weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 13:08
@Optimist

Du hast aber meinen zweiten Absatz nicht berücksichtigt, darin schrieb ich doch:

Wenn ich der Baum sein soll, dann brauch ich auch einen guten Gärtner der mich umsorgt und sich um mich kümmert! Sonst kann ich auch keine gute Früchte bringen! Ich sehe also darin zunächst einmal die Pflichten des Gärtners mir gegenüber!


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 13:09
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wenn ich der Baum sein soll, dann brauch ich auch einen guten Gärtner der mich umsorgt und sich um mich kümmert! Sonst kann ich auch keine gute Früchte bringen! Ich sehe also darin zunächst einmal die Pflichten des Gärtners mir gegenüber!
Schau mal dazu an, was Leserin schrieb.
Ist das keine liebevolle Fürsorge welche sie erfuhr? :) (sie hatte ganz auf Jesus und Gott VERTRAUT, das scheint mir der Schlüssel - zumindest für SIE - zu sein).

Hier ist noch mal ihre Aussage, die mich sehr berührte:
leserin schrieb:es erinnert mich , als ich damals in einem anderen Forum war, und man eine Gläubige einschüchterte mit der Hölle.. , wenn sie dies und jenes tut. Sie hatte Angst vor Gott bekommen, aufgrund weil man sie einschüchterte , weil man die Strafen immer wieder ewähnte bei den ganzen Gebotsbrüchen.

und ich schimpfte damals im Forum, warum man Gläubige so von Gott fernhält, das ist niemals der Wille von Gott. Ich fuhr damals den Pc runter.., war stinksauer und mit Wuttränen betete ich am Tisch zu Gott.., wie das möglich ist . Du kennst die Antwort , gib sie weiter.., das war die Antwort von Gott.

Ich mag die Liebe von Gott weitergeben, die Gnade , das Vertrauen.. , dass das Böse niemals von Gott ist . Und das , mach ich , nicht weil ich in der bibel gelesen habe, sondern weil Jesus mich an die Hand nahm, micht nicht sitzenlassen hat , und ich von daher weiß , wie groß die Liebe von Gott ist.. , und weil ich das fühle .. in mir und ich das weiß, deswegen kann ich damit rausgehen, andere Menschen trösten auffangen.., mit der ganzen Liebe in mir, die, die mir Jesus gab.., die, die sich in meinem Herzen wiederspiegelt.

Wenn ich nicht fühlen würde , könnte ich andere Menschen , nichts ins Herz pflanzen. Und genau da will ich immer berühren.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 14:17
@Optimist
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:
Ich sprach nicht von einer hasserfüllten Pflege mit Beschimpfungen, sondern einer völlig neutralen, bei der lediglich die Grundbedürfnisse aus Pflichterfüllung dem Baum gegenüber erfüllt werden! Das ist schon noch ein Unterschied!

Gut.
Dennoch bin ich überzeugt, dass eine Pflanze besser gedeiht (bessere Früchte bringt), wenn sie die Liebe des Pflegers spürt. :)
Das ist sogar Wissenschaftlich erwiesen, dass die, in diesem Fall ging es um Zimmerpflanzen, bei liebevoller Pflege, und schöner Musik, besser gedeihen, als Pflanzen die dieses nicht erfahren.
Ich habe das auch bei meinen Pflanzen erlebt.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 17:11
@morgenrot37
@Optimist

Das ist ja alles schön und gut und mag auch richtig sein. Dagegen habe ich ja auch überhaupt nichts gesagt.

Ich weiß bloß irgendwie nicht, was das jetzt mit dem Gleichnis aus Matthäus 7 zutun hat, was @Tommy57 gepostet hat?


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 17:17
Tommy57 schrieb:Matthäus 7, 19
Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.


das war die Bibelstelle dazu
-------------

@Nicolaus

Das fing dann schon an , Hexenverbrennungen, Morden im Namen Jesus Christus ..

Heilige Kriege anzetteln, weil es der Herr gesagt haben soll..

Propheten die ein Datum vorhersagen , wann Jesus wiederkommt.. , wann der letzte Tag der Erde sein wird.

Falsche Propheten sind auch die , die das Wort bewußt falsch auslegen.

An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

hmm.., ich darf mal ein Beispiel machen .. ISIS ..

das sind Früchte.., sie sind faule Früchte, schlechte Früchte von Satan , denn sie sind das Böse .. und sie geben vor nur Allah zu dienen , in seinem Namen Menschen verbrennen, sie geben vor , für Allah zu kämpfen. Braucht Allah Kämpfer, die für ihn kämpfen? Mein Vater braucht keine Kämpfer.. Sie belügen ihre Anhänger , sie würden 72 Jungfrauen kriegen , wenn sie im Kampf für Allah sterben..

-----------------

die wahren Gute Früchte.., ich glaube das sind Menschen, die einfach die Liebe Gottes weitergeben.., die die Wahrheit sagen, die Jesus nicht verleugnen können.., weil diese Liebe , dieser Glaube, dieses Vertrauen im Herz besteht.

---

Stell Dir vor , Du, ich geh davon aus Du bist ein Mann.., Du verliebst Dich in eine Frau, eine tiefgehende liebe wächst in Dir heran.., und Du sagst zu anderen .., jaaaaaaa.. ich mag sie. :-)

So hast Du doch eine sehr starke Liebe in Dir , die DU fühlst .., auch wenn Du es noch nicht nach aussen hin zeigst .

--------------------------------

und nun stell Dir vor.., Du .. , **nurmal angenommen** , Du findest eine bestimmte Frau , klasse und sehr hmmm.. erotisch...und um sie ins Bett zu kriegen , lügst Du ihr xmal vor, wie sehr Du sie liebst ..und fast glaubst Du schon selbst dran.

dann ist es..:-) hmmmm ein faules Ei.. ne schlechte Frucht aus Plastik :-) ok--- das waren nur Beispiele zu den guten Früchten .
Optimist schrieb:Du hast damit sogar mich (obwohl mir das ja auch alles bewusst ist was Du schreibst) sehr berührt. Danke Dir.
Jesus kann so durch viele Menschen wirken und berühren.., ich könnte es nicht , wenn Jesus mir nicht nah wäre, meine Liebe geht von ihm aus. Dieses Danke.., **gern geschehen** , dieses Danke..., das ist die Frucht,.. es ist eine gute Frucht , weil Dich , diese Liebe berührt hat und es Dir gutgetan hat. Diese Frucht , kannst Du an andere Menschen weitergeben. Großartig ist , wenn Du das machst , bei Menschen , die eigentlich Kaum mit Dir im Leben Gutes zu tun haben. **gib einem Bettler , ein Stück Brot .., .. und er wird es mit einem weiteren Bettler teilen**.

LG Euch


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 17:25
@leserin

Kann ich alles nachvollziehen und ja, das sehe ich genauso!

Nur: Wieso sagt Jesus zu denen, die sogar in seinem Namen geweissagt haben, Wundertaten vollbracht haben und Dämonen ausgetrieben haben, also an sich ja ganz gute Früchte sogar in Seinem Namen hervorgebracht haben: Ich kenne euch nicht, ihr Übeltäter, hinfort mit euch?

Vorher wird dann vom Baum, der keine Früchte trägt gesagt, er wird abgehauen. Nur, die, die dann doch recht gute Früchte hervorbringen, sogar in Jesu Namen, werden als Übeltäter bezeichnet, die kennt Jesus nicht und jagt sie hinfort!

Da kannste doch nur noch verzweifeln!
Machste nix, biste eh dran. Machste was falsches, sind´s faule Früchte. Die sind auch nix wert. Machste dir oder anderen was vor, sind´s falsche Früchte, Plastik - die sind auch nix wert. Machste aber was gutes sogar in Jesu Namen, wirste trotzdem fortgejagt und als Übeltäter bezeichnet!

Also mit anderen Worten: Egal, was immer du machst, Gott wirste niemals zufriedenstellen! Alle werden am Ende fortgejagt, abgeschlagen, ausgerissen, wie auch immer. Sogar die Guten!

Ich sag ja: Gott ist Grausam!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 17:43
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Das ist ja alles schön und gut und mag auch richtig sein. Dagegen habe ich ja auch überhaupt nichts gesagt.

Ich weiß bloß irgendwie nicht, was das jetzt mit dem Gleichnis aus Matthäus 7 zutun hat, was @Tommy57 gepostet hat?
Da hast du völlig Recht @Nicolaus, hat nichts mit Matth.7 zu tun.
Wir sind durch deinen Post, den Folgenden, und die Antwort von @Optimist,
ein bisschen vom Thema abgekommen. Sorry. :)
Nicolaus schrieb:
Es ist dem Baum auch recht egal, ob der Gärtner ihn nun fleissig düngt und gießt aus reinem Pflichtgefühl oder aus Liebe. Der Baum wird so oder so, wenn er gut umsorgt wird, auch gute Früchte tragen.

Täusch Dich da mal nicht :)
Es gibt bzw. gab ein Experiment, wo eine Pflanze gleichermaßen gegossen wurde usw.
Aber die Eine beschimpfte der Gärtner und die Andere (gleiche Pflanze, gleiche Bedingungen) bedachte er mit liebevollen Worten (und natürlich mit dementsprechender Gesinnung seinerseits).
Nun kannst du Dir sicher vorstellen wie das Ergebnis ausfiel? ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 18:59
@Nicolaus
@morgenrot37
@Optimist
@leserin
Nicolaus:Vorher wird dann vom Baum, der keine Früchte trägt gesagt, er wird abgehauen. Nur, die, die dann doch recht gute Früchte hervorbringen, sogar in Jesu Namen, werden als Übeltäter bezeichnet, die kennt Jesus nicht und jagt sie hinfort!

Da kannste doch nur noch verzweifeln!
Machste nix, biste eh dran. Machste was falsches, sind´s faule Früchte. Die sind auch nix wert. Machste dir oder anderen was vor, sind´s falsche Früchte, Plastik - die sind auch nix wert. Machste aber was gutes sogar in Jesu Namen, wirste trotzdem fortgejagt und als Übeltäter bezeichnet!

Also mit anderen Worten: Egal, was immer du machst, Gott wirste niemals zufriedenstellen!
Hallo ihr Lieben! Hallo lieber Nicolaus!

Der Schlüssel zum richtigen Verständnis der Aussage Jesu aus Matthäus 7 ist Jesu Gedanke aus Matthäus 7:21 ( Elberfelder )

"Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist."

Was bedeutet das?

Dass wir in allem, wo unser Herz uns drängt etwas für Gott zu tun, DEN WILLEN GOTTES berücksichtigen müssen.



Ich möchte das einmal folgendermaßen veranschaulichen:

In den Tagen Noahs beauftragte Gott Noah eine riesige Arche zu bauen zur Rettung von Mensch und Tier.

Noah hätte jetzt aber z. B. auch denken können:

"Also wenn eine Wasserflut kommt, dann baue ich doch lieber einen ganz hohen Turm, das finde ich besser und sicherer!"


Und jetzt kommt, wie Jesus in Matthäus 7 sagte, der --Wille Gottes-- ins Spiel, denn was tat Noah gemäß dem Bibelbericht?

1. Mose 6:22 ( Elberfelder )

"Und Noah tat es; nach allem, was Gott ihm geboten hatte, also tat er."

DIESE EINSTELLUNG ist maßgeblich, wenn jemand echte Liebe zu Gott und Christus hat, er muss aus Liebe zu Gott und Jesus alles so tun und glauben wollen, wie GOTT es für richtig findet!

Matthäus 7: 22,23 ( Elberfelder )

"Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt, und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 23 und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weichet von mir, ihr Übeltäter!"

Und das war offensichtlich das Problem der Personen, die Jesus oben anführt, sie haben zwar gewisse Werke in seinem Namen getan, jedoch nicht die, die DEM WILLEN GOTTES entsprachen.


Was ist denn z. B.. heute ein Werk, das ganz offensichtlich dem WILLEN GOTTES entspricht?

Dazu sagte der Apostel Paulus folgendes:

1. Tim. 2: 3,4 ( Schlachter 1951 )

"denn solches ist gut und angenehm vor GOTT unsrem Retter, 4 WELCHER WILL, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen."

Das heisst: Wer Gottes Wille tun möchte muss die biblische Botschaft predigen!

( Das ist eine grosse Verantwortung und es schliesst auch ein, die biblische Botschaft richtig zu predigen, also auch keine verfälschten Lehren! )

Jesus Christus selbst sagte in Verbindung mit seinem küntigen Kommen als König das gleiche:

Markus 13:10 ( Elberfelder )

"und allen Nationen muß zuvor das Evangelium gepredigt werden."

Offensichtlich ist das Predigen des Evangeliums DER WILLE GOTTES für unsere Zeit, so wie der Bau einer riesigen ARCHE der WILLE GOTTES für Noahs Zeit war.

Fazit:

Es wäre also z. B. FALSCH und entspräche nicht dem WILLEN GOTTES wenn wir heute statt zu predigen eine riesige Arche zur Rettung bauen würden.

Der Bau einer Arche wäre an sich nichts schlechtes, es entspräche aber NICHT DEM WILLEN GOTTES für unsere Tage.

Das wollte uns Jesus mit seinen Worten in Matthäus K. 7 sagen:

Matthäus K. 7: 21 ( Elberfelder )

""Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist."


Frage an mich: Bin ich so eingestellt wie Noah?

"Und Noah tat es; nach allem, was Gott ihm geboten hatte, also tat er."


Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 19:09
@leserin

Hallo liebe leserin!
leserin schrieb:Ich mag die Liebe von Gott weitergeben, die Gnade , das Vertrauen.. , dass das Böse niemals von Gott ist . Und das , mach ich , nicht weil ich in der bibel gelesen habe, sondern weil Jesus mich an die Hand nahm, micht nicht sitzenlassen hat , und ich von daher weiß , wie groß die Liebe von Gott ist.. , und weil ich das fühle .. in mir und ich das weiß, deswegen kann ich damit rausgehen, andere Menschen trösten auffangen.., mit der ganzen Liebe in mir, die, die mir Jesus gab.., die, die sich in meinem Herzen wiederspiegelt.
Das ist ganz bestimmt die richtige Einstellung und je mehr du Gottes inspiriertes Wort richtig verstehst, umso mehr wird Gott und Jesus DICH für den geoffenbarten Willen Gottes gebrauchen können!

Liebe und Eifer sind so gute Eigenschaften, wenn sie in die richtige Bahn gelenkt werden!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 19:26
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Ich habe die Textstelle mal nachgeschlagen. Als Überschrift heißt es zu diesem Kapitel:

Warnung vor falschen Propheten!

Das heißt, hier geht es überhaupt nicht um den normalen gläubigen Menschen, sondern um falsche Propheten!
Hallo lieber Nicolaus!

Wer ist ein falscher Prophet?

Wenn jemand etwas lehrt, was nicht in der Bibel steht und dann vielleicht noch absichtlich oder weil er nicht gründlich nachgeforscht hat!

1. Tim. 4: 1 ( Elberfelder )

"Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen,"

Was ist z. B. eine Lehre von Dämonen?

1. Tim. 4: 3 ( Elberfelder )

"verbieten zu heiraten,"

( Welche Kirche lehrt das heute? )

Wegen der Irrlehren schrieb Paulus an Timotheus die folgenden warnenden und ermunternden Worte, die auch uns heute gelten:


1. Tim. 4: 16 ( Elberfelder )

"Habe acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Dingen; denn wenn du dieses tust, so wirst du sowohl dich selbst erretten als auch die, welche dich hören."


Es ist also wichtig, dass wir keine falschen Lehren lehren sondern das inspirierte Wort Gottes aus bestem Wissen und Gewissen!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 19:46
@Nicolaus
Nicolaus:Das Gott grausam ist, ist auch eine biblisch fundierte Aussage, die jeder für sich überlegen sollte, ob dieser Gott einem wohl gefallen möchte???

Ich muss Gott nicht gefallen! Entweder er liebt mich, wie ich bin, oder eben nicht. Wenn er mich liebt, wird er mich retten. Wenn er mich verloren gehen lässt, liebt er mich nicht!
Hallo lieber Nicolaus!

Gott ist gewiss nicht grausam ....er ist aber gerecht!

Wer Gott liebt möchte ihm gefallen!!!!


Jeremia 17: 10 ( Elberfelder )

"Ich, Jehova, erforsche das Herz und prüfe die Nieren, und zwar um einem jeden zu geben nach seinen Wegen, nach der Frucht seiner Handlungen."
Nicolaus schrieb:Entweder er liebt mich, wie ich bin, oder eben nicht.
Gott wünscht, dass wir aus Liebe zu ihm an uns arbeiten um ein noch besserer Mensch zu werden! Ist doch bestimmt nicht verkehrt, oder?
Nicolaus schrieb:Wenn er mich verloren gehen lässt, liebt er mich nicht!
Falsch, wenn er dich verloren gehen läßt, dann liebst du Gott nicht so wie er das wünscht!

KEINER kann dich und mich von der Liebe Gottes und Christi trennen nur EINER, WIR SELBER!

Römer 8: 35 - 39 ( NWÜ )

"Wer wird uns von der Liebe des Christus trennen? Etwa Drangsal oder Bedrängnis oder Verfolgung oder Hunger oder Nacktheit oder Gefahr oder das Schwert? 36 So wie geschrieben steht: „Um deinetwillen werden wir den ganzen Tag zu Tode gebracht, wie Schlachtschafe sind wir geachtet worden.“ 37 Im Gegenteil, aus allen diesen Dingen gehen wir vollständig siegreich hervor durch ihn, der uns geliebt hat. 38 Denn ich bin überzeugt, daß weder Tod noch Leben, noch Engel, noch Regierungen, noch Gegenwärtiges, noch Zukünftiges, noch Mächte, 39 noch Höhe, noch Tiefe, noch irgendeine andere Schöpfung imstande sein wird, uns von Gottes Liebe zu trennen, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn."

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 20:47
@leserin
Du hast damit sogar mich (obwohl mir das ja auch alles bewusst ist was Du schreibst) sehr berührt. Danke Dir.

-->
Jesus kann so durch viele Menschen wirken und berühren.., ich könnte es nicht , wenn Jesus mir nicht nah wäre, meine Liebe geht von ihm aus. Dieses Danke.., **gern geschehen** , dieses Danke..., das ist die Frucht,.. es ist eine gute Frucht , weil Dich , diese Liebe berührt hat und es Dir gutgetan hat. Diese Frucht , kannst Du an andere Menschen weitergeben. Großartig ist , wenn Du das machst , bei Menschen , die eigentlich Kaum mit Dir im Leben Gutes zu tun haben. **gib einem Bettler , ein Stück Brot .., .. und er wird es mit einem weiteren Bettler teilen**.
Hast Du sehr schön formuliert. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 22:07
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Der Schlüssel zum richtigen Verständnis der Aussage Jesu aus Matthäus 7 ist Jesu Gedanke aus Matthäus 7:21 ( Elberfelder )

"Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist."

Was bedeutet das?

Dass wir in allem, wo unser Herz uns drängt etwas für Gott zu tun, DEN WILLEN GOTTES berücksichtigen müssen.
Ja, das steht ja auch da! Wer den Willen meines Vaters tut.
Haben denn jene, zu denen Jesus sagte: Ich kenne euch nicht, nicht den Willen Gottes getan? Sie haben in seinem Namen geweissagt, Dämonen ausgetrieben und sogar Wundertaten vollbracht!
Tommy57 schrieb:Ich möchte das einmal folgendermaßen veranschaulichen:

In den Tagen Noahs beauftragte Gott Noah eine riesige Arche zu bauen zur Rettung von Mensch und Tier.

Noah hätte jetzt aber z. B. auch denken können:

"Also wenn eine Wasserflut kommt, dann baue ich doch lieber einen ganz hohen Turm, das finde ich besser und sicherer!"
Hätte er tun können, aber nicht im Namen Gottes, sondern nur in seinem eigenen Namen! Denn Gott hat ihm ja nicht gesagt, er solle einen Turm bauen!
Tommy57 schrieb:"Und Noah tat es; nach allem, was Gott ihm geboten hatte, also tat er."

DIESE EINSTELLUNG ist maßgeblich, wenn jemand echte Liebe zu Gott und Christus hat, er muss aus Liebe zu Gott und Jesus alles so tun und glauben wollen, wie GOTT es für richtig findet!
Das mag bei Noah noch recht gut funktioniert haben, da Gott direkt zu Noah sprach und ihm ganz direkt sagte, was er von ihm wollte! Dieses Privileg aber haben nur ganz wenige Menschen. Nämlich die Propheten. Der normale Erdenbürger hat einen so direkten Draht zu Mr. Gott nämlich nicht!

Alles so tun und glauben wollen, wie Gott es für richtig findet ist aber wieder so eine Sache. Man kann sehr wohl im Glauben sein, etwas gutes zu tun, sogar im Glauben, dass Gott das wohl auch so wolle, und doch kann es am Ende falsch sein. Woher will man das also wissen?
Tommy57 schrieb:Und das war offensichtlich das Problem der Personen, die Jesus oben anführt, sie haben zwar gewisse Werke in seinem Namen getan, jedoch nicht die, die DEM WILLEN GOTTES entsprachen.
Aber vielleicht die, von denen sie glaubten, dass sie dem Willen Gottes entsprachen! Und da wie gesagt, nur die allerwenigsten eine direkte Kommunikation mit Gott führen können, nämlich die Propheten, kann ein normaler Erdenbürger nur erahnen zu versuchen was wohl Gottes Wille sein könnte. Und trotzdem kann er allen guten Willens zum Trotz am Ende falsch gelegen haben und dann war´s das...
Tommy57 schrieb:Was ist denn z. B.. heute ein Werk, das ganz offensichtlich dem WILLEN GOTTES entspricht?

Dazu sagte der Apostel Paulus folgendes:

1. Tim. 2: 3,4 ( Schlachter 1951 )

"denn solches ist gut und angenehm vor GOTT unsrem Retter, 4 WELCHER WILL, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen."

Das heisst: Wer Gottes Wille tun möchte muss die biblische Botschaft predigen!
Ich wusste, das wieder so etwas von Dir kommen würde!
Das aber steht "so" nicht in Bezug auf deine Frage in der Bibel! Das ist mal wieder "Deine" Interpretation!

Wenn du fragst: Was ist HEUTE ein Werk, was dem Willen Gottes entspricht, kannst du nicht Paulus zitieren, denn was der sagte ist schon ein paar Jahrhunderte alt!

Es ist natürlich immer gut, wenn Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Aber ist schon klar, dass du ausgerechnet den Predigtdienst dir aus dem Willen Gottes herauspickst, weil er deiner Religionszugehörigkeit und in seiner Tätigkeit als ZJ´ler am nächsten kommt. :)

Es gibt mit Sicherheit noch ne Menge anderer wichtiger Dinge im Leben, die dem Willen Gottes entsprechen! Im übrigen fragt sich der Mensch wohl weniger nach grundsätzlichen Dingen als eher in ganz konkreten Situationen: Was soll ich jetzt tun? Was könnte dem Willen Gottes am ehesten entsprechen? Und da die meisten Erdenbürger aber nunmal keine Propheten sind und keine direkte Rücksprache mit Mr. Gott halten können bzw. Gott ihnen dann doch nicht direkt durch seine Stimme antwortet, müssen sie so oder so dann eine eigene Entscheidung treffen. Und die kann eben leider auch falsch sein, und ja dann war es das. Dann sind wir doch nur Übeltäter und Jesus kennt und nicht...
Tommy57 schrieb:( Das ist eine grosse Verantwortung und es schliesst auch ein, die biblische Botschaft richtig zu predigen, also auch keine verfälschten Lehren! )
Das musst du natürlich noch unbedingt dazu setzen! Denn nach deiner Überzeugung, liegen ja alle anderen Religionsgemeinschaften falsch und daher können nur die ZJ´ler die biblische Botschaft auch richtig interpretieren... :)
Tommy57 schrieb:Jesus Christus selbst sagte in Verbindung mit seinem küntigen Kommen als König das gleiche:

Markus 13:10 ( Elberfelder )

"und allen Nationen muß zuvor das Evangelium gepredigt werden."
Ich fühle mich zum Missionieren aber nicht im geringsten Berufen und habe das auch noch nie in meinem Leben je verspürt! Jeder hat andere Aufgaben im Weinberg des Herrn! Und nicht alle haben dieselben Arbeiten zutun! Wir haben ja auch alle sehr unterschiedliche Gaben und Talente zugeteilt bekommen und nicht alle dieselben!

Und ich kann und will mich nicht zu etwas zwingen oder zwingen lassen, wovon ich noch nie auch nur einen Hauch einer Berufung in mir je verspührt habe! Für Dich mag das das allerwichtigste sein - Für mich nicht! Und für andere muss das deswegen noch lange nicht auch gelten!
Tommy57 schrieb:Offensichtlich ist das Predigen des Evangeliums DER WILLE GOTTES für unsere Zeit, so wie der Bau einer riesigen ARCHE der WILLE GOTTES für Noahs Zeit war.
Das ist Deine Meinung! Ich würde sagen, das galt insbesondere für die damalige Zeit, weil wir sonst heute hier darüber auch gar nicht diskutieren könnten, ohne diese Vorarbeit, das Evangelium bis nach Europa hin zu tragen. Aber ich würde inzwischen sagen, es gibt kaum noch Erdenbürger, die tatsächlich noch nie etwas von Jesus gehört haben! Vielleicht noch ein paar versteckte Stämme irgendwelcher Urvölker irgendwo in sehr abgelegenen Regionen. Aber im großen und ganzen ist diese Arbeit inzwischen als abgeschlossen zu betrachten! Von daher mag das damals offensichtlich der Wille Gottes gewesen sein - aber das was Jesus vor 2000 Jahren seinen Jüngern aufgetragen hatte als Gottes Willen für die heutige Zeit zu betrachten, scheint mir tatsächlich etwas mehr dem eigenen Wunsche zu entsprechen.
Tommy57 schrieb:Es wäre also z. B. FALSCH und entspräche nicht dem WILLEN GOTTES wenn wir heute statt zu predigen eine riesige Arche zur Rettung bauen würden.
Eine Arche Noah im Sinne eines Holzkastens sicher nicht, aber andere Arten von Archen im Sinne von Zufluchtsstätten für Unterdrückte und Verfolgte, denke ich sehr wohl! Aber das ist natürlich meine Interpretation! Die kann auch falsch sein und dann gehöre ich zu den Übeltätern :)

Naja, ich halte nichts davon, aus Angst lieber auf Nummer Sicher zu gehen und Prediger zu werden, weil das ja offensichtlich nie falsch sein kann, anstatt vielleicht eigenen Ideen nachzugehen, Menschen in Not zu helfen. Wer sich dazu berufen fühlt Archen für misshandelte Kinder zu bauen, oder für Flüchtlinge, Obdachlose, Drogensüchtige oder Behinderte oder sonstige Randgruppen der Gesellschaft, der wird in guter Gesinnung und im Sinne der Nächstenliebe wohl auch nichts falsch machen, oder sollte die Gefahr bestehen, dass man am Ende doch noch zu den Übeltätern gerechnet wird?...
Tommy57 schrieb:Der Bau einer Arche wäre an sich nichts schlechtes, es entspräche aber NICHT DEM WILLEN GOTTES für unsere Tage.
Einspruch euer Ehren! Denn das kannst du gar nicht wissen! Wie gesagt, ich spreche nicht von einem Holzkasten...
Tommy57 schrieb:Das wollte uns Jesus mit seinen Worten in Matthäus K. 7 sagen
Nö, das denke ich nicht!
Weil: Es hat überhaupt rein gar nichts mit dem Bau einer Arche zutun. Es hat auch nichts mit einem Predigtdienst zutun! Es hat etwas mit den falschen Propheten zutun!

Ich habe die Textstelle mal nachgeschlagen. Als Überschrift heißt es zu diesem Kapitel:
Warnung vor falschen Propheten!

Das heißt, hier geht es überhaupt nicht um den normalen gläubigen Menschen, sondern um falsche Propheten!
Tommy57 schrieb:Wer ist ein falscher Prophet?

Wenn jemand etwas lehrt, was nicht in der Bibel steht und dann vielleicht noch absichtlich oder weil er nicht gründlich nachgeforscht hat!
Es ist egal ob es in der Bibel steht oder nicht!
Denn wenn etwas ohnehin schon in der Bibel steht, brauchts keiner mehr neu zu lehren, weil es ja durch die Bibel bereits schon gelehrt worden ist!

Es steht aber nicht alles in der Bibel! Sonst hätte es nicht geheißen: Vieles aber hätte ich euch noch zu sagen, allein ihr könnt es jetzt noch nicht fassen! Also ich erwarte da schon auch noch neue Prophetien und nicht nur etwas, was bereits sowieso schon alles in der Bibel geschrieben steht! Propheten die nur widerkäuen, was bereits schon alles geschrieben steht, brauchen wir nicht!

Und bei den neuen Propheten, die noch kommen, die uns eben auf das noch bevorstehende vorbereiten sollen, was wir im Detail ja noch gar nicht kennen und nicht wissen, haben wir das große Problem, zu erkennen, ob sie wahre Propheten Gottes sind oder eben falsche!

Für mich ist ein falscher Prophet jemand, der vorgibt, im Namen Gottes eine Botschaft zu verkünden - obwohl sie nicht von Gott ist! Und das unterscheiden zu können, ist wahrlich nicht so einfach!
Tommy57 schrieb:1. Tim. 4: 1 ( Elberfelder )

"Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen,"

Was ist z. B. eine Lehre von Dämonen?

1. Tim. 4: 3 ( Elberfelder )

"verbieten zu heiraten,"
Betrügerische Geister und Dämonen sind aber keine falschen Propheten! Sie können aber falsche Propheten in ihren Dienst nehmen! Du suchst schon wieder eine Bibelstelle heraus, die in einem ganz anderen Zusammenhang steht!

Welche Dämonen verbieten denn zu heiraten? Also ich kenne keinen Dämon, der so etwas behauptet hat!

Hier mal die Bibelstelle aus meiner Elberfelder in einem etwas größeren Zusammenhang:

2 durch die Heuchelei von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind,
3 die verbieten, zu heiraten, und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, die Gott geschaffen hat zur Annahme mit Danksagung für die, welche glauben und die Wahrheit erkennen.
4 Denn jedes Geschöpf Gottes ist gut und nichts verwerflich, wenn es mit Danksagung genommen wird

Es wird von der Heuchelei von Lügenrednern gesprochen, nicht von Dämonen! Es wird nicht nur vom Heiraten gesprochen, sondern auch vom sich enthalten gewisser Speisen!

Und was sagen die ZJ´ler in Bezug auf den Verzehr von Blut? :)
Nunja, nach dem obigen Bibelzitat ist dem Reinen offensichtlich alles rein! Wer ist denn dann hier der Lügenredner? :)

Und dir ist doch sicher bewusst, dass das im völligen Widerspruch steht zu den mosaischen Speisevorschriften! :)

Wie kann es sein, dass Gott einmal sagt: Von diesen und jenen Speisen sollst du dich enthalten und später heißt es dann: Jedes Geschöpf ist gut und nichts ist verwerflich?
Tommy57 schrieb:( Welche Kirche lehrt das heute? )
Keine! In keiner Kirche ist es verboten zu heiraten! Im Gegenteil, die Kirchen wünschen sogar, dass man heiratet! Lediglich die Priester dürfen nicht heiraten. Jeder Priester entscheidet sich aber freiwillig, Ehelos zu bleiben, niemand zwingt ihn dazu, dieses Gelübte abzulegen! Nieman kann zum Priesteramt gezwungen werden!

Und Speisevorschriften macht auch keine Kirche heute! Da kannst du von Pontius nach Pilatus wandern, in keiner einzigen Kirche werden dem Menschen heutzutage Speisevorschriften gemacht! Allerdings die ZJ´ler machen eine kleine Ausnahme beim Verzehr von Blut! Also anstatt mal wieder gegen die Kirche zu wettern, solltest du dir genau bei der von Dir selbst zitierten Bibelstelle wohl eher selber mal an die eigene Nasenspitze fassen! :)
Tommy57 schrieb:Es ist also wichtig, dass wir keine falschen Lehren lehren sondern das inspirierte Wort Gottes aus bestem Wissen und Gewissen!
Bei dir kommt man aber ständig vom Hölzken auf´s Stöcksken :)
Natürlich ist das wichtig. Es ist noch vieles andere wichtig! Darum geht es aber doch gar nicht!

Wir Laien sollten uns natürlich an das Wort Gottes halten und dieses Lehren, sofern man zum Lehren überhaupt tauglich ist und sofern man sich dazu berufen fühlt. Hier geht es aber nicht um Lehrer, sondern um falsche Propheten! Und das ist wieder etwas ganz anderes!

Ursprünglich ging es um deine eigene Aussage: Jeder der Gott verärgert, wird nicht gerettet!

Und du meintest dann, dass diese Aussage zwar kein Bibelwort sei, aber biblisch begründbar. Und als Beispiel zitiertest du einen Textausschnitt aus Matthäus 7. Nur da ging es ausdrücklich um falsche Propheten! Das hat somit mit deiner obigen Aussage überhaupt nichts gemein!

Im Gegenzug sagte ich dann, dass Gott grausam sei. Und dass dies auch eine biblisch fundierte Aussage sei! Und die könnte ich dir anhand etlicher Bibelstellen sogar belegen!

Ich schrieb dazu:
Das Gott grausam ist, ist auch eine biblisch fundierte Aussage, die jeder für sich überlegen sollte, ob dieser Gott einem wohl gefallen möchte???

Ich muss Gott nicht gefallen! Entweder er liebt mich, wie ich bin, oder eben nicht. Wenn er mich liebt, wird er mich retten. Wenn er mich verloren gehen lässt, liebt er mich nicht!

Darauf Du:
Tommy57 schrieb:Gott ist gewiss nicht grausam ....er ist aber gerecht!
Dann ist er trotzdem grausam in seiner Gerechtigkeit!
Tommy57 schrieb:Wer Gott liebt möchte ihm gefallen!!!!
Nö. Liebe ist Liebe. Gefallen ist Gefallen.
Entweder er liebt mich, wie ich bin, oder eben nicht.
Tommy57 schrieb:Gott wünscht, dass wir aus Liebe zu ihm an uns arbeiten um ein noch besserer Mensch zu werden! Ist doch bestimmt nicht verkehrt, oder?
An sich zu arbeiten um ein besserer Mensch zu werden, ist nie verkehrt! :)

Wenn er mich verloren gehen lässt, liebt er mich nicht!
Tommy57 schrieb:Falsch, wenn er dich verloren gehen läßt, dann liebst du Gott nicht so wie er das wünscht!
Dem muss ich mit aller Entschiedenheit widersprechen!!!
Wenn Gott mich wirklich liebt, dann lässt er mich nicht verloren gehen!
Und lässt er mich dennoch verloren gehen, dann liebt er mich nicht!

Ich liebe Gott auch sicherlich nicht so, wie Gott sich das von mir wünscht! Wer kann diesem heeren Anspruch Gottes denn schon wirklich absolut gerecht werden? Ich behaupte mal keiner! Auch du nicht!

Hieße das dann, dass Gott einen deshalb verloren gehen lässt? Mit sicherheit nicht, denn dann wären wir alle verloren! Und wenn Gott alle verloren gehen ließe, weil sie ihn nicht so lieben, wie Gott sich das wünscht, dann hätte er uns nicht seinen Sohn Jesus Christus gesandt! Und dann wäre dieser auch nicht für unsere Sünden ans Kreuz gegangen!

Und alleine daraus erkenne ich doch schon, dass Gott uns Menschen alle liebt! Auch wenn wir ihn nicht lieben oder nicht so lieben, wie Gott sich das vielleicht wünscht!
Tommy57 schrieb:KEINER kann dich und mich von der Liebe Gottes und Christi trennen nur EINER, WIR SELBER!
Da gebe ich dir Recht!
Von daher wird Gott mich nicht verloren gehen lassen, sofern er mich liebt! Ausser, ich will es so!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 22:53
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Haben denn jene, zu denen Jesus sagte: Ich kenne euch nicht, nicht den Willen Gottes getan? Sie haben in seinem Namen geweissagt, Dämonen ausgetrieben und sogar Wundertaten vollbracht!
Hallo Nicolaus!

Offensichtlich nicht, sonst hätte er sie bestimmt nicht verurteilt!

Gruß, Tommy


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 22:59
@Tommy57

Ok, dann muss ich daraus schließen, dass Gott nicht will, dass wir in seinem Namen Weissagungen machen, Dämonen austreiben und Wundertaten vollbringen!

Da ich das persönlich sowieso alles eh nicht kann, betrifft es mich auch gar nicht...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 23:01
@Nicolaus

Hallo lieber Nicolaus!
Nicolaus:Wenn du fragst: Was ist HEUTE ein Werk, was dem Willen Gottes entspricht, kannst du nicht Paulus zitieren, denn was der sagte ist schon ein paar Jahrhunderte alt!
Das stimmt zwar, dass die Worte des Paulus fast 2000 Jahre alt sind, doch sie sind aktuell wie noch nie!
Nicolaus schrieb:Es ist natürlich immer gut, wenn Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Aber ist schon klar, dass du ausgerechnet den Predigtdienst dir aus dem Willen Gottes herauspickst, weil er deiner Religionszugehörigkeit und in seiner Tätigkeit als ZJ´ler am nächsten kommt. :)
Nein, das habe ich nicht deswegen getan, sondern deshalb, weil dazu der WILLE GOTTES in der Bibel ganz klar zum Ausdruck kommt!

Außerdem sagte Jesus als eines der bedeutenden ZEICHEN seiner Königsherrschaft folgendes vorraus:

Matthäus 24: 14 ( Elberfelder )

"Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen."

In dieser Zeit leben wir heute!

Gruß,Tommy


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 23:06
@Tommy57

Wenn wir so weitermachen, können wir die ganze Nacht noch durchdiskutieren, denn du hast auf jeden Pott genauso ´nen Deckel wie ich :)
Tommy57 schrieb:Das stimmt zwar, dass die Worte des Paulus fast 2000 Jahre alt sind, doch sie sind aktuell wie noch nie!
Natürlich, insgesamt gesehen sind sie das auch. Aber das Predigen hat mittlerweile, also heute doch einen anderen Stellenwert als damals, da es wie du weiter schreibst, ja inzwischen schon soweit ist, dass dem gesamten Erdkreis das Evangelium bereits bekannt gemacht wurde.
Tommy57 schrieb:Matthäus 24: 14 ( Elberfelder )

"Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen."

In dieser Zeit leben wir heute!
Das glaube ich auch :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 23:20
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Aber vielleicht die, von denen sie glaubten, dass sie dem Willen Gottes entsprachen! Und da wie gesagt, nur die allerwenigsten eine direkte Kommunikation mit Gott führen können, nämlich die Propheten, kann ein normaler Erdenbürger nur erahnen zu versuchen was wohl Gottes Wille sein könnte. Und trotzdem kann er allen guten Willens zum Trotz am Ende falsch gelegen haben und dann war´s das...
Hallo lieber Nicolaus!

In der biblischen Prophetie bringt der Gott der Bibel zum Ausdruck, dass er uns in der "Zeit des Endes" nicht alleine lassen wird!

Gott hat eine Auswahl getroffen, das lesen wir zu. B. im Bibelbuch Daniel!

Daniel 12:3,4 ( Elberfelder )

"Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsfeste, und die, welche die Vielen zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne, immer und ewiglich.

Und du, Daniel, verschließe die Worte und versiegele das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden es durchforschen, und die Erkenntnis wird sich mehren."

Es gibt also "Verständige", die die vielen zur Gerechtigkeit weisen!

Wer ist das?

In Jesu Prophezeiung für den "Schlussteil der Tage" in Matthäus K. 24 spricht er interessanterweise von einem TREUEN und KLUGEN KNECHT, der diesen Verständigen in Daniel 12:3,4 entspricht! Wodurch zeichnet sich dieser treue und kluge Knecht aus?

Matthäus 24: 45 -47 ( Elberfelder )

"Wer ist nun der treue und kluge Knecht, den sein Herr über sein Gesinde gesetzt hat, um ihnen die Speise zu geben zur rechten Zeit? 46 Glückselig jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, also tuend finden wird! 47 Wahrlich, ich sage euch, er wird ihn über seine ganze Habe setzen."

Er gibt "Speise" zur rechten Zeit!

Damit kann nur "geistige Speise" aus Gottes Wort gemeint sein, da es ja in Daniel 12 heisst, dass die Verständigen in Gottes Wort forschen und sich dadurch die Erkenntnis mehren wird!

Dann sagt der Engel zu Daniel:
Daniel 12:10 "Elberfelder "

"Viele werden sich reinigen und weiß machen und läutern, aber die Gottlosen werden gottlos handeln; und keine der Gottlosen werden es verstehen, die Verständigen aber werden es verstehen."

Fazit:

Du brauchst also keine Sorge haben, GOTT läßt uns nicht alleine, er hat für die "VERSTÄNDIGEN" gesorgt, die Gottes Wort richtig verstehen, das hat Gott vorhergesagt und diese teilen die richtige geistige Speise aus!

Gruß, Tommy


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.03.2015 um 23:43
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Wenn wir so weitermachen, können wir die ganze Nacht noch durchdiskutieren, denn du hast auf jeden Pott genauso ´nen Deckel wie ich :)
Ja sicher lieber Nicolaus!

Mir macht das nichts aus, ich schreibe mich gerne mit jemandem, den ich mag!

Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

04.03.2015 um 00:03
@Tommy57
Was das Predigen betrifft, da stimme ich Nicolaus zu, das kann nicht jeder, weil jeder Mensch andere Gaben und Talente hat.
Nicolaus schrieb:Ich liebe Gott auch sicherlich nicht so, wie Gott sich das von mir wünscht! Wer kann diesem heeren Anspruch Gottes denn schon wirklich absolut gerecht werden? Ich behaupte mal keiner! Auch du nicht!

Hieße das dann, dass Gott einen deshalb verloren gehen lässt? Mit sicherheit nicht, denn dann wären wir alle verloren!
--->"... dass Gott einen deshalb verloren gehen lässt? Mit sicherheit nicht..."
Aber ALLE Menschen können lt. Bibel nicht gerettet werden, nur aufgrund dessen dass sie an Gott glauben (ich meine wegen des "Tores", wo nur wenige durchgehen werden ...)


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religionsunterricht134 Beiträge
Anzeigen ausblenden