weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

24.12.2014 um 14:08
@Bordo_Bereli
Bordo_Bereli schrieb:Ohne einen reelen und aktiven Aggressor legitimiert der Koran keinen Menschen zu irgendwelchen Kriegerischen Taten. Dieses Prinzip kennt jeder von uns: Notwehr.
Auch das ist Auslegungssache. Aber dennoch... besinnliche Weihnachten. :santa:


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

24.12.2014 um 15:55
Bordo_Bereli schrieb:Seit dem ich hier weder mitlesen noch mitschreibe, bin ich meine Kopfschmerzen los. Das ist ein gut gemeinter Rat an dich. Alleine das hier immer wieder bestimmte Punkte angesprochen werden, die ich schon längst - durch den Koran - widerlegt habe (auch im anderen Thread), ist ein Armutszeugnis.

@All

Mein letzes Wort zu der Frage: Islam-eine friedliche Religion?

Der Islam ist solange eine (sehr) friedliche Religion, bis er gezwungen wird sich gegen (jeden) Angreifer zu Verteidigen. Ohne einen reelen und aktiven Aggressor legitimiert der Koran keinen Menschen zu irgendwelchen Kriegerischen Taten. Dieses Prinzip kennt jeder von uns: Notwehr.
1. hast Du gar nichts wiederlegt! Du hast lediglich von etwast gequaselt von wegen wie Du den Koran interpretierst. Und da Du weder das Sprachrohr des Islam bist nocht desen oberster Führer ist Deine darlegung gleichviel wert wie die jedes einzelnen IS Kämpfer! Also einfach mal den Ball flach halten...

2. Notwehr ist immer so ne ermessens Sache! Wer definiert den ein Agressor? Was ist genau ein Angriff? Wie weit darf ich gehen? Dise Fragen können immer so ausgelegt werden wie es jemanden gerade gefällt... Wenn ich anschaue was auf der Erdkugel so abgeht, in wessen Namen heute Kinder, Homosexuelle, Andersgläubige etc. am häufigsten verfolgt und geschlachtet werden, dan kann der Islam niemals als friedliche Religion angesehen werden!

Ps: wieso ein europär oder amerikaner der mit dem Nahost nichts am Hut hat und auch keinen Migrationshintergrund hat, sich im Namen eines Gottes in den Krieg zu ziehen wagt, lässt mir noch mehr glauben das der Islam im grunde gar keine Religion ist...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

24.12.2014 um 23:59
@Tankster
Tankster schrieb: wieso ein europär oder amerikaner der mit dem Nahost nichts am Hut hat und auch keinen Migrationshintergrund hat, sich im Namen eines Gottes in den Krieg zu ziehen wagt
Rache, wenn man in der Schule nur immer gemobbt wurde z.B., oder auch weil man seine CoD Fantasien mal in der Realität testen will, oder weil man sich einfach nur in einer Gruppe wiederfinden will von der man.. hm.. geachtet wird.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 09:35
Gwyddion schrieb:Rache, wenn man in der Schule nur immer gemobbt wurde z.B., oder auch weil man seine CoD Fantasien mal in der Realität testen will, oder weil man sich einfach nur in einer Gruppe wiederfinden will von der man.. hm.. geachtet wird.
Kann möglich sein... Aber vorher musst auch erst konvertieren und die ideologie dieser Leute annehmen.... Hab noch nicht gehört das da viele andersgläubige rumballern...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 10:06
Einfach so mal um zu zeigen wie friedlich diese Religion is:

Mohamed Cheikh Ould Mohamed aus Mauretanien wurde zum Tode verurteilt weil er einen kritischen Artikel über Mohammed schrieb. Im Janar 14 inhaftiert, wurde nun die Todestrafe definitiv verhängt.

Denke in den kommenden tagen wird der Fall auch die deutschen Medien erreichen, bis hab ich blos Artikel auf franz oder ital gefunden.

Natürlich ist das wieder NUR ein Fall. Aber es macht wiederum deutlich das diese Religion, die von sich selbst sagt friedlich und Tollerant zu sein, in warheit es gar nicht ist. Im gegenteil, jegliche Kritik wird stets mit dem Tod und mit Gewallt bekämpft...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 10:35
@Tankster
Tankster schrieb:Aber vorher musst auch erst konvertieren und die ideologie dieser Leute annehmen
Das natürlich voraus gesetzt.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 12:27
@Tankster
http://www.channelnewsasia.com/news/world/mauritania-issues-first/1548768.html
A Muslim man has become the first person to be sentenced to death for apostasy in Mauritania since independence in 1960 after a court ruled he had written something blasphemous.
(...)
Sharia, or Islamic, law is in effect in Mauritania but the enforcement of strict punishments - such as floggings - have been rare since the 1980s. Mauritania has the death penalty but has not executed anyone since 1987, according to human rights organisation Amnesty International.

Such sentences were mainly reserved for murder and acts of terrorism. During the hearing the judge told Mohamed that he was accused of apostasy "for speaking lightly of the Prophet Mohammed" in an article which was published briefly on several Mauritanian websites.

In it he challenged some the decisions taken by Islam's prophet and his companions during the holy wars, the source told AFP on condition of anonymity. He also accused Mauritanian society of perpetuating "an iniquitous social order" and defended those at the bottom rungs of society who he described as "marginalised and discriminated against from birth".
(...)
but the judge agreed to the prosecutor's request for the death penalty.
(...)
Local Islamic organisations said it was the first time text critical of Islam had been published in the country. The verdict was met with shouts of joy from the gallery, while on the streets there were jubilant scenes as cars sounded their horns.
(((Gehen wir mal davon aus, dass der Artikel der Wahrheit entspricht.)))

Notwehr? oder kannte der Richter den Koran nicht (=den "wahren" Islam)
Ein gutes Beispiel, wie einem Muslim der Glauben abgesprochen wird, um ihn "ganz legal" zu töten.
"shouts of joy" und "jubilant scenes as cars sounded their horns".
Keine Meinungs-/ Presse- / und Redefreiheit.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 12:55
@arminirr
Verzeih mir wenn ich den entscheidende Textstelle nicht gefunden habe, wo genau wird der Richterspruch begründet bzw. wie kommst du hier auf Notwehr oder anders gefragt wo ist hier der Bezug zu den Suren auf denen wir die Notwehr abgeleitet haben?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 13:10
@arminirr
but the judge agreed to the prosecutor's request for the death penalty.
"but" ... für mich sieht das eher aus das der Richter nach der Pfeife der Ankläger tanzt um Meinungs-/Redefreiheit zu unterbieten. Sieht es nicht eher aus das hier die Staatsgewalt ihre Meinung mit aller härte durchsetzten will?

@Tankster
Tankster schrieb:Natürlich ist das wieder NUR ein Fall. Aber es macht wiederum deutlich das diese Religion, die von sich selbst sagt friedlich und Tollerant zu sein, in warheit es gar nicht ist. Im gegenteil, jegliche Kritik wird stets mit dem Tod und mit Gewallt bekämpft...
Das Problem ist, das du von den Taten der Menschen auf die Religion schließt.

Hans Müller hat einen Ausländer verprügelt, Hans Müller ist deutscher, er hat die deutsche Staatsbürgerschaft, deshalb sind alle deutsche Ausländerfeindlich, deutsche sind nicht so friedliche wie sie behaupten, den es gibt viele solche Typen wie Hans Müller, die Ausländer verprügeln und komischerweise sind sie alle deutsch. So ist deine Logik - Verstehst du jetzt warum das falsch ist?

Angenommen der Islam ist nicht friedlich, Beweis: so viele kriminelle Muslime/Extremisten/Radikale/Salafisten, was ist mit den restlichen 95% der Muslime die aber nicht in deinem Schema passen? Müssen die restlichen 95% ihre Religion ablegen, ihre Religion ändern (d. h. sich deiner Meinung anpassen) oder gilt deren friedliche Auslegung des Koran als falsch (damit du im Recht bist)?
Oder anders gefragt was passiert mit den restlichen Muslimen, die in frieden ihre Religion leben, weil sie ihre Religion friedlich auslegen? Oder kann man den Islam gar nicht friedlich auslegen, weil 5% (die Zahlen sind rein fiktiv) der Muslime eine andere Meinung haben?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 13:20
@Tankster
Tankster schrieb:Im gegenteil, jegliche Kritik wird stets mit dem Tod und mit Gewallt bekämpft...
Also die Muslime die hier mit dir diskutieren bekämpfen dich also auch mit Todesdrohungen und Gewalt oder wie?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 13:23
Tankster schrieb:Mohamed Cheikh Ould Mohamed aus Mauretanien wurde zum Tode verurteilt weil er einen kritischen Artikel über Mohammed schrieb. Im Janar 14 inhaftiert, wurde nun die Todestrafe definitiv verhängt.
Tausende schwarze Christen aus Texas werden ihm folgen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 13:23
Hinterher musst du dich nicht wundern wenn kein Muslim mit dir diskutieren will, weil für dich doch schon fest steht, das alle Muslime gleich sein, alle voller Hass und Gewalt, alle wollen köpfen und so weiter, alle Muslime kennen nichts außer Gewalt und Tod, alle heuchlen frieden vor, in wirklichkeit wollen sie alle nur Blut sehen, in wirklichkeit wollen die Muslime jeden Ungläubigen den Hals abschneiden ...

Ihr habt Recht! Danke. Dank Euch habe ich nun erkannt das ich Auserwählt bin in Syrien gegen die Ungläubigen zu kämpfen!

Sarkasmus Ende. Tz.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 14:50
Helionvor einer Stunde
Hinterher musst du dich nicht wundern wenn kein Muslim mit dir diskutieren will, weil für dich doch schon fest steht, das alle Muslime gleich sein, alle voller Hass und Gewalt, alle wollen köpfen und so weiter, alle Muslime kennen nichts außer Gewalt und Tod, alle heuchlen frieden vor, in wirklichkeit wollen sie alle nur Blut sehen, in wirklichkeit wollen die Muslime jeden Ungläubigen den Hals abschneiden ...

Ihr habt Recht! Danke. Dank Euch habe ich nun erkannt das ich Auserwählt bin in Syrien gegen die Ungläubigen zu kämpfen!

Sarkasmus Ende. Tz.
Ich hab 0 Problem damit wenn mir jemand nicht zurückschreibt... Jeder ist selbst für seine Taten verantwortlich!

Ich sag nicht das alle Muslime gleich sind. Es fällt aber einfach auf das in jeder Diskussion der schuldige immer jemand anderes ist... Einmal der Jude, der ausländerfeindliche Deutsche, dan die Amis etcetc... Eine kritische haltung gegen den Islam selbst hingegen ist nie der Fall... Kaum jemand spricht offen aus: Ja, der Koran kann falsch ausgelegt werden! Die unantasbarkeit dieses Buches führt dazu das zb ich mir dieses Bild eines gewaltätigen und agressiven Islam gemacht habe! Bis heute habe ich nicht mit einem gläubigen Muslim reden können der sich eingestehen konnte: ja, unter gewissen Umstände könnten diese Texte missinterpretiert werden... Es ist immer und immer das gleiche...Koran = absolute Warheit... Und damit kann und will ich nichts anfanhen! Und wenn so ein Mensch mir nicht antworten will... Was solls?! Bestätigt einfach meine überzeugungen...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 15:06
@Tankster
du könntest lernen richtig zu zitieren. das erhöt die schance das man zurückschreibt.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 15:16
@Helion
Helion schrieb:Hans Müller hat einen Ausländer verprügelt, Hans Müller ist deutscher, er hat die deutsche Staatsbürgerschaft, deshalb sind alle deutsche Ausländerfeindlich, deutsche sind nicht so friedliche wie sie behaupten, den es gibt viele solche Typen wie Hans Müller, die Ausländer verprügeln und komischerweise sind sie alle deutsch. So ist deine Logik - Verstehst du jetzt warum das falsch ist?
Ja, man kann nicht von Einzelfällen auf alle anderen schliessen,
aber es gibt etwas, das den Unterschied in dem Beispiel ausmacht.
In den deutschen Gesetzesbüchern steht nicht, dass jeder Bürger einen "Ausländer" verprügeln soll...

Jetzt wird die Antwort lauten, ja aber im Koran (oder islamischen Gesetz) steht auch nicht, dass man anderen Leuten Leid zufügen soll.

Sicher ?
---------
(((Die Antwort wäre "unter bestimmten Umständen", "Notwehr", "Als letzte Instanz"...)))

Und hierüber haben wir unterschiedliche Ansichten/Auslebungen, da ja die "friedlichen" Muslime scheinbar eine andere Interpretation dieser "Religion" von den der "radikalen" Muslime haben.
Wobei zu der "radikalen" oder "islamistischen" Interpretation, dann auch wie in dem Artikel (=Medien) gezeigt, das ausgeübte Rechtssystem der Sharia selbst gehört.

An dem Beispiel sieht man, dass nach islamischen Gesetzen Blaspehmie/Apostasie mit dem Tode bestraft werden kann und wird.
(((+ Alle (zumindest die unmittelbaren Muslime aus dem Artikel) scheinen mit dem Urteil glücklich zu sein und feiern diesen "Sieg gegen das Böse" (=das kritische Hinterfragen der Moral).)))
Helion schrieb:Hinterher musst du dich nicht wundern wenn kein Muslim mit dir diskutieren will, weil für dich doch schon fest steht, das alle Muslime gleich sein, alle voller Hass und Gewalt, alle wollen köpfen und so weiter, alle Muslime kennen nichts außer Gewalt und Tod, alle heuchlen frieden vor, in wirklichkeit wollen sie alle nur Blut sehen, in wirklichkeit wollen die Muslime jeden Ungläubigen den Hals abschneiden ...
Alle Muslime verbinden dieselben Schriften und auch derselbe "Glaube". Auch wenn er scheinbar unterschiedliche "Geschmacksrichtungen" aufweist, so hat er einen Kern, der identisch ist.
("Allah ist der einzige/eine Gott und Mohamed ist sein Gesandter.", "Allah ist größer", "Allah weiß was ihr nicht wisst", "Kämpfen ist Dir zuwieder, aber ..."... etc.pp.)

Das ist Interessant:
Helion schrieb:in wirklichkeit wollen die Muslime jeden Ungläubigen den Hals abschneiden
Ja, was wollen denn "die Muslime" ?
(Evtl. das, was Ihnen vorgeschrieben wurde?)
(...)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 15:18
@arminirr
nur wird das töten von apostaten nicht vorgeschrieben.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 15:24
@Tankster
Aha also geht es dir nur um Bestätigung.

Hier wäre einer, hast es sicher gekonnt überlesen:
Helion schrieb:Ja die Verse allein erzeugt den Eindruck das Ungläubige ohne Grund getötet werden sollten bzw. dürfen, aber wenn man sich den Kontext die ganze Sure ansieht geht es eindeutig um Krieg.
Beitrag von Helion, Seite 346
Ich hab 0 Problem damit wenn mir jemand nicht zurückschreibt

....

Und wenn so ein Mensch mir nicht antworten will... Was solls?! Bestätigt einfach meine überzeugungen...
Ehrlich, du hast gar nicht verstanden was ich dir schrieb. Aber gut, bleib dabei immer im Recht zu sein. Natürlich hast du 0 Problem damit, den du siehst dich im alleinigen Besitz von Wissen und Weißheit, alle anderen müssen dir nur abnicken und wer das nicht tut, bestätigt deine Überzeugung.
Liest und denkst du überhaupt noch über das nach was du schreibst?

Der @arminirr bringt konkrete Stellen aus dem Koran und wir diskutieren darüber ganz normal, aber dir reicht das anscheinend nicht, was du willst ist das man dir Recht gibt, eine Diskussion kommt bei dir anscheinend gar nicht in Frage, wenn du sagst das der Koran zu Gewalt verleitet willst du das man dir sagt "Ja, du hast Recht ...". Sorry, aber bisher hast du viele Behauptungen gebracht aber null Substanz dahinter, deine ganzen Behauptungen lese ich schon seit mind. 3 Jahren in Allmystery, die tauchen immer wieder auf und wurden x-mal durchgekaut und wenn du dir die mühe machst, wirst du viele verschiedene Antworten finden, unter anderem auch, das es Muslime gibt die durchaus im Koran Gewaltpotenzial sehen. Jeder hier sieht die Dinge anders und legt seine Argumente dar und das einzige was du bisher gemacht hast ist einfach irgendwelche Artikel zu zititeren und dann die Behauptung aufzustellen "seht, das ist also der Islam. Von wegen friedliche", sowas ist nicht Ansatzweise ein Argument ... ach was ich habs satt hier noch mit dir weiter zu schreiben. Kotzt mich auch langsam an das manche hiere Sturheit nicht ablegen wollen und lieber weiter hetzen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 15:35
@arminirr
Das ist Interessant:

Helion schrieb:
in wirklichkeit wollen die Muslime jeden Ungläubigen den Hals abschneiden


Ja, was wollen denn "die Muslime" ?
(Evtl. das, was Ihnen vorgeschrieben wurde?)
Wie jeder andere ein normales Leben in Frieden und Wohlstand leben?
Was wollt ihr den von den Muslimen? Ich hab schon verstanden, das im Koran auch Gewaltpotenzial drin ist, aber was sollen nun die Musilme mit diese Stellen nun machen? Es passt euch nicht, das viele Muslime die ensprechenden Stellen auf ihre Art auslegen um Frieden zu gewährleisten, es passt euch aber auch nicht das es Muslime gibt die diese Stellen wörtlich nehmen und ihre Gewalt ausleben, was also wollt ihr den genau?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 15:48
@arminirr
Helion schrieb:in wirklichkeit wollen die Muslime jeden Ungläubigen den Hals abschneiden


Ja, was wollen denn "die Muslime" ?
Das du das fragst ... du glaubst doch nicht ernsthaft das Muslime jeden Ungläuben den Hals abschneiden wollen oder? Deine Frage impliziert diesen Gedankengang, zumindest für mich, da für mich selbstverständlich ist, das mind. 90% der Muslime den Ungläuben (ich nenne sie lieber Nicht-Muslime) nicht den Hals abschneiden wollen und überhaupt Gewalt und Hass lieber ablehnen.


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

25.12.2014 um 20:14
@Helion

Muhammad Abduh
Wenn das Wort ‘Islam’ in den Köpfen mit Problemen, Dilemmas und Widersprüchen verbunden wird, so liegt dies nicht am Islam selber, sondern an den Muslimen. Solange die Bücher, die an der Al-Azhar gelehrt werden, und ähnliche Publizierungen Autorität ausüben, sehe ich keine Zukunft für diese Gemeinschaft. Der Lebenshauch, der erforderlich ist, um die Öffentlichkeit wachzurütteln, wohnt bereits dem Koran inne. Alles, was außerhalb des Korans verbleibt, ist nichts anderes als eine Behinderung, die das Verstehen und Erfahren des Koran verhindert.
Ismail Faruki
Der Islam wird weder durch die Lebensweise und das Verhalten der Muslime repräsentiert, noch durch irgendeinen Zeitraum in der Geschichte des Islam, noch durch ein geschriebenes Buch über den Islam. Islam ist der Koran.
Es hat keinen Sinn hier zu diskutieren.

@Helion
@interrobang
Sie wollen gern Allahs Licht mit ihren Mündern auslöschen. Aber Allah wird Sein Licht vollenden, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist.
Jeder wie er will.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden