weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 20:56
@leserin
leserin schrieb: da die Bibel einiges anders schreibt als Du
Und ich habe irgendwann festgestellt, das Gott die Dinge anders sieht als die Bibel. :)


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 20:58
so-ist-es schrieb:Er will nicht böse sein , sondern die Menschen vom rechten Weg wegbringen, indem wird er das Böse schlechthin
Ja und was hat er nun davon?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:06
@Kayla
Kayla schrieb:Und ich habe irgendwann festgestellt, das Gott die Dinge anders sieht als die Bibel.
WOW,hast du so enge Verbindungen zu Gott

@AnGSt

Rache üben an uns , weil wir in uns der Präexistenz gegen ihn gestellt haben


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:07
--- Abrahamitische Wurzelgründe ---
flam schrieb (...)
Oder so: @snafu konnte/kann nur auf ihre Erkenntnisse zurückgreifen,
weil sie (wie einige andere hier auch) auf die Kabbala zurückgreift, sie studiert.
Man darf dabei aber nicht vergessen, dass selbige aus der abrahamiischen Religion erwachsen ist. Sie ist ein Instrumentarium aus besagtem Wurzelgrund.
Ich bekomme hier tatsächlich Widerspruch :-)
@snafu schrieb:
Hier will ich dir widersprechen.

Denn es ist meiner Meinung umgekehrt,
und die abrahamitischen Religionen sind aus dem Ursystem der Ka-ba-lah entstanden.

Möglicherweise willst du jetzt einen Beweis, da du das nicht glauben kannst.
Nach 30 jahren ist es vllt eher so, dass Kabalah jetzt mich "studiert", und nicht ich die Kabalah. :)
Naja, das muss man nicht verstehen. ^^
Im Gegenteil, ich verstehe es - und glaube dir jedes Wort! (kein Scherz)
Es/du bestätigst eher meine Annahmen. Wie du selbst sagst, bist du nunmehr seit 30 Jahre mit dieser "Lehre" verwachsen.

Du wirst dir dadurch ein viel besseres Bild machen können,
wie stark wohl das jüdische Volk (Priesterschaft) mit dieser Lehre verwachsen sein muß?

Unbestritten besteht die Tatsache, dass die Kabbala und das jüdische Volk sehr eng zusammengehören. Man könnte vermutlich sagen, es ist eine symbiotische Beziehung.

Du sagst selber, dass es sich mittlerweile so ausnimmt, dass SIE -> dich studiert!
@snafu schrieb:
Vllt genügen dir meine letzten Beiträge im Lebensbaumthread, hier habe ich es ungefähr angeführt, wie Kabalah vor ca 5000 Jahren entstanden sein könnte und daraus die Religionen.
Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Ausläufer ca. 10.000 Jahre alt sind.
Es sind aber nicht alle Religionen daraus entstanden, sondern ein ganz bestimmter Strang,
dessen aktueller Kopf das Judentum darstellt.
@snafu schrieb:
Ist es Gott ist es Satan, denn Gott ist Satan und Satan ist Gott.
Ganz einfach und höchst kompliziert.
Du sprichst hier vermutlich eine Wahrheit aus.
Wobei die Mehrheit es mißverstehen wird,
weil der Begriff "Gott" in Wirklichkeit ungeklärt ist.

Um es an dieser Stelle zu verdeutlichen:
Es gibt mehrere Gottheiten, bzw. Kräfte, die diesen Status in Anspruch nehmen.
@snafu schrieb:
Die Satanische Perspektive Gottes, ermöglicht unseren 'freien Willen' ->
etwas NICHT zu tun. Das will bedacht werden.
Hier muß ich dir widersprechen, bzw. möchte ich deine Aussage vervollständigen.

Die Freiheit wurde der Schöpfung vermutlich von Anfang an geschenkt (gegeben).
Es ging/geht nicht so sehr darum, etwas NICHT zu tun, sondern es ging/geht darum,
ob wir anerkennen, dass es eine übergeordnete Ordnung gibt.

Diese birgt die ganze Wahrheit und stiftet eine freiheitliche Schöpfung.

Die Freiheit räumt uns die Wahl ein, die Quelle zu ehren,
in der Ordnung zu bleiben und der Schöpfung zu dienen,
ODER die Freiheit zu mißbrauchen.
@snafu schrieb:
Light for you. :)
For you too, ... but much more ... love :-)

Lg. Flam

PEACE @snafu


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:13
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:WOW,hast du so enge Verbindungen zu Gott
Das habe ich nicht geschrieben und auch nicht behauptet. Du liest einfach mal was raus was so da nicht steht. Ich kenne die Bibel und was dort steht, stimmt nicht mit dem überein, was geschieht, das ist damit gemeint. Also laß doch einfach deine falsch interpretierten Aussagen, nur um dich als superschlau und absoluten Gottversteher zu outen, danke !


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:13
@eisenhans
eisenhans schrieb:Die Freiheit räumt uns die Wahl ein, die Quelle zu ehren,
in der Ordnung zu bleiben und der Schöpfung zu dienen,
ODER die Freiheit zu mißbrauchen.
Freut mich, dass ich Dir auch mal wieder zustimmen kann :)


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:19
Optimist schrieb:
Freut mich, dass ich Dir auch mal wieder zustimmen kann :)
Das kommt ja gerade noch rechtzeitig @Optimist, ich war gerade mit "..." im Gespräch.
Tja, ... du solltest dich um Himmels willen bessern :-)

Flamwahr


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:25
--- Große Zustimmung ---
Kayla schrieb:
Nur das Keiner von euch J.Chr. ist und auch nicht seinen Durchblick hat.
Und ob ihr in der Nähe Gottes (*) seit könnt ihr gar nicht beurteilen,
dieses Urteil fällt ganz zum Schluss. :)
Ich habe mir erlaubt, das Zitat von @Kayla mit einem Sternchen zu ergänzen.

Gruß Flamvoll

(*) Die Quelle, auf die sich Jesus Christus bezieht, als sein & unser Vater.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:32
@eisenhans
eisenhans schrieb:Die Quelle, auf die sich Jesus Christus bezieht, als sein & unser Vater.
Deshalb kann auch nur gehofft aber niemals behauptet werden ihn zu kennen oder von seinem Urteil zu wissen. :)

Zu der Stunde freute sich Jesus im Heiligen Geist und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du dies den Weisen und Klugen verborgen hast und hast es den Unmündigen offenbart. Ja, Vater, so hat es dir wohlgefallen.
22 Alles ist mir übergeben von meinem Vater. Und niemand weiß, wer der Sohn ist, als nur der Vater, noch, wer der Vater ist, als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will.
23 Und er wandte sich zu seinen Jüngern und sprach zu ihnen allein: Selig sind die Augen, die sehen, was ihr seht.
24 Denn ich sage euch: Viele Propheten und Könige wollten sehen, was ihr seht, und haben's nicht gesehen, und hören, was ihr hört, und haben's nicht gehört.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:33
Kayla schrieb:Und ob ihr in der Nähe Gottes seit könnt ihr gar nicht beurteilen,
Das wäre ja schlimm ,wenn wir nicht beurteilen könnten ,ob wir in der Nähe Gottes sind.
Wir sind in der Nähe Gottes wenn wir seine Gebote halten.
Das kann jeder von uns selber ganz gut festsellen .
Dafür sind die Schriften schliesslich da


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:34
@so-ist-es

Da herrscht Uneinigkeit unter den Geistern...


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:34
Du sagst es @Kayla
(Beitrag 21:32h)
Flamfreude :-)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:39
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Dafür sind die Schriften schliesslich da
Das sie dazu da sind, damit sie zum eigenen Nutzen interpretiert werden und Anderen diese Eigeninterpretationen um die Ohren gehauen werden sollen, weil man so meint in der Nähe Gottes zu sein, wage ich doch stark zu bezweifeln.


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:39
@AnGSt schrieb:
Da herrscht Uneinigkeit unter den Geistern...
Korrekt @AnGSt - und es stimmt mit der Bibel überein :-)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:47
@Optimist
Du fragtest auch noch, ob ich denn Luzifer, Jesus und Satan gleichstellen würde. Ja und nein. Es kommt darauf an. Auch Satan ist natürlich nur ein Wort unter vielen Wörtern und für sich gesehen leer. Satan bedeutet Widersacher. Die Frage ist doch nun, wer wem zuwider handelt. Kurz gesagt: Satan kann positive wie negative Aspekte in sich fassen. Andererseits kann er diesen Dualismus auch überwinden. Es hängt von der eigenen Perspektive ab. Aber Jesus als Lichtbringer und somit Lucifer wird zum Satan für Jhwh aus dem AT.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:47
@Kayla
Kayla schrieb:Das sie dazu da sind, damit sie zum eigenen Nutzen interpretiert werden und Anderen diese Eigeninterpretationen um die Ohren gehauen werden sollen, weil man so meint in der Nähe Gottes zu sein, wage ich doch stark zu bezweifeln.
Davon war keine Rede sondern vom Studium der Schrift ,aufgrund dessen man selber feststellen kann wie nahe man Gott ist.

39 Ihr erforscht die Schriften, denn ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen;


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:50
@libertarian
naja, die Einen sehen es So und die Anderen anders ;)

AGS hat völlig Recht :)
AnGSt schrieb: Da herrscht Uneinigkeit unter den Geistern...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:53
@so-ist-es
so-ist-es schrieb: denn ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben
Eben, meinen kann ja viel, ob es dann auch zutrifft, steht auf einem anderen Blatt. Ich schrieb ja schon, abgerechnet wird immer zum Schluß. Es gibt Menschen welche die Schriften nicht 24 Stunden am Tag studieren, aber dennoch näher am anderen Wesen sind. Denn nur über den Anderen kann man dem Ganzen näher kommen und nicht durch egistische Selbstbeweihräucherung.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 21:54
@eisenhans
Auch Jhwh aus dem AT stellt eine Ordnung auf, seine Ordnung, unter die er die Menschen pressen will. Ist Gesetz nicht Ordnung? Brach nicht Jesus genau diese "Ordnung" und stiftete Unheil und Chaos für die Pharisäer? Wir müssen also auch bei dem Wort Ordnung aufpassen und achtsam sein. Was ist Ordnung, was falsche Ordnung und was wahre Ordnung?


melden
Anzeige
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 22:07
--- Schöpferische Ordnungen ---
libertarian schrieb:
Auch Jhwh aus dem AT stellt eine Ordnung auf, seine Ordnung, unter die er die Menschen pressen will. Ist Gesetz nicht Ordnung?

Brach nicht Jesus genau diese "Ordnung" und stiftete Unheil und Chaos für die Pharisäer?

Wir müssen also auch bei dem Wort Ordnung aufpassen und achtsam sein. Was ist Ordnung, was falsche Ordnung und was wahre Ordnung?
Gute Fragen @libertarian,
Ich führe deine Fragen mal weiter aus und
stelle sie in eine Reihenfolge (Der Ordnung zuliebe),
wobei ich jeweils nur eine Frage in den Fokus stellen möchte

1) Wofür sind Gesetze eigentlich da?

Gruß Flam


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden