weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 14:14
Cricetus schrieb: Könnte daran liegen, dass es gar keine Punktierung gab^^
doch, die gab es und genau da liegt ja auch das Problem. Selbst die Sekte der Zeugen Jehovas schrieben in einem Artikel in deren Heftchen 1983 ( unter der Überschrift - der Name Gottes) das sie sehr wohl wissen, dass der richtige Name Jahwe sei, sie aber Jehova aus traditionellen Gründen beibehalten wollen.

So konnte man zum Beispiel : אלף von אלף unterscheiden:
Das eine hieß (elef) = 1000 das andere (aluf) = ein bewaffneter Soldat!
Das Punktierungs-System der Selbstlaute wurde deshalb so entwickelt, damit die weitere Überlieferungen
der Schriften Abschreibungsfehler auf ein Minimum einschränkten.
(Leider kann ich die Punktierung mit dem Computer nicht nachstellen)

Eine Sonderstellung nahm natürlich das GOTTES-Tetragramm יהוה JHWH ein.
Kam man beim Lesen auf diesen "GOTTES-NAMEN" sprach man אדוני ADONAI.
Um dies zu verinnerlichen, nahm man die Punktierung von ADONAI und setzte um das Tetragramm JHWH
und "sprach" jedoch nur die Punkte, also ADONAI !!!


http://www.religioncity.de/index.php?topic=174.0


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 14:21
@Namah
Dass es generell Punktierungen gab, ist mir klar (auch wenn die weit älter sind als der eigentliche Text). Aber beim Gottesnamen gibt es keine, jedenfalls keine, die gelesen werden sollen. Das erkennt man ja schon daran, dass mindestens einer der Namen mit der Punktierung gar nicht lesbar ist.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 15:35
@Cricetus

tja, da liegst du in diesem Fall etwas falsch.

ich zitiere mich noch einmal selbst-. Das meine Aussage richtig ist, hat mir ein Pfarrer bestätigt.
Namah schrieb: Selbst die Sekte der Zeugen Jehovas schrieben in einem Artikel in deren Heftchen 1983 ( unter der Überschrift - der Name Gottes) das sie sehr wohl wissen, dass der richtige Name Jahwe sei, sie aber Jehova aus traditionellen Gründen beibehalten wollen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 16:18
@Namah
Dagegen habe ich ja auch gar nichts gesagt, sondern nur dagegen, dass sie die Puntierung falsch verstehen. Es gibt halt keine richtige Punktierung. Jahwe ist ein rein theoretisches (sehr wahrscheinlich richtigs) Konstrukt ohne irgendeinen textuellen Hinweis.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 18:44
Cricetus schrieb: sondern nur dagegen, dass sie die Puntierung falsch verstehen.
nein. die Punktierung wird schon richtig verstanden. Ich habe mich darüber ganz ausführlich mit einem Pfarrer auseinander gesetzt. Ich versuche es anders zu erklären. wenn jemand schreibt Moritz steht im Wald und will den Namen Moritz nicht aussprechen und macht sich einen Punkt ( im deutschen eben zwei Punkte ) über Moritz steht dann da : Möritz steht im Wald - steht ja auch da, allerdings sollen die Punkte lediglich bedeuten das man den Namen nicht aussprechen möchte und statt dessen Herr, Meister oder ähnliches sagt und genau so ist es bei dem Tetragramm. Raymond Mantini hatte keine kenntnis von der Punktierung und MUSSTE zwangsläufig den Namen Gottes falsch lesen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 19:45
Ich möchte euch einmal auf die zentrale Bedeutung von "Milch" in der Bibel hinweisen:
Abel war Hirte, das heißt er züchtete Tiere und molk ihre Milch ohne die er wohl nicht überlebt hätte. Die Tatsache, dass Kain ihn später erschlägt zeigt auf, dass der Anspruch der Milch ein göttliches Universalgetränk zu werden unrechtmäßig untergraben wurde.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.04.2013 um 19:53
hallo @libertarian :)
libertarian schrieb:Würden wir etwas kennen, was als Packung bzw. Zähleinheit zwei Wochen umfasst, dann hätten wir astronomisch gesehen wechselweise eine helle und dunkle Woche, je nachdem, ob wir uns im hellen oder dunklen Halbjahr befinden, würde einmal die helle Woche den Anfang stellen, einmal die dunkle Woche. Eine Frage habe ich hier jedoch: Was sind die zwei Möglichkeiten, die sich zu den fünf Sinnen gesellen?
Wir haben das. :)

Wir haben zwei Hände, und diese haben 28 Fingerglieder.

Die beiden Hände sind die beiden Bäume des Paradieses.
Das Geben und das Nehmen, = > das HANDeln.

Lege ich die Hände zu Gebet zusammen, dann lege ich Kontakt von meinem inneren höchsten Geist in diese Werkzeuge der Tat. Um sie mit jenem Geist zu erfüllen und die Tat nach dem Willen des Geistes auszuführen.
Und das Geben und das Nehmen schliesst sich zusammen in mir, und vermengt aber vermischt sich nicht.

28 (Fingerglieder) Tage entsprechen der Mondphase von Vollmond zu Vollmond. Dem Fundament in unserem Denken und Fühlen und der kreation der Welt. Der Mond als das unbewusste "Ich" das animalische Sein, der Urgrund und die Basis, Erde, worauf die Seele sich erheben kann, zur Sonne.

13 Mondphasen sind ein Jahr, das ist wohl der Grund, weshalb Isis nur 13 Teile gefunden hat. ;)

28 sind die Buchstaben, die die Zahlen von 1 - 1000 darstellen.
und legt man seine Handflächen zusammen, dann berühren sich aber nur 26 Fingerglieder. 13 und 13.

Zwei davon "eröffnen ein Tor", um den Geist zu empfangen, der aus den Worten spricht.
libertarian schrieb:würde einmal die helle Woche den Anfang stellen, einmal die dunkle Woche.
So ist es, die 4 Viertel der Mondphasen.
libertarian schrieb:Eine Frage habe ich hier jedoch: Was sind die zwei Möglichkeiten, die sich zu den fünf Sinnen gesellen?
"Gut oder böse"..... ;) Sonne - Mond.


@Fidaii ..... <3
mein Herz ist offen. Danke, mit Respekt und Liebe.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 10:11
@Fidaii
Fidaii schrieb:Ich finde es gut, dass Du jmd. bist, der selbstständig forscht und deutet. Du deutest auch geistreich. Gut, nicht immer bin ich einer Meinung mit Dir, muss ich ja auch nicht. Aber ich respektiere Deine Herangehensweise und Dein selbstständiges Denken, das weit über die geistlosen Standartausführungen vieler religiöser Menschen hinausgeht. Weiter so. :)
Guten Morgen, allseits :)

Könnte es nicht sein, daß GENAU DAS, was Fidali und Snafu oben schreiben, für UNS ALLE gilt?

Selbst-verständliches Denken und HANDeln!?

Wo bleibt unser (freier) Verstand, wenn wir nicht verstehen, was wir denken (sollen)?!
Dürften wir uns fortschrittlich-denkende Wesen nennen, wenn wir das, was wir HABEN, nicht dementsprechend einsetzen (könnten)?

Die Bibel ist "alt". Sie ist ein "Zeit-Zeuge" von damals; diese (Zeit-) "Zeugen" sind alle schon "tot" ... wir sind (noch) am Leben. Wir ZEUGEN auch - wir be-zeugen und er-zeugen unsere (jetzige) Zeit und Welt.

Wir sind die Zeugen von morgen, die übermorgen tot sind, und über die überübermorgen womöglich gesprochen wird. .... wir könnten JETZT und HIER auch gerade an einer "Bibel (von morgen)" schreiben. Auch unsere Gedanken und Zeugnisse halten wir fest und werden übergeben an die Nachwelt.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 10:12
Das Wort "übergeben" ... hat zwei Bedeutungen ....


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 11:56
2Elai schrieb: von damals; diese (Zeit-) "Zeugen" sind alle schon "tot"
damit hat das weniger zu tun, wohl eher damit, dass es damals nicht so viele Menschen gab, die lesen/schreiben konnten. Wenn man heute eine Bibel schreiben würde wäre sie schon allein deswegen wesentlich authentischer.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 11:56
hallo ihr Lieben
Fidaii schrieb:Und auch ganz interessant: Moshe (משה) rückwärts gelesen ergibt ha-Shem
Ob das Absicht ist? :)
Ich habe gerade das wahre Ausmaß dieser Tatsache erkannt. :)

Denn anstatt Yhvh wurde Adonai oder DER NAME (ha-Shem) gesagt. Da Yhvh nicht auszusprechen ist. So ist in verborgener Weise MOSE gemeint.
So ist in weiterer verborgener Weise: "der Geborene" gemeint. --> der Mensch. :)

@2Elai
2Elai schrieb:Die Bibel ist "alt". Sie ist ein "Zeit-Zeuge" von damals; diese (Zeit-) "Zeugen" sind alle schon "tot" ... wir sind (noch) am Leben. Wir ZEUGEN auch - wir be-zeugen und er-zeugen unsere (jetzige) Zeit und Welt.
Sie ist ein Zeuge von uns selbst.
Diese Worte bezeugen uns selbst als 'die Ordnung' Gottes, die Struktur unseres Werdens. In einer Sprache, die in der Tiefe der Seele verstanden wird.

Die Geschichten sind die Träger der Wahrheit, nicht die Wahrheit selbst.
Doch denken viele Menschen, die geschichten sind Wahrheit. Und formen und manifestieren ihre "Wahrheit, die aus den Geschichten gelesen wird, als die Schlacke und das was übrigbleibt, die Verpackung, und die Schalen.... die Welt. Das Wort wird Fleisch (Manifest).
2Elai schrieb:Wir sind die Zeugen von morgen, die übermorgen tot sind, und über die überübermorgen womöglich gesprochen wird. .... wir könnten JETZT und HIER auch gerade an einer "Bibel (von morgen)" schreiben. Auch unsere Gedanken und Zeugnisse halten wir fest und werden übergeben an die Nachwelt.
So gesehen 'schreiben' wir ständig an einer Bibel.... Doch irgendwie "drehen wir uns im Kreis dabei, da wir das WORT als Basis für das WORT nehmen. hmm, schwer zu beschreiben.
Im Anfang war das Wort und das Wort wurde Welt. Bibel und Babel ist ja auch so ähnlich... Kommt ja angeblich von Biblos, doch ich denke, Babel ist der Ursprung. Bab-El. das Tor Gottes. im Innen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 12:15
@Namah

2Elai schrieb:
von damals; diese (Zeit-) "Zeugen" sind alle schon "tot"

damit hat das weniger zu tun, wohl eher damit, dass es damals nicht so viele Menschen gab, die lesen/schreiben konnten. Wenn man heute eine Bibel schreiben würde wäre sie schon allein deswegen wesentlich authentischer.
Die Menschen gehörten ja in diese Zeit - und auf diese Menschen "hörte" man ja auch .... und wir gehören eben in die heutige Zeit - und wir hören (auch auf-) einander, bzw. wir hören einander zu, wir gehören in diese jetzige Zeit und nicht in die "alte", obwohl wir den Alten auch zu(ge)hören.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 12:18
@snafu
snafu schrieb:Bab-El. das Tor Gottes. im Innen.
SE-EL-E - das Tor Gottes im Tempel Gottes - Mensch :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 12:23
@snafu
snafu schrieb:So gesehen 'schreiben' wir ständig an einer Bibel.... Doch irgendwie "drehen wir uns im Kreis dabei, da wir das WORT als Basis für das WORT nehmen. hmm, schwer zu beschreiben.
Könnten wir uns dabei "ertappen", wie wir die Geschichten ständig wiederholen - und dadurch nur das alte Un-Wissen oder Halb-Wissen weitertragen - so könnte man sich mal besinnen, und sich wirklich fragen, ob die "Geschichte" (die Bibel) ein (gutes) Ende finden könnte?

Ein Romanschreiber braucht immer einen Satz für das Ende seines Buches. Nur "ENDE" ist keinem Buch und Leser gerecht. Das sind dann die "doofen" Bücher, die kein Ende haben - und wenn das Ende auf ein neues "Buch" hinweist, dann freut sich der Mensch bereits "im Voraus" .) . Dann geht´s weiter mit Freude an das nächste Buch - an das nächste Kapitel ... usw.usw.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 13:04
2Elai schrieb:Die Menschen gehörten ja in diese Zeit - und auf diese Menschen "hörte" man ja auch .... und wir gehören eben in die heutige Zeit - und wir hören (auch auf-) einander, bzw. wir hören einander zu, wir gehören in diese jetzige Zeit und nicht in die "alte", obwohl wir den Alten auch zu(ge)hören.
Wir SIND diese.
Es ist unser Menschengeist, der das zu jedem Moment IST.

Zeit ist nur eine Vorstellung, in uns, aufgrund eben dieser geschrieben Historie. Worauf wir "zurückblicken" können.

Aber blicken wir tatsächlich ZURÜCK?

Oder nur in UNS selbst?
In die Tiefe unserer alten SEE-le?

Die zu Wort und zu Fleisch geworden ist, zu einer Sichtbarkeit, zu einer Welt, zu einem Leben.
2Elai schrieb: so könnte man sich mal besinnen, und sich wirklich fragen, ob die "Geschichte" (die Bibel) ein (gutes) Ende finden könnte?
Wenn die Schlange ihren Schwanz loslässt....
2Elai schrieb:Ein Romanschreiber braucht immer einen Satz für das Ende seines Buches. Nur "ENDE" ist keinem Buch und Leser gerecht. Das sind dann die "doofen" Bücher, die kein Ende haben - und wenn das Ende auf ein neues "Buch" hinweist, dann freut sich der Mensch bereits "im Voraus" .) . Dann geht´s weiter mit Freude an das nächste Buch - an das nächste Kapitel ... usw.usw.
Das wahre Ende ist die Auflösung des Wortes. Im Anfang war das Wort und im Ende ist es verhallt und sein Echo unreflektiert mit der Zeit und dem Raum aufgelöst. Zu Nichts.
---> Zu NIHIL.

NIHIL = NIL, der Fluss des Wasser des LEBENS,
das aus dem NIHIL kommt.

Und auch die NULL bezeichnet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 13:13
snafu schrieb:NIHIL = NIL, der Fluss des Wasser des LEBENS,
das aus dem NIHIL kommt.

Und auch die NULL bezeichnet.
*alles fließt und nichts bleibt, es gibt nur ein ewiges werden und wandeln*

diese zitat von bruce lee trifft es am besten:


„Leere Deinen Geist!
Sei ohne feste Gestalt und Form, so wie Wasser.
Wenn man Wasser in eine Tasse füllt, wird es zur Tasse.
Füllt man es in eine Flasche, wird es zur Flasche,
füllt man es in einen Teekessel, wird es zum Teekessel.
Wasser kann fließen, oder es kann zerstören:
Sei Wasser, mein Freund!“


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 13:43
@snafu
snafu schrieb:Wir SIND diese.
Es ist unser Menschengeist, der das zu jedem Moment IST.
Liebe Snafu,

natürlich sind wir das :) ... es gehört wohl zum "Spiel", sich erst mal festzubeißen, abzugrenzen, diese Grenzen auszuloten, die Grenzen zu überschreiten, damit man feststellt, daß die Schlange immer noch den Schwanz zwischen den Zähnen hat, und .... egal, ob sie losläßt oder nicht - wir bleiben (uns) ewig erhalten.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 14:00
Man muss sich wohl erst festbeissen, damit man dann auslassen kann... :) :lv:

Sonne scheint. ich geh jetzt raus. :) @2Elai


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 14:05
@snafu
snafu schrieb:Man muss sich wohl erst festbeissen, damit man dann auslassen kann... :) :lv:

:)
Lollollooo :) :lv:
snafu schrieb:Sonne scheint. ich geh jetzt raus.
Unsere Sonne hat vielleicht einer geklaut !!!???
Der Dieb wäre demnach immer noch auf freiem Fuß ... womöglich hat man uns die Sonne auch berechtigterweise weggenommen .... a Wahnsinn! Es ist zum sich-in-den-Schwanz-beißen ... :)AUTSCH!

Viel Freude beim Rausgehen (wuschel deinen Freund von mir/ich meine deinen Hundefreund).


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

28.04.2013 um 14:24
Wo ist flam/eisenhans ????


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beichten104 Beiträge
Anzeigen ausblenden