weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:05
@Freakazoid
TOP. ;)


melden
Anzeige
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:05
@AnGSt
Ich meine Du drehst Dir Tyrus so wie es Dir passt, genauso wie Die welche die anderen Interpretationen haben.
Geht in Ordnung und braucht nicht weiter aufgewärmt werden. ^^
Mir ist es ehrlich gesagt auch völlig schnuppe, ob jemand irgendwas glaubt oder nicht. Das tut sowieso jeder, irgendwas glauben, interpretieren usw.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:06
@gramm

Ich interpretiere nicht, ich zähle: zweimal zerstört ist einmal zu viel.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:09
@Freakazoid

Sehr gutes Beispiel. Thumbs up.. :D


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:10
@Gwyddion
@Reigam

Danke schön. :-)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:13
@Kayla
Kayla schrieb:Was unsteblich ist, das ist das permanente Werden und Vergehen durch immer neue Verbindungen und Vernetzungen von Prozessen und Systemen, das persönliche Ich, welches das nicht erkennen kann, wird dabei eigentlich weniger berücksichtigt. :)
Das werden und Vergehen ist nicht, was unsterblich ist. denn es muss ja vergehen.

Das was unsterblich ist, ist eben jenseits des Wortes, da das Wort die Begrenztheit darstellt. Und die Unendlichkeit des Schweigens des wahren Gottes, in eine Form bringt. So ist jeder Name Gottes, der Name des Gottes der materie. Gott/Satan.
Nein das YHVH beschreibt eigentlich dieses ewig kreisende Erschaffen, das Ich hat damit nichts zu tun
,

Genau doch, die ewige erhebung dessen was unten ist, um dieses wieder fruchtbar zu machen und Welten zu gebären.
Was innen ist in uns, wird im Aussen erschaffen. Was anderes, als das menschliche "Ich" tut das?

Das EYE ist das I.
Das Auge der Wahrnehmung ist das "Ich".
Und das Ajin. Auge Gottes.
Zahlwert 70. Die Vielfalt der 7 Elohim (Schaffenskräfte) , um Materie zu kreieren, -> bewusst werden zu lassen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:20
@snafu
snafu schrieb:Das werden und Vergehen ist nicht, was unsterblich ist. denn es muss ja vergehen.

Das was unsterblich ist, ist eben jenseits des Wortes, da das Wort die Begrenztheit darstellt. Und die Unendlichkeit des Schweigens des wahren Gottes, in eine Form bringt. So ist jeder Name Gottes, der Name des Gottes der materie. Gott/Satan.
Jenseits des Wortes existiert logischerweise die Wortlosigkeit. Wortlosigkeit muss nicht vergehen, denn sie ist immer dann, wo es keine Worte mehr gibt. Am Anfang war das Wort, besagt, das es die Wortlosigkeit bereits verlassen hat.

Da aus der Wortlosigkeit die Erkenntnis durch Bildung des Wortes entsteht, muss dieses unsterblich werden, um nicht zurück in die Wortlosigkeit zu sinken. Prozesse sind unzerstörbar, wenn dieses Universum vergeht, wird aus ihm ein neues, anderes hervorgehen.:)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:23
@Freakazoid

Super geschrieben !! :)

Etwas daraus zitiere ich:

" Wenn Gott allerdings anfängt alle Menschen, die ihren freien Willen benutzt haben und sich gegen ihn entschieden haben, umzubringen, dann ist er unendlich bösartiger, als wir Menschen es sein können.

Es ist besser den freien Willen einiger weniger Menschen zu beeinflussen und den rest ein schönes Leben zu ermöglichen, als einfach das Leben von Menschen zu beenden, die nicht so funktionieren, wie er es gerne hätte. " Zitatende

So ist es, so sieht es aus und nicht anders!

Sehr schön auch das Beispiel mit dem Vater und seinen beiden Kindern, so etwas hatte ich auch immer mal schreiben wollen, es dann aber wieder vergessen. Aber besser so, dass es ein anderer machte ;) :).


Übrigens @snafu wo du so sehr auf den Namen Jahwe YHVH fixiert bist, würde ich gerne eben seinen
eigentlichen Namen nennen, der da ist HERRYUS. Er selber nannte sich ehemals HRRS.
Dazu wirst du bei Tante Google wohl nichts finden, ums gleich vorweg zu sagen.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:26
@GöttinLilif
GöttinLilif schrieb:HERRYUS
GöttinLilif schrieb:HRRS
Horus?

Phonetisch würde es wohl hinkommen :D


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:27
@Gwyddion

Nein, mit Horus hat er nichts zu tuen.
US heißt normaler Weise in der alten Sprache "uns".
Aber bei dem Rest bin ich mir nicht mehr sicher,
ich kann leider nicht mehr so viel von dieser alten Sprache,
dazu müsste ich einen anderen fragen, also einen den ich kenne....

Ein Beispiel wäre:

Nonte Jeda kondon us travera

Niemand jemals kann uns trennen, Wort für Wort übersetzt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:34
@snafu
snafu schrieb:Was anderes, als das menschliche "Ich" tut das?
Du vergißt, das es schon Etwas gab, bevor der Mensch überhaupt die Erde betreten hatte. Er sollte sich also nicht über alles Andere stellen wollen.:)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:42
@GöttinLilif
Solche Aussprüche: " Trau Dich, ich warte " kommen bei mir nicht so besonders gut an. Dafür bin ich viel zu dominant und frei, um auf sowas anzuspringen.
Muß ich jetzt daraus folgern, daß Du nicht in der Lage bist, zu Deiner Behauptung von der Bibel als Nichtoriginaltext mit Beleg und deutlichem Feststellen zu stehen. Und Deine Dominanz und Freiheit vermochte Dich auch nicht zu einer dominanten Reaktion freizumachen, daß Du bei der Interpretation Gottes in seiner Sintflutäußerung falsch gelegen hast.

Weich ruhig weiter aus. Ich denk mir dann meinen Teil, wie erhaben Du darüber auch bist (oder auch nicht, da Du das dann doch wieder kommentieren mußtest).

Aber wenn Du schon keinen Arsch in der Hose hast, zu Deinen Behauptungen zu stehen, dann behalt doch diese Behauptungen auch für Dich, und bring sie allenfalls als Überlegungen, als denkbare Möglichkeiten vor und nicht als Tatsachen. Doch was schreibst Du etwas später?
denn die Bibel wurde mehrfach überarbeitet, das ist nun mal Fakt !
Zeigs! Oder nenns Deinen persönlichen Glauben, dafür mußte nix beweisen.
Das liegt daran, dass Jesus niemals als Gottes Sohn kommen sollte, er niemals sein Sohn war, darum kann es auch gar keine Prophezeiung dazu geben
Hmmm, ich kenn auch gar keine alttestamentliche Prophezeiung von einem "Sohn Gottes". Ich kenn nur Fremd- und Selbstbezeichnungen Jesu als Sohn Gottes im NT.
ich habe mich lange genug hier zurück gehalten DOCH irgendwann muss die Wahrheit mal ans Licht !
Wie sagt Indiana Jones so schön? "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges." Gilt nicht nur für die Archäologie. Wenn Du also die "Realität" aufzeigen willst und nicht, was Du persönlich für "wahr" hältst, dann gib mal Butter bei die Fische, präsentier Fakten, die man nicht leugnen oder abtun kann. Mit Deiner Wahrheit kannst Du niemanden ohne dessen Auch-dran-Glauben-Wollen beglücken, genauso wenig, wie andere Dich mit der "Wahrheit" von biblischen Prophezeiungen beeindrucken können.
Nun gut, die Zeiten werden sich noch ändern, wenn auch seine nicht menschlichen Anhänger gegangen sind. Dann wird es für viele spürbarer werden.
Kann man zu diesem Mantra (Ommmmm!) auch ein Mandalabild malen? Klingt doch arg gebetsmühlenartig, kommt nur nix hinterdrein.

Pertti


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:43
@Kayla
Hast du für diese Behauptung auch wissenschaftlich glaubhafte Belege ? Nö, dachte ich mir´s doch.
Schade, daß Du nicht auch GöttinLilif sowas fragst, wenn sie "denn die Bibel wurde mehrfach überarbeitet, das ist nun mal Fakt !" schreibt.
Jesus sagte zu den Juden: „Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang und ist in der Wahrheit nicht bestanden, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.“ (Johannes 8.44.) Laut diesem Vers also ein klarer Fall.
In Johannes10 wollen Juden Jesus steinigen, weil er sagt, daß er und der Vater eins sei, sich nach ihrem Verständnis damit zu Gott machen würde. Dem hält Jesus entgegnen, daß in "eurem "Gesetz" steht "Ihr seid Götter". Und dies nennt Jesus dann auch noch "Gottes Wort" und sich selbst "Gottes Sohn". Eindeutig nennt er seinen Vater den Gott der Juden. Damit kann Deine Interpretation der "Kinder Satans" in Jesu johannischer Äußerung nicht die wirklich gemeinte sein.
Kayla schrieb:Hättest du Theologie studiert, würdest du das längst hier bekanntgegeben haben, um dich damit hervorzutun, das ist aber nicht der Fall und somit ist das eigentlich schon Beweis genug
Was für ein Beweis. Ich kenne einen Präastronautiker, der Theologie studiert hat, und der in der Szene recht bekannt ist, Initialen WJL, und der schreibt das nicht allüberall, um damit zu punkten. Nach Deiner Logik hat er damit bewiesen, nicht Theologie studiert zu haben. Darf ich diese logische Stringenz auch für Deine sonstigen Darlegungen veranschlagen? Wär doch ein bißchen Böse von mir, oder? Vielleicht war das eben von Dir aber ebenso ein bißchen Böse in seiner Unlauterkeit, ja?
Kayla schrieb:Es nützt dir nichts, bissig zu werden, denn wenn du deine Behauptungen nicht als bloßen subjektiven Müll deklarieren willst, dann musst du sie beweisen und nicht umgekehrt.
Schade, daß das nur für "die einen" gilt, nicht auch für "die anderen". Du bringst innerhalb der Auseinandersetzung mit anderen Standpunkten ne Menge recht kluge Gedanken und Argumentationsstränge, die ich sehr an Dir schätze. Aber leider bist Du bestimmten anderen wie Dir selbst dann doch nachgiebiger beim Hinterfragen und Belegen usw.

Pertti


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:45
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Wenn Gott allerdings anfängt alle Menschen, die ihren freien Willen benutzt haben und sich gegen ihn entschieden haben, umzubringen, dann ist er unendlich bösartiger, als wir Menschen es sein können.
Also das muß ich wirklich sagen: Super auf den Punkt gebracht. Freilich seh ich den Freien Willen generell außer Kraft gesetzt, wenn er dort unterbunden wird, wo er zu falschem, verderblichem Tun führt. Dann ist auch das Tun des Guten nicht mehr wirklich "frei". Quasi "Du bist frei zu tun, was ich für richtig halte", das ist nicht frei. Insofern seh ich Deine zunächst noch immer gelungen logische Beschreibung des "kleineren Übels" kritisch.

Pertti


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:46
...huh.

@perttivalkonen

Schon mal vom ersten Konzil von Nicäa gehört? Falls nicht empfehle ich dringend Aufarbeitung.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:47
@Freakazoid
ich glaube nicht, dass Gott will, dass sich die Religionen, wie Islam, Christentum und Judentum, die du nennst, gegenseitig verdammen.
Ich verurteile auch keinen Andersgläubigen. Erstens bin ich nicht Gott und stehe darum nicht als Richter über meinesgleichen.
Zweitens freue ich mich immer, wenn Menschan an Gott glauben, wie ich auch.
Drittens habe ich große Achtung für andere, die ihren Vätern treu bleiben, wie ich auch.
Viertens wurde mir eingeschärft, dass Gott alle Menschen gleich liebt, auch in den neueren Prophezeiungen.

Das Beispiel mit dem gehorsamen und dem ungehorsamen Sohn, das du ganz anschaulich für mich konstruierst, kommt allerdings in der Bibel bereits vor. Die Feier der Rückkehr des verlorenen Sohnes endet mit der Kundgabe, dass Gott als 'guter Hirte' lieber die 99 Schafe, die nicht vom Wege abirrten, in der Wüste zurücklässt, als das eine verlorene nicht zu suchen, usw. (Bzw. es ist in einem ähnlichen Kontext angefügt, ich habe gerade die Bibel nicht zur Hand.)

Aber ich könnte mir noch den Mund fusselig reden hier.

@Kayla
Dass ein Diskussionspartner, von dem du nichts weißt, jede Gelegenheit nutzen würde, um sich "hervorzutun", ist erstens Spekulation und zweitens unfreundlich.

Dass kein Theologe sich für die Wahrheit der Seite "diewarnung" ausgesprochen hätte, ist die Unwahrheit. Lesen bildet, und du hast offenbar die vielen zustimmenden Leserzuschriften dort nicht zur Kenntnis genommen. Du redest wesentlich besser über Dinge, die du studiert hast, als über solche, die dich nicht interessieren. Da haben auch wir anderen jeweils mehr davon.

...Im Gegensatz zur Esoterik, also nur Ausgewählten zugänglichen Weltanschauung, die du, @snafu und @GöttinLilif
hier schon seitenlang offtopic verbreiten, ist das Christentum 'katholisch', d. h. a l l g e m e i n zugänglich, und zwar rational, und für einfache Leute, z. B. die im realen Leben stehen. Und es ist auffallend menschenfreundlicher. Und toleranter.
Die Wahrheit bedarf nämlich selbst nicht der Toleranz, ihr Gegenteil aber umso mehr.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:47
@perttivalkonen

Mal im Ernst, was willst du eigentlich von mir ?
Geht es dir noch ganz gut mit dem was du da schreibst ?
Frech, unverschämt und anmaßend !
Gar nichts muss ich DIR beweisen !

Lies einfach, was ich schon alles auf den vielen vielen Seiten dieser Diskussion schrieb
oder lass es bleiben, eingehen werde ich auf deine unmögliche Art auf keinen Fall mehr,
somit nicht auf dein Geschreibsel eingehen !
Solltest du mit deinen Frechheiten nicht aufhören, werde ichs anderweitig unterbinden !


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:48
@zidane

Schon mal die Bibel mit antiken Bibeltexten aus der Zeit vor dem Nizäischen Konzil abgeglichen und die Unterschiede rausgesucht? Falls nicht empfehle ich dringend Aufarbeitung.

Und auf dem Konzil wurde keinerlei Bibelveränderung beschlossen oder durchgeführt. Nicht mal ein Kanon festgelegt.

Pertti


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:49
@natü
natü schrieb:z. B. die im realen Leben stehen. Und es ist auffallend menschenfreundlicher. Und toleranter
Das kann ich so nicht stehen lassen. Ich kenne Esoteriker.. die sind genauso, wenn nicht sogar noch humanistischer und toleranter wie fundamentale Gläubige.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

11.01.2013 um 20:50
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Was für ein Beweis. Ich kenne einen Präastronautiker, der Theologie studiert hat
Und ich kenne die Schreibweise eines Herrn Natü, welcher sich für die fragwürdige Website Die Warnung.net stark macht und als universale Wahrheit darstellt, ein seriöser Theologe würde sich damit bis auf die Knochen blamieren, das habe ich auch geschrieben. Natü´s Antwort tat ihr Übriges. Man kann die Bibel nicht mit biblischen Aussagen untermauern, oder ?
perttivalkonen schrieb:Aber leider bist Du bestimmten anderen wie Dir selbst dann doch nachgiebiger beim Hinterfragen und Belegen usw.
Ist vielleicht dein subjektiver Eindruck, ich bin jederzeit bemüht nach Möglichkeit auch stichhaltige Belege anzufügen. :)


melden
386 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Jakobsweg51 Beiträge
Anzeigen ausblenden