weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 01:32
Nein, den HG hatten auch Abraham, Mose, die Propheten und andere Leute. In der Regel obwohl sie überhaupt nichts in der Richtung erwartet hatten. Damals gab es noch keine Taufe. Aber: Vom biblischen Standpunkt gab es Jesus schon, obwohl nicht als Mensch. Er hat (biblisch gesehen) vom Himmel her das bewirkt was er nach seiner Rückkehr dahin (nach der Auferstehung) wieder getan hat.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 01:33
@Optimist
Optimist schrieb:Gut, es ist sicher auch für Dich die Antwort nicht leicht, weshalb die Bibel so "schwierig" geschrieben ist. Lassen wir es also dabei bewenden ;)
das schwierige daran ist eig. nur, das "weltliche" denken aufzugeben mit dem wir grossgeworden sind , und das sich verinnerlicht und verselbstständigt hat.
man hält einfach zuviel menschlich-weltliches als gegeben hin , z. b. die evolutionstheorie.

da gibs dann halt kein sowohl-alsauch.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 01:35
Dennis75 schrieb:Damals gab es noch keine Taufe. Aber: Vom biblischen Standpunkt gab es Jesus schon, obwohl nicht als Mensch.
Dazu möchte ich dann morgen auch eine Stelle. Jetzt aber cu Bettung endgültig :) *hupf*


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 01:43
@Dennis75
Dennis75 schrieb:"Ich hätte Euch noch viel zu sagen, aber ihr könnt es jetzt noch nicht fassen. Aber wenn ich beim Vater bin werde ich euch von dort einen Beistand schicken: Es ist der Heilige Geist, der auch mein Geist ist und der Geist meines Vaters. Der wird Euch in alle Wahrheit leiten."
Der HG kann eigentlich nur das in Wahrheit leiten, was schon in der Bibel gedruckt ist. Sollte es ein Mehr in alle Wahrheit werden, so wird dies der Stoff, was bibelgaluebige Christen gerne als Sonderlehren bezeichnen, gar inspiriert vom Teufel. Die Bibel ist eigentlich ein Buch das der universellen Wahrheit des Ganzen, oder der Philosophie dessen, einen Deckel draufsetzt, um es bloss nicht nach draussen zu lassen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 04:46
@nemo
nemo schrieb:Der HG kann eigentlich nur das in Wahrheit leiten, was schon in der Bibel gedruckt ist. Sollte es ein Mehr in alle Wahrheit werden, so wird dies der Stoff, was bibelgaluebige Christen gerne als Sonderlehren bezeichnen, gar inspiriert vom Teufel. Die Bibel ist eigentlich ein Buch das der universellen Wahrheit des Ganzen, oder der Philosophie dessen, einen Deckel draufsetzt, um es bloss nicht nach draussen zu lassen.
Das hast Du gut erkannt ;)
Vielleicht hat dies auch seine guten Gründe? Wie schon prophezeit wurde, wird es einige Irrlehren geben.

Was alles als Heilige Schriften durchgeht (z.B. ob Neuoffenbarungen), das muss vielleicht jeder mit sich selbst ausmachen ...
... bzw. die Einen glauben es NICHT und die Andren glauben es, dass die Bibel "gedeckelt" zu sehen ist.

Fest steht, dass es SO in der Bibel steht (um wieder beim Threadthema anzukommen) - z.B. dass es nach dem Ableben der Propheten keine Prophetie mehr gibt.
Oder wie seht Ihr das, @pere_ubu und @Dennis75 ? (ich habe keine Bibelstellen dazu parat)

----------------------------------------------

Mir ist übrigens gerade eingefallen, was evtl. eine Erklärung für die Kompliziertheit der Bibel sein könnte (hatte ich schon mal irgendwo so ähnlich geschrieben), bzw. weshalb die Bibel nicht für JEDEN ohne Hilfe verständlich ist.

Wäre sie so einfach zu lesen wie ein Roman, würde man sie überfliegen, zwar auf Anhieb verstehen, dann jedoch weglegen (man weiß ja nun alles...) und sich nie wieder damit befassen.
Da nun die Bibel keine so "leichte Kost" darstellt, ist man "gezwungen", sich damit eingehender auseinander zu setzen (so wie wir es hier z.B. machen).



@pere_ubu
pere_ubu schrieb:...
das schwierige daran ist eig. nur, das "weltliche" denken aufzugeben mit dem wir grossgeworden sind , und das sich verinnerlicht und verselbstständigt hat.
man hält einfach zuviel menschlich-weltliches als gegeben hin , z. b. die evolutionstheorie.
ja auch eine mögliche Erklärung.
Wobei ich sagen muss, dass ich an die Evolution zum Teil auch glaube


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 06:22
Wäre sie so einfach zu lesen wie ein Roman, würde man sie überfliegen, zwar auf Anhieb verstehen, dann jedoch weglegen (man weiß ja nun alles...) und sich nie wieder damit befassen.
Da nun die Bibel keine so "leichte Kost" darstellt, ist man "gezwungen", sich damit eingehender auseinander zu setzen (so wie wir es hier z.B. machen).
sind wir uns ehrlich wie viele christen lesen wirklich die bibel? gerade weil die texte so undurchsicht sind und kaum jemand durchblickt was dessen aussage ist beschäftigen sich nur wenige wirklich damit.

ich hatte erst gestern wieder eine heftige diskussion in der arbeit mit einigen kollegen.
zufällig kamen wir auf die frage wer von uns an gott glaubt und wer nicht. 80% sind gläubige christen worauf ich fragte wie sehr sie sich mit ihrer religion auseinander gesetzt haben.

viele sagten dass sie den glauben von ihren eltern oder aus der schule übernommen und die bibel noch nie gelesen haben, geschweigeden beten oder jemals eine kirche besucht haben - sie bezeichnen sich dennoch als gläubige christen. ein paar waren dabei denen die bibel zu kompliziert ist und gaben zu sie nicht wirklich verstanden zu haben sind aber trotzdem gläubig. und 2 waren dabei die wortwörtlich an die bibel glaubten und wirklich meiner meinung nach eine naive/egoistische einstellung dazu haben.

für diese gibt es keine evolution, sie meinen wir sind die einzigen lebensformen im ganzen universum und daher etwas besonderes. sie sehen den mond, die sonne den planeten erde ectr. als von gott positioniert und daher als beweis an dass es einen gott geben muss. wissenschaft ist teufelswerk und die menschen sind die krönung der schöpfung.

ich fragte ob sie jemals die bibel hinterfragt haben und bekam zu hören dass sie das nicht müssten weil es doch offensichtlich wäre dass es gott gibt. als ich fragte wie es dazu kommt dass es auch andere religionen gibt verwiesen sie mich wieder auf den teufel der diese menschen irreführt :)

es war gerade zu unmöglich mit diesen personen ernsthaft zu diskutieren weil sie sich emotional so hineinsteigerten und sich richtig angegriffen fühlten dass wir die diskussion abbrachen um streit zu vermeiden.
Da nun die Bibel keine so "leichte Kost" darstellt, ist man "gezwungen", sich damit eingehender auseinander zu setzen
was aber nur selten praktiziert wird ... meist aus zeitmangel oder bequemlichkeit. ich bin mir sicher, dass ein viertel wenn nicht mehr der gläubigen niemals eine bibel in der hand hatten und mehr als die hälfte nicht oder/kaum beten geschweigedenn regelmäßig in die kirche gehen oder die lehren in der bibel auf ihr leben umsetzen. das beweist schon alleine unsere gesellschaftlichen werte die sich auf äußerlichkeiten und materialismus beziehen.

viele die sich gläubige nennen wissen nicht mal warum wir welchen feiertag feiern ectr. sie haben die religion nur angenommen weil sie in diese klutur hineingeboren wurden. wenn man diese "gläubigen" aussortieren würde dann schätze ich würde es locker die anzahl der wirklichen gläubigen um 60 % verringern.

so, und was ist nun dieser glaube wert wenn man ihn sich nicht verinnerlicht und umsetzt? die auswirkungen können wir live auf der ganzen welt tagtäglich beobachten und auch die auswirkungen wenn glaube zu fanatismus wird.

ich denke, dass ist es auch warum atheisten gläubige so mit ihren glauben konfrontieren und ihn hinterfragen wollen um zu sehen in wieweit diese person wirklich gläubig ist oder nur einen mitläufer der gesellschaft darstellt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 09:47
edit


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 09:57
@-Therion-
Da nun die Bibel keine so "leichte Kost" darstellt, ist man "gezwungen", sich damit eingehender auseinander zu setzen

->t:
was aber nur selten praktiziert wird
Da hast Du natürlich meine vollste Zustimmung.
Und was Du über diese Schein-Christen (was sicher die Mehrheit der Christen sind) geschrieben hast, da gebe ich Dir auch vollkommen Recht.

Aber (immer wieder mein ABER :D ) liegt das nun an der Bibel und an Gott/Jesus (WENN man Gläubige nun mal daran glauben) ? ...

...oder liegt das nicht eher daran ?:
... meist aus zeitmangel oder bequemlichkeit. ...
... das beweist schon alleine unsere gesellschaftlichen werte die sich auf äußerlichkeiten und materialismus beziehen.
... sie haben die religion nur angenommen weil sie in diese klutur hineingeboren wurden.
-------------------------------------
-Therion- schrieb: wenn man diese "gläubigen" aussortieren würde dann schätze ich würde es locker die anzahl der wirklichen gläubigen um 60 % verringern.
Sehr richtig. Und das steht sogar auch wieder in der Bibel, dass nur sehr Wenige den schmalen Weg zum "Tor/Tür" (Jesus) finden.
-Therion- schrieb:so, und was ist nun dieser glaube wert wenn man ihn sich nicht verinnerlicht und umsetzt?
Absolut nichts, richtig.
Aber wieder: liegt das nun an der Bibel oder nicht vielmehr an jedem einzelnen Menschen selbst. Ob er sich z.B. durch so manche Religion usw. ("Rattenfänger") einfangen lässt, nichts hinterfragt, NICHTS "prüft und das Gute NICHT behält"...?
-Therion- schrieb:die auswirkungen können wir live auf der ganzen welt tagtäglich beobachten...
Dazu muss ich leider auch wieder mit einem Bibelzitat kommen wo hervorgeht, dass dies daran liegt, weil die Menschheit NICHT den humanitären Weg geht, also "gottlos ist" und "vom Schlimmen zum Schlimmeren fortschreitet", weil "der Gott dieser Welt Satan ist"...

"Satan" kann man ja von mir aus auch als Metapher für eine negative, inhumane Gesinnung verstehen.
Und "gottlos" verstehe ich u.a. auch im Sinne von inhumaner Denk- und Handlungsweise.
Also in meinen Augen können auch Christen gottlos sein und umgedreht sind so manche Atheisten christlicher als so ein Schein-Christ.
-Therion- schrieb:und auch die auswirkungen wenn glaube zu fanatismus wird.
Auch richtig. Aber auch hier geht die Bibel eben als Ursache von den Irrlehren/flaschen Propheten aus, z.B. wenn Massen einer schädlichen Sekte hinterherlaufen, wie es ja so viele gibt.
-Therion- schrieb:ich denke, dass ist es auch warum atheisten gläubige so mit ihren glauben konfrontieren und ihn hinterfragen wollen um zu sehen in wieweit diese person wirklich gläubig ist oder nur einen mitläufer der gesellschaft darstellt.
Kann ich gut verstehen und finde es auch in Ordnung, wenn einer den anderen verstehen und hinterfragen will :)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 10:09
Optimist schrieb: Dazu muss ich leider auch wieder mit einem Bibelzitat kommen wo hervorgeht, dass dies daran liegt, weil die Menschheit NICHT den humanitären Weg geht, also "gottlos ist" und "vom Schlimmen zum Schlimmeren fortschreitet", weil "der Gott dieser Welt Satan ist"...
Womit sich die Gläubigen mal wieder ein Eigentor schießen, denn es zeigt nur zu deutlich,
dass Jahwe kein Stück mächtig ist, ganz zu schweigen davon, dass es ihn gar nicht mehr gibt (Wiederholung die xxxx te)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 10:18
@GöttinLilif
GöttinLilif schrieb:Wiederholung die xxxx te
Dann wiederhole ich "die xxxx te", das kann man SO sehen, aber eben auch anders ;)

Nun wirst Du wieder die Toten vom AT aufzählen und da sage ich, das könnten z.B. Metaphern sein, auch die ganzen übrigen Grausamkeiten und Strafen....

Und ich wiederhole auch "die xxxx te", dass zu dieser Sichtweise, ob Jahwe Satan sein kann, auch schon von einigen usern sehr schlüssige Gegenargumente kamen (z.B. wie man den Inhalt des AT und die vermeintlichen Widersprüche zum NT sehen kann).

Es steht also immer wieder Aussage gegen Aussage.
Du kommst nun damit, dass Du WEIßT wie es tatsächlich ist. Das möchte ich auch gar nicht anzweifeln, dass Du wirklich für Dich persönlich ein bestimmtes Wissen und Erfahrungen hast.
Wie ich jedoch auch schon mal schrieb, kann ich dies nur als DEINE subjektive Wahrnehmung akzeptieren, weil Dein Wissen nicht beweisbar ist.

Umgedreht können auch Gläubige nicht erwarten, dass ihre Erfahrungen mit Jesus und seinem Vater als objektive Wahrheiten akzeptiert werden, weil sie ebenso nur subjektiv und nicht beweisbar sind. -> also in dieser Hinsicht auch wieder "1:1".


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 10:20
@Optimist


Ich bin sicher, dass je mehr der Glaube an diesen falschen, egozentrischen,
machtgierigen Gott verschwunden ist, der Frieden in der Welt proportional dazu
ansteigen wird ! Von daher wäre dein "der Gott dieser Welt Satan ist"
sicherlich NICHT zum Nachteil ! Ganz abgesehen davon, dass es wie so oft
ein bisserl anders ist, als die Gläubigen sich das denken ^^.

Und immer noch, glaube was immer du willst, dieser Gott ist tot !
Nicht mal ein Fitzelchen Seele ist von ihm übrig und selbst Unmengen
von Gläubigen, könnten ihn NICHT wiedererwecken, eben weil rein gar nichts mehr
von ihm übrig ist, außer seiner letzten nicht menschlichen Anhänger und die
werden ihm ganz sicher sehr bald ins Nichts nachfolgen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 11:33
GöttinLilif schrieb:Ich bin sicher, dass je mehr der Glaube an diesen falschen, egozentrischen,
machtgierigen Gott verschwunden ist, der Frieden in der Welt proportional dazu
ansteigen wird ! Von daher wäre dein "der Gott dieser Welt Satan ist"
sicherlich NICHT zum Nachteil ! Ganz abgesehen davon, dass es wie so oft
ein bisserl anders ist, als die Gläubigen sich das denken ^^.
ich stimme dir voll und ganz zu ..... die menschen sind so geblendet von der religion an sich, und den glauben an ein fiktives wesen, dass genau dieser glaube früher oder später zu der eigenen vernichtung beitragen wird, sei es nun durch (glaubens)kriege, den verfall der gesellschaft durch materialismus, egoismus, oberflächlichkeit ectr.

irgendwie kommt es mir vor als ob der glaube an gott etwas satanistisches ansich hat und der atheismus göttliches bewusstsein ist. j a, ich weiss das hört sich verrückt an aber wenn man die menschen genau beobachtet/analysiert auf rein psychologischer ebene dann komme ICH zumindes auf dieses ergebnis :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 11:33
GöttinLilif schrieb:er Glaube an diesen falschen, egozentrischen,
machtgierigen Gott verschwunden ist
hallo göttin ;)
woran wird der mensch dann glauben??
könnte mir vorstellen, dass der mensch einfach etwas braucht, an das er glauben kann, bevorzugt etwas, was man nicht wirklich benennen kann ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 11:48
@-Therion-
-Therion- schrieb:irgendwie kommt es mir vor als ob der glaube an gott etwas satanistisches
Dazu gibt es eine sehr gute Defintion. Fixierung, Abhängigkeit, Angst, Manipulation, Wahnvorstellungen, Stimme Gottes im Kopf, schädlicher Altruismus, Bibelbessenheit, Missionierungsdrang. Das sind nur einige der Attribute welche durch diesen abrahamitischen Glauben entstanden sind, all diese Attribute haben für Gewalt, Zerstörung, Hass, unvorstellbare Grausamkeiten, Folter und Mord gesorgt. Kein vernünftiger Mensch kann hier noch behaupten, das dies von einem gütigen Gott stammt und kann unschwer erkennen, das es wie du schreibst, satanisch sein muss.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 11:52
Kayla schrieb:Kein vernünftiger Mensch kann hier noch behaupten, das dies von einem gütigen Gott stammt und kann unschwer erkennen, das es wie du schreibst, satanisch sein muss.
beruhigen zu wissen, dass ich nicht als einzige so darüber denke :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 11:56
@all
ich lasse Euch gerne Eure Meinung über den Glauben...
... möchte nur mal kurz zu bedenken geben, was ich hier schon mal schrieb:
was hat das alles ... mit dem Threadthema zu tun, wo es nur darum geht, WAS in der Bibel STEHT ...
... und NICHT, ob sie verfälscht ist (oder nicht) oder was reingehört (oder nicht)...
... und eben auch nicht, ob es gut oder schlecht ist an Gott zu glauben.

Es ist alles OT und da zupfe ich mich auch an der eigenen Nase, was ich @GöttinLilif und @-Therion- geantwortet hatte war auch OT ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 11:57
@-Therion-
-Therion- schrieb:beruhigen zu wissen, dass ich nicht als einzige so darüber denke
Bis auf die ewig Gestrigen ist das mittlerweile sehr Vielen aufgefallen und das ist tatsächlich beruhigend.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 12:01
@Optimist
Optimist schrieb: was hat das alles ... mit dem Threadthema zu tun, wo es nur darum geht, WAS in der Bibel STEHT
Hier wird vor Allem aufgezeigt, das das was in der Bibel steht nichts mit einem Gott zu tun hat. Ergo dann zu Punkt 1 von AGS, ist die Bibel Gottes Wort ? Wir sind inzwischen soweit gekommen, das es offensichtlich wird, das es sich bei der Bibel nicht um Gottes Wort handeln kann.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 12:05
@Kayla
Kayla schrieb:Wir sind inzwischen soweit gekommen, das es offensichtlich wird, das es sich bei der Bibel nicht um Gottes Wort handeln kann.
Okay, das dürfte ja nun bei jedem angekommen sein, dass dies Eure Meinung ist (braucht also nicht ständig wiederholt werden).
Da können wir ja dann vielleicht bei den anderen Punkten von AGS weiter machen ;)
--------------------------------
Kayla schrieb:Bis auf die ewig Gestrigen ist das mittlerweile sehr Vielen aufgefallen
Nur mal so nebenbei feststellend (nicht dass ich mir den Schuh anziehen würde):
Damit hast Du AUTOMATISCH auch mich eingeschlossen, denn ich bin ja auch gläubig.

Würde gerne mal sehen wollen, wie Du reagieren würdest, wenn ich umgedreht so respektlos über Dich urteilen würde?


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.01.2013 um 12:08
@Optimist
Damit hast Du AUTOMATISVH auch ich eingeschlossen, denn ich bin ja auch gläubig.
Du bist zwar gläubig fragst aber wenigstens noch. Im Gegensatz zu dir gibt es völlige Borniertheit, welche man hier auch finden kann. Also musst du dir diesen Schuh tatsächlich nicht anziehen.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden