur in der Gefangenheit unseres linearen Zeitdenkens.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 17:19
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Und warum wird er dann im Christentum aus männlichen, so wie Jesus-Anteilen und vätrlichen Anteilen beschrieben?
Wo wird er das? Haben die Apostel das so geschrieben, oder verstehen das irgendwelche christen so, weil sie gern etwas in etwas hineininterpretieren, obwohl das nicht nötig ist.
Wenn Gott etwas männliches hat und etwas weibliches, dann hat er auch etwas giraffiges, oder krokodiliges, oder insektenhaftes, oder oder oder.
Gott ist zu allererst mal Geist und Geist kann man nicht so einfach in Formen pressen, nur weil es manche gern hätten.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 17:39
@HatwenigAhnung

Worüber handelt eigentlich dieser Thread hier die ganze Zeit...?
genau um dieses Thema!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 20:19
@domitian

Satan darf uns doch auch verführen wie er lustig ist.

--->
Ach wirklich? Er darf uns alle Verführen wie er lustig ist? Ganz nach seinem Belieben? Und wir armen Menschleins sind ihm also jede Sekunde lang völlig ausgeliefert und er kann mit uns machen was immer er will?
Lt.. Bibel ist das so, ja. ;)
domitian schrieb:Ich glaube, dann kannste den freien Willen des Menschen schonmal in die Tonne kloppen
Nö, denn zum Verführen gehören immer Zwei - einer der es tut und ein Anderer der es geschehen lässt. :)
...wenn die Dämonen ein so leichtes Spiel hätten und ihnen so etwas jederzeit bei allen Menschen gestattet würde, ich glaube dann wären wir alle verloren!

-->d:
Das wären wir tatsächlich... wenn es nicht die Waffenrüstung Gottes gäbe. :)

-->
Und die, die nicht diese Waffenrüstung benutzen, die sie entweder gar nicht kennen, oder nicht dran glauben, diese anderen alle wären also damit völlig verloren und in der Hand Satans und seinen Dämonen? Auch das glaube ich nicht, das will ich nicht glauben!
Ich hatte nur das sinngemäß wiedergegeben wie ich es in der Bibel gelesen habe.
Dass es so drin steht gefällt mir auch nicht ... entweder man glaubt das so oder nicht. :)
domitian schrieb:Ich weiß nicht, du scheinst mir alles was satanisch oder dämonisch ist, irgendwie mittels einer Lupe enorm zu vergrößern und alles was Gottes ist zu verkleinern
Denke ich nicht - ich las einiges in der Bibel und zog daraus Rückschlüsse und versuchte dabei so objektiv wie möglich ranzugehen (soweit dies einem Menschen überhaupt möglich ist).
domitian schrieb:Ich halte das für eine ziemlich verzerrte Sichtweise, das Böse größer zu machen als es ist und das Gute kleiner zu machen, als es ist.
Dass ich das so mache, ist Deine Wahrnehmung. Ich empfinde das nicht so.
Aber ich will auch einräumen, dass auch meine Wahrnehmung (die, dass ich es NICHT größer mache) falsch sein könnte. ;)
domitian schrieb: Unter einem solchen Blickwinkel mit solch einer Brille zu leben muss geradezu schrecklich und vor allem völlig Hoffnungslos sein.
Da ich mir einbilde, das alles nicht verzerrt zu sehen, lebe ich ganz und gar nicht in einem schrecklichen Zustand. Ich mache mir auch keine Gedanken über Hölle usw. oder überhaupt, was danach kommen könnte. Ich lasse alles ran kommen - wie es kommt, kommt es.
Ich bemühe mich lediglich, ein rechtschaffenes Leben zu führen (im Sinne der Lehren von Jesus, ihm also nachzufolgen) und das reicht mir im Grunde.
Ob es Gott mal reichen wird, darüber kann ich nicht befinden und denke ich auch nicht groß nach. Das werde ich dann schon irgendwann sehen.
Dann könnten sie [die Dämonen] auch als Jesus oder Gott auftauchen!

Optimist schrieb:
Machen sie auch, sieh mal hier: http://www.dasbuchderwahrheit.de
Meinst du, ich kenne diese Seite etwa nicht?
Ich wusste nicht ob du die kennst oder nicht. :)

Ja, ich muss gestehen, genau DA weiß ich es nicht! Es gibt einzelne Dinge daraus, die ich ohne weiteres glauben könnte, auch dass es Gott sagt. Dann gibt es wieder andere Dinge daraus, die ich überhaupt nicht glauben kann.

Was macht dich denn da so sicher, dass diese Botschaften dämonischen Ursprungs sind? Du bist schon öfter mit diesern Seite gekommen... Anscheinend beschäftigt es dich selbst auch!? :D
Das wäre vielleicht mal ein eigener Thread oder eine geschlossene Gruppendiskussion wert, meine ich!
Ja, da hast Du Recht. Ich werde dann gleich mal diesen Thread eröffnen. :)
Dann wäre alles möglich, dann wäre es theoretisch auch möglich, dass die Bibel selber durch Dämonen entstanden ist und alles das was darin steht, gar nicht wahr ist...

Optimist schrieb:

Das glauben ja sogar Manche. Das gehört für mich auch schon wieder zu dem fiesen Plan Satans, dass man auf diese Idee kommen kann, die zugegebenermaßen nicht mal abwegig ist - so rein von der Logik her. :)

Ok, du hast mich überzeugt. Alles ist dämonisch... Man sollte am besten gar nichts glauben, am besten nicht einmal mehr sich selbst! :D
Hier hast Du mich missverstanden.
Natürlich glaube ich nicht daran, dass die Bibel dämonischem Ursprungs sein könnte. Ich hatte mich jetzt nur mal in die Lage von z.B. Atheisten vesetzt. Und als solcher - NUR als solcher - würde mir das logisch erscheinen, dass das sein könnte. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 20:45
@domitian
domitian schrieb:Und die, die nicht diese Waffenrüstung benutzen, die sie entweder gar nicht kennen, oder nicht dran glauben, diese anderen alle wären also damit völlig verloren und in der Hand Satans und seinen Dämonen?
Unterschätze den Satan nicht. Das ist der Weg den der Satan für die Menschen will. Und der ist breit und führt in die Verdammnis. Außerdem wird das Evangelium in der ganzen Welt gepredigt, man muß nur daran glauben. Mehr nicht.
domitian schrieb:Auch das glaube ich nicht, das will ich nicht glauben!
Das ist dann deine Sache, oder Problem. Eines Tages werden alle daran glauben. Spätestens wenn wenn die letzte Prophezeiung in Erfüllung gehen wird.
Die Wiederkunft Jesus.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 22:37
Satan kann nicht tun und lassen was er möchte, im Buch Hiob lesen wir das dieser erst die Erlaubnis von Gott gebraucht hat um Hiob dieses Leid anzutun und das wird bei den anderen Menschen nicht anders sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 22:42
Edit: (Sorry, bin heute schnell mit der Enter-Taste^^)

Das ist auch der Grund warum Gott die Verantwortung für das Leid der Menschen auf sich nimmt, in Hiob sagt Gott zum Satan, obwohl Satan dieses Leid ausgeführt hat:"Du hast mich ohne Ursache dazu gereizt ihn zu verderben!" oder Amos 3:6 sagt:"Gibt es auch nur ein Unglück welches der Herr nicht gewirkt hat?!"

Vom logischen Standpunkt aus könnt es auch nicht anders sein, wenn Gott nicht in der Lage wäre das Leid zu verhindern, dann wäre Seine Allmacht unglaubwürdig.


melden
guyusmajor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

28.12.2013 um 23:37
Ganz pragmatisch gesehen, wäre die Trinität als einen Einheit aus drei Personen nur innerhalb einer Gleichberechtigung der Gottesanteile überhaupt denkbar. Aber dem ist ja nicht so!

Erst vor etwa 0,000002033 Milliarden Jahren nahm der Sohn erstmalig seit der Welt Beginn vor 16.4 Mrd. Jahren die Gestalt eines Menschen an, was ja vorher nicht hätte passieren können.

Wir sprechen von Gottes "Sohn", obwohl Gott nicht erklärbar und purer Geist ist.
Wäre Jesus und der Heilige Geist Teil von Gott in seiner Dimension, dann wüsste Jesus und der Heilige Geist alles das was Gott bekannt wäre.
Stünden diese beiden Gottesanteile jedoch unterhalb von Gott-Vater in einer anderen, untergeordneten Dimension, dann wäre es keine Einheit mehr, sondern eine Dienerschaft!

Was bleibt?

- Gott ist der allem übergeordnete Geist
- Jesus ein Erstgeborener Erz aus Gottes Kraft heraus (eine Seele)
- der Heilige Geist koppelt Gott zurück durch sein Wirken (seine Kraft)

Zweitens entstammt der Samen Jesus nach der allgemeinen Überzeugung ja nicht von einem Menschen und trotzdem wurde der Mensch Jesus beseelt mit Gottes Geist.
Als er am Kreuz starb, ging sein Körper und seine Seele zu (nicht "in") Gott-Vater, sein Geist
ging aber wie von jedem Menschen zu Gott zurück, weil der Mensch mit Gottes Geist geschaffen wurde.
Seelen gehen aber auf andere Zwischenenbenen, z.B. die "Anderswelt" als eine untere Stufe.

Wo ist die Seele Jesus heute? Sie kann ja nicht "in" Gott sein, da Gott keine Seele besitzt und auch keine Person der Dreieinigkeit.

Wo ist Jusu-Seele, wenn Jesus als Mensch eine Seele hatte, sie aber nicht in Gott sein kann?!


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.12.2013 um 12:47
@guyusmajor

sollten wir uns nicht über die Botschaft unterhalten die uns Jesus mit auf den Weg gegeben hat, als über "technische Details" zu sprechen, die uns ja irgendwie nicht weiter führen.

Viele glauben, dass Jesus eine besondere Rolle spielt - auch heute noch! Die Frage ist doch, was will Jesus das wir lernen sollen und begreifen sollen? Ich habe immer mehr das Gefühl, dass die Psychologie hier eine ganz große Rolle spielt nur man es damals halt anders genannt hat.

Man könnte ja auch sagen, dass jemand glaubt um Halt im Leben zu finden und eine innere Stärke braucht an der man sich festhalten kann. Diese Beurteilung klingt für mich leider etwas abwertend nach dem Motto: der Arme gläubige...wer glaubt wird selig...er braucht halt Gott weil er sonst nicht mit seinem Leben klarkommt.

Fakt ist: Gott hilft uns nicht das Leben zu leben. Wir sind auf uns alleine gestellt ohne Hilfe von außen. Wir müssen uns mit unserem Schicksal abfinden zu versagen und zu sterben. Gott hatte keine Macht das Sterben von 6 Millionen Juden zu verhindern. Das lässt einige Schlüsse zu: Entweder es gibt keinen Gott oder aus seiner Dimension sieht er nicht das Leid bzw. für ihn ist es kein Leid sondern nur eine Erfahrung. Oder er wollte es so. Oder er konnte es nicht verhindern was mangelnde Macht bedeuten würde in der materiellen Welt.

Welchen Sinn hat das Leben, welche Aufgabe haben wir auf der Erde. Wenn alles sinnlos wäre, dann könnte man schon früher den Stecker ziehen und sagen "ich haue rein".

Vielleicht geht es einfach nur darum sein Leben auf eigene Faust interessant zu gestalten und vor allem die Abhängigkeiten auflösen um freier Leben zu können und das Leben als das zu erfahren was es ist. Bewusstsein ist die Summe der Ich-Erfahrungen. Vielleicht sammeln wir Erfahrungen. Aber wenn - wofür? Wie kann ich an ein Leben nach dem Tod glauben? Wenn es so sein sollte, dann Leben wir in so einer Art Matrix. Also einer Schein - Welt.

Vielleicht muss ich einfach mal wieder das Radio anstellen und den richtigen Kanal anmachen. Vielleicht empfange ich dann die richtigen Informationen.


melden
Anzeige
guyusmajor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.12.2013 um 13:51
@doctorjones

Trotzdem sehe ich die Frage, wo Jesu Seele sich befindet als fundamental an, wenn sie in Gott nicht sein Kann, da ja Gott keine Seele besitzt, sondern nur durch seinen Geist eine Seele erfüllen kann.

Gott-Vater könnte durch seine Kraft, den heiligen Geist und den Gedanken von Ihm, den ich hier mal als "Jesus" bezeichnen möchte, Seelen inspirieren, ja sie möglicherweise auch aus Ihm heraus erschaffen mit seinem Geist und Lebewesen damit erfüllen.

Demnach wäre Jesus als Mensch mit dem Geist Gottes durchflutet gewesen, so dass Er in Seiner Abhängigkeit leben konnte, ja musste.

Bei dem menschlichen Tod von Jesus teilten sich Seele und Geist bei Jesus. Der von Jesus vollkommen erkannte Geist Gottes in Ihm ging zu Gott zurück (Sein Gedanke) und Jesus Seele fuhr zurück in den Himmel auf eine Ebene, die unterhalb von Gott liegt, aber nicht in Gott sich ausprägt.

In meinen Augen könnte man die Bibel auch so interpretieren. Gott schuf Seelen, seine Söhne unter sich, u.a. auch Satan. Womöglich wäre die Seele "Jesus" aus dem Gedanken Gottes als erster entstanden, weil der Gedanke Gottes Ihm entspricht und dadurch seinen Namen trägt.

Herr schenke mir Weisheit und Verstand und erfülle mich mit Deinem Geist. Aber die Seele Jesus befindet sich nicht in Gott selber als Person Gottes, sondern auf einer anderen Dimension.

Will man eine Trinität tatsächlich herstellen, dann wäre das auf einer Ebene:

- Gott-Vater
- seine Kraft (der heilige Geist)
- sein Gedanke (die Liebe)

Gott-Vater erschuf die Welt mit seiner Kraft, aus seiem Gedanken heraus und Gott spiegelt sich in seiner Schöpfung und er will sich selber sehen in uns aus Liebe zu der Schöpfung und Evolution des lebendigen Fleisches, weil ihm die Geistebene nicht vollkommen erfüllt.


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Das Urantia Buch".125 Beiträge
Anzeigen ausblenden