weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.652 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:40
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Hier bringe ich mal mein Veto ein... : Gewalt ist ein Zeichen, fehlenden Konversationsverhaltens aufgrund mangelnder Intelligenz.
Die Natur aller Lebewesen und die menschliche Geschichte und Gegenwart sagen was anderes.
Die Evolution würde ohne Gewalt nicht mal funktionieren.

Der Mensch hätte ohne Gewalt wohl auch keine organisierten Gesellschaftsformen entwickeln können, eine Justiz ohne Gewaltmonopol ist nicht denkbar.

Was man sagen kann ist das viel Gewalt ein Zeichen von organisatorischen Misständen sein kann und höher entwickelte Menschenmassen mit weniger Gewalt auskommen.
Das bedeutet eben nicht das Gewalt irgendwann ganz verschwindet.

Vermutlich ist der freie Wille ohne Gewalt nicht möglich, oder mit welcher Konversation willst du jemanden letztendlich davon abhalten was er oder sie vor hat? Was wenn deine Konversation scheitert?


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:40
@Iliria
Iliria schrieb:Ich sage nur das die Medien zu einseitig berichten.
Das hatte ich auch so verstanden. Allerdings wäre ich dankbar, wenn Du Deine Antwort in Bezug auf die Unruhen in Bangladesh, erklären würdest.....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:44
@Lightstorm

Es geht mir um Gewalt ansich. Sie ist in der Tat ein Ausdruck von Dummheit.
Das die Gesellschaften ohne Gewalt auskommen in naher Zukunft, sehe ich so natürlich auch nicht.
Ich könnte diese auch nur gutheissen.. wenn eine Bedrohung abgewendet werden muß.


melden
Iliria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:45
@Gwyddion

Ich glaube ich habe das mit Birma verwechselt und zu den Auschreitungen in Bangladesch ja das finde ich besorgniserregend und kann es als Muslim nicht verstehen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:49
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Es geht mir um Gewalt ansich. Sie ist in der Tat ein Ausdruck von Dummheit.
Ich befürchte das ist nicht richtig. Man kann mit Konversation Menschen nicht in jedem Fall überzeugen. Willst du dann dennoch eine gewisse Ordnung bewahren oder ein gewisses Ziel erreichen, hilft nur noch Zwang und das ist nur durch Gewalt möglich.

@JPhys2
JPhys2 schrieb:Würdest du das als beunruhigendes Zeichen werten dass wie vielleicht vorhaben Muslime zu unterdrücken?
Ja, ich lehne ja auch Gewalt in der Ehe ab.

Allerdings finde ich die Argumentation falsch, wenn man behauptet das Gewalt ein Indiz dafür wäre das etwas schlecht und falsch ist.
Das entspricht einfach nicht der Realität und nicht dem Wesen der beobachtbaren Natur.

Ich kann nicht sagen das Gewalt generell schlecht ist, wenn ich gleichzeitig eine Justiz befürworte die das Recht hat Gewalt anzuwenden und wenn ich eine Armee habe die man auch regelmäßig einsetzt.

Und da gibt es kein "aber aber das ist was anderes...". Wie gesagt Menschen definieren einfach nur wo Gewalt richtig und wo falsch ist.
Aus praktischen Gründen, um eine Gesellschaft zu organisieren muss Gewalt benutzt werden, aber es ist gleichzeitig auch ein Problempunkt das die Stabilität gefährden kann, daher wird Gewalt immer nur eingeschränkt befürwortet.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:53
@Lightstorm

Hm... na ich habe da eine andere Auffassung. Ich komme fast mein ganzes Leben schon ohne irgendeine Gewaltaktion aus..


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 19:55
@Gwyddion

Weil der Staat das für uns übernimmt.

Darin liegt vielleicht auch der Grund wieso sich viele Menschen ausmalen das eine Welt ohne Gewalt möglich sei, sie übersehen die alltägliche Arbeit der Gewaltorgane des Staates.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:00
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Allerdings finde ich die Argumentation falsch, wenn man behauptet das Gewalt ein Indiz dafür wäre das etwas schlecht und falsch ist.
Ist es aber.
Gewalt kann immer nur durch Notwehr legitimiert werden.

Also um etwas zu verhindern das schlimmer ist als die eingesetzte Gewalt.
Immer wenn Gewalt also eingesetzt wird muss man sich fragen
1) Was genau soll verhindert werden?
2) Ist der Gewalteinsatz überhaupt dazu geeignet es zu verhindern?
3) Ist es wirklich schlimmer als die eingesetzte Gewalt?
4)Gibt es einen weniger gewalttätigen Weg das gleiche Ziel zu erreichen?

Es kann sein das Gewalt notwendig ist.
Und dann muss man sie einsetzen
Aber es ist immer auch ein zeichen von versagen dass man keine bessere Lösung gefunden hat.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:03
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Weil der Staat das für uns übernimmt.
Inwiefern? Er läuft ja nicht mit mir durchs Leben und paßt z.B. auf, das ich in einer Disco nicht in eine Schlägerei verwickelt werde..


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:14
Ich vermute, freier Wille und Gewaltlosigkeit sind nicht vereinbar. Wo der Wille von Menschen aufeinander prallt ist Gewalt vorprogrammiert.

@JPhys2
JPhys2 schrieb:Also um etwas zu verhindern das schlimmer ist als die eingesetzte Gewalt.
Damit bestätigst du das es eine sinnvolle Funktion für Gewalt gibt.
Das du es einschränkst und es von gewissen Voraussetzungen abhängig machst, ändert daran wenig, niemand will Gewalt überall haben, deswegen definieren wir Einschränkungen.

@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Inwiefern? Er läuft ja nicht mit mir durchs Leben und paßt z.B. auf, das ich in einer Disco nicht in eine Schlägerei verwickelt werde..
Wenn es aber eine Schlägerei gibt, kannst du oder andere die Polizei rufen und die wenden dann wenn nötig Gewalt an um das zu beenden.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:16
@Lightstorm

Ja, wenn denn .. aber ich vermeide natürlich derartige Situationen auch, wenn möglich.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:38
@Gwyddion

Manche vermeiden solche Situationen nicht...

Aber das sollte nicht den Eindruck erwecken das Gewalt nur zur Abwehr von Gewalt dient. Ich finde Zwang ist eine Form von Gewalt.
Somit sind alle bindenden Gesetze eines Staates Gewaltanwendung, weil das missachten von Gesetzen als ein Schaden für irgendjemanden oder schlichtweg für die ganze Gesellschaft angesehen wird.

Nehmen wir Steuerhinterziehung, es ist keine körperliche Gewalt, kann aber sogar mit Haftstrafen belegt werden. Es wird als großer Schaden für die Gesellschaft betrachtet, man entziehe der Gemeinschaft Mittel von denen man ja auch selber profitiert.


Und um zum Thema zurück zu kommen: Wenn Gewalt gegen die eigene Frau schlecht ist, dann sicher nicht weil Gewalt an sich schlecht ist.
Ich würde eher damit argumentieren das Gewalt in solchen Fällen ungeeignet ist und vielleicht mehr schadet als heilt.
Beispielsweise wenn Kinder Gewalt bei ihren Eltern beobachten, ist das sehr verstörend und greift die Psyche der Kinder an.
Auch kann Gewalt die Emotionen in einer Beziehung zerstören und damit die Ehe endgültig hoffnungslos machen.

Und auch aus theologischer Sicht hat Gott wohl aus gutem Grund vorher eine Reihe von anderen Maßnahmen geboten.
Man kann natürlich sagen "aber Gott erlaubt letztendlich auch die Gewalt". Aber Muslime sollten bemüht sein die ersten Empfehlungen Gottes mit Erfolg anzuwenden und nicht leichtfertig übergehen und zur Gewalt greifen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:42
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Und auch aus theologischer Sicht hat Gott wohl aus gutem Grund vorher eine Reihe von anderen Maßnahmen geboten.
Ja.. z.B. das die Frau dem Manne untertan zu sein hat.. und da würde ich Dir hierbei zustimmen:
Lightstorm schrieb:Zwang ist eine Form von Gewalt.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:46
@Gwyddion

Inwiefern muss die Frau untertan sein. Konkrete Beispiele?

Und ist untertan sein etwas schlechtes? :D
Müssen wir dem Staat oder der Gesellschaft indem wir leben untertan sein? :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:53
Was bedeutet das überhaupt, mal gucken :D

Als Untertan oder Subjekt (lat. subicere "unterwerfen, unterordnen") wurde vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert eine Person bezeichnet, die der Herrschaft eines anderen unterworfen ist. Untertanen waren nicht in vollem Umfang persönlich frei. Das Verhältnis zwischen dem Untertanen und seiner Obrigkeit war rechtlich geregelt und konnte sich sehr unterschiedlich gestalten:

Hm, ich bin einer Herrschaft ausgesetzt dem ich mich unterordnen muss und meine Rechte und Pflichten sind fest geregelt durch die Gesetze.

Klingt ganz nach einem Bürger :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:53
@Lightstorm

Kolosser 3.18
Ihr Frauen, seid untertan euren Männern in dem Herrn, wie sich's gebührt.
http://www.life-is-more.at/life/predigten/bibel_andachten_v06391.php

Sure 4,34
emanon schrieb: Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.
http://www.koransuren.de/koran/sure4.html

Na dann editiere ich auch noch einmal kurz.
Natürlich ist "Untertan" sein etwas weniger Gutes. Ich bin als Staatsbürger in einer Republik auch kein Untertan mehr, sondern freier Bürger. In Monarchien von einst sah es anders aus. Die Rechte der Untertanen waren mehr als beschränkt.
Von daher verstehe ich Deine Frage ansich nicht.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 20:59
@Lightstorm

Andere Frage.. hatten Untertanen einer Monarchie z.B. die Möglichkeit der freien Wahl?
Du bastelst Dir da gerade einen zusammen, fürchte ich.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 21:08
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Andere Frage.. hatten Untertanen einer Monarchie z.B. die Möglichkeit der freien Wahl?
Du bastelst Dir da gerade einen zusammen, fürchte ich.
In der Monarchie hat der König doch die absolute Macht.

Der Mann hat im Islam vielleicht wirklich einen gewissen Führungsanspruch, der Koran begründet das ja im Vers damit das der Mann für die Familie sorgt und durch andere Verse weiß man das er sorgen muss.
Der Mann unterliegt Pflichten, eine Frau kann das vor Gericht anprangern und erzwingen.
Die Frau hat durch den Islam bestimmte Rechte, die der Mann nicht unterbinden darf.

Das Verhältnis entspricht also nicht die einer Monarchie, eher dem eines Staates, wo der Staat zwar eine Führungsposition inne hat, aber seine Untertanen, also die Bürger, haben Rechte und der Staat hat Pflichten.

Letztendlich ist es also eine Organisationsform mit einer Führung dessen Macht eingeschränkt ist.


Ich will mich mal hier gegen diese erneuten Idealvorstellungen wenden, ich habe muslimische Familien erlebt wo der Mann diesen erwähnten Führungsanspruch hat, ich erlebte diese Familien aber nicht zwangsläufig als gewalttätig oder das die Familie in Angst vor dem Mann leben muss oder die Klappe zu halten habe.

Das überrascht nicht, weil wir uns hier in Deutschland ja auch nicht generell schlecht fühlen, nur weil wir in einer Gemeinschaft leben das Anführer hat, sind wir unterdrückt weil eine Anzahl von Parteien Deutschland regiert?
Wir durften sie wählen, eine Frau kann ihren Mann wählen. Und sie kann sich auch scheiden lassen.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 21:11
Lightstorm schrieb:der Koran begründet das ja im Vers damit das der Mann für die Familie sorgt und durch andere Verse weiß man das er sorgen muss.
Hm...in der heutigen Zeit arbeitet oft die Frau, während der Mann die Kinder erzieht. Dann müsste man es ändern in "der Mann hat der Frau Untertan zu sein." ^^


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

06.05.2013 um 21:13
@Reigam

Nun, der Mann hat die Pflicht für seine Familie zu sorgen, die Frau hat die Wahl dazu beizutragen oder aus eigenem Antrieb.
Die erste Frau die Muhammad heiratete war ja eine Kauffrau.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden