weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 14:10
@Optimist
Optimist schrieb:Was steht der These im Wege, dass beide Aussagen richtig sind? (natürlich nicht gleichzeitig sondern hintereinander)
Was steht der These im Wege, dass alle Aussagen komplett erfunden sind?

Und hintereinander...aha...weil man ja nur eine Aussage in einer Geschichte haben kann und Dinge die danach passieren einfach weg lässt?
Optimist schrieb:zu den anderen Punkten sage ich nur eins:
Wenn Zeugen einen Unfallhergang sehen, dann gibts auch unterschiedliche Aussagen - je nach Wahrnehmung und je nach Fokus welchen sie auf bestimmte Details legen
Du beschreibst gerade, warum man wohl die Bibel nicht wortwörtlich nehmen darf und wahrscheinlich Passagen darin falsch sind.

Dazu kommt, das die Geschichten viele Jahre nach dem Tod von Jesus entstanden sind.
Von Autoren die nicht dabei waren und trotzdem wird hier rum gerätzelt um eventuell Dinge Prophezeit worden sind, wenn man sich nicht mal sicher sein kann, ob die korrekt aufgeschrieben worden sind.


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 14:36
@thedefiant

Ich habe ein gewisses Gefühl (für mich persönlich), wie das mit der Bibel zu sehen ist, aber das zu erklären wäre mit ein paar Worten zu schwierig. Deshalb gebe ich es hiermit auf :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 14:37
@Optimist

Ah, ist ja easy erklärt.

Du machst dir die Welt, wie sie dir gefällt. Ist doch ganz einfach.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 15:04
@thedefiant

ja, dadurch lebt es sich auch einfacher und friedlicher :)

Nein, nein, sei unbesorgt, ich hatte mir schon vor langer Zeit auch meine Gedanken über all das gemacht. Hab halt nur andere Schlüsse gezogen und andere Überzeugungen gewonnen als du, das ist alles :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 15:26
@snafu
snafu schrieb:Das 4. Element, Erde ist zugleich das Ergebnis aus den drei anderen. 216. (6x6x6). --> Das sichtbare 3-D Bild daraus.
Weiter geht die Kreation nicht mehr, ab hier wird alles vergänglich und "verwelkt", löst sich auf. Hier erscheint "das vierte Tier", das anders ist, als die anderen drei...." .
Ab hier beginnt der "Kampf mit dem Tier" der materiellen körperlichen "ich-Vorstellung", und letzlich möglicherweise das Erkennen der Illusion der Materie... auf dem der Weg zu der inneren Einheit.
Drehen wir das ganze ein wenig.
Das 4.Element ist nicht die sichtbare 3-D Welt, sondern die sichtbare Materie.
Das vierte Tier wäre somit, das Abbild des Unsichtbaren Geistes, in der Materie.
Hier wird nicht gegen das Ich gekämpft, sondern gegen das Abbild des Geistes.
Und dieses Abbild streitet ab, das es ein Abbild des Geistes ist.
snafu schrieb:Oder auch nicht.
Die Zahl 666, die eines Menschen Zahl sein soll, ist nach meiner Sichtweise der Mensch/die Menschheit in jener Endzeit, die getrennt ist von ihrem geistigen Ursprung, und möglicherweise nicht mehr zurückfindet. und die sich früher oder später unweigerlich selbst vernichten wird. Da dies der Weg der Materie ist.
Ganz genau, es geht um die "Geistige Sicht", die hier fehlt.(genommen wurde)
Der Mensch der Zahl, kann alles fassen, nur nicht den Geist, deswegen meint er auch, das es ihn nicht gibt. Doch es gibt ihn:)
.
Es deutet für mich an, das hier "die andere Seite" genommen wurde:
In der „Udjat-Textgattung“ riss Seth Horus das linke Auge aus, als sich beide Rivalen im Kampf um den Thron von Osiris befanden. Thot, der weise Mondgott, Schutzpatron der Wissenschaften und der Schreibkunst, heilte das Auge.

Das Horusauge ist das von Thot geheilte, wiederhergestellte linke Auge („Mondauge“) des Lichtgottes Horus. Es wird auch als das Udjat- oder Udzat-Auge bezeichnet (udjat = intakt, vollständig, heil, gesund).
------------------------------
Thot ist spätestens ab dem Neuen Reich auch der erste Monat der Jahreszeit Achet im alten Ägypten. Als Mondgott ist er zugleich der Gott der Zeit und der Zeitabschnitte, da diese sich nach dem Mondlauf richten. Dies macht ihn auch zum Messenden, dem Gott des Maßes. Er repräsentiert die gleichmäßige Ordnung der Welt, er ist der ihr innewohnende Geist der Ordnung und der Gesetzmäßigkeit. So wird er der Vertreter des Geistes überhaupt und insbesondere der Schutzgott aller irdischen Gesetze. Zugleich ist er der Gott der Intelligenz, der Anordner der gottesdienstlichen Gebräuche, der Lehrer der Künste und Wissenschaften, der Erfinder von Sprache und Schrift, der Schutzherr der Bibliotheken


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 16:47
@Optimist

Ne Kuriosität am Rande.

Die römische Zahl IM hat den Wert 999. Würde man IM aber als Wort betrachten und dessen Zahlenwert bestimmen, käme man auf 1001. Die Lautfolge IM ergäbe in griechischer Schreibe 10+40=50 und auf hebräisch 70+40=110

@Monasteriker
Monasteriker schrieb:Man schreibe alle römischen Zahlzeichen nach der Größe geordnet nebeneinander, entferne das M als größte Zahl und reserviere diese für Gott
Naja, streng genommen ist die 1000 gar nicht die größte mit einem einzelnen Symbol schreibbare Zahl im römischen System. Das wäre die 10.000 (wenn nicht gar die 100.000 wie im Unicode).

Ursprünglich bildeten die Römer Symbole für 1, 10, 100... Später kamen durch Halbieren der Symbole ab 10 noch die mit 5 anfangenden Zahlen hinzu, also für 5, 50, 500... Da einige der Symbole einigen lateinischen Buchstaben ähnelten, wurden vor allem um die Zeitenwende herum jene Buchstaben als Zahlzeichen eingeführt. Allerdings nur bis 1000.

Und erst im Mittelalter beschränkte man das römische Ziffernsystem auf das M = 1000 als höchsten Zahlenwert.

Wikipedia: Römische_Zahlschrift
http://imperiumromanum.com/sprache/ziffern/ziffern_rom_01.htm

@thedefiant
thedefiant schrieb:Vielleicht schaft es ja jemand zu sehen warum man mit der Bibel kritisch umgehen muss.
*stoßgebetseufz* Wollte Gott, daß die Menschen das verstünden!!!
Optimist schrieb:Was steht der These im Wege, dass beide Aussagen richtig sind? (natürlich nicht gleichzeitig sondern hintereinander)
Mist, schon verkackt. ;)

Hier mal sämtliche Äußerungen Jesu in seiner Todesstunde nach den vier Evangelien:

Matthäus27,46
um die neunte Stunde aber schrie Jesus mit lauter Stimme auf und sagte: Eli, Eli, lema sabachthani? Das heisst: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?
V.50
Jesus aber schrie wieder mit lauter Stimme und gab den Geist auf.

Markus15,34
und in der neunten Stunde schrie Jesus mit lauter Stimme: Eloi, Eloi, lema sabachthani? was verdolmetscht ist: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?
V.37
Jesus aber stiess einen lauten Schrei aus und verschied.

Lukas23,44.46
Es war aber um die sechste Stunde; und es kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde,
[...]
Und Jesus rief mit lauter Stimme und sprach: Vater, in deine Hände übergebe ich meinen Geist! Und als er dies gesagt hatte, verschied er.

Johannes19,28-30
Danach, da Jesus wusste, dass alles schon vollbracht war, spricht er, damit die Schrift erfüllt würde: Mich dürstet! Es stand nun dort ein Gefäss voll Essig. Sie aber füllten einen Schwamm mit Essig und legten ihn um einen Ysop und brachten ihn an seinen Mund. Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht! Und er neigte das Haupt und übergab den Geist.

Das laute Schreien bei Lukas meint wohl den anschließenden Satz selbst, nicht ein voraufgehendes separates Schreien. Ebenso wäre es denkbar, daß das Schreien bei Matthäus und Markus den Satz des Lukas meint. Aber mit den Todesstunden-Worten bei Johannes paßt das schlicht nicht zusammen.
Optimist schrieb:zu den anderen Punkten sage ich nur eins:
Wenn Zeugen einen Unfallhergang sehen, dann gibts auch unterschiedliche Aussagen - je nach Wahrnehmung und je nach Fokus welchen sie auf bestimmte Details legen
Darum gehts ja. Johannes auf Patmos geht auf nen visionären Höllentrip psychedelischer Farbenpracht á la Odyssee 2001, in Handlung und Besetzung wie ein "Tarantino meets Fellini"-Werk, aber da erwartet niemand das Auftreten von Zeugenfehlern? Klar, Johannes sollte schließlich gleich aufschreiben. Aber auch er muß sich etliches erklären lassen; und Nichtverstandenes kann halt ebenfalls schnell mal falsch wiedergegeben werden. Wer die Sache als "so passiert" nimmt, der muß Johannes das gleiche Recht auf inkorrekte Wiedergabe zugestehen wie den Evangelisten beim Wiedergeben der letzten Worte Jesu am Kreuz. Oder am Pfahl, wir haben hier ja diverse Mitdiskutanten.
Optimist schrieb:Ich habe ein gewisses Gefühl (für mich persönlich), wie das mit der Bibel zu sehen ist
Das haben ne Menge Leute. Nur fühlen die nicht alle das Selbe. Daher sollte solch ein Gefühl auch nicht zählen. Nicht in einer Diskussion, nicht mal für Dich selbst. Nicht ohne Grund arbeiten die Menschen seit den ollen Griechen mit Argumenten sowie mit Regeln, wie diese Argumente wirken. Damit verschiedene Menschen ne gemeinsame Basis fürs Diskutieren, Abwägen, Erkennen haben.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

16.02.2016 um 20:30
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Daher sollte solch ein Gefühl auch nicht zählen. Nicht in einer Diskussion, nicht mal für Dich selbst.
---> "nicht für die Diskussion" ... gebe ich dir Recht. Deshalb brach ich dann auch dieselbe ab. :)

---> "nicht mal für Dich selbst" ... doch doch, die Gefühle sind frei.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 00:32
hallo @Koman :)
Koman schrieb:Drehen wir das ganze ein wenig.
Das 4.Element ist nicht die sichtbare 3-D Welt, sondern die sichtbare Materie.
Das meine ich ja damit. :)
Mit Materie meine ich diese sichtbare 3-D Welt. Alles WAHR-nehmbare.

Ist dir schon mal aufgefallen, dass die Erde 3-D ist und das Universum (Himmelskörper) in 2-D? ;) ^^
Koman schrieb:Das vierte Tier wäre somit, das Abbild des Unsichtbaren Geistes, in der Materie.
Ähnlich in dieser Weise sehe ich das auch, dass das 4. Tier der 'Geist' des materiellen Lebens ist, in seiner 'tiefsten' Darstellung, nämlich das menschliche Ego in seiner abscheulichsten Form.
Koman schrieb:Hier wird nicht gegen das Ich gekämpft, sondern gegen das Abbild des Geistes.
Und dieses Abbild streitet ab, das es ein Abbild des Geistes ist.
Wer sonst anderer könnte es sein, wenn nicht das menschliche "Ich"/Ego? Typischerweise versucht das Ego abzulenken von sich, und meint, 'das bin gar nicht ich, das ist ein Klon von mir.' ;)
Was meinst du mit Abbild des Geistes? Wenn du mit Abbild des Geistes die Materie meinst, stimme ich zu. :)
Geist ist in der irdischen Auswirkung, eben das, was s-ich-tbar wird.


Das menschliche "Ich" gehört ja auch eben zu dieser "letzten Welt" (216)( siehe am Beispiel mit den Kuben), zu der sichtbaren Realität. Und es ist sterblich und mit ihm alle seine Produkte, nämlich die Welt, die gesamte Materie, vergehen mit dem "Ich".

"Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamen; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig" Offb13:18


Ich denke, alle Seelen, die in der Materie verhaftet bleiben, deren Lebenssinn nichts anderes ist, als zu 'kaufen und zu verkaufen', die haben den Geist nicht erkannt, und die werden mit der Materie vergehen.

Die Seelen, die diese Materie als vergängliche Vorstellung aus ihrem sterblichen "ich" erkannt haben, sind nicht verhaftet mit der Materie, und werden den (unsterblichen) Geist aus dem sie sind, erkennen.


Was das alles mit dem Horusauge zu tun hat kann ich nicht erkennen. :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 02:00
@snafu
snafu schrieb:Das meine ich ja damit. :)
Mit Materie meine ich diese sichtbare 3-D Welt. Alles WAHR-nehmbare.

Ist dir schon mal aufgefallen, dass die Erde 3-D ist und das Universum (Himmelskörper) in 2-D? ;) ^^
Na klar:)
snafu schrieb:Ähnlich in dieser Weise sehe ich das auch, dass das 4. Tier der 'Geist' des materiellen Lebens ist, in seiner 'tiefsten' Darstellung, nämlich das menschliche Ego in seiner abscheulichsten Form.
Schau, man soll das Geistige nicht Abbilden.
Aber das bedeutet nicht, das die Materie an sich, schlecht oder Böse wäre.
Es ist einfach "nur Materie", da ist alles noch ok.
Genauso wie ein Stein ein Stein ist, da ist alles noch ok.
Es kommt darauf an, was du mit dem Stein machst, genauso wie mit der Materie.
Du kannst mit dem Stein ein Haus bauen, du kannst aber auch jemanden damit erschlagen.
Du kannst in der Materie einfach das Leben erleben, oder du machst daraus ein Gefängnis.
snafu schrieb:Wer sonst anderer könnte es sein, wenn nicht das menschliche "Ich"/Ego? Typischerweise versucht das Ego abzulenken von sich, und meint, 'das bin gar nicht ich, das ist ein Klon von mir.' ;)
Was meinst du mit Abbild des Geistes? Wenn du mit Abbild des Geistes die Materie meinst, stimme ich zu. :)
Geist ist in der irdischen Auswirkung, eben das, was s-ich-tbar wird.
Das Ich, kann das ganze aber auch durchschauen.
Deswegen sage ich doch immer, das falsche Ich ist nichts.
Eine Illusion einer falschen Vorstellung, gleich einen Gefängnis das du weder siehst noch vermutest.
snafu schrieb:Das menschliche "Ich" gehört ja auch eben zu dieser "letzten Welt" (216)( siehe am Beispiel mit den Kuben), zu der sichtbaren Realität. Und es ist sterblich und mit ihm alle seine Produkte, nämlich die Welt, die gesamte Materie, vergehen mit dem "Ich".
Ja die Materie vergeht, genauso wie dieses falsche Ich, das denkt, es sei dieser Körper.
Aber sterblich und vergänglich sind zwei paar Schuhe.
Jemand der denkt, das er stirbt, der stirbt.(Gefangen in diesen Gedanken)
Deswegen sagt auch Jesus im Thomasevangelium: "Werdet Vorübergehende"
Diese Sterben nicht, sie kommen aus dem Licht und gehen auch wieder da hin.
snafu schrieb:Ich denke, alle Seelen, die in der Materie verhaftet bleiben, deren Lebenssinn nichts anderes ist, als zu 'kaufen und zu verkaufen', die haben den Geist nicht erkannt, und die werden mit der Materie vergehen.
Jeder dieser Seelen stirbt, deswegen begraben sie doch auch ALLE "ihre toten"
Sie denken, sie sind nur aus einer Laune der Natur da und genauso gehen sie auch wieder.
snafu schrieb:Die Seelen, die diese Materie als vergängliche Vorstellung aus ihrem sterblichen "ich" erkannt haben, sind nicht verhaftet mit der Materie, und werden den (unsterblichen) Geist aus dem sie sind, erkennen.
Ja klar, aber dann bist DU auch Geist.
Ein unsterblicher Geist fürchtet nicht den Tod...
snafu schrieb:Was das alles mit dem Horusauge zu tun hat kann ich nicht erkennen. :)
Vielleicht solltest du deinen "Geist" mal etwas leeren und noch platz für neues schaffen.
Denn nur wen du nicht denkst, alles zu Wissen, lässt du noch neues zu.
Ist man erst mal festgefahren, beharrt man auf seine Meinung, wie ein Esel. IA IA

Ein Auge für die Fleischliche Sicht und eines für die Geistige Sicht.
Der Mensch der nur aus einer Seite schaut/blickt, versteht nur die hälfte.
Auch wenn er noch so denkt, das er "Das Ganze" versteht/sieht.
Deswegen wird im Islam auch darauf hingewiesen:
Ibn Umar (r) berichtet: Als der Prophet (s) noch unter uns lebte, diskutierten wir über die Abschiedspilgerfahrt, wobei wir nicht wussten, was dies bedeutet, bis der Prophet (s) Allah dankte und lobpries, und uns von dem Daddschal** ausführlich erzählte. Der Prophet sagte: "Allah hat keinen Propheten gesandt, ohne ihn von dem Daddschal zu benachrichtigen, damit er sein Volk vor ihm warnen konnte. So war es bei dem Propheten Noah und ebenso bei allen Propheten, die nach Noah kamen. Sollte er unter euch auftauchen, wird seine Gestalt euch nicht verborgen bleiben. Es ist euch nicht verborgen, dass euer Herr nicht einäugig ist, während das rechte Auge des einäugigen Daddschal aussieht wie eine schwimmende Weintraube****. Hütet euch, die Gebote Allahs zu übertreten. Euer Leben und euer Besitz sollen heilig und unverletzlich sein, ebenso wie die Heiligkeit des heutigen Tages, dieses heiligen Monats an diesem heiligen Ort! Nun, habe ich euch nicht (ausreichend) unterrichtet?" Die Gefährten sagten: "Gewiss!", da sagte er dreimal: "Oh Allah! Sei mein Zeuge!" Dann rief er: "Wehe euch! Schaut und denkt nach, dass ihr nicht, wenn ich nicht mehr unter euch bin, abtrünnig werdet und euch gegenseitig vernichtet." (Al-Bukhari und zum Teil von Muslim bestätigt)
Die Geschichte über das Horusauge, zeigt genau das auf.
Nur wer mit beiden Augen sieht "sieht alles"
Wer nur materiell oder nur Geistig denkt, denkt nur halb(seitig)
Deswegen hat ja Thot das Auge wieder geheilt.

Das weibliche und das männliche, sind ja keine Feinde.
Genauso wenig, wie der Sender und Empfänger.
Wie Körper und Geist.

Die Materie und der Körper sind nur Gefängnisse, wenn du sie SELBST dazu machst.
indem du eben so darüber denkst.

Man kann den Körper aber auch als "Tempel" für den Geist sehen.
Dein denken darüber, entscheidet über deine Seele.
Bist du ein Gefangener hier, oder bist du hier, des Hierseins willen.

Auch wenn einige Gnostiker das ganze materielle als böse ansehen, das entspricht aber wieder nur der Sichtweise einiger und nicht aller:
Einige gnostische Strömungen sehen die materielle Welt inklusive menschlichem Körper als „böse“ an, andere legen den Schwerpunkt auf das innewohnende geistige Prinzip, das den Rückweg zur geistigen Vollkommenheit respektive Einheit ermöglicht.
---
Das innewohnende geistige Prinzip, auch Funke oder Samenkorn genannt, muss dem Menschen bewusst werden, um die Verhaftungen an die materielle Welt erkennen und lösen zu können
"materielle Welt" ist die Welt die materiell ausgelegt ist.
zb. Indianer hatten aber "ein Geistiges Weltbild"


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 02:39
@perttivalkonen


Hallo!
Tommy:Die römische Weltmacht dehnte sich über viele Jahrhunderte aus und z. B. im Jahr 20 u. Z. war das Gebiet der heutigen Niederlande unter römischer Herrschaft!

perttivalkonen:Nein. Die römische Herrschaft endete am Rhein, die nördlichste Provinz war Germania inferior, zunächst noch als Teil Galliens.

Mach Deine Hausaufgaben nächstens gefälligst selber. Einfach nur behaupten, daß das Gebiet der Niederlande um 20 ein wasauchimmer war, ist nichts wert.
Wenn deine obige Behauptung stimmen würde, wie erklärst du dir dann folgende geschichtliche Tatsache?

Ich zitiere aus Wikipedia:

"Ab 50 v. Chr. eroberten die Römer den Raum der südlichen Niederlande und gründeten hier die ersten Städte (unter anderem Utrecht, Nijmegen und Maastricht); das Gebiet wurde Teil der römischen Provinz Germania inferior."

Wikipedia: Geschichte_der_Niederlande#R.C3.B6merzeit

Gruß, Tommy


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 05:35
@perttivalkonen


Hallo!
Der Unterschied, den Du herausgekehrt hast, war der, daß Rom nicht durch die nachfolgende Weltherrschafts-Macht untergegangen ist. Mal abgesehen, daß Ostrom und die Osmanen das wahrscheinlich anders sehen als Du
Ich habe nie behauptet, dass Teilgebiete des römischen Imperiums NICHT von anderen Völkern erobert wurden!
Das römische Imperium als GANZES ist allerdings NIE von einer nachfolgenden WELTMACHT erobert worden, sondern ROM zerfiel im Laufe der Geschichte in viele kleinere Staaten. Eine Provinz des römischen Imperiums "Britannia" entwickelte sich dann später zu einer riesigen Weltmacht, genauso wie es der Prophet Daniel in seinen Visionen geschaut hatte, als er ein ANDERES kleines Horn auf dem Kopf des 4. wilden Tieres sah, dass dann außergewöhnlich gross und mächtig wurde.
Du aber hast so getan, daß man daran erkenne, daß das vierte Tier Rom sein müsse.

Nein, ich habe nicht behauptet, dass man das 4. Tier in Daniels Prophetie dadurch als ROM identifizieren kann, da es als WELTMACHT NIE erobert wurde.

ROM identifiziert sich dadurch als das 4. Tier in Daniels Prophetie, weil es dem 3. Tier
( dem Leoparden) in der Vision folgte und der LEOPARD stellte in Daniels VISION eindeutig die WELTMACHT GRIECHENLAND dar und die Gebiete der einstigen WELTMACHT GRIECHENLAND wurden durch die aufstrebende WELTMACHT ROM im Laufe der Zeit alle erobert!
DAS IST WELTGESCHICHTE!

( Der Leopard wurde in der Vision Daniels mit VIER KÖPFEN dargestellt, da Alexanders GROSSREICH nach seinem TOD in VIER REICHE aufgeteilt wurde.)

In einer anderen Vision in Daniel K. 8 erklärt der Engel dem Daniel dieses Geschick Griechenlands auch sehr genau!

Wir lesen: Daniel 8: 21,22 ( Elberfelder )

"Und der zottige Ziegenbock ist der König von Griechenland. Und das große Horn, das zwischen seinen Augen war, das ist der erste König. 22 Und dass es zerbrach und dass vier andere an seiner Stelle auftraten, bedeutet: Vier Königreiche werden aus der Nation aufstehen, aber nicht mit seiner Macht."
Jetzt "belegst" Du Deine Behauptung "4=Rom" mit der nächsten Behauptung "3=Griechenland". Was, wenn das dritte Tier für die Perser steht?
Das 3. Tier in Daniel K. 7 steht deswegen eindeutig für Griechenland, weil das 2. Tier ( der Bär ) deutlich für die Weltmacht MEDO-PERSIEN steht und das 1. Tier ( der Löwe ) eindeutig für die Weltmacht BABYLON.

Das geht auch eindeutig aus der PARALLELPROPHEZEIUNG hervor, dem STANDBILD aus Daniel K. 2, dass auch mit BABYLON, dem HAUPT aus GOLD beginnt, so wie es auch @Niselprim in seinem Post zur Danielprophetie und dessen Erfüllung im Verlauf der Weltgeschichte aufzeigte!

Daniel 2:37,38 ( Elberfelder )
"Du, König, du König der Könige, ....38 ....... du bist das Haupt aus Gold."


Interessanterweise folgen in der STANDBILD - Prophetie dem Haupt aus Gold ( Babylon ) 3 weitere Metalle, die das Standbild nach dem Kopf ausmachen, welche die drei nachfolgenden Weltmächte nach Babylon symbolisch darstellen.
( Medo-Persien/ Griechenland/ Rom )

Die Beine ( ROM ) sind aus Eisen und die Füsse aus Eisen und Ton, was wiederum anzeigt, das die WELTMACHT ROM nicht erobert wurde und so durch die FÜSSE aus Eisen/Ton in der Symbolik weiter dagestellt wird.
Das aus dem Grund, weil die 7. Weltmacht nicht durch die Eroberung Roms zur Vorherrschaft gelangte, sondern sich aus dem zerfallenden römischen Reich heraus entwickelte!

Der Ton in den Füssen neben dem Eisen, welcher gemäß der Erklärung Daniels für die Nachkommen der Menschen steht ( das einfache Volk ) zeigt an, dass die FÜSSE des STANDBILDES eine WELTMACHT aufzeigen, die durch instabilere Herrschaftsstrukturen ( wie es z. B. Demokratien sind ) in ihrer Macht und Stabiltät, im Vergleich zu den früheren Weltmächten, dadurch geschwächt ist.
Vor allem sollte die gemeinmenschliche Logik ihnen zeigen, daß etwas nicht automatisch für alle anderen ne anzuerkennende Tatsache ist, nur weil sie an den Schrott glauben.
Na, Na Na,....höre ich da aus deinen Worten eventuell gewisse Vorurteile gegenüber einer Religionsgemeinschaft die vielleicht nicht deinen Vorstellungen entspricht?

Wenn eine Glaubensansicht, die sich auf die Bibel stützt "SCHROTT" ist, müßte man sie auch schriftgemäß mit der Bibel widerlegen und maßgeblich mit der Bibel begründet werden und nicht mit einer persönlichen durch Vorurteile behafteten persönlichen Meinung!


Gruß, Tommy


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 06:58
@thedefiant

Hallo!
thedefiant schrieb:Die vier Evangelien sind sich bei solchen simplen Fakten nicht gleich. Vielleicht schaft es ja jemand zu sehen warum man mit der Bibel kritisch umgehen muss.
Warum kritisch?

Für mich beweist das, dass jeder Evangelienschreiber aus seiner Sicht und für eine bestimmte Leserschaft geschrieben hat!

Dass sich die Berichte nicht zu 100% gleichen sondern Unterschiede aufweisen, beweist deutlich die Authentität des Textes, denn die Unterschiede in gewissen Aussagen dürften nicht erst in den letzten Jahren aufgefallen sein.

Doch KEINER der Bibelschreiber oder Bibelübersetzer versuchte in früheren Jahrhunderten durch Manipulation die verschiedenen Texte in 100%ige Übereinstimmung zu bringen!

Das ist auch nicht nötig, weil sich viele Texte ergänzen und auch die Evangelienschreiber sich nicht verpflichtet fühlten, jedes Detail genau gleich wiederzugeben!

So wie Augenzeugen eines Geschehens heute in einem Bericht verschiedene Blickwinkel beleuchten können und gewisse Einzelheiten als wichtiger oder erwähnenswert und nicht erwähnenswert einstufen können, so auch die Evangelienschreiber damals!

Das dem so ist, brachte der Schreiber des Johannesevangeliums mit folgenden Worten auf den Punkt:

Johannes 21:25 ( Elberfelder )

"Es gibt aber auch viele andere Dinge, die Jesus getan hat; wenn diese alle einzeln niedergeschrieben würden, so würde, scheint mir, selbst die Welt die geschriebenen Bücher nicht fassen."

Mit diesen Worten wird gesagt, dass er längst nicht alles aufgeschrieben hat, was sich in Jesu Leben und Wirken ereignet hat!

Genauso war es gewiss bei den anderen Evangelienschreibern!
Entscheidend ist doch, das jeder, trotz der Unterschiede, der Wahrheit gemäß berichtet hat und keine Lüge mitteilte!


Gruß, Tommy


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 07:22
@Tommy57
Es ist und bleibt trotzdem nur ein Buch. Etwas das durch den Menschen weiter getragen wurde. Das durch den Menschen zusammengetragen wurde um etwas zu ergeben. Mit allem was dazu gehört. Wer alles darin für bare Münze nimmt, der nimmt sich einen Teil der Wirklichkeit. Da er sich die Wirklichkeit von einem Buch definieren lässt, und sie nicht durch sich selbst erfährt.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 07:35
@Rüsselmensch


Hallo!
Rüsselmensch schrieb:Wer alles darin für bare Münze nimmt, der nimmt sich einen Teil der Wirklichkeit. Da er sich die Wirklichkeit von einem Buch definieren lässt, und sie nicht durch sich selbst erfährt.
Glaubst du wirklich, dass nur das Wirklichkeit ist, was du selbst erfahren hast?

Können andere Menschen nicht Wirklichkeiten erfahren haben, die du noch nicht kennengelernt hast?

Die Welt ist gross.....lieber Rüsselmensch!


Gruß, Tommy


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 09:06
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Warum kritisch?
Weil das eine Gesunde Geisteshaltung ist, anstelle einfach abzunicken, was Leute behaupten?
Tommy57 schrieb:Für mich beweist das, dass jeder Evangelienschreiber aus seiner Sicht und für eine bestimmte Leserschaft geschrieben hat!
Wir beide haben eine sehr unterschiedliche Auffassung von dem Wort beweisen.
Ich habe hier keine Beispiele genommen, die ein anderes Level an Bildung erfordern. Simple einfache Fakten, die in den Geschichten komplett unterschiedlich erzählt werden.

Was ist, wenn gar keine der Aussagen stimmt? Oder nur eine und die anderen schlicht falsch sind? Was ist, wenn noch mehr Passagen schlicht falsch sind?
Tommy57 schrieb:Doch KEINER der Bibelschreiber oder Bibelübersetzer versuchte in früheren Jahrhunderten durch Manipulation die verschiedenen Texte in 100%ige Übereinstimmung zu bringen!
Zu mindestens nach der Kanonisierung der Bibel scheint das soweit wirklich zu stimmen.
Tommy57 schrieb:Das ist auch nicht nötig, weil sich viele Texte ergänzen und auch die Evangelienschreiber sich nicht verpflichtet fühlten, jedes Detail genau gleich wiederzugeben!
Ah, du hast also die Interviews zu den Schreibern gelesen? Oder warst du sogar da?

Oh Moment, das warst du gar nicht. Du weißt also gar nicht, warum die Schreiber, das so geschrieben haben, wie sie es geschrieben haben.

Bitte keine Aussagen über das Gefühlsleben von Menschen treffen, die seit bummlig 1900 Jahren tot sind.
Wirkt seltsam.
Tommy57 schrieb:So wie Augenzeugen eines Geschehens heute in einem Bericht verschiedene Blickwinkel beleuchten können und gewisse Einzelheiten als wichtiger oder erwähnenswert und nicht erwähnenswert einstufen können, so auch die Evangelienschreiber damals!
Augenzeugenberichte gelten mit Abstand als die schlechtesten Quellen.
Menschen verdrehen, können erschreckend leicht beeinflusst werden und die Geschichten verändern sich nach wenigen Tagen schon massiv.
Es ist keine 100%ig wiedergabe der Realität.
Wir vergessen schon nach wenigen Stunden Details. Biologische Erinnerungen können sogar beim Erinnern verfälscht werden. Es ist leider so, mit der Erinnerung.
Problematisch wird es natürlich, wenn der Schreiber des Textes, eben nicht mal selbst dabei war und bei einigen Abschnitten es auch nicht sein konnte, da Jesus die alleine erlebt hat.
Tommy57 schrieb:Entscheidend ist doch, das jeder, trotz der Unterschiede, der Wahrheit gemäß berichtet hat und keine Lüge mitteilte!
Und das weißt du woher? Gar nicht weißt du das. Du glaubst es. Das ist ja auch nicht sonderlich schlimm, aber du weißt nicht das es die Wahrheit ist.

Dazu kommt, dass die JZ ja schon eine sehr sehr abgewandelte Interpretation von der Bibel haben.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 09:46
Tommy57 schrieb:Glaubst du wirklich, dass nur das Wirklichkeit ist, was du selbst erfahren hast?
Ja. Denn alles andere entspricht einer Vorstellung. Etwas Vorgestelltes, ist nicht wirklich.
Tommy57 schrieb:Können andere Menschen nicht Wirklichkeiten erfahren haben, die du noch nicht kennengelernt hast?
Wie viele Wirklichkeiten gibt es denn? :D
Tommy57 schrieb:Die Welt ist gross.....lieber Rüsselmensch!
Ja das ist sie. Und sie ist größer als der Horizont einer Menschen der sich durch ein Buch begrenzt.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 14:50
@Rüsselmensch
Tommy57 schrieb:
Glaubst du wirklich, dass nur das Wirklichkeit ist, was du selbst erfahren hast?
Rüsselmensch schrieb:Ja. Denn alles andere entspricht einer Vorstellung. Etwas Vorgestelltes, ist nicht wirklich.
Auch was man selbst erfahren hat, kann eine Vorstellung gewesen sein. Da gibts etliche Beispiele aus der Psychiatrie mit Wahnvorstellungen, Halluzinationen, Psychosen usw... :)
Diese Leute halten aber das was sie in ihrem Wahn erleben auch für wirklich!

Wie willst Du überhaupt die Wirklichkeit definieren und von einer Vorstellung unterscheiden?

Was andere erlebt haben, kann natürlich für Dich nur eine Vorstellung sein. Nichtsdestotrotz ist es aber für die anderen die Wirklichkeit. Sowie deine Erlebnisse für die anderen wiederum nur eine Vorstellung sind. :)
Tommy57 schrieb:
Können andere Menschen nicht Wirklichkeiten erfahren haben, die du noch nicht kennengelernt hast?
Rüsselmensch schrieb:Wie viele Wirklichkeiten gibt es denn? :D
Nachdem, was Du schreibst, so viele wie es Wesen gibt, die sich eine solche vorstellen können :D


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 17:08
Nicolaus schrieb:Auch was man selbst erfahren hat, kann eine Vorstellung gewesen sein. Da gibts etliche Beispiele aus der Psychiatrie mit Wahnvorstellungen, Halluzinationen, Psychosen usw... :)
Diese Leute halten aber das was sie in ihrem Wahn erleben auch für wirklich!
Wohl wahr. Sie halten eben etwas für wirklich.
Trotzdem ist die eigene Erkenntnis/Erfahrung meist näher an dem was ist. Klar sollte man auch diese Hinterfragen können. Oder nimmst du Erfahrungen von anderen und stellst sie über deine eigene, selbst erlebten?
Nicolaus schrieb:Wie willst Du überhaupt die Wirklichkeit definieren und von einer Vorstellung unterscheiden?
"Das, was tatsächlich ist und existiert und nicht nur in Phantasie oder Vorstellung vorkommt."
Nicolaus schrieb:Nachdem, was Du schreibst, so viele wie es Wesen gibt, die sich eine solche vorstellen können :D
Und das hast du woraus gelesen? :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 20:22
@Rüsselmensch
Rüsselmensch schrieb:Wohl wahr. Sie halten eben etwas für wirklich.
Nun, das tun wir alle.
Woher wollen wir denn wissen, was wirklich ist?
Rüsselmensch schrieb:"Das, was tatsächlich ist und existiert und nicht nur in Phantasie oder Vorstellung vorkommt."
Und wie willst du das unterscheiden?
Wer sagt Dir, dass das was Du für wirklich hälst, auch wirklich ist?
Rüsselmensch schrieb:Und das hast du woraus gelesen? :)
Aus meiner Wirklichkeit :)


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

17.02.2016 um 20:48
Tommy57 schrieb:Wenn deine obige Behauptung stimmen würde, wie erklärst du dir dann folgende geschichtliche Tatsache?
Mit einem Irrtum. Wäre ja nicht das erste Mal, daß verschiedene Wiki-Artikel einander widersprechen und Fehler aufweisen.

Hier mal eine Bilddatei aus der Wikipedia für das Jahr 16:

1131px Germania 16 Germanico jpg

Daß Römer außerhalb der Reichsgrenzen Handelsniederlassungen und ausgebaute Militärposten z.B. zu deren Schutz hatten, heißt nicht, daß das Gebiet nun plötzlich innerhalb der Reichsgrenzen läge. Sowohl bei Germania inferior als auch bei Gallia Belgica kannst Du als Grenze immer wieder Rhein und Maas lesen.

Wenn jemand etwas über ein europäisches Land erzählt, was dieses tut oder was mit ihm geschieht durch ein anderes europäisches Land, und dann kommt einer und sagt, das ist die Türkei, tut mir leid, aber der europäische Brückenkopf diesseits von Bosporus und Dardanellen macht Anatolien nicht zu einem Teil dieses Kontinents.
Tommy57 schrieb:Ich habe nie behauptet, dass Teilgebiete des römischen Imperiums NICHT von anderen Völkern erobert wurden!
Hab ich Dir das nachgesagt? Nö. Also echauffier Dich nicht. Du zitierst mich doch selbst, und was sag ich da?
Tommy57 schrieb:Der Unterschied, den Du herausgekehrt hast, war der, daß Rom nicht durch die nachfolgende Weltherrschafts-Macht untergegangen ist.
Echt, was soll das! Genau das hast Du behauptet. Und ich widersprech diesem Unterschied nicht mal, trotz Ostroms. Was ich sage, und da gehst Du natürlich nicht drauf ein, diese "Besonderheit" des Untergangs hat nichts mit der biblischen Beschreibung des Endes der Tiere zu tun, das behauptest Du einfach nur, genauer, Du schiebst das unter. Damit ist das wertlos.
Tommy57 schrieb:Das römische Imperium als GANZES ist allerdings NIE von einer nachfolgenden WELTMACHT erobert worden
Denkst Du, der "Leopard" wurde so erobert? Der Leopard in Deiner Interpretation als Griechenland, eigentlich Makedonien, speziell das Großreich Alexanders und die Nachfolgereiche der Diadochen. Die Hälfte dieses Großreiches wurde von den Römern nie erobert. Nämlich alles von Syrien bis zum Indus. Nein, auch Dein Rumgetrickse mit "als GANZES" hilft Dir auch nicht. Als Rom Griechenland vereinnahmte, da war Hellas längst wieder das System wie vor Alexander. Also nicht mal bei den eroberten Gebieten des Alexanderreiches kann man sagen "zerstört durch eine Weltmacht. Hellas und Ägypten waren eigenständige Gebilde, wie vor Alexander, die zwischenzeitliche Weltmacht war eh schon vergangen, als Rom erst das eine, dann das andere schluckten.
Tommy57 schrieb:Nein, ich habe nicht behauptet, dass man das 4. Tier in Daniels Prophetie dadurch als ROM identifizieren kann, da es als WELTMACHT NIE erobert wurde.
Doch, genau das kommt bei Dir raus - sehen wir davon ab, daß es nicht um ein "nie erobert" ging, sondern um ein "von der nächsten Weltmacht erobert". Oder "zerstört", wasauchimmer. Denn daß dies bei den ersten drei Tieren so war, sagst Du hier eindeutig:
Der Löwe ( Babylon ), der Bär ( Medo- Persien ) und der Leopard ( Griechenland ) verloren im Verlauf der Geschichte, wie vorausgesagt, durch Eroberung ihre WELTMACHTSTELLUNG!
ergo ist das beim vierten Symboltier (Weltreich) eben anders. Und damit ein Erkennungsmerkmal.
Tommy57 schrieb:und der LEOPARD stellte in Daniels VISION eindeutig die WELTMACHT GRIECHENLAND dar
Dem hatte ich schon längst widersprochen gehabt, hab die Gründe dafür angeführt. Hast Du das entkräftet? Bist Du überhaupt mal drauf eingegangen? Nein und nein! Damit hat sich das "EINDEUTIG"!
Tommy57 schrieb:DAS IST WELTGESCHICHTE!
Jedenfalls, wie Du sie Dir zurechtbastelst in Unkenntnis der historischen Geschehnisse. Das hellenistische Großreich als ganzes von einer Weltmacht... Is nun mal nicht.

Und ist auch egal, weil diese Art des Untergangs biblich nicht für die Tiere behauptet wird, daher auch keine Identifizierung der Reiche ermöglicht und keine Bestätigung der Prophezeiung erreicht.
Tommy57 schrieb:( Der Leopard wurde in der Vision Daniels mit VIER KÖPFEN dargestellt, da Alexanders GROSSREICH nach seinem TOD in VIER REICHE aufgeteilt wurde.)
Direkt nach dem Tod Alexanders entstanden zweiundzwanzig Diadochenreiche mit je einem anderen, insgesamt also zweiundzwanzig Diadochen, an der Spitze.
Wikipedia: Diadochen#Diadochen
Die vier hier vorgestellten Diadochen sollen exemplarisch für alle stehen. Eine vollständige Aufzählung aller Diadochen findet sich in der Liste der Diadochenreiche.
Wikipedia: Liste_der_Diadochenreiche
Folgende Diadochenreiche gab es nach Alexanders Tod:

Ägypten (Ptolemaios)
Areia (Stasandros)
Armenien (Neoptolemos)
Babylon (Seleukos)
Gedrosien-Arachosien (Sibyrtios)
Groß-Medien (um Ekbatana, Peithon)
Kappadokien (Nikanor)
Karien (Asandros)
Karmanien (Tlepolemos)
Kilikien (Philoxenos)
Lydien (Kleitos der Weiße)
Makedonien (Antipatros)
Medien (nördl. Teil, Atropates)
Mesopotamien (Amphimachos)
Parapanisaden (Oxyartes)
Parthien (Philippos)
Persis (Peukestas)
Phrygien (Antigonos)
Phrygien am Hellespont (Leonnatos)
Susia (Antigenes)
Syrien (Laomedon)
Thrakien (Lysimachos)
Tommy57 schrieb:Das 3. Tier in Daniel K. 7 steht deswegen eindeutig für Griechenland, weil das 2. Tier ( der Bär ) deutlich für die Weltmacht MEDO-PERSIEN steht
Was, wenn der Bär nur für die Meder steht?

Du und Deine Eindeutigkeiten.
Tommy57 schrieb:Das geht auch eindeutig aus der PARALLELPROPHEZEIUNG hervor, dem STANDBILD aus Daniel K. 2, dass auch mit BABYLON, dem HAUPT aus GOLD beginnt
Klar doch: Babylon, Meder, Perser, Alexanderreich-Diadochenreiche (die vielen Zehen). Die vier Reiche eben.
Tommy57 schrieb:Die Beine ( ROM ) sind aus Eisen und die Füsse aus Eisen und Ton, was wiederum anzeigt, das die WELTMACHT ROM nicht erobert wurde und so durch die FÜSSE aus Eisen/Ton in der Symbolik weiter dagestellt wird.
Woher nimmst Du das, daß das das anzeigt? Ich sehe, daß das Metall von oben nach unten immer weniger wert gilt, und aus den eisernen Beinen - immerhin besonders stark und aggressiv als Waffenmetall - werden schließlich sogar noch mit Ton versetzte Füße, noch weniger also. Quasi ein Zeh Eisen, ein Zeh Ton. So, wie die Diadochenreiche, die aus dem vierten Weltreich hervorgingen, dieses ersetzend. Eins stärker, eins schwächer.
Tommy57 schrieb:Das aus dem Grund, weil die 7. Weltmacht
Welche siebte Weltmacht? Du meinst doch nicht etwa die sieben Köpfe des Reittieres der Hure Babylon. Wer die sind, hatten wir schon, Weltreiche können das gar nicht sein. Wenn Du das dennoch weiterbehaupten willst, entkräfte meine Darlegungen, ja entkräfte die biblischen Aussagen selbst, die erklären, was das ist.
Tommy57 schrieb:Der Ton in den Füssen neben dem Eisen, welcher gemäß der Erklärung Daniels für die Nachkommen der Menschen steht ( das einfache Volk )
Kannst Du dafür mal die Bibelstelle benennen?

Die Bibel, die ich kenne, die schribt dazu nur dies (Daniel2,40-43):
Und ein viertes Königreich wird stark sein wie Eisen, deshalb weil das Eisen alles zermalmt und zerschmettert; wie das Eisen, das [alles] zertrümmert, wird es all jene zermalmen und zertrümmern. Und dass du die Füsse und die Zehen teils aus Töpferton und teils aus Eisen gesehen hast: [das] wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird [etwas] in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast. Und die Zehen der Füsse, teils aus Eisen und teils aus Ton: zum Teil wird das Königreich stark sein, und zum Teil wird es zerbrechlich sein. Dass du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast: sie werden sich durch Heiraten untereinander vermischen, aber sie werden nicht aneinander haften, so wie sich Eisen mit Ton nicht mischen lässt.
Tommy57 schrieb:dass die FÜSSE des STANDBILDES eine WELTMACHT aufzeigen, die durch instabilere Herrschaftsstrukturen ( wie es z. B. Demokratien sind ) in ihrer Macht und Stabiltät, im Vergleich zu den früheren Weltmächten, dadurch geschwächt ist.
Demokratie? Whow! Die Diadochenreiche jedenfalls waren teils stark, teils schwach, und durch diplomatische Hochzeiten versuchten die Schwachen, die starken Reiche an sich zu binden und so selbst stark zu sein, doch stellte sich keine Einheit der Reiche her, keine Stabilisierung, und die Gesamtheit der Diadochenreiche war als Machtfaktor weniger als das kurze Reich Alexanders.
Tommy57 schrieb:Na, Na Na,....höre ich da aus deinen Worten eventuell gewisse Vorurteile gegenüber einer Religionsgemeinschaft die vielleicht nicht deinen Vorstellungen entspricht?
Beinahe. Nur habe ich da keine Vorurteile, sondern Aversionen, und zwar nicht gegen die Religionsgemeinschaft als solche, sondern gegen diesen ihren Endzeitfetischismus, für den sie sowohl die Schrift umlügen als auch ihre eigenen früheren Endzeitankündigungen als "was ganz anderes" umlügen. Und das dann anderen als Tatsache aufs Auge drücken, was das eigentlich Schlimme daran, das Aversionenauslösende ist.
Tommy57 schrieb:Wenn eine Glaubensansicht, die sich auf die Bibel stützt "SCHROTT" ist, müßte man sie auch schriftgemäß mit der Bibel widerlegen und maßgeblich mit der Bibel begründet werden und nicht mit einer persönlichen durch Vorurteile behafteten persönlichen Meinung!
Wenns da nicht diese Immunisierung gäbe, bei konträrer Bibeltextinterpretation am Ende stets auf "Wachtturminterpretation" zu setzen statt auf die Argumente. Sonst wäre schon beim nicht sterbenden Geschlecht das Begründen mit der Bibel zu seinem Ziel gelangt. Wenns in den "Einsichten" so steht, kann ein Bibeltext nicht anders gemeint sein - komm mal gegen solch ein "Argument" an! Da ist dann nicht die Bibel das Normative, sondern das "Dogma", welches einem sagt, wie die Bibel gefälligst zu lesen und zu verstehen sei. Hatten wir hier doch auch schon, daß einem Nichtchristen geradeheraus abgesprochen wurde, biblische Aussagen richtig verstehen zu können. Damit ist jeder weltanschauungsübergreifende Dialog beendet mit dem "wir haben recht, schließlich sind wir die richtigen". Beendet mit dem Verzicht auf Logik und Argumente.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden