weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:03
@abschied
Nein


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:04
cognition schrieb:Nein
Warum nicht? @Rejana


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:05
Rejana schrieb:Ihr erkennt Zeugenaussagen und historische Belege nicht an
Zeugenaussagen sind leider nicht zuverlässig, sie sind bereits nach einigen Wochen nicht mehr so korrekt.

In diesem Zusammenhang sollte man False Memory Syndrom in Betracht ziehen :}


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:06
veritatis schrieb:wenn dir (oder wem) der Begriff: Gottesbewusstsein nicht gefällt, dann nenne es Schöpfungsbewusstsein, dieses Bewusstsein enthält alle anderen Bewusstseinsebenen, aus diesem Bewusstsein ist alles entstanden, daher ist es das höchste Bewusstsein.
es gibt kein höhstes bewusstsein, genauso wenig wie es das niegrigste bewusstsein gibt.
es gibt bewusstsein oder eben nicht.
entweder du handelst bewusst oder unbewusst.

die duallität existiert nicht, damit du gottestbewusstsein erfahren kannst, sondern damit du überhaupt etwas erfahren kannst.
wie du es schon gesagt hast, kann man nur etwas wahrnehmen, wenn es eine differenz gibt.
diese differenz zwischen 2 punkten oder zuständen ist das potenzial.
das meer aller möglichkeiten. es ist dein bewusstsein, dass differeziert kathegorisiert und dem erlebten sinn und bedeutung verleiht.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:09
@Rejana
Ich hänge da nicht am Wort.
Was schwebt dir als Ersatz für "Fantasien" und "Halluzinationen" vor?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:09
@Malthael:

... ein winziger comment dazu: pi mal daumen jep,

nur ergänzend: "Bewusstsein" hat kein "mein" oder "dein"... :)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:18
Rejana schrieb:Es ist auch nicht jeder Mensch Wissenschaftler, darum kann man das auch nicht erwarten. Für mich ist die Geburt eines Menschens nach wie vor eine Art Wunder, und umso mehr ich da wissenschaftlich reinblicke, umso mehr bestärkt es meinen Glauben. Nicht, weil wir es nicht erklären können, sondern gerade weil wir es erklären können.
BTW: Dasselbe trifft auch auf viele Atheisten zu. Die wissen gar nicht, was sie ablehnen.
Das Ding ist nur, dass man von einer Sache gleichermassen fasziniert sein kann, ohne sich einer Gottesvorstellung von abertausenden anschliessen und als zweite Erklärung heranziehen zu müssen.

Und natürlich gilt die Welt in der wir Leben unter Atheisten ebenfalls als eine Art Wunder, aber ein Wunder ohne die Erklärversuche jeglicher Religionen.

Meiner Meinung nach macht ein allmächtiges Wesen, welches die Welt mit einem Schnippen gezaubert hat, dieses Wunder zunichte. Bei dieser Vorstellung geht mit jegliche Faszination flirten.

@Rejana


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:26
abschied schrieb:Das Ding ist nur, dass man von einer Sache gleichermassen fasziniert sein kann, ohne sich einer Gottesvorstellung von abertausenden anschliessen und als zweite Erklärung heranziehen zu müssen.
das nervt mich auch. immer läufts auf das selbe hinnaus. könnt ihr wenigstens nicht spoiler alarm geben? mal im ernst. ich stehe erst am anfang meiner reise und ihr wollt mir schon das ende verraten. und selbst wenn gott am ende der reise steht, ist SIE ganz sicher anders, als ihr IHN haben wollt.
abschied schrieb:Und natürlich gilt die Welt in der wir Leben unter Atheisten ebenfalls als eine Art Wunder, aber ein Wunder ohne die Erklärversuche jeglicher Religionen.
ja ein mathematisches wunder.
abschied schrieb:Meiner Meinung nach macht ein allmächtiges Wesen, welches die Welt mit einem Schnippen gezaubert hat, dieses Wunder zunichte.
daran hab ich noch garnicht gedacht.
das universum mit seiner unendlichen? größe und seinen unendlichen? möglichkeiten ist ein Wunder und würde an bedeutung verlieren, wenn es ein allmächtiges allwissendes wesen, als urpsrung hätte.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 11:34
.. to dear "Sennin" ... and to all" ... :)


Es gibt keinen "Gott"
(als ein Etwas / als ein formhaftes oder formloses Etwas / Jemand).

Auch keine "Göttin".


Es gibt ""nur"" (bzw. besser gesagt) "alleins" das, was (DU) NICHT nicht SEIN kannst ..


Und in DEM was (DU) NICHT nicht sein kannst,

erscheinen und vergehen alle möglichen Götter der gesamten Menschheitsgeschichte

und auch sonst alles was erscheint und vergeht ...


LIEBEn Gruß


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 12:29
@abschied

Warum nicht? @Rejana
Weil Drogen keine Sinne schärfen sondern sie vernebeln. Die Bewusstseinserweiterung und Sinnesschärfung ist aber ein wesentlicher Aspekt der Gotteserfahrung.
@emanon
Ich hänge da nicht am Wort.
Was schwebt dir als Ersatz für "Fantasien" und "Halluzinationen" vor?
Phänomen meinetwegen.
@abschied
Das Ding ist nur, dass man von einer Sache gleichermassen fasziniert sein kann, ohne sich einer Gottesvorstellung von abertausenden anschliessen und als zweite Erklärung heranziehen zu müssen.
Fasziniert kann man auf jeden Fall sein-gleichermaßen denke ich weniger. Es geht auch nicht darum, dass man unbedingt eine Erklärung heranziehen muss- es geht darum, dass man Erfahrungen gemacht hat, die man gut in Einklang bringen kann mit der Existenz eines Gottes. Eben Gottesoffenbarungen.Naja, bei einer Gottesoffenbarung weiß man während der Offenbahrung übrigens, das es Gott gibt- und wenn man sowas hat, darf man da ruhig währenddessen schön kritisch rangehen. Das verändert die Erfahrung aber nicht.
@Malthael
das nervt mich auch. immer läufts auf das selbe hinnaus. könnt ihr wenigstens nicht spoiler alarm geben? mal im ernst. ich stehe erst am anfang meiner reise und ihr wollt mir schon das ende verraten. und selbst wenn gott am ende der reise steht, ist SIE ganz sicher anders, als ihr IHN haben wollt.
Na meinst du du bist damit alleine? Bei Atheisten läuft es auch immer aufs gleiche hinaus. So sind nun umal die Standpunkte. Gott übertrifft alle unsere Vorstellung und niemand kann behaupten, er habe ihn/sie ganz erfasst. Lediglich Facetten kann man in Gottesoffenbarungen erfassen- die übrigens nichts sind, was man selbst herbeiführen kann.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 12:38
Rejana schrieb:Na meinst du du bist damit alleine? Bei Atheisten läuft es auch immer aufs gleiche hinaus.
wobei ich als agnostiker hier die atheisten in schutz nehmen muss.
ich weiss nichts über gott. weder über seine existenz noch seine form usw...
ABER die Theisten ebenso. sie wissen NICHTS
sie erzählen einem städnig was gott ist und wer er ist und was er will, obwohl sie keine ahnung haben.

da ist es verstädnlich, wenn man als atheist dann, mit solchen sprüchen kommt wie: es gibt kein gott und am ende kommt das nichts.

das ist frusttration und daran sind die Theisten, mit ihrer arroganten und selbstgerechten art dran schuld.

ausserdem ist an diesem NICHTS konzept der atheisten mehr wahrheit dran, als an dem Konzept der Theisten.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 12:38
@Rejana
emanon schrieb:Ich gehe, bis zu eurer Entgegnung, mal davon aus, dass es keine Möglichkeiten gibt es nachzuprüfen.
Dann wäre es doch richtig, dass es sich beim Glauben an Gott um nicht zu verifizierende Fantasien handelt und bei Gotterfahrungen, Gottesbewusstsein, Schöpfungsbewusstsein ect. um Halluzinationen.
Sind wir so weit d'accord?
Ich versuchs mal.
Ich gehe, bis zu eurer Entgegnung, mal davon aus, dass es keine Möglichkeiten gibt es nachzuprüfen.
Dann wäre es doch richtig, dass es sich beim Glauben an Gott um nicht zu verifizierende Phänomene handelt und bei Gotterfahrungen, Gottesbewusstsein, Schöpfungsbewusstsein auch um Phänomene.
Welchen Wert haben Phänomene, die man nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen kann?


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 12:42
Rejana schrieb:Weil Drogen keine Sinne schärfen sondern sie vernebeln. Die Bewusstseinserweiterung und Sinnesschärfung ist aber ein wesentlicher Aspekt der Gotteserfahrung.
Wer sagt denn, dass eine Gotteserfahrung auf einer Sinnerschärfung basiert? Möglicherweise ist hier genau das Gegenteil eingetreten, eventuell auch Störungen des Denkens, der Wahrnehmung und der Affektivität.

In aller Gotteserfahrungen gleich eine Sinnesschärfung zu vermuten, ist ziemlich fahrlässig. Findest du nicht auch?

Während einer Psychose, hab ich auch einiges erlebt, das mir verdammt real und einleuchtend vorkam, was aber letztendlich nur Kopfsache war.

@Rejana


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 13:20
@Rejana
Habe leider keine Zeit mehr, alles zu lesen...

Deine Beiträge sind sehr gut , finde ich. Ich könnte sie alle unterschreiben. Der Vergleich des hl. Abendmahls mit einem Geschenk, das vom Empfänger ausgepackt sein will, ist sehr treffend. Ich denke auch, dass man sich, auch wenn man sich nicht als religiös bezeichnet, zu den Dingen, die man beurteilen will, erst einen Zugang verschaffen muss. Das heißt, man muss sie wie alles andere lernen.
Die Vorbereitungszeit für Taufbewerber dauert z.B. in der katholischen Kirche ungefähr ein Jahr, die der Erstkommunionkinder ein halbes.

Die katholische Kirche spendet die heilige Kommunion nur an Mitglieder der eigenen Konfession, bei Todesgefahr ausnahmsweise auch an Christen anderer Bekenntnisse, die innerhalb ihrer Kirche nicht die Möglichkeit dazu haben. Sie müssen aber dem katholischen Eucharistieverständnis zustimmen.

Die zweite unabdingbare Voraussetzung für den würdigen Empfang ist der Stand der 'heiligmachenden Gnade': Wenn man eine Todsünde (z. B. Unzucht, Ehebruch, schwerer Diebstahl, Hass etc.) begangen hat, darf man nicht hinzutreten. Man muss erst beichten, in großer Gefahr wenigstens bereuen.

Die dritte Voraussetzung ist die Nüchternheit mindestens eine Stunde vorher - früher galt sie ab Mitternacht.

Der bewußte unwürdige Empfang ist die schwerste Todsünde: ein Gottesraub.
" Darum prüfe sich der Mensch, bevor... Denn wer unwürdig isst und trinkt, der isst und trinkt sich das Gericht." (I Kor. 11, 27 - 30)

Diese besondere Sorgfalt ist erforderlich wegen der leibhaften, realen Gegenwart des Gottessohnes Jesus Christus in den Gestalten von Brot und Wein, die durch die vorangehende Wandlung eintrat. Die sichtbaren Gestalten verlieren ihr Wesen und werden in Gott verwandelt. Nur ihr sinnlicher Schein bleibt erhalten. Jesus verweilt dann so lange im Menschen, wie die Gestalten unverändert bleiben.

Wenn man auch ohne kommuniziert zu haben, in den Himmel kommen kann, so verweist Joh.5,55-58 doch auf die Wichtigkeit und Bedeutung der Vereinigung des Menschen mir Gott schon auf Erden durch dieses Sakrament.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 13:46
@Keysibuna
Zeugenaussagen haben vielleicht bei halb wahrgenommenen Vorgängen eine Halbwertszeit von Minuten oder Stunden.
An deinen ersten Kuss wirst du dich aber wohl nach Jahrzehnten noch detailgetreu erinnern.

Hinzu kommt bei der Bibel:
Die Wichtigkeit und Besonderheit der Ereignisse.
Die ungeheure Menge der Zeugen jedesmal.
Der fortlaufende Austausch der Zeugen darüber jeweils.
Mit gegenseitiger Bestärkung bzw. Korrektur.

90jährige konnen dir ihre Kindergartengedichte noch fehlerfrei aufsagen.

Zudem fragt man betr. Geschichte selbstverständlich den mit dem besten Gedächtnis und den, der schreiben kann.

Die Kette der Überlieferung ist nicht 'so stark wie ihr schwächstes Glied', sondern so stark wie ihr stärkstes Glied.
Wir bauen Wissenschaft und Forschung auch nicht auf den Debilen auf.

@emanon
Halluzinationen? Nimm mal den Pschyrembel zu Hand und mach dich kundig über ihr Vorkommen.
Mir ist noch nie im Leben ein Mensch begegnet, der Halluzinationen hatte oder davon bei sich oder anderen etwas erlebte.

Außer vielleicht die Herrschaften, die abends spät irgendwann weiße Mäuse sehen....


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 13:52
@natü
natü schrieb:Die Wichtigkeit und Besonderheit der Ereignisse.
Die ungeheure Menge der Zeugen jedesmal.
Der fortlaufende Austausch der Zeugen darüber jeweils.
Mit gegenseitiger Bestärkung bzw. Korrektur.
Nachhinein rein Interpretierte Wichtigkeit oder Besonderheit, eben so gegenseitige Zeugen Beeinflussung und Korrektur verfälschen so ein Zeugnis völlig.

Sogar aus Vorstellungen und Einbildungen können Erinnerungen werden die man wirklich erlebt haben will }


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 13:53
@natü
Nehmen wir der Einfachheit halber Tante Wiki
Unter Halluzination versteht man eine Wahrnehmung eines Sinnesgebietes, ohne dass eine nachweisbare Reizgrundlage vorliegt. Das bedeutet zum Beispiel, dass physikalisch nicht nachweisbare Objekte gesehen werden oder Stimmen gehört, ohne dass jemand spricht. Halluzinationen können alle Sinnesgebiete betreffen....Eine Halluzination hat per definitionem für den Halluzinierenden Realitätscharakter bzw. kann nicht von der Realität unterschieden werden.
Wikipedia: Halluzination
Du selbst könntest der Mensch sein.
Jeder der eine Gotterfahrung sein eigen nennt könnte es sein.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 14:20
@Nesca
Klar, für ein kurzes Stoßgebet reicht es immer. Aber mehr ist bei mir nicht zu erwarten. Wird es vielleicht, wenn ich hier weg bin. Denn das RL ruft.


Die Seite heißt:
www.exorzismus.net
Man muss sich selbst hindurchklicken. Ich habe noch nicht alles davon gelesen. Was ich aber las, fand ich sehr gut.

Die anderen Seiten, die ich immer empfehle, wirst du bei mir schon mal gesehen haben:
www.diewarnung.net
und
www.zeugen-der-wahrheit.ch
.

Beide sind m. E. echt und haben außerdem wertvolle Links. In der letzteren kannst du richtig nach Herzenslust schmökern , wenn du dich durchklickst.

Mögen Gott und die heilige Jungfrau dein Interesse segnen!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 14:37
Dienstag, 1. März 2011 — Eine neue verborgene Seherin in Europa behauptet, dass sie seit November 2010 göttliche Offenbarungen und Prophezeiungen sowohl von der Jungfrau Maria als auch von Ihrem geliebten Sohn Jesus Christus durch Einsprechungen erhalten hat. Die Botschaften sind in einer neuen Webseite enthalten, die heute (1. März 2011) unter dem Namen „Die Warnung – Zweites Kommen“ (www. thewarningsecondcoming. com) gestartet ist,
Die Botschaften sind eine Mischung Christlicher Lehren und Prophezeiungen in der Hinführung zum Zweiten Kommen Jesu. Sie konzentrieren sich auf Die Warnung — einen Akt der Barmherzigkeit Gottes, welche sich, sagt sie, in Kürze ereignet, obwohl kein Datum gegeben worden ist. Allen in der Welt, die über sieben Jahre alt sind, werden ihre Sünden gezeigt, so dass sie voll bereuen können und vor dem Letzten Tag des Gerichts umkehren können. Es ist unerlässlich, sagt sie, dass die Menschen sich für die Warnung vorbereiten; denn das Ereignis wird so schockierend sein, dass manche den Schock nicht überstehen können und als Resultat in Todsünde sterben könnten.

Herr wirf (na du weisst schon was) vom Himmel.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

17.12.2012 um 14:41
emanon schrieb:Herr wirf (na du weisst schon was) vom Himmel.
titten


:}


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden