weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:15
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Mich würde jedoch eine wirklich hieb- und stichfeste Prophezeiung aus der Bibel mal interessieren.
Mich auch, habe schon wie ein Weltmeister danach gegooglet, aber vergeblich, es kommt immer dieselbe vage, schwammige Aussage zustande. Also nichts Neues unter der Sonne. :)


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:15
@Kayla
@Optimist
@GöttinLilif
@AnGSt
Optimist schrieb:das „ich bin der ich bin“ ist eine fälschliche Übersetzung, richtig heißt es " ich gebe mich zu erkennen, denen ich mich zu erkennen geben möchte“

Angenommen, er hätte Recht, können dann Deine Ansichten und Glaube über Jahwe als Ego noch genauso stimmen?
Ich habe die Formel YHVH sozusagen jahrelang studiert, und habe es auch schon öfters hier länger beschrieben. Wenn es dich wirklich interessiert, dann such ich es raus. oder schreib es wieder, wenn ich Lust dazu habe.

Die Übersetzung "ich bin der ich bin" ist keine wirkliche Übersetzung, da diese 4 Buchstaben gewissermaßen jeder für sich ein ganzes "Buch" darstellt. Es ist eine Formel oder ein Code, die gesamte Evolution ist darin codiert. So wie man eine Datei komprimiert, so ist dies damals schon geschehen auf diese Weise.
Der mensch hat damit seine Historie erschaffen, da er fähig wurde, seine Evolutionsgeschichte in diesen Codes zu speichern. Bzw, TAT er es.
Es ist so genial, dass man alleine schon daran erkennen kann, dass der Mensch ein göttliches Wesen ist.
Kayla schrieb:Denn Menschlichkeit ist erwiesener Maßen nicht die Stärke dieses Urzeitgottes.
Naja, ich seh genau die reflektion der menschlichen Seele/Wesen darin.

Wenn Gott zB zu Moses sagt, baue mir eine Wohnstatt, mit einem allerheiligsten Innersten Schrein, denn ich will in der Dunkelheit wohnen , und die Bedingungen für diese Wohnstatt sind so Kompliziert zu besorgen zu herzustellen, (Zeltstatt in der Wüste Sinai), dann bedeutet das für mich,-> der Mensch, der seine Welt 'erbaut'. In sich selbst, der sein "Ich" damit kreiert, indem er lernt, die Dinge, seiner Um-Welt mit Worten zu benennen.
Denn wenn der kleine Mensch die Dinge mit einem Wort benennen kann, erst dann sind diese für ihn gewissermaßen erschaffen, dh in sein Bewusstsein getreten.

Die Völker, die Gott bekämpft und schlachten lässt, auf dem Weg ins "gelobte Land", - was die innere Einheit der Seele des Menschen bedeutet, und nicht ein Land im Aussen, - sind die Begierden und Gedanken im Menschen, die ihn von seinem wahren inneren Willen und Weg entfernen. Deshalb muss der Gott (--> das Ego als Werkzeug des Geistes!) diese inneren Völker töten. Es sind innere untugendliche Gedanken und Vorhaben gemeint.

Yhvh als das Ego muss sterben. Das ist die Bedeutung der kreuzigung. Um den wahren Geist , der unsterblich, jenseits von materie IST.
Denn Yhvh als das Ego ist die illusion dieser materiellen Welt, die durch das Ego/"Ich" von seinem Ursprung getrennt ist, und diesen deshalb nicht erkennen kann, ausser es stirbt mal kurz. (egotod)


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:16
@Kayla
@Gwyddion

Lest auch mal die Prophezeiung über die Stadt Tyrus durch.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:20
@snafu

"Mikrokosmos und Makrokosmos zu begreifen, als EIN Ding. Es IST das Gleiche. Jeder Mensch ist im grunde genommen, das gesamte Universum." Zitatende

Dagegen wende ich ja auch nichts ein, denn sonst wäre z.B Magie schwerlich möglich ;)

@Kayla

"Deshalb laßt uns noch menschlicher werden, um dieses negative Stigma, welches von diesem Jahwe auf die Menschheit projeziert wurde endlich hinter uns lassen zu können. Denn Menschlichkeit ist erwiesener Maßen nicht die Stärke dieses Urzeitgottes." Zitatende

Besser ist das :)

@snafu

"Ich habe die Formel YHVH sozusagen jahrelang studiert, und habe es auch schon öfters hier länger beschrieben." Zitatende

Ich habe das auch quasi alles Jahre lang, eher Jahrzehnte lang, sogar mehrere Leben lang "studiert".
Was machen wir denn nun ?
Sonst hätte ich mir den ganzen Aufwand und nicht nur meinen sparen können.

Existierst du nicht real ? Oder ich ? Bäume und alle Dinge ? Einbildungen unseres Gehirns ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:21
@snafu
snafu schrieb:Yhvh als das Ego muss sterben. Das ist die Bedeutung der kreuzigung. Um den wahren Geist , der unsterblich, jenseits von materie IST.
Nicht nur das menschliche Ego, es geht eigentlich um die gesamte Transformation naturgegebener, materieller Grundvoraussetzungen. Jeder wird dadurch erlöst und erlöst gleichzeitig alle anderen, Teile, welche zu seiner egoischen Matrix gehören mit.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:22
@gramm

Ich finde Jesus viel interessanter, aber bitte: Ein Problem mit der Profezeihung von Tyrus ist, dass die Stadt Tyrus nach ihrer Zerstörung nie wieder aufgebaut werden sollte. Sie ist mehrmals zerstört worden, aber immer wieder aufgebaut worden. Sie existierte zu Jesus Zeit (sie wird in Matthäus Evangelium erwähnt!). Sie existiert noch heute (im aktuellen Libanon).


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:29
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ein Problem mit der Profezeihung von Tyrus ist, dass die Stadt Tyrus nach ihrer Zerstörung nie wieder aufgebaut werden sollte. Sie ist mehrmals zerstört worden, aber immer wieder aufgebaut worden.
Also das was da existiert und auch zu Jesu Zeiten existierte, ist eine Siedlung, keine Stadt, aber diese ist nicht dort, wo die Stadt Tyrus stand bei Ihrer Zerstörung. Die Stadt selbst ist 2 mal zerstört worden, und über die Siedlung sagt die Prophezeiung nichts aus, bei der ging es nur um die Stadt.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:32
@gramm

Andere Christen meinen:

* Die Profezeiung beziehe sich nur auf einen Teil der Stadt
* oder es sei die aktuelle Stadt Tyrus nicht genau auf den Ruinen der antiken Stadt gebaut
* oder es habe sich die Prophezeiung noch nicht ganz erfüllt, und die Stadt solle noch mal angegriffen werden, ganz zerstört, und diesmal nie wieder aufgebaut werden

Wo ist da der Konsens fern von jeder Interpretation?

Aber egal. Zweimal ist schon einmal zu viel.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:33
@Kayla
Kayla schrieb:Nicht nur das menschliche Ego, es geht eigentlich um die gesamte Transformation naturgegebener, materieller Grundvoraussetzungen. Jeder wird dadurch erlöst und erlöst gleichzeitig alle anderen, Teile, welche zu seiner egoischen Matrix gehören mit.
Das Ego (Yhvh) I S T die gesamte Materie.
Was den Raum, die Zeit, den Körper, die Welt/das Universum, das Leben, das "Ich", mit einschließt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:38
@snafu
snafu schrieb:Was den Raum, die Zeit, den Körper, die Welt/das Universum, das Leben, das "Ich", mit einschließt.
Alles in uns schließt das mit ein und es gibt allen Anschein nach auch keinen metaphysischen Rest mehr zur Welterklärung. Was bedeutet, wir sind das Universum und das Universum sind wir. Die Materie existiert und zwar deswegen, weil sie eine logische Folge vorangegangener Prozesse ist.

Es gibt keinen metaphysischen Rest, keinen Platz für Gott oder eine höhere Vernunft, die jenseits der Ankoppelung an das Leben und die dort entstandenen komplexen Organe existieren.

Aus Möll, Marc-Pierre: "Kontingenz, Ironie und Anarchie - Das Lachen des Michel Foucault" (Quelle)
Nach Foucault verwirklicht das "Selbst" seine Autonomie nicht, indem es eine bestimmte "Identität mit sich" zu erreichen versucht. Es gibt kein Wesen des Menschen, keine Idee der "Menschenwürde", die zur Norm von Selbstbestimmung gemacht werden könnte, so dass sich die moralische Ausrichtungen der Individuen der "Disziplin der Vernunft" zu unterwerfen hätten. Foucault definiert den Begriff der "Autonomie" weit abstrakter als Kant, nämlich als die Fähigkeit, sich stets "von sich selbst zu lösen", um mit sich zu "experimentieren", um offen für bisher ausgeschlossene Weisen der Selbstverwirklichung zu bleiben. Foucaults Denken vermeidet so den "metaphysischen" Rest, den Kant mit der Idee der "Menschenwürde" und eines dem Menschen "eigentlichen Selbst" noch bewahrt. Kants Anspruch, das Prinzip für moralisches Handeln entdeckt zu haben, stellt sich Foucault als Versuch dar, eine Form von moralischer Subjektivität zu erfinden und anzuempfehlen. Da Kant alle vernünftigen Wesen auf diese moralische Identität verpflichten will, handelt es sich bei seinem Prinzip um eine Ausübung von Macht, die andere Konzepte von Humanität disqualifiziert.

Kant ist also auch kein Alibi mehr, was zählt ist immer komplexeres Denken.

Die Welt ist Materie, aber nicht einfach nur gestapelte Atome. Sie ist auch nicht im Gleichgewicht. Auch die Ökologie musste längst ihre Dogmen neu sortieren. Die vermeintlichen Kreisläufe und Natürlichkeiten sind tatsächlich alles Prozesse und Entwicklungen. In diesen treten zwar Zyklen auch, viele sogar und vielfach verschachtelte. Aber insgesamt unterliegen Populationen, Böden, Biotope und mehr einer Entwicklung. Jedes erreichte Niveau schafft Bedingungen für ganz neue Prozesse. Nichts kehrt auf Dauer immer nur zum Ausgangspunkt zurück.

http://www.projektwerkstatt.de/hoppetosse/emanzipat/logik.html


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:47
@Kayla
Alles in uns schließt das mit ein und es gibt allen anschin auch keinen metaphysischen Rest mehr zur Welterklärung. Was bedeutet, wir sind das Universum und das Universum sind wir. Die Materie existiert und zwar deswegen, weil sie eine logische Folge vorangegangener Prozesse ist.
Ja, seh ich auch so.
Kayla schrieb:Es gibt keinen metaphysischen Rest, keinen Platz für Gott oder eine höhere Vernunft, die jenseits der Ankoppelung an das Leben und die dort entstandenen komplexen Organe existieren.
Doch, Gott ist der "Geist" . ich weiss kein anderes Wort, denn Er ist jenseits der Worte in mir.
Er ist die Ursache von jedem Menschen, aber es ist ein "Impuls des Werdens" der auf resonanz" trifft. Das ist Gott für mich. Wir sind die Manifestation dieser Idee.


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:48
@AnGSt

Ok, wenn man etwas drehen und wenden will, wie man es gerne hätte, dann komm auch ich mit interpretation gut voran. Für mich gilt, ist bewiesen und da werd ich nicht versuchen andere zu überzeugen.
Man kann sie ja auch eben nur aufzählen, die, die man nachprüfen kann und auch historisch schon nachgeprüft hat. Was solls, es lässt sich immer über alles streiten und führt doch zu nix.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:50
@snafu
snafu schrieb:Doch, Gott ist der "Geist" . ich weiss kein anderes Wort, denn Er ist jenseits der Worte in mir.
Er ist die Ursache von jedem Menschen, aber es ist ein "Impuls des Werdens" der auf resonanz" trifft. Das ist Gott für mich. Wir sind die Manifestation dieser Idee.
Was der Mensch Gott nennt, ist der Ursprung oder Ausgangspunkt aller möglichen Prozesse, welche ihm ganz einfach nicht gegenwärtig sein können, es entzieht sich seiner direkten Wahrnehmung. Es ist eine Illusion, weil er, der Ausgangspunkt aller möglichen Prozesse billionenfach verdoppelt hinter unserer Wahrnehmung liegt. Man denkt, da ist noch was, das uns umgibt und nennt es Gott, leider aber ist es so einfach denn doch nicht. Er ist also nicht jenseits deiner Worte, sondern er ist der bis zum kleinsten aller Punkte geschrumpfte Prozess des Werdens und Gewordenen.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:53
@gramm

Ich meine Du drehst Dir Tyrus so wie es Dir passt, genauso wie die Christen welche die anderen Interpretationen haben. Aber egal, ich finde Jesus nicht nur viel interessanter, sondern auch viel wichtiger. Von mir aus würde ich gerne dort weiter machen. Sollte an Tyrus etwas dran sein, ist das aber nochmal was ganz anderes als Jesus. Für beides gilt für mich nach wie vor: Wie kann ich etwas akzeptieren das um es zu erkennen "richtige interpretation und Erfahrung" voraus setzt?


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:55
Na ok, as ist deine Vorstellug und deine Welt. ;) @Kayla

Bei mir ist das einfacher. Ich habe Gott/Satan direkt und pur in mir.
Das ist das Unsterbliche.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:56
@snafu
snafu schrieb:Bei mir ist das einfacher. Ich habe Gott/Satan direkt und pur in mir.
Wenn es für dich einfacher ist ok., doch die Komplexität der Wirklichkeit ist leider anders. Was unsteblich ist, das ist das permanente Werden und Vergehen durch immer neue Verbindungen und Vernetzungen von Prozessen und Systemen, das persönliche Ich, welches das nicht erkennen kann, wird dabei eigentlich weniger berücksichtigt. Denn Schöpfung aus sich selbst heraus kann darauf keine Rücksicht nehmen. Unbgewusst weiß das jeder und erfindet sich einen rettenden Gott, der in Wahrheit etwas ganz Anderes ist. :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 19:59
Kayla schrieb:doch die Komplexität der Wirklichkeit ist leider anders. :)
Für dich. @Kayla ;)
Vergesse nicht, dass jeder Mensch sich seine Version der 'Wirklichkeit', der Welt erschafft. Es ist die Kreation des "Ich" (Yhvh) wie die Welt für den jeweiligen Menschen sich darstellt und erscheint.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:00
@gramm

ps: mir geht es ja genauso mit dem, was für mich bewiesen ist..


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:02
@snafu
snafu schrieb:Vergesse nicht, dass jeder Mensch sich seine Version der 'Wirklichkeit', der Welt erschafft. Es ist die Kreation des "Ich" (Yhvh) wie die Welt für den jeweiligen Menschen sich darstellt und erscheint.
Nein das YHVH beschreibt eigentlich dieses ewig kreisende Erschaffen, das permanente sich anpassen. Das Ich hat damit nichts zu tun, aber es kann sich während seines Jetztzustandes weiter entfalten und lernen, doch dazu muss man zuweilen alte Glaubensmuster über Bord werfen, das wäre Entwicklung, alles Andere bedeutet Stillstand.:)

Das Universum macht es uns vor, Sterne werden geboren und vergehen und neue wieder geboren in einem ewigen Kreislauf.


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:02
@natü

Mit Hilflos meine ich nicht Jesus, der ist nicht Gott in Menschenform.
Kayla schrieb:Schon bei dem Gedanken läuft es mir kalt den Rücken herunter. Hatten wir dioch schon mal, oder?
Das hatten wir noch nie wie es scheint.

Ich persönlich rede von Menschen, die von Gott geführt werden und seinen absoluten Schutz haben, aber nicht erzählen, dass Gott es macht. Sie also wie ganz normale Menschen erscheinen, aber wirklich gutes tun und eben nicht aufgehalten werden können.

Das wäre die perfekte Lösung, da es keine andere gibt.
Wenn Gott allerdings anfängt alle Menschen, die ihren freien Willen benutzt haben und sich gegen ihn entschieden haben, umzubringen, dann ist er unendlich bösartiger, als wir Menschen es sein können.

Es ist besser den freien Willen einiger weniger Menschen zu beeinflussen und den rest ein schönes Leben zu ermöglichen, als einfach das Leben von Menschen zu beenden, die nicht so funktionieren, wie er es gerne hätte.

Du hast ja immer so ein großes Problem mit Abtreiben, das du das nicht für dich willst und niemanden dazu raten willst, ist auch nichts was ich dir ausreden wollen würde, niemals sogar.
Nun du bekommst zwei Kinder, macht vorher einen Plan was sie machen können, damit du ihnen später dein Erbe gibst.
Du erzählst ihnen dann recht wage, was sie tun müssen.
Dem der sich so verhält, wie du es für richtig hältst, den gibst du dein Erbe.
Der der nicht so agiert wie du es willst, den schnappst du dir, sperrst ihn in den Keller und folterst ihn erstmal und sollte er immer noch zu dem stehen was er gewählt halt als Leben für sich, bringst du ihn um.

Das würdest du doch niemals gut heißen, niemals machen. Doch gleichzeitig sagst du, dass Gott sowas macht und das es gerecht wäre.
Das seine Liebe aufhört, für seine Kinder und er all die bestraft, die nicht seinen Regeln folgte, was dann sogar noch schlimmer wird, weil es viele verschiedene Religionen gibt und na ja wer dem Christentum folgt, der versündigt sich gegen den Islam und umgekehrt.
Dann haben wir noch einen weiter Haufen Religionen, mit den das Christentum nicht klar kommt und umgekehrt.
Du kannst also der beste Christ sein, also wirklich absolut perfekt und dann war doch der Islam richtig und all deine Bemühungen waren für die Katz, da du eben kein guter Moslem warst oder es ist etwas, von dem du noch nie gehört hast und Gott wollte die Menschen prüfen, dass sie nach der richtigen Wahrheit suchen und nicht etwas nehmen, was sich nett anhört.

Das Risiko gehst du jeden Tag ein.
Und fairerweise, innerhalb des Christentum gibt es viele Strömungen, nicht nur Protestanten und Katholiken.

Du glaubst, dass es Leute gibt, die mit Jesus aktiv reden? Dein Bier, aber du solltest wissen, dass es auch Menschen gibt, die mit anderen angeblich Göttlichen Wesen reden und andere Prophezeiungen von sich geben.

Und etwas zu deiner "wohlgemeinten" Warnung. Ein Mensch der aus Angst, sich für eine Religion entscheidet oder weil er sich davon was verspricht, das ist beides Egoismus und keine freie Wahl.
Man kann sich selbst was vormachen, man kann anderen etwas vormachen, aber man kann nicht dem Wesen etwas vor machen, um das es geht.

Wahrscheinlich meinst du es gut, aber vielleicht solltest du Menschen schlicht selbst entscheiden lassen und vielleicht dir mehr Gedanken um dich machen.


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden