weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 06:26
-Therion- schrieb:du kannst keinen anderen geist ausser den deinen wahrnehmen es sei denn du kannst gedankenlesen ....
also ich nehme allein hier täglich zahlreiche geister-- und ungeister wahr :D
-Therion- schrieb:ausserdem wäre es wirklich schlimm wenn wir alle "geister" von menschen wahrnehmen würden die uns so auf der strasse begegenen - wir würden verrückt werden :)
oftmals sagen sie einem guten tag--- zum verrücktwerden manchmal :D , haste kaum die augen offen und die wollen einem ein gespräch aufdrängen ^^


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 07:12
@-Therion-
Tommy:Gemäß der biblischen Lehre hält sich Gott selbst an seine eigenen Gesetze, selbst dann, wenn es ihn selbst viel kostet!



Therion:das sieht im AT aber noch ganz anders aus .....
Hallo Therion!

Wer denkt, der Gott des AT ist ein anderer wie der, der sich im NT geoffenbart hat, irrt sich gewaltig.

Der wahre Gott ist immer der gleiche geblieben, doch bedingt durch Zeit und Umstände entfaltetete der wahre Gott unterschiedliche Facetten seiner Persönlichkeit!

Wenn wir z. B. heute im AT über göttliche Strafgerichte lesen, erscheint es uns so, als ob Gott damals eher grausam war.

Das ist aber nicht der Fall, denn im NT werden auch göttliche Gerichte beschrieben, vor allem solche, die noch vor uns liegen und da wird der wahre Gott und auch Christus gemäss den biblischen Aussagen, gewiss nicht zimperlich mit ihren Feinden umgehen.

Wer Gottes Souveränität nicht anerkennt, hat kein Recht auf Leben, das war schon im Garten Eden so und wird bis in alle Ewigkeit so bleiben!!

Gott ist natürlich in erster Linie die Liebe in Person, doch das heißt auch, das er aus LIEBE NICHT JEDEN UND ALLES dulden kann.

In den vergangenen Jahrtausenden, seit Eden, ließ gemäß der Bibel Gott den Satan und sein rebellisches Wirken zu um die aufgeworfenen Streitfragen zu klären, doch normalerweise duldet ein Gott der Liebe keine Personen, die den Frieden und das Glück und die Freiheit anderer mit Füssen treten.

WAHRE LIEBE bewahrt andere auch vor Schaden und wenn es Rebellen gibt, die die notwendigen Gesetze für Ordnung und Frieden nicht achten, dann muss ein liebevoller Gott auch seine Macht entfalten um Frieden und Ordnung zu wahren.

Es gibt kein anderes System bei dem durch Chaos oder nach der Devise: Jeder kann machen was er will! ....Frieden, Freiheit und Glück für jeden garantiert werden kann!!!

Wer das verstanden hat, der versteht auch, warum ein Gott der Liebe auch Gewalt anwenden muss ( musste ) um für diejenigen, die sein Gesetz lieben, Frieden, Freiheit und Glück zu garantieren.

Gruß, Tommy


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 07:18
@Tommy57
ich verstehe.
Du meinst wenn die Bundesrepublik Deutschland Alles auf ihrem Territorium dulden würde obwohl sie die Macht hat einzugreifen, es aber (sogar im Extremfall) nicht tut dann ist es das Ende des "Himmelreiches".
Weil die Subversiven Elemente nicht ruhen werden bis sie ihr Ziel erreicht haben.

So ist es nicht nur in einem Staat sondern auch mit Gott.
Denn währe der "nur" gütig was nützte ihm da seine Allmacht wenn er sie (aus Prinzip) nicht einsetzt ?!

Nachtrag:
Macht ist ja sowas ähnliches - oder fast immer - wie Gewaltmonopol was man als Druckmittel einsetzen kann. Setzt man diese Macht aber aus verschiedenen Gründen niemals ein, dann ist sie quasi nicht mehr vorhanden da sie unter keinen Umständen genutzt wird.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 08:32
Tommy57 schrieb:Wer das verstanden hat, der versteht auch, warum ein Gott der Liebe auch Gewalt anwenden muss ( musste ) um für diejenigen, die sein Gesetz lieben, Frieden, Freiheit und Glück zu garantieren.
ich bin der meinung, dass du wie viele andere auch sich das AT "schönreden" denn wenn es so wäre wie du zum ausdruck bringst dann würde sein verhalten einen widerspruch zum freien willen darstellen ......

dann kommt noch dazu - wenn gott GEWALT anwenden MUSS noch dazu wo er doch ALLE menschen gleichermaßen liebt und ein gerechter gott ist, dann muss er sich auch dannach verhalten ..... also er dürfte garnicht einschreiten und erst recht nicht gewaltsam !

und dann frage ich mich natürlich auch warum er es in der heutigen zeit nicht tut -----> einschreiten mit gewalt ..... also das passt hinten und vorne nicht zusammen denn dann hätte er jesus auch nicht schicken müssen der für unsere sünden stirbt was erstens sowieso neuerliches unrecht von gott war und zeitens sowieso absolut nichts gebracht hat wie man unschwer erkennen kann und auch das hätte ein gott wissen müssen !




ich finde daher diese seite so toll, sie sagt genau das aus was mir selbst auch durch den kopf gegangen ist als ich noch gläubig war und warum ich schlußendlich mich nicht mehr als christ bezeichnen möchte:

@Optimist lies bitte auch du dir diese seite http://irenenickelreligionskritik.beepworld.de/bibelinhuman.htm durch besonders die kommentare dazu ...... es sind genau die fragen die ich mir auch stellte .....


Die Bibel – ein inhumanes Buch

Ein hartes Urteil über ein Buch, das viele ganz anders beschreiben würden:
Es verkünde die frohe Botschaft von einem gütigen und gerechten Gott
und rufe die Menschen zur Nächstenliebe auf.

Tatsächlich heißt es in der Bibel, Gott sei „gütig“ und „gerecht“
(z. B. in Psalm 135, 3 bzw. in Deuteronomium = 5. Mose 32, 4).
Und das Gebot der Nächstenliebe
findet sich im Alten Testament (Levitikus = 3. Mose 19, 18)
wie im Neuen Testament (Markus 12, 31; Matthäus 19, 19; Lukas 10, 27).

Aber: „Die Wahrheit ist immer konkret“, bemerkte Lenin.
„Oft steckt der Teufel im Detail“, sagt der Volksmund.
Und da hat die Bibel es in sich.
Sie enthält so manches,
was weder zum Gebot der Nächstenliebe passt
noch zu der Vorstellung von einem gütigen und gerechten Gott.

Übersicht:

Aufrufe zu schlimmsten Verbrechen:
zu Angriffskrieg und Massenmord, ja Völkermord,
und zum exzessiven Gebrauch der Todesstrafe.
Strafen von Gott – maßlos, grausam und ungerecht:

Sintflut, Sodom und Gomorra, letzte ägyptische Plage, ...
nach Angaben des Alten Testaments
werden zahllose Menschen getötet, Unschuldige wie Schuldige.
Im Neuen Testament werden schlimme Strafen für den Tag des Gerichts angedroht;
die schlimmste: ewige Folter im ewigen Feuer.
Grausamkeit,
die nicht einmal vor dem eigenen Sohn Halt macht:
Ihn soll der Gott des Neuen Testaments
wegen des Verhaltens von anderen Menschen
einem grausamen Foltertod am Kreuz ausgeliefert haben.

Allmacht:
Durch das Dogma von der Allmacht Gottes
entsteht das „Theodizee-Problem“:
Warum hilft Gott nicht den Leidenden? Ist er nicht gütig?

Da interessiert die Frage:
Wie gehen Christen mit diesen Inhalten der Bibel um?


http://irenenickelreligionskritik.beepworld.de/bibelinhuman.htm


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 08:59
@Koman:
Beitrag von Koman, Seite 520

danke, sehr interessant. :)


@-Therion-
-Therion- schrieb:@Optimist lies bitte auch du dir diese seite http://irenenickelreligionskritik.beepworld.de/bibelinhuman.htm durch besonders die kommentare dazu ...... es sind genau die fragen die ich mir auch stellte .....
Habe ich gemacht.
Ist für mich Rhetorik und subjektive Sichtweise des Autors. Habe ja auch meine subjektive Sichtweise... es würde nichts bringen, wenn ich mich zu dem Artikel äußern würde.


@pere_ubu
pere:
du kannst keinen anderen geist ausser den deinen wahrnehmen es sei denn du kannst gedankenlesen ....

-->
also ich nehme allein hier täglich zahlreiche geister-- und ungeister wahr :D
:D
Jetzt im Ernst @-Therion- Den Geist eines Menschen kann man nicht nur mittels Gedankenlesens wahrnehmen, sondern schon alleine über all die Postings hier kann man das. :)
Und das sind dann Geister im Außen und NICHT die INNEREN Engelchen und Täufelchen ;)

Wenn es also im menschlichen Bereich schon "Geister-Offenbarung" (durch die Postings z.B. ) im Außen geben kann, was hindert Dich dann daran, zu glauben, dass es auch Geister ohne materiellen Körper im AUßEN geben kann (z.B. Engel)?
Und Du glaubst doch auch, dass die Seelen weiterleben, das sind dann ja auch schon mal "Geister" im Außen...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 10:10
Optimist schrieb:Jetzt im Ernst @-Therion- Den Geist eines Menschen kann man nicht nur mittels Gedankenlesens wahrnehmen, sondern schon alleine über all die Postings hier kann man das. :)
Und das sind dann Geister im Außen und NICHT die INNEREN Engelchen und Täufelchen ;)
laut koman meinte dieser meiner ansicht nach die "innere stimme" des menschen wenn er schreibt ......
Koman schrieb:also jemand der sich dessen nicht bewusst ist, kann von geistern gelenkt werden, ohne es zu wissen...
deswegen haben wir ja auch gute und schlechte geister...
-----> also im sinne von stimmen/gedanken nicht den "geist/ausdruck" der seele von innen nach aussen
Optimist schrieb:was hindert Dich dann daran, zu glauben, dass es auch Geister ohne materiellen Körper im AUßEN geben kann (z.B. Engel)?
die tatsache dass sie offensichtlich nur von den menschen wahrgenommen werden die daran glauben und das spricht einfach gegen ihre existenz
Optimist schrieb:Und Du glaubst doch auch, dass die Seelen weiterleben, das sind dann ja auch schon mal "Geister" im Außen...
aber nicht in unserer dimension und auch nicht in einer form/gestalt - es ist einfach nur pure energie


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 10:17
@-Therion-
Und Du glaubst doch auch, dass die Seelen weiterleben, das sind dann ja auch schon mal "Geister" im Außen...

-->
aber nicht in unserer dimension und auch nicht in einer form/gestalt - es ist einfach nur pure energie
Ja ist richtig (abgesehen davon, ob man davon ausgeht sie hätten Energie oder nicht - ist ein anderes Thema. :) ).

Aber das gleiche trifft mMn eben genauso auf den Glauben an Engel zu.
Engel nehmen nur bestimmte Menschen wahr und die Seelen von Verstorbenen nehmen auch nur diese oder jene Menschen war, jedenfalls nicht jederman.

Ich möchte in beiden Fällen nicht darüber werten, ob das eine oder andere objektiv möglich sein kann. Mir geht es nur um den Vergleich, um die GLEICHrangigkeit was die Wahrscheinlichkeit betrifft.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 10:53
Optimist schrieb:Ich möchte in beiden Fällen nicht darüber werten, ob das eine oder andere objektiv möglich sein kann. Mir geht es nur um den Vergleich, um die GLEICHrangigkeit was die Wahrscheinlichkeit betrifft.
ich habe dir schon einmal gesagt, dass du von real existierenden wesen wie bei gott/jesus ausgehst und ich von subjektiven eindrücken spreche und das sind zwei paar schuhe die man miteinander nicht vergleichen kann.

- vielleicht missverstehst du das auch etwas ....
Optimist schrieb:und die Seelen von Verstorbenen nehmen auch nur diese oder jene Menschen war, jedenfalls nicht jederman.
- man nimmt sie nicht wirklich wahr im sinne von irgendwelchen sinneseindrücken sondern man erlebt gewisse situationen die nicht alltäglich sind, wo viele sagen "das war schicksal" , ergründet diese situation und ordnet sie ein je nach seinem glaubensmuster - da ich an ursache und wirkung glaube ordne ich meine erlebnisse auf dieser ebene ein.

- da du an gott, engel und teufel glaubst ordnest du natürlich deine erlebnisse in diese richtung ein andere personen wiederum ihrer religion oder wem und was auch immer.

---------> was weiter heisst nur weil man etwas erlebt oder daran glaubt und es demensprechend zuordnet nach seinen glaubenskonstrukten bedeutet es noch lange nicht dass es auch wirklich so ist bzw. wie im falle von engel, seelen, gott, teufeln ectr. diese auch wirklich existieren !

eine existenz ist erst dann bewiesen wenn es für ALLE wahrnehmbar ist - so realistisch/objektiv sollte man schon sein !


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 12:28
guten morgen meine liebe @-Therion-
also jemand der sich dessen nicht bewusst ist, kann von geistern gelenkt werden, ohne es zu wissen...
deswegen haben wir ja auch gute und schlechte geister...

diese guten oder schlechten "geister" sind die seelenanteile in uns sie bestimmen unter anderen auch unser persönlichkeit, mit welcher gehirnhälfte wir denken, unsere fähigkeiten, talente ectr.

eine person die sich ihrer selbst bewusst und auch geistig gesund ist die kommt gar nicht in die situation ohne ihres wissens von ihrem unterbewusstsein gelenkt zu werden -----> "geister" in dem sinne wie du das hier schreibst die von jemanden besitzergreifen gibt es nämlich nicht. - solche personen sind meist krank/schizophren die das behaupten.
schau unterbewusst gelenkt/verführt zu werden, funktioniert manchmal so, das man es gar nicht mitbekommt...
du denkst, es sei nicht möglich...
ich habe bezeugt, das es möglich ist...

wieviele tote hatte hitler zu verantworten? 50 - 60 Millionen...
waren jetzt alle menschen, die da mitgemacht haben, krank/schizophren ?
oder hat hier jemand geschickt ihren geist verführt/verwirrt?
wer von ihnen war den der geistige führer?
wieviele folgen heute noch den worten hitlers?
hier ist "für mich" eindeutig der geist manipuliert"

man kann den Menschengeist durch lügen betrügen...

ein geist kann entweder das denken eines menschen beeinflussen,
oder komplett seine Sichtweise ändern...
erkennt man die Anwesenheit des geistes, dann kann der mensch selbst ent-scheiden,
welchen er folgt oder wie er damit umgeht...


du kannst keinen anderen geist außr den deinen wahrnehmen es sei denn du kannst gedankenlesen ....
ausserdem wäre es wirklich schlimm wenn wir alle "geister" von menschen wahrnehmen würden die uns so auf der strasse begegenen - wir würden verrückt werden
ich muss keine Gedanken lesen können, ich muss nur den geist kennen, seine Beschreibung, seine worte...
und wieso schlimm?nimmst du nicht den menschen in deiner Umgebung wahr?
schlimm ist es nur, wenn man darüber schlimm denkt:)
aber es ist keinesfalls ein programmieren zumindest nicht, wenn es nach dem heiligen geist geht...
böse geister wollen wohl, das du nur das wahrnimmst, was sie wollen...
gute geister wollen genau das gleiche...




Koman schrieb:
und christus sagt auch selbst, das er genauso gesandt wurde...
er ist nicht unser führer, sondern unser hirte...
für mich sagt Christus: ich bin der geist der dich leitet, so lange du an mich glaubst...
es gibt Gott und ich bin der weg zu ihm...


das ist meiner ansicht nach der irrglaube/ irreführung aller bibelgläubigen die wortwörtlich an der bibel hängen - es ist nicht jesus selbst oder der glaube an ihm der zu gott führt sondern seine worte und dessen erkentnisse daraus sind es die den weg zu gott bereiten nämlich den weg in unser innerstes - den glauben an uns selbst zu finden unser inneres licht zu erkennen, unserer selbst bewusst werden, den zusammenhang mit dem göttlichen zu erkennen ist das was jesus uns sagen wollte !
meine liebe, was macht den geist Christus aus?
wenn nicht seine worte, seine Beschreibung...
diese zeigen uns doch die Beschaffenheit und form des geistes...
der glaube an Christus bedeutet das glauben an seine worte/Botschaft...
wenn zehn leute einen weg zu Gott suchen und nur einer findet ihm?
wem wird man dann folgen, wenn man zu Gott will?
ich denke dem einen, der den weg gefunden hat...
der einzig wahre geist ist der heilige geist gottes...

aber den hast du doch in dir - der hg ist der spirit mit dem du dich selbst, gott und die welt wahrnimmst und wie du diese dinge miteinander in beziehung stellst .... es ist die fähigkeit zum spirituellen denken das entwickelt werden will/muss !
hätte jeder diesen heiligen geist in sich, würde alles heilig sein...
ist es das?
ich gehe mit dir mit, wenn es darum geht, das jeder mensch einen geist besitzt...
aber das er deswegen gleich heilig ist, das denke ich nicht...
gerade darum geht es meiner Meinung nach ja,
der mensch muss selbst herausfinden, was den heiligen geist ausmacht...
(was den geist vom heiligen geist unterscheidet)
auch hitler dachte und wahrscheinlich auch viele seiner Anhänger,
das sie alle am richtigen weg sind...
doch ihr geistiger führer dürfte doch nicht der heilige gewesen sein,
für den sie ihm gehalten haben...
bist du gerade ein engel?
oder bist du ein mensch?

hier geht es nicht darum, was wir sein könnten...
hier ist die erde und wir sind "jetzt" menschen...

in dem moment wo du eine entscheidung triffst bestimmt du selbst ob du für alle beteiligten eine positive entscheidung triffst (auf das engelchen in dir hörtst) oder eine negative entscheidung fällst wo vielleicht menschen dadurch schaden erleiden ( das teufelchen in dir).
genau hier liegt ja der Hund begraben...
du sagst auf das Engelchen hören um für alle beteiligten eine positive Entscheidung zu finden...
das geht doch gar nicht aus der sicht eines engels wenn das Gegenteil das Teufelchen ist...
wieso?
na der engel hat genauso seinen Standpunkt wie der teufel...
die sind doch verfeindet oder nicht?
wie kann dann ein engel für alle eine positive Entscheidung treffen?
sie können nur für ihresgleichen eine positive Entscheidung fällen...
so wie die Teufelchen mit ihren negativen Entscheidungen, für ihres gleichen,
positive Entscheidungen treffen...
also ist der engel nicht das positive und der teufel das negative,
sondern beide haben sowohl positive als auch negative Entscheidungen...
und genau hier sieht man auch, das sich jede seite für das entscheidet, was für sie das beste ist...
der heilige geist "wie ich ihn sehe" ist aber genau derjenige, der weiß, was für "ALLE" das beste ist...
nur er macht es möglich, das man eine duale Meinung vereinen kann...
-Therion- schrieb:so ist das gemeint -----> engelchen - teufelchen sind metaphern für deine positiven/negativen seelenanteile in dir und es kommt eben drauf an welcher anteil in dir siegt/überwiegt.
ich würde es so sagen:
Engelchen - Teufelchen sind Metaphern für geister/geistige führer...
deine seele reflektiert dann nur das wieder, was durch diese "Führung" entsteht...
also in etwa so:
so wird des menschen seele, wenn er diesen "geistigen führer" folgt...
da komme ich nochmal auf hitler zurück...
ich weiß nicht was für ein geist ihn geleitet hat,
aber ich weiß, das viele mensche sterben mussten,
weil viele menschen "hitler" als ihren geistigen führer annahmen...
und was sagte ich schon einmal?
Koman schrieb:wer steuert denn deinen körper?du, oder?
ich steuere meinen körper:)
die frage ist also nicht wer den körper steuert,
sondern wer den geist steuert...

wenn du von jemanden den "geist" manipulierst,
dann steuerst du sowieso auch seinen körper...
man tut dann, was ein anderer sagt...
also denkst du nun, das alle menschen die hitler folgten:
-Therion- schrieb:solche personen sind meist krank/schizophren die das behaupten.
krank oder schizophren waren?
oder ist es da nicht doch plausibler anzunehmen,
das man, wie ich es formulierte:
Koman schrieb:also jemand der sich dessen nicht bewusst ist, kann von geistern gelenkt werden, ohne es zu wissen...
deswegen haben wir ja auch gute und schlechte geister...
verstehst du, wenn man einen menschen so vereinnahmt,
das er alles glaubt was man ihm sagt, dann beherrscht man seinen geist und auch dessen körper...
was auch erklären würde, warum so viele menschen die gleichen Gräueltaten verübten...
weil sie von gleichen geist krank waren...
geisteskrank...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 12:57
@-Therion-
-Therion- schrieb:---------> was weiter heisst nur weil man etwas erlebt oder daran glaubt und es demensprechend zuordnet nach seinen glaubenskonstrukten bedeutet es noch lange nicht dass es auch wirklich so ist bzw. wie im falle von engel, seelen, gott, teufeln ectr. diese auch wirklich existieren !

eine existenz ist erst dann bewiesen wenn es für ALLE wahrnehmbar ist - so realistisch/objektiv sollte man schon sein !
also angenommen du und dein Mann lieben sich von ganzen herzen...
ihr knuddelt und küsst euch den ganzen tag...

ich sehe das und frage jetzt: was machen die da?
ein anderer sagt: die lieben sich...

jetzt frage ich: was ist liebe?
ich weiß es zb. nicht, weil ich im krieg aufgewachsen bin...
oder weil ich hässlich bin oder unsympathisch usw...

und jetzt beginnt mir der andere lang und breit zu erklären,
wie das so mit "der liebe" ist und wie man sie/sich fühlt...

wenn ich aber trotzdem nie erfahren werde, was liebe ist,
weil ich sie einfach nie bekommen habe, nie gespürt habe, nie kennen gelernt habe...
dann gibt es diese liebe nicht für mich...
oder ich kenne nur Geschichten über sie...

also gehst du davon aus, das liebe nicht wahr ist, weil sie nicht von allen gespürt werden kann?
so wie es bei Gott oder dem geist ist?
-Therion- schrieb:so realistisch/objektiv sollte man schon sein !
ist das "wirklich" realistisch/objektiv?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 14:22
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Diese dämonischen Mächte wurden gemäß der Bibel im Jahr 1914 in die Umgebung der Erde verbannt, also in den Bereich wo Satan ursprünglich seine Rebellion anzettelte.

Man braucht sich daher nicht zu wundern, das ab dem Jahr 1914 auf Erden buchstäblich "der Teufel los ist!"
Dann waren also nicht Machtbesessene Politiker und Diktatoren daran Schuld das Millionen von Menschen den beiden Weltkriegen zum Opfer vielen sondern der Teufel?
Tommy57 schrieb:Es gibt kein anderes System bei dem durch Chaos oder nach der Devise: Jeder kann machen was er will! ....Frieden, Freiheit und Glück für jeden garantiert werden kann!!!

Wer das verstanden hat, der versteht auch, warum ein Gott der Liebe auch Gewalt anwenden muss ( musste ) um für diejenigen, die sein Gesetz lieben, Frieden, Freiheit und Glück zu garantieren.
War es denn auch ein präventiv göttlicher Akt der Liebe als Gott den Israeliten laut Bibel damals befahl die umliegenden Völker zu überfallen, sie zu töten, zu plündern und zu vergewaltigen, einschließlich ihrer Frauen und Kinder?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 14:50
Koman schrieb:wieviele tote hatte hitler zu verantworten? 50 - 60 Millionen...
waren jetzt alle menschen, die da mitgemacht haben, krank/schizophren ?
oder hat hier jemand geschickt ihren geist verführt/verwirrt?
wer von ihnen war den der geistige führer?
wieviele folgen heute noch den worten hitlers?
hier ist "für mich" eindeutig der geist manipuliert"
achso - ich wusste nicht das du dass so meinst .....

sie wurden MANIPULIERT- er hatte ein dominantes auftreten, strahlte selbstbewusstsein und sicherheit aus und er war ein künstler in der rhetorik.

----> die frage ist nur wer hat da wem manipuliert oder besser gesagt wer hat sich denn da manipulieren lassen - überleg mal ....... das volk natürlich, die menschen haben sich MANIPULIERREN LASSEN - wenn es nicht so gewesen wäre dann hätte er tag und nacht reden führen können das hätte niemand interessiert - das volk machte ihm zu dem was er geworden ist !!!
Koman schrieb:ein geist kann entweder das denken eines menschen beeinflussen,
oder komplett seine Sichtweise ändern...
sorry aber wer sich beeinflußen lässt ist selbst schuld !!!
Koman schrieb:wenn zehn leute einen weg zu Gott suchen und nur einer findet ihm?
wem wird man dann folgen, wenn man zu Gott will?
ich denke dem einen, der den weg gefunden hat...
Koman schrieb:so wird des menschen seele, wenn er diesen "geistigen führer" folgt...
da komme ich nochmal auf hitler zurück...
ich weiß nicht was für ein geist ihn geleitet hat,
aber ich weiß, das viele mensche sterben mussten,
weil viele menschen "hitler" als ihren geistigen führer annahmen...
und was sagte ich schon einmal?
díese menschen haben sich manipulieren lassen weil sie an sich selbst weniger glaubten und vertrauten als dieser person und ich denke, dass sagt schon alles aus ..... und immer noch gibt es menschen die lieber anderen vertrauen als sich selbst - ob es sich dabei um eine person handelt, einem buch wie der bibel oder was auch immer ... solange die menschen nicht ein bewusstsein für sich selbst entwickeln, ihren selbstwert erkennen und vertrauen zu und in sich selbst entwicken und nicht ihr ego runterschrauben können solange werden sie nicht glücklich sein!

also denkst du nun, das alle menschen die hitler folgten:

-Therion- schrieb:
solche personen sind meist krank/schizophren die das behaupten.
krank oder schizophren waren?
in gewisser weise waren sie dass - krank - denn sie haben sich manipulieren lassen !
wenn jeder einzelne seinen gesunden menschenverstand eingeschalten hätte und sich nicht einschüchtern hätte lassen dann wäre hitler nicht so weit gekommen - das volk, das seinen kranken fantasien zustimmte, ihm folgte hat ihm zu dem gemacht was er wurde !

da fällt mir der spruch ein: ---------> "stell dir vor es ist krieg und keiner geht hin !"

hitler hätte nicht diese macht erreicht wenn das volk ihm nicht unterstützt hätte als wenn jemand eine schuld zu tragen hat dann trifft dem volk wohl die meiste schuld !
Koman schrieb:verstehst du, wenn man einen menschen so vereinnahmt,
das er alles glaubt was man ihm sagt, dann beherrscht man seinen geist und auch dessen körper...
was auch erklären würde, warum so viele menschen die gleichen Gräueltaten verübten...
weil sie von gleichen geist krank waren...
geisteskrank...
nein, nein mein lieber ..... jeder mensch ist für sich selbst verantwortlich !

wenn du alles glaubst was dir andere sagen dann hast du das ganz alleine zu verantworten, dann musst du an deinen selbstwert arbeiten und an deinem selbstbewusstsein aber du kannst nicht behaupten, dass der andere schuld ist weil du ihm glaubst was er dir sagt - so funktioniert das nicht !


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 14:57
Koman schrieb:also gehst du davon aus, das liebe nicht wahr ist, weil sie nicht von allen gespürt werden kann?
so wie es bei Gott oder dem geist ist?
- ich würde diesen menschen in die arme schließen und ihn an mich drücken dadurch könnte ich ihm zeigen was liebe ist, wie es sich anfühlt geliebt zu werden.

-----> alles was existiert kann bewiesen werden, es kann überprüft und auf die unterschiedlichsten arten wahrgenommen werden also kann man auch anderen zeigen/erfahren lassen was liebe ist.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 15:20
@-Therion-
-Therion- schrieb:sorry aber wer sich beeinflußen lässt ist selbst schuld !!!
also ein Kind das in die Prostitution gezwungen wird und nichts anderes kennengelernt hat,
das ist selbst schuld wenn es dadurch annimmt das diese zustände/dieses leben normal ist?
-Therion- schrieb:nein, nein mein lieber ..... jeder mensch ist für sich selbst verantwortlich !
klar ist er das, so lange er die Möglichkeit dazu hat...
es gib aber einflüsse denen kann man sich nicht entziehen,
da man sie einfach aufgebürdet bekommt...
-Therion- schrieb:- ich würde diesen menschen in die arme schließen und ihn an mich drücken dadurch könnte ich ihm zeigen was liebe ist, wie es sich anfühlt geliebt zu werden.
was ist aber, wenn ihm vor dir ekelt?
und er alles verspürt nur keine liebe?

stell dir vor du bist jahrelang vergewaltigt worden und dann kommt jemand und will dich umarmen?:)
-Therion- schrieb:-----> alles was existiert kann bewiesen werden, es kann überprüft und auf die unterschiedlichsten arten wahrgenommen werden also kann man auch anderen zeigen/erfahren lassen was liebe ist.
klar...
wenn man genügend zeit zur verfügung hat....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 15:54
Therion- schrieb:
sorry aber wer sich beeinflußen lässt ist selbst schuld !!!
also ein Kind das in die Prostitution gezwungen wird und nichts anderes kennengelernt hat,
das ist selbst schuld wenn es dadurch annimmt das diese zustände/dieses leben normal ist?
moment wir reden bei hitler nicht von kindern die maipuliert wurden sondern von mündigen erwachsenen also bring jetzt nicht kinder ins spiel die sind in diesen zusammenhang gar kein thema !
Koman schrieb:klar ist er das, so lange er die Möglichkeit dazu hat...
es gib aber einflüsse denen kann man sich nicht entziehen,
da man sie einfach aufgebürdet bekommt...
das stimmt nicht, mündige ! erwachsene haben immer die möglichkeit sich einer situation zu entziehen selbst wenn jemand zu etwas gezwungen wird gehören immer noch 2 dazu nämlich einer der es befiehlt und ein anderer der sich darauf einlässt bzw. es mit sich machen lässt !

- mitteln und wege gibt es immer man muss nur sich selbst wertschätzen lernen und sich zu wehrsätzen - niemand weiss das besser als ich da ich selbst schon in einer solchen situation war und sie gemeistert habe !
Therion- schrieb:
- ich würde diesen menschen in die arme schließen und ihn an mich drücken dadurch könnte ich ihm zeigen was liebe ist, wie es sich anfühlt geliebt zu werden.
was ist aber, wenn ihm vor dir ekelt?
und er alles verspürt nur keine liebe?

stell dir vor du bist jahrelang vergewaltigt worden und dann kommt jemand und will dich umarmen?:)
auch kein problem denn man kann mit viel geduld diesen menschen auch ohne körperlichen kontakt auf geistiger ebene näher kommen und ihm mittels verständnis einen eindruck von liebe verschaffen.

aber auch hier bei dem beispiel ist es so, dass immer 2 dazu gehören einer der liebe gibt und ein anderer der sie überhaupt haben/empfangen WILL !!! -------> wer will der kann solange es in einen bereich des existenten liegt -

im gegensatz dazu ------> wenn ich geister, gott, engeln, satan ectr. wahrnehmen WILL obwohl ich nicht daran glaube dann wird mir das nicht gelingen ...... ich habe es ausprobiert es funktioniert nicht !

- ich schließe daraus, dass sie nicht existieren sonst wäre doch bei jeden menschen die wahrnehmung möglich.
- so wie es mit allen ist ....... etwas dass existiert, ist auch wahrnhembar in welcher form und weise auch immer das ist nunmal fakt.
-Therion- schrieb:
-----> alles was existiert kann bewiesen werden, es kann überprüft und auf die unterschiedlichsten arten wahrgenommen werden also kann man auch anderen zeigen/erfahren lassen was liebe ist.

klar...
wenn man genügend zeit zur verfügung hat....
eben, also habe ich doch recht mit meiner behauptung .....


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

10.03.2015 um 20:50
@Nicolaus


Hallo lieber Nicolaus!

Ich werde nun anhand verschiedener biblischen Aussagen auf deine Argumente eingehen:
Tommy:Nach der Bibel kommt aber Jesus nicht als Mensch wieder, denn er ist ja mit einem geistigen Körper auferstanden

Nicolaus:Das wissen wir doch gar nicht!
Doch Nicolaus, das wissen wir, weil es z. B. der Apostel Petrus unter Inspiration so gelehrt hat.

1. Petrus 3: 18 ( Neue Genfer Übersetzung )

"Christus selbst hat ja ebenfalls gelitten, als er, der Gerechte, für die Schuldigen starb. Er hat mit seinem Tod ein für allemal die Sünden der Menschen gesühnt24 und hat damit auch euch den Zugang zu Gott eröffnet. Ja, er wurde getötet, aber das betraf nur sein irdisches Leben, denn er wurde wieder lebendig gemacht zu einem Leben im Geist."

Jesus wurde nach der Aussage von Petrus von Gott bei der Auferstehung "im Geist" wieder lebendig gemacht!
Johannes 14: 19 ( Elberfelder 1905 online )

"Noch ein Kleines, und die Welt sieht mich nicht mehr;"

Nicolaus: Aha, und das bedeutet, dass die Welt Jesus ab da nie mehr sehen wird? Das steht da nämlich so nicht!
Nein, das habe ich nicht gesagt! Doch offensichtlich erlebte Jesus bei seiner Auferstehung eine Wesensveränderung, er wurde wieder ein Geist, weil er ja sein menschliches Leben geopfert hatte. Wenn man Gott etwas als Loskauf geopfert hat, kann man es dann später nicht wieder zurückbekommen, weil es ja der Loskaufspreis war.

Jesus sagte in Johannes 6: 51: ( Elberfelder )

" Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist; wenn jemand von diesem Brot isst, wird er leben in Ewigkeit6. Das Brot aber7, das ich geben werde, ist mein Fleisch8 für das Leben der Welt."
Nicolaus schrieb:Aha, dort kann ihn also keiner sehen. Das heißt aber nicht, dass man ihn hier auf Erden auch nicht sehen können wird, wenn er wiederkommt!
1. Jesus wird laut seiner prophetischen Aussagen unsichtbar gegenwärtig sein, wenn er im Himmel als König inthronisiert wird. Deswegen fragten die Jünger in Matthäus 24, Lukas 21, Markus 13 nach sichtbaren ZEICHEN.

2. Jesu Gegenwart wird "offenbar"werden, wenn er in das Weltgeschehen eingreift und beim Höhepunkt das Gericht an den Nationen verübt.

Sobald die "Offenbarung Jesu Christi" beginnt, der Höhepunkt seiner unsichtbaren Gegenwart, dann werden auch sichtbare Erscheinungen in Herrlichkeit zu erwarten sein.

Jesus verglich seine UNSICHTBARE GEGENWART als HIMMLISCHER KÖNIG mit den Tagen Noahs.

Matthäus 24: 37 - 39 ( Elberfelder )

"Aber wie die Tage Noahs waren, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.
38 Denn wie sie in jenen Tagen vor der Flut waren: - sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging und sie es nicht erkannten, bis die Flut kam und alle wegraffte -, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein."

Einige Bibelübersetzungen, wie hier die Elberfelder übersetzen das griechische Wort "parusia" mit ANKUNFT. Richtiger wäre aber "GEGENWART", denn Ankunft vermittelt den Gedanken eines kurzen Moments.
Da Jesus sein Kommen als König, also seine "Gegenwart" jedoch mit den "TAGEN NOAHS" verglich und nicht mit der SINTFLUT ( dem Höhepunkt der Tage Noahs ), und er sogar sagte, dass die Menschen davon heute wie damals KEINE KENNTNIS DAVON ( nehmen ( nahmen ), muss es sich :

1. um eine längere Zeitperiode handeln ( Tage Noahs waren z. B. 120 Jahre )
2. keine sichtbare Gegenwart als König

Jesu unsichtbare Gegenwart als König wird erst sichtbar, wenn er zum Gericht schreitet, dann ist es aber zu spät sein Leben noch nach seinen Wegen auszurichten, genauso wie es auch bei der Sintflut zu spät war, noch mit in die Arche zu wollen!
Tommy:Jesus sprach immer wieder zu seinen Jüngern, dass er in ferner Zukunft als König wiederkomme ( erscheine ), mit Macht und grosser Herrlichkeit

Nicolaus:Das weiß ich. Aber er sprach nicht davon, dass er dann unsichtbar sein wird!
Wie bereits erklärt: Es beginnt mit einer unsichtbaren Gegenwart und dann einem Offenbarwerden zum Gericht!
Nicolaus schrieb:Also ganz so sicher biste dir da wohl selber nicht? :)
Man kann auch aus ganz anderen Gründen nach einem Zeichen fragen, im Sinne eines Vorzeichens, um den Zeitpunkt seiner Wiederkunft daran erkennen zu können! Das heißt noch lange nicht, dass Jesus unsichtar wiederkommen wird!
Doch ich bin mir ganz sicher! Jesus Christus ist HEUTE unsichtbar als König gegenwärtig, seit dem Jahr 1914, und seine Gegenwart wird OFFENBAR wenn er den "GESETZLOSEN" richten wird, das ist dann der Beginn der vorausgesagten "grossen Drangsal"!
2. Thessalonicher 2: 8 ( Elberfelder )
"dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft;
Nicolaus schrieb:Das ist für mich auf jeden Fall ein Widerspruch! Denn einen UNSICHTBAREN kann niemand in den Wolken kommen SEHEN! Oder hast Du schonmal einen UNSICHTBAREN GESEHEN??? :)
Man kann auch etwas mit dem Glaubensauge "SEHEN", denn die Erwähnung von WOLKEN deutet zunächst in der biblischen Symbolik UNSICHTBARKEIT an.
Apg. 1:9;

Viele Schriftstellen der Bibel über himmlische Dinge zeigen, dass Wolken unsichtbar Gegenwärtiges darstellen können; dennoch konnten die Beobachter die Bedeutung erkennen oder mit ihren geistigen „Augen“ „sehen“.

In diesem Fall würden die vorausgesagten sichtbaren Umstände jemanden „sehen“ oder erkennen lassen, daß Christus unsichtbar gegenwärtig ist.
( Matthäus K. 24; Lukas K. 21 Markus K. 13 )
Nicolaus schrieb:Ok, wenn du darüber so gut bescheid weißt, dass es Dir kein Rätsel mehr ist, dann erkläre es mir dochmal wie so ein Geist das macht, also sich zu materialisieren und wieder zu entmaterialisieren??? :)
Darum ging es ja nicht, WIE ein Geist das macht, sondern es ging darum, wie man die Vorgänge verstehen soll, die die Bibel mit Jesu ERSCHEINEN und VERSCHWINDEN nach seiner Auferstehung beschreibt!

Ein Geistgeschöpf kann offensichtlich einen materiellen Körper annehmen indem er sich in einem solchgen materialisiert. Das beschreibt die Bibel öfters!
Genauso kann sich das Geistgeschöpf danach wieder entmaterialisieren!

ÜBRIGENS: Böse Engel ( Dämonen ) können das offensichtlich nicht mehr ( sich materialisieren ), denn sie befinden sich seit der Flut in einer Art geistigem Gefängnis, das heißt ihre Fähigkeiten wurden von Gott eingeschränkt!
1. Petrus 3: 19,20 ( Elberfelder )
"In diesem ist er auch hingegangen und hat den Geistern im Gefängnis gepredigt,

20 die einst ungehorsam gewesen waren, als die Langmut Gottes in den Tagen Noahs abwartete,"
Tommy:Unter Inspiration nannte David in diesem Psalm, seinen königlichen Nachkommen, der Königsgewalt von Gott empfängt bereits SEINEN HERRN!

Nicolaus:
Einen Herrn, den Er, David bis dahin noch gar nicht kannte? Kann ich mir nicht vorstellen! Inspiration hin oder her.
Das hat Jesus selbst gesagt, schau in der folgenden Schriftstelle und wenn man Jesu Frage gut durchdenkt, dann weiß man, dass er von der Erfüllung über sich selbst spricht

Matthäus 22: 41 - 46 ( Elberfelder )


"Als aber die Pharisäer versammelt waren, fragte Jesus sie

42 und sagte: Was haltet ihr von dem Christus? Wessen Sohn ist er? Sie sagen zu ihm: Davids.

43 Er spricht zu ihnen: Wie nennt David ihn denn im Geist Herr, indem er sagt:

44 "Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege unter deine Füße"?

45 Wenn nun David ihn Herr nennt, wie ist er sein Sohn?

46 Und niemand konnte ihm ein Wort antworten, noch wagte jemand von dem Tag an, ihn weiter zu befragen."


Gruß, Tommy


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

11.03.2015 um 00:46
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Nach der Bibel kommt aber Jesus nicht als Mensch wieder, denn er ist ja mit einem geistigen Körper auferstanden
Das wissen wir doch gar nicht!
Tommy57 schrieb:Doch Nicolaus, das wissen wir, weil es z. B. der Apostel Petrus unter Inspiration so gelehrt hat.

1. Petrus 3: 18 ( Neue Genfer Übersetzung )

"Christus selbst hat ja ebenfalls gelitten, als er, der Gerechte, für die Schuldigen starb. Er hat mit seinem Tod ein für allemal die Sünden der Menschen gesühnt24 und hat damit auch euch den Zugang zu Gott eröffnet. Ja, er wurde getötet, aber das betraf nur sein irdisches Leben, denn er wurde wieder lebendig gemacht zu einem Leben im Geist."

Jesus wurde nach der Aussage von Petrus von Gott bei der Auferstehung "im Geist" wieder lebendig gemacht!
Nein, das Jesus mit einem geistigen Körper auferstanden ist, hat Petrus nicht gelehrt! Wenn Petrus das mit dieser Aussage gemeint haben sollte, steht dies aber im Widerspruch zu den Aussagen in den Evangelien, nachdenen Jesu Leib im Grabe nicht mehr gefunden wurde. Nur noch seine Leinentücher! Na wo ist denn dann Jesu Leib geblieben, wenn er nur im Geiste auferstanden sein soll?
Tommy57 schrieb: Johannes 14: 19 ( Elberfelder 1905 online )

"Noch ein Kleines, und die Welt sieht mich nicht mehr;"
Aha, und das bedeutet, dass die Welt Jesus ab da nie mehr sehen wird? Das steht da nämlich so nicht!
Tommy57 schrieb:Nein, das habe ich nicht gesagt! Doch offensichtlich erlebte Jesus bei seiner Auferstehung eine Wesensveränderung, er wurde wieder ein Geist, weil er ja sein menschliches Leben geopfert hatte. Wenn man Gott etwas als Loskauf geopfert hat, kann man es dann später nicht wieder zurückbekommen, weil es ja der Loskaufspreis war.
Wie gesagt, wo ist dann Jesu Leib geblieben? Wenn er nur dem Geiste nach auferstanden sein soll?
Tommy57 schrieb:Jesus sagte in Johannes 6: 51: ( Elberfelder )

" Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist; wenn jemand von diesem Brot isst, wird er leben in Ewigkeit6. Das Brot aber7, das ich geben werde, ist mein Fleisch8 für das Leben der Welt."
Hat er ja auch, am Kreuz. Also sein Leben hin gegeben. Trotzdem war sein Leichnahm noch da, als er begraben wurde. Als der Stein vom Grabe weggewälzt war, fand man das Grab leer. Nur seine Leinentücher fand man. Also, wo isser hin?
Tommy57 schrieb:1. Jesus wird laut seiner prophetischen Aussagen unsichtbar gegenwärtig sein, wenn er im Himmel als König inthronisiert wird. Deswegen fragten die Jünger in Matthäus 24, Lukas 21, Markus 13 nach sichtbaren ZEICHEN.
Dann hätte ich gerne genau diese prophetischen Aussagen von Jesus mal von Dir hier auch ganz konkret zitiert aus der Bibel, dass er unsichtbar gegenwärtig sein wird, wenn er im Himmel als König intronisiert wird!

Ob seine Jünger nun genau DESWEGEN nach Zeichen fragten, ist Ansichtssache. Ich hab dir ja schon gesagt, wie ich darüber denke.

Aber in einem Punkte gebe ich dir Recht. Jesus sagte schon damals zu seinen Jüngern: Ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende! Und diese Gegenwart Jesu bis zum Weltende ist unsichtbarer Natur. Allerdings macht es wenig Sinn zu meinen, er käme dann nochmal extra am Ende der Zeiten ebenso unsichtbar. Denn er ist ja ohnehin schon unsichtbar hier.
Tommy57 schrieb:Jesus verglich seine UNSICHTBARE GEGENWART als HIMMLISCHER KÖNIG mit den Tagen Noahs.

Matthäus 24: 37 - 39 ( Elberfelder )

"Aber wie die Tage Noahs waren, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.
38 Denn wie sie in jenen Tagen vor der Flut waren: - sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging und sie es nicht erkannten, bis die Flut kam und alle wegraffte -, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein."
Nö, da legst Du Jesus Worte in den Mund, die er selber so gar nicht gesagt hat! Es wird die Zeit miteinander verglichen, nicht seine unsichtbare Gegenwart mit den Tagen Noahs.
Tommy57 schrieb:Da Jesus sein Kommen als König, also seine "Gegenwart" jedoch mit den "TAGEN NOAHS" verglich und nicht mit der SINTFLUT ( dem Höhepunkt der Tage Noahs ), und er sogar sagte, dass die Menschen davon heute wie damals KEINE KENNTNIS DAVON ( nehmen ( nahmen ), muss es sich :

1. um eine längere Zeitperiode handeln ( Tage Noahs waren z. B. 120 Jahre )
2. keine sichtbare Gegenwart als König
Diese längere Zeitperiode seiner unsichtbaren Gegenwart begann ja auch etwa schon vor 2000 Jahren nach seiner Himmelfahrt! Getreu seinen Worten: Ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende. Bedeutet: Jesus ist ständig unter uns, als unsichtbarer Begleiter und wird es auch bis zum Ende der Welt bleiben! Aber Wiederkunft bedeutet schon noch etwas anderes als eine beständige unsichtbare Gegenwart! Sonst wäre der Begriff ja völlig unzutreffend!

Wenn er also Wiederkommt (obwohl er schon immer als unsichtbarer Geist hier ist) muss eine Wiederkunft als sichtbarer Mensch damit gemeint sein. So wie er auch als sichtbarer Mensch in den Himmel, in die Wolken entschwunden ist, damals. Ansonsten wäre das Wort Wiederkunft völlig sinnfrei.
Tommy57 schrieb:Jesu unsichtbare Gegenwart als König wird erst sichtbar, wenn er zum Gericht schreitet, dann ist es aber zu spät sein Leben noch nach seinen Wegen auszurichten, genauso wie es auch bei der Sintflut zu spät war, noch mit in die Arche zu wollen!
Das denke ich auch, aber dann wird er wohl auch sichtbar sein. Denn eine unsichtbare Wiederkunft, wo er ohnehin schon längst dem Geiste nach hier ist, macht wenig Sinn.
Tommy57 schrieb:Jesus sprach immer wieder zu seinen Jüngern, dass er in ferner Zukunft als König wiederkomme ( erscheine ), mit Macht und grosser Herrlichkeit
Das weiß ich. Aber er sprach nicht davon, dass er dann unsichtbar sein wird!
Wie bereits erklärt: Es beginnt mit einer unsichtbaren Gegenwart und dann einem Offenbarwerden zum Gericht!

Dann kann man aber genau genommen gar nicht von einer Wiederkunft sprechen, da er kaum den Augen seiner Jünger entschwunden im Geiste unsichtbar schon wieder unter ihnen weilte, getreu seinen Worten: Ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende!
Doch ich bin mir ganz sicher! Jesus Christus ist HEUTE unsichtbar als König gegenwärtig, seit dem Jahr 1914, und seine Gegenwart wird OFFENBAR wenn er den "GESETZLOSEN" richten wird, das ist dann der Beginn der vorausgesagten "grossen Drangsal"!
2. Thessalonicher 2: 8 ( Elberfelder )
"dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft;
Natürlich ist er das, aber nicht erst seit dem Jahr 1914 - Denn das steht so nicht in der Bibel! Sondern schon gleich nach seiner Himmelfahrt ist er schon wieder mitten unter uns und wird es auch bleiben alle Tage bis an der Welt Ende! Wieso sagt Jesus ALLE Tage bis an der Welt Ende? Und nicht: Erst von 1914 ab? Weil dieses Datum zwar für die Zeugen Jehovas irgendwie bedeutsam ist, in der Bibel aber keineswegs!

Es bedeutet fernerhin aber nicht, dass er auch unsichtbar bleiben wird. Denn sonst wäre das Wort Wiederkunft (oder besser: sichtbare Wiederkunft) völliger Unsinn! Denn er ist ja nie gegangen! Würde er unsichtbar bleiben, so wie jetzt auch, könnte man ja gar nicht von einer Wiederkunft sprechen!

Das ist für mich auf jeden Fall ein Widerspruch! Denn einen UNSICHTBAREN kann niemand in den Wolken kommen SEHEN! Oder hast Du schonmal einen UNSICHTBAREN GESEHEN??? :)
Tommy57 schrieb:Man kann auch etwas mit dem Glaubensauge "SEHEN", denn die Erwähnung von WOLKEN deutet zunächst in der biblischen Symbolik UNSICHTBARKEIT an.
Uiii, jetzt wird das Sehen auf einmal eine Sache des Glaubens und man muss seine Wiederkunft mit "Glaubensaugen" sehen :)

Tolles Wort "Glaubensaugen" - Hast du das gerade erfunden? Kannst du mir mal erklären, was "Glaubensaugen" sein sollen? :)

Die erwähnung von Wolken deutet nicht unbedingt Unsichtbarkeit an. Wobei dies bei seiner Himmelfahrt schon so war, dass er in die Wolken auffuhr und schließlich unsichtbar wurde! Bei seiner Wiederkunft aus den Wolken, müsste es sich folglich aber dann wieder umkehren und er uns dann wieder sichtbar werden! Sonst macht diese Andeutung mit den Wolken überhaupt keinen Sinn.
Tommy57 schrieb:In diesem Fall würden die vorausgesagten sichtbaren Umstände jemanden „sehen“ oder erkennen lassen, daß Christus unsichtbar gegenwärtig ist.
Nunja, wie gesagt, unsichtbar ist Jesus Christus bereits schon um die 2000 Jahre gegenwärtig. So wie er es gesagt hat: Ich bin bei euch, alle Tage, bis an der Welt Ende. Man könnte das sogar dahingehend interpretieren, dass seine Wiederkunft gleich nach seiner Himmelfahrt geschah, nur eben unsichtbar.

Und das können dir sicher auch einige Gläubige bestätigen, dass sie Christi unsichtbare Gegenwart bereits auf die eine oder andere Weise erkennen konnten. Das hat aber nichts, absolut gar nichts mit seiner leibhaftigen und sichtbaren Wiederkunft am Ende der Tage zutun!


Ok, wenn du darüber so gut bescheid weißt, dass es Dir kein Rätsel mehr ist, dann erkläre es mir dochmal wie so ein Geist das macht, also sich zu materialisieren und wieder zu entmaterialisieren??? :)
Tommy57 schrieb:Darum ging es ja nicht
Doch, darum geht es mir! Du hast sowas von selbstsicher behauptet, dass dir dieses materialisieren und entmaterialiseren von Geistwesen kein Rätsel sei! Um das zu wissen, muss man darüber schon gut bescheid wissen, sonst kann man das nämlich gar nicht wissen! Und dann kann man auch mal erklären, wie das vor sich geht! Da du das aber nict kannst, weißt du darüber auch nicht wirklich etwas. Es ist eher eine Annahme deinerseits. Belege und Beweise dafür gibt es aber nicht.
Tommy57 schrieb:Unter Inspiration nannte David in diesem Psalm, seinen königlichen Nachkommen, der Königsgewalt von Gott empfängt bereits SEINEN HERRN!
Einen Herrn, den Er, David bis dahin noch gar nicht kannte? Kann ich mir nicht vorstellen! Inspiration hin oder her.
Tommy57 schrieb:Das hat Jesus selbst gesagt, schau in der folgenden Schriftstelle und wenn man Jesu Frage gut durchdenkt, dann weiß man, dass er von der Erfüllung über sich selbst spricht

Matthäus 22: 41 - 46 ( Elberfelder )


"Als aber die Pharisäer versammelt waren, fragte Jesus sie

42 und sagte: Was haltet ihr von dem Christus? Wessen Sohn ist er? Sie sagen zu ihm: Davids.

43 Er spricht zu ihnen: Wie nennt David ihn denn im Geist Herr, indem er sagt:

44 "Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege unter deine Füße"?

45 Wenn nun David ihn Herr nennt, wie ist er sein Sohn?

46 Und niemand konnte ihm ein Wort antworten, noch wagte jemand von dem Tag an, ihn weiter zu befragen."
Ok, dann kann ich mir aber trotzdem nicht vorstellen, dass David wusste, was er da von sich gab unter geistiger Inspiration. Denn dann hätte Gott ihm seine gesamte Heilsgeschichte ebenso offenbaren müssen, um das wirklich verstehen zu können. Und hätte Gott dies dem David bereits offenbart, hätte David sicher noch mehr darüber festgehalten für die Nachwelt. So hat David etwas vernommen, was ihm durch Gott durch Inspiration zwar eingegeben wurde, was er aber wohl kaum verstanden haben dürfte, nach meinem Dafürhalten.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

11.03.2015 um 01:00
@Nicolaus
Nicolaus schrieb: Ok, dann kann ich mir aber trotzdem nicht vorstellen, dass David wusste, was er da von sich gab unter geistiger Inspiration. Denn dann hätte Gott ihm seine gesamte Heilsgeschichte ebenso offenbaren müssen, um das wirklich verstehen zu können. Und hätte Gott dies dem David bereits offenbart, hätte David sicher noch mehr darüber festgehalten für die Nachwelt. So hat David etwas vernommen, was ihm durch Gott durch Inspiration zwar eingegeben wurde, was er aber wohl kaum verstanden haben dürfte, nach meinem Dafürhalten.
das sagt doch daniel selbst , siehe vers 8 , dass er gar nicht verstanden hat was ihm übermittelt wurde.
weiter wird gesagt ,dass sich besonders zur zeit des ENDES das verständnis der verse mehren wird.




daniel 12

4 Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch+ bis zur Zeit des Endes.*+ Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis* wird überströmend werden.“+

5 Und ich sah, ich, Daniel, und siehe, da standen zwei andere,+ einer hier am Ufer des Stromes* und der andere dort am Ufer des Stromes.+ 6 Dann sprach einer zu dem mit dem Linnen bekleideten Mann,+ der oben über den Wassern des Stromes war: „Wie lange wird es bis zum Ende der wunderbaren Dinge sein?“+ 7 Und ich begann den mit dem Linnen bekleideten Mann* zu hören, der oben über den Wassern des Stromes war, während er dann seine rechte [Hand] und seine linke [Hand] zu den Himmeln erhob und bei dem, der auf unabsehbare Zeit lebt,+ schwor:+ „Es wird für eine bestimmte Zeit, bestimmte Zeiten und eine halbe* sein.+ Und sobald die Zerschmetterung der Kraft* des heiligen Volkes beendet sein wird,+ werden all diese Dinge ein Ende nehmen.“

8 Was nun mich betrifft, ich hörte, aber ich konnte [es] nicht verstehen,+ so daß ich sprach: „O mein Herr,* was wird der Schlußteil dieser Dinge sein?“+

9 Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes.+ 10 Viele werden sich reinigen+ und sich weiß machen+ und werden geläutert werden.+ Und die Bösen werden bestimmt böse handeln,+ und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen;+ die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.+


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

11.03.2015 um 01:09
pere_ubu schrieb: die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.
wer mag das sein?
wer ist verständig und wer beschäftigt sich überhaupt damit ,wo es doch quasi ein biblischer auftrag ist.

umgekehrt: deutet sich ein ende schon dadurch an ,DASS es verständige gibt , die da zu plausiblen erklärungen fähig sind?....


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

11.03.2015 um 02:06
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wer mag das sein?
wer ist verständig und wer beschäftigt sich überhaupt damit ,wo es doch quasi ein biblischer auftrag ist.
es sind wahrscheinlich genau die, mit denen man nicht rechnet:)
Das sollt ihr aber wissen: Wenn der Hausvater wüßte, welche Stunde der Dieb kommen wollte, so würde er ja wachen und nicht in sein Haus brechen lassen


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden