weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

09.05.2013 um 13:44
hallo @Optimist :)
Man muss ES (diesen Weg bzw. Jesus) nur noch annehmen.
Man muss sich jedoch NICHT selbst kreuzigen, WEIL Jesus dies für ALLE Menschen schon längst gemacht HATTE (steht zumndest so in der Bibel).
Wie willst du unsterblich sein, wenn du deine Unsterblichkeit nicht ERKENNST?

Religion war immer schon Politik. Die Religionsvertreter waren gleichzeitig die Herrscher, das sollte man nicht vergessen. So wurde die Bibel nach dieser Absicht zusammengestellt.
deshalb wurde die gnostischen Schriften im Wüstensand verborgen. Weil sie die Wahrheit enthalten. Die den Menschen befreien von der Unwissenheit über sich selbst, von der Anhängigkeit und der Angst.

Doch sind bewusste Menschen nicht leicht zu kontrollieren und zu regieren, so ist es in politischer Hinsicht besser, ein abhängiges unwissendes Volk ("Schafe") zu regieren, als selbstbewusste sich selbst erkennende Menschen. denn diese haben keine Angst vor Tod und Hölle, was aber letzlich das Instrument ist, mit dem ein Volk meist regiert wird.

So ist die Ansicht, man bracuht das nur zu "glauben" mM eine Irreführung, und ein Hinter das Licht führen.
Denn ich finde, man muss es ERKENNEN. Durch eine Erfahrung. Um metaphorisch "Aufzuerstehen" und nicht metaphorisch "am Kreuz hängen zu bleiben", so wie Jesus in den Kirchen.

Jesus ist ein Beispielmensch, ein Max Mustermann der Erleuchtung. JesusChristus ist jeder Mensch, denn jeder Mensch ist "der menschensohn" und Kind Gottes. und Gott in seinem wahren Wesen.
Optimist schrieb:Wenn das stimmen würde, dann könnte es höchstens sein (biblisch gesehen), dass „so-st-es“ Recht hatte und Jahwe tatsächlich Jesus ist ;)
Yhvh IST nicht Jesus. Aber da Jesus als "der Mensch" gilt, ist Yhvh in jeden Menschen.
Es ist das "Ich".

Das "Ich" ist, was am Kreuz stirbt. Das Ego. der "ichbinderichbin".

Yhvh ist sogesehen ein TEIL des Menschen, der allergrößte Teil . Jener, der das Leben ist, der Körper, die Welt.

Das ist alles aus dem "ich" entstanden.
Wenn Jesus sein "ich" am Kreuz opfert, dann erkennt er, was übrigbleibt, jenseit von all dieser Erscheinung der Materie.

Das ist sein höchster Spirit, sein "Vater". das ist was ihn unsterblich macht, als er das erkennt, als sein "ich" für diesen Moment ausgelöscht ist.

Es ist symbolisch in dem doketischen Hymnus beschrieben. Christos ist der innere Geist eines jeden Menschen. und deshalb formlos und nur erkennbar in der Abwesenheit des "ich".
Optimist schrieb:Da das alles nicht biblisch ist, ich jedoch der Bibel mehr glaube als den alten Mhyten, habe ich die Theore, der ganze Text könnte ebensogut von Satan inspriert sein, um uns Menschen irrezuführen. Kann man das denn ausschließen?
-.-

Satan ist symbolisiert in der Schlange der WEISHEIT des wahren Gottes, des höchsten Geistes.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

09.05.2013 um 13:49
@Optimist

15) über den ganzen (scheinbaren) Reichtum der Archonten und den Samen ihrer Täuschung, ihrer eitlen Herrlichkeit.
Und ich lachte über ihre Unwissenheit.

Diese Schadenfreude und Häme soll Jesus gewesen sen?
Das sieht mir eher nach Satan aus. ;)
Jesus, als der sich selbst erkennende göttliche Geist lacht über den Versuch, Ihn zu töten. Denn Er weiss, dass sie nur seine Materie, die Yhvh (ichbinderichbin) ist, töten können, aber nicht seinen Unsterblichen Geist. deshalb lacht er.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.05.2013 um 14:00
Die Heilige Versiegelung ist die Spendung des HL. Geistes und damit der wesentliche Teil der Wiedergeburt( Apostelgeschichte 8, 14-17; Epheser 1, 13, 14; 4, 30 ). Sie ist die Grundlage einer völligen Erneuerung des inneren Menschen( Römer 8, 9; 2. Korinther 5, 17; 1. Petrus 1, 23; Jakobus 1, 18; gl:auch Hesekiel 9, 2-6 und Offenbarung 7, 3).

Durch sie wird ein Mensch zu einem Kind Gottes mit dem Anrecht auf das Erbe Christi ( Römer 8, 17). Somit ist der Besitz des HL. Geistes das Unterpfand zur ewigen Herrlichkeit( Johannes 3, 5; Epheser 2, 17-20).

Durch Gebet und Handauflegung der Apostel wurden die ersten Christen mit dem Hl. Geist versiegelt. ( Apostelgeschichte 8, 14-19; 19, 6; 2. Timotheus 1, 6).

Die segensreiche Auswirkung des Hl. Geistes erkennen wir an seinen Früchten( vgl. Galater 5, 22) Er bewirkt, Gott in seinem gegenwärtigen wirken( 1. Johannes 5, 20) und die Wahrheit der Lehre Jesu immer mehr zu erkennen( 1. Johannes 2,27).

Das durch den Hl. Geist gezeugte Leben bedarf der ständigen Pflege durch das lebendige Wort. Der Herr Jesus hat in dem Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld den Hinweis gegeben, daß bei der Aussaat etliches auf den Weg, etliches in das Steinige, etliches unter die Dornen und etlichesauf in gutes Land fiel( Matthäus 13, 4-8). Aus dem angeführten Schriftwort geht hervor, daß die Fruchtbarkeit sogar im guten Ackerland unterschiedlich ist. Seelen, die dem empfangenen Geist Christi keinen Raum zu seiner Entfaltung geben, fallen in ihr altes Wesen zurück.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.05.2013 um 14:14
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn ich es richtig verstehe, ist das "jüngste Gericht" erst NACH den 1000 Jahren.
Fast richtig. Offenbarung 20. 7; Und wenn 1000 jahre vollendet sind, wird der Satan los werden aus seinem Gefängnis.
8: und wird ausgehen, zu verführen die Heiden an den vier Enden der Erde, den Gog und Magog , sie zu versammeln zum Streit, welcher Zahl ist wie der Sand am Meer.
T.
Vorher gibt es also KEIN Gericht, sondern das was wie ein Gercht anmutet, ist "nur" eine Vernichtung (der Herrschenden usw)?
So kann man das sehen. Das jüngste Gericht, auch Weltgericht genannt , ist das göttliche Gericht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.05.2013 um 14:16
@snafu
Man muss ES (diesen Weg bzw. Jesus) nur noch annehmen.
Man muss sich jedoch NICHT selbst kreuzigen, WEIL Jesus dies für ALLE Menschen schon längst gemacht HATTE (steht zumndest so in der Bibel).

--->
Wie willst du unsterblich sein, wenn du deine Unsterblichkeit nicht ERKENNST?

ich weiß was Du im Grunde meinst, möchte trotzdem biblisch darauf antworten:

Ich erkenne sehr wohl meine Unsterblichkeit. Diese wird mir durch die Bibel in Aussicht gestellt ("jüngstes Gericht"... "Auferstehung...")
snafu schrieb:Religion war immer schon Politik.
Bibel könnte man vielleicht als Religion sehen, ich sehe sie vordergründig erst mal nur als Gottes Wort.
Was die Menschen DARAUS dann machen, DAS ist für mich Religon :)
snafu schrieb:Die Religionsvertreter waren gleichzeitig die Herrscher, das sollte man nicht vergessen.
Ist richtig. Deshalb halte ich auch nichts von Kirchen.
Da ich jedoch an die Inspiraton der Bibel glaube, glaube ich folgerichtig oder konsequenterweise dann auch daran, dass die Herrscher dem Bibeltext nichts anhaben konnten und dass der Kanon im Sinne Gottes zusammengestellt wurde.
snafu schrieb:deshalb wurde die gnostischen Schriften im Wüstensand verborgen. Weil sie die Wahrheit enthalten.
Ebensogut könnten sie von Satan inspiriert gewesen sein und durch die Bibel wurden sie richtig gestellt ;) (wer kann das so genau wissen?)
snafu schrieb:Doch sind bewusste Menschen nicht leicht zu kontrollieren und zu regieren
Das trifft auch auf mich zu, obwohl ich der Bibel vertraue ;)
(ich halte mich durchaus für bewusst und nicht so leicht kontrollierbar :) )
snafu schrieb:so ist es in politischer Hinsicht besser, ein abhängiges unwissendes Volk ("Schafe") zu regieren, als selbstbewusste sich selbst erkennende Menschen. denn diese haben keine Angst vor Tod und Hölle, was aber letzlich das Instrument ist, mit dem ein Volk meist regiert wird.
Ja, trifft sicher auf Viele zu, vor allem welche die kirchlich gebunden sind.
Auf mich trifft das auch wieder überhaupt nicht zu. Ich habe z.B. auch keine Angst vor Tod und Hölle...
snafu schrieb:Denn ich finde, man muss es ERKENNEN. Durch eine Erfahrung.
Zustimmung :) ... ich habe meine Erfahrungen mit Gott/Jesus.... auch im metaphorischem Sinne...
snafu schrieb:Jesus ist ein Beispielmensch, ein Max Mustermann der Erleuchtung.
Das möchte Satan gerne, dass die Menschheit das glaubt, damit das Besondere von Jesus nicht erkannt wird ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.05.2013 um 14:22
@Etta
Danke für Deine Erklärungen :)
ich fühle mich ein stückweit erleuchtet ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 08:01
@Optimist

Der HG ist für außenstehende (also für den der ihn nicht hat) ohnehin nicht erkennbar, die Bibelstelle die ich dazu erstmal wiederfinden müsste lautet sinngemäß: Wer in Jesus ist - wer also den HG hat - beurteilt jeden gemäß des Geistes den er empfangen hat, denn der Geist in uns ist es selbst der beurteilt, kann aber selbst nicht beurteilt werden. Denn der Geist ist nicht weltlich und wird nicht erkannt von denen die der Welt gemäß urteilen.

Und auch wer den HG empfangen hat dem steht kein Urteil zu ob ein anderer ihn hat oder nicht hat; wir können nur, wie gesagt, auf das Wort der Bibel vertrauen dass wir ihn haben. Es stimmt zwar dass der Geist erkennbare Veränderungen im Menschen hervorbringt, so dass der ganze Mensch sich sichtbar verändert für die die den Menschen kennen (auch wenn sie den Grund der Veränderung nicht verstehen), aber wo diese Entwicklung weniger schnell oder weniger sichtbar einsetzt als man vielleicht hoffen oder erwarten würde bedeutet das nicht dass ein Mensch den HG anscheinend doch nicht empfangen hat. Dazu würde ich später mehr sagen.

Eine Vollmacht zur Spendung des HG ist nicht biblisch, allerdings kam es in einigen Fällen in der Bibel erst zur sichtbaren Empfängnis des HG nachdem einige Apostel die Taufe durch Handauflegung bestätigt haben. Das wird aber NICHT in jedem Fall gesagt, sondern diese Begebenheit wird ganz deutlich als ein Sonderfall dargestellt der der Erwähnung bedurfte. Die Gründe könnten z.B. darin liegen dass die Getauften nicht wussten ob die Apostel als Autoritäten für den Glauben an Jesus anzusehen waren, oder auch ganz andere Erklärungen sind möglich.

Paulus z.B. schreibt an irgendeine Gemeinde: "Es gibt Streit unter Euch. Die einen sagen: Ich gehöre zu Petrus. Die anderen sagen: Ich gehöre zu Paulus. Wieder andere sagen: Ich bin für Jesus. Was redet ihr da? Wer ist schon Paulus oder Petrus? Zum Glück habe ich nur einen oder zwei von Euch getauft als ich bei Euch war, denn meine Aufgabe ist nicht die Taufe sondevrn die Verkündigung des Evangeliums. Sonst würden sich noch mehr von Euch auf mich berufen anstatt auf den Herrn.

Daran erkennt man zumindest dass die Taufe nicht den Aposteln vorbehalten war. Allerdings wurde, soweit ich weiß, niemand in der Bibel von jemandem getauft der 1.) kein Mann war und 2.) nicht selbst getauft war.

Für die Sonntagsversammlung gibt es keine wörtliche Anordnung von Jesus, um es klar zu sagen, allenfalls einen Hinweis in der Aufforderung als er am Abend vor seiner Kreuzigung das Herrenmahl einsetzte: "Dies tut sooft ihr Euch versammelt zu meinem Gedenken." Dass die Christen sich (mindestens) jeden Sonntag vor Sonnenaufgang versammelten schon seit der Lebenszeit der Apostel wird allerdings nicht nur in außerbiblischen Zeitzeugenberichten gesagt wie z.B. von Josephus Flavius, sondern in der APG wird dieser Brauch verschiedentlich als selbstverständlich dargestellt. Paulus sagt, ich glaube im 1. Korintherbrief: "Lasst es nicht dazu kommen dass einige von Euch die regelmäßige Versammlung meiden." Weil in dem ganzen Kapitel vom Sonntagsgottesdienst die Rede ist muss man annehmen dass er auch in diesem Satz davon spricht.

Ich werde ein paar Bibelstellen heraussuchen die das belegen; im Moment habe ich leider zuhause keinen Onlinezugang und muss mich damit begnügen morgens vor der Arbeit auf eine halbe Stunde das wichtigste im Internet zu erledigen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 08:09
Nachtrag

Paulus schreibt: "Jeder der den HG hat sagt: Jesus ist der Herr." (Anmerkung von mir: Und Jesus sagt: Wozu nennt ihr mich Herr und tut nicht was ich sage? Das wusste Paulus sehr genau. Ich wage daher die erweiterte Aussage: Jeder der den HG sagt: Jesus ist Herr und tut was er sagt.) "Aber niemand der den HG hat kann sagen: Verflucht sei Jesus."

Was die Erkennung des HG also angeht hast Du zumindest die Gewissheit dass jemand mit der Einstellung "Jesus ist Herr, und ich glaube was in der Bibel steht, aber wenn z.B. der Priester etwas anderes lehrt dann glaube ich dem Priester mehr als der Bibel." auf ziemlich dünnem Eis steht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 10:10
@Dennis75
Danke für Deine ausführliche Beschreibung.

Das finde ich besonders aufschlussreich:
Dennis75 schrieb:Der HG ist für außenstehende (also für den der ihn nicht hat) ohnehin nicht erkennbar, die Bibelstelle die ich dazu erstmal wiederfinden müsste lautet sinngemäß: Wer in Jesus ist - wer also den HG hat - beurteilt jeden gemäß des Geistes den er empfangen hat, denn der Geist in uns ist es selbst der beurteilt, kann aber selbst nicht beurteilt werden. Denn der Geist ist nicht weltlich und wird nicht erkannt von denen die der Welt gemäß urteilen.
------------------------------------------------------------------------------
Dennis75 schrieb:Daran erkennt man zumindest dass die Taufe nicht den Aposteln vorbehalten war. Allerdings wurde, soweit ich weiß, niemand in der Bibel von jemandem getauft der 1.) kein Mann war und 2.) nicht selbst getauft war.
Von wem war denn dann der ERSTE Mann getauft worden, von Johannes?
Und auch wer den HG empfangen hat dem steht kein Urteil zu ob ein anderer ihn hat oder nicht hat; wir können nur, wie gesagt, auf das Wort der Bibel vertrauen dass wir ihn haben.
...
Was die Erkennung des HG also angeht hast Du zumindest die Gewissheit dass jemand mit der Einstellung "Jesus ist Herr, und ich glaube was in der Bibel steht, aber wenn z.B. der Priester etwas anderes lehrt dann glaube ich dem Priester mehr als der Bibel." auf ziemlich dünnem Eis steht.
Ja so empfinde ich das auch.
Dennis75 schrieb:Es stimmt zwar dass der Geist erkennbare Veränderungen im Menschen hervorbringt, so dass der ganze Mensch sich sichtbar verändert für die die den Menschen kennen (auch wenn sie den Grund der Veränderung nicht verstehen), aber wo diese Entwicklung weniger schnell oder weniger sichtbar einsetzt als man vielleicht hoffen oder erwarten würde bedeutet das nicht dass ein Mensch den HG anscheinend doch nicht empfangen hat.
Das ist sehr einleuchtend.
Dennis75 schrieb:Eine Vollmacht zur Spendung des HG ist nicht biblisch, allerdings kam es in einigen Fällen in der Bibel erst zur sichtbaren Empfängnis des HG nachdem einige Apostel die Taufe durch Handauflegung bestätigt haben. Das wird aber NICHT in jedem Fall gesagt, sondern diese Begebenheit wird ganz deutlich als ein Sonderfall dargestellt
Ja, so hatte ich diese Bibelstellen auch immer verstanden.
Dennis75 schrieb:...als ein Sonderfall dargestellt der der Erwähnung bedurfte. Die Gründe könnten z.B. darin liegen dass die Getauften nicht wussten ob die Apostel als Autoritäten für den Glauben an Jesus anzusehen waren...
aha, könnte mir diese Möglichkeit auch gut vorstellen.
Für die Sonntagsversammlung gibt es keine wörtliche Anordnung von Jesus, um es klar zu sagen, allenfalls einen Hinweis in der Aufforderung als er am Abend vor seiner Kreuzigung das Herrenmahl einsetzte: "Dies tut sooft ihr Euch versammelt zu meinem Gedenken."
...
wird dieser Brauch verschiedentlich als selbstverständlich dargestellt. Paulus sagt, ich glaube im 1. Korintherbrief: "Lasst es nicht dazu kommen dass einige von Euch die regelmäßige Versammlung meiden." Weil in dem ganzen Kapitel vom Sonntagsgottesdienst die Rede ist muss man annehmen dass er auch in diesem Satz davon spricht.
Aha.
Dennis75 schrieb:muss mich damit begnügen morgens vor der Arbeit auf eine halbe Stunde das wichtigste im Internet zu erledigen.
Lieb von Dir, ich weiß es zu schätzen :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 10:19
sorry, aber das kann so nicht stimmen denn ich würde das selbst als atheist niemals in den mund nehmen weil es nicht meiner persönlichkeit entspricht jemanden zu verfluchen oder allgemein hass zu empfinden. also laut deiner schlussfolgerung müsste ich auch den HG besitzen den ich aber definitiv nicht habe das weiss ich :)

zudem kenne ich genügend gläubige menschen bzw. meinen welche zu sein sich aber nicht so verhalten als würden sie die lehren der bibel wirklich verstanden haben. - und das dies auch nicht so einfach ist wissen wir alle sonst gäbe es nicht so viel diskussionsbedarf darüber. selbst theologen tun sich schwer mit dem verstädniss der bibel.

ich denke daher, dass es keines falls ausreicht zu denken alleine dadurch den HG zu haben indem man jesus/gott glaubt und ihn als "herrn" ansieht wenn man darüber hinaus seine mitmenschen vergisst bzw. die lehren der bibel nicht richtig zu deuten weiss/umsetzen kann.

viele extrem gläubige menschen empfinde ich daher als egoistisch und intolerant und dieses verhalten spricht nicht für den besitz eines HG da kann dieser jenige sich noch so sehr an die vorgaben der bibel halten - wenn er sie nur auf sich selbst bezieht ist dieser glaube nichts wert.

ein beispiel :

"liebe deinen nächsten wie dich selbst"

zb. gibt es menschen die sehr gläubig sind und sich an die vorgaben der bibel halten aber es nicht schaffen entweder sich selbst oder andere zu lieben - die welt ist voll von solchen menschen und die inhalte der lehren der biebel vielfälltig man kann niemals wirklich alles umsetzen.

ich bin daher überzeugt davon dass nur sehr wenige menschen wirklich den HG besitzen und dentiere eher in die richtung das NIEMAND den HG hat.


und genaugenommen hat gott selbst seine gebote gebrochen indem er sagt/befiehlt:

du sollst keine anderen götter haben ----> hochmut/eifersucht
oder indem er die sintflut schickte -------> massenmord
oder als er sodom und gomorrha zerstörte ----> massenmord
als er adam und eva versuchte und sie damit zur sünde trieb ---> bestrafung/versuchung
er quälte hiob ----> schikane

und jesus schmiss im zorn den tisch um ---> hass/gewalt

und, und, und die liste ist lang ....


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 10:26
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich denke daher, dass es keines falls ausreicht zu denken alleine dadurch den HG zu haben indem man jesus/gott glaubt und ihn als "herrn" ansieht wenn man darüber hinaus seine mitmenschen vergisst bzw. die lehren der bibel nicht richtig zu deuten weiss/umsetzen kann.

viele extrem gläubige menschen empfinde ich daher als egoistisch und intolerant und dieses verhalten spricht nicht für den besitz eines HG da kann dieser jenige sich noch so sehr an die vorgaben der bibel halten - wenn er sie nur auf sich selbst bezieht ist dieser glaube nichts wert.
Ja da muss ich Dir Recht geben und weiß nun wieder nicht so Recht was ich über den HG denken soll.
Vielleicht sollte ich mir gar keine Gedanken mehr groß darüber machen?
Vielleicht reicht es, einfach an Jesus zu glauben und zu versuchen seine Lehren umzusetzten - so wie es in der Bibel steht ... wozu ja auch Nächstenliebe usw. gehört?
-Therion- schrieb:ich bin daher überzeugt davon dass nur sehr wenige menschen wirklich den HG besitzen
Ja, so sehe ich das auch.
-Therion- schrieb:und dentiere eher in die richtung das NIEMAND den HG hat.
zumindest was die HEUTIGEN Menschen betrifft, JA :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 10:39
@-Therion-
nach nochmaligem Lesen scheint es mir, als könntest Du an Dennis's Posting etwas missverstanden haben, als Du das geschrieben hattest:
-Therion- schrieb:... ich denke daher, dass es keines falls ausreicht zu denken alleine dadurch den HG zu haben indem man jesus/gott glaubt und ihn als "herrn" ansieht wenn man darüber hinaus seine mitmenschen vergisst bzw. die lehren der bibel nicht richtig zu deuten weiss/umsetzen kann.
Könnte es sein, dass Dich DIESE Zeilen von Dennis animiert hatten für Dein Argument?
Dennis75 schrieb: Was die Erkennung des HG also angeht hast Du zumindest die Gewissheit dass jemand mit der Einstellung "Jesus ist Herr, und ich glaube was in der Bibel steht, ABER wenn z.B. der Priester etwas anderes lehrt dann glaube ich dem Priester mehr als der Bibel." ...
... auf ziemlich dünnem Eis steht.
Falls ich jetzt falsch liege, WAS von Dennis Aussage war es, was Dich zu dieser Aussage veranlasste: "ich denke daher, dass es keines falls ausreicht zu denken alleine dadurch den HG zu haben indem man jesus/gott glaubt..." ?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 11:00
dass jemand mit der Einstellung "Jesus ist Herr, und ich glaube was in der Bibel steht,

Jeder der den HG sagt: Jesus ist Herr und tut was er sagt.)

"Aber niemand der den HG hat kann sagen: Verflucht sei Jesus."
es waren diese aussage die mich zu meinen gedanken angeregt haben


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 11:03
Optimist schrieb:Ja da muss ich Dir Recht geben und weiß nun wieder nicht so Recht was ich über den HG denken soll.
Vielleicht sollte ich mir gar keine Gedanken mehr groß darüber machen?
richtig, weniger denken sondern fühlen dann wird dich gott schon führen :)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 11:55
Den HG zu haben ist sowas wie Erleuchtung, wenn nicht sogar das selbe!?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 12:05
@-Therion-
Vielleicht sollte ich mir gar keine Gedanken mehr groß darüber machen?

--->
richtig, weniger denken sondern fühlen dann wird dich gott schon führen :)
Ja da stimme ich Dir zu.
Dennoch ... mir macht es zuweilen einfach Spaß, mir Gedanken zu machen (auch wenn sie oft unnötig sind ;) ) ... so bin ich nun mal "gestrickt" :)

Und deswegen mache ich mir jetzt auch hierrüber noch mal Gedanken ;) :

dass jemand mit der Einstellung "Jesus ist Herr, und ich glaube was in der Bibel steht,

Jeder der den HG sagt: Jesus ist Herr und tut was er sagt.)

"Aber niemand der den HG hat kann sagen: Verflucht sei Jesus."


es waren diese aussage die mich zu meinen gedanken angeregt haben
Hier hatte er sich übrigens sicherlich verschrieben: "Jeder der den HG sagt: ..."

Ansonsten, die anderen Sätze sind es wo ich glaube, Du könntest da was missverstanden haben, vielleicht ist es aber auch umgedreht und ich habe meinerseits Dennis falsch aufgefasst?

Deshalb sage ich mal, wie ich Dennis verstanden hatte, was er gemeint haben könnte, dazu zitiere ich noch mal das:
Dennis75 schrieb:Was die Erkennung des HG also angeht hast Du zumindest die Gewissheit dass jemand mit der Einstellung "Jesus ist Herr, und ich glaube was in der Bibel steht, ABER wenn z.B. der Priester etwas anderes lehrt dann glaube ich dem Priester mehr als der Bibel." ...
... auf ziemlich dünnem Eis steht.
Was Dennis hiermit evtl. sagen will, drücke ich jetzt mit meinen Worten aus:

Es reicht NICHT, zu sagen, ich glaube was in der Bibel steht und wenn ein Anderer was anderes sagt, dann schwenke ich einfach mal um und glaube DEMjenigen -> DAS zeugt NICHT vom HG.

Aber im Umkehrschluss kann man natürlich auch nicht sicher sein, den HG zu haben, NUR aufgrund dessen, weil man dem glaubt was in der Bibel steht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 12:07
AnGSt schrieb:Den HG zu haben ist sowas wie Erleuchtung, wenn nicht sogar das selbe!?
ja so verstehe ich den HG


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 12:09
Es reicht NICHT, zu sagen, ich glaube was in der Bibel steht und wenn ein Anderer was anderes sagt, dann schwenke ich einfach mal um und glaube DEMjenigen -> DAS zeugt NICHT von HG.
Aber im Umkehrschluss kann man natürlich auch nicht sicher sein, den HG zu haben, NUR aufgrund dessen, weil man dem glaubt was in der Bibel steht.
du scheinst mit denis wirklich auf einer wellenlänge zu sein denn bei mir kommen seine wort komischer weise meist anders an :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 12:11
@-Therion-
-Therion- schrieb:du scheinst mit denis wirklich auf einer wellenlänge zu sein
Ja so empfinde ich es auch, ist schon lustig :)

Andererseits empfinde ich es auch so, dass ich mit Dir auf einer Wellenlänge bin, denn das was Du schreibst kommt bei mir auch meistens so an wie Du es meinst (denke ich zumindest).

Also könnte man sagen, ich bin der Mittler zwischen Euch ;)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

10.05.2013 um 12:13
Optimist schrieb:Andererseits empfinde ich es auch so, dass ich mit Dir auf einer Wellenlänge bin, denn das was Du schreibst kommt bei mir auch meistens so an wie Du es meinst (denke ich zumindest).

Also könnte man sagen, ich bin der Mittler zwischen Euch ;)
ja das stimmt :)
trozdem seltsam ....


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Glaube verlieren119 Beiträge
Anzeigen ausblenden