weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

19.01.2013 um 20:42
@snafu
snafu schrieb:der Mensch ist eingeschlafen, und begegnet seiner Seele, seinem zweiten Teil, seinem Du, seinem Leben, seiner Frau, seinem Körper, seiner Welt.
...
Erwacht er wieder, dann erkennt er seinen zweiten Teil IN sich selbst...
Wie siehst Du vor diesem Hintergrund folgenden Vers?
snafu schrieb: Gen 2,19 Gott, der Herr, formte aus dem Ackerboden alle Tiere des Feldes und alle Vögel des Himmels und führte sie dem Menschen zu, um zu sehen, wie er sie benennen würde
Was sind für Dich die Tiere in dieser Metapher? Was haben die Tiere mit dem zu tun: „dann erkennt er seinen zweiten Teil IN sich selbst“ ?
Oder ganz anders gefragt, wozu taucht die Beschreibung der Namensgebung innerhalb der Metapher von Adam und Eva auf, was haben die Tiere innerhalb der Metapher für eine Botschaft?

----------------------------------------
Die Kabbalah ist aus den Worten der Bibel heraus kreiert (Zuordnung von Zahlenwerten...) -> deshalb ergeben die Worte einen direkten und einen indirekten (verborgenen) Sinn.
Grundlage sind und bleiben die WORTE der Bibel.

Was ich nun nicht verstehe:
Wie es zu so gegensätzlichen Sinn kommen kann. Zum Beisp. wird in der Bibel die Schlange/Satan negativ bewertet, aus kabbalistischer Sicht jedoch NICHT(zumindest hast Du es nicht so dargestellt). Auch schriebst Du z.B.
snafu schrieb:Satan ist für mich nicht der Verleumder
Mit Jahwe ist es ähnlich. In der Bibel ist er salopp gesagt „der Gute“, aus Sicht der Kabb. wird er zumindest teilweise nicht so positiv gesehen, sondern z.B. so:
... ist Gott für mich... gleichzeitig der Kreator und der Zerstörer
.

Worauf ich hinaus wollte: Es besteht zwischen den direkten WORTEN der Bibel und der Auslegung der Kabb.(indirekte Worte der Bibel) ein sehr großer Widerspruch – da passt für mich etwas nicht, weil doch alles aus ein und dem selben Werk "rausgelesen" wurde.

Die Kabb. für sich genommen könnte ich driekt mal noch stimmig finden. Die Bibel für sich genommen finde ich ja sowieso stimmg. Jedoch bekomme ich Beide nicht zusammen.
Sie müssten doch aber zusammenzubringen sein, dürften sich NICHT widersprechen, oder? ... weil ja wie gesagt die Kabb. auf die Worte der Bibel aufbaut.

Wie siehst Du das?


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 09:14

Gen 2,19 Gott, der Herr, formte aus dem Ackerboden alle Tiere des Feldes und alle Vögel des Himmels und führte sie dem Menschen zu, um zu sehen, wie er sie benennen würde

Was sind für Dich die Tiere in dieser Metapher? Was haben die Tiere mit dem zu tun: „dann erkennt er seinen zweiten Teil IN sich selbst“ ?
Oder ganz anders gefragt, wozu taucht die Beschreibung der Namensgebung innerhalb der Metapher von Adam und Eva auf, was haben die Tiere innerhalb der Metapher für eine Botschaft?
die tiere zu bennen heisst ihnen nicht nur einen namen zu geben sondern sie auch zu charakterisieren. gott will das bewusstsein im menschen erwecken dass der mensch sich nicht als krone der schöpfung ansehen sollte sondern sich durch das bennen/charakterisieren der tiere auch respekt und verantwortung übernehmen lernt, ein bewusstsein dafür entwickelt.

durch das charaktersieren der einzelnen tiere erlangt der mensch auch eine gewisse macht über sie da er damit den tieren für sich einen sinn gibt/zuschreibt. warum das innerhalb von adam und eva als metapher vorkommt ist ganz einfach. adam und eva wurden von gott als menschen benannt und auch charakterisiert. durch die benennung der tiere soll uns das bewusst werden und durch die anwendung der benennung der tiere wird dies damit bestätigt.

der mensch bestätigt also dadurch seine eigene benennung/charakterisierung/namensgebung von gott indem er sich auch selbst benennt als mensch und auch das die wesensbetimmung von gott auf ihn zutrifft. also man kann sagen es ist zu deuten als versinnbildlichung der selbsterkenntniss und der verantwortung gegenüber den tieren sie so zu behandeln wie der mensch selbst behandelt werden möchte.

das ist meine interpretation :)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 09:19
@-Therion-
Danke :)
-Therion- schrieb:das ist meine interpretation
Alle Achtung ! - klingt sehr gut :)

Bin dennoch auch gespannt was snafu dazu meint.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 09:46
@-Therion-
-Therion- schrieb:also man kann sagen es ist zu deuten als versinnbildlichung der selbsterkenntniss und der verantwortung gegenüber den tieren sie so zu behandeln wie der mensch selbst behandelt werden möchte.
Diesbezüglich könnte man annhemen das diese Info beim Menschen, jedenfalls bei den meisten, denn Ausnahmen bestätigen ja bekannterweise die Regeln, noch nicht angekommen ist.


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 10:22
Dito - dass ist es achtet das Leben achtet diese Schöpfung, achtet die Natur. Welche Völker haben uns dass voraus?


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 11:23
@Tatra
Tatra schrieb:Welche Völker haben uns dass voraus?
Falls Du die "Naturvölker" meinst (ich finde deren Lebensweise übrigens auch um einiges besser als unsere), die gehen aber z.T. mit ihren HausTieren auch nicht immer gerade "zärtlich" um (zumindest was ich mal in einer Doku sah)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 13:33
@Optimist

Naturvölker töten aber jetzt nicht generell ihre Haustiere zum Spaß. Klar.. um den Göttern zu opfern, Initiationsriten durchzuführen oder um ihr Fleisch zu verzehren. Aber ansonsten wissen sie oftmals darum, das sie ihre Lebensgrundlage nicht unbesonnen vernichten dürfen bzw. ausbeuten. DAS haben sie uns "zivilisierten" Menschen voraus.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 13:51
@Gwyddion

mir ging es nicht um solche Sachen. Töten aus irgendwelchen Gründen ist ja okay.
Mir ging es um die Art der Haltung und des Umganges mit den lebenden Tieren, was z.T. jedenfalls ziemlich brutal und gar nicht einfühlsam wirkte.

Analog dazu wie eben manche kleine Bauern auch hierzulande mit ihren Nutztieren umgehen (von der Massentierhaltung will ich gar nicht erst reden) .

-> in enge Ställe gepfercht, zudem teilweise sogar "Einzelhaft", weil das Geld nicht für ein Zweittier aussreicht (dann sollen sie lieber die Tierhaltung sein lassen, meine Meinung).
Selbst wenn mehrere Tiere da sind, werden sie durch Wände getrennt (was sicher seine Gründe hat, aber für die Tiere ist es trotzdem eine Quälerei).
Sie bekommen außer zu den Futtergaben keinerlei Zuwendung von außen, sind eben wirklich nur Gefangende in Einzelhaft.

Bei den Naturvölkern sind es eben wieder andere Misstände, aber da konnte ich eben im Umgang mit ihren Tieren z.T. auch keine Tierliebe erkennen.

SOLCHE Sachen meine ich.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 13:56
@Optimist
Optimist schrieb:SOLCHE Sachen meine ich.
Jau.. ich allerdings auch. :D
Gwyddion schrieb:Aber ansonsten wissen sie oftmals darum, das sie ihre Lebensgrundlage nicht unbesonnen vernichten dürfen bzw. ausbeuten.
Was auch entsprechend die Haltung der Tiere mit einbezieht. Habe ich jedoch nicht explizit darauf hingewiesen..


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 14:02
@Gwyddion
Aber ansonsten wissen sie oftmals darum, das sie ihre Lebensgrundlage nicht unbesonnen vernichten dürfen bzw. ausbeuten.
..
Was auch entsprechend die Haltung der Tiere mit einbezieht.
Ja okay, darauf können wir uns einigen ;)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 14:54
snafu schrieb:
Gen 2,19 Gott, der Herr, formte aus dem Ackerboden alle Tiere des Feldes und alle Vögel des Himmels und führte sie dem Menschen zu, um zu sehen, wie er sie benennen würde

Optimist schrieb:
Was sind für Dich die Tiere in dieser Metapher? Was haben die Tiere mit dem zu tun: „dann erkennt er seinen zweiten Teil IN sich selbst“ ?
Oder ganz anders gefragt, wozu taucht die Beschreibung der Namensgebung innerhalb der Metapher von Adam und Eva auf, was haben die Tiere innerhalb der Metapher für eine Botschaft?
Hallo @Optimist
ich sehe das ähnlich wie Therion.

Der Mensch hat einen Tierkörper. Er unterscheidet sich in seiner Funktion der Fortpflanzung nicht von anderen Tieren. Aber der Mensch besitzt Verstand, was bei den Tieren fehlt. Ich seh die Tiere als die "in der Aussen-Welt erscheinende Hardware" des Menschen. Wir haben die Wesen der Tiere in uns verankert, um die Aspekte ihrer Eigenschaften in uns selbst zu erkennen.

Als Adam metaphorisch die Tiere benannte, gab er jedem Tier einen Namen. Ein WOrtsymbol. Mit diesem Akt wurde jedes Tier IN Adam (Mensch) bewusst gemacht.
Innen wie aussen.

In der Bibel steht dann weiter, dass der Mensch unter den Tieren keine Gefährtin fand, so dass der Herr die Frau aus der Seite,'Rippe' formte...

Entsprechend dazu lernt der kleine Mensch im Alter von zwei, drei Jahren, die Tiere und Dinge zu benennen. Die "Tiere" als Metapher für das Wahrnehmen seines eigenen Körpers, der ihm damit bewusst wird.
So sehe ich in den Tieren die hier gemeint sind, und die Trennung in Adam/Eva, das Bewusstwerden des Körpers. ("mein Fleisch, mein bein...")
Optimist schrieb:Die Kabbalah ist aus den Worten der Bibel heraus kreiert (Zuordnung von Zahlenwerten...) -> deshalb ergeben die Worte einen direkten und einen indirekten (verborgenen) Sinn.
Grundlage sind und bleiben die WORTE der Bibel.
Nein, in meinem Verständnis ist es eher umgekehrt. Die Kabalah ist, Auf den Punkt gebracht, die 10 Zahlen. Aus den Zahlen entstehen die Worte. So ist meine kabalistische Betrachtungsweise, bzw habe ich das für mich daraus erkannt.
Was ich nun nicht verstehe:
Wie es zu so gegensätzlichen Sinn kommen kann. Zum Beisp. wird in der Bibel die Schlange/Satan negativ bewertet, aus kabbalistischer Sicht jedoch NICHT(zumindest hast Du es nicht so dargestellt). Auch schriebst Du z.B.
Es ist nicht so, dass ich irgendeine "kabalistische Schule" vertrete. Alles was ich schreibe, ist nur meine Sichtweise. Die sich aus meinem Verständnis heraus ergibt.
Mit Jahwe ist es ähnlich. In der Bibel ist er salopp gesagt „der Gute“, aus Sicht der Kabb. wird er zumindest teilweise nicht so positiv gesehen, sondern z.B. so:

... ist Gott für mich... gleichzeitig der Kreator und der Zerstörer
Ich bin nicht sicher ob man es die "Sicht der Kabalah" nennen kann, vllt eher, durch die Kabalah erkannt... ;)
Worauf ich hinaus wollte: Es besteht zwischen den direkten WORTEN der Bibel und der Auslegung der Kabb.(indirekte Worte der Bibel) ein sehr großer Widerspruch – da passt für mich etwas nicht, weil doch alles aus ein und dem selben Werk "rausgelesen" wurde.
Es ist nur meine Interpretation, nach meinem Verstehen.
Optimist schrieb:Sie müssten doch aber zusammenzubringen sein, dürften sich NICHT widersprechen, oder? ... weil ja wie gesagt die Kabb. auf die Worte der Bibel aufbaut.
hmm.... sie widersprechen sich auch nicht... wie soll ich sagen, ein Widerspruch kann nur in der Dualität erscheinen.
Es gibt in einer Einheit keinen Widerspruch, weil da nichts ist, was sich widersprechen könnte. Es geht im Grunde genommen um zwei Kräfte, die eine ist. Die Werdende und die Zurückziehende. Gott/Satan.

Es ist eher so, die Worte der Bibel sind "kabalistisch gebaut".

sind nur meine Gedanken dazu. lieben Gruß


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 15:11
Hallo @snafu

Ja, auch eine sehr gute Erklärung von Dir zu meiner Frage
Optimist schrieb:Was sind für Dich die Tiere in dieser Metapher?
:)
---------------------------------------------------------
Was ich nun nicht verstehe:
Wie es zu so gegensätzlichen Sinn kommen kann. ...
->s:
Es ist nicht so, dass ich irgendeine "kabalistische Schule" vertrete. Alles was ich schreibe, ist nur meine Sichtweise. ...
Ich meinte mit meiner Frage auch im Grunde nur DEINE Sichtweise, welche mir widersprüchlich erscheint (hatte es zu ungenau ausgedrückt).

Aber gut, Du siehst es also so:
snafu schrieb:hmm.... sie widersprechen sich auch nicht... wie soll ich sagen, ein Widerspruch kann nur in der Dualität erscheinen.
Es gibt in einer Einheit keinen Widerspruch, weil da nichts ist, was sich widersprechen könnte. Es geht im Grunde genommen um zwei Kräfte, die eine ist. Die Werdende und die Zurückziehende. Gott/Satan.
Da muss ich trotzdem noch mal einwenden:
In der Bibel sind die beiden Kräfte/Gegenpole (Gott/Satan) eben KEINE Einheit.
Doch Du machst sie aus Deiner kabbalistisch Sichtweise heraus zu einer Einheit ... mmh ;)

Aber vielen Dank für Deine Erklärung und auch lieben Gruß :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 15:16
@Optimist
Optimist schrieb:Mit Jahwe ist es ähnlich. In der Bibel ist er salopp gesagt „der Gute“, aus Sicht der Kabb. wird er zumindest teilweise nicht so positiv gesehen, sondern z.B. so:
Stimmt doch überhaupt nicht, z.B. im A.T. ist er ein gewaltätiger und mordender Gott, wie kann man nur so blind sein und das nicht erkennen ? Und er ist nach dem N.T. auch nicht der richtige Gott Abrahams. Joh. 8:44

Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 15:25
@Optimist
Kayla schrieb: Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.
@Kayla hat damit absolut recht. Wer Augen hat, der sehe, wer Ohren hat der höre, wer des Fühlens mächtig ist, der fühle ..... und zwar das richtige.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 16:32
@Kayla
Kayla schrieb:"Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. ..."
Diese Stelle interpretieren sehr viele - auch Theologen - ganz anders und Du weißt sicher auch wie, oder? Zumindest NICHT, dass sie Jahwe zum Vater haben, sondern Satan...
Kayla schrieb:Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.
Das wird in der Bibel über Satan gesagt. Deshalb interpretieren es eben Viele, dass "sie" Satan als geistigen "Vater" haben und eben NICHT Jahwe zum "geistigen Vater"

Aber kann ja schließlich jeder sehen wie er will ;)
GöttinLilif schrieb: Wer Augen hat, der sehe, wer Ohren hat der höre, wer des Fühlens mächtig ist, der fühle ..... und zwar das richtige.
Auch richtig.
Nur ist es eben alles Auffassungssache wie ich gerade schrieb - jeder sieht es auf seine Weise - weil die Bibel eben aus verschiedenen Blickwinkeln gesehen werden kann.

snafu sieht sie z.B. aus kabbalistischer Sicht ;)

Deshalb finde ich, kann kein Mensch, welcher nicht gerade den HG hat, von sich sagen, er sieht
GöttinLilif schrieb:das richtige
:)

Das ist - wie immer - nur meine bescheidene Meinung und ich lasse Euch gerne Eure Meinung ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 16:34
@Optimist
Optimist schrieb:Diese Stelle interpretieren sehr viele - auch Theologen - ganz anders und Du weißt sicher auch wie, oder? Zumindest NICHT, dass sie Jahwe zum Vater haben, sondern Satan...
JHWE ist Satan, wußtest du das nicht ?


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 16:36
@Kayla
Kayla schrieb:JHWE ist Satan, wußtest du das nicht ?
Nein :D Habe ich hier drin noch nie gehört ;)


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 16:37
Kayla schrieb:JHWE ist Satan, wußtest du das nicht ?
Hm ,
und warum spricht die Bibel ihn dann nicht direkt als Satan an ?
Warum auf solchen Umwegen dann ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 16:37
@Optimist
Optimist schrieb:Nein :D Habe ich hier drin noch nie gehört
Wurde auf Allmy schon sehr oft gepostet. Gott/Satan sind eins.


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

20.01.2013 um 16:40
Kayla:
Kayla schrieb:Wurde auf Allmy schon sehr oft gepostet. Gott/Satan sind eins.
Du weißt aber schon, dass ich das vorhin ironisch meinte?

@Nesca
Nesca schrieb:Hm ,
und warum spricht die Bibel ihn dann nicht direkt als Satan an ?
Warum auf solchen Umwegen dann ?
Hey, das ist ja eine sehr gute Frage. Bin mir aber sicher Kayla weiß darauf eine plausible Antwort (ist jetzt NICHT ironisch gemeint)


melden
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden