weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.652 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 22:53
@FrankD

Frank bitte, ich möchte nicht auf dieses Niveau runter! Bitte! Die Aussage ist so "blöd", wie wenn ich sagen würde, dass es im Christentum unter "Geistlichen" unerträglich viele Kindesmißhandlungen (kleine Jungs und Mädchen) gibt. Also sexuellen Mißbrauch. Das wahrscheinlich durchgehend bis fast zum Anfang des Christentums... Das hat nichts mit den Christentum zutun! Das sind Menschen, die sich in Christentum Kostümen verbergen. Dämonen im Menschengewand.

Klar stellen diese Leute ein Problem da. Aber das Übel selbst ist nicht das Christentum.

Ich interessiere mich ehrlich gessagt nicht für die Zeit (98% der Gesamtzeit nach Mohammed) nach Mohammed. Es ist mir fast Scheißegal was die Leute nach Mohammed getan haben. Denn das sind nur Menschen. Genau wie wir jetzt. Menschen voller Fehler. Selbst Mohammed hatte viele Fehler! Wer weiss was die damals noch so alles schlimmes gemacht haben, wovon wir vielleicht nichts wissen...

Ich kann Deine Aussage nicht bewerten. Du kannst mir aber mal einen Link zukommen lassen, damit ich mir das mal anschauen kann. Dann kann ich es evtl. unter "gut zu wissen" einsortieren. Schocken würde es mich jedenfalls nicht. Denn ich weiss wie Grausam Menschen sein können. Egal in welcher Zeit. In welcher Religion oder eben nicht Religion. Es ist ein rein Menschliches Problem.
Tankster schrieb:Es ist eine öffentliche diskusion
Richtig, ich möchte mit dir aber nicht diskutieren. Also spar dir die Mühe mich anzusprechen. Du kannst mich nicht von meinem Kurs abbringen.


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:06
FrankD schrieb:Du bastelst Dir Deinen Koran übrigens recht lustig zusammen
Nein. Ich habe eingesehen das ich lange den falschen Islam gefolgt bin. Den aus der Tradition. Den den man sich gerne "abguckt" ohne Verstand und Herz einzusetzen. Wenn ein Gelehrter etwas sagte... War es Gesetz. Selbst be "TV-Gelehrten" im türkischen TV. Ich habe dann meinen Becher geleert und von vorne angefangen. Dieses mal mit Geist, Verstand und Herz und dabei habe ich einen ganz anderen - viel besseren - Islam kennengelernt. Ein Islam der mich nicht mit "Auflagen" erdrückt, die ich vorher sowieso nicht begriffen hatte.

Der einzige richtige Weg ist: Nur der Koran ohne andere Bücher. Ohne Traditionen. Ohne Hadithbücher. Nur der reine Koran.

Übrigens... Ich kenne kaum Christen, die "ihre Religion" kennen. Die meisten kennen nur alle Feiertage wo es Geschenke oder Schulfrei gibt. Damit möchte ich zum Audruck brigen, dass es wahrscheinlich - wie im Islam - bedeutend weniger Christen gibt, als Statistisch angenommen. Ich kenne eine junge Frau, die nur Kirchensteuer bezahlt, damit sie mal in einer Kirchen heiraten darf. -> Tradition... Danach möchte sie "aufhören".


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:08
Es ist eine öffentliche diskusion

Richtig, ich möchte mit dir aber nicht diskutieren. Also spar dir die Mühe mich anzusprechen. Du kannst mich nicht von meinem Kurs abbringen.
Will ich ja gar nicht!! Im gegenteil! Du bestätigst immer mehr meine vermutungen😉 nur weiter so


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:11
Bordo_Bereli schrieb:Der einzige richtige Weg ist: Nur der Koran ohne andere Bücher. Ohne Traditionen. Ohne Hadithbücher. Nur der reine
Und da hat FrankD einfach recht... Du bastelst dir deine Religion zusammen wie es dir gefällt!! Das was Du auslebst leben andere moslems nict so... Also wer hat recht,,, sie oder du? Streitet doch mal darüber... Ich hol das popcorn


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:14
@Bordo_Bereli
Über den islamischen Sklavenhandel kannst Du selbst genug finden, einfach indem Du nach diesen Worrten googelst (Suchmaschienen sind ne tolle Erfindung, weißt Du? :) )
Und zu sagen "alles was nach Mohammed passierte geht mich nix an" ist eben genau die Tragik dieser Religion.

Kinderschänder der Kirchen werden angeklagt und verurteilt, da wird nicht gesagt "Der Herr Pastor, der das gemacht hat, das war gar kein Kathole". Das aber passiert ständig bei euch. Immer hört man ledigleich "Ach, das sind keine Muslims" wenn sich jemand in die Luft sprengt, Sklaven verkauft oder ein Kind heiratet.

Mir ging es speziell aber darum, dass Du eine lustige eigene Interpretation des Glaubensbekenntnisses präsentiert hast um zu "beweisen", dass das was im Islam Regelfall war - und wohl in etlichen Ländern noch ist - unislamisch sei :D

Wie heißt nochmal dieses Gebot - Taqiyya? :D :D


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:22
Taqiyya?

http://www.alrahman.de/takiya-taqiyya-der-mythos-des-luegens/

Wenn Du mir Gesichten erzählst, von denen ich keine Ahnung habe, dann sei doch so Freundlich mir einen Link zu schicken. Am besten einen den Du selbst für Seriös hälst.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:22
Eines steht ja wohl fest: Man kann über den Islam nicht diskutieren, weil es ihn nicht gibt.

Somit ist er unantastbar und das scheint ganz genehm zu sein.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:27
Lorea schrieb:Eines steht ja wohl fest: Man kann über den Islam nicht diskutieren, weil es ihn nicht gibt.

Somit ist er unantastbar und das scheint ganz genehm zu sein.
He? O.o


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:27
Lorea schrieb:Man kann über den Islam nicht diskutieren, weil es ihn nicht gibt.
Doch den gibt es. Aber es gibt nicht den Islam den ihr glaubt zu kennen. Ich käme niemals auf die Idee, eine Religion, ein Glauben an den Menschen zu messen. Nur weil der Großteil an einen Pseudo-Islam glaubt, muss ich dafür gerade stehen?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:28
Bordo_Berelivor 11 Sekunden
Lorea schrieb:
Man kann über den Islam nicht diskutieren, weil es ihn nicht gibt.

Doch den gibt es. Aber es gibt nicht den Islam den ihr glaubt zu kennen. Ich käme niemals auf die Idee, eine Religion, ein Glauben an den Menschen zu messen. Nur weil der Großteil an einen Pseudo-Islam glaubt, muss ich dafür gerade stehen?
Sieh es ein! Du bist mit deinen gedanken alleine ...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:35
@Bordo_Bereli
Bordo_Bereli schrieb:Doch den gibt es. Aber es gibt nicht den Islam den ihr glaubt zu kennen. Ich käme niemals auf die Idee, eine Religion, ein Glauben an den Menschen zu messen.
Aber die Menschen sind es ja, für die er "gemacht" wurde der Glaube.

DEN Islam gibt's nicht. Wie ist DEINER?

Die Unterdrückung der Frau?
Beschneidungen?
Steinigungen?
Drohungen, Verbreitung von Furcht?

Gibt es das in Deiner Auslegung?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:41
@Tankster
Tankster schrieb:He? O.o
DEN Islam.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:42
Ich kann nicht weiter auf diesem Niveau mit dir disktutieren. Du hast kaum etwas von meinen Beiträgen gelesen. Und so einer wie Du will den Islam kennen oder verstanden haben? Der nicht einmal in der Lage ist einen einfachen Menschen wie mich zu verstehen? Selbst der Hund auf deinem Bild hätte mich besser verstanden. Glaub was du möchtest. Lass mich Glauben was ich möchte. Danke.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:45
Tankster schrieb:Du bastelst dir deine Religion zusammen wie es dir gefällt!! Das was Du auslebst leben andere moslems nict so... Also wer hat recht,,, sie oder du? Streitet doch mal darüber... Ich hol das popcorn
Nein, er hat nur die Essenz seiner eigenen Religion verstanden! Du scheinbar nicht, du verwechselst wie auch alle Islamisten auch, den Traditionalismus mit der Spiritualität. Der Islam macht keine Aussage darüber welche Gebetstraditionen und Lebensweisen man haben muss oder haben sollte, sondern zeigt nur welche man haben kann! Da muss man differenzieren.
FrankD schrieb:Über den islamischen Sklavenhandel kannst Du selbst genug finden, einfach indem Du nach diesen Worrten googelst
Du meist arabischen Sklavenhandel im Zeitalter des arabischen Imperialismus. Das hatte absolut nichts mit dem Islam gemeinsam, das war ein typisches Zeichen einer imperialistischen, übernationalen Struktur, wie auch einst im alten Rom, alten Griechenland oder bei den Ägyptern und Persern. Das Muster ist identisch. Der Islam hat diese Sichtweise im Hinblick auf Sklaven:
Eure Sklaven sind eure Brüder. Gott hat sie unter euren Befehl gestellt. Wer nun die Oberhand über seinen Bruder hat, der soll von dem zu essen geben, was er selbst isst, und ihm Kleidung geben, die er selbst trägt. Tragt ihnen nicht auf, was ihre Kraft übersteigt. Und wenn ihr es doch tut, so helft ihnen! ~Mohammed
Was damals ein Sklave war, ist heute der einfache Lohnarbeiter! Im Prinzip ist das Verhältnis zwischen Unternehmern und Angestellten/Arbeitern auch ein modernes Sklaventum. Nur das Angestellte nicht durch Peitschen gezüchtigt werden, sondern durch psychologische Tricks und dem Spiel mit der Existenzangst (als Drohung). Ein Sklave ist ein Mensch der sich in die Hände eines anderen begibt, nicht mehr rein selbstbestimmt handeln kann. Welcher Mensch lebt heute wirklich 100%ig selbstbestimmt? Sei ehrlich! ;)

Sehr interessant:
Die Praxis Menschen zu versklaven ist so alt, wie die Menschheit selbst. Stets wurden die Schwächeren geknechtet und gezwungen den stärkeren zu dienen. Diese Tatsache hat sich auch nach der offiziellen Abschaffung der Sklaverei nie geändert. Lediglich wurden die Methoden der Versklavung verfeinert und so getan, als ob es keine Sklaven mehr gäbe. Doch kann auch heute noch jeder durch ungünstige Umstände in eine solche Abhängigkeit geraten.

Ein Sklave ist ein Mensch, der seiner persönlichen Freiheit beraubt ist und von einem Anderen als sein Eigentum angesehen wird. Wichtiges Merkmal ist das Festhalten der Person gegen ihren Willen.

Der Islam verbietet die Sklaverei und hat sich von Anfang an dafür eingesetzt, die Sklaverei abzuschaffen. In den Fällen, in denen das noch nicht möglich war, versuchte der Islam sowohl im Heiligen Qur'an als auch durch die Aussagen des Propheten Muhammad (s.) die Sklavenhalter dazu zu erziehen, ihre Sklaven als Menschen zu betrachten und so zu behandeln, um die Sklaverei zu beenden.

Die Freilassung eines Sklaven gilt im Islam als gottgefälliges Werk (qurba). Sie bewahrt laut einer Überlieferung des Propheten Mohammed vor dem Höllenfeuer:

Wer einen Sklaven (Var.: muslimischen Sklaven / gläubigen Sklaven) frei lässt, wird vom Höllenfeuer befreit werden.
http://www.meine-islam-reform.de/index.php/artikel/fiqh/771-sklaverei.html


Sklaven, was sind eigentlich Sklaven, wenn nicht wir alle die in einem System der Akkumulation leben?
Nach Karl Marx hat Akkumulation zwei Seiten: auf der einen Seite immer mehr Kapital in den Händen der Kapitalisten, auf der anderen Seite der Arbeiter immer mehr Elend. Gerade dies hält aber den Kapitalismus am Laufen, da dadurch die Lohnarbeiter stets ökonomisch gezwungen sind, ihre Arbeitskraft an die Kapitalisten zu deren Bedingungen verkaufen zu müssen.
Wikipedia: Akkumulation_%28Wirtschaft%29


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:46
@Bordo_Bereli
:) und schon wieder ein gesprächspartner der nicht würdig ist mit einen weiteren WAHREN ISLAM zu dikutieren


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:49
@cRAwler23
:) he, schon lang nicht mehr gelesen:)
Du verstehst einfach eins nicht! In all den diskusionen auf allmy sieht man eins ganz klar, jeder interprätiert diese fabelbuch wie er es für richtig hält... Und das ist brandgefährlich!!!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:50
@Bordo_Bereli
Bordo_Bereli schrieb:Ich kann nicht weiter auf diesem Niveau mit dir disktutieren
Welches Niveau? Ich habe Dir Fragen gestellt. Direkte Fragen, deren Beantwortung mich interessiert. Die aus dem gelebten Islam kommen.

Wenn Du sie nicht beantworten kannst oder willst, kannst Du das einfach so ausdrücken.
Bordo_Bereli schrieb:Und so einer wie Du will den Islam kennen oder verstanden haben?
Ich will garnichts verstanden haben, weil Erklärungen mir verwehrt bleiben.
Bordo_Bereli schrieb:Glaub was du möchtest
Das sowieso. :)
Bordo_Bereli schrieb:Lass mich Glauben was ich möchte.
Und das natürlich auch.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:52
Lorea schrieb:Wenn Du sie nicht beantworten kannst oder willst, kannst Du das einfach so ausdrücken.
Bordo_Bereli schrieb:Du hast kaum etwas von meinen Beiträgen gelesen.
Hier in diesem Thread gibt es reichlich davon. Einfach mal gucken. Zugegeben, dank der hohen Schreibquote geht das eine oder andere unter, aber es ist noch da.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:54
@Bordo_Bereli
Mir ging es jetzt im Speziellen drum, dass Du das Glaubensbekenntnis verdreht hast und aus Götter Herren machtest und Deine lustige Sklaveninterpretation draufsetztest. Das ist IMHO Taqiyya.

OK, wenn Du mit der modernen westlichen Technik wie Suchmaschinen nicht klar kommst:
Wikipedia: Sklaverei_im_Islam

:)

BTW: In der Regel finde ich Koraniten sehr sympathisch, weil ich die Hadithen auch bekloppt finde. Aber es gibt Ausnahmen von der Regel :)


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.12.2014 um 23:56
@Lorea

Ich dachte ich wäre hier im "Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!" Thread. Wenn Du meine Sicht erfahren möchtest, findest Du meine Beiträge hier im Thread und hier: Diskussion: Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden