weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:13
@oneisenough
oneisenough schrieb:Dann bist du also überzeugt, du torkelst schon seit Ewigkeiten herum, und hast es bis in dieses Forum geschafft? Glückwunsch! :)
Wieso?
Ich glaube ja in keinster Weise an Reinkarnation. Bin nur auf die Therorie dazu eingegangen.


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:13
@Optimist

Okay, alles klar.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:15
@Optimist
Optimist schrieb:Auf diese gebe ich doch nicht allzu viel.
Ich wüßte nicht das Hieronymus oder Origenes in den Apogryphen stehen. Und die kath. Auslegung der Bibel mit ihren Höllenandrohungen und dergleichen hat so wenig christliches wie die lila Kuh mit der Realität zu tun. Aus einem ursprünlichen Glauben wurde ein unerträgliches und teilweise sadistische Machtinstrument gemacht und dazu sind Qualen in der Hölle und Abstrafungen oder Vernichtung wohl genau das richtige Mittel. Du kannst glauben was du willst, aber christlich sind solche Vorstellungen ganz und gar nicht. Origenes wurde wegen seinen Schriften als Häretiker verurteilt und wieso liegt für Viele ganz klar auf der Hand.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:18
@Kayla
Kayla schrieb:Ich wüßte nicht das Hieronymus oder Origenes in den Apogryphen stehen.
Gut, dann steht es woanders, aber nicht in der Bibel, oder? ;)
Kayla schrieb:Und die kath. Auslegung der Bibel mit ihren Höllenandrohungen und dergleichen hat so wenig christliches wie die lila Kuh mit der Realität zu tun. Aus einem ursprünlichen Glauben wurde ein unerträgliches und teilweise sadistische Machtinstrument gemacht und dazu sind Qualen in der Hölle und Abstrafungen oder Vernichtung wohl genau das richtige Mittel.
Damit rennst Du ja bei mir offene Türen ein. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:25
@Optimist
Ohne den geistig-kulturellen Kontext rund um das frühe Christentum (Mysterien, Gnosis, Platonismus, Pythagoräer) ist Origenes kaum zu verstehen. Erst jüngste Funde, wie Schriften von Nag Hammadi, erlauben uns eine von späterer Dogmatik unverstelltere Sicht auf die Motive und Denkweise des Origenes. Die heutige Kirchengeschichtsforschung bemüht sich um seine Rehabilitierung.
Das habe ich dazu noch eben gerade bei Wiki gefunden, also bemüht man sich um Richtigstellung und Rehabilitierung der Schriften von Origenes, das ist ja immerhin nach so vielen Jahrhunderten schon mal ein kleiner Fortschritt. Und er scheint nicht offiziell als Häretiker zu gelten, wie ich irrtümlich angenommen hatte.

Wikipedia: Origenes#Wirkung_und_die_origenistischen_Streitigkeiten


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:27
@Optimist
Optimist schrieb:Gut, dann steht es woanders, aber nicht in der Bibel, oder?
Offensichtlicht steht aber in der Bibel Wichtiges nicht oder wurde gestrichen, denn warum sonst sollte man von Seiten der Kirche her Origenes plötzlich rehabilitieren wollen ?

Also:

Was steht wirklich in der Bibel? Und was wurde womöglich aus ihr herausgelassen was eigentlich hinein sollte ? Das ist genau so wichtig und gibt dem Rest der Schriften eventuell einen völlig anderen Sinn.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:30
@Kayla

Wie ich heute schon an anderer Stelle schrieb, habe leider wirklich keine Zeit das alles zu lesen (trotzdem vielen Dank für Deine Mühe des Raussuchens).

Mal nur so viel dazu:
Ich bezweifle nicht, dass dieser Origenes ein lieber netter Mensch war und sicher auch nur das Beste wollte.
Nur denke ich, auch was er schrieb ist ja auch alles nur seine Meinung, oder nicht?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:35
@Kayla
Was steht wirklich in der Bibel? Und was wurde womöglich aus ihr herausgelassen was eigentlich hinein sollte ? Das ist genau so wichtig und gibt dem Rest der Schriften eventuelle einen völlig anderen Sinn.
Aus Deiner Sicht ist dieses Denken völlig nachvollziehbar.

Nur gehe ich ja von ganz anderen Vorraussetzungen an das alles ran.
Wie ich schon mal schrieb, denke ich (weil ich ja an die Inspiration der Bibel glaube), dass Gott es GELENKT hat was in die Bibel Eingang fand und was nicht (auch die KK ist in DIESER Hinsicht gelenkt, damit nichts Falsches in die Bibel kommt ;) )
Gut, dann steht es woanders, aber nicht in der Bibel, oder?

-->... denn warum sonst sollte man von Seiten der Kirche her Origenes plötzlich rehabilitieren wollen ?
Diese eigenartige Wankelmütigkeit der KK alleine, spricht für mich schon wieder Bände :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:35
@Optimist
Optimist schrieb:Nur denke ich, auch was er schrieb ist ja auch alles nur seine Meinung, oder nicht?
Das ist nicht seine Meinung sondern beruht auf den ältesten mythologischen Überlieferungen. Origenes war Kirchenlehrer und natürlich Theologe und hatte diesbezüglich nicht einfach nur eine eigene Meinung. Eine eigene Meinung ist, wenn man weder andere zuläßt noch dazu bereit ist diese eigene Meinung zu hinterfragen. eine eigene Meinung ist meistens nur ein Standpunkt, welchen man nicht gerne verlassen möchte. Jedoch ist eine Meinung welche sich stichhaltig nachvollziehen und lückenlos belegen läßt eine andere Variante.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:40
@Optimist
, dass Gott es GELENKT/ZITAT]

Ne das waren die Kirchenväter und die Konzile. Gott ist für alle zuständig auch für jene welche anders denken, das ist der wahre Gott und nicht der egozentrische Tyrann in der Bibel. Moses verstand sich als Gottmensch als Repräsentant Gottes auf Erden und das allein ist schon mehr als fragwürdig zumal es für die Existenz des Stammvaters Abraham keinerlei Beweise gibt und dieser wahrscheinlich reine Erfindung ist.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:44
@Kayla
Kayla schrieb:Gott ist für alle zuständig auch für jene welche anders denken, das ist der wahre Gott und nicht der egozentrische Tyrann in der Bibel.
Gott ist für ALLE zuständig, ja. Das mit dem Tyrann respektiere ich als DEINE Meinung. Dass Du mich da nie umstimmen können wirst, weißt Du ja ;)
Kayla schrieb:sondern beruht auf den ältesten mythologischen Überlieferungen. Origenes war Kirchenlehrer und natürlich Theologe und hatte diesbezüglich nicht einfach nur eine eigene Meinung.
Er hat sich aber offensichtlich mit seinen Theorien nicht nur an die Bibel gehalten.
Was ich über die alten Mhyten denke weißt du doch auch. ;)
Kayla schrieb:Jedoch ist eine Meinung welche sich stichhaltig nachvollziehen und lückenlos belegen läßt eine andere Variante.
Das ist schon richtig. Aber der Beleg für Reinkarnation steht - aus meinem Blickwinkel gesehen - auf wackligen Füßen.

Ihr sagt, die alten Mhyten sind wahr. Ich halte sie für Inspirationen aus gewissen Quellen (weißt sicher was ich meine) ... Durch die Bibel wurde das dann richtig gestellt - meiner Meinung nach.

Bei diesen unterschiedlichen Denken/Glauben fängt es schon an. Wir werden da nie übereinkommen können.
Kayla schrieb: Ne das waren die Kirchenväter und die Konzile.
Nach außen mag das so wirken. Für mich waren sie von Gott gelenkt, damit sie die Schriften welche dann die Bibel bildeten, genauso und nicht anders absegneten.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:51
@Optimist
Optimist schrieb:Dass Du mich da nie umstimmen können wirst, weißt Du ja
Mir geht es darum Dichtung und Wahrheit zu klären und nicht darum blinden Glauben zu korrigieren.
Nach außen mag das so wirken. Für mich waren sie von Gott gelenkt, damit sie die Schriften welche dann die Bibel bildeteten, genauso und nicht anders absegneten.
Ja genau, daran sieht man mal wieder wie wenig verbreitet gute Menschenkenntnis doch ist und gerade deshalb die Welt kein Yota besser wird.:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:52
@Kayla
Wie meinst du das? Was hat das mit Menschenkenntnis zu tun?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.06.2013 um 23:57
@Optimist
Optimist schrieb:Wie meinst du das? Was hat das mit Menschenkenntnis zu tun?
Das heißt, das blinder Glaube ein gefundenes Fressen für religiöse Gehirnwäscher ist und eben diesen im psychologischen Machtinteresse in jeglicher Form dienlich ist.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.06.2013 um 00:01
@Kayla
Kayla schrieb:Das heißt, das blinder Glaube ein gefundenes Fressen für religiöse Gehirnwäscher ist und eben diesen im psychologischen Machtinteresse in jeglicher Form dienlich ist.
Was Kirchen bzw. irgendwelche Institutionen - von Menschen gegründet - betrifft, stimme ich Dir zu.
Ich fühle mich in meinem persönlichen Glauben sehr frei, auch wenn ich mir mein eigenes Dogma geschaffen habe ;)
Wie Du weißt, hinterfrage und prüfe ich alles, was aber nicht heißt, dass ich nicht bestimmte Standpunkte gewinnen könnte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.06.2013 um 00:08
@Optimist
Optimist schrieb:auch wenn ich mir mein eigenes Dogma geschaffen habe
Nicht nur das jegliches Dogma gegen die menschliche Freiheit gerichtet ist, kommt beim willkürlich selbst geschaffenen auch noch eine gewisse Anmaßung dazu. Keine Ahnung was du dir dabei denkst. Aber über den eigenen inidividuellen Tellerrand hinaus geht das sowieso dann nicht, weil nur noch die persönliche Meinung gilt, das ist eigentlich keine gute Ausgangsbasis für die Klärung religiöser Dispositionen, um sie auch allgemein verbindlich darstellen zu können. Und persönliche Inspiration ist keine Wahrheit, sondern eine individuelle Vernetzung welche auf persönlichen Standpunkten beruht. Was du also für göttliche Inspiration hältst ist nichts weiter als deine höchstpersönliche Weltsicht mit selbsterschaffenem Weltbild, welches du unter allen Umständen auch weiter für wahr halten möchtest, damit der gerade erschaffene neue Sinn nicht verloren geht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.06.2013 um 00:15
@Kayla
Kayla schrieb:Nicht nur das jegliches Dogma gegen die menschliche Freiheit gerichtet ist
Wenn es mein EIGENES Dogma ist, das ich niemanden aufzwinge, kann es auch niemandem schaden ;)
Kayla schrieb:kommt beim willkürlich selbst geschaffenen auch noch eine gewisse Anmaßung dazu.
Anmaßend wäre es, wenn ich mein Dogma Anderen überstülpen würde, weil ich es für der Weisheit letzten Schluss halten würde. Dies ist aber nicht der Fall.
Ich glaube SELBST und ganz alleine daran (und vielleicht noch paar Andere, welche zufällig zur gleichen Ansicht kamen...) und das wars dann.
Kayla schrieb:...Aber über den eigenen inidividuellen Tellerrand hinaus geht das sowieso dann nicht, weil nur noch die persönliche Meinung gilt...
Für MICH gilt meine Meinung - ja.
Für Andere nein, da respektiere ich doch jederzeit eine andere Meinung, oder nicht?
Kayla schrieb:das ist eigentlich keine gute Ausgangsbasis für die Klärung religiöser Dispositionen, um sie auch allgemein verbindlich darstellen zu können.
DAS ist und war auch nie mein Ziel, weil ich mitbekommen habe, dass man eine Einigung im Denken/Glauben sowieso nicht hinbekommen kann.
Mir geht es nur darum, die Ansichten Anderer kennenzulernen, diese mit meinen zu vergleichen ("prüfet und behaltet ..." was auch immer ;) ), jedoch nicht, Meinungen auf eine gleiche Basis zu bringen. Andere Meinungen gegenseitig zu respektieren und zu achten reicht mir völlig aus.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.06.2013 um 00:21
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn es mein EIGENES Dogma ist, das ich niemanden aufzwinge, kann es auch niemandem schaden
Das ist ein großer Irrtum, denn weil du dich gemäß deines persönlichen Dogmas verhältst, konfrontierst du auch Andere damit und ziehst sie automatisch mit hinein, so ist das eben mit Dogmen. Genau das wußten schon die alten religiösen Führer und rechneten selbstverständlich damit.
Andere Meinungen gegenseitig zu respektieren reicht mir völlig aus.
Meinungen ja, Dogmen nein.....!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.06.2013 um 00:25
@Kayla
Wenn es mein EIGENES Dogma ist, das ich niemanden aufzwinge, kann es auch niemandem schaden

-->
Das ist ein großer Irrtum, denn weil du dich gemäß deines persönlichen Dogmas verhältst, konfrontierst du auch andere damit und ziehst sie automatisch mit hinein
Nehmen wir mal als Beispiel -Therion- (weil sie genau das Gegenteil von mir ist, nämlich Atheist).
Glaubst Du sie würde sich von meinen Ansichten/Dogmen irgendwie beeinflussen lassen? Nein, würde sie nicht - auch im realen Leben nicht.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.06.2013 um 00:36
@Optimist
Optimist schrieb:Glaubst Du sie würde sich von meinen Ansichten/Dogmen irgendwie beeinflussen lassen? Nein, würde sie nicht - auch im realen Leben nicht.
Du kennst scheinbar nicht die Macht des Unbewussten, der Verstand welcher nicht an die persönliche Weltanschauung gekoppelt ist, hat darauf überhaupt keinen Einfluss. Durch diese Macht wird man zum Atheisten oder zum Theisten oder umgekehrt. Und man wird dazu was man ist und was man wird, nix ist fix, weder lebenslanger Atheismus noch lebenslanger Theismus, der Mensch schwankt ein Leben lang zwischen beiden Anschauungen hin und her. Deshalb gibt es auch mehr Agnostiker als echte Atheisten.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden