weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 13:37
@-Therion-
-Therion- schrieb:hört sich ganz nach ausserirdische / ufo an wie so viele andere stellen die in den apokryphen darauf hinweisen :)
Hallo liebe Therion!

Aus Offenbarung K. 12 erfahren wir, dass bereits vor 100 Jahren böse intelligente Geistgeschöpfe aus dem Himmel in die Umgebung der Erde verbannt wurden.

Offensichtlich sind diese Geistermächte die Urheber dieser ganzen UFO - und sonstige ASW Erscheinungen um Menschen von der biblischen Botschaft der Rettung abzulenken!

Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 13:47
Tommy57 schrieb:Gemäß der biblischen Lehre hält sich Gott selbst an seine eigenen Gesetze, selbst dann, wenn es ihn selbst viel kostet!
das sieht im AT aber noch ganz anders aus .....
Tommy57 schrieb:Aus Offenbarung K. 12 erfahren wir, dass bereits vor 100 Jahren böse intelligente Geistgeschöpfe aus dem Himmel in die Umgebung der Erde verbannt wurden.
ich bin immer wieder überrascht anhand welcher daten sich die ZJ solche dinge zusammenrechnen/reihmen :)
Tommy57 schrieb:Offensichtlich sind diese Geistermächte die Urheber dieser ganzen UFO - und sonstige ASW Erscheinungen um Menschen von der biblischen Botschaft der Rettung abzulenken!
ufosichtungen und auch felsgravierungen gibt es schon seit ewigen zeiten und das in jeder kultur


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 14:07
Die Trinität, eine der verheerendsten Lügen in der Geschichte des Christentums.
Letztlich wurde sie damals aber dank Kaiser Konstantin auf dem Konzil von Nicäa zu einem allgemeingültigen Dogma erhoben um den andauernden theologischen Streitigkeiten um das Wesen Jesu in seinem Reich ein Ende zu setzen.

Die Lehre ist keineswegs biblisch sondern das blosse Ergebnis politisch motivierter Konvention. Wobei Konvention in diesem Zusammenhang auch nicht stimmt da Konstantin die Lehre von der Trinität mittels eines Machtwortes damals durchsetze und von den anwesenden Bischöfen nicht unbedingt aus freien Stücken angenommen wurde.

Für alle Bibelgläubigen kann ich zu diesem Thema vor allem diese Seite hier empfehlen:

http://www.bibelcenter.de/bibel/studien_trinitaetslehre.php


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 14:19
@Libertin
ist alles schon bekannt und wurde in diesem Faden auch schon eingehend bequatscht. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 19:42
@Libertin

Du scheinst ohnehin von der anderen Liga zu sein, wenn ich das hier von Dir, wenn auch aus einem anderen Thread mal zitieren darf:
Ja weißt du denn nicht das Uthmans Koranversion (natürlich oh Wunder rein zufällig) die absolut unverfälschte ist?
Wenn du es dir lange genug einredest wirst auch du davon überzeugt sein und wissen das Auspeitschung, Steinigung und Hände abhaken der Wille eines "gnädigen" Gottes ist der all seine Geschöpfe "liebt".
Aber das ist hier ja nicht das Thema... :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 20:14
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Nach der Bibel kommt aber Jesus nicht als Mensch wieder, denn er ist ja mit einem geistigen Körper auferstanden
Das wissen wir doch gar nicht!
Tommy57 schrieb:Doch das wissen wir, weil das Jesus selbst gesagt hat!
Tommy57 schrieb:Johannes 14: 19 ( Elberfelder 1905 online )

"Noch ein Kleines, und die Welt sieht mich nicht mehr;"
Aha, und das bedeutet, dass die Welt Jesus ab da nie mehr sehen wird? Das steht da nämlich so nicht!
Tommy57 schrieb:1. Tim. 6: 14 -16 ( Elberfelder 1905 online )

"bis zur Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus, 15 welche zu seiner Zeit zeigen wird der selige und alleinige Machthaber, der König der Könige und Herr der Herren, 16 der allein Unsterblichkeit hat, der ein unzugängliches Licht bewohnt, den keiner der Menschen gesehen hat noch sehen kann, welchem Ehre sei und ewige Macht! Amen."

Paulus erklärt hier, das der verherrlichte Jesus Christus in einem unzugänglichen Licht wohnt und keiner der Menschen kann ihn dort sehen.
Aha, dort kann ihn also keiner sehen. Das heißt aber nicht, dass man ihn hier auf Erden auch nicht sehen können wird, wenn er wiederkommt!

Abgesehen davon steht da: "der ein unzugängliches Licht bewohnt, den keiner der Menschen gesehen hat noch sehen kann"

Also den KEINER der Menschen gesehen hat! Keiner! Und noch sehen kann! Also mit anderen Worten, da es Vergangenheit ist, muss Jesus als unsichtbarer Mensch auf die Erde gekommen sein. Denn KEINER der Menschen hat ihn je gesehen!
Tommy57 schrieb:Jesus sprach immer wieder zu seinen Jüngern, dass er in ferner Zukunft als König wiederkomme ( erscheine ), mit Macht und grosser Herrlichkeit
Das weiß ich. Aber er sprach nicht davon, dass er dann unsichtbar sein wird!
Tommy57 schrieb:Deswegen fragten ihn z. B. auch seine Jünger nach einem ZEICHEN, wenn er UNSICHTBAR seine Königsmacht im Himmel antritt!
Im Himmel ist das wieder was anderes! Hier geht es um seine Wiederkunft auf Erden!
Tommy57 schrieb:Matthäus 24: 3 ( Elberfelder 1905 online )

"was ist das ZEICHEN deiner Ankunft ( eigentlich Gegenwart, griech. Parusia ) und der Vollendung des Zeitalters? "

Warum fragen sie nach einem ZEICHEN?

Weil Jesus offensichtlich seinen Jüngern mitteilte, dass sein Antritt als himmlischer König für Menschen UNSICHTBAR wäre!
Erst schreibst du, dass Jesus gesagt habe, dass er unsichtbar sein werde, wenn er wiederkommt. Dann zitierst du eine Bibelstelle wo es aber um seine Existenz im Himmel geht. Und schließlich sagst du, dass er nur offensichtlich seinen Jüngern mitteilte, dass er für Menschen unsichtbar sein wird.

Also ganz so sicher biste dir da wohl selber nicht? :)
Man kann auch aus ganz anderen Gründen nach einem Zeichen fragen, im Sinne eines Vorzeichens, um den Zeitpunkt seiner Wiederkunft daran erkennen zu können! Das heißt noch lange nicht, dass Jesus unsichtar wiederkommen wird!
Tommy57 schrieb:Markus 13: 26 ( Elberfelder 1905 online )

"Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in Wolken mit großer Macht und Herrlichkeit."
Das ist für mich auf jeden Fall ein Widerspruch! Denn einen UNSICHTBAREN kann niemand in den Wolken kommen SEHEN! Oder hast Du schonmal einen UNSICHTBAREN GESEHEN??? :)

Entweder ist Jesus unsichtbar und dann wird ihn niemand sehen oder erkennen, wenn er wiederkommt. Oder man wird ihn aus den Wolken kommen sehen, aber dann kann er nicht unsichtbar sein!



Dieser geistige Körper den Jesus nach seiner Auferstehung hatte bleibt mir zumindest ein Rätsel. Denn auf der einen Seite war er so materiell, dass Thomas in seine Wunden fassen konnte und auf der anderen Seite wieder so geistig, dass er durch verschlossene Türen und Wände gehen konnte. :)
Tommy57 schrieb:Das braucht dir kein Rätsel sein, denn in der Bibel kommt an vielen Stellen zum Ausdruck, das Geistgeschöpfe sich in einem materiellen Körper sichtbar materialisieren können. Das haben viele Engel so getan, wenn sie von Gott zur Erde gesandt wurden um eine göttliche Botschaft auszurichten oder um etwas zu überprüfen!
Ok, wenn du darüber so gut bescheid weißt, dass es Dir kein Rätsel mehr ist, dann erkläre es mir dochmal wie so ein Geist das macht, also sich zu materialisieren und wieder zu entmaterialisieren??? :)



Diese Stelle aus Apostelgeschichte 2, 34-35 ist mir auch ein Rätsel. Wer ist der Herr, zu dem Jehova sprach: Setze dich zu meiner Rechten? Jesus kann es nicht sein, den gab es zu Davids Zeiten noch nicht und David konnte von Jesus somit auch nichts gewusst haben.
Tommy57 schrieb:Der Text aus Apg. 2: 34,35 ist ein Zitat aus dem Prophetischen Psalm 110:

Psalm 110 1,2 ( Elberfelder 1905 online )

"{Von David. Ein Psalm.} Jehova sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege zum Schemel deiner Füße! 2 Den Stab deiner Macht wird Jehova aus Zion senden; herrsche inmitten deiner Feinde!"

Der HERR: Das ist der AUFERSTANDENE HERR JESUS CHRISTUS, dem Im HIMMEL von seinem GOTT UND VATER KÖNIGSMACHT übergeben wird.
Aber von diesem Herrn Jesus Christus konnte David noch gar nichts wissen!
Tommy57 schrieb:David kannte aber Jehovas Prophezeiung denn der wahre Gott machte einen Bund mit David auf ein ewiges Königtum, dass ein Nachkomme aus seinen Lenden von GOTT empfangen sollte.
Woher willst du das wissen? Hast den David gefragt? :)
Und wenn David einen Teil der Prophezeihungen Gottes auch kannte, aber ich glaube kaum, dass er sie verstand!
Tommy57 schrieb:DESWEGEN wurde Jesus aus dem Stamm Juda als ein Nachkomme Davids geboren!
Das war aber nicht die Frage!
Tommy57 schrieb:Unter Inspiration nannte David in diesem Psalm, seinen königlichen Nachkommen, der Königsgewalt von Gott empfängt bereits SEINEN HERRN!
Einen Herrn, den Er, David bis dahin noch gar nicht kannte? Kann ich mir nicht vorstellen! Inspiration hin oder her.



Wo steht, dass er mit Macht und Herrlichkeit wiederkommen wird? Oder ist das schon wieder Deine Eigeninterpretation?
Tommy57 schrieb:Habe ich oben bereits schon zitiert, z. B. in Markus 13:26. Es gibt aber noch viele weitere Texte!
Na schön, aber von dieser Macht und Herrlichkeit werden wir ja nix sehen und also auch nix mitbekommen, weil das ja alles ein unsichtbares Erscheinen sein wird! Wow. Ein UNSICHTBARES ERSCHEINEN! Warum dann überhaupt so etwas erwähnen, wir werden eh nix davon mitbekommen, weil das ja alles UNSICHTBAR geschieht! :)



Abgesehen davon wird der Antichrist, wenn er kommt, auch als König über die Erde regieren bzw. als neuer Weltherrscher und der wird sicherlich mit Macht und Herrlichkeit und großem Tam Tam daherschreiten und allen verkündigen: Das goldene Zeitalter ist jetzt angebrochen, Halleluja!
Tommy57 schrieb:Der ANTICHRIST ist schon lange gekommen und wenn du die Bibel dazu genau untersuchst, ist es ein leichtes ihn zu identifizieren!
Du würdest dich wundern, wenn du ihn selbst erkennst, WER es ist!
Soso, schon lange? Wahrscheinlich ist der natürlich auch UNSICHTBAR, hab ich Recht? :)
Den gibt es also sozusagen schon seit 2000 Jahren nur wir werden auch diesen nicht erkennen können, weil er ja UNSICHTBAR ist... :)



Wenn du solche Vorstellungen vom wiederkehrenden König der Könige hast, besteht die Gefahr, dass du einer der ersten sein könntest, der genau darauf herein fällt! :)
Tommy57 schrieb:Gewiss nicht, denn wenn Christus zum Gericht kommt, wird jeder erkennen, dass nun der Himmel in das Weltgeschehen eingreift!
Wie soll man das erkennen können, wenn Jesus doch UNSICHTBAR wiederkommen wird? :)

Da werden wir auf die Art garantiert dann auch gar nichts davon mitbekommen! Genausowenig wie vom Antichristen, ist ja alles UNSICHTBAR :)

Ja gut, wenn das so ist... Vielleicht ist der Himmel ja auch unsichtbar? Womöglich werden wir also, falls wir in den Himmel kommen, auch davon gar nix bemerken, weil für etwas Unsichtbares sind wir nunmal leider nicht ausgestattet, sowas können wir nicht wahr nehmen. Ist fast so wie im Märchen :)

Deswegen muss man wohl auch dran glauben? ...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.03.2015 um 23:06
Optimist schrieb:ist alles schon bekannt und wurde in diesem Faden auch schon eingehend bequatscht. :)
Ok hatte nur nicht die Zeit das alles nochmal zurück zu verfolgen. ^^
Nicolaus schrieb:Du scheinst ohnehin von der anderen Liga zu sein, wenn ich das hier von Dir, wenn auch aus einem anderen Thread mal zitieren darf:
Was genau meinst du mit "anderen Liga"?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.03.2015 um 08:09
@Tommy57

noch mal zum Predigen von Haus zu Haus:

Es wird als Argument gerne Luk.10 herangezogen, wo es sinngemäß darum geht:
Jesus sandte seine Jünger aus bzw. sie gingen von Haus zu Haus und kündigten an, dass bald Jesus in ihr Dorf kommt um z.B. in der Synagoge über die gute Botschaft zu sprechen.

Das was da in Luk 10 beschrieben wird, entspricht in meinen Augen mehr dem als wenn heutzutage Fleyer verteilt werden, welche auf eine Veranstaltung hinweisen.

Es war also kein PREDIGEN von Haus zu Haus, sondern eine ANKÜNDIGUNG einer Predigt (von Haus zu Haus).
Die eigentliche Predigt (seitens Jesus) fand ja dann z.B. in der Synagoge oder woanders statt.

Desweiteren denke ich eben auch, dass jedes Glied des Leibes Christi je nach seinen Gaben eingesetzt wird - so geht es zumindest für mich aus der Bibel hervor. Ich meinte aber NICHT die Gaben des HG - DAS ist wieder eine ganz andere Geschichte. Ich meinte die ganz normalen Gaben und Talente eines Menschen.

Die für mich relevanten Verse von Luk.10:
8 Und in welche Stadt irgend ihr eintretet, und sie nehmen euch auf, da esset was euch vorgesetzt wird, 9 und heilet die Kranken in ihr und sprechet zu ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch gekommen.
Dieses "das Reich Gottes ist nahe" fasse ich wie die "überschrift des Fleyers" auf. Es geht bei diesem Satz noch nicht um die vollständige Botschaft, nicht um das Evangelium. Zudem gab es ja zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht das NT, also konnte es schon mal gar nicht um den Bibelinhalt gehen, welcher uns heutzutage vorliegt.
21 In selbiger Stunde frohlockte Jesus im Geiste und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, daß du dies vor Weisen und Verständigen verborgen hast, und hast es Unmündigen geoffenbart. Ja, Vater, denn also war es wohlgefällig vor dir.
Hier sind mMn NUR die Jünger gemeint, welche von Jesus alles erfahren haben (damit sie anschließend "die Fleyer" verteilen können).


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.03.2015 um 08:17
@Tommy57
Hab es ausversehen im falschen Thread gepostet, ich kopiere es noch mal in den Zeugenfaden rein. Bitte dann DORT antworten. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.03.2015 um 17:27
@-Therion-
@Optimist
@Nicolaus
@Tommy57
@Koman
@Libertin
:)
-Therion- schrieb:um es deutlicher zu sagen bzw. du mich nicht missverstehst .... deine dämonen/engeln/satan wesen ectr. sind wir ALLE es ist der mensch ansich denn sie beschreiben die guten und die bösen seelenanteile in uns !
Absolut genauso sehe ich das auch. Es ist der Mensch beschrieben, in allen 'Geschichten' und Metaphern von Gott/Satan/Demonen/Engeln/Paradies/Hölle.....

Denn nur der Mensch kann 'böse oder gute' Handlungen ausführen, und Himmel und Hölle ist IN UNS.

Alle Engel und Demonen und Gott und Satan sind Teile in unserem Gehirn.
Diese einzelnen Teile wurden/werden personifiziert, und in Ritualen oder Gebeten damit direkt angesprochen. So dass der entsprechende Gehirnteil IM Menschen transformiert werden kann, neue innere (Gedanken-)Wege gefunden werden können, bzw auch Gedanken in eine Einbahn gelenkt werden können..
Das ist, wie Religionen funktionieren. ;)

Man "programmiert" quasi selbst sein eigenes Gehirn und die Weise, WIE es denken und fühlen soll, bzw man LÄSST es programmieren, und denkt damit in einem fremden übernommenen DENKPROGRAMM.


Doch jeder Mensch ist fähig, sich von seinen eingefahrenen Gedankengefängnis zu befreien, indem er sich mal selbst fragt, welche Erkenntnisse meines Lebens sind tatsächlich AUS mir selbst, und welche Erkenntnisse habe ich bloss fremd übernommen?
Optimist schrieb:Es bedeutet für mich also NICHT dass man seine Identität annehmen soll, sondern lediglich ihm nachfolgen und SOMIT immer ähnlicher werden.
Es heißt ja auch, dass ein Christ "das Licht und Salz" der Erde werden soll. Das ist für mich alles in dem Sinne gemeint, dass man ein besserer Mensch werden soll. Nicht jedoch, dass man irgendwie Christus SELBST wird.
Doch. Man soll Christus selbst WERDEN. Denn Christus ist immer und ewig in unserem Inneren. du suchst ihn aber im Aussen. ;)

Das Christuslicht ist eine innere Erkenntnis, und wenn man sie erfahren hat, dann weiss man es, es bedeutet Tod und Auferstehung. und die Erkenntnis daraus.
Nicolaus schrieb:Nicht als Mensch wieder? Als was denn dann? Als unsichtbarer Geist? :)
Das wissen wir doch gar nicht!

Dieser geistige Körper den Jesus nach seiner Auferstehung hatte bleibt mir zumindest ein Rätsel. Denn auf der einen Seite war er so materiell, dass Thomas in seine Wunden fassen konnte und auf der anderen Seite wieder so geistig, dass er durch verschlossene Türen und Wände gehen konnte. :)
Der geistige Körper von Jesus bedeutet die Sichtweise von Jesus. Seine perspektive der Welt, nachdem er gestorben und auferstanden ist. In anderen Worten, die Sichtweise von einem Menschen, der Christus IN sich erkannt hat. Denn jeder Mensch ist Christus, der Menschen-SOHN.

Wenn jemand das erfährt, dann hat er eine ganz andere Sichtweise von seinem Leben und von seiner Welt. Nichts ist mehr, wie es zuvor war.
Alles, was ist, ist mit ihm gestorben, und durch seine Auferstehung ist auch die Welt wieder auferstanden. Die Beschaffenheit der Materei ist erkannt, die Wände , durch die er gehen konnte bedeuten die Auflösung und die Vergänglichkeit der materiellen Strukturen. Denn diese sind aus unserem eigenen Gehirn, aus unseren Vorstellungen, so, wie wir es in den ersten drei jahren gelernt haen wo das Fundament der Welt erbaut wurde. für das "ich", bzw für unseren inneren Gott 'ichbinderichbin'.




Die niedere animalische Seele des Menschen stirbt mit seinem Tod, das bedeutet , die sichtbare Welt aller Körper, die dem 'ich' angehören. Doch die veredelte Seele, die sich selbst als "ichlos" erkannt hat , während des Lebens, ist unsterblich, das ist die Trennung von Spreu und Weizen.

Die sich erkennende Seele hat sich selbst IM Geist erkannt und sie wurde erhoben zum Geist, und von dem Geist, während die sich nichterkennende Seele vergehen wird, mitsamt ihrer Materie(Welt/Körper/Zeit/Raum) an der sie anhaftet.


Nach dieser Erkenntnis beginnen die "1000" Jahre des Königreiches. nach denen der Drache nochmal für kurze Zeit freigelassen werden muss.

Der nochmal freigelassene Drache bedeutet den körperlichen Tod. Der Drache wurde besiegt für symbolische "1000 Jahre", als Tod und Auferstehung erfahren wurden, und wenn aber dann der tatsächliche körperliche Tod des Menschen eintritt, dann "wird der Drache nochmal kurz freigelassen".

"Die, die diese Worte verstehen, werden den zweiten Tod nicht schmecken". (Thomasevangelium)

LIGHT for YOU!


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.03.2015 um 18:47
snafu schrieb:Alle Engel und Demonen und Gott und Satan sind Teile in unserem Gehirn.
Diese einzelnen Teile wurden/werden personifiziert, und in Ritualen oder Gebeten damit direkt angesprochen. So dass der entsprechende Gehirnteil IM Menschen transformiert werden kann, neue innere (Gedanken-)Wege gefunden werden können, bzw auch Gedanken in eine Einbahn gelenkt werden können..
Das ist, wie Religionen funktionieren. ;)
das ist eine sehr gute und verständliche erklärung !
snafu schrieb:Man "programmiert" quasi selbst sein eigenes Gehirn und die Weise, WIE es denken und fühlen soll, bzw man LÄSST es programmieren, und denkt damit in einem fremden übernommenen DENKPROGRAMM.


Doch jeder Mensch ist fähig, sich von seinen eingefahrenen Gedankengefängnis zu befreien, indem er sich mal selbst fragt, welche Erkenntnisse meines Lebens sind tatsächlich AUS mir selbst, und welche Erkenntnisse habe ich bloss fremd übernommen?
wirklich toll geschrieben *klatsch* -------> und das beste daran, jeder kann sich selbst von dieser aussage überzeugen indem er es mal ausprobiert !

@Optimist

überlege mal folgendes .....

wenn snafu und ich sowie natürlich viele andere auch zu diesen obrigen erkenntnissen gekommen sind - die wir genauso AUCH aus der bibel uns angeeignet/herausgelesen haben und das ganz unabhängig von einander dann kann das nicht nur blödsinn sein was wir hier von uns geben. - weisst was ich meine ....

NIEMAND kann sich sicher sein, dass seine interpretationen richtig sind aber die tatsache dass soviele deutungen überhaupt möglich sind und soviele glaubensrichtungen existieren zeigt doch deutlich, dass es keinen RICHTIGEN/WAHREN glauben geben kann, das jeder selbst zu persönlichen überzeugungen finden muss ganz frei von religiösen vorgaben oder erwartungshaltungen.

- lässt man los von diesen fixen starren vorgaben der religionen und lässt eigene gedenken/meinungen zu dann passiert nämlich folgendes -------> man erkennt seine inneren überzeugungen in dem wieder was man liest ..... so ist es zb. wenn ich snafus zeilen lesen - sie spricht aus wie ich es in mir fühle - und man muss nicht etwas annehmen/wortwörtlich glauben mit dem man vielleicht gar nicht konform geht, wo man nur glaubt weil man es glauben muss/soll/will .....

- ich bin der meinung die religion kann/soll als "sprungbrett" dienen, den geist beflügeln aber sie ist nicht dazu "gemacht" sich darauf auszuruhen bzw. sich darauf zu fixieren und erst recht nicht sich wortwörtlich dannach zu richten - das geht meiner meinung nach am sinn vorbei.

... wie auch immer, es kann natürlich auch alles ganz anders sein dass schließe ich niemals aus im gegenteil es ist sogar sehr wahrscheinlich das wir alle zusammen daneben liegen :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.03.2015 um 19:19
@-Therion-
-Therion- schrieb:wenn snafu und ich sowie natürlich viele andere auch zu diesen obrigen erkenntnissen gekommen sind - die wir genauso AUCH aus der bibel uns angeeignet/herausgelesen haben und das ganz unabhängig von einander dann kann das nicht nur blödsinn sein was wir hier von uns geben....
Bist du dir sicher, dass es wirklich GANZ und gar unabhängig war, dass Ihr zu gleichen Überzeugung gekommen seid? ;)

Snafu schreibt schon seit langem, dass sie alles nur als Metapher und Prinzip sieht, nichts als Person usw...
Das könnte Dich doch irgendwie beeinflusst, auf Dich eingewirkt haben und wenn es nur unbewusst war. :)

@snafu
snafu schrieb:Der nochmal freigelassene Drache bedeutet den körperlichen Tod. Der Drache wurde besiegt für symbolische "1000 Jahre", als Tod und Auferstehung erfahren wurden, und wenn aber dann der tatsächliche körperliche Tod des Menschen eintritt, dann "wird der Drache nochmal kurz freigelass
Demnach sind es dann keine 1000 sondern höchsten 100 oder maximal 120 Jahre, in denen der Drache weggesperrt bleibt. ;)

@Nicolaus
lass Dich nicht einlullen, Jesus ist KEIN Prizip und nicht nur eine Erkenntnis ;) ...
... er ist eine reale Person gewesen und Thomas hatte ihn TATSÄCHLICH angefasst, seine Wundmahle gesehen usw.
Es sei denn die Bibel ist wirklich nur ein Märchenbuch. ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

09.03.2015 um 23:35
-Therion- schrieb:- lässt man los von diesen fixen starren vorgaben der religionen und lässt eigene gedenken/meinungen zu dann passiert nämlich folgendes -------> man erkennt seine inneren überzeugungen in dem wieder was man liest ..... so ist es zb. wenn ich snafus zeilen lesen - sie spricht aus wie ich es in mir fühle - und man muss nicht etwas annehmen/wortwörtlich glauben mit dem man vielleicht gar nicht konform geht, wo man nur glaubt weil man es glauben muss/soll/will .....
@-Therion-
:) mir gehts genauso mit deinen worten. und ich erkenne dass du ein sehr spiritueller Mensch bist. obwohl du sagts du bist Atheist, glaube ich dir das nicht so ganz. ;)

@Optimist
Optimist schrieb:Demnach sind es dann keine 1000 sondern höchsten 100 oder maximal 120 Jahre, in denen der Drache weggesperrt bleibt. ;)
Die symbolischen "1000 jahre" sollen ausdrücken, dass die zeit nicht mehr relevant ist, wenn man Tod/Auferstehung erfahren hat. wenn man erfahren hat, was Tod und leben tatsächlich ist.

Das bedeutet die 1000 jahre, dabei ist egal wie lange es tasächlich dauert, ob es 5 minuten sind oder hundert Jahre.... es kommt letztlich aufs Gleiche raus, da die Erkenntnis erkennen lässt, dass die Zeit auch nur eine Illusion ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 00:09
@snafu
um es deutlicher zu sagen bzw. du mich nicht missverstehst .... deine dämonen/engeln/satan wesen ectr. sind wir ALLE es ist der mensch ansich denn sie beschreiben die guten und die bösen seelenanteile in uns !


Absolut genauso sehe ich das auch. Es ist der Mensch beschrieben, in allen 'Geschichten' und Metaphern von Gott/Satan/Demonen/Engeln/Paradies/Hölle.....

Denn nur der Mensch kann 'böse oder gute' Handlungen ausführen, und Himmel und Hölle ist IN UNS.
meine liebe snafu das habe ich auch mal angenommen,
aber da denke ich etwas anders darüber...

es gibt die geistwesen und es gibt die menschen...
himmel und erde...
snafu schrieb:Alle Engel und Demonen und Gott und Satan sind Teile in unserem Gehirn.
nein...
es sieht auf den ersten blick so aus,
aber nicht auf den zweiten...

würde ich deinen kopf öffnen und dein Gehirn rausholen,
würde ich keinen deiner aufgezählten teile finden...

also muss es eine Einwirkung von außen geben...
und diese ist der "geist", meiner Meinung gibt es viele geister, aber der eine, der dies alles ermöglicht,
das ist der heilige geist...

also ist es nicht nur die geschichte des menschen,
sondern auch der geister...
snafu schrieb:Diese einzelnen Teile wurden/werden personifiziert, und in Ritualen oder Gebeten damit direkt angesprochen. So dass der entsprechende Gehirnteil IM Menschen transformiert werden kann, neue innere (Gedanken-)Wege gefunden werden können, bzw auch Gedanken in eine Einbahn gelenkt werden können..
Das ist, wie Religionen funktionieren. ;)
der geist kann sich personifizieren, aber in erster Linie geht es um sein wahrnehmen...
egal was du tust und wie du denkst, der geist ist immer da...
also jemand der sich dessen nicht bewusst ist, kann von geistern gelenkt werden, ohne es zu wissen...
deswegen haben wir ja auch gute und schlechte geister...
der mensch kann die (schaffens)mächte wahrnehmen, die auf ihn einwirken...
aber das Gehirn ist nur der teil, der dich das (in einen bild/gesichte) erkennen lässt...
snafu schrieb:Man "programmiert" quasi selbst sein eigenes Gehirn und die Weise, WIE es denken und fühlen soll, bzw man LÄSST es programmieren, und denkt damit in einem fremden übernommenen DENKPROGRAMM.
ja und nein...
das Gehirn programmiert sich aus dem was IST...
das nimmt es wahr...
erkennt man die Anwesenheit des geistes, dann kann der mensch selbst ent-scheiden,
welchen er folgt oder wie er damit umgeht...
aber es ist keinesfalls ein programmieren zumindest nicht, wenn es nach dem heiligen geist geht...
böse geister wollen wohl, das du nur das wahrnimmst, was sie wollen...
gute geister wollen genau das gleiche...
der heilige geist will aber, das du soviel wie möglich als mensch wahrnimmst...
um selbst ent-scheiden zu können...
Hennoch sagt: die engel sollten die menschen anbeten und nicht umgekehrt...

die menschen sind in einer Stellung, der sie sich nicht bewusst sind...
snafu schrieb:Doch jeder Mensch ist fähig, sich von seinen eingefahrenen Gedankengefängnis zu befreien, indem er sich mal selbst fragt, welche Erkenntnisse meines Lebens sind tatsächlich AUS mir selbst, und welche Erkenntnisse habe ich bloss fremd übernommen?
genau...
wenn er sich erstmal darüber bewusst ist woraus seine Gedanken entspringen...
Optimist schrieb:

Es bedeutet für mich also NICHT dass man seine Identität annehmen soll, sondern lediglich ihm nachfolgen und SOMIT immer ähnlicher werden.
Es heißt ja auch, dass ein Christ "das Licht und Salz" der Erde werden soll. Das ist für mich alles in dem Sinne gemeint, dass man ein besserer Mensch werden soll. Nicht jedoch, dass man irgendwie Christus SELBST wird.



Doch. Man soll Christus selbst WERDEN. Denn Christus ist immer und ewig in unserem Inneren. du suchst ihn aber im Aussen. ;)
es geht hier um das anerkennen von Jesus Christus seiner Herrschaft im himmel und der erde...
erst wenn Christus derjenige ist, der erhöht wird, wird man die auswirkung auf der erde wahrnehmen...
warum fragen die jünger nach einen zeichen?
sollten sie nicht wissen, das sie es spüren/wahrnehmen werden?
manchmal frage ich mich wie viel die Apostel von dem was sie uns erzählten,
selbst verstanden haben...
Nicht als Mensch wieder? Als was denn dann? Als unsichtbarer Geist? :)
Das wissen wir doch gar nicht!

Dieser geistige Körper den Jesus nach seiner Auferstehung hatte bleibt mir zumindest ein Rätsel. Denn auf der einen Seite war er so materiell, dass Thomas in seine Wunden fassen konnte und auf der anderen Seite wieder so geistig, dass er durch verschlossene Türen und Wände gehen konnte. :)


Der geistige Körper von Jesus bedeutet die Sichtweise von Jesus. Seine perspektive der Welt, nachdem er gestorben und auferstanden ist. In anderen Worten, die Sichtweise von einem Menschen, der Christus IN sich erkannt hat. Denn jeder Mensch ist Christus, der Menschen-SOHN.
wenn der mensch beginnt den geist wahr zu nehmen,
dann ist er auf dem weg...
die Erkenntnis der Auferstehung ist der heilige geist...
man bezeugt den heiligen geist...
das ewige leben...
der ewige kreis..

Christus stellt für mich einen Anspruch auf diese welt...
schon vor Christus gab es streit zwischen den menschen,
wer den nun der wahre Gott ist..
Jesus hat das geprüft und die Wahrheit verkündet...
in dem er durch das prüfen (aller ansprüche auf Gott)die Salbung empfing,
die Weisheit seiner wote entspringen der mitte und der Erkenntnis beider seiten...

ein Gott der soche menschen unter sich hat, muss wohl was als erstes lernen?
zu vergeben...

das ewige leid zu sehen kostet wohl einiges an kraft...
wenn es für Gott ein leichtes ist, alles zu zerstören und er es trotzdem nicht tut,
dann muss er auch viel schmerz ertragen können...
wäre das nicht so, dann wäre es ihm egal...
jemand dem etwas egal ist, der stellt aber keine ansprüche...
also dachte Jesus meiner Meinung nach:
der einzig wahre geist ist derjenige, der alle geister die sich streiten vereint...
und wie geht das?
durch Vergebung...
der geist Christus ist der geist der Wahrheit und Weisheit und des ewigen lebens...
nur aus seiner s/l-icht kann wirklich ewiges leben entstehen...
weil er eben aufzeigt, was nötig ist um das zu er"reich"en...

und christus sagt auch selbst, das er genauso gesandt wurde...
er ist nicht unser führer, sondern unser hirte...
für mich sagt Christus: ich bin der geist der dich leitet, so lange du an mich glaubst...
es gibt Gott und ich bin der weg zu ihm...
wenn du Gott beschreibst, dann beschreibst du mich und nicht Gott...
den keiner kann Gott beschreiben...

wir erhöhen also Christus "Mit dem wissen" das er der einizig wahre geist ist,
der für einen beschrieben Gott wirklich eintreten kann...
denn wir selbst (alle menschen) haben doch selbst schon erfahren,
das Vergebung eines der schwierigsten dinge sein kann...
einen Gott der also alles versteht und dazu noch Gefühle besitzt,
muss einfach diese Eigenschaft besitzen...
und dieser Gott/Christus erniedrigt sich dann trotzdem noch selbst, in dem er selbst sagt, das er nur gesandt wurde vom Herrn und nicht der herr selbst sei
für mich sieht das in etwa so aus:
Christus springt zum wohle des menschen zwar "als der beschriebene Gott" ein...
wollte aber selbst nie dieser "Gott" sein...
er wollte aber gegen die geister vorgehen, indem er aufzeigte was einen wahren Gott ausmacht...
nur so wie er es beschreibt, würde es einen wahren liebenden Gott gebühren...
und eine wirkliche Beziehung zwischen Gott und mensch geben...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 00:41
@Koman
@snafu
Koman:
der mensch kann die (schaffens)mächte wahrnehmen, die auf ihn einwirken...
aber das Gehirn ist nur der teil, der dich das (in einen bild/gesichte) erkennen lässt...
Genau.
Das Gehirn ist quasi eine Art Empfangsgerät :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 00:54
@Optimist
@snafu

habe ich gerade durch zufall gefunden, finde ich auch sehr interessant...
https://www.allmystery.de/artikel/gehirn_notwendig.shtml


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 01:26
Koman schrieb:würde ich deinen kopf öffnen und dein Gehirn rausholen,
würde ich keinen deiner aufgezählten teile finden...
Blödsinn. @Koman ;)
Du weisst genau, das wir beide nicht so denken oder? Es geht um Projektionen.
Koman schrieb:der heilige geist will aber, das du soviel wie möglich als mensch wahrnimmst...
um selbst ent-scheiden zu können...
Hennoch sagt: die engel sollten die menschen anbeten und nicht umgekehrt...
Der heilige Geist WILL selbst NICHTS. Es ist unser innerer spirit, der reines Sein IST, und nichts will. Alles Wollen kommt aus dem Ego/ich. ;)

Auch die Engel sind wir selbst. wir können sie in uns und ausserhalb von uns wahrnehmen, wir projezieren sie, so wie alles, so wie die ganze Welt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 03:13
@snafu
snafu schrieb:Auch die Engel sind wir selbst. wir können sie in uns und ausserhalb von uns wahrnehmen, wir projezieren sie, so wie alles, so wie die ganze Welt.
etwas das wir sein können, sind wir trotzdem nicht selbst...
es ist ein bild dem wir nacheifern...

die Kräfte, die das geschaffen haben, waren schon vor dem menschen vorhanden...
snafu schrieb:Der heilige Geist WILL selbst NICHTS. Es ist unser innerer spirit, der reines Sein IST, und nichts will. Alles Wollen kommt aus dem Ego/ich.
aber genau dieses ego/ich macht ja den menschen aus...
und gerade darum geht es ja in dieser geschichte...
um den hirten der menschen, der einzig wahre geist ist der heilige geist gottes...
snafu schrieb:Auch die Engel sind wir selbst. wir können sie in uns und ausserhalb von uns wahrnehmen, wir projezieren sie, so wie alles, so wie die ganze Welt.
bist du gerade ein engel?
oder bist du ein mensch?

hier geht es nicht darum, was wir sein könnten...
hier ist die erde und wir sind "jetzt" menschen...
warum denkst du, bist du ein mensch, wenn du ein engel sein könntest?
der Gott des menschen ist doch wohl ein Gott der den menschen so geschaffen hat,
das dieser auch im Einklang mit seiner Natur lebt...
und nicht lieber etwas anderes wäre, als er ist...
verstehst du?
das leben besteht doch dadurch, das jedes lebewesen gerne so ist, wie es ist
stell dir vor, leben auf der Grundlage des Gedankens, nie das sein zu wollen, was man ist...
das macht aber keinen wahren menschen aus, den ein wahrer mensch ist gerne ein mensch...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 05:52
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich bin immer wieder überrascht anhand welcher daten sich die ZJ solche dinge zusammenrechnen/reihmen :)
Hallo liebe Therion!

Ich denke die prophetische Zeitprophezeiung aus Daniel K. 4 wurde hier schon sehr oft diskutiert und erklärt.
Auf jeden Fall wird aus der Bibel ersichtlich, wenn man einige prophetische Aussagen, die zusammengehören, richtig kombiniert, das Christus im Jahr 1914 im Himmel seine Königsmacht erhielt.
Aus Offenbarung K. 12 wird ersichtlich, dass Christi erste Amtshandlung als ernannter König der Herauswurf Satans und seiner Engel aus den himmlischen Bereichen war.

Diese dämonischen Mächte wurden gemäß der Bibel im Jahr 1914 in die Umgebung der Erde verbannt, also in den Bereich wo Satan ursprünglich seine Rebellion anzettelte.

Man braucht sich daher nicht zu wundern, das ab dem Jahr 1914 auf Erden buchstäblich "der Teufel los ist!"
Tommy:Offensichtlich sind diese Geistermächte die Urheber dieser ganzen UFO - und sonstige ASW Erscheinungen um Menschen von der biblischen Botschaft der Rettung abzulenken!


Therion:ufosichtungen und auch felsgravierungen gibt es schon seit ewigen zeiten und das in jeder kultur
Ja natürlich, diese Mächte haben schon von Anfang an Einfluss auf die Menschheit genommen!

Jedoch:

In den vergangen 100 Jahren umso mehr, da sie gemäß biblischer Aussage wissen, dass sie nur noch eine kurze Frist haben, bevor Gott sie zur Rechenschaft ziehen wird.

Offenbarung 12:12 ( NWÜ )

"
Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] ---eine kurze Frist hat---.“

Offenbarung 12:9 ( NWÜ )

"Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der ---die ganze bewohnte Erde irreführt---; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert."


Gruß, Tommy 


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 06:17
snafu schrieb:@-Therion-
:) mir gehts genauso mit deinen worten. und ich erkenne dass du ein sehr spiritueller Mensch bist. obwohl du sagts du bist Atheist, glaube ich dir das nicht so ganz. ;)
- agnostiker :)
Optimist schrieb:Bist du dir sicher, dass es wirklich GANZ und gar unabhängig war, dass Ihr zu gleichen Überzeugung gekommen seid? ;)

Snafu schreibt schon seit langem, dass sie alles nur als Metapher und Prinzip sieht, nichts als Person usw...
Das könnte Dich doch irgendwie beeinflusst, auf Dich eingewirkt haben und wenn es nur unbewusst war. :)
ganz sicher nicht weil ich noch nicht so lange hier bin und meine überzeugungen schon vor ca. 20 jahren gewonnen habe.
Koman schrieb:also jemand der sich dessen nicht bewusst ist, kann von geistern gelenkt werden, ohne es zu wissen...
deswegen haben wir ja auch gute und schlechte geister...
diese guten oder schlechten "geister" sind die seelenanteile in uns sie bestimmen unter anderen auch unser persönlichkeit, mit welcher gehirnhälfte wir denken, unsere fähigkeiten, talente ectr.

eine person die sich ihrer selbst bewusst und auch geistig gesund ist die kommt gar nicht in die situation ohne ihres wissens von ihrem unterbewusstsein gelenkt zu werden -----> "geister" in dem sinne wie du das hier schreibst die von jemanden besitzergreifen gibt es nämlich nicht. - solche personen sind meist krank/schizophren die das behaupten.
Koman schrieb:erkennt man die Anwesenheit des geistes, dann kann der mensch selbst ent-scheiden,
welchen er folgt oder wie er damit umgeht...
du kannst keinen anderen geist ausser den deinen wahrnehmen es sei denn du kannst gedankenlesen ....
ausserdem wäre es wirklich schlimm wenn wir alle "geister" von menschen wahrnehmen würden die uns so auf der strasse begegenen - wir würden verrückt werden :)
Koman schrieb:aber es ist keinesfalls ein programmieren zumindest nicht, wenn es nach dem heiligen geist geht...
böse geister wollen wohl, das du nur das wahrnimmst, was sie wollen...
gute geister wollen genau das gleiche...
Koman schrieb:und christus sagt auch selbst, das er genauso gesandt wurde...
er ist nicht unser führer, sondern unser hirte...
für mich sagt Christus: ich bin der geist der dich leitet, so lange du an mich glaubst...
es gibt Gott und ich bin der weg zu ihm...
das ist meiner ansicht nach der irrglaube/ irreführung aller bibelgläubigen die wortwörtlich an der bibel hängen - es ist nicht jesus selbst oder der glaube an ihm der zu gott führt sondern seine worte und dessen erkentnisse daraus sind es die den weg zu gott bereiten nämlich den weg in unser innerstes - den glauben an uns selbst zu finden unser inneres licht zu erkennen, unserer selbst bewusst werden, den zusammenhang mit dem göttlichen zu erkennen ist das was jesus uns sagen wollte !
Koman schrieb:etwas das wir sein können, sind wir trotzdem nicht selbst...
es ist ein bild dem wir nacheifern...
natürlich können wir alle "wir selbst" sein --------> "erkenne dich selbst, werde der du bist"
Koman schrieb:der einzig wahre geist ist der heilige geist gottes...
aber den hast du doch in dir - der hg ist der spirit mit dem du dich selbst, gott und die welt wahrnimmst und wie du diese dinge miteinander in beziehung stellst .... es ist die fähigkeit zum spirituellen denken das entwickelt werden will/muss !
Koman schrieb:bist du gerade ein engel?
oder bist du ein mensch?

hier geht es nicht darum, was wir sein könnten...
hier ist die erde und wir sind "jetzt" menschen...
in dem moment wo du eine entscheidung triffst bestimmt du selbst ob du für alle beteiligten eine positive entscheidung triffst (auf das engelchen in dir hörtst) oder eine negative entscheidung fällst wo vielleicht menschen dadurch schaden erleiden ( das teufelchen in dir).

so ist das gemeint -----> engelchen - teufelchen sind metaphern für deine positiven/negativen seelenanteile in dir und es kommt eben drauf an welcher anteil in dir siegt/überwiegt.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Edom und Israel16 Beiträge
Anzeigen ausblenden