weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 19:29
@Kayla
Kayla schrieb:Hallo, Erde an Optimist: " Hier gibt es keinen Idealzustand !"
Weiß ich... ist mir aber für meine Metapher schnurz :D


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 19:32
@Optimist
Optimist schrieb:Weiß ich... ist mir aber für meine Metapher schnurz
Das ist mir auch klar und deshalb taugt diese Metapher auch nicht, um einen Idealzustand zu beschreiben, weil es diesen eben nicht gibt, nicht mal in der inspirierten Bibel.:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 19:33
@Kayla
okay, Du erkennst meine Metapher nicht an, belassen wir es dabei ;)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 19:47
Etta schrieb:Da Gott sein Wort hält wird solch ein Einschlag wie zur Zeit der Dinos nicht mehr geben.
Und wie wird dann das Reich Gottes eingeläutet? Laut Jesus sind daran doch auch Naturkatastrophen beteiligt :D


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 20:04
@Cricetus
Cricetus schrieb:Und wie wird dann das Reich Gottes eingeläutet? Laut Jesus sind daran doch auch Naturkatastrophen beteiligt :D
Hiermit fängt es an

Offenbarung 8


4 Und der Rauch des Räucherwerks stieg mit den Gebeten der Heiligen von der Hand des Engels hinauf vor Gott.

5 Und der Engel nahm das Räuchergefäß und füllte es mit Feuer vom Altar und schüttete es auf die Erde. Und da geschahen Donner und Stimmen und Blitze und Erdbeben.

Die ersten sechs Posaunen

6 Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen hatten sich gerüstet zu blasen.

7 Und der erste blies seine Posaune; und es kam Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, und fiel auf die Erde; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:30
Für mich ist Satan kein "rivalisierender" Gott, denn er stellt Gottes Macht und Autorität nicht in Frage.
Natürlich weiß er dass er keine Chance gegen Gott hat. Gottes Autorität hat er jedoch dennoch
angezweifelt (sh. Adam und Eva) und er tritt als Rivale Gottes auf (nach dem Motto: "David gegen Goliat" :D ).
(Offenbarung 12:12)... da satan mit grosser wut kommt,und er genau weiss ,dass ihm nur wenig zeit noch bleibt...
Genau, Satan bleibt wenig Zeit...
... zu beweisen, dass die Menschheit OHNE Gott auskommt, dass sie angeblich die Gebote Gottes nicht beachten muss ...
-> DAS wollte Satan ja den ersten Menschen (Adam und Eva) weismachen.


Satan (oder die Menschheit selbst) hätte jahrhundertelang die Möglichkeit gehabt, zu beweisen, dass die Menschen auch ohne Gott fähig sind, optimale und perfekte Gesellschaftssysteme aufzubauen, wo kein einziger Mensch und kein Tier leiden müsste.
Aber Satan bzw. die Menschheit hat es vergeigt, bzw. bis jetzt noch nicht geschafft und wird vorraussichtlich auch nicht schaffen können...
... es sei denn es passiert ein Wunder bei dem der Geist der Menschen "runderneuert" wird ;)

---------------------------------------------

Mein Fazit aus dieser Diskussion:

Ich glaube das Exempel was statuiert werden soll/muss beeinhaltet:
- Wir sollen unsere eigenen Erfahrungen machen

- Wir sollen entscheiden, ob wir den Lügen von Satan glauben, oder lieber auf Gott/Jesus vertrauen.

- Wenn es auch nicht explizit in der Bibel gesagt wird, dass Gott etwas zu "beweisen" hatte, so geht es für mich aus dem Kontext hervor, dass man es so ungefähr sehen könnte.

Ist für mich so ungefähr mit dem zu vergleichen:
Ein Kind gerät unter schlechten Einfluss (in eine Gang...). Es begeht Straftaten, lebt unvernünftig ...
-->
Es hat sich von seinen Eltern losgesagt, hört nicht mehr auf deren gutgemeinten Ratschläge und Warnungen. Es richtet sich nur noch nach dieser Gang und sucht DORT seinen Halt und
Geborgenheit.

Nun könnten die Eltern dagegen einschreiten. Aber das würde NICHTS nützen, es würde nur das
Gegenteil bewirken - das Kind würde sich noch weiter entfernen.

Sie müssen also das Kind gewären lassen, ja sogar leider "fallen lassen".
Erst wenn das Kind "ganz unten" ist, nicht mehr weiter weiß, hat es die Möglichkeit, einsehen zu
können, dass es Hilfe braucht.
Erst in dieser Phase sieht es, dass es Hilfe braucht. Diese Hilfe könnte ein Psychologe sein, kann aber auch durch die Eltern kommen - je nachdem was das Kind besser annimmt.

Jetzt haben also die Eltern eine tatsächliche Chance ihrem Kind zu helfen, es aufzufangen, weil es sich helfen lassen will.

Zufällige Analogien sind beabsichtigt ;)

Genauso wäre es sinnlos, wenn Gott analog dazu (bezogen auf die Menschheit im Allgemeinen)
eingreifen würde, OHNE der Menschheit die Chance zu geben, VON SELBST erfahren/merken/einsehen zu können, dass sie es alleine nicht packt ...
... und deshalb Hilfe von Außen (einer höheren Macht) braucht.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:36
@Optimist
Optimist schrieb:. und deshalb Hilfe von Außen (einer höheren Macht) braucht.
Nur das diese Hilfe im Innern ist und zu keiner Zeit nur im im Außen. Wenn sie innen ist, ist sie auch außen und umgekehrt. Hoffnung und Liebe sind im Innern und sie sind auch dort, wenn man sich keinen Gott vorstellt und einen Götzen aus ihm macht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:38
@Kayla
Kayla schrieb:Nur das diese Hilfe im Innern ist und zu keiner Zeit nur im im Außen. Wenn sie innen ist, ist sie auch außen und umgekehrt. Hoffnung und Liebe sind im Innern und sie sind auch dort, wenn man sich keinen Gott vorstellt und einen Götzen aus ihm macht.
Aus atheistischer Sicht gebe ich Dir Recht (Selbstvertrauen, sich selbst entwickeln usw....).

Aber es ging ja jetzt nur mal um die Bibel und wie das mit der "Streitfrage" zwischen Gott und Satan zu sehen sein könnte ;)

Und da sieht eben mein Fazit so aus wie beschrieben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:45
@Optimist
Optimist schrieb:Und da sieht eben mein Fazit so aus wie beschrieben.
Du hast die Welt beschrieben, das Außen und eine höhere Macht, aber das ist die Sichtweise vom Getrenntsein von der Welt, vom Ganzen, von der Einheit. Der Herrscher der Welt ist der materielle Geist, welchen die Gläubigen Satan nennen, denn das Reich Gottes ist nicht von dieser Welt, wie sie meinen. Damit haben die Gläubigen die Welt von Gott getrennt und das ist ihr Elend und ihr Leid. Es wäre besser sie wieder in die Einheit zurück zu bringen, als sie weiterhin davon trennen. Wer nicht dieser Überzeugung ist, kann auch das Leid in dieser Welt nicht verringern. Die Bibel ist nicht vom Schöpfer allen Lebens inspiriert, sondern von machtbesessenen Klerikern, welche ihn nach eigenem Gutdünken interpretieren. ein Gott, der angeblich auf dem Berg Sinai wohnt, ist nicht der Gott allen Lebens und der Schöpfung von Universum, Kosmos und Welt. Er ist ein Gott, aber nicht der Schöpfer.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:47
@Kayla
mag alles so sein, darüber will ich mir kein Urteil erlauben.
Mir geht es jetzt dennoch NUR darum, was dazu aus der Bibel rauslesbar ist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:49
@Optimist
Optimist schrieb:Mir geht es jetzt dennoch NUR darum, was dazu aus der Bibel rauslesbar ist.
Was ich dir geschrieben habe, steht so auch im A.T. und im N.T. ebenfalls, man muss nur richtig lesen und nicht nur das sehen, was man sehen möchte.:)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:49
@Optimist


Mein Fazit

Was in der Bibel wirklich steht ist der Fall Hiob,ein ganz spezieller persönlicher Fall.
Die Frage war hier, verliert Hiob seine Glauben an Gott wenn er alles verliert ,sogar seine Gesundheit.
Eine ander Streitfrage sehe ich nirgendwo in der Bibel, ausser der Stelle wo sich Satan über Gott erheben will und scheiterte.
Man möge mir eine Stelle Zeigen , ausserhalb dieser beiden Beispiele


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:52
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Eine ander Streitfrage
"Streitfrage" war in meinem Fazit zu krass ausgedrückt. Ich könnte es auch "Botschaft" nennen, die ich da rauslese.
Liest halt jeder was anderes raus. Ist ja auch okay. Für mich ist es SO und für Andere eben anders. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:53
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:ausser der Stelle wo sich Satan über Gott erheben will und scheiterte.
Welche Stelle meinst Du damit?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:54
@Optimist

jesaja 14


12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern! Wie wurdest du zu Boden geschlagen, der du alle Völker niederschlugst!

13 Du aber gedachtest in deinem Herzen: »Ich will in den Himmel steigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen, ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung im fernsten Norden.


14 Ich will auffahren über die hohen Wolken und gleich sein dem Allerhöchsten.«
der Allerhöchste also der Vater


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 21:58
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:jesaja 14
Aha, danke.
so-ist-es schrieb:Eine ander Streitfrage sehe ich nirgendwo in der Bibel,
Mir fällt gerade auf, hier in meinem Fazit Beitrag von Optimist, Seite 183
hatte ich doch schon gar nichts mehr von "Streitfrage" geschrieben ;)

Findest Du meine Gedanken in dieser Zusammenfassung so abwegig?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 22:06
@Optimist
Optimist schrieb:- Wenn es auch nicht explizit in der Bibel gesagt wird, dass Gott etwas zu "beweisen" hatte, so geht es für mich aus dem Kontext hervor, dass man es so ungefähr sehen könnte.
ich bezog mich darauf, auf eine Beweisforderung an Gott gerichtet,kann sein ,daß ich da was Missverstanden habe.
Ansonsten habe ich da keine Einwände an dein Fazit


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 22:07
aha, alles klar :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 22:15
@Optimist
Optimist schrieb:Mir geht es jetzt dennoch NUR darum, was dazu aus der Bibel rauslesbar ist.
Was aus der Bibel herausgelesen wird, ist Eigeninterpretation und Interpretation der Konfessionen und voller Übersetzungsfehler.

Beispiel Gott oder Jahwe ist nicht der Schöpfer, wie ich es weiter oben schon gepostet habe.

Die niederländische Bibelforscherin Van Wolde kommt bei einer neuen Analyse der Schöpfungsgeschichte zu einem Schluss, der die Kreationisten wenig freuen dürfte: Ihrer Ansicht nach wurde Gott in der Bibel ursprünglich keineswegs als Weltenschöpfer dargestellt - sie glaubt, dass es sich bei dieser Version um einen über Jahrhunderte hinweg tradierten Übersetzungsfehler handelt.

Das sich die RK und andere Konfessionen dagegen sträuben liegt auf der Hand.

Van Wolde hat den hebräischen Text untersucht und fand heraus, dass das hebräische Verb "bara", wie es in der Schöpfungsgeschichte verwendet wird, nicht für "(er)schaffen", sondern vielmehr für "teilen/scheiden" steht, was außer im ersten Satz auch so übersetzt ist. ("Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht." Da Gott teilt, erschafft er meist gleichzeitig zwei entgegengesetzte Dinge (Himmel/Erde, Licht/Finsternis, Mann/Frau etc.)

Nach diesem Verständnis wäre die Ursubstanz des Universums schon gleichzeitig mit Gott und vor der Schöpfung vorhanden gewesen. Der Akt des Schöpfens wäre dann lediglich das Teilen dieser Ursubstanz in manifeste Formen.


http://www.sein.de/news/2009/oktober/uebersetzungsfehler-gott-ist-nicht-der-schoepfer.html


Ich schrieb ja schon, der Gott der Bibel ist nicht der Schöpfer und das denken und vermuten außer Van Wolde noch sehr, sehr viele andere Historiker. Und wer einigermaßen die Bibel richtig lesen kann, wird das auch früher oder später selbst herausfinden.

Und wenn schon, dann glaubt man doch lieber an den wirklichen Schöpfer und nicht an einen Nachahmer oder ?


melden
Anzeige
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.04.2013 um 22:20
@Optimist
Kayla schrieb:Nach diesem Verständnis wäre die Ursubstanz des Universums schon gleichzeitig mit Gott und vor der Schöpfung vorhanden gewesen. Der Akt des Schöpfens wäre dann lediglich das Teilen dieser Ursubstanz in manifeste Formen.
Hatte ich hier schon vor ein paar Tagen erwähnt,Smith wußte das schon vor 160 Jahren


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden