weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

22.03.2013 um 11:54
@so-ist-es
Danke Dir, sehr interessant und aufschlussreich :)
Hölle“ Gehinnom, 2007
Mit dem Ausdruck Hölle wurden (manchmal bis in die Gegenwart) das griechische Hades und Gehenna übersetzt. Martin Luther übersetzte beispielsweise Hades fünfmal mit ‚Hölle‘ (u. a. Mat. 16,18), außerdem zweimal mit ‚Toten‘, zweimal mit ‚Totenwelt‘, einmal mit ‚sein Reich‘. Geenna übersetzte Luther achtmal mit ‚Hölle‘ (u. a. Mat. 5,22,29,30; 18,9; Mk 9,43,45) und viermal mit ‚höllisch‘.

Neuere Bibelübersetzungen gehen von dieser Vereinheitlichung meist wieder ab und übersetzen Hades oder Scheol mit ‚Totenwelt‘, ‚Unterwelt‘, ‚Grab‘, ‚Gruftreich‘ oder ähnlich, behalten aber ‚Hölle‘ als Übersetzung von Geenna bei.

Der Hades des Neuen Testaments ist die griechische Übersetzung des hebräischen Begriffs Scheol aus dem Alten Testament (Ap. 2,27, Ps. 16,10). Im Hades oder Scheol passiert nach Aussagen des biblischen Buches Kohelet allerdings nichts: „Kein Tun ist, noch Berechnung, noch Erkenntnis, noch Weisheit im Sheol, wohin du gehen musst“ (Pred. 9,10; nach Buber), und „die Toten aber, sie erkennen nichts, und kein Lohn ist ihnen noch weiterhin, denn vergessen ist ihr Gedenken“ (Pred. 9,5[6]). „Der Herr tötet und macht lebendig; er führt in den Scheol hinab und führt herauf“ (1. Samuel 2,6). Dieser Tod ist eine Folge der Sünde Adams (Röm 6,23).

Geenna (oder Gehenna) ist eine Ortsbezeichnung. Es entstammt der hebräischen Sprache und bedeutet ‚Schlucht von Hinnom‘ (Ge-Hinnom). Diese Schlucht kann unterhalb von Jerusalem bis heute besichtigt werden. Zu alttestamentlicher Zeit wurden hier laut Bibel bei kultischen Handlungen dem Ammoniter-Gott Moloch Kinder geopfert (2. Könige 23,10). Diese Praxis wurde von den Israeliten unter der Regentschaft Salomos im 10. Jh. v. Chr. und des Königs Manasse im 7. Jh. v. Chr. in Krisenzeiten weitergeführt bis in die Zeit des babylonischen Exils (6. Jh. v. Chr.). Der Prophet Jeremia, der diesen Brauch scharf verurteilte, nannte dieses Tal „Schlucht der Umbringung“ (Jer. 7,31-32; 19,5-9). Gehenna wurde später zu einer zentralen Müllhalde, unter anderem um eine Wiedereinführung solcher Bräuche zu verhindern. Nach Ansicht mancher Forscher wurden zu Zeiten von Jesus Christus an diesem Ort auch die Leichen von Gesetzesübertretern nach ihrer Hinrichtung verbrannt. Die Vorstellung von brennenden Menschenleichen inspirierte demnach jüdische, wie danach auch christliche Theologen, hier ein Bild für die „Hölle“ zu sehen.

Der Feuersee oder auch feuriger Pfuhl (als Bild für den zweiten Tod) nach dem letzten Gericht in der Offenbarung des Johannes (Kapitel 19,20 und 20,10-15) wird zwar nicht mit dem deutschen Wort Hölle übersetzt, aber doch von einigen damit (insbesondere der Gehenna) gleichgesetzt. In diesen Feuer- und Schwefelsee werden zunächst das „wilde Tier“ und der „falsche Heiland“ geworfen, dann auch der Satan. Dort werden sie für „die Äonen der Äonen“ gequält werden (in den meisten deutschen Übersetzungen ‚von Ewigkeit zu Ewigkeit‘, nach mancher Ansicht weist „Äon“ im Grundtext jedoch auf ‚begrenzte Zeit‘ hin, Offb. 20,10; zur Kontroverse siehe Äon (Theologie)). Letztlich werden alle diejenigen in den Feuersee geworfen, die nicht im Buch des Lebens stehen, auch der Tod und der von den Toten entleerte Hades (Off. 20,13-14[7]). Über die Dauer wird aber keine Aussage getroffen. Theologen, die die Allaussöhnung vertreten, gehen von einem Ende dieses Zustands aus, denn nach dem Abschluss aller Äonen werde auch dieser Tod, als letzter aller Feinde Gottes, unwirksam gemacht (1. Kor. 15:26).


Wikipedia: Hölle


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.03.2013 um 12:00
@Optimist
so-ist-es schrieb:Geenna (oder Gehenna) ist eine Ortsbezeichnung. Es entstammt der hebräischen Sprache und bedeutet ‚Schlucht von Hinnom‘ (Ge-Hinnom). Diese Schlucht kann unterhalb von Jerusalem bis heute besichtigt werden. Zu alttestamentlicher Zeit wurden hier laut Bibel bei kultischen Handlungen dem Ammoniter-Gott Moloch Kinder geopfert (2. Könige 23,10). Diese Praxis wurde von den Israeliten unter der Regentschaft Salomos im 10. Jh. v. Chr. und des Königs Manasse im 7. Jh. v. Chr. in Krisenzeiten weitergeführt bis in die Zeit des babylonischen Exils (6. Jh. v. Chr.). Der Prophet Jeremia, der diesen Brauch scharf verurteilte, nannte dieses Tal „Schlucht der Umbringung“ (Jer. 7,31-32; 19,5-9). Gehenna wurde später zu einer zentralen Müllhalde, unter anderem um eine Wiedereinführung solcher Bräuche zu verhindern. Nach Ansicht mancher Forscher wurden zu Zeiten von Jesus Christus an diesem Ort auch die Leichen von Gesetzesübertretern nach ihrer Hinrichtung verbrannt. Die Vorstellung von brennenden Menschenleichen inspirierte demnach jüdische, wie danach auch christliche Theologen, hier ein Bild für die „Hölle“ zu sehen.
Gutes Beispiel für gestörte Vorstellungen im Bezug auf die Vernichtung eingebildeter und tatsächlicher Feinde. Was dann wahrscheinlich auch noch den angeblichen Willen Gottes darstellen und wiedergeben soll.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2013 um 23:31
@Optimist
Ok, was soll da stehen wegen einem Streit zwischen Gott und wem ?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2013 um 23:36
Für alle neu hinzugekommenen Leser:
Fortführung eines Themas aus einem anderen Faden, den hier:
Diskussion: Sollten die Menschen Gott spielen? (Beitrag von Optimist)

Also jetzt ganz grob und sinngemäß, so wie ich es rausgelesen habe (ist aber auch schon eine Weile her) und vielleicht kann mir da auch @pere_ubu etwas helfen, er kennt sich ja auch gut aus:

Satan hat sich gegen Gott aufgelehnt, weil er selbst gerne wie Gott sein wollte, angebetet werden wollte...
Weiterhin hat er unterstellt, dass die Menschen sehr wohl genauso gut OHNE Gott zurecht kommen können, ihn also NICHT brauchen.

Gehst Du bis hier her erst mal mit, oder wie siehst Du das?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2013 um 23:41
@Optimist
Optimist schrieb:Weiterhin hat er unterstellt, dass die Menschen sehr wohl genauso gut OHNE Gott zurecht kommen können, ihn also nicht brauchen.
Das ist eine spezielle Sichtweise der ZJ ,keine Ahnung wo sie sich in der Bibel drauf berufen.
Satan hat sich gegen Gott aufgelehnt , so auch nur meine Meinung, weil er einer freien Entscheidung nicht zustimmen wollte die Gott den Menschen gewähren wollte.
Sonst wäre es auch Sinnlos all das Leid zuzulassen wenn der Mensch kein Entscheidungsfreiheit hätte,entsprechend zu reagieren und damit beurteilt werden kann im Hinblick auf sein späteres Dasein


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2013 um 23:47
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Das ist eine spezielle Sichtweise der ZJ ,keine Ahnung wo sie sich in der Bibel drauf berufen.
Okay. Dann müssten wir wirklich mal auf pere warten, dann möchte ich auch, dass er mir die
Stelle zeigt.
Satan hat sich gegen Gott aufgelehtn , so auch nur meine Meinung, weil er einer freien Entscheidung nicht zustimmen wollte die Gott den Menschen gewähren wollen.
Du meinst also, Satan wollte nicht, dass die Menschen Entscheidungsfreiheit bekommen?
Wo geht DAS aus der Bibel hervor, dass Satan das nicht wollte?

Und warum sollte Satan das nicht wollen, was hätte er davon, wenn die Menschen Marionetten wären und vor allem Marionetten von WEM? -> von Gott oder von Satan?
Sonst wäre es auch Sinnlos all das Leid zuzulassen wenn der Mensch kein Entscheidungsfreiheit hätte,entsprechend zu reagieren und damit beurteilt werden kann im Hiblick auf sein späteres Dasein
Dem stimme ich zu.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2013 um 23:59
@Optimist
Du Meinst also, Satan wollte nicht, dass die Menschen Entscheidungsfreiheit bekommen?
Wo geht DAS aus der Bibel hervor, dass Satan das nicht wollte?
Und Warum sollte er das nicht wollen, was hätte er davon, wenn die Menschen Marionetten wären und vor allem Marionetten von WEM? -> von Gott oder von Satan?
Zum Vorherdasein bzw Präexistenz gibt es keine direkte Aussage in der Bibel.
Marionetten von Gott,Satan war zuvor ein Geistwesen im Himmel,ehe es zu dem Sturz aus dem Himmel kam,weshalb er gefallen ist sagt die Bibel nur , er wollte sich über Gott stellen,anscheinend versprach er sich davon was.
Möglicherweise hatte er selber Angst als Mensch auf die Erde zu kommen wie Jesus


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:02
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Zum Vorherdasein bzw Präexistenz gibt es keine direkte Aussage in der Bibel.
Hmm, dann können wir auch auf DIESER Grundlage nicht darüber diskutieren, weil das dann Spekulation ist.
so-ist-es schrieb:Marionetten von Gott,
Du meinst, Satan wollte, dass die Menschen Marionetten von Gott werden? Warum sollte er das wollen, was macht das für einen Sinn (FÜR Satan)
so-ist-es schrieb:Satan war zuvor ein Geistwesen im Himmel,ehe es zu dem Sturz aus dem Himmel kam,weshalb er gefallen ist sagt die Bibel nur , er wollte sich über Gott stellen,anscheinend versprach er sich davon was.
Hier stimme ich wieder mit Dir überein.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:05
@Optimist
Optimist schrieb:Du meinst, Satan wollte, dass die Menschen Marionetten von Gott werden? Warum sollte er das wollen, was macht das für einen Sinn (FÜR Satan)
Ich hatte noch einen Satz ergänzt aus dem der Grund hervor gehen könnte.
Das ist aber wieder nicht in der Bibel , du willst ja nur Bibelstellen diskutieren was ja auch in dem Zusammenhang des Themas in Ordnung ist

Interessant wäre ein Thread, was nicht in der Bibel steht


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:10
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:du willst ja nur Bibelstellen diskutieren was ja auch in dem Zusammenhang des Themas in Ordnung ist
Ja richtig ich möchte nur anhand der Bibel das alles diskutieren. Natürlich können auch Meinungen und Schlussfolgerungen einfließen, aber diese kann ich dann nicht als Fakten für den weiteren Diskussionsverlauf anerkennen.
so-ist-es schrieb:er wollte sich über Gott stellen,anscheinend versprach er sich davon was.
Möglicherweise hatte er selber Angst als Mensch auf die Erde zu kommen wie Jesus
Nein, das kann ich mir als Grund gar nicht vorstellen. Er war ja ein Engel und als solcher hatte er nicht zu befürchten ein Mensch zu werden.

Ich denke wie gesagt (weiß im Moment leider nicht, inwieweit es aus der Bibel hervorgeht), er wollte auch wie Gott angebetet werden, es war seine Eitelkeit.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:11
Nachtrag dazu:
so-ist-es schrieb:Möglicherweise hatte er selber Angst als Mensch auf die Erde zu kommen wie Jesus
Jesus war lt. Bibel kein Engel, sondern ein Geistwesen was schon immer beim Vater war.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:15
@Optimist
Optimist schrieb:Jesus war lt. Bibel kein Engel, sondern ein Geistwesen was schon immer beim Vater war.
Ja schon, bloß was ist ein Engel, was steht wirklich darüber in der Bibel.
Satan ist auch ein Geistwesen,von daher, spricht nichts dagegen auch auf die Erde zu kommen als Mensch , Jesus hat es ja gezeigt . daß es so geschah.
Oder sind nicht beide für dich Geistwesen,also jetzt vor Jesu Geburt auf Erden


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:22
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:bloß was ist ein Engel, was steht wirklich darüber in der Bibel.
Engel sind Geschöpfe, also von Gott geschaffen (genau wie wir Menschen).

Jesus hingegen ist kein Geschöpf, sondern ein Geistwesen was schon immer da war - von Anfang an.
Jesus ist im Gegensatz zu den Geschöpfen geboren/gezeugt worden.
so-ist-es schrieb:Satan ist auch ein Geistwesen,
Geistwesen ja, aber er war ein Engel.
Die Menschen sind aber nur Deiner Meinung nach mal Geistwesen gewesen. So wie ich die Bibel verstehe, fingen sie erst nach ihrer Schöpfung im Paradies an zu existierten und dieses Paradies war nicht im Himmel, sondern auf der Erde (Garten Eden).
von daher, spricht nichts dagegen auch auf die Erde zu kammen als Mensch
Doch.
Engel, auch "gefallene Engel" werden nie zu Menschen. Satan ist auch hier auf der Erde nach wie vor ein Geistwesen (lt. Bibel).
so-ist-es schrieb:Jesus hat es ja gezeigt . daß es so geschah.
Jesus ist die einzige Ausnahme, dass ein Geistwesen zu einem Menschen wurde. Aber wie gesagt, er ist eben auch kein Geschöpf und kein Engel, sondern hat eine Sonderstellung unter den übrigen Geistwesen.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:38
@Optimist
Optimist schrieb:Jesus hingegen ist kein Geschöpf, sondern ein Geistwesen was schon immer da war - von Anfang an.
Jesus ist im Gegensatz zu den Geschöpfen geboren/gezeugt worden.
Gott der Vater über seinen Sohn

Psalm 2
6 »Ich aber habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion.«

7 Kundtun will ich den Ratschluss des HERRN. Er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.

8 Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum.

9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen.«

10 So seid nun verständig, ihr Könige, und lasst euch warnen, ihr Richter auf Erden!

11 Dienet dem HERRN mit Furcht und küsst seine Füße mit Zittern,

12 dass er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Wohl allen, die auf ihn trauen!

Deshalb sagte Paulus und Petrus
Apg 13,33 dass Gott sie uns, ihren Kindern, erfüllt hat, indem er Jesus auferweckte; wie denn im zweiten Psalm geschrieben steht (Psalm 2,7): »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt.«

Hebr 1,5 Denn zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt (Psalm 2,7): »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt«? Und wiederum (2.Samuel 7,14): »Ich werde sein Vater sein und er wird mein Sohn sein«?

Wenn Jesus gezeugt wurde kann er nicht schon ewig existiert haben


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:43
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Wenn Jesus gezeugt wurde kann er nicht schon ewig existiert haben
Gut, über das "schon ewig" lässt sich streiten. Auf alle Fälle geht aus der Bibel hervor, dass Jesus schon bei seinem Vater war, BEVOR er als Mensch auf die Erde geschickt wurde und zwar als Geistwesen.
Gehst du hier mit?
so-ist-es schrieb:Hebr 1,5 Denn zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt (Psalm 2,7): »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt«? Und wiederum (2.Samuel 7,14): »Ich werde sein Vater sein und er wird mein Sohn sein«?
Das mit der Zeugung könnte man vielleicht auch so sehen: er wurde als der Mensch Jesus in Maria gezeugt (durch den heiligen Geist)

Dieses "zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt..." fasse ich so auf:
Das soll u.a. beweisen, dass Jesus KEIN Engel war und ist.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:52
@Optimist
Optimist schrieb:Gut, über das "schon ewig" lässt sich streiten. Auf alle Fälle geht aus der Bibel hervor, dass Jesus schon bei seinem Vater war, BEVOR er als Mensch auf die Erde geschickt wurde und zwar als Geistwesen.
Gehst du hier mit?
Ja sicher ich zweifle diese Stelle nicht an,Satan war auch schon existent ehe die Erde geschaffen wurde,beide waren da.
Optimist schrieb:Das mit der Zeugung könnte man vielleicht auch so sehen: er wurde als der Mensch Jesus in Maria gezeugt (durch den heiligen Geist)
luk 1

33 und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben.

34 Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Mann weiß?

35 Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.

Der Höchste spielte da sicher eine Rolle bei,
Gut, da komme ich jetzt nicht weiter mit Bibelstellen
Warten wir mal auf den Streit bei Gott und Satan


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 00:59
@so-ist-es
Gut, über das "schon ewig" lässt sich streiten. Auf alle Fälle geht aus der Bibel hervor, dass Jesus schon bei seinem Vater war, BEVOR er als Mensch auf die Erde geschickt wurde und zwar als Geistwesen.
Gehst du hier mit?

->
Ja sicher ich zweifle diese Stelle nicht an,Satan war auch schon existent ehe die Erde geschaffen wurde,beide waren da.
Aber Satan wurde zusammen mit allen übrigen Engeln geschaffen. Jesus war sicher schon eher da als Satan.
Denn es heißt doch: "Im Anfang war das Wort..." -> er war also demnach schon immer da.
so-ist-es schrieb:35 Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.
Genau, das meinte ich mit der Zeugung :)
so-ist-es schrieb:Der Höchste spielte da sicher eine Rolle bei,
Ja mit Sicherheit, denn nur der Vater (also der Allmächtige) hat ja den HG und kann diesen auch schicken usw.

So, jetzt muss ich erst mal mit meinem Hundi raus :)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 01:10
@Optimist
Optimist schrieb:er war also demnach schon immer da.
Biblisch nicht richtig
Kol 1,15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.
Er wurde geboren,allerdings vor der Schöpfung.
Er war der Erste wo ein Erster ist sind auch Zweite usw . sonst müßte es heißen Einziggeborener vor der Schöpfung .
Interessant ist auch noch , der Zusatz in johannes 1



3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht,



was gemacht ist.


Der Zusatzt wäre überflüssig wenn es nicht auch etwas gegeben hat was NICHT gemacht ist (durch Jesus)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 01:13
@Optimist
Das ist eine spezielle Sichtweise der ZJ ,keine Ahnung wo sie sich in der Bibel drauf berufen.

Okay. Dann müssten wir wirklich mal auf pere warten, dann möchte ich auch, dass er mir die
Stelle zeigt.
Weiterhin hat er unterstellt, dass die Menschen sehr wohl genauso gut OHNE Gott zurecht kommen können, ihn also nicht brauchen.


Das ist eine spezielle Sichtweise der ZJ ,keine Ahnung wo sie sich in der Bibel drauf berufen.
natürlich behauptete die schlange, der drachen gegenüber eva ,dass gott und sein gebot ( es war ja damals nur eins ) überflüssig und gelogen sei, dass sie auch ohne nicht sterben würden , folglich sagte er nichts anderes ,als das gott überflüssig und sogar ein lügner wäre und sie ihn nicht brauchen würden.



(1. Mose 3:4) . . .Darauf sprach die Schlange zur Frau: „Ihr werdet ganz bestimmt nicht sterben.

klare lüge ,klare irreführung der schöpfung.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 01:58
@pere_ubu
Danke fürs Raussuchen :)

@so-ist-es
Weiterhin hat Satan unterstellt, dass die Menschen sehr wohl genauso gut OHNE Gott zurecht kommen können, ihn also nicht brauchen.

--->
(1. Mose 3:4) ". . .Darauf sprach die Schlange zur Frau: „Ihr werdet ganz bestimmt nicht sterben."

natürlich behauptete die schlange, der drachen gegenüber eva ,dass gott und sein gebot ( es war ja damals nur eins ) überflüssig und gelogen sei, dass sie auch ohne nicht sterben würden , folglich sagte er nichts anderes ,als das gott überflüssig und sogar ein lügner wäre und sie ihn nicht brauchen würden.

klare lüge ,klare irreführung der schöpfung.
Ist Dir das vorerst Beweis genug für meine Aussage oben? Wenn ja, könnten wir an dieser Stelle dann weiter machen bezüglich des Exempels was statuiert werden musste.

pere, hast Du diesbezüglich dann zufällig auch noch Bibelstellen?
----------------------------------------------------------------------------
er war also demnach schon immer da.

--->
Biblisch nicht richtig

Kol 1,15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.
Das lässt sich nun auch anders interpretieren ;) und zwar so:

Jesus war der Erste, welcher ALS Mensch geboren wurde. Evtl. ist hier mit diesem "Geboren worden" sogar die "geistige Wiedergeburt" oder Auferstehung gemeint?

Wie auch immer, Jesus ist also der Erste. Es werden "seinem Beispiel" noch weitere Geschöpfe (Menschen) nachfolgen, welche wiedergeboren werden (nach dem jüngsten Gericht).

Dass es um geistige Wiedergeburt geht, zeigen mir im Grunde diese Verse aus Kol.1:
3 Wir danken dem Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus allezeit, ...
5 wegen der Hoffnung, die für euch aufgehoben ist in den Himmeln, von welcher ihr zuvor gehört habt in dem Worte der Wahrheit des Evangeliums,
12 danksagend dem Vater, der uns fähig4 gemacht hat zu dem Anteil am Erbe der Heiligen in dem Lichte,
13 der uns errettet hat aus der Gewalt der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe, 14 in welchem wir die Erlösung haben, die Vergebung der Sünden;
Und gleich danach kommt Dein Zitat:
15 welcher das Bild des unsichtbaren Gottes ist, der Erstgeborene aller Schöpfung.
Und hier kommt eigentlich noch mal die Bestätigung meiner Vermutung, dass es um die Wiedergeburt geht:
18 ... welcher der Anfang ist, der Erstgeborene aus den Toten, auf daß er in allem den Vorrang habe;
-----------------------------------------
so-ist-es schrieb:Er wurde geboren, allerdings vor der Schöpfung.
Er war der Erste wo ein Erster ist sind auch Zweite usw . sonst müßte es heißen Einziggeborener vor der Schöpfung .
DAS hat also - wie es scheint - nichts in DEM Sinne zu tun, wie Du es offensichtlich gemeint hast. Und mit "den Zweiten" sind die Menschen gemeint.
Interessant ist auch noch , der Zusatz in johannes 1
3 Alle Dinge sind durch dasselbe (Jesus) gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht,
was gemacht ist.

Der Zusatzt wäre überflüssig wenn es nicht auch etwas gegeben hat was NICHT gemacht ist (durch Jesus)
Du meinst also, es gibt AUCH etwas, was NICHT gemacht ist (durch Jesus)? Was sollte das sein?

Also ich fasse diesen Spruch lediglich so auf, dass einfach nur gesagt wird, dass Jesus (im Auftrag Gottes, oder zusammen mit ihm) ALLES geschaffen hat - wirklich ALLES.

Und WAS wolltest Du mit DIESEM Bibelvers iim Zusammenhang mit unserem jetzigen Thema belegen?


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Piusbruderschaft12 Beiträge
Anzeigen ausblenden