Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 08:46
du kannst dir also vorstellen das so jemand wie jesus der von liebe/nächstenliebe predigt den tieren gegenüber keine liebe empfindet ?
Was verleitet Dich zu der Annahme, oder welche meiner Äußerungen? Größtenteils sprach ich von Eigenliebe der Christen zu sich selbst...:)


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:02
@pere_ubu schrieb:
irrtum ,abermals.
das gewissen zeigte sich bereits bei adam und eva im paradies.
Irrtum abermals..:) nur weil wir es selbstverständlich so übersetzen, weil wir das Gewissen als innere Stimme schon über 2000 Jahre kennen, heißt das nicht daß es auch genauso war...du kannst Dich aber schlaumachen und mal nachsehen, ab wann es erst ein Wort für "Gewissen" in diesem von Dir gebrauchten Sinne gibt....
Wikipedia:
Der Gewissensbegriff ist bereits im Daimonion des Sokrates angelegt: Eine innere Stimme warnt vor falschen Handlungen.
Ich setze dies nur der Kürze halber,.. denn angelegt bedeutet selbstverständlich nicht, es habe diesen Begriff bereits oder davor gegeben, nur taucht er der Möglichkeit nach hier zum ersten Male als innere Instanz auf,-- und das ist richtig, im Gegensatz zu Deiner Annahme. Es ist eben alles nicht so leicht mit der Bibel..:)
Der Mensch "Adam" war eben ein anderer als Unsereiner und EINER war er auch nicht..:) Von Eva reden wir mal nicht denn hier scheint ja die Schlange also Luzifer sowieso von außen sichtbar für den Buchstabengläubigen, der dort mal recht hätte. Gott ist/war aber auch nicht der um den es hier geht in diesen Thread....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:17
@Nicolaus schrieb:
Ach ja? Das ist erst einmal nichts weiter als eine leere Behauptung ohne jeglichen Beweis!
Das ist genauso, wie wenn ich sage: Gott ist eine Tatsache :)

Ich kann dran glauben, oder auch nicht. Aber wer mir hier gleich so daher kommt, der möge mir bitte absolut nachprüfbare Beweise dazu liefern!
Das kann Dein Ernst nicht sein, was hättest Du bis jetzt bewiesen? Es sollte reichen, daß es für @THERION ein Tatsachenbestand IST.

@Nicolaus schrieb:
Der, welcher die Menschen mit den Tieren gleichsetzt ist Satan. Für den sind wir nur Tiere. Für Gott sind wir aber Menschen und eben keine Tiere.
Hierfür wirst du keinerlei Beweise finden, da Gott sich hüten wird mindestens 50% der Menschheit zu Satan zu erklären...:) sie sind einfach nur etwas leichtsinnig vor allem sich selbst gegenüber.
Mit den Tieren haben wir die Seele aber gemein das sagst Du ja selbst, außer dem, was man Vernunft- oder Verstandesseele im Bewußtsein nennen könnte, was bei den meisten noch unentwickelt bleibt, also ist Menschwerdung keine leichte Aufgabe...die Logik kann sagen: ein Leben reicht da nicht aus....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:27
@THERION schrieb:
- über gott kann es keine wahrheit geben - alles ist möglich nichts ist fix !
Gott IST die Wahrheit, wir denken über sie und entnehmen auch wahre Inhalte, aber was wir dabei übersehen ist, daß gegenüber unserem Wissen auch unser Unwissen zunimmt und nicht etwa abnimmt weil wir erst hier einen Einblick des Göttlichen finden, welcher sich reziprok zu unserer Erkenntnis stets weitet.
Dies heißt nicht, das alles Ausgesagte über Gott deshalb unwahr sein muß, denn er ist die Wahrheit und wenn man nur EINE in de Seele erkannt hat schreitet man weiter...
Es kann der Mensch aber irren, da er in der Dualität lebt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:28
@-Therion-

Deine "Predigt" - und somit die darin enthaltene Botschaft - habe ich vernommen. Ich selbst behaupte ja von mir, dass ich mich dem humanistischen Gedankengut verpflichtet fühle. Man sagt z.B. von mir, (das kommt ziemlich häufig vor) ich hätte gütige Augen und meine Umgebung kennt mich als jederzeit freundlichen und humorvollen Menschen. Aber in diesem einen Fall ist mir eben der Gaul durchgegangen. Das hat nichts mit fehlendem Respekt oder nicht vorhandener Toleranz zu tun. Die Kommentare meines "Diskussionspartners" waren eben so bodenlos dämlich und bekloppt, dass ich mir irgendwie Luft verschaffen musste.

Na, ja, wenigstens sind wir Ungläubigen in diesem Forum nicht allein, sondern - wie Du sagst - zu dritt. Den "snafu" habe ich bisher noch nicht kennengelernt. Ich werde seine Kommentare mal checken und sehen, was er in punkto Religiotie so drauf hat. Du selbst solltest dich schon mal auf den Friedensnobelpreis vorbereiten, den du sicher verdient hast.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:30
Argus7 schrieb:Die Kommentare meines "Diskussionspartners" waren eben so bodenlos dämlich und bekloppt, dass ich mir irgendwie Luft verschaffen musste.
Nana, Du bist ja noch weitaus schlimmer als ich es bin..:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:36
@kore
kore schrieb:Nana, Du bist ja noch weitaus schlimmer als ich es bin..:)
Wie schlimm bist Du denn? Wie viele Christen und sonstige Religioten hast Du denn schon verspeist? Also, bei mir sind bisher noch alle Zeugen Jehovas, die mich (unangemeldet) besucht haben, in die Wohnung gebeten worden und haben diese danach wieder lebend verlassen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 09:49
...ich bin Christin....@Argus7


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 10:36
Argus7 schrieb:Das hat nichts mit fehlendem Respekt oder nicht vorhandener Toleranz zu tun. Die Kommentare meines "Diskussionspartners" waren eben so bodenlos dämlich und bekloppt, dass ich mir irgendwie Luft verschaffen musste.
kann ich verstehen ging/geht ja mir nicht anders - aber wie gesagt sieh es als übung zur selbstbeherrschung an .....

- du wirst sehen mit der zeit kann dich FAST :) keine aussage mehr erschüttern - du wirst ruhig und gelassen werden selbst wenn es menschen gibt die dich provozieren wollen oder beschimpfen ------> also ich habe daraus viel gelernt ..... und genau das ist auch die übung und die herrausforderung an dich - du kannst also sowieso nur gewinnen :)
kore schrieb:Gott IST die Wahrheit
wenn er wahrheit wäre dann könnte man seine existenz nachweisen JEDER könnte ihm erfahren auf welcher art und weise auch immer aber da zb. ich ihm nicht erfahren habe und ich sicherlich damit nicht alleine bin kann deine aussage schon mal nicht richtig sein.
Na, ja, mich hat es ein halbes Leben lang gekostet, um mich von diesem christlichen Lügengestrüpp zu befreien.
warst du in einer sekte ?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 10:46
@-Therion-

nur Mal so nebenbei gefragt, wenn ich darf?

Was würdest du tun, wenn sich dir irgendwann in deinem Leben, dann doch Mal Gott zeigen würde, was denkst du wie du reagieren würdest?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 10:55
@leserin

wenn alles Schlechte/Böse wirklich nur in Satan personifiziert wird, dann ist das immer eine gute Ausrede für jene, die sich eben nicht human verhalten wollen/können, man kanns dann schön auf den abschieben, frei dem Motto "Ach der hat mich halt verführt!"...Nein das Böse/Schlechte ist mit in uns selbst (Freier Wille!), es sollte eben nur nicht gefüttert und sich selbst überlassen werden!

Für mich sind Gott, wie Satan eher geistige Kräfte die gegensätzlich wirken, sich aber auch bedingen!


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 11:05
Menschen könne von Gott geführt werden und genauso von Satan. Ich selbst verurteile keine Menschen. Ich bin nicht bösartig.. , aber man kann halt eben auch das Böse erkennen. Ich wollte niemanden auf den Schlips treten. Ich werde hier nicht weiterschreiben. Jeder Mensch hat Gutes und Böses in sich.. und das hatte ich auch alles geschrieben. Das finden wir nicht nur im Glauben sondern in Jeder Familie. Ich werde bei dem Thema hier nicht weiterschreiben.., damit ich niemanden verletze, denn das will ich nicht. LG Euch ciao


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 12:39
Bitte nicht wundern: @leserin bat uns, ihre letzten Beiträge zu löschen, und darauf mussten einige als Antwort auf diese auch gelöscht werden.

Vermeidet in Zukunft bei aller Überzeugung dennoch Hetze gegen andere, und benutzt eine Schockbilder um die Schlechtigkeit einer Religion/Ideologie zu beweisen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 13:51
FF schrieb:Vermeidet in Zukunft bei aller Überzeugung dennoch Hetze gegen andere
Völlig richtig.
Ich wünschte, das würde sich so mancher user auch mal so richtig zu Herzen nehmen.


@Argus7
ja ich weiß, Du möchtest nicht von mir angesprochen werden, aber dieser Bitte kann ich nicht entsprechen, wenn Du Deinerseits nicht die mindesten Anstandsregeln einhältst!

Wenn Du meinst, nur weil Du Atheist bist und auf Andersdenkende (Glaubende) herabschaust, hättest Du das Recht, diese zu beleidigen, muss ich Dich enttäuschen. Hier gibt es Forenregeln!

Viele Deine Äußerungen bis jetzt waren mehr als meldewürdig. Jedoch werde ich auf eine Meldung verzichten (deswegen habe ich jetzt auch ganz bewusst "FF" nicht geaddet), das ist nicht meine Art mit sowas umzugehen, zudem fühle ich mich ja auch keineswegs getroffen.
Sollten aber weitere Beleidungen von Dir kommen, werde ich mir das dann doch noch überlegen müssen - rein aus Prinzip, eben WEIL diese Forenregeln auch für DICH gelten!

Ich hoffe, ich muss als Beweis Deiner Beleidigungen nun nicht alle Deine diffamierenden Worte zitieren bzw. das folgende reicht als kleines Beispiel?
Deine Aussagen ganz unten kamen ja sogar noch, NACHDEM Dich Therion schon auf Deine Respektlosikeit hingewiesen hatte - von Einsicht demnach keine Spur, geschweigedenn dass man eine Entschuldigung erwarten könnte:

Therion an mich:
den hast du aber schnell zur weißglut gebracht :)

---> Argus7 :
Diesen Satz hast du an meinen "Diskussionspartner" übermittelt. Der betreffende Mensch hat aber auch so einen unseligen Bockmist verzapft ... Mir sind dann eben Zweifel gekommen, ob dieser Mensch überhaupt noch alle Sinne beisammen hat, denn mit einem solchen pathologischen Spinner lohnt sich eine Diskussion wirklich nicht.

---> Therion:
... jeder hat das recht auf eine persönliche meinung und daher steht es mir nicht zu andere für ihren glauben zu verurteilen oder meine persönliche meinung als die ultimative wahrheit hinzustellen. ...
also wenn man versucht beide seiten zu verstehen dann ist auch eine diskussion möglich -
erwarte dir aber niemals jemanden überzeugen zu können von deinen ansichten .... überzeugungen können/müssen in einen selbst wachsen - du müsstest das doch wissen :)
So ist es.

Vor allem auch das hier:
s macht also keinen sinn sich gegenseitig zu beschimpfen oder überzeugen zu wollen - man kann nur eigene ansichten aufzeigen, argument bringen und die meinung der gegenseite respektieren und wenn man das auf einer respektvollen art und weise macht dann wird man auch nicht so sehr auf ablehnung stossen als wenn man versucht mit unfreundlichkeit anderen sein wissen/meinung aufzuzwängen.

und zum schluss -----> erinner dich doch an die lehren die egal was man sonst so von der religion halten möchte doch sehr weise sind. - sie lehren von respekt, toleranz, nächstenliebe ectr. und diese eigenschaften sollte man GERADE als nichtgläubiger, gläubigen gegenüber schon mitbringen denn wie sollen die dich sonst ernstnehmen.
...
um selbst respekt und toleranz zu erhalten muss man auch bereit sein mit guten beispiel voran zu gehen :) - sonst gibt man doch den gläubigen recht wenn sie sagen das atheisten herzlose, rüpelhafte menschen sind und das wollen wir doch nicht .....
---> Darauf Argus (anstatt einer Entschudligung für seine Entgleisungen):
Argus7 schrieb:Deine "Predigt" - und somit die darin enthaltene Botschaft - habe ich vernommen. Ich selbst behaupte ja von mir, dass ich mich dem humanistischen Gedankengut verpflichtet fühle. Man sagt z.B. von mir, (das kommt ziemlich häufig vor) ich hätte gütige Augen und meine Umgebung kennt mich als jederzeit freundlichen und humorvollen Menschen. Aber in diesem einen Fall ist mir eben der Gaul durchgegangen. Das hat nichts mit fehlendem Respekt oder nicht vorhandener Toleranz zu tun. Die Kommentare meines "Diskussionspartners" waren eben so bodenlos dämlich und bekloppt, dass ich mir irgendwie Luft verschaffen musste.
Ja man merkt dies deutlich: "dem humanistischen Gedankengut verpflichtet" und auch das hier: "jederzeit freundlich" ("jederzeit"? -> wohl kaum)
Argus7 schrieb:Das hat nichts mit fehlendem Respekt oder nicht vorhandener Toleranz zu tun.
Nein, wirklich nicht? Und gleich danach kamen schon wieder Respektlosigkteiten:
Argus7 schrieb:Wie viele Christen und sonstige Religioten hast Du denn schon verspeist?
(man achte auf "Relig-Ioten" -> er meinte vermutlich: Relig-Idioten - nur mal nebenbei ;) )

Selbst wenn Du alle Christen für hoffnungslos debil halten würdest, kannst du dir das gerne denken, aber es gehört eben zum gegenseitigem Respekt, dass man das dem Anderen nicht ins Gesicht sagt (oder sagst du einem geistig Behinderten auch ins Gesicht: Du bist doch bekoppt ? !).

Besser wäre es noch, wenn man die Meinungen von Anderen AUCH im INNEREN respektieren könnte anstatt abzuwerten, nur weil einem bestimmte Denkweisen gegen den Strich gehen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 14:38
DieSache schrieb:@-Therion-

nur Mal so nebenbei gefragt, wenn ich darf?

Was würdest du tun, wenn sich dir irgendwann in deinem Leben, dann doch Mal Gott zeigen würde, was denkst du wie du reagieren würdest?
ich würde ihm meine meinung sagen oder anders ausgedrückt ich würde zu meinen überzeugungen stehen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 14:45
@-Therion-

Meinung sagen?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 15:36
Hallo @-Therion- , Wie du geschrieben hast: "- nur wollen das die gläubigen nicht glauben/wahrhaben und das ist wirklich traurig wenn man mitansehen muss wie sich menschen beeinflußen lassen und dabei gar nicht merken wie sie durch die bibel manipuliert werden." - so sehe ich das auch. und nicht zu vergessen, die Beeinflussung durch die Medien.

Was ich noch sagen wollte, ich bin kein Atheist, ich glaube an Sophia, die Weisheit und an den höchsten Geist. Namenlos , da vor dem Wort, ewig im Sein und Nichtsein. ;)


lieber @Koman
koman schrieb:
ja ich weiß snafu...
aber dieses happyland ist nicht so happy wie du es schilderst...
den sei mal ehrlich?wieviel musstest du dir aneignen, bis du zu deiner Erkenntnis gekommen bist?
und wie viele Schriften waren es, bis diese Schlussfolgerung bei dir entstand?

die Schriften sind es doch die uns leiten und unser inneres licht...
Für mich bestätigen die Schriften eher, was sich im Inneren ereignet. Was nur im Inneren erfahren werden kann.
Durchaus kann man s vllt auch als Wechselwirkung betrachten. Die Schriften mögen die Hinweise sein, den Weg geht man selbst.

-Therion- schrieb:deine Erklärung ist so kurz und so einfach formuliert,
aber ist es wirklich so einfach?

das draußen ist "heute" wichtig, um diesen irrgarten du verstehen und zu bewältigen...
den weg/eingang nach innen findet man "heute" draußen...

den sucht man doch, bis man ihn findet, oder nicht?:)
hmm..... :) den Eingang nach Innen findet man wenn man nach Innen blickt. Dort ist das Licht. Dann wird Innen zu Aussen und Aussen wird zu Innen.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.02.2015 um 15:50
@snafu
snafu schrieb:Durchaus kann man s vllt auch als Wechselwirkung betrachten. Die Schriften mögen die Hinweise sein, den Weg geht man selbst.
klar @snafu das denke ich auch...
manche werden aber nie diesen weg gehen können,
da sie ihn nicht "sehen/verstehen" (können/wollen)
manche gehen bewusst falsch und manche unbewusst...
snafu schrieb:hmm..... :) den Eingang nach Innen findet man wenn man nach Innen blickt. Dort ist das Licht. Dann wird Innen zu Aussen und Aussen wird zu Innen.
ja...
aber das merkt man nur, wen auch eine Wechselwirkung statt findet:)
für mich sind deine worte leicht nach zu vollziehen,
aber für viele andere auch nicht...:)
snafu schrieb:Für mich bestätigen die Schriften eher, was sich im Inneren ereignet.
also wen man alles wissen will, was sich innen ereignet...
müsste man sich auch mit dem ganzen was innen ist, beschäftigen...
um klar und unvoreingenommen zu sehen...
also zumindest sehe ich das so...


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden