Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.917 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 11:35
@arminirr
Die Mehrheit der Muslime sieht die entsprechenden Suren, auf du dich wahrscheinlich beziehst (neheme ich an), nur als Selbstverteidigung und dir nur im Kriegsfall angewendet werden kann und das dies mit Grenzen auferlegt ist (z. B. das man nicht übertreiben darf, Kinder und Frauen sowie Alte verschont werden mussen), man kann es als eine Art Kriegsrecht/-regelung im Fall eines Angriffs von außen sehen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 11:45
@Helion
Also müsste es richtig heissen:

Im Koran ist die Tötung von Christen oder anderen Muslimen nur unter bestimmten Vorraussetzungen erlaubt.

Anders:
Im Koran ist die Tötung von Menschen unter bestimmten Vorraussetzungen erlaubt.

Was das Gegenteil von:
FF schrieb:Bloß dass im Koran die Tötung von Christen oder anderen Muslimen nicht erlaubt ist.
ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 11:58
@arminirr
doch das ist richtig.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 12:25
@arminirr
In unserem Gesetzbuch ist die Tötung als Mord auch verboten - als Notwehr, einem Soldaten im Kriegsfalle und einem Polizisten, um jemandes Leben zu schützen, jedoch erlaubt.
Ich kann da keinen großen Unterschied zum Koran sehen, der nach allem, was hier zu lesen war, die Tötung wenn man angegriffen wird erlaubt.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 12:55
@FF
Religionsfreiheit: "Unglaube" als Grund jemanden zu töten.

http://quran.com/3/151
Wir werden in die Herzen derjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen dafür, daß sie Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu Er keine Ermächtigung offenbart hat. Ihr Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein - ein schlimmer Aufenthaltsort für die Ungerechten!
http://quran.com/8/12
Als dein Herr den Engeln eingab: "Gewiß, Ich bin mit euch. So festigt diejenigen, die glauben! Ich werde in die Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt oberhalb der Nacken und schlagt von ihnen jeden Finger!"


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 13:06
@arminirr
Was ich von Zitaten, die aus dem Zusammenhang zitiert werden halte, hatte ich bereits geschrieben.

Hier ein wenig Lektüre, was den Ungläubigen in der Offenbarung Johannes´ angedroht wird:
Wikipedia: Offenbarung_des_Johannes#Inhalt

Übrigens Teil des Neuen Testamentes ...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 13:55
@arminirr
Ja die Verse allein erzeugt den Eindruck das Ungläubige ohne Grund getötet werden sollten bzw. dürfen, aber wenn man sich den Kontext die ganze Sure ansieht geht es eindeutig um Krieg.

Im Zusammenhang mit dem was zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte geschah deckt es sich auch, soweit ich weiß waren sie in einem Krieg in der sie Zahlenmäßig unterlegen waren und da sollten die Engel ihnen zur Hilfe kommen bzw. Allah hat ihnen die Engel zur Hilfe geschickt.

Beide Suren die du zitierst rufen auch nicht direkt zum töten von Ungläubigen auf, den wenn man genau liest handelt es sich doch im Grunde nur um eine Dokumentation was damals geschah, im ersteren wird noch erwähnt was den Ungläubigen im Jenseits erwartet. Wer sich von solchen Suren aufgerufen fühlt in den Djihad zu ziehen und wahllos Menschen tötet hat erstens nicht den Kern des Islam verstanden sondern auch nicht verstanden was diese Suren eigentlich aussagen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 14:03
@arminirr
Und mir ist auch schon aufgefallen das selbst die Muslime die Suren nicht im Kontext lesen. Oft hört man den Imam oder sonst wen sagen " ... den in Sure x, Vers y steht ... " . Diese Leute machen den gleichen Fehler den sie aber ironischerweise den Kritikern vorwerfen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 14:18
@FF
FF schrieb: als Notwehr, einem Soldaten im Kriegsfalle und einem Polizisten, um jemandes Leben zu schützen, jedoch erlaubt.
Der Tod nach dem Deitschen Gesetz ist in der Notwehr zwar mit inbegriffen aber von " erlauben" kann hier keine rede sein.


melden
Irade77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 14:32
@Threadkiller2
Ist doch auch logisch das man etwas tut wenn man angegriffen wird oder ist es logisch nichts zu tun ?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 14:50
@Irade77
Irade77 schrieb:Ist doch auch logisch das man etwas tut wenn man angegriffen wird oder ist es logisch nichts zu tun ?
Der Tod eines Angreifers wäre in dem Fall nur logisch und erklärbar wenn es keine Absicht jemand zu töten vorlag.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 18:28
FFvor 14 Stunden
@Tankster
Meinst Du, die Leute, die andere in den KZ umgebracht haben, haben das wegen der Religion getan?
Das war doch eigentlich der Grund: Die haben die falsche Religion, hieß es.
Wir wissen aber, dass viele der Umgebrachten a) gar keine Juden mehr waren, weil konvertiert oder atheistisch und b) aus Mischehen strenggenommen sowieso keine Juden waren.
Es gab also andere Gründe, und die waren rein rassistisch.
Nun haben wir wieder Pogrome gegen Gläubige Muslime und Christen, begangen von angeblich gläubigen Muslimen, die sich angeblich auf den Koran beziehen. Bloß dass im Koran die Tötung von Christen oder anderen Muslimen nicht erlaubt ist. Die Fanatiker stellen sich gegen die eigenen Glaubensgrundsätze genauso wie die Christen, die "für den Glauben" töteten, was ihnen die Bibel genauso verboten hat.
Beides hat also wenig mir Religion zu tun, ob Judenermordung oder Pogrome der IS.

Wenn Du Statements gegen die Fanatiker vermisst, lies beim Zentralrat der Muslime in Deutschland nach. Meine Praktikantin berichtete außerdem von Demonstrationen in Berlin Neukölln von Muslimen gegen die Islamisten. Steht leider nicht so groß in den Nachrichten ... aber können die Demonstranten was dafür?`

Ansonsten fühle sich die Otto-Normal-Muslime für die Islamisten so zuständig wie die Mitglieder eines deutschen Kleingartenvereins für die RAF in den 70ern.
Schau, ich weis nicht was Du für einen Koran gelesen hast und ehrlichgesagt interessiert es mich auch nicht grossartig! Wenn du hier mit "angeblichen" Muslime IS meinst und mir weismachen willst das es sich hier nur um ein paar psychos handelt, dann lassen wir es lieber sein. Ich hab echt kein Bock auf diese Friedefreudeeierkuchenstimmung! Wenn du und ein paar andere hier leugnen wollt das im namen des Islam gräultaten (und ich sprech nicht blos von IS) ausgeübt werden, dann weis ich echt nicht was ich Dir sagen soll...

Du hast im Iran ein Regime das im Namen Allahs frauen unterdrückt, Menschen verstümmelt, steinigungen durchführt, etc. etc.
Du hast in den Emiraten leute die die Todesstrafe verhängen wenn du dein Glauben änderst!
Du hast in pakistan psychos die kinder in der schule angreifen und töten!
Du hast eine gruppierung die in afrika seit weis nicht wie lange mädchen gefangen hällt
Du hast in Syrien und Irak spinner die menschen köpfen nur weil sie einen anderen glauben haben... Und das alles immer im namen eines Gottes... Diesen ominösen Allah!!

Und Du kommst und bezichtigst mich der Hetze gegen dieser religion? Machst mir vergleiche mit Nazis? Die waren zumindest ehrlich und sagten gerade aus sie wollen alles erobern... Machst vergleiche mit irgendwelchen sektartigen kirchen oder dem KKK?? Sag mir doch wieviele leute im Namen des KKK sterben mussten und wieviele im namen des Islam, und zwar anno domini 2014!!

Bitte, ich hab die schnauze voll mich von irgendwelchen gutmenschen als rassist bezeichnen zu lassen! Ich habe einen homosexuellen bruder, mein grossvater starb in einem KZ, hab freunde aus diversen kulturen weltweit bin selber ausländer in einem fremden land und muss mir sagen lassen ich sei ein rassist und handle wie die Nazis?? Wenn du das nächste mal das bedürfniss hast mich als Nazi oder dergleichen zu betitteln, bitte, sperr mich und sag mir ich soll men allmy app deinstallieren!! Ich glaub ich bin in ein paralleluniversum aufgewacht heute morgen!!!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 18:31
@Tankster
es ist nunmal rassistisch wen du die ganze Religion auf sektenspinner reduzierst. und das ist eben genau was du machst.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 18:34
interrobangvor 2 Minuten
@Tankster
es ist nunmal rassistisch wen du die ganze Religion auf sektenspinner reduzierst. und das ist eben genau was du machst.
Sind aber ganz schön viele sekten...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 18:35
@Tankster
viele? der is besteht aus einer und zwar aus salafisten. welche viele meinst du den?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 19:03
interrobangvor 25 Minuten
@Tankster
viele? der is besteht aus einer und zwar aus salafisten. welche viele meinst du den?
Iran, boko harem, taliban, die emirate... Hab ich noch was vergessen bei welchen im namen allahs verstümmelung, steinigung verfolgung oder terror nicht an der tagesordnung stehen?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.12.2014 um 20:48
@Helion

Im ersten wird gesagt, dass "Unglaube" bestraft wird...
und im Zweiten, wie diese Bestrafung aussehen kann.
Helion schrieb:Im Zusammenhang mit dem was zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte geschah deckt es sich auch, soweit ich weiß waren sie in einem Krieg in der sie Zahlenmäßig unterlegen waren und da sollten die Engel ihnen zur Hilfe kommen bzw. Allah hat ihnen die Engel zur Hilfe geschickt
Korrekt, dass es eine Erzählung zur Schlacht von Badr ist, jedoch versucht Allah/Mohamed den "guten" Ausgang der Schlacht auf sein Konto zu buchen und darauf hinzudeuten, wie Ungläubige für Ihren "Unglauben" bestraft werden (,d.h. durch Niederlage) bzw. zu bestrafen sind (Befehl an die Engel).*

* = Jeder sollte sich selbst Sure 8 durchlesen. Es geht hier nicht um Notwehr o.ä.. hier geht es nur darum, dass niemand von den Muslimen während eines Kampfes davonlaufen oder sich den Anweisungen Mohameds wiedersetzen soll bzw. dass "Unglaube" allgemein bestraft wird.

Pro-Islam Seite zum Vers:
http://www.answering-christianity.com/sami_zaatri/surah8_12.htm

----
@Irade77
Irade77 schrieb:Ist doch auch logisch das man etwas tut wenn man angegriffen wird oder ist es logisch nichts zu tun ?
Ist aber auch logisch, dass sich Leute wehren, wenn sie des öfteren mal ausgeraubt werden...

Wikipedia: Schlacht_von_Badr
"Vor der Schlacht waren die Muslime und Mekkaner bereits in mehreren kleineren Zusammenstößen aufeinandergetroffen. In den Jahren 623 und 624 hatten die Muslime auch einige Beutezüge gegen die Quraisch unternommen. Badr war der erste größere Zusammenstoß der beiden rivalisierenden Gruppen. Mohammed führte einen Beutezug gegen eine Karawane der Mekkaner an, als er von einer größeren Streitmacht überrascht wurde."

Wikipedia: Quraysh_tribe
(siehe auch "Conflict with Muhammad")

----------------------
Aber genug dazu, wer meint, der Kontext stimme nicht, solle sich selber die Sure (den Koran) durchlesen und Versuchen die "guten Absichten" des Islams herauszulesen. (...)

Interessant dazu:
http://quran.com/3
Er hat dir das Buch mit der Wahrheit offenbart, das zu bestätigen, was vor ihm (offenbart) war. Und Er hat (auch) die Tora und das Evangelium (als Offenbarung) herabgesandt,
zuvor, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat die Unterscheidung herabgesandt. Gewiß, diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, für sie wird es strenge Strafe geben. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt.
(...)
Er ist es, Der das Buch (als Offenbarung) auf dich herabgesandt hat. Dazu gehören eindeutige Verse - sie sind der Kern des Buches - und andere, mehrdeutige. Was aber diejenigen angeht, in deren Herzen (Neigung zum) Abschweifen ist, so folgen sie dem, was davon mehrdeutig ist, im Trachten nach Irreführung und im Trachten nach ihrer Mißdeutung. Aber niemand weiß ihre Deutung außer Allah. Und diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind, sagen: "Wir glauben daran; alles ist von unserem Herrn." Aber nur diejenigen bedenken, die Verstand besitzen.
(...)
Gewiß, denjenigen, die ungläubig sind, werden weder ihr Besitz noch ihre Kinder vor Allah etwas nützen. Sie sind es, die Brennstoff des (Höllen)feuers sein werden.
(...)
"Aber niemand weiß ihre Deutung außer Allah." - Wer weiß es dann? evtl. Mohamed? Wie sind sie zu deuten (umzusetzen/auszuleben) ? Evtl. So wie es Mohamed gemacht hat? (=aus den Hadithen)

Wer dem Ganzen nicht glaubt, ist ungläubig: "Sie sind es, die Brennstoff des (Höllen)feuers sein werden."
(...)

----
Pakt mit dem Teufel?

quran 9:111
Allah hat von den Gläubigen ihre eigene Person und ihren Besitz dafür erkauft, daß ihnen der (Paradies)garten gehört: Sie kämpfen auf Allahs Weg, und so töten sie und werden getötet. (Das ist) ein für Ihn bindendes Versprechen in Wahrheit in der Tora, dem Evangelium und dem Qur'an. Und wer ist treuer in (der Einhaltung) seiner Abmachung als Allah? So freut euch über das Kaufgeschäft, das ihr abgeschlossen habt, denn das ist der großartige Erfolg!
(...)

Was für ein Unterschied:

http://bibeltext.com/l12/proverbs/8.htm
35 Wer mich findet, der findet das Leben und wird Wohlgefallen vom HERRN erlangen.
36 Wer aber an mir sündigt, der verletzt seine Seele. Alle, die mich hassen, lieben den Tod.
http://bibeltext.com/l12/john/3.htm
Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.
--------

Im Endeffekt lautet mein Statement:
Menschen dürfen im Islam auch getötet werden, wenn es sich nicht um Notwehr handelt.
(Stichwort: Religionsfreiheit. siehe den anderen Thread, dort steht alles, was man benötigt, um eigene Nachforschungen anzustellen.)
Diskussion: Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM! (Beitrag von arminirr)
(...)
-----
Zur Bezeichnung "friedlichen Religion":
Ist eine "friedliche Religion" auch gleichzeitig eine "gerechte" für alle Menschen, die in Kontakt mit ihr geraten ?

Problembereiche, die trotz (oder gerade durch?) dieser "Religion" bestehen:
Diskussion: Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM! (Beitrag von arminirr)
- Tod für Apostasie (Religionsfreiheit)
- Kinder"heirat"
- Töten von Homosexuellen
- Keine Gleichberechtigung für Frauen (Erbrecht, Zeugengewicht, Körperliche Züchtigung, Polygamie,...)
- Steinigungen und Verstümmelungen
- Meinungs- und Pressefreiheit
- Toleranz bzw. Diskriminierung gegenüber anderen Menschen: Jiziah Tax
...
Nicht zu Vergessen, dass Mohamed selbst den Erzählungen nach alles andere als "friedlich" war.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

24.12.2014 um 00:54
@arminirr
Das hatten wir doch schon alles. In der Offenbarung Johannes´ wird den Ungläubigen auch nichts anderes als Qualen und Höllenfeuer vorausgesagt, und um sie zu bekehren, gibt es vorher Naturkatstrophen, Seuchen, Folter und Qual.
Soll ich es nochmal verlinken?

Mohammed verhielt sich wie jeder Stammesfürst zu der Zeit in der Region. Zunächst mal flüchtete Mohammed aus Mekka, und dann entschloss er sich, den Verfolgern entgegen zu treten.
Anders als "die andere Wange hinhalten" und sich abschlachten zu lassen, aber andererseits auch zum Schutz seiner Leute.
Sklaverei verbot auch das neue Testament nicht, und wieviele Jahre dauerte es exakt, bis sich auch die Christen nicht mehr nur opfern wollten? ... und dann haben sie ja ein paar Jahrtausende lang ziemlich klar gemacht, dass sie sich nicht mehr wehrlos abschlachten lassen.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

24.12.2014 um 13:54
@interrobang

Seit dem ich hier weder mitlesen noch mitschreibe, bin ich meine Kopfschmerzen los. Das ist ein gut gemeinter Rat an dich. Alleine das hier immer wieder bestimmte Punkte angesprochen werden, die ich schon längst - durch den Koran - widerlegt habe (auch im anderen Thread), ist ein Armutszeugnis.

@All

Mein letzes Wort zu der Frage: Islam-eine friedliche Religion?

Der Islam ist solange eine (sehr) friedliche Religion, bis er gezwungen wird sich gegen (jeden) Angreifer zu Verteidigen. Ohne einen reelen und aktiven Aggressor legitimiert der Koran keinen Menschen zu irgendwelchen Kriegerischen Taten. Dieses Prinzip kennt jeder von uns: Notwehr.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

24.12.2014 um 14:00
@Bordo_Bereli
wer ich jetzt zur weinachtszeit wohl auch so nachen ^^


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt