Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

15.09.2012 um 22:50
@pere_ubu
Ich meine es in dem Sinne, dass man immer auf seine Meinung beharrt, obwohl diese sich als falsch herausgestellt hat. Warum kann man nicht demütig sein und dies auch zugeben? Steht nicht sogar irgendwo was in der Bibel, dass man auch demut lernen muss? Mit den Zeugen Jehowas habe ich keine genaue Erfahrung, ich lasse sie nur nicht in die Wohnung. ;)


@Kayla
Für mich sind das lauter verrückte. Ich kann es verstehen, wenn sie friedlich demonstrieren um ihre Meinung kundzutun. Diese wollen doch nur krawall machen, weil sie unzufrieden sind. Was jetzt die unschuldigen Menschen dafür können, dass irgendein **** so ein Film gemacht hat....Sowas sind keine wahren Gläubigen.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

15.09.2012 um 22:56
@Reigam
Reigam schrieb:Sowas sind keine wahren Gläubigen.
Nein, eben Fanatiker die ihren Frust auf gewalttätige Art loswerden wollen.:)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

15.09.2012 um 22:57
@Reigam
Reigam schrieb: Warum kann man nicht demütig sein und dies auch zugeben?
weil es sogut wie überall in allen kirchen ZUSATZlehren gibt zur bibel. auch dogmen genannt. und leider befinden die sich nicht im objektiven einklang mit der bibel, wie das trinitätsdilemma bestens beweist.

wer davon ,trotz gegenbeweisen sich überzeugen lässt muss im grunde die eigene kirche schliessen , bzw. aus ihr austreten , das will aber keiner :D da stehen jobs und pfründe auf dem spiel.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

15.09.2012 um 23:03
Kayla schrieb:Nein, eben Fanatiker die ihren Frust auf gewalttätige Art loswerden wollen.:)
Fanatiker zähle ich nicht zu den wahren Gläubigen, da sie den
Sinn einer friedlichen Religion die nächstenliebe predigt nicht verstanden haben. ;)

@pere_ubu
Meine es im den Sinne, wenn es widerlegt ist. Oder steht doch irgendwo geschrieben, dass Gott=Jesu ist?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

15.09.2012 um 23:04
korrektur:

* nicht TROTZ , sondern VON gegenbeweisen


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

15.09.2012 um 23:05
@Reigam
Reigam schrieb:Fanatiker zähle ich nicht zu den wahren Gläubigen
Ich vermute, das für diese Leute die Religion nur ein Vorwand ist um gewalttätig werden zu können, eine Art Alibi.:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 04:11
So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, unter welche euch der heilige Geist gesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, welche er durch sein eigen Blut erworben hat.
Denn das weiß ich, daß nach meinem Abschied werden unter euch kommen greuliche Wölfe, die die Herde nicht verschonen werden. Auch aus euch selbst werden aufstehen Männer, die da verkehrte Lehren reden, die Jünger an sich zu ziehen. Darum seid wach und denket daran, daß ich nicht abgelassen habe drei Jahre, Tag und Nacht, einen jeglichen mit Tränen zu vermahnen.

Was sagt ihr dazu? Da steht dass Gottes Blut vergossen wurde.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 08:40
Es wäre gut, wenn du angegeben hättest, welche Bibelstelle es ist, damit man den Zusammenhang hat.
Denn dann wüsste ich wer hier
Onlyonecansave schrieb:Denn das weiß ich, daß nach meinem Abschied
gesprochen hat?


Und dann wüsste ich auch damit:
Onlyonecansave schrieb:zu weiden die Gemeinde Gottes, welche er durch sein eigen Blut erworben hat.
besser was anzufangen.


So aus dem Stegreif heraus, würde ich das so interpretieren:
Der HG hat Euch zu Bischöfen eingesetzt um die Glaubensgemeinde Gottes (Jahwes) , welche er durch sein eigenes "Fleisch und Blut" - in Form von Jesus - erworben hat.

-> bei Verwandten (in dem Falle der Sohn Gottes) sagt man ja auch "sein eigen Fleisch und Blut".
Desweiteren, wenn Gottes Sohn (also Jesus) sein Blut für uns gegeben hat, dann ist es indirekt AUCH als Gottes Blut zu sehen, weil ja eben Jesus das "Fleisch und Blut" Gottes ist.

Es ist hier also NICHT in direkter Weise vom Blut Gottes die Rede.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 08:48
Es ist hier also NICHT in direkter Weise vom Blut Gottes die Rede.
Wenn das Blut Gottes im wortwörtlichem Sinne gemeint gewesen wäre, hätte es sicher so dagestanden (ohne "eigen") : "welche er durch sein Blut erworben hat."

Das "eigen" ist für mich also der Hinweis darauf, dass es wirklich so gemeint ist, wie ich es oben schrieb.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 17:08
Hier wurde ja wieder viel geschrieben.

Mich würde zur Übersichtshalber doch sehr interessieren wie die Trinitätsgegner Johannes 20,28-29: Thomas antwortete ihm: "Mein Herr und mein Gott!"
Jesus sagte zu ihm: "Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben."


und 1. Johannes 5,20: "Wir wissen aber: Der Sohn Gottes ist gekommen und er hat uns Einsicht geschenkt, damit wir (Gott) den Wahren erkennen. Und wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist der wahre Gott und das ewige Leben."

wo in jedenfall ein "UND" stehen müsste zwischen ...in diesem Wahren, () in seinem Sohn Jesus Christus.

oder auch Sacharja 12,10: "Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen."

wo Gott selber spricht nun interpretieren.

Tut mir leid wenn das hier schon alles erläutert wurde aber bei so vielen Beiträgen ist es schwer da noch wirklich durchzusteigen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 19:26
@Libertin, ja das wundert mich jetzt auch etwas.
Meine Meinung zum Thema werde ich jetzt deswegen zwar nicht ändern, denn ich denke, es wird dafür sicher eine Eklärung geben.

@FünfVor12 , falls Du dazu schon was gesagt hattest, könntest Du das bitte noch mal wiederholen, Deine Meinung dazu interessiert mich sehr.

Sacharja 12
1 Ausspruch des Wortes des Herrn über Israel.
Es spricht der Herr, der den Himmel ausspannt und die Erde gründet, und des Menschen Geist in seinem Innern bildet: 2 Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum; und auch über Juda wird es 1 kommen bei der Belagerung von Jerusalem.
...
5 Und die Fürsten2 von Juda werden in ihrem Herzen sprechen: Eine Stärke sind mir die Bewohner von Jerusalem in dem Herrn der Heerscharen, ihrem Gott.
Bis hier her ist eindeutig von Jahwe die Rede und er schreibt in der Ich-Form.


Ab hier wird zunächst nicht in der Ich-Form gesprochen, sondern "der Herr wird...".
Das könnte daraufhin deuten, dass hier mit "Herr" Jesus gemeint ist und dies eine Prophezeihung auf Jesus's späteres Wirken ist?
7 Und der Herr wird die Zelte Judas zuerst retten, auf daß die Pracht4 des Hauses Davids und die Pracht der Bewohner von Jerusalem sich nicht über Juda erhebe.- 8 An jenem Tage wird der Herr die Bewohner von Jerusalem beschirmen; und der Strauchelnde unter ihnen wird an jenem Tage wie David sein, und das Haus Davids wie Gott, wie der Engel des Herrn vor ihnen her.
Hier geht es allerdings wieder in der Ich-Form weiter, woraus man schließen kann, dass jetzt wieder Gott von sich spricht?
9 Und es wird geschehen an jenem Tage, da werde ich alle Nationen zu vertilgen suchen, die wider Jerusalem heranziehen.
10 Und ich werde über das Haus Davids und über die Bewohner von Jerusalem den Geist der Gnade und des Flehens ausgießen; und sie werden auf mich blicken, den sie durchbohrt haben, und werden über ihn wehklagen gleich der Wehklage über den Eingeborenen, und bitterlich über ihn leidtragen, wie man bitterlich über den Erstgeborenen leidträgt.
Wenn hier tatsächlich Gott spricht, dann ist es schon wirklich verwunderlich, dass er von sich sagt: "und sie werden auf mich blicken, den sie durchbohrt haben,"
-----------------------------------------------------------------------------

Hier versuche ich mal eine Interpretation, obs richtig ist weiß ich natürlich nicht:
20,28-29: Thomas antwortete ihm: "Mein Herr und mein Gott!"
das fasse ich in dem Sinne auf, dass Thomas Jesus als göttlich sieht, was er ja als Gottes Sohn auch ist, sozusagen wie als Wertschätzung.
Libertin schrieb:Jesus sagte zu ihm: "Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.
Das fasse ich so auf:
Du hast erkannt, dass ich göttlich bzw.Gottes Sohn bin. Da ist es allerdings keine Kunst an mich zu glauben.
Derjenige, welcher jedoch keine Beweise für meine Göttlichkeit hat, aber trotzdem an mich glaubt, den schätze ich mehr, weil das den wahren Glauben und Vertrauen in mich zeigt.

Sehe ich analog so: Wenn man eine Beziehung hat und dem Partner einen Vertrauensvorschuss gibt, ist das für den Partner mehr wert, als wenn man sagt: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser"
1. Johannes 5,20: "Wir wissen aber: Der Sohn Gottes ist gekommen und er hat uns Einsicht geschenkt, damit wir (Gott) den Wahren erkennen. Und wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist der wahre Gott und das ewige Leben."
"damit wir (Gott) den Wahren erkennen"
-> wir sollen IN Jesus das Wesen Gottes erkennen, jedoch nicht so deuten, dass Jesus = Gott selbst ist.

"wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus."
-> wir sind in dem Wahren, indem wir in Jesus sind. Mit anderen Worten: Wenn wir in Jesus sind, sind wir somit auch in dem Wahren (also in Jahwe)
Es gibt doch eine Bibelsstelle wo es sinngem. heißt: Gott ist in Jesus, Jesus ist in Gott, Jesus ist in uns und wir sind in Jesus und damit sind wir auch in Gott...
-> also ich verstehe das in DIESEM Sinne

"Er ist der wahre Gott und das ewige Leben." -> das bezieht sich nun sicher wieder auf Jahwe, denn unmittelbar zuvor war ja noch von Jahwe die Rede ("damit wir (Gott) den Wahren erkennen")


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 22:13
Aha und warum wurde Jesus gekreuzigt? Weil er sagt er ist Gott darum lehnten die Juden ihn auch ab. Als Jesus sagte ich bin nahmen Sie die Steine weil jeder wusste was es bedeutet


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:07
@Libertin
Mich würde zur Übersichtshalber doch sehr interessieren wie die Trinitätsgegner Johannes 20,28-29: Thomas antwortete ihm: "Mein Herr und mein Gott!"
warum liesst nicht johannes im ganzen?
dann würdest irgendwann hierauf stossen, das steht sogar noch vor deiner zitierten stelle.

(Johannes 1:18) . . .Kein Mensch hat GOTT jemals gesehen; der einziggezeugte Gott , der am Busen[platz] beim Vater ist, der hat über ihn Aufschluß gegeben.


hatte ich bereits schon mal gefragt:
jesus wurde doch gesehen und bezeugt worden. wenn er nun aber gesehen wurde,dann kann er nicht GOTT ( der allmächtige, ungezeugte) sein.

also: ein weiteres unterscheidungsmerkmal was mit der trinitätslehre nicht in einklang zu bringen ist, nämlich die "sichtbarkeit" . auch hierin ist der sohn vom vater unterscheidbar. neben der tatsache,dass hier auch jesus als GEZEUGT , als erstgeborener bezeichnet wird ,was ein weiteres merkmal ist ,was der trinitätslehre widerspricht ,denn wenn er gezeugt wurde,dann kann er nicht im gleichem mass EWIG sein wie sein vater.

auch wurde jesus ein paar zeilen weiter gefragt,wer er denn überhaupt sei:

(Johannes 1:22-23) . . .Was sagst du über dich selbst?“ 23 Er sprach: „Ich bin eine Stimme jemandes, der in der Wildnis ruft: ‚Macht den Weg Jehovas gerade‘, so wie es Jesaja, der Prophet, gesagt hat.“
(neue-welt übersetzung)

Er sprach: Ich bin die „Stimme eines Rufenden in der Wüste: Machet gerade den Weg des Herrn9“, wie Jesaias, der Prophet, gesagt hat. ( elberfelder)

die elberfelder ist an der stelle aber widersprüchlich und ungenügend ,denn eigentlich hätte sie "herr" dann wenigstens in grossbuchstaben (HERR) schreiben müssen ,da sie ja selbst auf die jesaja stelle verweist , wo laut elberfelder steht:

jessaja 40:3: Stimme eines Rufenden: In der Wüste bahnet2 den Weg des HERRN; ebnet in der Steppe eine Straße3 für unseren Gott!

ich hoffe so langsam wird das aufmerksamen lesern klar ,was die übersetzung des gottesnamens mit herr oder HERR für ein chaos anrichtet.
http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=bible&book=43#fn10


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:24
@Libertin

zu 1. johannes 5:20

*** Bibelstellen ***
Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist, und er hat uns verstandesmäßig befähigt, den Wahrhaftigen zu erkennen. Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben.


da erhalte ich aufschlussreiche querverweise:

erstmal hierzu: in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen

nämlich :(Johannes 17:21) 21 damit sie alle eins seien, so wie du, Vater, in Gemeinschaft bist mit mir und ich in Gemeinschaft bin mit dir, daß auch sie in Gemeinschaft mit uns seien, damit die Welt glaube, daß du mich ausgesandt hast.


und zu
shauwang schrieb:wahre Gott
:
(1. Thessalonicher 1:9-10) . . .Denn sie selbst berichten fortgesetzt, auf welche Weise wir zuerst bei euch Eingang fanden und wie ihr euch von [euren] Götzen hinweg zu Gott gewandt habt, um wie Sklaven einem lebendigen und wahren Gott zu dienen 10 und seinen Sohn von den Himmeln her zu erwarten, den er von den Toten auferweckt hat, nämlich Jesus, der uns von dem kommenden Zorn befreit.


vielleicht beruht der irrtum bei einigen darauf zu denken ,dass das christentum ja MONOtheistisch ist ,bzw. wäre.
wer genauer hinschaut ,der sieht ,dass man das sooo einfach nicht sagen kann ,denn es werden neben dem allmächtigen vater auch andere "götter" erwähnt , nur sind diese nicht allmächtig. das sollte bedacht werden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:40
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:@shauwang meint ja ,dass weil in der genesis steht:

"lasst UNS menschen machen " , dass da mehrere am werk waren.


einen majestätsplural kennt er offenbar auch nicht.
Ein Gott verwendet keinen Majestätsplural. Hat er nicht notwendig. ;)

Klar sind es "mehrere", nämlich die Elohim, was die Schaffenskräfte sind.
Diese sind IM Menschen. Jeder Mensch hat die Elohim in sich. durch die er geworden ist.


@Kayla
Kayla schrieb:Spricht Jesus zu ihr: Maria! Da wandte sie sich um und spricht zu ihm auf Hebräisch: Rabbuni!, das heißt: Meister!
17 Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! Denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.
Maria ist die irdische Seele. (Mem, Wasser. Das "Untere")
Jesus ist der Geist. (Shin, Feuer, das "Obere")

(Beide Buchstaben zusammen heissen: Shem, der "Oberste Sohn" von Noah. In dessen Haus Japhet und Ham wohnen soll, und denen Ham beiden dienen soll.
Shem ist der Spirit. Japhet ist die Verbindung und der Ausdruck, zwischen Ham, der dienenden Seele und dem göttlichen Spirit.)


Die Seele will den Geist erkennen. Ihren Ursprung.
Wenn die irdische Seele, dem göttlichen Geist begegnet, nämlich ihrem wahres SELBST, dann darf sie es NICHT festhalten wollen. Da sie den Geist, ihr wahres Selbst, sonst in ihre materielle Ebene zieht, und es so mit Materie verdorben wird.
Deshalb soll es umgekehrt sein, und die irdische Seele soll dem Geist folgen. Um sich selbst als Geist (wahres Selbst) zu erkennen.


shauwang schrieb:
es gibt noch den anderen Gott, den Vater,der auch er Gott Jesus ist.

Kayla schrieb:
Es gibt den allmächtigen Gott des Himmels und der Erde und keinen weiteren. Die Vielgötterei wurde schon vor langer Zeit abgeschafft. Monotheismus, ist das für Dich ein Begriff oder nicht ?
Es gibt den unbekannten wahren Gott.
Den Jesus meint , wenn er von AB-BA spricht, was "Vater" übersetzt heisst.

YHVH ist der Gott der Materie . Der wahre Gott ist unbekannt, und namenlos. Denn er ist VOR dem Wort.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:45
@snafu
snafu schrieb:Der wahre Gott ist unbekannt,
Ja eben und deshalb kann er auch nicht erklärt oder beschrieben werden.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:47
@snafu


zur aufklärung ,du liegst falsch ,was elohim anbelangt.

und auch einen majestätsplural gibt es sehr wohl.
quelle: einsichtenbuch der ZJ
*** it-1 S. 981-982 Gott ***
Die Pluralform ’elím wird mit Bezug auf andere Götter verwendet, wie z. B. in 2. Mose 15:11 („Götter“). Sie wird auch als Majestäts- oder Hoheitsplural benutzt, so in Psalm 89:6: „Wer kann Jehova ähnlich sein unter den Söhnen Gottes [bivenḗ ’Elím]?“ Daß die Pluralform hier und an einer Reihe anderer Stellen verwendet wird, um eine einzige Person zu bezeichnen, wird durch die Übersetzung von ’Elím mit der Singularform Theós in der Septuaginta und desgleichen mit Deus in der Vulgata gestützt.
Das hebräische Wort ’elohím (Götter) leitet sich anscheinend von einer Wurzel mit der Bedeutung „stark sein“ her. ’elohím ist der Plural von ’elṓah (Gott). Zuweilen bezeichnet dieser Plural eine Anzahl Götter (1Mo 31:30, 32; 35:2), kennzeichnet aber öfter den Majestäts-, Erhabenheits- oder Hoheitsplural. ’elohím bezieht sich in der Bibel auf Jehova selbst, auf Engel, auf Götzen (Singular und Plural) und auf Menschen.
Wenn auf Jehova angewandt, wird ’Elohím als Majestäts-, Erhabenheits- oder Hoheitsplural gebraucht (1Mo 1:1). Aaron Ember schrieb diesbezüglich: „Daß die Sprache des A[lten] T[estaments] den Gedanken der Vielheit in . . . [’Elohím] (auf den Gott Israels angewandt) völlig aufgegeben hat, zeigt besonders die Tatsache, daß es fast immer mit einem singularischen verbalen Prädikat konstruiert ist und ein singularisches adjektivisches Attribut erfordert. . . . [’Elohím] muß vielmehr als ein Intensitätsplural erklärt werden, der Größe und Majestät beinhaltet und dem großen Gott entspricht“ (The American Journal of Semitic Languages and Literatures, Bd. XXI, 1905, S. 208; vgl. W. Gesenius, Hebräische Grammatik, Nachdruck der 28. Auflage, 1977, S. 416, 417, § 124 g).
Der Titel ’Elohím lenkt die Aufmerksamkeit auf Jehovas Schöpfermacht. Er kommt im Schöpfungsbericht 35mal vor, wobei die dazugehörigen Verben, die die Aussprüche und das Wirken Gottes bezeichnen, immer im Singular stehen (1Mo 1:1 bis 2:4). Gott wohnt die Summe und die Substanz unendlicher Kräfte inne.
In Psalm 8:5 bezieht sich ’elohím auch auf Engel; das wird durch Hebräer 2:6-8 bestätigt, wo Paulus jene Stelle zitiert. Die Engel werden in 1. Mose 6:2, 4 sowie in Hiob 1:6 und 2:1 benḗ ha·’Elohím, „Söhne Gottes“ (EB), „Söhne des wahren Gottes“ (NW), genannt. Das Lexicon in Veteris Testamenti Libros von L. Koehler und W. Baumgartner (2. Auflage, Leiden 1958) gibt auf Seite 134 als Bedeutung an: „(einzelne) Gottwesen, Götter“. Und auf Seite 51: „die (einzelnen) Götter . . . Gn 6,2 Hi 1,6 2,1 38,7“ (vgl. Hebräisches und aramäisches Lexikon zum Alten Testament, 3. Auflage, Leiden 1967, S. 51). Folglich wird in Psalm 8:5 ’elohím mit „Engel“ (LXX) oder mit „Gottähnliche“ (NW) wiedergegeben.
Das Wort ’elohím wird auch mit Bezug auf Götzen gebraucht. Manchmal bedeutet diese Pluralform einfach „Götter“ (2Mo 12:12; 20:23). Ein anderes Mal ist ’elohím der Hoheitsplural und bezieht sich nur auf einen einzigen Gott (oder eine einzige Göttin). Diese Götter waren allerdings keine Dreieinigkeit (1Sa 5:7b [Dagon]; 1Kö 11:5 [„Göttin“ Aschtoret]; Da 1:2b [Marduk]).
In Psalm 82:1, 6 wird ’elohím für Menschen, nämlich für Richter in Israel, gebraucht. Jesus zitierte in Johannes 10:34, 35 aus diesem Psalm. Sie waren in ihrer Eigenschaft als Repräsentanten und Sprecher Jehovas Götter. Desgleichen wurde Moses gesagt, er solle für Aaron und für Pharao als „Gott“ dienen (2Mo 4:16, Fn.; 7:1).
An vielen Stellen in der Bibel geht der bestimmte Artikel ha dem Wort ’Elohím voraus (1Mo 5:22). Über den Gebrauch von ha·’Elohím sagt F. Zorell: „In der Heiligen Schrift wird besonders der einzige, wahre Gott, Jahve, mit diesem Wort bezeichnet; . . . ‚Jahve ist der [einzige, wahre] Gott‘ 5Mo 4:35; 4:39; Jos 22:34; 2Sa 7:28; 1Kö 8:60 usw.“ (Lexicon Hebraicum Veteris Testamenti, Rom 1984, S. 54; aus dem Lateinischen; Klammern und Kursivschrift vom Verfasser).
Der griechische Ausdruck. Die gebräuchliche griechische Entsprechung von ’El und ’Elohím in der Septuaginta und von dem Wort für „GOTT“ oder „Gott“ in den Christlichen Griechischen Schriften lautet theós.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:54
@Libertin
Hier wurde ja wieder viel geschrieben.

Mich würde zur Übersichtshalber doch sehr interessieren wie die Trinitätsgegner Johannes 20,28-29: Thomas antwortete ihm: "Mein Herr und mein Gott!"
Jesus sagte zu ihm: "Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben."

und 1. Johannes 5,20: "Wir wissen aber: Der Sohn Gottes ist gekommen und er hat uns Einsicht geschenkt, damit wir (Gott) den Wahren erkennen. Und wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist der wahre Gott und das ewige Leben."

wo in jedenfall ein "UND" stehen müsste zwischen ...in diesem Wahren, () in seinem Sohn Jesus Christus.

oder auch Sacharja 12,10: "Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen."

wo Gott selber spricht nun interpretieren.

Tut mir leid wenn das hier schon alles erläutert wurde aber bei so vielen Beiträgen ist es schwer da noch wirklich durchzusteigen.
Es macht mich langsam ziemlich wütend. Was willst du hier erreichen? Geht es dir nur darum Zwietracht zu sähen oder Verwirrung zu stiften?

Ja, es wurden hier schon alle deine Verse besprochen. Wenn es dich wirklich interessiert, dann lies nach. Habe aber die Vermutung, dass es dir um etwas anderes geht.

Und warum müssen immer Trinitätsgegner, wie du sie nennst, Stellung beziehen, wie sie diesen oder jenen Vers interpretieren. Ich kenne die ca. 10-20 Verse die Trinitätsgläubige gerne zitieren, um ihre Irrlehre zu verteidigen. Es wurde hier bereits zu fast allem ausführlich Stellung bezogen. Du kannst gern nachlesen.

Doch ich frage mich ernsthaft, wo sind die Stellungnahmen der Trinitätsgläubigen zu den hunderten von Versen, die gegen diese Irrlehre sprechen. Auf jeden Beitrag, der diese Irrlehre bloßstellt erfolgt Schweigen. Es kommt nichts! Keine Reaktion!

Da es eben biblische Lehre ist, dass der Vater der allmächtige Gott ist und Jesus Christus sein Sohn. Da gibt es nun mal auch nichts für Trinitätsgläubige zu widerlegen.

Doch statt die eigene Lehre zu überdenken, wird kurz geschwiegen und dann wenig später werden die schon besprochenen und widerlegten Verse ausgepackt und um sich geschmissen. Das ist mehr als unseriös.

Nochmal dein 1.Beitrag hier im Thread
Die Trinitätslehre lässt sich anhand der Schrift noch viel kürzer und prägnanter als in deinem Eingangspost klar und deutlich widerlegen:

Aus dem Dekalog ab Ex 20,2–17: „Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

Da dieses Verbot sogar gleich am Anfang in den 10 Geboten genannt wird kann man einen Verstoss dieser als schwere Sünde werten, darunter zählt natürlich auch Gott auf eine Gestalt zu reduzieren oder diese gar anzubeten.

Und Jesus selbst sagte in Mt 5,17-20 über die heilige jüdsiche Schrift:
"Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen.
Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist.
Wer auch nur eines von den kleinsten Geboten aufhebt und die Menschen entsprechend lehrt, der wird im Himmelreich der Kleinste sein. Wer sie aber hält und halten lehrt, der wird groß sein im Himmelreich.
Darum sage ich euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten und der Pharisäer, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen."

Es darf also nicht eines, nicht mal das kleinste Gebot aus der Schrift aufgehoben werden, das betrifft natürlich auch das Bilderverbot aus den 10 Geboten, bis zum jüngsten Tag.

Und weiter, in Jh 14,21, sagt Jesus ebenso in all seiner deutlichkeit:
"Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer mich aber liebt, wird von meinem Vater geliebt werden und auch ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren".

Wer also der unbiblischen Trinitätslehre folgt ist nicht nur ein Sünder, er muss sich auch vorwerfen lassen Jesus nicht richtig zu lieben und wird demzufolge auch nicht vom Vater (Gott) geliebt werden.
Ein hartes Pflaster für jeden Christen aber dessen muss er sich stellen wenn der gemeine Christ doch sonst immer so sehr an der wortgenauen Bibeltreue festhält.
Und hier dein 2.Beitrag
Wenn es eine Trinität geben würde würde vor allem das Vater-Unser (Mt 6,9–13), (Lk 11,2–4) was Jesus selbst ein grosses Anliegen war dieses zu beten ganz anders lauten und nicht wie folgt:

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Ich sehe darin jedenfalls nicht mal den Ansatz einer angeblichen Trinität sondern einen Monotheismus in all seiner Reinform und ein Gebet das selbst jeder streng-gläubige Jude und Muslim ganz ohne theologische Gewissensbisse mitbeten könnte.

-Therion- schrieb:
Gott spricht zu sich im Plural:



An dieser Stelle verweise ich wie immer an die Bezeichnung Pluralis Majestatis:
Der Pluralis Majestatis (auch: Maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht. Hintergrund der Wahl der Mehrzahl ist, dass Monarchen oder andere Autoritäten immer für ihre Untertanen beziehungsweise Untergebenen sprechen und gleichzeitig eine Hervorhebung der eigenen Person stattfindet.

Wikipedia: Pluralis_maiestatis
Du weißt doch anscheinend selbst, dass die Trinitätslehre eine Irrlehre ist. Was willst du also, außer Zwietracht sähen?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

16.09.2012 um 23:55
snafu schrieb:Der wahre Gott ist unbekannt,
was natürlich unsinn ist ,bzw. nur teilrichtig, denn dazu hat er sich ja in form der bibel geoffenbart durch inspierierte schreiber und propheten ,um uns alles wissen zu lassen was nötig ist.

darüber hinausgehende fragen sollen und haben uns nicht zu interessieren ,denn ansonsten wären sie uns ebenfalls offenbart.

gott ist niemand ,der uns im dunkeln lässt ,sondern ein offenbarer von geheimnissen.

insofern find ich diese gnostiker und kabbalisten immer so lustig ,die meinen es gäbe eine "geheimbotschaft".


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.09.2012 um 00:02
@pere_ubu
Du hast was gelesen und meinst anderes sei falsch,elohim ist mehrzahl

Das Majestätsplural
Um beim Thema zu bleiben, hätten wir hier z.B. den so genannten Majestätsplural. Damit meint man, dass Gott (der eine Wahrhaftige) so groß und erhaben ist, dass man ihn gefälligst im Plural anzureden hat. Klingt gut nicht wahr? – Ist aber völliger Blödsinn. – Aber die Menschen lieben Blödsinn, und so hat sich dieser theologische Schwachsinn bis in unsere Zeit gehalten.


Der verborgene Gott
Lexikon der Bibel zu Elohim (Auszug)
Die Mehrzahlform elohim kann heißen: Gott; ein Gott; der Gott; Götter; die Götter. Sie kann also Einzahl- oder Mehrzahlbedeutung haben, was jeweils der Zusammenhang erkennen läßt, und wird nicht nur für den Gott Israels gebraucht (2Mo20,3 u.ö.). Im Einzahlgebrauch will elohim ehrerbietige Ausdrucksweise sein (vgl.: Wir, König von... ; Eure Majestät). Im Blick auf den Gott Israels ist es ein allgemeiner Ausdruck, der den Schöpfer bezeichnet, dessen Wirken verborgen ist.



Jeder kann sich demnach, wie es gerade in sein Konzept (seine Glaubensvorstellungen) passt, die für ihn passende Übersetzungsvariante aussuchen. – Ob das die Bibelschreiber damals auch so sahen???



http://www.gottwissen.de/goetter/bibelgoetter.htm


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden