weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 00:19
@azthek

Mag nicht 25 Seiten lesen.....zum Eingangspost? Friedliche Religion?

Kenne manche Muslime....sehr gastfreundlich, höflich, zuvorkommend.....sind aber die "light" Muslime.

Will man sehen, zu was der Islam fähig ist, lebt man den Koran 1:1 nach....braucht man nur in einem islamistischem Staat versuchen, eine Bibel zu verteilen. Wird man sich wundern über die "Tolleranz"
Mal ganz von der Sharia abgesehen....etwas menschenverachtenderes selten gesehen.

Keine Religion ist friedlich.....und der Islam ganz bestimmt auch nicht, ist da keine Ausnahme


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 01:13
@The_Borg
Womit habe ich das verdient dass jetzt ausgerechnet ich Piere Vogel verteidigen soll?
Aber im Anbetracht deiner Vorurteile muss es wohl jemand tun.
The_Borg schrieb:Und was Predigt er?
"Vogel sieht das Tragen von Kopftüchern für weibliche Muslime als verpflichtend[23], positioniert sich allerdings klar gegen Zwangsheiraten, da dies ausdrücklich vom Propheten Mohammed verboten worden sei. Gewalt gegen Unschuldige, Terroranschläge sowie Ehrenmorde hält Vogel für unvereinbar mit dem Islam"
Wikipedia: Pierre_Vogel

Beantwortet das deine Frage
The_Borg schrieb:Will er sie gar töten wenn sie nicht auch konvertieren..?
Es widerspricht auch ein klein bischen
The_Borg schrieb: Der Dschihad muss und wird kommen.
Das heist nicht das Vogel ein Netter Mensch ist.
Ich werde dir allederdings nicht mitteilen was er so alles verabscheuungswürdiges gesagt hat.
Du brauchst wirklich nicht noch mehr Futter für deinen Hass.
The_Borg schrieb:Und der Vogel ist KEIN EINZELFALL..
JA es gibt ungefähr 5000 von seiner sorte
davon sind etwa 200 als potentiell gewalttätig eingestuft.
Die sind den Verfassungschutzmitgliedern die sie überwachen eindeutig zahlenmässig unterlegen
Ich wünschte ich könnte das auch von den Nazis behaupten...

Und das alles in einer Menge von 4 millilonen Muslimen die du gerne mit in den gleichen Topf werfen willst


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 01:28
klar gegen Zwangsheiraten, da dies ausdrücklich vom Propheten Mohammed verboten worden sei

Ja ne ist klar.. Prophet Mohammed war es doch, der seine 6-jährige Aisha geheiratet und sie mit 9 entjungfert haben soll..

Wenn das nicht die perversierte Form von Zwangsheirat ist, was denn dann?

Das junge Türkinnen reihenweise mit 16, 17 in die Türkei gebracht werden um deren Cousins "zwangs" zu heiraten..

Das fast JEDE Muslimin angst hat, sich einen deutschen Mann zu nehmen, weil sie fürchten muss, das ihr was angetan wird..

Schau mal in die Frauenhäuser, wie viele muslimische Frauen dort sind, nicht nur Türkinnen, auch Iranerinnen, Araberinnen, Irakerinnen, selbst Marokkanerinnen.. Sprich alles was Islam ist..

Hier kann man wohl auch nicht mehr von "regionalen" Kulturkreisen eines Landes (zb Anatolien) sprechen..
Das ist Fundamental im Islam geprägt..

Sicher gibt es auch viele Friedensbeführwortende Suren im Koran, daran soll auch nicht gezweiffelt werden.
Fakt ist nur, das immer mehr Islamführer und Oberhäupter sich gegen den westen mobilisieren und den heiligen Krieg, den Dschihad herbei beschwören..
Lang lebe die Scharia..
Und künftig hörste in Deutschland nicht mehr um 10:00Uhr die Kirchenglocken, sondern Morgens um 5:00 den Muezin aus Lautsprechern von Moscheen..


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 01:44
Aber mal an Alle...

Ich möchte mich ganz klar von Rassenhass und Ausländerfeindlichkeit DISTANZIEREN...

Ich bin sogar FÜR den Weltfrieden, und GEGEN JEDE FORM VON GEWALT..

In diesem Topic geht es ja um die Frage, ob der Islam friedlich ist oder nicht..

Meine persönliche Meinung lautet leider: NEIN.

Sonst hätten wir, oder andere Länder nicht solche Probleme mit "religiösen" Gewalt-Auseinandersetzungen..

Ich kritisiere kein Volk, keine Rasse und keine Länder..
Ich kritisiere nur eine Glaubensrichtung, die ich für potentiell "gefährlich" halte..

Daher bitte ich alle, mich nicht als Nazi oder sonstwas abzustempeln..

Ich vertrete nur meine Meinung oder meinen Standpunkt, was angesichts einer "hoffentlichen" Meinungsfreiheit wohl erlaubt ist..

Ich kenne sogar selbst viele nette Muslime, mit denen ich sogar befreundet bin. Diese Freundschaften schätze ich sehr. Und selbst von denen sind einige der Meinung, das dieser ganze islamische Dschihad/Scharia"scheiss" übertrieben und fehl am Platz ist.

Und ja, nicht alle sind gleich.. Daher möchte ich auch nicht alle über einen Kamm scheren..
Ich weiss, das ich manchmal aufbrausend schreibe, aber so bin ich nun mal..

Also allen ein friedliches miteinander.. :)

LG Euer
The_Borg

ps.: sorry fürs doppelposting, aber ich dachte, diese Klarstellung sei hier angebracht.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 08:55
@The_Borg

Man nenne mir doch mal eine Glaubensrichtung/Ideologie/Weltanschauung die von den Völkern dieser Erde vertreten wird, und die potenziell nicht gefährlich ist?

Wenn man allein die Tatsachen bewerten möchte, kann man sagen der Islam ist potenziell genau so gefährlich wie Säkularismus oder politische Bekenntnisse zur Demokratie.

Weil auch diese Werte bereits als Vorwand für Gewalt, Krieg und Intoleranz dienen.


Das sollte uns aber nicht wundern, ganz gleich welche Inhalte eine Ideologie besitzt, man kann diese beliebig interpretieren und verdrehen, je nach Bedarf und dem Wandel der Zeit.

Ich glaube nicht so sehr daran das Ideologien Menschen machen, ich denke vielmehr werden Ideologien von Menschen gemacht bzw. interpretiert.

Du kannst in ein Buch schreiben das man andere die nicht so denken wie du töten soll und es wird Menschen geben die das ins friedliche rumdrehen, z.B. indem sie sagen damit wäre nur Verteidigung gemeint wenn man selbst in Gefahr ist.

Du kannst in ein Buch schreiben halte die andere Wange hin wenn du Gewalt erfährst, und es wird Leute geben die andere Menschen in Stücke zerbomben und erschießen und sich dennoch als Christen betrachten.



Insofern sehe ich das Gefahrenpotenzial nicht in Büchern, sondern in der menschlichen Natur und weitgehender betrachtet in der biologischen Natur von Lebewesen, die nun mal auch gewalttätig sind.

Der Mensch ist manchmal z.B. wie eine Gruppe von Affen deren Territorium immer kleiner wird und die mangels Nahrung immer aggressiver werden und sich gegenseitig auffressen.

Treibe eine moderne Gesellschaft die heute dir Menschenrechte predigt in die Enge und sie werden dir den Kopf weg schießen. Damit sind auch Zustände gemeint die niemand bewusst herbeiführt, sondern die nun mal passieren, z.B. Wirtschaftskrisen, wodurch die Gesellschaft zur radikaleren Denkweisen neigt.

Das soll keine pessimistische Sicht auf die Welt sein, Lebewesen sind nicht nur gewalttätig und intolerant, sie haben auch ihre guten Seiten, Fähigkeit für Toleranz und Mitgefühl.

Wir sollten das so akzeptieren und lernen uns damit anzufreunden. Alles andere ist meiner Meinung nach Träumerei und Selbstbetrug.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 10:33
The_Borg schrieb:Und was Predigt er? Die westliche Zivilisation ist schlecht, sündigt, ist ungläubig, sind Kinder Satans..
Naja, ein "Verlierer" fährt halt am Besten, wenn er sich irgendwo anschliesst.
Was meinst du wohl, was der Kerl mittlerweile an "Spenden" einnimmt?

Das Prinzip ist immer das gleiche, egal ob sich (so) ein "Vogel" aus Berechnung einer finanziell gutgestellten Sekte anschliesst oder sich eine Frau nen vermögenden Mann schnappt, der sie "trägt".
JEDER Mensch sucht Sicherheit und Anerkennung.

Es könnte auch sein, daß er begründeten "Hass" auf Deutschland hat. Das alles ist mir egal, so lang mir solche "Vögel" nicht zu nah kommen, egal welcher Sekte oder radikalen Anschauung sie anhängen.

Ich denke übrigens nicht, daß diese Leute tatsächlich gefährlich sind. Sie sind nur gefährlich für die Seelen ihrer Anhänger.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 11:24
@The_Borg
The_Borg schrieb:Das fast JEDE Muslimin angst hat, sich einen deutschen Mann zu nehmen, weil sie fürchten muss, das ihr was angetan wird..
Naja sind halt deutsche. Österreicher scheinen da nicht so das problem zu sein. ^^

@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Man nenne mir doch mal eine Glaubensrichtung/Ideologie/Weltanschauung die von den Völkern dieser Erde vertreten wird, und die potenziell nicht gefährlich ist?
Humanismus.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 12:49
@The_Borg
The_Borg schrieb:Ja ne ist klar.
Schau ich gebe hier die Ansichten von Pierre Vogel wieder nicht meine eigenen.
Du kannst die Ansicht von Pierre Vogel hier nicht ändern weil er gar nicht liest was du schreibst.

aber bei deiner Reaktion fragt man sich schon ob es dir lieber wäre wenn Pierre Vogel für Zwangsheiraten wäre..
The_Borg schrieb:Das fast JEDE Muslimin angst hat, sich einen deutschen Mann zu nehmen, weil sie fürchten muss, das ihr was angetan wird..
Ich habe noch keine Muslima gesehen die diese Angst gehabt hätte.
Hast du dafür das das fast jede Muslima betrifft irgendwelche Belege?

Davon abgesehen. Der Islam verbietet es das Muslima nicht Muslime heiraten, sollte dem also so sein dann hat der Islam daran sicher eine Mitshculd.
Aber irgendwelche Belege für deine Anschuldigungen wären schon schön
The_Borg schrieb:Schau mal in die Frauenhäuser
Irgendwelche Belege dass in den Frauenhäuser überproportional viele Muslima wären?
Hast du dir die Mühe gemacht selbst mal nachzusehen?
The_Borg schrieb:Fakt ist nur, das immer mehr Islamführer und Oberhäupter sich gegen den westen mobilisieren und den heiligen Krieg, den Dschihad herbei beschwören..
Ich bin neugierig welcher Islamfüher welches Oberhaupt ruft zum heiligen Krieg?
Immer mehr ist leicht zu sagen
Nenn mal ein paar Namen deren Einfluss es rechtfertrgt sie als Islamfühere zu bezeichnen und die sowas sagen...
Sollte ja leicht fallen wenn es so viele sind


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 13:15
Wahrscheinlich lebst du auf dem land oder so..

Schau mal in deutsche Großstädte, da siehst du genug Probleme ..
Falls du es nicht siehst, bist du entweder blind, oder willst es nicht sehen, was deine "linkshaltung" prima begründet.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 14:29
@The_Borg
Es gibt genug Muslima die einen nicht muslimischen Mann geheiratet haben wobei die Familie nichts dagegen hatte zB Tülay Schmid, Jasmin Tabatabai oder Mariam Lau.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 16:16
lightstorm schrieb

" Man nenne mir doch mal eine Glaubensrichtung/Ideologie/Weltanschauung die von den Völkern dieser Erde vertreten wird, und die potenziell nicht gefährlich ist? "

Gefährlich wird eine Religion immer dann , wenn sich die Anhänger selbiger weigern ,
andere Religionen und Religionsgemeinschaften anzuerkennen und deren Anhänger
ihre Glaubensberechtigung und ihre Religion als falsch absprechen .

Im Islam ist das sicher noch eher verbreitet und wird dort auch härter durchgesetzt ,
der Fairness halber muss man aber sagen das es auch in anderen Religionen
Fanatiker gibt die nach dem Motto leben - Wir haben Recht - und alles andere
ist Ketzerei , wenn ich das mal so ausdrücken soll .


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 16:30
@The_Borg

du bist hier momentan derjeniege der seine haltung nicht begründet und nur 'mach die augen auf' schreibt...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 17:26
@interrobang

Auch die Anhänger des Humanismus sind potenziell gefährlich. Weil manche Menschen der Ansicht sind das es richtig sei Intoleranz zu zeigen und sogar andere militärisch zu bekämpfen weil diese Gegner des Humanismus sind, man wolle ja den Menschen auch nur helfen und sie von den radikalen befreien.
So werden Menschen belogen und für politisch motivierte Konflikte genutzt.

Doch die meisten Humanisten sind friedliche Menschen genau wie die meisten Muslime, Christen oder Juden.


@Nightshadow81
Nightshadow81 schrieb:Gefährlich wird eine Religion immer dann , wenn sich die Anhänger selbiger weigern ,
andere Religionen und Religionsgemeinschaften anzuerkennen und deren Anhänger
ihre Glaubensberechtigung und ihre Religion als falsch absprechen .
Ja und viele Deutsche haben offenbar ein Problem damit den Islam in Deutschland zu akzeptieren. In Umfragen tendiert die Mehrheit oder mindestens die Hälfte zur Ablehnung. Auch das ist eine Form der Intoleranz bzw. birgt ein Potenzial für gefährlichen Intoleranz.

Insofern sind religiöse Menschen nicht anders als atheistische oder säkulare.
Nightshadow81 schrieb:Im Islam ist das sicher noch eher verbreitet und wird dort auch härter durchgesetzt ,
Naja in Zeiten der Armut und Schwäche wäre die Islamfeindlichkeit bzw. Intoleranz gegen Muslime noch viel ausgeprägter. Wundern wir also nicht warum die dritte Welt Länder und Schwellenländer der Muslime derzeit radikale Ausprägungen der Religion haben, man sieht ja das selbst nicht religiöse Regierungen oder Gruppen ziemlich radikal sind.
Hat auch was mit schlechter Bildung zu tun, viele Muslime leben weniger nach dem Islam, sondern mehr nach ihren alten Traditionen, etwas was Mohammad schon immer wieder tadelte und versuchte die Araber davon abzubringen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 17:59
Lightstorm schrieb:Man nenne mir doch mal eine Glaubensrichtung/Ideologie/Weltanschauung die von den Völkern dieser Erde vertreten wird, und die potenziell nicht gefährlich ist?
kiffen


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 18:41
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Wenn man allein die Tatsachen bewerten möchte, kann man sagen der Islam ist potenziell genau so gefährlich wie Säkularismus oder politische Bekenntnisse zur Demokratie.

Weil auch diese Werte bereits als Vorwand für Gewalt, Krieg und Intoleranz dienen
Inwiefern sollen der Säkularismus und politische, demokratische Bekenntnisse denn gefährlich sein?
Das finde ich etwas haltlos um es als Begründung zu bringen um die Religionsausrichtung "Islam" zu verteidigen, bezüglich Gefährlichkeit. Beispiele wären jetzt nett.
Lightstorm schrieb:Auch die Anhänger des Humanismus sind potenziell gefährlich. Weil manche Menschen der Ansicht sind das es richtig sei Intoleranz zu zeigen und sogar andere militärisch zu bekämpfen weil diese Gegner des Humanismus sind, man wolle ja den Menschen auch nur helfen und sie von den radikalen befreien.
So werden Menschen belogen und für politisch motivierte Konflikte genutzt.
Dieser Gedankengang ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Auch hierführ würde ich gerne Beispiele geliefert bekommen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 18:52
@Gwyddion

Beispiel sind die USA und ihre Allierten und die scheinheiligen Begründungen für militärische Operationen.
Und fremdenfeindliche Menschen in Europa die sich zur europäischen Werten bekennen und gleichzeitig keine Toleranz für Muslime übrig haben und pauschal verurteilen und hetzen und z.B. gegen Moschee Bauten sind.
Oder wo war der Humanismus der Menschenrechte in Abu-Ghuraib hätte schützen müssen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 18:56
@Lightstorm

Wusst ichs doch...

Deine "Begründung" hat nichts mit dem Bekenntnis zu Demokratie oder Säkularismus zu tun.

Human Rights Watch, Amnesty International.. humanistische Einrichtungen die auch diese Zustände angeprangert haben. Da jedoch die USA Waffen besitzt.. und diese beiden Einrichtungen nicht, konnten diese also nicht Abu Ghraib gewaltsam einnehmen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 19:01
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Deine "Begründung" hat nichts mit dem Bekenntnis zu Demokratie oder Säkularismus zu tun.
Ja und Selbstmordattentate gegen Zivilisten haben auch nichts mit dem islamischen Glaubensbekenntnis zu tun.

Dient trotzdem als Rechtfertigung durch die Täter und als Vorwurf der Opfer.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 19:09
@Lightstorm

Säkularismus selbst ist keine Ideologie.. sondern eine schlichte Trennung von Staat und Kirche.
Säkularismus ruft auch nicht zu Gewalt auf. Es gibt für diese Bezeichnung auch keine Verhaltensmaßregeln.

Ein Bekenntnis zu einer Demokratie ist ebenfalls eine gewaltlose Aktion. Es ist einfach nur ein Bekenntnis zur Demokratie.. von Demokraten. Frage mich sowieso noch immer, warum Du gerade dies angeführt hast.. eine ordentliche Demokratie in einem säkularen Staat sollte wünschenswert sein.
Lightstorm schrieb:Ja und Selbstmordattentate gegen Zivilisten haben auch nichts mit dem islamischen Glaubensbekenntnis zu tun.
Es gibt aber die eine oder andere Sure, auf die sich diese Selbstmordattentäter berufen. Und diese Suren scheinen Gewalt gegen Ungläubige zu begrüssen. Da Du natürlich im Koran wesentlich besser wie ich geschult bist, brauche ich Dir diese wohl nicht extra verlinken.
Lightstorm schrieb:Dient trotzdem als Rechtfertigung durch die Täter und als Vorwurf der Opfer.
So isses. Leider.

Zum Thema Humanismus noch ein Link zum stöbern...

Wikipedia: Humanismus


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

08.02.2013 um 19:19
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Ja und viele Deutsche haben offenbar ein Problem damit den Islam in Deutschland zu akzeptieren. In Umfragen tendiert die Mehrheit oder mindestens die Hälfte zur Ablehnung
Was ich akzeptieren muss ist dein recht auf deine Meinung.
Deine Meinung selbst muss ich sowenig akzeptieren wie du die meine.

Was meinst du... wenn wir unter Muslimen eine Umfrage machen...
"Lehnen sie Gottlosigkeit ab?"
Oder "akzeptieren sie Gottlosigkeit?"
Oder "respektieren sie Gottlosigkeit?"
Wie sieht die Antwort aus?

Warum sollte irgend ein NIcht Muslim sich zum Islam positiver äussern als ein Muslim zur Gottlosigkeit?

Wenn dein Weltbild aus meiner sicht ein grosser Irrtum ist dann erwarte von mir keinen Lobhymden auf diesen Irrtum. Natürlich akzeptiere ich den Irrtum nicht. Natürlich lehne ich den Irrtum ab.
das heist aber nicht dass ich dich als Person ablehne.

Was du erwarten kannst ist dass ich deswegen nicht in Irgendeinerweise angreife oder unterdrücke etc


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden