weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2015 um 17:30
-Therion- schrieb:
und wenn selbst ihr gottglaube sie nicht bremsen kann terror auszuüben wer/was soll es dann bewerkstelligen .....
Das finde ich, ist der entscheidende Satz und deutet für mich wieder nur auf den MENSCHEN (seinen Charakter...) hin. :)
richtig immer wieder geht es auch um das EGO daher ist es nötig das eigene ego herunterzuschrauben weil man nur an sich selbst etwas ändern kann und es auch dann andere tun werden ....


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2015 um 18:07
Diskutiert bitte wieder zum Topic. Für den Rest gibt es PNs, oder passendere Threads!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2015 um 23:00
@Optimist
@Nicolaus
@BibleIsTruth

Wie hat sich die Trinitätslehre im Laufe der Geschichte entwickelt?

Die Fakten zum Konzil zu Nizäa:

Die Encyclopædia Britannica berichtet: „Konstantin ( zu dem Zeitpunkt ein heidnischer Sonnenanbeter ) führte den Vorsitz, wobei er die Verhandlungen leitete und selbst die entscheidende Formel . . ., die das Verhältnis Christi zu Gott im Nizäischen Glaubensbekenntnis ausdrückt, nämlich ‚wesenseins mit dem Vater‘, vorschlug . . . Aus Furcht vor dem Kaiser unterschrieben alle Bischöfe außer zweien das [Nizäische] Bekenntnis — viele von ihnen entgegen ihrer eigenen Überzeugung.“

KAISER Konstantin entschied interessanterweise über die Frage, ob GOTT und JESUS Wesenseins sind, ein heidnischer Politiker!

Kaiser Konstantin spielte also eine wichtige Rolle.
Man hatte bereits zwei Monate lang die hitzigsten religiösen Debatten geführt und dann schritt dieser heidnische Politiker ein und entschied zugunsten der Bischöfe, die sagten, Jesus sei Gott.

Warum tat er das wohl?

Bestimmt nicht aus biblischen Gründen!!!
„Konstantin . . . hatte im Grunde nicht das geringste Verständnis für die Fragen, um die es in der griechischen Theologie ging“, heißt es in Epochen der Dogmengeschichte.

Aber er verstand eines, dass die religiöse Spaltungen eine Bedrohung seines Reiches waren, und es war offensichtlich sein Ziel, es zu einigen.

JEDOCH:
KEINER der auf dem nizäischen Konzil versammelten Bischöfe befürwortete jedoch eine Trinität.
DENN: Sie entschieden nur über Jesu Natur jedoch aber nicht über die Rolle des heiligen Geistes.

Daher die FRAGE: Wenn die Dreieinigkeitslehre eine eindeutige biblische Wahrheit gewesen wäre, hätten sie sie dann nicht auch auf dem Konzil zu Nizäa unterbreitet werden müssen??

Wiederum war es ein KAISER, nämlich Kaiser Theodosius, der im Jahr 381 u. Z. die Debatten um das Thema Dreieinigkeit zu einer Entscheidung bringen wollte und so berief er das Konzil zu Konstantinopel ein.

DIESES Konzil beschloss dann, dass der heilige Geist, Gott und Jesus gleich sei.

IM Athanasianischen Glaubensbekenntnis wurde die Dreieinigkeit klarer definiert. Athanasius war ein Geistlicher, der Kaiser Konstantin auf dem Konzil von Nizäa unterstützt hatte.

In dem bekannten Glaubensbekenntnis, das seinen Namen trägt, wird gesagt:

„Wir verehren den e i n e n G o t t in der D r e i f a l t i g k e i t . . . So ist der Vater Gott, der Sohn Gott, der Heilige Geist Gott, und doch sind es nicht drei Götter, sondern es ist nur Ein Gott.“

In Wirklichkeit stammte jedoch dieses Glaubensbekenntnis gar nicht von Athanasius und daher lesemn wir dazu in der New Encyclopædia Britannica folgendes: „Bis zum 12. Jahrhundert war das Glaubensbekenntnis in den Ostkirchen unbekannt. Seit dem 17. Jahrhundert stimmen die Gelehrten allgemein überein, daß Athanasius (er starb 373) nicht der Urheber des Athanasianischen Glaubensbekenntnisses war, sondern daß es vermutlich im 5. Jahrhundert in Südgallien verfaßt wurde. . . . Im 6. und 7. Jahrhundert war der Einfluß des Glaubensbekenntnisses offenbar vor allem in Südgallien und Spanien zu spüren. Im 9. Jahrhundert wurde es in der Liturgie der Kirche in Deutschland und etwas später in Rom verwendet.“

FAZIT:
Es vergingen seit Jesus Christus offenbar JAHRHUNDERTE bis die Dreieinigkeitslehre in der Christenheit von der Mehrheit angenommen wurde.


Die FRAGE aller FRAGEN:
Wovon ließ man sich jeweils bei der Entscheidungsfindung leiten, von Gottes inspirierten Wort oder eher von klerikalen politischen Überlegungen?

Die Antwort liegt klar auf der Hand!

Deshalb sollten sich Gläubige ernsthaft dem Studium des inspirierten Wort Gottes zuwenden um in dieser Frage Klarheit zu bekommen.
Vor allem auch deshalb, weil Jesus und die Apostel für die späteren Jahre einen grossen Abfall vom wahren Christentum vorhersagten!

Der Apostel Paulus sagte beispielsweise:

„Es wird eine Zeit kommen, in der die Menschen die gesunde Lehre nicht ertragen mögen, sondern nach ihrem eigenen Gelüste sich Lehre über Lehre zusammensuchen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Sie werden ihr Ohr von der Wahrheit abwenden und den Fabeln zuwenden“ (2. Timotheus 4:3, 4, JB).

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

23.02.2015 um 23:17
Das ist eine interessante Sichtweise @Tommy57 aber mir fällt auf das es Behauptungen und Mutmaßungen ohne Quellenangaben sind. Habe ein Video vor kurzem gesehen wo es das gleiche ist, nur werden dort etwas andere Behauptungen und Mutmaßungen ohne Quellenangabe gemacht, wer kann 100% nachvollziehen wer näher an der Wahrheit ist?!



Aber ehrlich gesagt interessieren mich solche Argumente nur beiläufig, ich vertraue der Bibel und zwar der Lesart des Mehrheitstextes und daraus geht für mich die Lehre der Dreieinigkeit eindeutig hervor. Verstehe die Skepsis in manchen Bereichen aber teilen tu ich sie nicht.

"Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Götzen! Amen." 1.Johannes 5,20,21

Amen!


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 00:12
@BibleIsTruth
"Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Götzen! Amen." 1.Johannes 5,20,21
nimm mal deine trinitätsbrille ab. ;)
"der wahrhaftige gott" bezieht sich auf jesu himmlischen vater.

ansonsten wäre der vers unverständlich.
nach trinitarischer "lesart" wäre der sohn dann der vater , der über den "wahrhaftigen " aufschluss gibt.....
wenn das gemeint sein sollte dann hiesse der vers: "wir wissen ,dass gott gekommen ist....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 00:20
@BibleIsTruth
pere_ubu schrieb:Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Götzen! Amen." 1.Johannes 5,20,21
Hallo!

Ein sehr schöner Text der jedoch leider, für keine Seite, etwas beweisen kann.
Warum nicht?
Nun weil man nicht beweisen kann, worauf sich die Aussage bezieht:
DIESER ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Bezieht sich " DIESER" auf den "Wahrhaftigen" Gott oder auf seinen Sohn, Jesus Christus!

Mit diesem Text alleine kann keiner, weder Unitarier noch Trinitarier seinen Standpunkt beweisen.

Außerdem geben andere Übersetzungen den Text auch noch etwas anders wieder:
1. Johannes 5: 20,21 ( Neue Evangelistische )

"Und wir wissen, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns fähig gemacht hat, den einzig wahren Gott zu erkennen. Mit ihm, der die Wahrheit ist, sind wir durch Jesus Christus verbunden. Er ist der wahre Gott und das ewige Leben."



Gruß, Tommy


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 00:22
@BibleIsTruth


"dieser" (rückbezüglich) muss sich im griechischen nicht zwangsläufig aufs vorherige subjekt beziehen.
dazu gibt es mehrere beispiele in der bibel.

Auch Lukas verwendet das Fürwort auf diese Weise, zum Beispiel in Apostelgeschichte 4:10, 11: „So sei euch allen und dem ganzen Volk Israel kund, dass im Namen Jesu Christi, des Nazareners, den ihr an den Pfahl gebracht habt, den Gott aber von den Toten auferweckt hat, ja durch ihn dieser Mann hier gesund vor euch steht. Dieser [hoútō] ist ‚der Stein, der von euch Bauleuten verächtlich behandelt wurde, der das Haupt der Ecke geworden ist.‘ “ Das Fürwort „dieser“ bezieht sich eindeutig nicht auf den Geheilten, obwohl von ihm unmittelbar vor hoútos die Rede ist. Mit „dieser“ im Vers 11 ist ohne Zweifel Jesus Christus, der Nazarener, gemeint, denn er ist der „Grundeckstein“, auf den die Christenversammlung gegründet ist (Epheser 2:20; 1. Petrus 2:4-8).

Ein weiteres Beispiel ist Apostelgeschichte 7:18, 19, wo es heißt, dass „ein anderer König über Ägypten aufstand, der Joseph nicht kannte. Dieser [hoútos] wandte Staatslist gegen unsere Rasse an.“ „Dieser“, der die Hebräer unterdrückte, war nicht Joseph, sondern Pharao, der König von Ägypten.

Derlei Passagen bestätigen die Aussage des Gräzisten Daniel Wallace, wonach sich hinweisende Fürwörter im Griechischen „nicht unbedingt auf das im Kontext unmittelbar vorangegangene Subjekt beziehen, sondern auf das, was in den Gedanken des Verfassers am nächstliegenden war“.


http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2004768?q=wahrhaftigen&p=par


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 00:55
@BibleIsTruth
@Nicolaus
@Optimist
@leserin
Tommy57 schrieb:Sie werden ihr Ohr von der Wahrheit abwenden und den Fabeln zuwenden“ (2. Timotheus 4:3, 4, JB).
Hallo ihr Lieben!

Die obigen Worte des Apostels Paulus sollten uns schon zu denken geben, warum?

"....sich von der Wahrheit abwenden und den FABELN zuwenden!"

Welchen Fabeln?

Nun, überall in der alten Welt, auch in Babylon, verehrte man allgemein GÖTTER, die zu einer DREIHEIT oder TRIADE zusammengefaßt waren.
Diese Verehrung war beispielsweise in Ägypten, Griechenland und in Rom in den Jahrhunderten vor und nach Christus überall verbreitet.

Der bekannte Historiker Will Durant bemerkt: „Das Christentum zerstörte das Heidentum nicht: Es nahm das Heidentum in sich auf. . . . Von Ägypten stammten die Vorstellungen von einer göttlichen Dreieinigkeit.“

In dem Werk "The Paganism in Our Christianity" heisst es: „Dieser Begriff [Trinität] ist ausschließlich heidnischen Ursprungs.“

Daher schrieb z. B. J. Hastings in der Encyclopædia of Religion and Ethics:

„Im Hinduismus z. B. begegnen wir der Dreiergruppe Brahma, Schiwa und Wischnu und in der ägyptischen Religion der Dreiergruppe Osiris, Isis und Horos . . . Nicht nur die alten Religionen haben Gott als eine Dreiheit angesehen. Man denke an den neuplatonischen Begriff vom höchsten Wesen oder von der letzten Realität“, die „als Triade dargestellt wird“.

In dem Werk "The Church of the First Three Centuries" lesen wir: „. . . daß die Lehre von der Dreieinigkeit allmählich und verhältnismäßig spät entstand; daß sie aus einer Quelle stammte, die den jüdischen und den christlichen Schriften völlig fremd war; daß sie allmählich Form annahm und von den von Platon beeinflußten Kirchenvätern dem Christentum einverleibt wurde.“

Beispiele heidnischer Triaden:

1. Ägypten — Triade Horos-Osiris-Isis; 2. Jahrtausend v. u. Z.

2. Babylon — Triade Ischtar-Sin-Schamasch; 2. Jahrtausend v. u. Z.

3. Palmyra — Triade: der Mondgott, der Herr des Himmels, der Sonnengott; um das 1. Jahrhundert u. Z.


Gruß, Tommy


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:14
@BibleIsTruth

wenn du schon johannes anführst ,wie bringst du dann johannes 17:3 mit deiner annahme in verbindung ,dass dort jesus als der wahrhaftige gott genannt sein soll?


„Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus“ (Johannes 17:3).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:18
Hallo @pere_ubu und @Tommy57, ich verstehe es völlig das ihr diesen Vers nicht so stehen lassen könnt und habe auch mit nichts anderem gerechnet :)

Gucken wir nochmal kurz:

"Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Götzen! Amen."

Wer ist der Warhaftige? In Offenbarung 3,7 nennt Jesus sich selbst so:"Das sagt der Wahrhaftige!"

Wer ist das ewige Leben? Jesus Christus ist das ewige Leben, steht in 1.Johannes 1,2 und Johannes 11,25.

Wer ist der hochgelobte Gott in Ewigkeit? Jesus Christus, steht nicht nur in dem aktuell diskutierten Vers sondern auch in Römer 9,5.

Wißt ihr, es ergibt für euch kein stimmiges Bild wenn gesagt wird das Jesus Christus und der Vater wesenseins sind, dafür habe ich volles Verständnis allerdings ist es genau andersherum bei mir, es tun sich in meinen Augen zuviele Differenzen auf wenn Jesus Christus nicht Gott wäre aber habe ehrlich gesagt auch keine Lust an diesem Thema zu kranken (1.Timotheus 6,4), es dreht sich immer nur im Kreis und zudem ist mein Kopf dann nicht mehr frei wenn ich in der Schrift lese, ich denke dann andauernd "Warum erkennen sie das nicht?! ... Warum erkennen sie das denn nicht?! ... Das ist doch eindeutig! ..." ich will aber nicht immer bei diesem einen Thema hängen bleiben :)

So bin ich dafür das jeder die Schrift so auslegt, lebt und lehrt wie es seinem eigenen Verständnis entspricht und unterhalten uns über dieses Thema weiter wenn wir gemeinsam vor Seinem Thron stehen, okay? Wenn es dann überhaupt noch offene Fragen geben sollte :D

Der Friede des Höchsten sei mit euch!


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:22
@BibleIsTruth

ja, ich finde das auch irgendwie nicht sooo wichtig. Ich folge Jesus, weil er die Wahrheit von Gott gepredigt hat , für mich ist er der rechte Arm, der im alten Testament vorhergesagt wurde.., er ist auch der Gute Hirte , wie sich Gott selbst darstellte im Alten Testament, denn durch Jesus hat Gott gewirkt. --- wir micht sieht hat den Vater gesehen , wer mich hört hat den Vater gehört. Ich glaube ihm , und wenn ich das mit den Themen dreieinigkeit und dreifaltigkeit auch nicht so verstehe, weiß Gott doch, dass er meine grüßte Liebe ist . Alles andere wird er mir da schon verzeihen, wenn ich was nicht verstehe. LG Dir Euch allen Gute Nacht

@BibleIsTruth
@pere_ubu
@Tommy57


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:24
Macht Jesus sich in Johannes 17,3 nicht eins mit Gott dem Vater, wie so oft? Jesus zu erkennen bedeutet den Vater zu erkennen, das genau sagt doch Jesus auch "wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen!". @pere_ubu


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:28
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:So bin ich dafür das jeder die Schrift so auslegt, lebt und lehrt wie es seinem eigenen Verständnis entspricht und unterhalten uns über dieses Thema weiter wenn wir gemeinsam vor Seinem Thron stehen, okay? Wenn es dann überhaupt noch offene Fragen geben sollte :D
Hallo BibleIsTruth!

Ich verstehe dich auch, doch ich fürchte die richtige Auslegung der Schrift in dieser Angelegenheit ist heilsentscheidend!

Wir werden uns nicht vor dem Thron treffen können, wenn einer von uns an der falschen Überzeugung hängen bleibt!

Deswegen ist die Diskussion zu diesem Thema in Wirklichkeit todernst und man muß, um gerettet werden zu können, die wahre Lehre Jesu Christi finden!

Jetzt habe ich aber doch einmal eine Frage an dich:

Gibt es dir nicht zu denken, dass die gesamte heidnische Religionswelt voller dreieiniger Gottheiten ist und daher diese Vorstellung in der alten Welt allgegenwärtig war?

Und trotzdem kommt das Wort Dreieinigkeit nicht EINMAL in der Bibel vor?

Gruß, Tommy


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:37
@Tommy57
@BibleIsTruth
@pere_ubu Jesaja
1 Aber wer glaubt unsrer Predigt, und wem wird der Arm des HERRN offenbart?2 Denn er schoß auf vor ihm wie ein Reis und wie eine Wurzel aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt noch Schöne; wir sahen ihn, aber da war keine Gestalt, die uns gefallen hätte. 3 Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, daß man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet.
4 Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. 5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.
6 Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn. 7 Da er gestraft und gemartert ward, tat er seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut.
der rechte Arm Gottes , das ist Jesus..

Jesus sagte : Mein Vater ist in mir, und ich in meinem Vater.., wir sind eins.., wer mich gesehen hat , hat den Vater gesehen , wer mich gehört hat , hat den Vater gehört.. --- er war vor Abraham, der anfang und das Ende, der Erste und das Letzte, weil er ein Teil von Gott selbst ist , der Rechte Arm.., sein eingeborener Sohn aus der Jungfrau Maria.

denn wäre sie nur eine Junge Frau gewesen , noch vor der Ehe mit Josef wäre sie auch dann Normalerweise eine Jungfrau gewesen, denn damals wurde man erst entjungfert nach der Hochzeit. Da die Jungfrau Maria , Jesus gebar , aus dem heiligen Geist , ist es ein eingeborenes von Gott und nicht einfach nur ein Mensch aus Fleisch und Blut.. der durch normalen Geschlechtsverkehr gezeugt wurde und somit durch Satan befleckt wäre. Denn Jesus war rein .., und genau deswegen sagte Gott bei der Taufe: Dies ist mein " Wohlgefallener " Sohn. LG Euch So aber jetze :-) gute Nacht ihr Lieben. LG Euch


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:40
BibleIsTruth schrieb: wenn ich in der Schrift lese, ich denke dann andauernd "Warum erkennen sie das nicht?! ... Warum erkennen sie das denn nicht?! ... Das ist doch eindeutig! ..."
das denke ich mir auch immer...

wenn ich in der schrift lese ,dann sehe ich gott ,den allmächtigen DURCH jesus christus wirken , aber nirgends ,das jesus christus ALS allmächtiger gott wirkt.

das ist aber ein gewaltiger unterschied.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:40
@leserin

@leserin
leserin schrieb:ja, ich finde das auch irgendwie nicht sooo wichtig.
Hallo liebe leserin!

Ich denke nicht, dass ich deine Ansicht teilen kann, weil gerade die ANBETUNG Gottes und das wahre Wesen Gottes und Christi das WICHTIGSTE ist!

Bedenke:
Wenn z. B. die Dreieinigkeitslehre heidnischen Ursprungs wäre, würde das bedeuten, dass du eine HEIDNISCHE GÖTTERVORSTELLUNG anbetest!

Glaubst du wirklich, dass das Jesus, den du, wie du sagst, liebst, egal wäre?

Wenn du Jesus wirklich liebst, dann würdest du auch unbedingt wollen, dass deine Vorstellung im Herzen über ihn doch auch der Wahrheit entspricht, nicht wahr?

Das wäre auf menschlicher Ebene doch auch so, wenn ich jemand liebe oder jemand mich liebt, dann möchte ich doch auch real sehen und gesehen werden!

Wir betreiben doch hier keine Gefühlsduselei, es geht bei der Anbetung, gemäß Jesu eigenen Worten, um Leben und Tod!

Johannes 12:48 ( NWÜ )

"Wer mich mißachtet und meine Reden nicht annimmt, der hat einen, der ihn richtet. Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag;




Gruß, Tommy


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:48
@Tommy57

warum merkt ihr nicht , das Gott ganz einfach ist , er ist nicht kompliziert, warum macht ihr ihn kompliziert. Jesus machte Gott nicht komplieziert. Was ich weiss, von Jesus , habe ich eben geschrieben, das genügt mir. Mein Glaube ist ganz einfach, weil ich Gott vertraue, er muss mir nichts beweisen. Ich weiß dass er da ist , und ich gebe die Worte weiter die Jesus gab und das Leben nachdem er unsere Sünden mitgenommen hat. Jesus sagte : Fürchte Dich nicht, glaube nur.

Jesus sagte damit , vertrau , hab keine Angst ---- genau das mache ich .
Tommy57 schrieb:Glaubst du wirklich, dass das Jesus, den du, wie du sagst, liebst, egal wäre?
Gott will, dass ich vertraue und das tu ich problemlos.

Abraham hat auch nur vertraut, und genau deswegen fand er Wohlgefallen vor Gott, oder war es nicht so.

Gott würde genau hier fragen , wieso zerreissen sich die Menschen noch immer so die ganzen Meinungen..

bin ich soo kompliziert ? warum glauben sie nicht einfach.., warum vertrauen sie nicht einfach.. mehr ist es doch gar nicht. Gab ich nicht ihnen Meinen Sohn, als meine Gnade? ist mein Sohn nicht da , der für Euch die ihm folgen übernimmt? ..

Ich geb ab an Gott.., was ich nicht verstehe, wenn ich was nicht weiß, dann weiß Gott das eher als mich .. und er hat mich tortzdem lieb, so wie ich bin.. denn genauso hat er mich gemacht und bis hierher hat er mich geführt. LG Euch ..., aber jetzt geh , ich schau morgen wieder rein ..lG Euch


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:50
@leserin
leserin schrieb:Jesus sagte : Mein Vater ist in mir, und ich in meinem Vater.., wir sind eins..,
Hallo liebe Leserin!

Nein, das obige sagt die Bibel gerade nicht!

Johannes 10: 27 - 30 ( Elberfelder )

"Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; 28 und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren ewiglich, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. 29 Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alles, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. 30 Ich und der Vater sind eins."

Fußnote in einer Bibel: Od.: „in Einheit“. Gr.: hen, Neutr., um Einheit in der Zusammenarbeit anzuzeigen.

Das Wort "EINS" steht in der griechischen Ursprache im NEUTRUM, somit bezieht es sich auf eine Sache und nicht auf die Personen!

Wenn dieser Text so verstanden werden sollte, wie du ihn auslegst, müßte dort stehen:
"Ich und der Vater sind "EINER"! ....sooo steht das aber nicht und somit ist deine Deutung leider absolut falsch!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:55
Tommy57 schrieb:Gibt es dir nicht zu denken, dass die gesamte heidnische Religionswelt voller dreieiniger Gottheiten ist und daher diese Vorstellung in der alten Welt allgegenwärtig war?
Nein tut es nicht, weil es ein außerbiblisches Argument ist. Die Frage der Dreieinigkeit ist wohl wirklich gar nicht mal so unwichtig, geb ich Dir Recht allerdings kommen wir hier auch niemals zu einer Einigung, wir können kaum was anderes tun als es in den Händen Gottes zu belassen. Wenn wir das sogenannte Comma Johaneumm mal außen vor lassen, - was meines Erachtens aber der Schrift zugehörig ist da es sich mit meinem restlichen Verständnis der Schrift deckt, es zu Johannes passt weil er die Dreieinigkeit in meinen Augen am stärksten von allen Aposteln thematisiert und nach der Aussage eines Sprachwissenschaftlers eine verstümmelte Grammatik im griechischen ohne dem Comma Johaneumm vorliegt -, haben wir noch ein paar kleine Hinweise zur Dreieinigkeit wie zB

2.Korinther 13,13
"Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen! Amen."

oder

Judas 20,21
"Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist; bewahrt euch selbst in der Liebe Gottes und hofft auf die Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus Christus zum ewigen Leben."

oder auch

1.Korinther 12,4-6
"Es bestehen aber Unterschiede in den Gnadengaben, doch es ist derselbe Geist; auch gibt es unterschiedliche Dienste, doch es ist derselbe Herr; und auch die Kraftwirkungen sind unterschiedlich, doch es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt."

Und dann haben wir immer wieder Hinweise darauf das die Apostel hier nicht klar trennen zwischen den einzelnen Wesenheiten wie zB

Römer 8,9
"Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt; wer aber den Geist des Christus nicht hat, der ist nicht sein."

Apostelgeschichte 5,3-4
"Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, so daß du den Heiligen Geist belogen hast und von dem Erlös des Gutes etwas für dich auf die Seite geschafft hast? Hättest du es nicht als dein Eigentum behalten können? Und als du es verkauft hattest, war es nicht in deiner Gewalt? Warum hast du denn in deinem Herzen diese Tat beschlossen? du hast nicht Menschen belogen, sondern Gott!"

Wenn man nach direkten Aussagen sucht findet man nicht viel, obwohl ich ja auch solche wie "der Vater und ich sind eins" zudem auch unmissverständlich finde aber mit solchen Hinweisen wie ich hier einige als Beispiel anführte ist die Bibel in meinen Augen reich bestückt.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

24.02.2015 um 01:59
In Johannes 10,30 machte sich Jesus sehr wohl mit der Person Gottes wesenseins, weshalb sie Ihn in Vers 33 auch steinigen wollten! Dein Argument
Tommy57 schrieb:Das Wort "EINS" steht in der griechischen Ursprache im NEUTRUM, somit bezieht es sich auf eine Sache und nicht auf die Personen!

Wenn dieser Text so verstanden werden sollte, wie du ihn auslegst, müßte dort stehen:
"Ich und der Vater sind "EINER"! ....sooo steht das aber nicht und somit ist deine Deutung leider absolut falsch!
Ist schon allein innerbiblisch widerlegt.


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden