Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 15:35
hi@Nicolaus
und Interessierte......
Nicolaus schrieb:Und woran erkennst du eine UNSICHTBARE Gegenwart? Das ist ein Widerspruch in sich, jemanden erkennen zu können, obwohl er unsichtbar ist!
Unsichtbare Gegenwart..... IN uns! Christus ist NICHT aussen, und wird niemals aussen erscheinen.
Nicolaus schrieb:Ja und genau am Ende dieses Weltgerichts soll Jesus wiederkommen laut Bibel! Von welchem Zeitpunkt sprichst du denn hier eigentlich?
Dieser zeitpunkt ist der Tod. Individuell für jeden Menschen, aber dennoch gleich für alle.
Nicolaus schrieb:Das Problem ist, dass man weder das eine, noch das andere beweisen kann! Der Solipsist kann zwar glauben, ausser ihm selbst gibt es nichts. Alles was er um sich herum wahr nimmt, seien nur seine eigenen manifestierten Gedanken. Auch wenn er eine Person fragt: Na, bist du wirklich oder bist du nur eine Einbildung von mir, würde dies nichts nützen. Denn egal wie die Antwort lautet, selbst wenn sie sagt: Ja, es gibt mich wirklich, sie sagt nichts darüber aus, ob es die andere Person auch wirklich gibt, oder ob der Solpsist sich diese Antwort wieder nur selbst ausgedacht hat :)
Natürlich sind meine Gedanke und Vorstellungen/Wahrnehmung genauso subjektiver Natur, eh klar.

Weil du Solipsismus erwähnst, ja genau das meine ich, ABER im Unterschied zu einem echten Solipsisten, denke ich, dass es bei jeden Menschen so ist. nicht nur ich.... ;)
Milliarden "ich's" sind auf dieser Welt.... ich hab nicht alle gesehen, aber 'man sagt so'.

Jedes einzelne "ich" lebt in seinem ganz eigenen Universum. bzw IST dieses Universum.
Das ist wohl nicht gleich zu verstehen wenn man schnell drüberliest, und es bedarf ein wenig Nachdenken und Meditation, um die inneren Gedankensynapsenautobahnen mal ein bißchen umzuleiten, um neue Gegenden Denkmöglichkeiten , Welten, zu erfahren.... Das Gehirn ist unermesslich groß, es IST quasi das Universum.

Sehe abends die Sterne, nimmst du sie IN dir wahr, oder nicht? Sie scheinen aussen zu sein aber das Bild ist in dir, genauergesagt entsteht es an der Rückseite deines Gehirns...
Nicolaus schrieb:Naja, das ist aber jetzt etwas übertrieben dargestellt! Denn diese Unterschiede sind marginal! In der Regel nimmt jeder die Aussenwelt zumindest ähnlich wahr! Mit einem Himmel da oben, einer Erde auf der wir stehen, mit Schwerkraft, mit Formen und Farben, Helligkeit und Dunkelheit, Wärme, Kälte usw...
Ja klar, ich denke dennoch, dass dies aufgrund unserer Wahrnehmungsapparatur so ist, die Menschen haben alle den ziemlich gleichen Körper und gleiche Funktionen.
Nicolaus schrieb:Wir sind nicht vollkommen und total IN deinem Mind! Ich zum Beispiel bin nur insoweit in deinem Mind, soweit du überhaupt von mir Kenntnis hast!
Na schrieb ich doch..... "alles was du denkst, über mich zu wissen..." genau lesen. ;)
Nicolaus schrieb:Welche Wirklichkeit meinst du denn damit? Die da draussen? Ich dachte, die gibt es gar nicht? Es ist doch alles IN Dir drin? :)
Mit "der Wirklichkeit" ist es genauso, du hast vollkommen in deinem mind, alles, was du denkst zu wissen darüber... oder? ^^
Nicolaus schrieb:Das wissen wir eben nicht! Das können wir auch nie erfahren, weil wir die Welt ja nur in unserem Bewusstsein wahrnehmen. Aber dass wir überhaupt etwas wahrnehmen können, dürfte wohl an unseren Wahrnehmungsorganen liegen. Und von daher muss da draussen wohl auch etwas sein, denn sonst könnten wir schlichtweg auch gar nichts wahr nehmen! Nur ob die Welt da draussen auch wirklich so ist, wie wir sie schließlich in unserem Bewusstsein zusammenbauen aufgrund unserer Wahrnehmungen, das wird eine Frage sein, die wir uns selbst kaum beantworten können!

Es ist daher nicht beweisbar, dass es tatsächlich eine Welt da draussen gibt. Es ist aber auch nicht beweisbar, dass es da draussen keine Welt gibt!
Ja eben, ich seh das auch so. :) weil "wir die Welt ja nur in unserem Bewusstsein wahrnehmen." Genau das meine ich.
Und zwar jeder einzeln und für sich, IN SICH!
Deshalb können wir auch nur im Inneren was ändern, um 'aussen, in der Welt' ein Ergebnis wahrzunehmen.


Was ist aussen? Unbestimmte Materie vielleicht? irgendeine "Masse", in die wir Formen reininterpretieren die wir mit unseren Sinne erfassen können, weil wir dies als Kind so gelernt haben, im Unbewussten, bevor wir uns Ich nannten, und die Wortsymbole und Zahlen für dies All-es und was es für Bedeutung hat....?

unsere Orientierung in dem Nichts? Name, Beruf, Kalender....Uhrzeit, datum, Längen/breitengrad...usw




Die Trinität ist auch so eine Struktur, die sich der Mensch erdacht hat, vor tausenden Jahren, um sich selbst zu ORIENTieren.

Als er die Magie der Zahlen entdeckte. und die Reihenfolge und die Zahl an seinen Fingern, der Planeten und Wochentage/elohimsche Schaffenskräfte - Tugenden, Engeln... und 7 Himmeln... 12 Zodikakzeichen/Monate/Monde/ Buchstaben...

Aus drei Mutterbuchstaben ist das Wort entstanden. auch eine Trinität. Feuer - Wasser - Luft = Erde / Tetragrammaton. YHVH.

Trinität bedeutet die erste Möglichkeit einer FORM. Dazu sind drei "Punkte" notwendig. nicht zwei und nicht vier.....

(1 2 3 sind Primzahlen und immer ist das Ergebnis , die 6 die Zahl der Sonne, das Licht.
multipliziert oder addiert. Das V in YHVH.

Das Licht in der Dunkelheit der beiden Wasser.... )


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 15:59
snafu schrieb:Deshalb können wir auch nur im Inneren was ändern, um 'aussen, in der Welt' ein Ergebnis wahrzunehmen.
... denn durch positives denken bzw. dem ändern unser sichtweise und einstellung, der arbeit an unserer persönlichkeit ziehen wir das in unser leben mit dem wir in resonanz stehen

- nicht um sonst heisst es ..... - "achte auf deine gedenken denn sie könnten wahr werden"
snafu schrieb:Die Trinität ist auch so eine Struktur, die sich der Mensch erdacht hat, vor tausenden Jahren, um sich selbst zu ORIENTieren.

Als er die Magie der Zahlen entdeckte. und die Reihenfolge und die Zahl an seinen Fingern, der Planeten und Wochentage/elohimsche Schaffenskräfte - Tugenden, Engeln... und 7 Himmeln... 12 Zodikakzeichen/Monate/Monde/ Buchstaben...

Aus drei Mutterbuchstaben ist das Wort entstanden. auch eine Trinität. Feuer - Wasser - Luft = Erde / Tetragrammaton. YHVH.

Trinität bedeutet die erste Möglichkeit einer FORM. Dazu sind drei "Punkte" notwendig. nicht zwei und nicht vier.....

(1 2 3 sind Primzahlen und immer ist das Ergebnis , die 6 die Zahl der Sonne, das Licht.
multipliziert oder addiert. Das V in YHVH.

Das Licht in der Dunkelheit der beiden Wasser.... )
sehr schön auf den punkt gebracht und eigentlich alles ganz logisch und einfach zu verstehen aber für einzelne sichtlich doch so schwer zu erkennen/glauben :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 16:23
@pere_ubu

Unsichtbar zu erscheinen ist sowieso ein Widerspruch in sich!
pere_ubu schrieb:keinesfalls ,gelegentlich erkennt man ja den wald vor lauter bäumen nicht.
Der Wald erscheint aber dennoch, nur erkennst du ihn nicht! Der Wald ist also keineswegs unsichtbar!

Aber ich merke schon, wenn du nicht mehr weiter weißt, wirste albern...


Und was ist mit den anderen Fragen?

Warum sollte Jesus vor dem Endgericht überhaupt hier erscheinen und dazu auch noch unsichtbar? Macht das irgendwie Sinn?
pere_ubu schrieb: das was du beschreibst ist ein anderer zeitpunkt ,nämlich das weltliche endgericht harmaggedon.
Ja und genau am Ende dieses Weltgerichts soll Jesus wiederkommen laut Bibel! Von welchem Zeitpunkt sprichst du denn hier eigentlich?
pere_ubu schrieb: aber die verse vorher mit den "wolken" beziehen sich darauf nicht
Doch, die beziehen sich genau darauf! Auf was denn sonst bitteschön?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 16:31
Danke @-Therion- , :)
@Nicolaus


Die 10 Ziffern, bzw die 10 gebote, bzw unsere zehn Finger...
wurden quasi personifiziert.

Dabei entstand die Frage, was wohl VOR der 1 wäre....

Ja, Religion ist Philosophie und innere Entwicklung, doch wurde religion zu Politk. und in eine 'brauchbare' Form gebracht. Das sollte man nicht vergessen.
Die Herrscher waren früher auch immer gleichzeitig die Oberhäupter der Religionen, sogar Gottkönige, und es ist erst seit relativ kurzem im Weltgeschehen so, dass diese sich (vordergründig) nicht beeinflussen. Wobei sich nur scheinbar was geändert hat, da Religion als politische Werkzeug nicht aufgegeben wird. siehe .......




Der Gedanke der Trinität ist kabalistisch leicht erklärbar, da die Bibel insgesamt eine kabalistische Schrift ist.
Die Trinität ist im Dreieck des allsehenden Auges dargestellt:

An der Spitze Gott. Ein Punkt. I.

um eine Bestätigung seines Seins zu erlangen, erschafft I ein Abbild von sich selbst: noch eine I.
= II ( eine Linie)

(Biblisch: das erste Licht, Feuer. ersterschaffener/geborener/Engel/Sohn)
original: die zweite Sephirah: Chokmah/Weisheit


Um diese II zu erkennen, ist ein dritter Punkt notwendig:

= III

was eine Fläche ergibt. Eine FORM.
Das erste Empfangen, das Dunkle, das Wasser das sich der Form anpasst und das Licht in sich trägt.
christlich: der hl Geist.
original: die dritte Sephirah Binah/Verständnis.


Das ist die Trinität. das neutrale, das PLUS und das MINUS.
oder auch gut und böse... ;)

aus der Trinität entsteht die REALität, die Welt.
man kann auch sagen aus:

Gefühlen
und Gedanken
und dem Ich
--------------
= die wahrnehmbare Welt.
-Therion- schrieb:- nicht um sonst heisst es ..... - "achte auf deine gedenken denn sie könnten wahr werden"
amen.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 17:00
@snafu

Mal abgesehen davon, dass das hier ganz schön OT ist, was du hier eingebracht hast, aber das bin ich in diesem Thread hier wie auch in anderen, inzwischen ja schon gewohnt :)



Und woran erkennst du eine UNSICHTBARE Gegenwart? Das ist ein Widerspruch in sich, jemanden erkennen zu können, obwohl er unsichtbar ist!
snafu schrieb:Unsichtbare Gegenwart..... IN uns! Christus ist NICHT aussen, und wird niemals aussen erscheinen.
Das hab ich Dich allerdings gar nicht gefragt! Ich wollte von jemand anderem eine Antwort, aber der hat leider gekniffen...

Christus war aber mal als Mensch im Aussen erschienen! Zumindest glaube ich das.
Es ist aber müßig mit Dir darüber zu diskutieren, weil es für Dich ja kein Aussen gibt. :)

Dein Haus in welchem du wohnst, ist wahrscheinlich auch nicht im Aussen, sondern du hast es dir nur in deinem inneren Bewusstsein gebaut :)

Ich frag mich nur, wozu? Mein Bewusstsein braucht jedenfalls da in sich drinnen nicht unbedingt ein Haus zum wohnen...


Ja und genau am Ende dieses Weltgerichts soll Jesus wiederkommen laut Bibel! Von welchem Zeitpunkt sprichst du denn hier eigentlich?
snafu schrieb:Dieser zeitpunkt ist der Tod. Individuell für jeden Menschen, aber dennoch gleich für alle.
Auch das hab ich nicht Dich, sondern jemand anderen gefragt. Aber naja, der kneift mal wieder...

Ok, verbuche ich die Wiederkunft Christi eben unter dem Tod, dann hat sich das ja hiermit geklärt. :)
snafu schrieb:Weil du Solipsismus erwähnst, ja genau das meine ich, ABER im Unterschied zu einem echten Solipsisten, denke ich, dass es bei jeden Menschen so ist. nicht nur ich.... ;)
Milliarden "ich's" sind auf dieser Welt....
Das ist allerdings total unlogisch! Wenn du alle anderen Ich´s auf dieser Welt nur als Bestandteile deines Bewusstseins betrachtest, ihnen aber genauso ein Eigenleben zugestehst wie dir selbst! Beides kann ja schlecht sein :)
snafu schrieb:Jedes einzelne "ich" lebt in seinem ganz eigenen Universum. bzw IST dieses Universum.
Das bestreite ich nicht.
snafu schrieb:Sehe abends die Sterne, nimmst du sie IN dir wahr, oder nicht? Sie scheinen aussen zu sein aber das Bild ist in dir
Nein, ich nehme sie nicht IN mir wahr! Ich nehme sie im Aussen wahr! Obwohl das was ich sehe nur ein Abbild der Sterne IN mir ist!

Gäbe es aber keine Sterne, könnte ich sie auch nicht IN mir erkennen! Man kann den Spies natürlich auch umdrehen und sagen: Wären die Sterne nicht IN Dir, könntest du sie auch im Aussen nicht erkennen :)

Das eine lässt sich so wenig beweisen wie das andere.


Naja, das ist aber jetzt etwas übertrieben dargestellt! Denn diese Unterschiede sind marginal! In der Regel nimmt jeder die Aussenwelt zumindest ähnlich wahr!
snafu schrieb:Ja klar, ich denke dennoch, dass dies aufgrund unserer Wahrnehmungsapparatur so ist, die Menschen haben alle den ziemlich gleichen Körper und gleiche Funktionen.
Und die gleiche Welt, in der wir alle leben! :)

Schau, im Traum kann sich jeder seine eigene Welt in seinem Innern tatsächlich erschaffen! Und da ist sie auch jeweils ganz anders, weil eben nicht alle Menschen denselben Traum träumen. Da unterscheiden sich die inneren Welten sehr! Im Aussen aber eben nicht sonderlich. Und der Hauptgrund nebst unserem gleich aufgebauten Wahrnehmungsapparat dürfte wohl der sein, dass wir alle in der gleichen Welt leben!


Wir sind nicht vollkommen und total IN deinem Mind! Ich zum Beispiel bin nur insoweit in deinem Mind, soweit du überhaupt von mir Kenntnis hast!
Na schrieb ich doch..... "alles was du denkst, über mich zu wissen..." genau lesen. ;)
Das ist aber nicht vollkommen und total! Denn das wäre rundherum alles! Und alles kann der Mensch über den anderen nicht wissen.

Und das was wirklich von mir in dir drin ist, ist nur ein Bild deines Bewusstseins über mich, möglicherweise sogar ein falsches Bild von mir. Ich bin aber nicht in deinem Bewusstsein, ich sitze hier an meinem PC :)

Aber das nutzt ja nix, du würdest dann behaupten, mein PC, meine Wohnung, meine Welt usw... sei auch nix anderes als Bestandteil deines Bewusstseins... :)

Ich könnte dasselbe im übrigen auch zu Dir und zu allen anderen sagen und du gestehst es mir zumindest zu, im Gegensatz zu einem echten Solipsisten. Nur, das funktioniert doch nicht! Ich kann nicht gleichzeitig NUR Bestandteil in deinem Bewusstsein sein und ebenso Du NUR Bestandteil in meinem Bewusstsein sein und nebenher führen wir beide dann noch ein millionenfaches Leben in all den Bewusstseinen der anderen und so ganz nebenbei führen alle diese millionen Bewusstseine auch noch ein Eigenleben in ihrer jeweiligen Wirklichkeit... :)

Welche Wirklichkeit meinst du denn damit? Die da draussen? Ich dachte, die gibt es gar nicht? Es ist doch alles IN Dir drin? :)
snafu schrieb:Mit "der Wirklichkeit" ist es genauso, du hast vollkommen in deinem mind, alles, was du denkst zu wissen darüber... oder? ^^
Und ich denke, was ich in meinem Mind habe, ist nur ein Abbild der Wirklichkeit von da draussen.


Das wissen wir eben nicht! Das können wir auch nie erfahren, weil wir die Welt ja nur in unserem Bewusstsein wahrnehmen. Aber dass wir überhaupt etwas wahrnehmen können, dürfte wohl an unseren Wahrnehmungsorganen liegen. Und von daher muss da draussen wohl auch etwas sein, denn sonst könnten wir schlichtweg auch gar nichts wahr nehmen!
Ja eben, ich seh das auch so. :) weil "wir die Welt ja nur in unserem Bewusstsein wahrnehmen." Genau das meine ich.
Und zwar jeder einzeln und für sich, IN SICH!
Das heißt für mich aber nicht, dass es da draussen keine Welt gibt! Sie wäre für mich zwar nicht da, wenn ich kein Bewusstsein hätte, was aber nichts darüber aussagt, ob sie tatsächlich nicht da ist. Nur wenn kein Bewusstsein da ist, um sie wahr zu nehmen, kann man das nicht feststellen.
snafu schrieb:Deshalb können wir auch nur im Inneren was ändern, um 'aussen, in der Welt' ein Ergebnis wahrzunehmen.
Das sehe ich ganz anders. Wenn mich da draussen ein Baum stört, dann muss ich schon zur Axt greifen und ihn umhauen. Wenn ich das nur in meinem Innern mache, passiert nämlich gar nichts! :)
snafu schrieb:Was ist aussen? Unbestimmte Materie vielleicht? irgendeine "Masse", in die wir Formen reininterpretieren die wir mit unseren Sinne erfassen können, weil wir dies als Kind so gelernt haben, im Unbewussten, bevor wir uns Ich nannten, und die Wortsymbole und Zahlen für dies All-es und was es für Bedeutung hat....?
Das werden wir nicht klären können, weil wir das Aussen ja nur in unserem Innern wahr nehmen können bzw. es uns bewusst machen können.
snafu schrieb:Die Trinität ist auch so eine Struktur, die sich der Mensch erdacht hat, vor tausenden Jahren, um sich selbst zu ORIENTieren.
Ansichtssache.
snafu schrieb:Als er die Magie der Zahlen entdeckte. und die Reihenfolge und die Zahl an seinen Fingern, der Planeten und Wochentage/elohimsche Schaffenskräfte - Tugenden, Engeln... und 7 Himmeln... 12 Zodikakzeichen/Monate/Monde/ Buchstaben...
Die Zahlen haben gar keine Magie, ausser der Mensch legt sie in bestimmte Zahlen. An sich sind Zahlen einfach nur Zahlen...

Die Reihenfolge legte der Mensch selbst so fest. Auch das ist eigentlich egal. Orientert hat sich der Mensch aber an dem, was er im AUSSEN vorfand! eben fünf Finger, die Mondphasen, die Jahreszeiten, die Sternbilder usw...

Das hat sich der Mensch ja nicht ausgedacht, nach seinem Belieben, sondern das fand er so vor und daraus entwickelte er sein Zahlensystem, das 10er oder 12er System.
snafu schrieb:Aus drei Mutterbuchstaben ist das Wort entstanden. auch eine Trinität. Feuer - Wasser - Luft = Erde / Tetragrammaton. YHVH.
Da kann ich nicht mitreden, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.
snafu schrieb:Trinität bedeutet die erste Möglichkeit einer FORM. Dazu sind drei "Punkte" notwendig.
Das leuchtet natürlich ein. Obwohl du weiter oben geschrieben hast, die Trinität habe sich der Mensch selber ausgedacht, um sich zu orientieren. Ich denke nicht, dass sich das der Mensch ausgedacht hat, dass man drei Punkte benötigt, um eine Form entstehen zu lassen. Das ist eine Gesetzmäßigkeit, die der Mensch irgendwann erkannt hat, aber nicht erfunden hat!
snafu schrieb:(1 2 3 sind Primzahlen und immer ist das Ergebnis , die 6 die Zahl der Sonne, das Licht.
multipliziert oder addiert. Das V in YHVH.
Es gibt aber noch unendlich viel mehr Primzahlen als nur diese Drei, wobei die 1 in der Mathematik gar nicht als Primzahl gilt, aber darüber kann man sich wieder streiten... Und wenn man mehr als drei Primzahlen nimmt, funktioniert das Zahlenspiel schon nicht mehr... Ich weiß auch nicht, wer das jetzt festegelgt haben soll, dass die Zahl 6 für Sonne steht und woher du das hast. Wahrscheinlich alles aus der Kabbala und ehrlich gesagt, damit kann ich nicht viel anfangen!

Das ist doch alles vom Menschen so festgelegt! Wenn man statt der 6 nun die 5 als Zahl der Sonne bestimmt hätte, ging die ganze Rechnung schon nicht mehr auf oder man käme zu ganz anderen Resultaten, die dann auch irgendwo um sieben Ecken herum irgend ein verblüffendes Ergebnis brächten :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 17:15
ich habe gerade eine interessante seite gefunden (der jenige der das geschrieben hat ist sogar ein ex- mitglied der ZJ )und ich würd gerne von den trinitätsgläubigen wissen ob diese aussagen irgendwer widerlegen kann ?
Dies kann man gut auf die Trinität und andere christliche Dogmen übertragen. Entgegen der Meinung vieler Christen, kommt in der gesamten Bibel die Trinitätslehre nicht vor. Es gibt nicht einmal einen Anhaltspunkt dazu. Besonders Katholiken sollten sich hüten, diese Lehre als biblisch begründet darzustellen. Denn sie müssen lediglich die Geschichte ihrer eigenen Kirche untersuchen, um unweigerlich feststellen zu können, wie diese Lehre entstanden ist. Hier zeigt sich einer der größten Fehler in der katholischen Kirche. Zum einen ist diese Lehre ein Dogma (eine verbindliche Glaubenslehre, die man zwingend glauben muss, um sich Katholik nennen zu dürfen) und zum anderen stellt man sich selbst als Lügner dar, wenn man diese Lehre als Wahrheit anerkennt, da die Fakten hier für sich sprechen.

Auf dem Konzil zu Nicäa 325 v.u.Z. wurde zunächst ein Binitarismus eingeführt und 70 Jahre später die Trinität. Dabei handelte es sich in erster Linie nicht um eine Glaubensaussage oder Theologie, sondern um Machtpolitik. Fakt ist, dass es keine Tradition trinitarischen Denkens in der Bibel gibt.

Die Autoren der Bibel waren ausschließlich Juden. Trinität wiederspricht dem Bekenntnis Judas, dem Schma. Als Jesus gefragt wurde, welches das höchste Gebot ist, antwortete er mit dem „Schma“:

„Das höchste Gebot ist das: „Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein“ (Markus 12,29). (Zu beachten: Wenn hier von Jesus die Rede ist, ist die in der Bibel beschriebene fiktive Gestalt gemeint und nicht der von Christen veränderte)

Jesus wollte nie eine neue Religion gründen und auch nicht alles auf den Kopf stellen, die Kontinuität der Lehre nicht durchbrechen. Erst als das griechische Denken Einzug in die Gemeinden hielt, man sich vom Judentum trennte, den Juden die Deutungshoheit über die Heilige Schrift aberkannte, konnte die griechische Philosophie als Interpretationsgrundlage der Bibel Einzug halten. Liest man die Bibel nicht durch die Brille des christlichen Dogmatismus, findet man auch keine Trinität.



Die Trinitätslehre widerspricht dem gesamten Gottes-Konzept in der Bibel. Denn sie trennt diese beiden EIGENSTÄNDIGEN Wesen explizit voneinander. Dazu benötigt man sogar nur einen einzigen Bibeltext: Matthäus 24,36

Würde in der Bibel tatsächlich Jesus Gott gleichgestellt sein, so müsste man dies eindeutig herauslesen können, da die Bibel – gemäß Ansicht Gläubiger - den Menschen ein Bild von Gott geben soll. Schließlich sollen sie sich danach ausrichten.

Fakt ist, dass dies nicht der Fall ist. In keinem Bibeltext finden wir zusammenhängend die Aussage, Jesus sei gleich Gott, als ein Teil der Trinität. Alle Interpretationen diesbezüglich sind auf Textauszüge mehrerer Bibelbücher unterschiedlicher Autoren angewiesen. Tatsächlich kann man mit solchen Kombinationen den Eindruck erwecken, Jesus sei gleich Gott, aber eben nicht im direkten Kontext.

Man muss sich klar machen, dass im AT der Gott JHWH, als Gott der Juden gepriesen wird, im NT allerdings Jesus Christus als ein neuer Gott, welcher später als Basis für das Christentum genutzt wurde. Zu der Zeit in der Jesus gelebt haben soll, war der Messias nicht als Gott gedacht, sondern als irdischer Herrscher, der sie von den Römern und der Sekte der Pharisäer befreien sollte, um sie in ein tausendjähriges Königreich zu führen. Die Autoren der Evangelien schrieben erst Jahrzehnte später über Jesus und suggerierten, dass dieser der Messias gewesen sei und dies anders zu verstehen wäre, als zuvor gedacht. Schließlich funktionierte es nicht, den Menschen Jesus zum neuen König der Juden zu krönen. Also wechselte man den Kurs und behauptete Jesus würde vom Himmel aus regieren, als Gott.

--------------------------------------------------------------------------------



Fazit:

Dir Trinitätslehre ist also nicht biblisch beweisbar, sondern lediglich, mit viel um die Ecke denken, aneinanderreihen von Texten die nichts miteinander zu tun haben, falsch verstehen von Worten und ganzen Texten und viel Fantasie sowie dem Leugnen des eigentlichen Gottesbildes welches in der Bibel deutlich dargestellt wird zu INTERPRETIEREN!

Es ist ein Mehrheitsentscheid von abergläubigen Menschen, mehr nicht!

Das Gottesbild auf das sie sich stützen wollten, war das des AT Gottes JHWH. Und der gehörte nie zu einer Göttertriade oder dergleichen. Er war immer DER Gott. Die Juden, die diesen Gott aus einem Baal weiterentwickelten, glaubten nicht an eine Trinität! Sich auf das AT zu berufen ist daher der größte Fehler den man beim Versuch, diese Lehre biblisch beweisen zu wollen, machen kann.

Die Trinität ist und bleibt eine RÖMISCHE Lehre, auf Basis ihrer Göttertrias Jupiter, Juno, Minerva, die u.a. von dem Initiator der Gründung des Christentum - Konstantin I. - angebetet wurde. Daran gibt es weder Zweifel noch Diskussionsbedarf.



--------------> hier steht noch mehr (rechte spalte ) dort ist ein tabelle zu finden mit der genauen auflistung der bibelstellen :

http://www.lichtgeber.bplaced.net/index.php/die-orga/dgdfg-6/dgdfg-12/20-das-christentum


eure meinungen dazu ?

@Optimist
@Tommy57


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 17:16
@snafu
snafu schrieb:Die Trinität ist im Dreieck des allsehenden Auges dargestellt:

An der Spitze Gott. Ein Punkt. I.

um eine Bestätigung seines Seins zu erlangen, erschafft I ein Abbild von sich selbst: noch eine I.
= II ( eine Linie)

(Biblisch: das erste Licht, Feuer. ersterschaffener/geborener/Engel/Sohn)
original: die zweite Sephirah: Chokmah/Weisheit


Um diese II zu erkennen, ist ein dritter Punkt notwendig:

= III

was eine Fläche ergibt. Eine FORM.
Das erste Empfangen, das Dunkle, das Wasser das sich der Form anpasst und das Licht in sich trägt.
christlich: der hl Geist.
original: die dritte Sephirah Binah/Verständnis.
Das leuchtet ja auch ein und dein kabbalistisches Wissen in allen Ehren. Aber letztlich sind das auch nur Zahlenspiele.

Ganz vereinfacht kann man das auch so darstellen: Am Anfang war die 1 aber um sich selbst als solche zu erkennen musste sie sich ein Gegenüber erschaffen, damit sind wir schon bei 2. Um die 2 zu erkennen bedarf es eines 3. Und schon haben wir die Trinität :)

Aber ich könnte das Spielchen auch unendlich weiter fortführen! Warum soll ich denn plötzlich bei 3 aufhören? Es bedarf nämlich jetzt der 4 um die 3 zu erkennen und im weiteren um die 5 um die 4 zu erkennen, und schon ist es aus mit der Trinität, weil irgendwann landet man bei solchen philosophischen Betrachtungen und nichts anderes ist das, bei Unendlich :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 17:19
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Ja und genau am Ende dieses Weltgerichts soll Jesus wiederkommen laut Bibel! Von welchem Zeitpunkt sprichst du denn hier eigentlich?
was jesus befugnisse und macht betrifft ,gibt es stufen .
sicher kommt er zum weltgericht sichtbar.

aber vorher wird er im himmel erhöht in inthronisiert , unsichtbar... , denn dieser zeitpunkt ist doch deutlich beschrieben wie satan aus den himmlischen gefilden vertrieben wird und zur erde hinabgeschleudert wird.
und das der "himmel" dann jubelt aber es für die erde ein "wehe" bedeutet.

offenbarung 12
„Jetzt ist die Rettung*+ und die Macht*+ und das Königreich unseres Gottes+ und die Gewalt* seines Christus herbeigekommen,+ denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt!+ 11 Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes+ und wegen des Wortes ihres Zeugnisses+ besiegt,+ und sie haben ihre Seele* selbst angesichts des Todes* nicht geliebt.+ 12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt!+ Wehe+ der Erde und dem Meer,+ weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“+

ich spreche also vom zeitpunkt jesu inthronisierung , die nicht gleich nach seiner auferstehung stattfand.

es ist ja auch darauf hingewiesen , dass jesus VOR dem grossen weltgericht ihm seine feinde als schemel für seine füsse unterworfen werden.

psalm 110
Der Ausspruch Jehovas an meinen Herrn* ist:+

„Setze dich zu meiner Rechten,+

Bis ich deine Feinde als Schemel für deine Füße hinlege.“+


vorher herrscht aber aber unsichtbar vom himmel aus und es beginnt eine phase ,in der er INMITTEN seiner feinde zu herrschen BEGINNT , wie in psalm 110 weiter in prophetischer sicht auf jesus gesagt wird:

2 Den Stab+ deiner Macht wird Jehova aus Zion senden,+ [indem er spricht:]

„Schreite zur Unterwerfung inmitten deiner Feinde.“+


ahnst du nun wenigstens ,dass es bestimmte "stufen" gibt ,was jesu macht betrifft und das diese zeitlich unterschieden sind?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 17:41
@-Therion-
-Therion- schrieb:Entgegen der Meinung vieler Christen, kommt in der gesamten Bibel die Trinitätslehre nicht vor.
Das stimmt. :)
-Therion- schrieb: Es gibt nicht einmal einen Anhaltspunkt dazu

Das stimmt nicht. :)
-Therion- schrieb:Besonders Katholiken sollten sich hüten, diese Lehre als biblisch begründet darzustellen.
Die katholische Kirche beruft sich auch nicht, im Gegensatz zur evangelischen Kirche allein auf die Schrift, sondern bezieht auch noch die Traditionen mit ein!
-Therion- schrieb:Hier zeigt sich einer der größten Fehler in der katholischen Kirche.
Ob das ein Fehler war, müsste erst mal bewiesen werden :)
-Therion- schrieb:Zum einen ist diese Lehre ein Dogma (eine verbindliche Glaubenslehre, die man zwingend glauben muss, um sich Katholik nennen zu dürfen) und zum anderen stellt man sich selbst als Lügner dar, wenn man diese Lehre als Wahrheit anerkennt, da die Fakten hier für sich sprechen.
Dass es sich um ein Dogma handelt, ist leider wahr. Und Dogmen sind mit das schlimmste innerhalb einer Religion überhaupt! Denn der Glaube muss von Innen wachsen und kann und darf einem nicht einfach als etwas, was man gefälligst zu glauben hat, von aussen aufgepfropft und aufgezwungen werden! Denn ein erzwungener Glaube ist nichts wert!

Der zweite Teil ist Unsinn, wenn einfach nur zu behaupten, die Fakten sprechen für sich, ohne sie zu benennen, ist genauso wie wenn ich behaupte: Ein Dreieck ist Viereckig, weil die Fakten für sich sprechen. So kann man nicht argumentieren!
-Therion- schrieb:Fakt ist, dass es keine Tradition trinitarischen Denkens in der Bibel gibt.
In der Bibel nicht. Aber was die Menschen so im Laufe der Zeit alles gedacht haben, kannst du gar nicht wissen!
-Therion- schrieb:Liest man die Bibel nicht durch die Brille des christlichen Dogmatismus, findet man auch keine Trinität.
Man findet immer das, was man sucht :)
-Therion- schrieb:Die Trinitätslehre widerspricht dem gesamten Gottes-Konzept in der Bibel. Denn sie trennt diese beiden EIGENSTÄNDIGEN Wesen explizit voneinander.
Im Gegenteil! Sie trennt nicht, sondern verbindet drei Wesenheiten zu einer Gottheit!
-Therion- schrieb:Würde in der Bibel tatsächlich Jesus Gott gleichgestellt sein, so müsste man dies eindeutig herauslesen können
Es gibt so einiges, was man nicht direkt und eindeutig aus der Bibel herauslesen kann. Nur weil du so einen Anspruch an die Bibel stellst und sie diesem deinem Anspruch nicht gerecht wird, muss es also so sein, wie du denkst? :)
-Therion- schrieb:Fakt ist, dass dies nicht der Fall ist. In keinem Bibeltext finden wir zusammenhängend die Aussage, Jesus sei gleich Gott, als ein Teil der Trinität.
Ist es auch nicht. Das kann man auch nur dann erkennen, wenn man alles in seinem Gesamtzusammenhang betrachtet.
-Therion- schrieb:Man muss sich klar machen, dass im AT der Gott JHWH, als Gott der Juden gepriesen wird, im NT allerdings Jesus Christus als ein neuer Gott, welcher später als Basis für das Christentum genutzt wurde. Zu der Zeit in der Jesus gelebt haben soll, war der Messias nicht als Gott gedacht, sondern als irdischer Herrscher, der sie von den Römern und der Sekte der Pharisäer befreien sollte, um sie in ein tausendjähriges Königreich zu führen.
Ja so hat man damals wohl gedacht. Und eben weil sich Jesus nicht als eben solch ein Weltenherrscher erkennen lies, lehnte man ihn auch bei den Juden als Messias ab, zumindest bei denen, die ihm eben aus diesem Grunde auch nicht nachfolgten.
-Therion- schrieb:Dir Trinitätslehre ist also nicht biblisch beweisbar, sondern lediglich, mit viel um die Ecke denken, aneinanderreihen von Texten die nichts miteinander zu tun haben, falsch verstehen von Worten und ganzen Texten und viel Fantasie sowie dem Leugnen des eigentlichen Gottesbildes welches in der Bibel deutlich dargestellt wird zu INTERPRETIEREN!
Was heißt denn schon beweisbar? Solange man Gott selbst nicht beweisen kann, wird man auch nichts im Hinblick auf sein trinitarisches Wesen oder nicht, beweisen können!

Und ganz so wie du es hier darstellst, nur mit um die Ecke denken und aneinanderreihen von Texten die nichts miteinander zutun haben, falsch verstehen von Worten und viel Fantasie, ist es auch nicht!

Man muss sich schon ein wenig in die Bibeltexte hinein denken, ja! Du nennst es dann abfällig um die Ecke denken. Und mit aneinanderreihen von Texten, die gar nichts miteinander zutun haben, das stimmt sowieso nicht! Über das falsch verstehen kann man sich streiten! Klar, jeder hält SEINEN Standpunkt natürlich immer für den richtigen, folglich müssen alle anderen Standpunkte falsch sein, aber zur Wahrheit kann so ein Denken niemals führen! Und Fantasie dichtet man den Gläubigen ja ohnehin gerne an, sie hätten sich ihren Gott ja nur ausgedacht, ein vernünftiger Mensch könne ja gar nicht an sowas mehr glauben... Damit will man den Glauben perse ja nur ins Lächerliche ziehen! Mit einer sachlichen Diskussion hat das aber nichts zutun!
-Therion- schrieb:Sich auf das AT zu berufen ist daher der größte Fehler den man beim Versuch, diese Lehre biblisch beweisen zu wollen, machen kann.
Die Trinitätslehre beruft sich auch nicht auf das AT. Denn ohne einen Christus aus dem NT wäre ein solches Gottesbild wohl auch nie entstanden.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 17:47
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:sicher kommt er zum weltgericht sichtbar.
Ach, jetzt auf einmal doch? Bislang hast du und Tommy ganz vehement darüber geschrieben, dass er unbedingt unsichtbar wiederkommen wird!
pere_ubu schrieb:aber vorher wird er im himmel erhöht in inthronisiert , unsichtbar...
Nuja, was im Himmel geschieht, ist für uns Menschen eh unsichtbar :)
pere_ubu schrieb:ich spreche also vom zeitpunkt jesu inthronisierung , die nicht gleich nach seiner auferstehung stattfand.
Und wieso? Wir sprachen hier nämlich die ganze Zeit von seiner Wiederkunft am Ende der Tage!

Das kommt davon, wenn man immer tausend andere Bibelstellen mit einbringt, die mit der Ursprungsfrage gar nichts zutun haben :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 18:18
@Nicolaus
@pere_ubu
sicher kommt er zum weltgericht sichtbar.

Ach, jetzt auf einmal doch? Bislang hast du und Tommy ganz vehement darüber geschrieben, dass er unbedingt unsichtbar wiederkommen wird!
meine bescheidene Meinung dazu...
pere_ubu schrieb:Offb. 1:7: „Siehe! Er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, die ihn durchstochen haben; und alle Stämme der Erde werden sich seinetwegen vor Leid schlagen.“ (Siehe auch Matthäus 24:30; Markus 13:26; Lukas 21:27.)
wenn Christus seinen rechtmäßigen platz im himmel antritt,
dann wird das auch jedes auge sehen...

der fehler der hier gemacht wird ist,
das man vom menschlichen auge ausgeht und von unseren himmel...
jedes auge steht für jede Sichtweise der welt...
jeder mensch, egal welcher Sichtweise er angehört, wird zu diesen Zeitpunkt sehen/verstehen,
warum Christus der einzig wahre ist...

dabei ist es egal, ob sie es wahr haben wollen oder nicht...
denn Christus ist "die Wahrheit"

dann hier, der gute Einwand von @pere_ubu
pere_ubu schrieb:Erschiene Christus sichtbar am Himmel, dann könnte er logischerweise nicht von „jedem Auge“ gesehen werden. Könnte er, wenn er beispielsweise über Australien erscheinen würde, in Europa, Afrika und Amerika gesehen werden?
es geht hier nicht um den himmel wo die vögel fliegen.
es geht hier um das geistige reich...
also bedeutet das für mich, soviel wie:
jeder mensch wird christus "geistig" wahrnehmen und "wissen" das er "wirklich der einzig "wahre sohn gottes" ist.
ob sie es nun wollen oder nicht...
pere_ubu schrieb:Siehe! Er kommt mit den Wolken
eigentlich wäre eine wolke unsichtbar...
wir können sie aber trotzdem sehen, warum?
Wolken sind deshalb sichtbar, weil Licht aufgrund der Mie-Streuung gestreut wird, wodurch der Tyndall-Effekt auftritt und die eigentlich farblosen Tröpfchen sichtbar werden.
also ein Effekt tritt ein, dann unsichtbares, sichtbar macht...
vielleicht trifft das auch auf das wiederkommen christi zu...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 18:27
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Das kommt davon, wenn man immer tausend andere Bibelstellen mit einbringt, die mit der Ursprungsfrage gar nichts zutun haben :)
doch hatten sie ,aber willst nicht sehen.
ich warte ja immer noch auf den tag wo du zur untermauerung deiner widerreden mal etwas biblisch begründest ,also bibelstellen als beleg lieferst. das ist ohnehin der einzige weg biblische an- und einsichten zu belegen und zu rechtfertigen.
das was du hier machst ist für mich nur ein drüberphilosophieren ohne bezug zum wort gottes.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 18:51
@-Therion-
-Therion- schrieb:hier steht noch mehr (rechte spalte ) dort ist ein tabelle zu finden mit der genauen auflistung der bibelstellen :

http://www.lichtgeber.bplaced.net/index.php/die-orga/dgdfg-6/dgdfg-12/20-das-christentum

eure meinungen dazu ?

@Optimist
@Tommy57
Zu solchen Dingen möchte ich nichts mehr sagen. Schon alleine weil die Verfasser solcher Artikel auch nur ihre subjektiven und sicher z.T. vorgefassten Meinungen und Prägungen haben wie jeder andere Mensch (ich natürlich auch, keine Frage).
------------------------------------------------------------

@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Es ist daher nicht beweisbar, dass es tatsächlich eine Welt da draussen gibt. Es ist aber auch nicht beweisbar, dass es da draussen keine Welt gibt!
Weshalb sollte es unbeweisbar sein, dass es außerhalb Deiner oder meiner Vorstellungen/Bewusstsein eine Welt gibt?
Wie Du selbst schon geschrieben hattest, bilden wir uns denn nur ein, dass wir in Wohnungen leben, dass wir essen, trinken usw...?
Und wenn wir zu jemanden zu Besuch gehen und dazu unsere Gliedmaßen bewegen um hin zu kommen, das existiert auch alles nur in unserem eigenen Hirn?

Und wenn ich jemanden eine Frage stelle, worauf ich vorher keine Antwort wusste, dann habe ich mir es auch nur eingebildet, dass mir ein Mensch im Außen eine Antwort oder Lösungsmöglichkeit aufzeigte?
Oder war die Antwort schon in mir drin und ich hab sie nur durch meine imaginären Freunde abgerufen? ;)


@snafu:
Jedes einzelne "ich" lebt in seinem ganz eigenen Universum. bzw IST dieses Universum.
... Das Gehirn ist unermesslich groß, es IST quasi das Universum.
Das eine Ich lebt also z.B. mit Schwerkraft und das Andere lebt ohne Schwerkraft weil es diese für sich persönlich in SEINER Welt nicht erschaffen bzw. haben wollte?
Das wäre so schön, wenn Du recht hättest, dann würde ich gleich heute die Schwerkraft abschaffen - in meiner Welt - und würde nur noch über den Dingen schweben. ;)
snafu schrieb:Sehe abends die Sterne, nimmst du sie IN dir wahr, oder nicht? Sie scheinen aussen zu sein aber das Bild ist in dir, genauergesagt entsteht es an der Rückseite deines Gehirns...
Sie sind real im Außen und durch Deine Wahrnehmung SCHEINEN sie natürlich auch innen zu sein. Sie sind also außen UND innen. So einfach sehe ich das. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:11
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:ich warte ja immer noch auf den tag wo du zur untermauerung deiner widerreden mal etwas biblisch begründest ,also bibelstellen als beleg lieferst.
Ich bin doch kein Zeuge Jehova :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:15
@Optimist

Es ist daher nicht beweisbar, dass es tatsächlich eine Welt da draussen gibt. Es ist aber auch nicht beweisbar, dass es da draussen keine Welt gibt!
Optimist schrieb:Weshalb sollte es unbeweisbar sein, dass es außerhalb Deiner oder meiner Vorstellungen/Bewusstsein eine Welt gibt?
Weshalb das so ist, kann ich dir nicht sagen. Scheint auch eine Gesetzmäßigkeit zu sein. Es ist halt so :)

Aber kannst mir gerne mal versuchen zu beweisen, dass sich die Welt da um mich herum ausserhalb meines Bewusstseins befindet!
Optimist schrieb:Wie Du selbst schon geschrieben hattest, bilden wir uns denn nur ein, dass wir in Wohnungen leben, dass wir essen, trinken usw...?

Das habe ich nicht gesagt! Aber man kann es nicht beweisen!
Wenn du das kannst, bitte, bin gespannt wie ein Flitzebogen :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:27
pere_ubu schrieb:
ich warte ja immer noch auf den tag wo du zur untermauerung deiner widerreden mal etwas biblisch begründest ,also bibelstellen als beleg lieferst.
Nicolaus schrieb:Ich bin doch kein Zeuge Jehova :)
das sollte doch wohl für jeden christen selbstverständlich sein .
zählst du dich eigentlich dazu ?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:29
@pere_ubu

Was für Dich selbstverständlich ist, muss es für mich noch lange nicht sein!

Zählst du dich eigentlich zum Christentum?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:32
@Nicolaus


dann oute dich doch gern weiter als troll :D
da erübrigt sich doch nahezu jede diskussion ,da du nur unsinnige contra-positionen ewig einnimmst.

bist nun christ , oder als wer oder was betrachtest dich?
aus der hecke gegen zeugen jehovas zu schiessen ist billig ,wenn man selbst nur ne wischiwaschi-position vertritt und sich um ein bekenntnis drückt.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:38
@pere_ubu

Fängst schon wieder an rumzustänkern?

Wenn du meine Beiträge aufmerksam gelesen hättest, dann wüsstest du dass ich katholisch bin!

Aber ja ne, iss klar, wenn man kritische Beiträge verfasst, wird man von so jemandem wie Dir gleich als Troll bezeichnet. :)

Und wenn sich jede Diskussion mit mir erübrigt, warum diskutierst du dann überhaupt mit mir?

Ich stehe hier Rede und Antwort und bin für alle und jeden zugänglich! Und ich komme nicht aus einer Hecke! Ausserdem schieße ich nicht gegen Zeugen Jehovas, aber Kritik und eine eigene Meinung wird ja wohl noch erlaubt sein!

Meine Standpunkte müssten dir ebenso hinreichend bekannt sein, wenn du meine Beiträge aufmerksam gelesen hättest! Das für dich sowieso alles, was der Lehre der ZJ´ler entgegensteht Wischiwaschi ist, ist mir ohnehin klar :)

Zählst Du dich nun zum Christentum, ja oder nein?


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.03.2015 um 19:41
@Nicolaus


ah ok ,verstehe.
als katholik hat man es offenbar nicht nötig biblisch anhand der bibel zu diskutieren sondern kann mit traditionen rumphilosophieren .
du bestätigst leider meine ansicht wiewenig katholiken sich im wort gottes auskennen und es wenn dann nur ungern in den mund nehmen ( man könnte ja auch ins stolpern kommen.. )


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zeichen des Todes39 Beiträge
Anzeigen ausblenden