weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:21
@Optimist
Optimist schrieb:Ja das Licht war mir auch über Nacht aufgegangen, dass eine Verbrennung ja eigentlich einen Reinigungsprozess darstellt.
Schon alleine, wenn man an tatsächliche Waldbrände denkt und die sich dadurch erneuernde Natur... :)
Wir müssen nicht so weit gehen. Dein gesamter Körper wird durch Verbrennung ständig erneuert und imstande gehalten. :) Feuer in seiner aktiven und heißen Form ist Bewegung und somit Transfer und Transformation. Richtig heißes Feuer vermag gar tatsächlich etwas vollkommen aufzulösen und in eine vollkommen reine Form zu bringen. Dort kann es als Rohmaterial wieder für etwas Anderes dienen.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:21
@libertarian
libertarian schrieb:Siehst du es denn so, dass man sich dort Jesu angleichen solle? Erkennst du nichts Detaillierteres dahinter?
Ja, wie eine Art angleichen, jedoch wird man nie genauso wie Jesus werden können - nicht in diesem Leben, bzw. nicht VOR dem "jüngsten Gericht".
Oder zumindest nur verschwindend wenige Menschen können dies schaffen.

Und Details? ... weiß nicht so recht, wo Du hinaus willst? Ich sehe es als etwas Umfassendes und die Lehren von Jesus umsetzen...


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:21
@libertarian

Mit ,mein Fleisch und Blut ,essen und trinken, ist eine jüdische Metapher,welche Jesus anwendete, sie bedeutet , wie @Optimist
schon sagte , seine Lehre verinnerlichen,zu eigen machen.
Eine tiefer oder andere Bedeutung hat das nicht.
Die Erklärung ist in sich schlüssig genug

Feuer ist ein chemischer Vorgang, Moleküle bewegen sich so schnell , daß sie zerreißen und andere Verbindungen eingehen.
Eigentlich ein recht simpler Vorgang


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:23
@libertarian
libertarian schrieb:Wir müssen nicht so weit gehen. Dein gesamter Körper wird durch Verbrennung ständig erneuert und imstande gehalten. :)
ja richtig. Daran hatte ich vorhin gar nicht gedacht.

Das Andere stimmt auch alles auffallend. :)


melden
White_rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:28
Firechild schrieb:
Aber im Grunde passt es dazu, über was ich heute auch schon reflektiert habe, nämlich warum es unmöglich ist, jedem zu helfen..denn hilft man denen, die einen irreführen und ausnutzen, dann wird man auch leiden.

@pere_ubu schrieb:
also das halt ich für überzogen. klingt als ob du den dank selbst von denjenigen haben möchtest.
so kann christliche nächstenliebe aber kaum aussehen.
Also zunächst mal ist Helfen in der Erwartung, dafür Dank zu bekommen, kein wahres Helfen.
Es ist eine Selbstaufopferung zum Selbstzweck des Egos, nämlich nützlich zu sein und seinen eigenen Wert durch das Helfen aufzuwerten. Sowas kommt von mangelndem Selbstwertgefühl und meint, dass Selbstwertgefühl sich durch die Bestätigung anderer definiert. Nennt sich `Helfersyndrom´ oder `Märtyrer-Komplex´.

Wahres Helfen ist Hilfe zur Selbsthilfe, Ohne sich dabei selbst aufzugeben oder aufzuopfern.
Sich seines eigenen Wertes bewusst sein und dadurch auch des Wertes eines Jeden anderen Wesens, Menschen, oder Tieres.

Der Sinn des Helfens liegt in sich selbst und auch im Erkennen des Resonanzprinzps, dass das, was ich anderen tue, in irgendeiner Form zu mir zurückkommt.

Dazu passt auch zu dem, was @Optimist schrieb:


...dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe.´

@Optimist schrieb:

Das zieht sich durch's gesamte Testament in allen möglichen Varationen.
Zum Beisp auch: Tu niemanden etwas an, was Du selbst nicht möchtest (oder so ähnlich)
Der Satz lautet glaub so..:

`Was du nicht willst, was man dir tut, das tu auch keinem and´ren an.´

Nun gibt es unterschiedlich Fälle...
@Optimist schrieb:
Passt auch zur Suchtproblematik. Wenn man einem Süchtigen hilft, gerät man in Gefahr "co-abhängig" zu werden.
Yo, also bei diesem Fall z.B. bringt man sich selbst im Falle des Helfen-wollens in Gefahr, selbst dann Hilfe zu benötigen.

Wie kann man also helfen, ohne selbst dabei `zu leiden´ (wie ich es oben meinte, als ich schrieb:
White_rose schrieb: Aber im Grunde passt es dazu, über was ich heute auch schon reflektiert habe, nämlich warum es unmöglich ist, jedem zu helfen..denn hilft man denen, die einen irreführen und ausnutzen, dann wird man auch leiden.
) ?

Indem man erkennt, was dieser Person wirklich (und nicht scheinbar) hilft.
Also indem man dieser Person zeigt, wie sie sich selbst helfen kann.
Die Verantwortung dafür, ob diese Person diese `Hilfe´ annimmt oder ablehnt, liegt in dieser betreffenden Person selbst. Nicht in dem Helfenden.

Dazu kommt, dass es einem bewusst sein sollte, warum diese Person Hilfe benötigt und was diese Person in diese Lage gebracht hat, die `Eigenverantwortung´ abzugeben oder sich selbst `aufzugeben´.

Das ist auch schon der `Schlüssel´...

Die Person benötigt `Eigenverantwortung´ . Alles, was man (sogar in `guter Absicht´ (!) ) tut, um diese Person `innerhalb´ ihrer Lage zu unterstützen, unterstützt die Verantwortungslosigkeit dieser Person und ist somit das Gegenteil einer `Hilfeleistung´.
@pere_ubu schrieb:
in dem fall muss man nur wissen ,wie man auf jeden fall nicht helfen kann ,nämlich durch geld oder die entsprechenden drogen.
Das auf jeden Fall.
@pere_ubu schrieb:

ein helfendes "wort" oder einfach einer nahrungssachmittelspende sollte nichts im wege stehen.
Bei einem `helfenden Wort´ läuft man ja nicht Gefahr, selbst zu leiden.. ;)
pere_ubu schrieb:

"leiden" würde ich da vielmehr ,wenn ich solch klientel im vorfeld bereits abblitzen lasse.
Es kommt immer auf den Einzelfall an, das kann man nicht verallgemeinern.


Und noch zum Abschluss einen anderen Fall..es gibt auch Menschen, die `absichtlich´ böses im Sinn haben, nett tun und `absichtlich´ eine Opferrolle einnehmen, um Menschen, von denen sie ganz genau wissen, dass diese hilfsbereit sind und ihnen helfen werden, auszunutzen und mit in ihre Misere zu ziehen, damit sie nicht alleine sind.
Diese Menschen haben sich schon aufgegeben und wollen nur nicht alleine in den Abgrund rutschen.

Und hier sind wir wieder bei der Bibel:
@pere_ubu schrieb:

(Matthäus 15:14) . . .Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen. . .


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:36
blinde-stock


Manchmal hat man den Eindruck ,daß sogar Blinde ,Sehende führen wollen.
Naja manchmal schon.....


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:39


Optimist schrieb:
Die Symbolik dahinter fasse ich so auf: man soll sich Jesus buchstäblich "einverleiben" -> sein Wesen und seine Denkweisen.
Sehe ich auch so ähnlich, wie wenn Liebende sich sagen: ich habe Dich zum fressen gern -> sie essen sich zum Glück auch NICHT tatsächlich ;)


@libertarian antwortete:
Ok. Aber welche Botschaft erkennst du denn nun genau dahinter? Du teilst mir bisher nur mit, dass du dahinter etwas erkennst und umschreibst es ein wenig. Einverleiben, sicher. Aber was einverleiben? Siehst du es denn so, dass man sich dort Jesu angleichen solle? Erkennst du nichts Detaillierteres dahinter?
Hallo libertarian :)

Eucharistie ... erst wußte ich gar nicht, was du damit meinen könntest - doch dank unserer bibeltreuen, -kundigen Weisen ist das Licht gleich aufgegangen :)

Der Leib Christi ... du hast eine Erinnerung in mir erweckt:
als Kind habe ich mich geekelt, davor, daß ich den Leib (das Fleisch) von Jesus Christus essen sollte/mußte (klar, war nur ne Oblate, doch die Vorstellung daran war grauslig ... ist sie auch heute noch).

Den Leib von Jesus sich einzuverleiben grenzt ja an Kannibalismus.
Das Blut Jesus zu trinken wäre demnach Vampirismus.

Folglich könnte es sich (logisch- und moralischerweise) nur um den "Geist" Jesus/Christus handeln ... und der hatte ja den Geist Gottes in sich - und so bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als den Ur-Geist Gottes sich einzuverleiben, bzw. sich dessen bewußt zu werden.


melden
White_rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:41
@libertarian
libertarian schrieb:

Apropos, ich habe etwas recherchiert und bin vor Kurzen darauf gestoßen, dass man INRI als Ignis Natura Renovatur Integra übersetzen könnte, was auf Deutsch Folgendes bedeutet: Das Feuer erneuert die Welt unaufhörlich. Weiterhin ist der Buchstabe Shin mit drei Zacken abgebildet, was die Trinität zum Ausdruck bringen könnte, die ich schon versucht habe mit dem Feuer zu verbinden, mit dem Feuer selbst als Viertes, welches in seiner reinen Form allen diesen Dreien unterliegt, jedoch aber eigentlich nicht wirklich ein Viertes damit darstellt. Dazu wurden auch interessante Vergleiche zum Dreizack Neptuns und Shivas gezogen. Na wie auch immer.
Sehr interessant, danke.

Shiva steht für Feuer, Zerstörung und Erneuerung im Wechsel.
Neptun für Wasser.

Beiden ist symbolisch der Dreizack zugeordnet.

Was sagt uns das?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:42
@White_rose
Du hast bezüglich der Suchtproblematik geschrieben:
White_rose schrieb:Die Person benötigt `Eigenverantwortung´ . Alles, was man (sogar in `guter Absicht´ (!) ) tut, um diese Person `innerhalb´ ihrer Lage zu unterstützen, unterstützt die Verantwortungslosigkeit dieser Person und ist somit das Gegenteil einer `Hilfeleistung´.
Ja, genau so ist es.

@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Manchmal hat man den Eindruck ,daß sogar Blinde ,Sehende führen wollen.
Naja manchmal schon.....
Denkst Du da an jemand bestimmtes? :) (nein, kleiner Scherz)

@2Elai
2Elai schrieb:Folglich könnte es sich (logisch- und moralischerweise) nur um den "Geist" Jesus/Christus handeln ... und der hatte ja den Geist Gottes in sich - und so bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als den Ur-Geist Gottes sich einzuverleiben, bzw. sich dessen bewußt zu werden.
Finde ich auch wieder schön ausgedrückt, für das was wohl damit gemeint ist.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:45
@White_rose
White_rose schrieb:Was sagt uns das?
Vielleicht.....Talent zur Phantasie


@Optimist
Optimist schrieb:Denkst Du da an jemand bestimmtes :)
Ein Schelm wer hierbei böses denkt. :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:46
@White_rose

Das mit dem "Helfen" hast du m. E. sehr verständlich erklärt.

So was könnte man den Jugendlichen bereits in der Schule nahebringen. Das könnte viele Enttäuschungen und Lügen-Gebilde bereits im Keime ersticken.


melden
White_rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:49
@2Elai

weiss nicht, ob man das jemandem beibringen kann, ich denke, man muss es erlebt haben, um zu wissen, von was man spricht ;)

Jeder darf seine eigenen Erfahrungen machen und das hat seinen Sinn. :)

Alles andere wäre trockene Theorie.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 13:59
@libertarian
libertarian schrieb:Das Feuer erneuert die Welt unaufhörlich.
Ein Feuer heizt den Ofen, wärmt uns und bewegt die Dampfmaschine :) ...

Der Geist (Gottes) heizt unseren Ofen (Körper), wärmt das Hirn und bewegt alles :)

Aus 1 wird Zwei (1 + 1 durch 1 x 1 in der Vervielfältigung). Dann sind es ZWEI 2 oder ². Und aus diesen Ur-Zwei werden es 3.

Eines alleine könnte auch existieren, doch dann ist das EINE halt ganz für sich ALLeinE.
libertarian schrieb:Weiterhin ist der Buchstabe Shin mit drei Zacken abgebildet, was die Trinität zum Ausdruck bringen könnte, die ich schon versucht habe mit dem Feuer zu verbinden, mit dem Feuer selbst als Viertes, welches in seiner reinen Form allen diesen Dreien unterliegt, jedoch aber eigentlich nicht wirklich ein Viertes damit darstellt.

Dazu wurden auch interessante Vergleiche zum Dreizack Neptuns und Shivas gezogen. Na wie auch immer
Gott wird meist alleine dargestellt - der/die/das Urerste.
Jesus wird auch meist alleine dargestellt (bis auf Leonardo da Vincis Bild: Abendmahl).
Und auch Krishna wird in den wenigsten Fällen mit seiner Frau (Radha) dargestellt.

Wenn jedoch 2 die Ausgangsbasis sein könnten (+ und -) dann könnte es heißen, daß Gott sich ein Ebenbild schuf (somit 2). Und aus dieser Zweier-Verbindung/"Konstellation" entstieg die Schöpfung. Die Schöpfung wäre somit das 3., das nach Gott kommt, obwohl es direkt von Gott kommt.

Erst erschuf sich Gott selbst - dann erschuf er sich ein (1) Ebenbild - dann erschuf er sich die Schöpfung ... wo findet sich da der Mensch?

Versteht ihr, was ich meine?
Wo ist des Menschen Stellung? Vor der (Natur)Schöpfung oder danach?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:01
@2Elai
@libertarian
Wieso sollte man denn die Buchstaben anders auslegen? Was spricht denn dafür, dass sie so, wie sie "normalerweise" verstanden werden, falsch sind?


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:05
@White_rose
White_rose schrieb:Alles andere wäre trockene Theorie.
Zum "Trockentraining":

Es ist durchaus förderlich, manche Situationen vorher theoretisch zu behandeln, bzw. die Aufmerksamkeit dafür geistig zu fördern.

Die Erfahrungen macht man automatisch.

So wurde mir z. B. gesagt (ich habe es nicht überprüft), daß in der jüdischen Thora oder Kalmud, oder wie die Bücher heißen, sehr viele praktische Beispiele behandelt werden, die den Alltag des Menschen berühren. Auch "wie man Geschäfte" macht.
D. h. daß die jüdischen Menschen zum Teil diesbezüglich psychologisch besser informiert sein könnten, weil sie mehr "Trocken-Training" hinter sich haben.
Zu was ein solcher "Vorteil" führt, das haben wir gesehen. Das können wir heute noch beobachten.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:06
2Elai schrieb:Zu was ein solcher "Vorteil" führt, das haben wir gesehen. Das können wir heute noch beobachten.
Was meinst du?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:08
@2Elai
2Elai schrieb:Zu was ein solcher "Vorteil" führt, das haben wir gesehen. Das können wir heute noch beobachten
Hiermit hast Du vermutlich in ein klassisches "Wespennest" gestochen, oder auch "Fettnapf" genannt? (nur so eine Vermutung) ;) ....

... Keine Sorge - bei MIR nicht, ich weiß, wie Du es meinst :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:10
@Cricetus

Die jüdischen Menschen sind diesbezüglich im Vorteil, ihren Geist wendig und geschickt anzuwenden.

Das hat dem jüdischen Volk immer zu Wohlstand verholfen.

Z. B. vor unserem Nazi-Krieg waren es die jüdischen Bürger, die oft Geldverleih und Handel betrieben. Das kommt widerum aus der Zeit, da man den jüdischen Menschen verbot, ein Handwerk auszuüben.

Im Laufe der Zeit wurde die jüdische Gesellschaft immer (einfluß)reicher. Und das schürt Hass. Das bringt ein Ungleichgewicht. Da die jüdische Gemeinschaft sehr abgeschlossen ist, also nicht sehr offen für nichtjüdische Menschen, beginnt es im "ausgeschlossene Volk" zu rumoren ... usw.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:11
@2Elai
Waoh... dass sowas heute nochmal vorkommt :D Echt spannend. Ich denke du solltest dich ein wenig tiefer mit der Geschichte der Juden in Europa auseinandersetzen. Reichtum und Macht ist immer relativ ;)


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.04.2013 um 14:15
@Optimist
2Elai schrieb:
Zu was ein solcher "Vorteil" führt, das haben wir gesehen. Das können wir heute noch beobachten


Optimist antwortete:
Hiermit hast Du vermutlich in ein klassisches "Wespennest" gestochen, oder auch "Fettnapf" genannt? (nur so eine Vermutung) ;) ....

... Keine Sorge - bei MIR nicht, ich weiß, wie Du es meinst :)
Ja, lieber Optimist,
das sind so Dinge, die man doch beim Namen nennen könnte, ohne gleich als irgendwas abgestempelt zu werden.
Man sieht einfach mal ein bisserl hinter die Fassade (in die Vergangenheit) und dann könnte sich daraus etwas erschließen.

Zum Christentum contra Judentum oder Hinduismus:

Das Christentum könnte der für alle offenste/freieste "Glaube" sei, da das Christentum keinen Menschen ausschließt (aufgrund einer Blutsverwandtschaft oder Eignung) - möglicherweise schließt das Christentum auch die Natur (unsere Pflanzen-, Tier- und Sternwelt) mit ein.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden