weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 09:47
Dennis75:
... die Frage ist auf welchen von allen nur jemals vorstellbaren Göttern der Messias sich denn bitteschön berufen KÖNNTE - wenn nicht auf den Gott (Jahwe) der den Messias überhaupt als erster und einziger verheißen hat.

Ausgang dieser Debatte war aber doch, dass Jesus auch einen anderen Gott als Jahwe seinen Veter genannt haben KÖNNTE, weil er ja seinen Vater nicht als Jahwe bezeichnet.

Deshalb hab ich ja überhaupt erst angefangen mit dem ganzen "Welchen-denn-sonst?" Thema.
Diese Frage (welcher Name denn nun bekanntgegeben/offenbart wurde), ist nun immer noch ungeklärt:

Es wurde zunächst die Frage aufgeworfen, warum Jesus im NT nie den Name JHWE/ bzw. JAHWE genannt hatte, dass er auch einen anderen Namen gemeint haben könnte.

Kayla:
... wo steht, das er den Namen JHWE genannt hat ?
->
Dann folgte mein Erklärungsversuch dazu:
Das steht nicht da, das ist richtig.
Da sich Jesus jedoch oft auf das AT bezog, daraus auch zititierte, schlussfolgere ich, dass es Jahwe sein muss.

Nun steht ... in der Bibel..., dass Jesus den Namen seines Vaters ... bekannt gab.
Das lässt für mich darauf schließen, dass er "Jahwe" bekanntgeben hat.
Wenn Du nun davon ausgehst, Jahwe ist nicht sein Vater, stellt sich die Frage, welchen Namen hat er denn dann bekanntgeben?
-->Kayla:

... dass es nicht JHWE ist, denn wäre das so, müsste er nicht so ein Geheimnis daraus machen oder ?
Er hat ja eben KEIN Geheimnis gemacht, er HAT ihn BEKANNTgegeben.

Ich sage, es ist Jahwe, Du hingegen verneinst das.
Nun fragte ich Dich gestern schon, welcher Name es stattdessen ist.
Denn wenn es Deiner Meinung nach NICHT Jahwe ist, muss es ja ein anderer NAME sein.

Darauf wusstest Du keine Antwort. Die kannst Du auch nicht wissen, weil in der Bibel nur EIN Name steht, nämlich Jahwe.

Ich glaube also aus 3 Gründen, dass Jahwe dieser Name ist, welcher von JESUS bekanntgegeben wurde:

1.:
Es wurde im AT nur ein einziger Name bekanntgegeben. Diesen KANNTEN die Juden, sprachen ihn aber NICHTmehr aus. Deswegen taucht er auch nicht im NT auf.

Und Jesus hatte keine Veranlassung seinen Vater beim Namen zu nennen, genauso wenig wie wir von unserem Vater sagen würden, Otto hat das und das gemacht.
Wenn Jesus jedoch gefragt wurde, wie sein Vater heißt, wird er sicherlich den Namen gesagt haben, denn sonst hätte er ihn ja nicht bekanntgeben können. (dies hat er aber lt. Bibel getan)

2:
Da sich Jesus oft auf das AT bezog, daraus auch zititierte, kann es nur der Name sein, der im AT aufgeführt wird, also Jahwe.
Wenn es ein anderer Name – außerhalb des NT - gewesen WÄRE, hätte ihn Jesus sicher explizit im NT genannt, damit ihn Kayla z.B. mir hätte sagen können ;)

Aber so kannten offensichtlich weder die Juden aus dem NT noch wir heutzuge einen ANDEREN Namen..
Die Juden und auch wir KENNEN jedoch Jahwe und das wusste Jesus, DESHALB brauchte er im NT nicht extra aufgeführt werden.

3.:
Die Juden beteten zwar auch andere Götter an, aber davon hielt Jesus gar nichts. Stattdessen sprach er sich NICHT dagegen aus, dass sie Jahwe anbeteten.
-------------------------------------------------------------------

Falls nun kommt „alles Fälschung oder Taktik... “ -> damit kann man sich immer rausreden, wenn einem was nicht schmeckt.

Außerdem geht es hier darum, was in der Bibel STEHT und nicht darum obs auch wirklich so ist.


melden
Anzeige
kokalo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 09:52
@Kayla
Kayla schrieb:Das weiß ich auch nicht, jedenfalls hat er ihn nicht beim Namen genannt und hat ihn völlig anders dargestellt, als wie es im A.T. beschrieben ist, obwohl er sich doch angeblich auf das A.T. bezogen haben soll, das ist ein Widerspruch in sich.
Du biegst Dir das so, wie Du es brauchst. Jesus hat den Gott/Vater gemeint und es gab und gibt nur einen Gott.

Du meinst Jahwe ist es nicht, weil Rachsüchtig ect., aber, warum musste dann Jesus gekreuzigt werden(wegen Sünden)? Was ist da mit Vater(liebevoll)? Jahwe wollte keine Menschenopfer(Abraham)!

Jesus hat keinen anderen Gott gemeint, weil es gibt nur einen Gott.
Du bastelst Dir was zusammen, und versuchst es als Wahrheit zu verkaufen, das ist echt schlimm.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 09:55
@kokalo

"sonnescheint", ich hab Dich gleich wieder erkannt (und Du weißt genau dass es stimmt, da wird Dir kein leugnen helfen). Also höre bitte auf schon wieder hier drin zu missionieren.

Tu Dir einen Gefallen und mach hier nicht weiter, sonst könntest Du Gefahr laufen dass auch dieser Nic gesperrt wird ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:38
@Optimist
Optimist schrieb:Er hat ja eben KEIN Geheimnis gemacht, er HAT ihn BEKANNTgegeben.
Hat er eben nicht, denn sonst stünde das wortwörtlich in den Schriften.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:40
@kokalo
kokalo schrieb:Du biegst Dir das so, wie Du es brauchst. Jesus hat den Gott/Vater gemeint und es gab und gibt nur einen Gott.
Ich habe es nicht nötig mir was zurechtzubiegen, weil ich die biblischen Fantasien nicht für wahr halte und sie deshalb auch nicht verteidigen muss, das überlasse ich den Hardcore-Bibelveteidigern, welche nicht imstande sind, auch mal zu hinterfragen.


melden
kokalo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:48
@Kayla
Kayla schrieb:Ich habe es nicht nötig mir was zurechtzubiegen, weil ich die biblischen Fantasien nicht für wahr halte und sie deshalb auch nicht verteidigen muss, das überlasse ich den Hardcore-Bibelveteidigern, welche nicht imstande sind, auch mal zu hinterfragen.
Wie jetzt? Du hast doch über Jesus geschrieben, und das hast du aus derBibel.
Du und noch welche vergleicht AT mit NT und meint, das es verschiedene Götter wären.

willst noch immer sagen Fantasien, aber,dann frage ich mich worüber Ihrer euch dann hier unterhaltet?-ironie-

Im ernst Ihre vertut euch gewaltig mit der Aussage, das es verschiedene Götter wären, weil es unlogisch ist.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:50
@Dennis75

Mit Spannung und Interesse habe ich Deinen Beitrag Beitrag von Dennis75, Seite 19 gelesen und verfolgt. Während mir das was Du schreibst in sich schlüssig und richtig erscheint, ich habe ja keine Ahnung aber Widersprüche waren keine darin, habe ich Probleme mit den angegebenen Versen. Ich habe die betreffenden Verse aufgeblättert und es überwältigt mich einfach. Ich weiß gar nicht wie weit ich da lesen soll um Zusammenhänge zu finden. Und dann finde ich sowas:

http://bibelportal.de/index.php?option=com_content&view=article&id=117:r-4-die-gerechtigkeit-aus-dem-glauben&catid=13:bi...

Da schreibt Paulus das nur der Glaube allein retten, während Jakobus schreibt, dass zur Errettung Werke nötig sind. Aber ok, das nichts mit meiner Frage zu tun.
3. dass aus dieser Nachkommenschaft zuletzt die ganze Welt mit allen Menschen gesegnet werden sollte (= Jesus, siehe auch Römer4 und APG7).
Wo man nur kann wird etwas auf Jesus bezogen. Ist hier das Wörtchen "zuletzt" entscheidend? Weil Jesus keine Nachkommen hatte? Wie genau lautet denn der Vers aus dem Du diesen Punkt 3 ab leitest?

Den Beitrag zur NT Hypothese hab ich mehrmals gelesen, verstehe aber noch nicht, was daran die Hypothese ist. Geht es darum, dass Schriften die es nicht in den heutigen Kanon geschafft haben, auch anerkannt waren oder eben nicht?


@Optimist

Hier ein Link zu einer Züricher Bibel online: http://www-alt.die-bibel.de/online-bibeln/zuercher-bibel/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/1.mose/cache/52ccf56f6b9b08534fc...
Optimist schrieb:Mir sagte kürzlich jemand "ich bin der ich bin" ist eine falsche Übersetztung, es müsste heißen:

" ich gebe mich zu erkennen denen ich mich zu erkennen geben möchte“
Da bin ich der Ansicht es lautet "Das was war, das was ist und das was sein wird."
Optimist schrieb:möchte ich einen Punkt 17 anfügen und die These aufstellen: die Bibel ist auch heute noch aktuell
Das wäre streng genommen Punkt 18. Ich habe den Beitrag von Pertti überflogen aber hätte ja eigentlich gerne nen Vers der sowas aus sagt. Gibt es das?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:51
@kokalo
kokalo schrieb:Wie jetzt? Du hast doch über Jesus geschrieben, und das hast du aus derBibel.
Du und noch welche vergleicht AT mit NT und meint, das es verschiedene Götter wären.
Ich rede hier nicht von verschiedenen Göttern, sondern von unterschiedlichen Sichtweisen darauf, was als zwei verschiedene Götter zum Ausdruck kommt, weil es an Eindeutigkeit fehlt.


melden
kokalo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:55
@Kayla
Kayla schrieb:Ich rede hier nicht von verschiedenen Göttern, sondern von unterschiedlichen Sichtweisen darauf, was als zwei verschiedene Götter zum Ausdruck kommt, weil es an Eindeutigkeit fehlt.
Du hast doch geschrieben, das Jesus nicht Jahwe meinte, sondern eben jemand anderen.
das bedeutet anderen Gott und nicht Jajwe, was bedeutet,das es verschiedene Götter wären!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 10:57
@kokalo
T
Du hast doch geschrieben, das Jesus nicht Jahwe meinte, sondern eben jemand anderen.
das bedeutet anderen Gott und nicht Jajwe, was bedeutet,das es verschiedene Götter wären!
Ich sehe, das du so gut wie nichts verstanden hast und ich habe nicht die Absicht mich mit dir in endlosen Diskussionen herumzuärgern, also lassen wir das. Danke.


melden
kokalo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:02
@Kayla
Text[Ich sehe, das du so gut wie nichts verstanden hast und ich habe nicht die Absicht mich mit dir in endlosen Diskussionen herumzuärgern, also lassen wir das. Danke.
/ZITAT]


bin auch der Meinung,aber nicht, dasich nichts verstanden habe,sondern eher was Ihr versucht von euch zu geben. Jesus hat Gott gemeint und es gibt nicht verschiedene Götter,das merkst Du selber auch.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:06
@Optimist
@Dennis75

Hier ein schönes Beispiel dafür das die Bibel ein Gesamtwerk ist: http://www.biblewheel.com/blog/index.php/2010/03/28/what-is-the-bible-wheel/

Der Autor bringt die 66 Bücher de Bibel in dreimal 22 konzentrischen Rädern an und verrät dass sich so eine innere Symmetrie ergibt, sowie mysteriöse Querbeziehungen zwischen den Büchern welche auf den selben der 22 Speichen liegen.

Meine Position dass die Bibel von dieser Gesamtheit vielleicht wenigstens im NT nicht weiß und dass die Offenbarung am Ende mit "Buch" höchstens sich selbst meint (oder es ist allegorisch, wie das "Buch mit 7 Siegeln"), bleibt davon aber unberührt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:13
@AnGSt

Ich wußte nicht, dass die Bibel als "Gottes Wort" bezeichnet wird. weder von den Kirchen noch von der Bibel selbst. Das zeigt schon, dass das alte Testament sich auf die Juden bezieht und erst im neuen Testament Christen sind. Es gibt entsprechend nur ein "überliefertes" direktes Wort von Gott, und das sind die 10 Gebote. Die Flammensäule und den brennenden Dornbusch lasse ich jetzt mal außen vor, auch der Test Abrahams soll hier mal nicht ins Gewicht fallen.
Könntest Du mir eine Stelle in der Bibel nennen in der steht, dass die Bibel das Wort Gottes ist? Soweit ich weiß steht das in der Tora und im Koran, aber nicht in der Bibel.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:16
@AcidU

Die Tora das sind die ersten 5 Bücher der Bibel, die Bücher Moses nämlich. Eine Stelle, dass die Bibel oder sonst irgendetwas "das Wort Gottes" ist, kann ich Dir nicht nennen, da genau das auch meine Frage war. Ist von mir etwas ungünstig formuliert worden im ersten Beitrag.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:41
@kokalo
kokalo schrieb:,das merkst Du selber auch.
Was ich bemerke ist, das du keine vernünftigen Zusammenhänge erkennst und nur siehst, was du sehen willst. Also nochmal, lassen wir es dabei bewenden.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:44
@AnGSt
Was wirklich in der Bibel steht das kann nur der Erkennen der Selbsterkenntnis von sich hat. Das ist ein Erleuchteter. Erst dieser hat sich von allen Vorstellungen aus dieser Welt befreit und blickt hinter dieses Werk welches im AT eine Selbstbeschreibung enthält und NT den Weg der Selbsterkenntnis erklärt nur eben etwas verdreht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 11:49
@kokalo
kokalo schrieb:Jesus hat keinen anderen Gott gemeint, weil es gibt nur einen Gott.
Was ein Jesus gemeint haben könnte ist nicht relevant, doch das Eine als Gott zu bezeichnen entspircht nicht dem was wirklich ist.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 12:03
@Memorylove

Und der Weg dorthin dürfte Selbstreflektion sein? Bist Du der Meinung es gilt speziell für die Bibel dass diese nur verstehen kann wer diese Selbsterkenntnis hat oder auch für andere Texte?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 12:05
Memorylove:
Memorylove schrieb:Was wirklich in der Bibel steht das kann nur der Erkennen der Selbsterkenntnis von sich hat. Das ist ein Erleuchteter. Erst dieser hat sich von allen Vorstellungen aus dieser Welt befreit und blickt hinter dieses Werk welches im AT eine Selbstbeschreibung enthält und NT den Weg der Selbsterkenntnis erklärt nur eben etwas verdreht.
Das finde ich aber auch eine sehr gute und schlüssige Erklärung für die Widersprüche des AT und NT :)

------------------------------------
@AnGSt
AnGSt schrieb:Hier ein Link zu einer Züricher Bibel online: http://www-alt.die-bibel.de/online-bibeln/zuercher-bibel/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/1.mose/cache/52ccf56f6b9b08534fc...
Vielen Dank :)
------------------------------------

@AnGSt
AnGSt schrieb:http://bibelportal.de/index.php?option=com_content&view=article&id=117:r-4-die-gerechtigkeit-aus-dem-glauben&catid=13:bi...

Da schreibt Paulus das nur der Glaube allein retten, während Jakobus schreibt, dass zur Errettung Werke nötig sind.
Aus dem Link:
Römer 4,1-7

1 Was wollen wir nun von dem sagen, was unser Vater Abraham erlangt hat nach dem Fleisch? 2 Wenn Abraham aus Werken gerechtfertigt worden ist, hat er zwar Ruhm, aber nicht vor Gott. 3 Denn was sagt die Schrift? «Abraham aber glaubte Gott, und das wurde ihm zur Gerechtigkeit angerechnet.» 4 Wer aber Werke verrichtet, dem wird der Lohn nicht als Gnade angerechnet, sondern nach Schuldigkeit; 5 wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.
Weiterhin:
Nun ist das nach dieser Bibelstelle ja völlig klar und eindeutig. Wir können nichts zu unserer Errettung beitragen, es ist alleine ein Werk Gottes. Wir können nur glauben und selbst der Glaube ist Gottes Gabe.
Das finde ich ist eine falsche Schlussfolgerung des Autors.
Denn ich sehe es so: Wenn ich glaube und vor allem dem Beispiel Jesus’s nachfolge, vor allem seinen humanen Lehren, dann kann man automatisch (also von allein) zu einem besseren Menschen werden. Insofern ist es schon richtig, dass allein der Glaube reicht.
Indirekt folgen ihm Taten (Werke) - insofern ist Beides richtig: Der Glaube und die DARAUS resultierenden Taten retten.
Jakobus 2,14-26

" 14 Was hilft es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, dabei aber keine Werke hat? Kann ihn denn der Glaube retten? 15 Wenn es einem Bruder oder einer Schwester an Kleidung und täglicher Nahrung gebricht 16 und jemand von euch zu ihnen sagen würde: Gehet hin in Frieden, wärmet und sättiget euch, ihr gäbet ihnen aber nicht, was zur Befriedigung ihrer leiblichen Bedürfnisse erforderlich ist, was hülfe ihnen das? 17 So ist es auch mit dem Glauben: Wenn er keine Werke hat, so ist er an und für sich tot.
Das ist genau, was ich gerade meinte:
Wenn dem Glauben KEINE Taten folgen– aus dem Glauben heraus - (und sei dies nur automatisch und unbewusst), dann ist und war es demzufolge kein richtiger Glaube, sondern nur Schein-Glaube oder Scheinheiligkeit.

Also noch mal: Ich finde es richtig zu sagen „nur der Glaube (an Jesus) rettet“, denn daraus resultieren die Taten, wenn man denn auch RICHTIG und aus dem Herzen glaubt.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

15.01.2013 um 12:10
@AnGSt
AnGSt schrieb:Und der Weg dorthin dürfte Selbstreflektion sein? Bist Du der Meinung es gilt speziell für die Bibel dass diese nur verstehen kann wer diese Selbsterkenntnis hat oder auch für andere Texte?
Richtig der Weg dorthin ist Selbstreflexion sprich sich Selbst an zu sehen und zu Hinterfragen. Es gilt nicht nur für die Bibel sondern auch für alle anderen Werke diese Thematik betreffend. Es ist sogar sehr leicht diese zu erfassen in dem was in ihnen steht da es in der Grundaussage immer um das selbe geht: Der Weg der Selbsterkenntnis.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hebräisch lernen?94 Beiträge
Anzeigen ausblenden